Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Rhein-Radweg 1
Von Chur nach Basel an Alpen- & Hochrhein

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Gehen Sie mit uns auf eine der längsten und schönsten Radreisen durch Europa. Wir folgen einem der größten und eindrucksvollsten Ströme unseres Kontinents. Der Rhein verbindet viele Kulturen und herrlich abwechslungsreiche Landschaften auf seinem 1.239 km langen Weg aus den Schweizer Alpen, durch das Fürstentum Liechtenstein, durch Österreich und Deutschland bis in die Niederlanden und seinem Grande Finale in die Nordsee.

Der erste Teil unserer Reise führt aus der Zentralschweiz, durch Liechtenstein, Österreich, Deutschland wieder in die Schweiz, ins malerische Basel am Rheinknie. Für bleibende Eindrücke und viel Abwechslung sorgen das gewaltige Alpenpanorama und der grandiose Blick über den Bodensee. Im Grand Canyon der Schweiz radeln Sie durch schmucke Gebirgsdörfer. Im Verlauf weiten sich die Täler, die Berge werden sanfter und die ersten Weinlagen künden vom milden Klima des Bodensee. Legendär ist der Blick auf den Rheinfall bei Schaffhausen, bevor Sie der Hochrhein durch zahlreiche idyllische Weindörfer nach Basel führt

Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 9 Tage / 8 Nächte

Start / Ziel:
Chur / Basel

Reisetermine:
Anreise Montag - Freitag
30.04. - 02.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 375 km
täglich Ø 55 km

Streckencharakteristik:
Meist flaches, m.u. hügliges Geländeprofil. Gefahren wird meist Radwege und wenig befahrenen Nebenstraßen. Gute Radwegausschilderung.


Route:

1. Tag Chur - individuelle Anreise
Lassen Sie sich verzaubern vom romantischen Ambiente der uralten Kantonshauptstadt und ihrer Bischofsburg sowie dem traumhaften Alpenpanorama. Flanieren Sie durch die Churer Altstadt und stimmen sich ein auf ein paar herrliche Radtage.

2. Tag Chur - Rundfahrt Disentis incl. Bahn, ca. 60 km
Morgens fahren Sie per Bahn nach Disentis. Nach dem Besuch in einem der ältesten Klöster Europas radeln Sie am Vorderrhein durch das rätoromanisch geprägte Alpental. Eindrucksvoll präsentiert sich die canyonartige Rheinschlucht Ruin Aulta unter Ihnen, bevor Sie wieder das lebendige Chur erreichen.

3. Tag Chur - Feldkirch, ca. 65 km
Von Chur geht es entspannt am Rhein entlang nach Liechtenstein. Die Hauptstadt Vaduz bietet ein hervorragendes Kunstmuseum, aber man kann auch die vorzüglichen Weine in der Fürstlichen Kellerei erstehen. Nur ein kurzes Stück weiter liegt Feldkirch, bestens erhalten und von der Schattenburg überragt.

4. Tag Feldkirch - St. Gallen, ca. 45 km
Dem Alpenrhein folgen Sie heute bis an den Bodensee. Das enge Alpental weitet sich und Sie kommen zu den ersten Weingärten. Rund um das historische Altstätten wird seit mehr als 1.000 Jahren Wein angebaut. Ihr Radtag klingt in St. Gallen aus.

5. Tag St. Gallen - Konstanz, ca. 45 km
Von St. Gallen führt Sie die Route an den malerischen Bodensee. An der Hundertwasser-Markthalle in Altenrhein vorbei,radeln Sie zunächst in den Pilgerort Rorschach. Am Seeufer geht es weiter durch gepflegte kleine Dörfer und Apfelplantagen in Mostindien. Genießen Sie den Abend an der Hafenmeile in Konstanz.

6. Tag Konstanz - Schaffhausen, ca. 50 km
Ihre Radtour führt Sie aus Konstanz hinaus durch malerische Schweizer Fischerdörfer. Am Ufer des Bodensees entlang gelangen Sie nach Stein am Rhein, das zu den besterhaltenen mittelalterlichen Städten in der Schweiz zählt. Tagesfinale ist Schaffhausen mit seiner eindrucksvollen Festung Munat.

7. Tag Schaffhausen - Waldshut-Tiengen, ca. 60 km
Erster Höhepunkt ist der Rheinfall, dem Sie sich nur mit einem Boot nähern können. Das Inselkloster Rheinau, die verträumten Schweizer Fischerorte, die kleinste Stadt der Schweiz Kaiserstuhl sowie der historische Messe- und Wallfahrtsort Bad Zurzach werden Sie ebenfalls begeistern auf Ihrem Weg nach Waldshut.

8. Tag Waldshut-Tiengen - Basel incl. Bahn, ca. 50 km
Heute radeln Sie durch die Doppelstadt Laufenburg und passieren in Bad Säckingen die mit 203,7 m längste gedeckte Holzbrücke Europas. Schloss Beuggen war Sitz des Deutschen Ordens, sehenswert die römischen Ruinen in Kaiseraugst. Von Rheinfelden fahren Sie mit der Bahn in die faszinierende Metropole Basel. Die Bischofsstadt hat ein herrlich geschlossenes mittelalterliches Stadtbild, eine Vielzahl von Museen und gilt als Schweizer Kulturhauptstadt.

9. Tag Basel - individuelle Abreise oder Verlängerung
Nach einer schönen Tour lässt es sich in der Schweizer Kulturhauptstadt wunderbar entspannen. Bleiben Sie doch ruhig ein paar Tage länger.

Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 9 Tage / 8 Nächte

Start / Ziel:
Chur / Basel

Reisetermine:
Anreise Montag - Freitag
30.04. - 02.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 375 km
täglich Ø 55 km

Streckencharakteristik:
Meist flaches, m.u. hügliges Geländeprofil. Gefahren wird meist Radwege und wenig befahrenen Nebenstraßen. Gute Radwegausschilderung.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rhein-Radweg 2
Radreisen am Oberrhein Basel - Speyer

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Abschnitt des Rhein-Radweges zwischen Basel und Speyer führt durch den bis zu 60 km breiten Oberrheingraben. Flankiert werden die Strecken von Schwarzwald und Odenwald sowie von den Vogesen und dem Pfälzer Wald. Die Höhenzüge der Mittelgebirge sind für den Rhein-Radler ein ständiger Begleiter.

Meist bildet der Rhein auf diesem Abschnitt die natürliche Grenze zwischen Frankreich und Deutschland, zwischen französischem Savoir-vivre und deutscher Gemütlichkeit. In der Vergangenheit war es hier nicht immer so friedlich, sodass Sie sich häufiger direkt zwischen ehemaligen französischen und deutschen Festungsanlagen befinden. Trotzdem ließ es sich hier schon immer gut leben und Sie passieren ein historisches Highlight nach dem anderen - aus dem Schweizer Basel via Freiburg in die Europastadt Strasbourg und vorbei an Karlsruhe bis in die malerische Dom-Stadt Speyer.

Klimatisch ist der Oberrhein eine ganz wunderbare Region. Parallel zum Rhein verlaufen die Elsässer und die Badische Weinstraße, die Deutsche Weinstraße und die Bergstraße. Es lohnt sich, während der Tour einen Stop einzulegen und die etwas entfernt gelegenen Regionen zu erkunden. So sind Colmar, das Herz des Elsässer Weins, Freiburg, das Tor zum Schwarzwald, oder die berühmte Kurstadt Baden-Baden jeweils nur wenige Kilometer vom Rhein entfernt und durch das gut ausgebaute Radwegenetz für den Radler einfach zu erreichen.



Route:

1. Tag Basel - individuelle Anreise
Basel ist Lebensart. In der Schweizer Kulturhauptstadt treffen Sie auf eine der schönsten und intaktesten Altstädte Europas. Bummeln Sie entlang der malerischen Rheinterrassen, zum Münster, dem bunt bemalten Rathaus und durch das romantische St. Alban. Genießen Sie einen romantischen Abend am Baseler Rheinknie und nutzen Sie die kulturelle Vielfalt der Stadt als Einstieg zu Ihrer Kultur-Radreise am Rhein.

2. Tag Basel - Breisach / Umgebung, ca. 60 km
Auf dem Rhein-Radweg am östlichen Ufer verlassen Sie das Baseler Stadtgebiet. An den Ufern des Altrhein beginnt eine wundervolle Auen-Landschaft. Altrhein und Auen begleiten Sie den gesamten Radtag. Unterwegs lohnt der Stopp in dem idyllischen Kurbad Bad Bellingen und in der alten Festungsstadt Neuenburg am Rhein. Auch Breisach war seit den Römern eine Festung zur Sicherung des Rheinüberganges. Auf dem Münsterberg sind die mittelalterlichen Strukturen gut erhalten und vermitteln ein malerisches Stadtbild. Auf der französischen Rheinseite befindet sich die bekannte Vauban-Festung Neuf-Brisach, die Sie auf jeden Fall besuchen sollten.

3. Tag Breisach / Umgebung - Rheinau / Umgebung, ca.50 km
Ab Breisach folgen Sie weiterhin dem Rhein-Radweg auf der östlichen Rheinseite. Sie passieren den Kaiserstuhl, eines der kleinsten und idyllischsten Weinbaugebiete Deutschlands. Von der Burgruine in Burkheim genießen Sie einen traumhaften Blick über das auf Vulkangestein angelegte Weinbaugebiet. Die Besichtigung Burkheims historischer Altstadt lohnt sich auf jeden Fall. Nach nur wenigen Kilometern passieren Sie eines der vielen Rhein-Sperrwerke. Nach der imposanten Rhein-Schleuse Mackolsheim radeln Sie durch das riesige Naturschutzgebiet "Taubergießen" und erleben ursprüngliche Rheinauen und -wälder hautnah.

4. Tag Rheinau / Umgebung - Strasbourg, ca. 50 km
Für Ihre Fahrt nach Strasbourg haben Sie zwei Möglichkeiten. Auf der französischen Rheinseite können Sie entlang des für Frankreich so typischen Canal du Rhône au Rhin radeln oder Sie fahren weiterhin auf der deutschen Rheinseite auf dem den Rheindamm. Der Rhein-Radweg führt hier durch ein weiteres Naturschutzgebiet bis nach Kehl. Sie überqueren den Rhein auf der bekannten Passerelle des Deux Rives, einem Wahrzeichen für das Zusammenwachsen Europas. Der Tag klingt sehr malerisch in Strasbourg aus. Die Stadt rund um das Petite France zählte zu den schönsten Altstädten Europas.

5. Tag Strasbourg - Rastatt, ca. 55 km
Auf Ihrer Stadtausfahrt aus Strasbourg genießen Sie noch einmal die schönen Seiten Strasbourgs. Sie passieren das Théâtre National, die Bibliothéque, randeln entlang der Ill und verschiedenen Kanälen und am Rhein erwarten Sie wieder ausgedehnte Auenlandschaften. Bei Gambsheim passieren Sie das große Sperrwerk und bei Drusenheim, am Rheinknie wechseln Sie von der französischen auf die deutsche Rheinseite. In Iffezheim befindet sich die berühmte Pferderennbahn Baden Baden und am Ende der Tour erwarten Sie in Rastatt die eindrucksvolle Barockschloßanlage, die Pagodenburg sowie die Kasematten des Festung.

6. Tag Rastatt - Germersheim, ca. 60 km
Nach einer gemütlichen Fahrt am Rhein erreichen Sie die Fächerstadt Karlsruhe (1715). Im Zentrum steht der Turm des Karlsruher Schlosses mit Schlossgarten und Schlossplatz. Sehenswert sind auch das Schwedenpalais und die Pfarrkirche St. Stephan, einer der bedeutendsten klassizistischen Kuppelbauten Süddeutschlands. In der direkt am Rhein gelegenen ehemaligen Festungsstadt Germersheim klingt der heutige Radtag aus.

7. Tag Germersheim - Speyer, ca. 25 km
Es ist eine relativ kurze Strecke des Rheinradwegs, die Sie durch idyllische Rheinauen in die malerische Dom-Stadt Speyer führt. In der einstigen freien Reichsstadt des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation ist das Mittelalter auch heute noch gegenwärtig. Der Kaiser- und Mariendom ist die größte erhaltene romanische Kirche der Welt und UNESCO-Weltkulturerbe. Vom Domplatz folgen Sie der "Hauptstraße" vorbei an der Alten Münz zum historischen Stadttor Altpörtel. In der Altstadt lohnt der Besuch im Jüdischen Viertel und deren Mikwe aus dem 12. Jh. Auf alle Technikbegeisterten wartet das Technikmuseum Speyer am Rande der Altstadt.

8. Tag Speyer - individuelle AbreiseIm wunderschönen Speyer verweilen viele gerne auch ein paar Tage länger, z.B. für einen Abstecher mit unserem Sterntourenprogramm nach Heidelberg, Mannheim, Worms und an die Deutsche Weinstraße nach Neustadt.

Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Basel / Speyer

Reisetermine:
Anreise täglich
09.04. - 04.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 300 km
täglich Ø 50 km

Streckencharakteristik:
Vollkommen ebene, sehr einfach zu fahrende Strecken. Sie befahren meist Radwege, selten wenig befahrene Nebenstraßen. Gute Radwegausschilderung.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rhein-Radweg 3
Radreisen am Ober- & Mittelrhein von Speyer nach Köln

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf diesem Abschnitt des Rhein-Radweges erleben Sie einen fesselnden Querschnitt Deutscher Geschichte. Zwischen Speyer, Worms, Mainz und Köln fahren Sie von Kaiserdom zu Kaiserdom. Die Nibelungensage, die Sage der Loreley oder die Geschichte von Martin Luther und Hildegard von Bingen sorgen unterwegs sicher für reichlich Gesprächsstoff. Zwischen den Kaiserdomen passieren Sie weitere hochrangige Baudenkmäler wie das Schloss Schwetzingen und Schloss Biebrich, das Römische Theater in Mainz und die Römische Kastellbefestigung in Boppard und in Koblenz das Deutsche Eck.

Die Landschaftsbilder wechseln beständig. Bis Mainz begleitet Sie der breite Oberrheingraben, zahlreiche Wein- und Obstgärten säumen die Strecken im enger werden Rheintal im Rheingau bis Rüdesheim und an der Nahemündung in Bingen / Rüdesheim beginnt das romantische Mittelrheintal mit eindrucksvollen Burgen und malerischen Weindörfern.

Der imposanteste Abschnitt ist das enge Tal der Loreley zwischen Rüdesheim und Koblenz. Mit seinen Steilhängen, den Höhenburgen und Weingärten ist es der Inbegriff der Rheinromantik. Eine besondere Note verleiht Ihrer Radreise die Schifffahrt von Rüdesheim nach St. Goar. In Bonn endet der Mittel- und beginnt der Niederrhein.



Route:

1. Tag Speyer - individuelle Anreise
Zwischen Kaiserdom, Bischofssitz und Altpörtel entfaltet sich ein wunderbar mittelalterliches Stadtensemble mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie Jüdischem Bad oder Alter Münze. Lassen Sie den Tag gemütlich in einem historischen Weinlokal oder einem Biergarten am Rhein ausklingen.

2. Tag Speyer - Worms, ca. 60 km
Vom Rhein geht es in die ehemalige Sommerresidenz der Kurfürsten Karl Philipp und Karl Theodor nach Schwetzingen mit einer der schönsten Parkanlagen des 17./18. Jh. Sie radeln weiter an den Neckar, in die alte Römerstadt Ladenburg, mit wunderschöner mittelalterlicher Innenstadt. Durch die Rheinebene geht es weiter in die Kaiser- und Nibelungenstadt Worms mit ihrem Dom aus dem 12. Jh, dem Martin-Luther-Denkmal und dem ältesten erhaltenen jüdischen Friedhof Europas.

3. Tag Worms - Mainz, ca. 55/70 km
Gemütlich geht es den Rhein entlang, teilweise auf den idyllischen Wegen der Altrheinarme, bis Oppenheim - "Stadt der Gotik und des Weins". Entdecken Sie hier das Oppenheimer Labyrinth und radeln Sie auf den Spuren Martin Luthers. Nur wenige Kilometer sind es bis nach Mainz. Rund um die Main-Mündung erwarten Sie der eindrucksvolle Kaiserdom St. Martin, das Kurfürstliche Schloss und das Gutenbergmuseum, aber auch verwinkelte Gassen, malerische Fachwerkhäuser und herrliche Uferpromenaden.

4. Tag Mainz - Rüdesheim, ca. 30/40 km
Die Rieslingroute führt Sie heute bis Rüdesheim. Romantische Weinorte des Rheingau wie Eltville und Oestrich-Winkel liegen auf der Strecke, etwas abseits das Kloster Eberbach. Doch der kleine Umweg lohnt sich. In Rüdesheim besuchen Sie das Kloster der Heiligen Hildegard und fahren vielleicht mit der Seilbahn hoch hinauf zum Niederwalddenkmal.

5. Tag Rüdesheim - Koblenz, ca. 35/70 km
Knapp 1,5 h dauert die ca. 30 km lange Schifffahrt bis St. Goar. Unterhalb des Loreley-Felsen beginnt der Radtag. Wunderschöne Städtchen wie Boppard und Rhens sowie die zahlreichen typischen Burgen geleiten Sie durch das Mittelrheintal nach Koblenz mit herrlich historischer Altstadt direkt am Deutschen Eck an der Moselmündung.

6. Tag Koblenz - Bad Honnef/Umgebung, ca. 45 km
Noch ein Blick auf die Koblenzer Festung Ehrenbreitstein und Sie passieren Neuwied mit seinen Schlössern (18.Jh) und ehemaligen Limes-Kastellen, sowie Andernach mit Mariendom und eindrucksvollem Wehrturm. Nahe Bad Hönningen sollten Sie Zeit für das Limes-Erlebnis-zentrum einplanen und zum Rasten ist die Fachwerkstadt Linz, die Bunte Stadt am Rhein, ideal. Idyllische Weinorte säumen Ihren Weg nach Bad Honnef, Ihrem heutigen Tagesziel.

7. Tag Bad Honnef/Umgebung - Köln, ca. 45 km
Am Fuße des Siebengebirges folgen Sie gemütlich dem Rhein-Radweg. Majestätisch thront Schloss Drachenburg in Königswinter über dem Rheintal. Die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn beeindruckt mit ihrem Rokoko-Rathaus, dem Kurfürstlichen Schloss und dem Bonner Münster. Tageshöhepunkt und Tourfinale ist der Kölner Dom, die größte gotische Kirche Nordeuropas. Genießen Sie Ihren Besuch in der deutschen Kulturmetropole am Rhein.

8. Tag Köln - individuelle Abreise oder Verlängerung

Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Speyer / Köln

Reisetermine:
Anreise täglich
09.04. - 04.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 285 km
täglich Ø 50 km

Streckencharakteristik:
Vollkommen ebene, sehr einfach zu fahrende Strecken. Sie befahren meist Radwege, selten wenig befahrene Nebenstraßen. Gute Radwegausschilderung.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rhein-Radweg 4
Köln-Rotterdam vom Niederrhein zur Rheinmündung

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dem vierten Abschnitt des 1.239 km langen Rhein-Radweges folgen Sie dem Niederrhein aus der Domstadt Köln durch eine der spannendsten Industrieregionen und unter der Bezeichnung RUHR 2010 ganz neu konzipierten Kulturhauptstadt Europas, dem Ruhrgebiet. Zwischen Düsseldorf, Wesel, Xanten und Emmerich erleben Sie abwechslungsreiche Kulturgeschichte, die bis in die Zeiten des Römischen Reiches vor ca. 2.000 Jahren zurück reicht.

In den Niederlanden erleben Sie die ganze Vielfalt der Rhein-Delta-Region. Sie folgen den großen Rhein-Flüssen wie Nederrijn und Lek, Waal und Linge bis zur Nordsee. Sie passieren die Maas und verschiedene Kanäle wie den Amsterdam-Rijn-Kanaal, Sie genießen das Radeln durch flache Polderlandschaften und verschiedene Naturparks. Arnheim, Gorinchem und Rotterdam werden Sie lieben und die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Poldermühlen in Kinderdijk gehören ebenfalls zu Ihrem Radreise-Programm. Ainen Abstecher in das Küstenstädtchen Hoek van Holland verbinden Sie am besten mit einer weiteren Übernachtung in Rotterdam.


Route:

1. Tag Köln - individuelle Anreise
Die Karnevalshochburg Köln zählt zu den bedeutendsten Kulturmetropolen Europas. Rund um die größte gotische Kirche Nordeuropas, den Kölner Dom, treffen Sie auf zahlreiche eindrucksvolle Bauwerke aus der römischen Gründungszeit und dem Mittelalter. Heute ist Köln eine Medienstadt mit vielen Museen und zahlreichen Topevents.

2. Tag Köln - Düsseldorf, ca. 60 km
Rheinauen, Wiesen und zahlreiche Kopfweiden begleiten Sie bis Dormagen. Der Ortsteil Zons ist ein mittelalterliches Kleinod und ideale Kulisse für die bekannten Märchenspiele. In Neuss mündet die Erft in den Rhein und Sie machen Halt in einer der ältesten deutschen Städte. Sehenswert das Quirinus-Münster (13.Jh) oder das Obertor (1200). Ihr Tag klingt aus in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt mit bedeutenden Kunstdammlungen und Galerien sowie der längsten Theke der Welt.

3. Tag Düsseldorf - Dinslaken / Voerde, ca. 65 km
Sie passieren ein Herzstück der deutschen Montanindustrie. Duisburg, an der Mündung der Ruhr gelegen, ist das bedeutendste Zentrum der mitteleuropäischen Stahlindustrie. Die Route der Industriekultur führt Sie zu einzigartigen Industriedenkmälern z.B. dem Innenhafen, dem Landschaftspark Duisburg-Nord oder dem Hafenstadtteil Ruhrort. Im Rheinvorland kommen dann die Naturliebhaber auf Ihre Kosten. Das ausgedehnte Weideland mit zahlreichen Seen ist ein wahres Vogelparadies. Zwischen eindrucksvollen historischen Wallanlagen klingt Ihr Tag in Dinslaken oder Voerde aus.

4. Tag Dinslaken / Voerde - Emmerich, ca. 50 km
Die idyllischen Naturschutzgebiete im Rheinvorland prägen Ihren Radtag. Ihren ersten Stop machen Sie sicher am Willibrordi-Dom in Wesel, den zweiten am St.-Viktor-Dom in Xanten. Der Archäologische Park sowie das Amphitheater in Birten gewähren sehr authentische Einblicke in die Römische Vergangenheit. Tagesfinale ist an der "Golden Gate vom Niederrhein". Die Rheinbrücke in der alten Hansestadt Emmerich ist die längste Hängebrücke Deutschlands.

5. Tag Emmerich - Arnheim, ca. 40 km
Kurz nach Ihrem heutigen Start passieren Sie die "Golden Gate Bridge" vom Niederrhein, die mit 803 m längste Hängebrücke Deutschlands. Von hier sind es nur wenige Kilometer zur Niederländischen Grenze, nach der sich der Flusslauf des Rhein in Waal und Nederrijn teilt. Sie folgen dem historischen Flußlauf am Nederrijn bis ins malerische Arnheim, der Provinzhauptstadt der Region Gelderland. Hier erwartet Sie nicht nur die bekannte John-Forst-Brücke. Es lohnt auch der Besuch im Nederlands Watermuseum und in der Basilika Sint Walburga.

6. Tag Arnheim - Wijk bij Duurstede, ca. 65 km
Abwechslungsreich schlängelt sich der Nederrhijn durch den Nationalpark Veluwezoom, dem größten Waldgebiet der Niederlande. Sie passieren den 52 m hohem Grebbeberg sowie Soldatenfriedhöfe als stumme Zeugen des Zweiten Weltkriegs. Der Nederrjin führt Sie zum Kasteel Amerongen, eine ehemaligen Wasserschloß mit malerischem Park. Ihr Tagesziel ist Wijk bij Duurstede. Das einstige Dorestad war im 9. Jh. eine der bedeutendsten Handelsstädte Nordeuropas. Genießen Sie die schöne Altstadt mit ihrer Grote Kerk (14.-15 Jh) und der Windmühle Rijn en Lek an der Kreuzung von Nederrhijn, Lek sowie Amsterdam-Rhein-Kanals.

7. Tag Wijk bij Duurstede - Leerdam / Umgebung, ca. 40 km
Nach Nederrijn und Waal ist die Linge der dritte große Fluß im Rheindelta. Sie durchfließt eines der schönsten Obstanbaugebiete, die Betuwe und hier u.a. auch die bekannte Glasstadt Leerdam. Zunächst starten Sie in Wijk am Kreuz der Wasserwege Nederrijn/Lek und Amsterdam-Rijn-Kanaal. Die Wasserstraßen überqueren Sie per Fähre und über eine Bogenbrücke und folgen dem Rhein-Radweg in die historischen Städtchen Buren und Geldermalsen. Ihr Radtag klingt gemütlich in Leerdam aus. In der alten Glasstadt sollten Sie das Glasmuseum incl. Glasbläserei im Yachthafen besuchen.

8. Tag Leerdam / Umgebung - Papendrecht, ca. 70 km
An den Ufern der Linge erreichen Sie schnell Gorinchem. Nehmen Sie sich etwas Zeit für den Besuch der alten Festungsstadt an der Linge-Mündung. Mit der Fähre überqueren Sie die Waal nach Woudrichem. Die hiesige Festung sicherte die einstige Mündung der Maas in die Waal. Von hier folgen Sie der Waal bis in den Nationalpark De Biesbosch im wassereichen Mündungsgebiet der Maas. Mit Bootstouren läßt sich das Gebiet wunderbar erkunden. Mit der Motorfähre "De Biesbosch" setzen Sie über de Nieuwe Merwege nach Kop van ’t Land und erreichen Dordrecht. Ein "Wasser-Bus" bringt Sie über die Beneden Merwede zu Ihrem heutigen Etappenziel Papendrecht.

9. Tag Papendrecht - Rotterdam, ca. 45 km - individuelle Abreise oder Verlängerung
Von Papendrecht radeln Sie durch das Alblasserwaard bis nach Kinderdijk. Die 19 historischen Poldermühlen gehören zum UNESCO- Weltkulturerbe und sind eines der Hghlights Ihrer Radreise im Rhein-Delta.Von Kinderdijk nehmen Sie die Fähre nach Slikkerveer und fahren entlang der Neuen Maas und über die berühmte Erasmusbrücke ins Zentrum von Rotterdam, dem eigentlichen Ende Ihre Radreise. Für einen ausgiebigen Rotterdam-Besuch und den Abstecher zur rhein-Mündung bei Hoek van Holland buchen wir für Sie gerne Zusatzübernachtungen.


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 9 Tage / 8 Nächte

Start / Ziel:
Köln / Rotterdam

Reisetermine:
Anreise täglich
27.04. - 14.09.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 435 km
täglich Ø 50 km

Streckencharakteristik:
Vollkommen ebene, sehr einfach zu fahrende Strecken. Sie befahren meist Radwege mit guter Radwegausschilderung.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Radreise Rhein & Grachten
Von Köln via Utrecht nach Amsterdam

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Aus der Domstadt Köln radeln Sie auf dem vierten Abschnitt unseres Radprogramms Rhein-Kult(o)ur am Niederrhein durch eine der spannendsten Industrieregionen und unter der Bezeichnung RUHR 2010 ganz neu konzipierten Kulturhauptstadt Europas, dem Ruhrgebiet bis nach Amsterdam. Unsere Route führt Sie aus den deutschen Mittelgebirgsregionen in die flachen, holländischen Polderlandschaften und bis zu den berühmten Grachten Amsterdams.

Zwischen Düsseldorf, Wesel, Xanten und Emmerich erleben Sie abwechslungsreiche Kulturgeschichte, die bis in die Zeiten des Römischen Reiches vor ca. 2.000 Jahren zurück reicht. Auf der Niederländischen Seite genießen Sie auf Ihrer Route die Aufenthalte in typischen Städtchen wie Arnheim, Wageningen, Rhenen, Wijk und das eindrucksvolle Utrecht. Amsterdam mit seinen Grachten, seinen Kunstschätzen und seinem herrlichen Ambiente ist der krönende Abschluss Ihrer wunderschönen Radreise am Niederrhein.


Route:

1. Tag Köln - individuelle Anreise
Die Karnevalshochburg Köln zählt zu den bedeutendsten Kulturmetropolen Europas. Rund um die größte gotische Kirche Nordeuropas, den Kölner Dom, treffen Sie auf zahlreiche eindrucksvolle Bauwerke aus der römischen Gründungszeit und dem Mittelalter. Heute ist Köln eine Medienstadt mit vielen Museen und zahlreichen Topevents.

2. Tag Köln - Düsseldorf, ca. 60 km
Rheinauen, Wiesen und zahlreiche Kopfweiden begleiten Sie bis Dormagen. Der Ortsteil Zons ist ein mittelalterliches Kleinod und ideale Kulisse für die bekannten Märchenspiele. In Neuss mündet die Erft in den Rhein und Sie machen Halt in einer der ältesten deutschen Städte. Sehenswert das Quirinus-Münster (13.Jh) oder das Obertor (1200). Ihr Tag klingt aus in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt mit bedeutenden Kunstdammlungen und Galerien sowie der längsten Theke der Welt.

3. Tag Düsseldorf - Dinslaken / Voerde, ca. 65 km
Sie passieren ein Herzstück der deutschen Montanindustrie. Duisburg, an der Mündung der Ruhr gelegen, ist das bedeutendste Zentrum der mitteleuropäischen Stahlindustrie. Die Route der Industriekultur führt Sie zu einzigartigen Industriedenkmälern z.B. dem Innenhafen, dem Landschaftspark Duisburg-Nord oder dem Hafenstadtteil Ruhrort. Im Rheinvorland kommen dann die Naturliebhaber auf Ihre Kosten. Das ausgedehnte Weideland mit zahlreichen Seen ist ein wahres Vogelparadies. Zwischen eindrucksvollen historischen Wallanlagen klingt Ihr Tag in Dinslaken oder Voerde aus.

4. Tag Dinslaken / Voerde - Emmerich, ca. 50 km
Die idyllischen Naturschutzgebiete im Rheinvorland prägen Ihren Radtag. Ihren ersten Stop machen Sie sicher am Willibrordi-Dom in Wesel, den zweiten am St.-Viktor-Dom in Xanten. Der Archäologische Park sowie das Amphitheater in Birten gewähren sehr authentische Einblicke in die Römische Vergangenheit. Tagesfinale ist an der "Golden Gate vom Niederrhein". Die Rheinbrücke in der alten Hansestadt Emmerich ist die längste Hängebrücke Deutschlands.

5. Tag Emmerich - Arnheim, ca. 45 km
Nur wenige Kilometer sind es bis zur Niederländischen Grenze. Hier teilt sich der Flusslauf des Rhein in Waal, der gut ausgebauten Schifffahrtsroute bis Rotterdam, und Nederrijn, der sich auf dem Weg zur Nordsee noch einmal teilt in Lek und Oude Rijn. Sie folgen dem Nederrijn zur legendären John-Frost-Brücke in Arnheim.

6. Tag Arnheim - Utrecht / Umgebung, ca. 65 km
Der Niederhein begleitet Sie nach Wageningen, ein charmantes Städtchen am Rande des größten niederländischen Waldgebietes, der Veluwe. Ihren nächsten Stop machen Sie sicher Rhenen. Hier siedelten bereits die Römer und Merowinger. Sehenswert die spätgotische Cunerakirche (15.-16.Jh). Bei Wijk kreuzen der Nederrijn und der Amsterdam-Rhein-Kanal, der schiffbaren Verbindung zwischen der von Frachtschiffen vielbefahrenen Waal und Amsterdam. Auch Utrecht hat seine Ursprünge in Römischer Zeit. Heute beeindruckt die Stadt mit seinem mittelalterlichen Stadtensemble und zahlreichen Kulturschätzen.

7. Tag Utrecht / Umgebung - Amsterdam, ca. 60 km
Von Utrecht fahren Sie auf den Radwegen entlang des Alten Rhein / Oude Rijn, dem ursprünglichen Flusslauf des Rheins nach Woerden. Unterwegs lohnt der Abstecher zum Kasteel de Haar in Haarzuilens. In Woerden entsteht der Goudse Kaas, in der malerischen Altstadt sind das alte Rathaus (16.Jh), das Zeughaus der ehemaligen Kaserne (18.Jh) und das Franziskanerkloster (19. Jh) sehenswert. Der Oude Rijn mündet in das Flüsschen Amstel, das Sie in die Mitte der Amsterdamer Altstadt begleitet.

8. Tag Amsterdam individuelle Abreise oder Verlängerung
Genießen Sie den Tag im malerischen Amsterdam. Gerne verlängern wir Ihren Aufenthalt und buchen für Sie weitere Übernachtungen.


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Köln / Amsterdam

Reisetermine:
Anreise täglich
27.04. - 15.09.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 345 km
täglich Ø 55 km

Streckencharakteristik:
Vollkommen ebene, sehr einfach zu fahrende Strecken. Sie befahren meist Radwege mit guter Radwegausschilderung.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rhein-Radweg total
Mit dem Rhein durch Mitteleuropa, von der Quelle bis zur Mündung, Chur - Rotterdam

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Gehen Sie mit uns auf eine der längsten und schönsten Radreisen quer durch Europa. Wir folgen einem der größten und eindrucksvollsten Ströme unseres Kontinents. Der Rhein verbindet viele Kulturen und herrlich abwechslungsreiche Landschaften auf seinem 1.239 km langen Weg aus den Schweizer Alpen, durch das Fürstentum Liechtenstein, durch Österreich und Deutschland bis in die Niederlanden und seinem Grande Finale in die Nordsee.

Der erste Teil unserer Reise führt aus der Zentralschweiz, durch Liechtenstein, Österreich, Deutschland wieder in die Schweiz, ins malerische Basel am Rheinknie. Für bleibende Eindrücke und viel Abwechslung sorgen das gewaltige Alpenpanorama und der grandiose Blick über den Bodensee.

Der zweite Teil der Reise führt durch den bis zu 60 km breiten Oberrheingraben. Flankiert werden die Strecken von Schwarzwald und Odenwald sowie von den Vogesen und dem Pfälzer Wald. Meist bildet der Rhein auf diesem Abschnitt die natürliche Grenze zwischen Frankreich und Deutschland, zwischen französischem Savoir-vivre und deutscher Gemütlichkeit.

Entlang des Mittelrheins fahren Sie durch die malerischen Weinbauregionen Rhein-Hessens, des Rheingaus und des zum UNESCO-Welterbe zählenden Mittelrheintals bis in die zauberhafte Domstadt Köln. Von hier folgen Sie dem Niederrhein durch eine der spannendsten Industrieregionen und unter der Bezeichnung RUHR 2010 ganz neu konzipierten Kulturhauptstadt Europas, dem Ruhrgebiet.

In den Niederlanden erleben Sie die ganze Vielfalt der Rhein-Delta-Region. Sie folgen den großen Rhein-Flüssen wie Nederrijn und Lek, Waal und Linge bis zur Nordsee. Sie passieren die Maas und verschiedene Kanäle wie den Amsterdam-Rijn-Kanaal, Sie genießen das Radeln durch flache Polderlandschaften und verschiedene Naturparks. Arnheim, Gorinchem und Rotterdam werden Sie lieben und die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Poldermühlen in Kinderdijk gehören ebenfalls zu Ihrem Radreise-Programm. Ainen Abstecher in das Küstenstädtchen Hoek van Holland verbinden Sie am besten mit einer weiteren Übernachtung in Rotterdam.


Route:

1. Tag Chur - individuelle Anreise
2. Tag Chur - Rundfahrt Disentis, ca. 60 km
3. Tag Chur - Feldkirch, ca. 65 km
4. Tag Feldkirch - St. Gallen, ca. 45 km
5. Tag St. Gallen - Konstanz, ca. 45 km
6. Tag Konstanz - Schaffhausen, ca. 50 km
7. Tag Schaffhausen - Waldshut-Tiengen, ca. 60 km
8. Tag Waldshut-Tiengen - Basel, ca. 50 km
9. Tag Basel - Breisach / Umgebung, ca. 60 km
10. Tag Breisach / Umgebung - Rheinau / Umgebung, ca. 50 km
11. Tag Rheinau / Umgebung - Strasbourg, ca. 50 km
12. Tag Strasbourg - Rastatt, ca. 55 km
13. Tag Rastatt - Germersheim, ca. 60 km
14. Tag Germersheim - Speyer, ca. 25 km
15. Tag Speyer - Worms, ca. 60 km
16. Tag Worms - Mainz, ca. 55 / 70 km
17. Tag Mainz - Rüdesheim, ca. 30 / 40 km
18. Tag Rüdesheim - Koblenz, ca. 35 / 70 km
19. Tag Koblenz - Bad Honnef, ca. 45 km
20. Tag Bad Honnef - Köln, ca. 45 km
21. Tag Köln - Düsseldorf, ca. 60 km
22. Tag Düsseldorf - Dinslaken / Voerde, ca. 65 km
23. Tag Dinslaken / Voerde - Emmerich, ca. 50 km
24. Tag Emmerich - Arnheim, ca. 40 km
25. Tag Arnheim - Wijk bij Duurstede, ca. 65 km
26. Tag Wijk bij Duurstede - Leerdam / Umgebung, ca. 40 km
27. Tag Leerdam / Umgebung - Papendrecht, ca. 70 km
28. Tag Papendrecht - Rotterdam, ca. 45 km 29. Tag Rotterdam - individuelle Abreise oder Verlängerung


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 29 Tage / 28 Nächte

Start / Ziel:
Chur / Rotterdam

Reisetermine:
Anreise Montag - Freitag
30.04. - 31.08.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 1.390 km
täglich Ø 55 km

Streckencharakteristik:
Nur am Alpenrhein m.u. hüglig, sonst vollkommen ebene, sehr einfach zu fahrende Strecken. Sie befahren meist Radwege mit guter Radwegausschilderung.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rhein total Chur - Amsterdam
Mit dem Rhein durch Mitteleuropa, aus dem Schweizer Chur ins malerische Amsterdam

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Gehen Sie mit uns auf eine der längsten und schönsten Radreisen quer durch Europa. Wir folgen einem der größten und eindrucksvollsten Ströme unseres Kontinents. Der Rhein verbindet viele Kulturen und herrlich abwechslungsreiche Landschaften auf seinem 1.239 km langen Weg aus den Schweizer Alpen, durch das Fürstentum Liechtenstein, durch Österreich und Deutschland bis in die Niederlanden und seinem Grande Finale in die Nordsee.

Der erste Teil unserer Reise führt aus der Zentralschweiz, durch Liechtenstein, Österreich, Deutschland wieder in die Schweiz, ins malerische Basel am Rheinknie. Für bleibende Eindrücke und viel Abwechslung sorgen das gewaltige Alpenpanorama und der grandiose Blick über den Bodensee.

Der zweite Teil der Reise führt durch den bis zu 60 km breiten Oberrheingraben. Flankiert werden die Strecken von Schwarzwald und Odenwald sowie von den Vogesen und dem Pfälzer Wald. Meist bildet der Rhein auf diesem Abschnitt die natürliche Grenze zwischen Frankreich und Deutschland, zwischen französischem Savoir-vivre und deutscher Gemütlichkeit.

Entlang des Mittelrheins fahren Sie durch die malerischen Weinbauregionen Rhein-Hessens, des Rheingaus und des zum UNESCO-Welterbe zählenden Mittelrheintals bis in die zauberhafte Domstadt Köln. Von hier folgen Sie dem Niederrhein durch eine der spannendsten Industrieregionen und unter der Bezeichnung RUHR 2010 ganz neu konzipierten Kulturhauptstadt Europas, dem Ruhrgebiet.

Aus den deutschen Mittelgebirgsregionen gelangen Sie in die flachen, holländischen Polderlandschaften und ins weite Rhein-Delta der Mündung des Rheins in die Nordsee. In Wijk verlassen Sie den Rhein-Radweg und folgen dem Rhein-Kanal durch das malerische Utrecht bis zu den berühmten Grachten in Amsterdam.


Route:

1. Tag Chur - individuelle Anreise
2. Tag Chur - Rundfahrt Disentis, ca. 60 km
3. Tag Chur - Feldkirch, ca. 65 km
4. Tag Feldkirch - St. Gallen, ca. 45 km
5. Tag St. Gallen - Konstanz, ca. 45 km
6. Tag Konstanz - Schaffhausen, ca. 50 km
7. Tag Schaffhausen - Waldshut-Tiengen, ca. 60 km
8. Tag Waldshut-Tiengen - Basel, ca. 50 km
9. Tag Basel - Breisach / Umgebung, ca. 60 km
10. Tag Breisach / Umgebung - Rheinau / Umgebung, ca. 50 km
11. Tag Rheinau / Umgebung - Strasbourg, ca. 50 km
12. Tag Strasbourg - Rastatt, ca. 55 km
13. Tag Rastatt - Germersheim, ca. 60 km
14. Tag Germersheim - Speyer, ca. 25 km
15. Tag Speyer - Worms, ca. 60 km
16. Tag Worms - Mainz, ca. 55 / 70 km
17. Tag Mainz - Rüdesheim, ca. 30 / 40 km
18. Tag Rüdesheim - Koblenz, ca. 35 / 70 km
19. Tag Koblenz - Bad Honnef, ca. 45 km
20. Tag Bad Honnef - Köln, ca. 45 km
21. Tag Köln - Düsseldorf, ca. 60 km
22. Tag Düsseldorf - Dinslaken / Voerde, ca. 65 km
23. Tag Dinslaken / Voerde - Emmerich, ca. 50 km
24. Tag Emmerich - Arnheim, ca. 45 km
25. Tag Arnheim - Utrecht / Bunnik, ca. 65 km
26. Tag Utrecht - Amsterdam, ca. 60 km
27. Tag Amsterdam - individuelle Abreise oder Verlängerung


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 27 Tage / 26 Nächte

Start / Ziel:
Chur / Amsterdam

Reisetermine:
Anreise Montag - Freitag
27.04. - 02.09.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 1.300 km
täglich Ø 55 km

Streckencharakteristik:
Nur am Alpenrhein m.u. hüglig, sonst vollkommen ebene, sehr einfach zu fahrende Strecken. Sie befahren meist Radwege mit guter Radwegausschilderung.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rhein-Radweg Speyer - Koblenz
Ober- & Mittelrhein für Familien und Genießer

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Mittelrhein ist für Radler ein wahrer Klassiker - ein vortrefflich ausgebautes und sehr eben verlaufendes Radwegnetz geleitet flussabwärts und verbindet die zahlreichen Zuflüsse wie Neckar, Main, Nahe, Lahn und Mosel. Unterwegs wird aus der weitläufigen Rheinebene zwischen Pfälzer Wald und Odenwald das enge und eindrucksvolle Mittelrheintal zwischen Rüdesheim und Koblenz.

Diese traumhafte Landschaft mit ihrem milden, mediterranen Klima fasziniert seit mehr als 2.000 Jahren. Kaum eine andere Region umschließt Kulturschätze in einer solchen Vielfalt und Dichte und entlang unserer Radroute reiht sich ein Highlight an das andere.

Dem Kaiserdom im romantisch mittelalterlichen Speyer folgen der Dom St. Peter in Worms und St.Martin in Mainz. Diese historischen Monumentalbauten sind stets eingebettet in ganz eigene Themenbereiche wie Römische oder Jüdische Geschichte, Martin Luthers Reformation, die Nibelungen oder Gutenbergs Schriftkultur. Die Route führt zu einer der schönsten Park- und Schlossanlagen des 17. & 18. Jahrhunderts nach Schwetzingen, und im zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Mittelrheintal sind Burgen und pittoreske Fachwerkstädtchen aufgereiht wie an einer Perlenschnur.

Ganz besondere Ausblicke auf die engen Flusstäler gewährt die gemütliche Schifffahrt im Mittelrheintal von Rüdesheim nach St. Goar. Lassen Sie sich verzaubern!


Route:

1. Tag Speyer - individuelle Anreise
Zwischen Kaiserdom, Bischofssitz und Altpörtel entfaltet sich ein wunderbar mittelalterliches Stadtensemble mit Sehenswürdigkeiten wie dem Jüdischem Bad oder der Alter Münze. Der Tag klingt aus in einem historischen Weinlokal oder einem Biergarten an den Rheinterrassen.

2. Tag Speyer - Heidelberg, ca. 30 km
Vom Rhein geht es in die ehemalige Sommerresidenz der Kurfürsten Karl Philipp und Karl Theodor nach Schwetzingen mit einer der schönsten Parkanlagen des 17./18. Jh. In Heidelberg, der Stadt der Romantik, erwartet Sie die wunderbare Altstadt am Ausgang des Neckartales. Nach der Fahrt mit der Zahnradbahn genießen Sie vom Königstuhl einen herrlichen über das breite Rheintal.

3. Tag Heidelberg - Worms, ca. 45 km
Am Neckar führt die Route in die alte Römerstadt Ladenburg, mit wunderschöner mittelalterlicher Innenstadt. Durch die Rheinebene fahren Sie weiter in die Kaiserstadt Worms mit ihrem Dom aus dem 12. Jh, dem Martin-Luther-Denkmal und dem größten erhaltenen jüdischen Friedhof Europas.

4. Tag Worms - Oppenheim, ca. 30-55 km
Gemütlich geht es den Rhein entlang, teilweise auf den idyllischen Wegen der Altrheinarme, bis nach Oppenheim - "Stadt der Gotik und des Weins". Entdecken Sie hier die Stadt unter der Stadt, das Oppenheimer Labyrinth und radeln Sie auf den Spuren Martin Luthers.

5. Tag Oppenheim - Mainz, ca. 30 km
Nur wenige Kilometer durch ebene Riedlandschaft sind es bis nach Mainz, der Rheinland-Pfälzischen Landeshauptstadt. Rund um die Main-Mündung erwarten Sie der eindrucksvolle Kaiserdom St. Martin, das Kurfürstliche Schloss und das Gutenbergmuseum, aber auch verwinkelte Gassen, malerische Fachwerkhäuser und herrliche Uferpromenaden.

6. Tag Mainz - Rüdesheim, ca. 30 km
Die Rieslingroute führt Sie heute bis Rüdesheim. Romantische Weinorte des Rheingau wie Eltville und Oestrich-Winkel liegen auf der Strecke. Etwas abseits ist das Kloster Eberbach gelegen, doch der kleine Umweg lohnt sich.

7. Tag Rüdesheim - Koblenz, ca. 30-70 km
Knapp 1,5 h dauert die ca. 30 km lange Schifffahrt bis St. Goar. Hinter der Loreley beginnt der Radtag. Wunderschöne Städtchen wie Boppard und Rhens sowie die zahlreichen typischen Burgen geleiten Sie durch das Mittelrheintal nach Koblenz mit seiner mittelalterlichen Altstadt direkt hinter dem Deutschen Eck an der Moselmündung.

8. Tag Koblenz - individuelle Abreise oder Verlängerung


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Speyer / Koblenz

Reisetermine:
Anreise täglich
09.04. - 04.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 220 km
täglich Ø 35 km

Streckencharakteristik:
Vollkommen ebene, sehr einfach zu fahrende Strecken im Rheintal. Durchgehendes Radwegenetz mit entsprechender Beschilderung auf befestigten Wegen, außerhalb der Ortschaften abseits vom Verkehr.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Radreise Strasbourg - Mainz
Eine Kulturreise am Oberrhein aus der Europastadt Strasbourg via Heidelberg nach Mainz

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Das Rheintal ist ein wahres Radler-Paradies - ein vortrefflich ausgebautes Radwegnetz gleitet gemütlich flussabwärts. Mal verlaufen die Strecken ganz flach, mal leicht hüglig zwischen Schwarzwald und Vogesen, zwischen Odenwald und Pfälzer Wald.

Diese traumhaften Landschaften mit mildem, mediterranem Klima faszinieren die Menschen seit mehr als 2.000 Jahren. Kaum eine andere Region umschließt Kulturschätze in einer solchen Vielfalt und Dichte. So folgt auf unseren ausgewählten Routen eine malerische Kulisse der andere. Und dazwischen genießen Sie die wunderbaren Radstrecken durch die romantischen Rheinauen, die Obstplantagen im Markgräfler Land, in den Weingärten der Badischen Weinstraße und im rheinhessischen Weinbaugebiet oder entlang des Neckar.

Der Ausgangspunkt für die Tour zum Mittelrhein ist das pittoreske Strasbourg. Die von vielen Flüssen und Kanälen durchzogene Altstadt zählt zweifellos zu den schönsten historischen Städten in Europa. Von hier führt die Route nach Baden Baden, der Stadt mit der Lizenz zum Verwöhnen. Die Domstädte Speyer, Worms und Mainz umrahmen die älteste deutsche Universitätsstadt und Stadt der Romantik Heidelberg.


Route:

1. Tag Strasbourg - individuelle Anreise
Erleben Sie nach ihrem Check-in im Hotel die Europastadt Strasbourg mit ihrem Münster im Stadtzentrum, dem Gerberviertel Petite France, dem Europaparlament und vielleicht auch eine Bootsfahrt auf den Ill-Kanälen. Willkommen in einer der schönsten Städte Europas.

2. Tag Strasbourg - Baden Baden, ca. 60 km
Am Rhein geht es zum Schiffshebewerk bei Gambsheim. Angenehme Strecken führen durch Obstplantagen am Fuße der Badischen Weinstraße nach Baden Baden, der Kurstadt mit der Lizenz zum Verwöhnen,mit ihren Thermen, dem Casino und Frieder Burda Museum.

3. Tag Baden Baden - Germersheim, ca. 50 -70 km
Der Tag beginnt mit einem Besuch im Schloss Favorite, dem Schmuckkästchen aus dem 18.Jh. Das Barockschloss in Rastatt und Residenzschloss in Karlsruhe sind die kulturellen Highlights. An den Altrheinarmen erwarten Sie die typische Auenlandschaften und hohen Pappelwälder. Der Tag klingt aus in der ehemaligen Festungsstadt Germersheim.

4. Tag Germersheim - Heidelberg, ca. 50 km
Vater Rhein geleitet Sie in die Domstadt Speyer. In der mittelalterlichen Innenstadt gehört der Kaiserdom ebenso zum Besichtigungsprogramm wie das Jüdische Bad. Zur ehemaligen Sommerresidenz in Schwetzingen gehört eine der schönsten Parkanlagen Europas aus dem 17./18. Jh. Das eindrucksvolle Tagesfinale bildet die älteste deutsche Universitätsstadt Heidelberg, mit ihrem romantischen Schloss und der einmaligen Altstadt am Ausgang des Neckartals.

5. Tag Heidelberg - Worms, ca. 45 km
Am Neckar führt die Route in die alte Römerstadt Ladenburg, mit wunderschöner mittelalterlicher Innenstadt. Durch die Rheinebene radeln Sie weiter in die Kaiserstadt Worms mit dem Dom aus dem 12. Jh, dem Martin-Luther-Denkmal und dem ältesten erhaltenen jüdischen Friedhof Europas.

6. Tag Worms - Oppenheim, ca. 55 km
Gemütlich geht es den Rhein entlang, teilweise auf den idyllischen Wegen der Altrheinarme bis nach Oppenheim - "Stadt der Gotik und des Weins". Entdecken Sie hier die Stadt unter der Stadt, das Oppenheimer Labyrinth, und radeln Sie auf den Spuren Martin Luthers.

7. Tag Oppenheim - Mainz, ca. 30 km
Nur wenige Kilometer bis Mainz, der Rheinland-Pfälzischen Landeshauptstadt. An der Mainmündung erwarten Sie der eindrucksvolle Kaiserdom St. Martin, das Kurfürstliche Schloss und das Gutenbergmuseum sowie zahlreiche Zeugen aus Römischer Zeit.

8. Tag Mainz - individuelle Abreise


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Strasbourg / Mainz

Reisetermine:
Anreise täglich
09.04. - 04.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 310 km
täglich Ø 50 km

Streckencharakteristik:
Ebene Streckenführung an Rhein und Neckar, mitunter leicht hügelig im Markgräfler Land und an der Badischen Weinstraße. Durchgehendes Radwegenetz auf befestigten Wegen, außerhalb der Ortschaften abseits vom Verkehr.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Radreise Basel - Strasbourg
Gemütlich Touren an Kaiserstuhl & Badischer Weinstraße

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Das Rheintal ist ein wahres Radler-Paradies - ein vortrefflich ausgebautes Radwegnetz gleitet gemütlich flussabwärts. Mal verlaufen die Strecken ganz flach, mal leicht hüglig zwischen Schwarzwald und Vogesen, zwischen Odenwald und Pfälzer Wald.

Diese traumhaften Landschaften mit mildem, mediterranem Klima faszinieren die Menschen seit mehr als 2.000 Jahren. Kaum eine andere Region umschließt Kulturschätze in einer solchen Vielfalt und Dichte. So folgt auf unseren ausgewählten Routen eine malerische Kulisse der andere. Und dazwischen genießen Sie die wunderbaren Radstrecken durch die romantischen Rheinauen, die Obstplantagen
im Markgräfler Land und in den Weingärten der Badischen Weinstraße.

Im Bereich des Oberrhein startet die Reise in der Schweizer Kulturhauptstadt Basel. Das herrlich mittelalterliche Ambiente am Rheinknie ist eine sehr schöne Einstimmung auf die Tour. Und auch Freiburg und die Europastadt Strasbourg sind schon alleine immer eine Reise wert. Dazwischen sind es immer wieder solch malerische Städtchen wie Müllheim, Lahr oder Offenburg, die ganz eigene, stimmungsvolle Akzente setzen.


Route:

1. Tag Basel - individuelle Anreise
Basel ist Lebensart. In der Schweizer Kulturhauptstadt treffen Sie auf eine der schönsten und intaktesten Altstädte Europas. Bummel Sie entlang der malerischen Rheinterrassen, zum Münster, dem bunt bemalten Rathaus und durch das romantische St. Alban.

2. Tag Basel - Müllheim, ca. 50 km
Das Baseler Stadtgebiet verlassen Sie entlang der typisch französischen Kanäle und wechseln über eines der vielen Rhein-Sperrwerke auf die deutsche Seite mit herrlich idyllischen Auenlandschaften. Neuenburg am Rhein war einst bedeutende Festungsstadt. Von hier sind es nur wenige Kilometer ins gemütliche Müllheim im Markgräfler Land mit seinen zahlreichen Mühlen.

3. Tag Müllheim - Freiburg, ca. 40 km
Nach dem Besuch der Villa Urbana und dem Malteserschloss in Heitersheim geht es ins Breisgau. Im Schatzkästchen Bad Krozingen erwarten Sie nicht nur Mineral-Thermalquellen und in Freiburg, dem Tor zum Schwarzwald, wartet der Dom inmitten der malerischen Altstadt.

4. Tag Freiburg - Ettenheim, ca. 45 km
Das Flüsschen Dreisam führt zum Fuß des Kaiserstuhls und seinen Obstplantagen. Am Zusammenfluss mit der Elz wird seit gut 200 Jahren Bier gebraut und seit über 7.000 Jahren gesiedelt. Tagesziel ist das Barockstädtchen Ettenheim im Ortenaukreis, besonders sehenswert die Klosterkirche.

5. Tag Ettenheim - Strasbourg, ca. 55 km
Am Fuße des Schwarzwaldes haben Mühlen und der Weinbau eine lange Tradition. Zwischen den Fachwerkhäusern in Lahr entstand manch bedeutsame Erfindung und in Offenburg erwarten Sie neben der barocken Pracht viele Fachwerkhäuser bevor Sie in Kehl den Rhein nach Frankreich und nach Strasbourg überqueren.

6. Tag Strasbourg - individuelle Abreise oder Verlängerung
Im romantischen Strasbourg lässt sich zwischen Münster, dem Gerberviertel Petite France, dem Rohan-Palast, den Ill-Kanälen und dem Europaparlament gut ein paar Tage länger verweilen.


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 6 Tage / 5 Nächte

Start / Ziel:
Basel / Strasbourg

Reisetermine:
Anreise täglich
09.04. - 04.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 190 km
täglich Ø 50 km

Streckencharakteristik:
Ebene Streckenführung am Rhein, mitunter leicht hüglig im Markgräfler Land und an der Badischen Weinstraße. Durchgehendes Radwegenetz mit entsprechender Beschilderung auf befestigten Wegen,
außerhalb der Ortschaften abseits vom Verkehr.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Radreise Pfalz, Rhein & Neckar
Rundreise von der Deutschen Weinstraße nach Heidelberg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Lassen Sie sich verzaubern von einem der abwechslungsreichsten und romantischsten Radlerparadiese im Mündungsgebiet des Neckar in den Rhein.

Unsere Rundtour führt aus dem Herzen der Deutschen Weinstraße durch die Tabakgebiete der Rheinebene bis zur Bergstraße. Aus dem Neckartal gelangen Sie in die herrlichen Weinbaugebiete Rheinhessens und der Pfalz, wo ein guter Tropfen direkt beim Winzer in einer der zahlreichen Straußwirtschaften auf Sie wartet.

Genießen Sie unter anderem den Aufenthalt in einer der schönsten deutschen Städte, in Heidelberg, mit seinem weltberühmten Schloss, das majestätisch über den Dächern der Altstadt thront. In Speyer empfängt Sie der Kaiserdom, der zum UNESCO Weltkulturerbe zählt und als das bedeutendste und größte romanische Bauwerk in Europa gilt. In Worms, der alten Hauptstadt der Nibelungen, ist Geschichte hautnah und allgegenwärtig. Neben dem romanischen Dom zeugen der älteste jüdische Friedhof Europas und das größte Reformationsdenkmal der Welt vom reichen kulturellen Erbe der Stadt. Ihre malerische Reise beginnt und endet in Neustadt an der Weinstraße, am Fuße des Pfälzer Waldes, Mittelpunkt der Deutschen Weinstraße und Krönungsstätte der Deutschen Weinkönigin.



Route:

1. Tag Neustadt an der Weinstraße/Umgebung - individuelle Anreise
Neustadt ist die heimliche deutsche Weinhauptstadt. In dem mittelalterlichen Ambiente der Stadt am Fuße des Pfälzer Waldes lässt sich die Krönung der Deutschen Weinkönigin erleben und die besondere Kultur im zweitgrößten deutschen Weinbaugebiet genießen.

2. Tag Neustadt - Germersheim, ca. 55 km
Ausgesuchte Winzerwege führen durch typische Weinorte wie St. Martin zur Villa Ludwigshöhe - Sommerresidenz König Ludwigs I. und zur ehemaligen französischen Festung (17.-18.Jh.) Landau. Durch Tabakanbaugebiete in der Rheinebene geht es in das deutsche Festungs-Pendant nach Germersheim.

3. Tag Germersheim - Heidelberg via Speyer, ca. 50 km
Zunächst geleitet der Rhein in die Domstadt Speyer. Der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Dom prägt die schöne, mittelalterliche Innenstadt. Der Park der ehemaligen Sommerresidenz in Schwetzingen zählte im 17./18.Jh. zu den schönsten in Europa. Die Tour endet in der ältesten deutschen Universitätsstadt in Heidelberg, mit dem romantischen Schloss und der einmaligen Altstadt am Ausgang des Neckartals.

4. Tag Heidelberg - Worms, ca. 45 km
Den Neckar entlang führt die Route in die alte Römerstadt Ladenburg, mit ihrer wunderschönen mittelalterlichen Innenstadt. Durch die Rheinebene radeln Sie weiter in die Kaiserstadt Worms mit dem Dom St. Peter aus dem 12. Jh, dem Martin-Luther-Denkmal und dem größten erhaltenen jüdischen Friedhof Europas.

5. Tag Worms - Bad Dürkheim/Umgebung, ca. 40-50 km
Die Nördliche Weinstraße zeigt sich an diesem Tag von ihrer schönsten Seite. In den sehr gepflegten mittelalterlichen Orten Neuleiningen und Freinsheim lässt sich manch Weinkeller entdecken. Der beschauliche Kurort Bad Dürkheim erwartet seine Gäste mit dem Riesenweinfass, dem Gradierbau und einem Casino im ehemaligen Stadtschloss.

6. Tag Bad Dürkheim/Umgebung - Neustadt/Umgebung, ca. 25-35 km
Das Finale der Radreise bilden die traditionsreichen Weinorte Wachenheim und Deidesheim. Riesige und gepflegte Weingüter prägen hier das Ortsbild. Das mittelalterliche Rathaus in Deidesheim beherbergt ein nettes kleines Weinbaumuseum. Über den Balkon der Pfalz führt die Strecke wieder nach Neustadt.

7. Tag Neustadt an der Weinstraße/Umgebung - individuelle Abreise


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Rundreise 7 Tage / 6 Nächte

Start / Ziel:
Neustadt an der Weinstraße

Reisetermine:
Anreise täglich
09.04. - 04.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 225 km
täglich Ø 50 km

Streckencharakteristik:
Ebene Streckenführung im Rheintal. In den Weinbergen um Neustadt leicht hügeliges Gelände, das aber auch von nicht so geübten Radlern gut zu fahren ist. Die ausgewählten Strecken verlaufen außerhalb der Ortschaften abseits vom Autoverkehr auf Rad- und Winzerwegen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Radreise Rhein & Deutsche Weinstraße
Rundreise im zweitgrößten Weinbaugebiet Deutschlands

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Lassen Sie sich verzaubern von einem der abwechslungsreichsten und romantischsten Radlerparadiese entlang der Deutschen Weinstraße und einem der eindrucksvollsten Ströme Europas, dem Vater Rhein.

Unsere Rundtour führt aus dem Herzen der Deutschen Weinstraße an dessen südliche Grenze, nahe der französischen Grenze zum Elsaß. In der Rheinebene geht es abwechslungsreich durch herrliche Wälder und riesige Tabakanbaugebiete, entlang der romantischen Altrheinarme. Sie durchfahren die Weinbaugebiete Rheinhessens und der Pfalz, wo ein guter Tropfen direkt beim Winzer in einer der zahlreichen Straußwirtschaften auf Sie wartet.

Unterwegs treffen Sie in der mehr als 2.000 Jahre alten Kulturlandschaft auf herrliche Monumente deutscher Geschichte wie die beeindruckenden Domkirchen in Speyer und Worms oder das Schwetzinger Schloss mit seiner traumhaften Parkanlage. Von einer sehr langen und eindrucksvollen jüdischen Tradition zeugen zahlreiche Plätze entlang der Route bevor Ihre malerische Reise in der heimlichen Weinhauptstadt, an der Krönungsstätte der Deutschen Weinkönigin ausklingt.


Route:

1. Tag Neustadt an der Weinstraße/Umgebung - individuelle Anreise
Neustadt ist die heimliche deutsche Weinhauptstadt. In dem mittelalterlichen Ambiente der Stadt am Fuße des Pfälzer Waldes lässt sich die Krönung der Deutschen Weinkönigin erleben und die besondere Kultur im zweitgrößten deutschen Weinbaugebiet genießen.

2. Tag Neustadt/Umgebung - Bad Bergzabern, ca. 45 - 50 km
Die Route führt durch romantische Winzerorte mit einzigartiger Atmosphäre. In der ehemaligen Festungsstadt Landau besuchen Sie das mittelalterliche Städtische Kaufhaus am Rathausplatz und genießen von der Festung Landeck die Aussicht ins Rheintal. Am Etappenziel sind unter anderem das barocke Schloss, der historische Gasthof "Engel" und das Westwallmuseum sehenswert.

3. Tag Bad Bergzabern - Germersheim, ca. 50 km
In südlicher Richtung lohnt sich ein Abstecher zum Weintor in Schweigen als monumentaler Abschluss der Weinroute. Winzerrouten führen entlang ausgedehnter Waldgebiete bis zum Rhein. In Jockgrim treffen Sie auf original Elsässer Straßenzüge, ein Kugelhaus und das Ziegeleimuseum. Tagesabschluss ist die deutsche Festungsstadt Germersheim.

4. Tag Germersheim - Speyer, ca. 25 km
Entlang der romantischen Altrheinarme führt die Etappe in die wunderschöne Domstadt Speyer. Der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Dom prägt die liebevoll gepflegte Innenstadt. Zwischen Bischofsitz und Altpörtel entfaltet sich das mittelalterliche Stadtambiente u.a. mit seinem Jüdischen Bad und der Alten Münze. Am besten lassen Sie den Tag in einem der Biergärten an den Rheinterrassen ausklingen.

5. Tag Speyer - Worms, ca. 60 km
Vom Rhein geht es in die ehemalige kurfürstliche Sommerresidenz Schwetzingen mit einer der schönsten Parkanlagen des 17./18. Jh. und weiter in die alte Römerstadt Ladenburg, mit wunderschöner mittelalterlicher Innenstadt. Durch die Rheinebene radeln Sie weiter in die Kaiserstadt Worms mit dem Dom St. Peter aus dem 12. Jh, dem Martin-Luther-Denkmal und dem ältesten erhaltenen jüdischen Friedhof Europas.

6. Tag Worms - Bad Dürkheim/Umgebung, ca. 40-50 km
Heute zeigt sich die Nördliche Weinstraße von ihrer schönsten Seite. In den sehr gepflegten mittelalterlichen Orten Neuleiningen und Freinsheim lässt sich manch Weinkeller entdecken. Der beschauliche Kurort Bad Dürkheim erwartet seine Gäste mit seinem Riesenweinfass, dem Gradierbau und dem Casino im ehemaligen Stadtschloss.

7. Tag Bad DürkheimUmgebung - Neustadt/Umgebung, ca. 25-35 km
Das Finale der Radreise bilden die traditionsreichen Weinorte Wachenheim und Deidesheim. Riesige und gepflegte Weingüter prägen hier das Ortsbild. Das mittelalterliche Rathaus in Deidesheim beherbergt ein nettes kleines Weinbaumuseum. Über den Balkon der Pfalz führt die Strecke wieder nach Neustadt.

8. Tag Neustadt an der Weinstraße/Umgebung - individuelle Abreise


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Rundreise 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Neustadt an der Weinstraße

Reisetermine:
Anreise täglich
09.04. - 04.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 260 km
täglich Ø 50 km

Streckencharakteristik:
.:

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Sterntour Deutsche Weinstraße
Radreisen im zweitgrößten Weinbaugebiet Deutschlands

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Radeln Sie mit uns durch die zweitgrößte deutsche Weinbauregion auf wunderbaren Routen zwischen Rhein und Pfälzer Wald. In den herrlichen Ortschaften mit ihrem einmaligen Ambiente, den traumhaften Winzerhöfen, der ausgeprägten Gastlichkeit und den hervorragenden Pfälzer Weinen verbringen Sie unvergessliche Tage.

Ihre Tagestouren starten Sie in der Umgebung der heimlichen Deutschen Weinhauptstadt Neustadt an der Weinstraße, in unmittelbarer Nähe der Krönungsstätte der Deutschen Weinkönigin. Unterwegs erleben Sie über 2.000 Jahre alte Kulturlandschaften hautnah.

Sie radeln ins mittelalterliche Speyer mit seinem zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Dom, dem Jüdischen Bad und dem Historischen Museum der Pfalz. Bad Dürkheim hat ebenfalls Superlativen zu bieten: hier können Sie das größte Weinfass der Welt bestaunen und im September findet im sonst so beschaulichen Ort auch das weltgrößte Weinfest statt. Noch viele weitere sehr schöne Destinationen erwarten Sie entlang der Weinstraße, wie das pittoreske Freinsheim und die ehemals französische Festungsstadt Landau.


Route:

1. Tag Neustadt an der Weinstraße/Umgebung individuelle Anreise
Genießen Sie das herrlich mittelalterliche Ambiente im Herzen der Deutschen Weinstraße, besuchen Sie das bekannte Hambacher Schloss und bummeln durch die Fachwerkidylle.

2. Tag Neustadt/Umgebung - Bad Dürkheim ca. 40 - 60 km
Gemütlich geht es durch die Weingärten in die Kurstadt Bad Dürkheim mit ihrer langen Weinbautradition und dem größten Weinfass der Welt. Der zweite Teil der Tour führt Sie durch romantische Winzerorte mit riesigen Weingütern und traumhaftem Ambiente. Zwischen Wachenheim und Deidesheim sind Sie unterwegs auf einem der schönsten Abschnitte der Deutschen Weinstraße.

3. Tag Landau - Bad Bergzabern ca. 50 km
Per Bahn geht es nach Landau. Die Südliche Weinstraße führt zum mittelalterlichen Bischofssitz in Klingenmünster und zur Festung Landeck. Aus dem alten Burggemäuer genießen Sie in einen herrlichen Ausblick. Durch Bergzabern und romantische Weinorte radelt es sich wunderbar zurück in die alte Festungsstadt.

4. Tag Neustadt/Umgebung - Speyer ca. 30 - 55 km
Der Speyerbach führt Sie auf wunderschönen und angenehmen Wegen bis ins berühmte Speyer (Dom, historisches Museum der Pfalz, mittelalterliche Innenstadt). Durch die Tabakanbaugebiete um Harthausen geht es zurück nach Neustadt, alternativ ggf. mit der Bahn.

5. Tag Bad Dürkheim - Grünstadt ca. 30 km
Heute geht es in den nördlichen Teil der Deutschen Weinstraße. Per Bahn erreichen Sie Bad Dürkheim und radeln nun durch herrliche Weingärten und malerischen Weinorte. Freinsheim ist sicherlich das heutige Highlight, mit seinem wunderschönen historischen Ortskern und der mittelalterlichen Stadtmauer. Den Abstecher ins Burgdorf Neuleiningen sollten Sie sich nicht entgehen lassen, bevor es per Bahn zurück nach Neustadt geht.

6. Tag Neustadt/Umgebung - Landau ca. 55 km
An diesem Tag geht es zur romantischen Südlichen Weinstraße. Mit St. Martin, Edenkoben und Kirrweiler kommen Sie durch die schönsten Winzerorte. Auf bayrische Geschichte stoßen Sie in dem ehemaligen Lustschloss und Sommersitz Ludwigs I., der Villa Ludwigshöhe und der französischen Festung Landau.

7. Tag Neustadt an der Weinstraße/Umgebung individuelle Abreise


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Sterntour 7 Tage / 6 Nächte

Start / Ziel:
Neustadt an der Weinstraße

Reisetermine:
Anreise täglich
09.04. - 04.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 250 km
täglich Ø 25-50 km

Streckencharakteristik:
Meist Radwege mit ebener Streckenführung im Rheintal, in den Weinbergen der Weinstraße leicht hügeliges Gelände, das aber auch von nicht so geübten Radlern gut zu fahren ist. Die ausgewählten Strecken verlaufen außerhalb der Ortschaften abseits vom Autoverkehr.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rottweil - Heidelberg
Romantisch Radreisen auf dem Neckar-Radweg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Neckar-Radweg gehört zu den interessantesten und abwechslungsreichsten Radwegen in Deutschland. Der "Fluss der Dichter" entspringt im feucht-kühlen Schwenninger Moos und bahnt sich zuerst seinen Weg entlang gewaltiger Berge am Rande der Schwäbischen Alb und des Schwarzwaldes.

Markante Schleifen, oft überragt von Burgen und Schlössern, bringen den immer breiter werdenden Neckar vorbei an Nürtingen in die Landeshauptstadt Stuttgart. Vom barocken Ludwigsburg an, fließt der Neckar in vielen Kehren durch das württembergische Weinbaugebiet. Auf Ihrem Weg nach Heilbronn passieren Sie schöne, idyllische Kleinstädte wie die Schillerstadt Marbach, die von Rebterrassen umgeben ist, Besigheim oder Lauffen. Nach Bad Wimpfen verengt sich das Neckartal wieder und fließt in eindrucksvollen Schleifen durch den wilden Odenwald. Zahlreiche bekannte Burgen wie Burg Hornberg, Zwingenberg und Hirschhorn beherrschten früher den Flusslauf, bis er die berühmte Universitätsstadt Heidelberg mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten erreicht.

Die Radroute verläuft nicht immer direkt in Flussnähe im Tal, so dass leichte Anstiege unvermeidlich sind. Stärkere, wenn auch kurze Steigungen gibt es nur vereinzelt. Der gut beschilderte Radweg verläuft meist auf Radwegen, mitunter auf ruhigen Landstraßen.


Route:

1. Tag Rottweil - individuelle Anreise
Rottweil am Neckar gilt als die älteste Stadt Baden-Württembergs. Die idyllische Altstadt wird von seinen Bewohnern liebevoll gepflegt. Typisch sind hier die traufständigen Bürgerhäuser mit zahlreichen Erkern, die vielen Sonnenuhren der Deutschen Uhrenstraße, die schwäbisch-alemannischen Fasnet und der einstige Hütehund Rottweiler. In Rottweil läuft das Leben recht gemütlich und so stimmen auch Sie sich ein auf Ihre nächsten Radtage.

2. Tag Rottweil - Sulz / Glatt, ca. 35 / 45 km
Nordwärts folgen Sie dem Neckar, der sich nun tief in sein Tal einschneidet und immer breiter wird. Idyllisch präsentieren sich die wenigen Orte am Wegesrand. Von der ehemals majestätischen Neckarburg sind heute nur noch Ruinen sichtbar. In Oberndorf haben Sie die Hälfte der heutigen Etappe schon hinter sich gebracht. Von der Hochburg der schwäbisch-alemannischen Fastnacht geht es weiter nach Sulz.

3. Tag Sulz / Glatt - Tübingen, ca. 55 / 50 km
Einen erste Pause können Sie heute in Horb, dem Tor zum Schwarzwald, einlegen und den Schurkenturm besuchen. Dann geht es weiter nach Rottenburg, das sich aufgrund zahlreicher Stadtbrände nicht mittelalterlich, sondern im Barock präsentiert. Jetzt ist es nicht mehr weit bis zu Ihrem Tagesziel Tübingen, eine der schönsten Städte am Neckar-Radweg und die mit ihrer mittelalterlichen Altstadt bezaubert.

4. Tag Tübingen - Esslingen, ca. 55 km
Sie lassen die quirlige Universitätsstadt hinter sich und fahren neckarabwärts. Zunächst kommen Sie an schönen Badeseen vorbei, in denen Sie sich erfrischen können, dann passieren Sie Nürtingen. Der Dichter Hölderlin ging hier zur Schule. Kunstinteressierte sollten den Hundertwasserturm in Plochingen besichtigen. Esslingen wurde während des Krieges nicht zerstört, daher kann man hier noch historisches Flair genießen.

5. Tag Esslingen - Marbach / Freiberg, ca. 40 / 45 km
Diese Etappe gestaltet sich sehr abwechslungsreich. Zuerst kommen Sie nach Stuttgart, der Heimat von Porsche, Spätzle und Maultaschen. Sie können das Mercedes-Benz-Museum oder das Alte Schloss besuchen und radeln dann neckarabwärts vorbei an Weinbergen bis zur königlichen Sommerresidenz Ludwigsburg. In der Schillerstadt Marbach beeindruckt die verwinkelte Altstadt mit einer imposanten Stadtmauer.

6. Tag Marbach / Freiberg - Bad Friedrichshall / Neckarsulm, ca. 55 km
Durch malerische Weinberge geht es die Flusswindungen entlang nach Lauffen. Sie können sich hier ein Schlückchen des leckeren Katzenbeißers genehmigen. Heilbronn ist ebenso ein Zentrum des Weinbaus und Weinhandels und zeichnet sich durch ein harmonisches Nebeneinander von historischen und modernen Bauten aus. Weiter geht es auf der romantischen Burgenstraße nach Neckarsulm.

7. Tag Bad Friedrichshall / Neckarsulm - Eberbach, ca. 55 km
Bevor Sie losfahren, bleibt genug Zeit, das Museum der NSU-Motorenwerke mit seinen historischen Zweirädern und Autos zu besuchen. Die Etappe führt an zahlreichen Burgen vorbei, unter anderem dem Sitz des Götz von Berlichingen, dem berühmten Ritter mit der Eisernen Hand. Einen sagenhaften Anblick bietet Bad Wimpfen mit seinen vielen Erkern und Türmen. Ihr Etappenziel ist die Stauferstadt Eberbach.

8. Tag Eberbach - Heidelberg, ca. 40 km
Der Neckar schlängelt sich nun durch den Odenwald. Je nach Flussseite radeln Sie auf badischem oder hessischem Gebiet. Sie passieren die Vier-Burgen-Stadt Neckarsteinach. In Neckargemünd beeindruckt dann mittelalterliche Architektur. Heidelberg empfängt Sie mit einer barocken Altstadt und der Schlossruine. Die Residenz kann man bequem mit der Bergbahn erreichen und so den Ausblick entspannt genießen.

9. Tag Heidelberg - individuelle Abreise oder Verlängerung
Verweilen Sie ruhig noch ein paar Tage in der Stadt der Romantik oder radeln Sie von hier weiter z.B. an den Rhein nach Köln oder Basel, an die Deutsche Weinstraße zu Rhein & Mosel.


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 9 Tage / 8 Nächte

Start / Ziel:
Rottweil / Heidelberg

Reisetermine:
Anreise täglich
30.04. - 04.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 335 km
täglich Ø 50 km

Streckencharakteristik:
Gemütliche Radreise bei weitgehend ebenem Verlauf auf meist asphaltierten Radwegen und ruhigen Nebenstraßen, vereinzelt leichte Steigungen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Relax Mosel & Saar
Saar-Rundfahrt & Moseltal von Trier nach Saarburg und Koblenz

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Rad fahrend die Seele baumeln lassen, sich entspannen und zur Ruhe kommen - wo sollte das besser funktionieren als in einem der schönsten deutschen Weinbaugebiete, der Mosel. Auf einem hervorragend ausgebauten Radwegenetz geht es durch das weite Tal der Obermosel, die großen Flussschleifen und schwindelerregenden Steillagen der Mittel- und Untermosel.

In dem milden, mediterranen Klima gedeihen an den sonnenverwöhnten Steilhängen hervorragende Weine wie Riesling, Müller-Thurgau und Elbling. Die lassen sich natürlich in den zahlreichen Straußwirtschaften entlang der Strecke am besten probieren.

Zum Weinbaugebiet Mosel gehört auch die Saar mit seinen herrlichen Radstrecken zwischen ausgedehnten Wäldern und bizarren Felslandschaften. Saarburg erwartet Sie mit seiner herrlichen Altstadt, einem Wasserfall und dem Mühlenmuseum mitten in der Stadt.

In dem träumerischen Moseltal ließen sich die Menschen schon immer gerne nieder. So zählen der Ausgangspunkt der Tour Trier und Koblenz, das Grande Finale, zu den ältesten Städten Deutschlands. Hier finden Sie Kulturschätze aus über 2 Jahrtausenden, aus römischer Zeit, dem Mittelalter und der neueren Geschichte, wie z.B. das Deutsche Eck in Koblenz.

Malerische Winzerorte mit typischen Schiefer- und Fachwerkbauten laden zum Verweilen ein und überraschen mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten. So erwarten Sie in Neumagen-Dhron das Römer-Weinschiff , römische Kelteranlagen an der Mittelmosel, in Bernkastel-Kues die historische Altstadt und die Jugendstilstadt Traben-Trarbach. In dem geschichtsträchtigen Tal treffen Sie auf zahlreiche Burgen wie die Reichsburg in Cochem oder die Burg Eltz.

Und um die Entspannung noch zu vervollkommnen, lassen sich idyllische Moselschifffahrten in die Tagesetappen einplanen. Am Ziel ihrer traumhaften Reise, an der Moselmündung in Koblenz, zwischen Deutschem Eck und zahlreichen Festungen, sind Sie wahrhaft relaxed. Hier lassen Sie die Tour stimmungsvoll ausklingen und freuen sich vielleicht schon auf die nächste.


Route:

1. Tag Trier - individuelle Anreise
Faszinierend ist der Besuch einer der ältesten Städte Deutschlands. An der Porta Nigra, dem Amphitheater oder den Kaiserthermen fühlen Sie sich wie bei den Römern, während die Altstadt um den Dom St.Peter seine mittelalterlichen Züge behalten hat.

2. Tag Trier - Saar-Rundfahrt, ca. 45 km
Entlang der weiten Obermosel bis zur Saar-Mündung bei Konz mit seinem Kloster Karthaus am Rheinischen Jakobsweg. Am Saar-Kanal bis ins mittelalterliche Saarburg mit seinem Wasserfall mitten in der Stadt. Entlang der romantischen Saar-Schleifen zurück nach Trier.

3. Tag Trier - Trittenheim, ca. 40 km
Die Mittelmosel führt durch malerische Orte aus römischer und fränkischer Zeit mit zahlreichen historischen Gebäuden, alten Ringmauern, Kirchen und Synagogen. Durch das Rheinische Schiefergebirge windet sich die Mosel in ihren berühmten Schleifen.

4. Tag Trittenheim - Zeltingen, ca. 35 km
Vorbei geht es am Römischen Weinschiff in Neumagen-Dhron und der liebvoll erhaltenen Römischen Kelteranlage in Piesport bis Bernkastel-Kues. Sehenswert das Ensemble des Markplatzes, mit Fachwerkhäusern aus dem 15-17. Jh. und dem Renaissance-Rathaus.

5. Tag Zeltingen - Zell, ca. 40 km
Um die reizvolle Jugendstilstadt Traben-Trarbach gruppieren sich die Grevenburg (14.Jh), die Starkenburg und der Festung Mont Royal. Unterwegs radeln Sie durch idyllische Winzerorte mit zahlreichen Straußwirtschaften. Zell liegt direkt in einer der markanten Mosel-Schleifen.

6. Tag Zell - Treis-Karden, ca. 50 km
Majestätisch thront die Marienburg oberhalb der Zeller Hamm. Keltische und Römische Siedlungen geleiten bis Bremm. Der Calmont (Neigung 65 Grad) ist die steilste Weinlage Europas. Cochem und seine Reichsburg aus dem 11./12. Jahrhundert sind absolut malerische Höhepunkte.

7. Tag Treis-Karden - Koblenz, ca. 45 km
Von Moselkern lohnt der Abstecher zur Burg Eltz (12. Jh). Nie zerstört, gehört sie zu den schönsten Burgen Deutschlands. Ebenfalls eindrucksvoll die Burg Thurant (13. Jh) in Alken. Verträumt sind die Weinorte am Ufer der Obermosel. Das eindrucksvolle Finale ist das mehr als 2.000 Jahre alte Koblenz mit einer wunderschönen Altstadt und dem Deutschen Eck an der Moselmündung.

8. Tag Koblenz - individuelle Abreise oder Verlängerung
Koblenz ist perfekt gelegen für ein paar weitere Radtage, z.B. am Rhein Richtung Köln oder Mainz oder an die idyllische Lahn.


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Trier / Koblenz

Reisetermine:
Anreise täglich
30.04. - 04.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 260 km
täglich Ø 45 km

Streckencharakteristik:
Ebene Streckenführung an den Ufern von Saar und Mosel, sehr einfach zu fahren. Durchgehend beschildertes Radwegnetz, meist auf beiden Seiten der Flüsse.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Radreise Malerisches Elsaß
Rundreise zu den schönsten Orten im Elsaß

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Zwischen Rhein und Vogesen genießen Sie die malerische Elsässer Weinbauregion mit verträumten Städtchen und zahllosen Fachwerkhäusern. Der Wein ist erlesen und die Küche wunderbar. Eine perfekte Region, um sie auf einer Radreise für sich zu entdecken.

Ausgangspunkt dieser romantischen Reise ist die Europastadt Strasbourg. In der von Kanälen der Ill umflossenen Altstadt lässt es sich vortrefflich auf die Tour einstimmen. Von hier folgen Sie dem Lauf des Rhein und den Spuren der Französisch-Deutschen Geschichte.

Am Fuße der Vogesen erwarten Sie zahlreiche verträumte mittelalterliche Städtchen mit vielen geraniengeschmückten Fachwerkbauten und wunderbarer Weinkultur. Bei einem Elsässer Wein und knusprigem Flammkuchen lassen Sie die Seele baumeln und genießen diese traumhafte Landschaft.


Route:

1. Tag Strasbourg individuelle Anreise
Die Europastadt Strasbourg erwartet Sie ganz romantisch, mit einer wundervollen, sehr mittelalterlichen Altstadt, umflossen von den malerischen Kanälen der Ill. Zwischen dem historischen Gerberviertel und modernen Europaparlament erleben Sie Geschichte und Geschichten einer der schönsten Städte Europas.

2. Tag Strasbourg - Kaiserstuhl, ca. 65 km /80 km
Am typisch französischen Kanal-System beginnen Sie Ihre Tour und folgen den herrlichen Altrheinarmen bis an den Kaiserstuhl. Sie haben die Wahl zwischen einer kürzeren und einer längeren Etappe. Auf dem erodierten Vulkangestein der kleinen aber feinen Weinbauregion des Kaiserstuhls gedeihen exzellente Weine.

3. Tag Kaiserstuhl - Mulhouse, ca. 60 km
Die Veloroute 15 / Rhein-Radweg führt Sie bis nach Breisach. Hoch über der Altstadt thront das Münster, von dem Sie eine traumhafte Aussicht auf den Schwarzwald und die Vogesen genießen. Entlang des Rheins erreichen Sie die einstige Festungsstadt Neuenburg. Auf der französischen
Rheinseite erwarten Sie nun ausgedehnte Waldgebiete und der Canal Du Rhône Au Rhin ist Ihr Begleiter bis in die europäische Hauptstadt der technischen Museen, Mulhouse.

4. Tag Mulhouse - Guebwiller, ca. 50 km
Mit einem herrlichem Blick auf die Höhenzüge der Vogesen fahren Sie an die Elsässer Weinstraße. Sie passieren das Trappistenkloster Oelenberg und folgen ab Thann den Radrouten durch die endlos erscheinenden Weingärten. Der Tag klingt aus am Fuße des höchsten Vogesenberges, dem Grand Ballon, in Guebwiller.

5. Tag Guebwiller - Riquewihr/Umgebung, ca. 45 km
Heute erwartet Sie wieder ein wundervoller Radtag. Rouffach an der Romanischen Straße, Eguisheim (Geburtsort von Papst Leo IX.), Turckheim und Kaysersberg (Geburtsort von Albert Schweitzer) sind unvergleichliche Perlen der Elsässer Weinstraße. Das mittelalterliche Riquewihr ist der krönende Abschluss Ihres Radtages.

6. Tag Riquewihr - Obernai, ca. 50 km
Auch der heutige Tag führt Sie aus einem schmucken Fachwerkstädtchen in das nächste. Ribeauvillé, Dambach-la-Ville, Andlau und Barr machen diesen Tag einfach unvergesslich. Auch Obernai zählt zu den Perlen der Weinstraße und ist ein herrliches Tagesfinale.

7. Tag Obernai - Strasbourg, ca. 40 km
In Molsheim verweilen Sie zwischen der ehemaligen Kirche des Jesuitenkollegs, dem Stadtschloss und der Kartause sicher etwas länger. Der idyllische Canal de la Bruche führt Sie gemütlich und verkehrsfrei in die Strasbourger Innenstadt, wo Ihre Radreise gemütlcih ausklingt.

8. Tag Strasbourg individuelle Abreise oder Verlängerung


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Rundreise 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Strasbourg

Reisetermine:
Anreise täglich
09.04. - 04.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 310-325 km
täglich Ø 50 km

Streckencharakteristik:
Im Elsaß fahren Sie überwiegend auf Radwegen, zum Teil auf wenig befahrenen Nebenstraßen. In der Rheinebene verlaufen die Routen ganz flach, in den Weinbauregionen wird es leicht hügelig. Die Strecken sind auch von wenig geübten Radlern gut zu meistern.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Radreise Malerisches Elsaß - Highlights 7 Tage
Rundreise zu den schönsten Orten im Elsaß

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Zwischen Rhein und Vogesen genießen Sie die malerische Elsässer Weinbauregion mit verträumten Städtchen und zahllosen Fachwerkhäusern. Der Wein ist wunderbar und die Küche erlesen. Eine perfekte Region um sie auf einer Radreise für sich zu entdecken.

Ausgangspunkt dieser romantischen Reise ist die Europastadt Strasbourg. In der von Kanälen der Ill umflossenen Altstadt lässt es sich vortrefflich auf die Tour einstimmen. Von hier folgen Sie dem Lauf des Rhein und den Spuren der Französisch-Deutschen Geschichte.

Am Fuße der Vogesen erwarten Sie zahlreiche verträumt mittelalterliche Städte mit vielen geraniengeschmückten Fachwerkbauten und wunderbarer Weinkultur. Bei Elsässer Wein und Flammkuchen lassen Sie die Seele baumeln und genießen diese traumhafte Landschaft.


Route:

1. Tag Strasbourg individuelle Anreise
Die Europastadt Strasbourg erwartet Sie ganz romantisch, mit einer wundervollen, sehr mittelalterlichen Altstadt, umflossen von den malerischen Kanälen der Ill. Zwischen dem historischen Gerberviertel und modernen Europaparlament erleben Sie Geschichte und Geschichten einer der schönsten Städte Europas.

2. Tag Strasbourg - Kaiserstuhl, ca. 65 km /80 km
Am typisch französischen Kanal-System beginnen Sie Ihre Tour und folgen den herrlichen Altrheinarmen bis an den Kaiserstuhl. Sie haben die Wahl zwischen einer kürzeren und einer längeren Etappe. Auf dem erodierten Vulkangestein der kleinen aber feinen Weinbauregion des Kaiserstuhls gedeihen exzellente Weine.

3. Tag Kaiserstuhl - Colmar, ca. 40 km
Die Veloroute 15 / Rhein-Radweg führt Sie bis nach Breisach. Hoch über der Altstadt thront das Münster, von dem Sie eine traumhafte Aussicht auf den Schwarzwald und die Vogesen genießen. Auf der französischen Rheinseite passieren Sie die eindrucksvolle barocke Vauban-Festung, die zu Beginn des 18. Jh. im Auftrag Ludwig XIV. errichtet wurde. Mit Blick auf die Hochvogesen radeln Sie in die Hauptstadt der Elsässer Weinstraße, nach Colmar.

4. Tag Colmar - Riquewihr/Umgebung, ca. 40 km
Das schöne Colmar verlassen Sie entlang des Flüsschen Lauch und fahren bis nach Eguisheim, dem Geburtsort von Papst Leo IX.. Turckheim und Kaysersberg, der Geburtsort von Albert Schweitzer, sind unvergleichliche Perlen der Elsässer Weinstraße. Das mittelalterliche Riquewihr ist der krönende Abschluss eines erlebnisreichen Radtages.

5. Tag Riquewihr - Obernai, ca. 50 km
Auch der heutige Tag führt Sie aus einem schmucken Fachwerkstädtchen in das nächste. Ribeauvillé, Dambach-la-Ville, Andlau und Barr machen diesen Tag einfach unvergesslich. Auch Obernai zählt zu den Perlen der Weinstraße und ist ein herrliches Tagesfinale.

6. Tag Obernai - Strasbourg, ca. 40 km
In Molsheim verweilen Sie zwischen der ehemaligen Kirche des Jesuitenkollegs, dem Stadtschloss und der Kartause sicher etwas länger. Der idyllische Canal de la Bruche führt Sie gemütlich und verkehrsfrei in die Strasbourger Innenstadt, wo Ihre Radreise gemütlcih ausklingt.

7. Tag Strasbourg individuelle Abreise oder Verlängerung


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Rundreise 7 Tage / 6 Nächte

Start / Ziel:
Strasbourg

Reisetermine:
Anreise täglich
09.04. - 04.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 235 km
täglich Ø 50 km

Streckencharakteristik:
Im Elsass fahren Sie überwiegend auf Radwegen, zum Teil auf wenig befahrenen Nebenstraßen. In der Rheinbene verlaufen die Routen ganz flach, in den Weinbauregionen wird es leicht hügelig. Die Strecken sind auch von wenig geübten Radlern gut zu meistern.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Radreise Perlen der Elsässer Weinstraße
Gemütlich oder sportlich zu den schönsten Orten der Weinstraße zwischen Strasbourg & Basel

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Wie Perlen reihen sich malerische Städtchen entlang der ca. 170 km langen Elsässer Weinstraße. In vielen scheint die Zeit seit dem Mittelalter still zu stehen - mit vollständig erhaltenen Stadtmaueranlagen und imposanten Stadttoren, den pittoresken, geraniengeschmückten Fachwerkhäusern, eindrucksvollen romanischen und gotischen Kirchen sowie abwechslungsreicher Geschichte.

Und natürlich dreht sich hier alles um den Wein, um Riesling, Pinot Blanc, Pinot Gris, Pinot noir, Gewürztraminer und Silvaner. Damit Sie sich dann auch wie Gott in Frankreich fühlen, führen wir Sie auf die Spuren des berühmten Munster Käses, zum Choucroute, zu Baeckeoffe, Gugelhupf und Flammekuech.

Überragt und geschützt vor Westwinden wird die idyllische Landschaft von den Höhenzügen der Vogesenberge. Auf den Gipfeln reihen sich ebenfalls wie Perlen eindrucksvolle Burgen und Burgruinen aneinander. Auf die schönsten und authentischsten wie der Haut-Koenigsbourg und das Kloster der Heiligen Odilie auf dem Mont Sainte-Odile genießen Sie einen herrlichen Fernblick, dies allerdings erst bei dem Besuch mit Ihrem Auto.

Ausgangspunkt dieser romantischen Reise ist die Europastadt Strasbourg. In der von Kanälen der Ill umflossenen Altstadt lässt es sich vortrefflich auf die Tour einstimmen. Am Ende wird es Ihnen schwer fallen, die schönste Perle der Reise zu nennen - war es Obernai, Andlau, Ribeauvillé, Riquewihr, Kaysersberg, die Weinhauptstadt Colmar oder Eguisheim?

Freuen Sie sich auf eine Radreise durch eine ganz wunderbare Region, mit viel Kunst und Kultur, hervorragenden Weinen und einer weltbekannten Küche, die Gourmets und Genießer in Ihren Bann zieht.


Route:

1. Tag Strasbourg individuelle Anreise
Die Europastadt Strasbourg erwartet Sie ganz romantisch, mit einer wundervollen, mittelalterlichen Altstadt, umflossen von den malerischen Kanälen der Ill. Zwischen dem historischen Gerberviertel und modernen Europaparlament erleben Sie Geschichte und Geschichten einer der schönsten Städte Europas. Vielleicht erklimmen Sie ja den Turm des Strasbourger Münsters und genießen den Ausblick auf die Vogesen und den Schwarzwald.

2. Tag Strasbourg - Obernai, ca. 60 / 40 km
Am typisch französischen Kanal-System beginnen Sie Ihre Tour mit herrlichem Ausblick auf die Vogesen. Sie passieren malerische Ortschaften und zahlreiche Schleusenanlagen des historischen Canals bis in das romanische Städtchen Wasselonne. Das Flüsschen Bruche führt Sie dann bis an die Elsässer Weinstraße. Hier erwarten Sie die typischen Weinorte, mit historischen und wunderbar erhaltenen Ortskernen, die oftmals noch von den alten Stadtmauern umgeben sind. Tagesziel ist Obernai, die erste Perle der Weinstraße.

3. Tag Obernai - Riquewihr, ca. 50 / 45 km
Die Weinstraße ist heute Ihr ständiger Begleiter. Freuen Sie sich auf die wunderbare Aussicht über die endlosen Weinberge und auf die zahlreichen Burgen der Vogesen. Es erwarten Sie Elsässer Kostbarkeiten wie Andlau, Ribeauvillé und Riquewihr. Hier scheint die Zeit im Mittelalter stehen geblieben zu sein. Die liebevoll erhaltenen Städtchen sind wunderbar authentisch und machen diese längst vergangene Zeit herrlich erlebbar.

4. Tag Riquewihr - Colmar, ca. 55 / 30 km
Auch heute gibt es weitere Perlen der Elsässer Weinstraße zu entdecken. Im verträumten Kaysersberg treffen Sie auf die Spuren Albert Schweitzers und in Munster erfahren Sie alles über die Irischen Mönche und Ihren heute berühmten Munster Käse. Eguisheim gehört zu den schönsten Dörfern Frankreichs. Hier dreht sich alles um Wein und Papst Leo IX. Das Grande Finale des Tages ist Colmar, die Hauptstadt der Weinstraße. In der beschaulichen Altstadt erwartet Sie manch Kunstgenuss von Martin Schongauer oder die amerikanischen Freiheitsstatue von Auguste Bartholdi.

5. Tag Colmar - Guebwiller, ca. 40 / 30 km
Vielleicht beginnen Sie den Tag ja mit einem neuerlichen Stadtbummel durch das malerische Colmar mit seinem Klein-Venedig und dem berühmten Unterlinden-Museum. Sehenswert die verträumten Weinstädtchen Turckheim, Rouffach und Westhalten. Hier sind Sie auch an der romanischen Straße mit eindrucksvollen Bauten des 11. / 12. Jh. Ihr Tag klingt gemütlich aus in Guebwiller, am Fuße des Grand Ballon, dem höchsten der Vogesenberge.

6. Tag Guebwiller - Mulhouse, ca. 50 / 30 km
Heute geht es zum südlichen Ende der Elsässer Weinstraße. Die Städtchen Cernay und Thann sind der Abschluss der Weinstraßen-Perlenkette. Eindrucksvoll ist der Besuch der Abtei Notre-Dame d’Oelenberg, ein Trappistenkloster vor den Toren von Mulhouse. In der europäischen Hauptstadt der technischen Museen endet Ihre Radreise zwischen Bugattis, Rolls Royce, Panhard und Karl Benz-Modellen am wunderschönen Place de la Réunion mit seinem Temple Saint-Étienne und dem farbenfrohen Rathaus.

7. Tag Mulhouse - Basel, ca. 40 km
Entspannt lassen Sie die Tour ausklingen. Parallel zum Rhein fahren Sie entlang des Kanal-Systems in die Schweizer Kulturmetropole Basel. Der historische Handelsplatz am Rheinknie im Dreiländereck bezaubert mit wunderbarem Flair in einer der schönsten historischen Altstädte Europas.

8. Tag Basel individuelle Abreise oder Verlängerung
Nach einer schönen Tour lässt es sich in der Schweizer Kulturhauptstadt wunderbar entspannen. Bleiben Sie doch ruhig ein paar Tage länger


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Strasbourg / Basel

Reisetermine:
Anreise täglich
09.04. - 04.10.2020

Reiseroute:
Level 2 gesamt ca. 205 km / täglich Ø 45 km
Level 3 gesamt ca. 295 km / täglich Ø 55 km

Streckencharakteristik:
Im Elsaß fahren Sie überwiegend auf Radwegen in einem leicht hügligen Geländeprofil, mit zumTeil recht anspruchsvollen Abschnitten. Daher stehen für jeden Tag zwei Alternativrouten zur Auswahl, sodass auch weniger geübte Radfahrer die Strecken meistern.
Zwischen den beiden Varianten Level 2 (Genießer) und Level 3 (sportlich) kann täglich gewechselt werden.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Radreise Perlen der Elsässer Weinstraße
Gemütlich oder sportlich zu den schönsten Orten der Weinstraße zwischen Strasbourg & Mulhouse

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Wie Perlen reihen sich malerische Städtchen entlang der ca. 170 km langen Elsässer Weinstraße. In vielen scheint die Zeit seit dem Mittelalter still zu stehen - mit vollständig erhaltenen Stadtmaueranlagen und imposanten Stadttoren, den pittoresken, geraniengeschmückten Fachwerkhäusern, eindrucksvollen romanischen und gotischen Kirchen sowie abwechslungsreicher Geschichte.

Und natürlich dreht sich hier alles um den Wein, um Riesling, Pinot Blanc, Pinot Gris, Pinot noir, Gewürztraminer und Silvaner. Damit Sie sich dann auch wie Gott in Frankreich fühlen, führen wir Sie auf die Spuren des berühmten Munster Käses, zum Choucroute, zu Baeckeoffe, Gugelhupf und Flammekuech.

Überragt und geschützt vor Westwinden wird die idyllische Landschaft von den Höhenzügen der Vogesenberge. Auf den Gipfeln reihen sich ebenfalls wie Perlen eindrucksvolle Burgen und Burgruinen aneinander. Auf die schönsten und authentischsten wie der Haut-Koenigsbourg und das Kloster der Heiligen Odilie auf dem Mont Sainte-Odile genießen Sie einen herrlichen Fernblick, dies allerdings erst bei dem Besuch mit Ihrem Auto.

Ausgangspunkt dieser romantischen Reise ist die Europastadt Strasbourg. In der von Kanälen der Ill umflossenen Altstadt lässt es sich vortrefflich auf die Tour einstimmen. Am Ende wird es Ihnen schwer fallen, die schönste Perle der Reise zu nennen - war es Obernai, Andlau, Ribeauvillé, Riquewihr, Kaysersberg, die Weinhauptstadt Colmar oder Eguisheim?

Freuen Sie sich auf eine Radreise durch eine ganz wunderbare Region, mit viel Kunst und Kultur, hervorragenden Weinen und einer weltbekannten Küche, die Gourmets und Genießer in Ihren Bann zieht.


Route:

1. Tag Strasbourg individuelle Anreise
Die Europastadt Strasbourg erwartet Sie ganz romantisch, mit einer wundervollen, mittelalterlichen Altstadt, umflossen von den malerischen Kanälen der Ill. Zwischen dem historischen Gerberviertel und modernen Europaparlament erleben Sie Geschichte und Geschichten einer der schönsten Städte Europas. Vielleicht erklimmen Sie ja den Turm des Strasbourger Münsters und genießen den Ausblick auf die Vogesen und den Schwarzwald.

2. Tag Strasbourg - Obernai, ca. 60 / 40 km
Am typisch französischen Kanal-System beginnen Sie Ihre Tour mit herrlichem Ausblick auf die Vogesen. Sie passieren malerische Ortschaften und zahlreiche Schleusenanlagen des historischen Canals bis in das romanische Städtchen Wasselonne. Das Flüsschen Bruche führt Sie dann bis an die Elsässer Weinstraße. Hier erwarten Sie die typischen Weinorte, mit historischen und wunderbar erhaltenen Ortskernen, die oftmals noch von den alten Stadtmauern umgeben sind. Tagesziel ist Obernai, die erste Perle der Weinstraße.

3. Tag Obernai - Riquewihr, ca. 50 / 45 km
Die Weinstraße ist heute Ihr ständiger Begleiter. Freuen Sie sich auf die wunderbare Aussicht über die endlosen Weinberge und auf die zahlreichen Burgen der Vogesen. Es erwarten Sie Elsässer Kostbarkeiten wie Andlau, Ribeauvillé und Riquewihr. Hier scheint die Zeit im Mittelalter stehen geblieben zu sein. Die liebevoll erhaltenen Städtchen sind wunderbar authentisch und machen diese längst vergangene Zeit herrlich erlebbar.

4. Tag Riquewihr - Colmar, ca. 55 / 30 km
Auch heute gibt es weitere Perlen der Elsässer Weinstraße zu entdecken. Im verträumten Kaysersberg treffen Sie auf die Spuren Albert Schweitzers und in Munster erfahren Sie alles über die Irischen Mönche und Ihren heute berühmten Munster Käse. Eguisheim gehört zu den schönsten Dörfern Frankreichs. Hier dreht sich alles um Wein und Papst Leo IX. Das Grande Finale des Tages ist Colmar, die Hauptstadt der Weinstraße. In der beschaulichen Altstadt erwartet Sie manch Kunstgenuss von Martin Schongauer oder die amerikanischen Freiheitsstatue von Auguste Bartholdi.

5. Tag Colmar - Guebwiller, ca. 40 / 30 km
Vielleicht beginnen Sie den Tag ja mit einem neuerlichen Stadtbummel durch das malerische Colmar mit seinem Klein-Venedig und dem berühmten Unterlinden-Museum. Sehenswert die verträumten Weinstädtchen Turckheim, Rouffach und Westhalten. Hier sind Sie auch an der romanischen Straße mit eindrucksvollen Bauten des 11. / 12. Jh. Ihr Tag klingt gemütlich aus in Guebwiller, am Fuße des Grand Ballon, dem höchsten der Vogesenberge.

6. Tag Guebwiller - Mulhouse, ca. 50 / 30 km
Heute geht es zum südlichen Ende der Elsässer Weinstraße. Die Städtchen Cernay und Thann sind der Abschluss der Weinstraßen-Perlenkette. Eindrucksvoll ist der Besuch der Abtei Notre-Dame d’Oelenberg, ein Trappistenkloster vor den Toren von Mulhouse. In der europäischen Hauptstadt der technischen Museen endet Ihre Radreise zwischen Bugattis, Rolls Royce, Panhard und Karl Benz-Modellen am wunderschönen Place de la Réunion mit seinem Temple Saint-Étienne und dem farbenfrohen Rathaus.

7. Tag Mulhouse individuelle Abreise oder Verlängerung


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 7 Tage / 6 Nächte

Start / Ziel:
Strasbourg / Mulhouse

Reisetermine:
Anreise täglich
09.04. - 04.10.2020

Reiseroute:
Level 2 gesamt ca. 180 km / täglich Ø 45 km
Level 3 gesamt ca. 240 km / täglich Ø 55 km

Streckencharakteristik:
Im Elsaß fahren Sie überwiegend auf Radwegen in einem leicht hügeligen Geländeprofil, mit zumTeil recht anspruchsvollen Abschnitten. Daher stehen für jeden Tag zwei Alternativrouten zur Auswahl, sodass auch weniger geübte Radfahrer die Strecken meistern.
Zwischen den beiden Varianten Level 2 (Genießer) und Level 3 (sportlich) kann täglich gewechselt werden.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Radreise Perlen der Elsässer Weinstraße Nord
Die schönsten Orte der nördlichen Weinstraße zwischen Strasbourg & Colmar

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Wie Perlen reihen sich malerische Städtchen entlang der ca. 170 km langen Elsässer Weinstraße. In vielen scheint die Zeit seit dem Mittelalter still zu stehen - mit vollständig erhaltenen Stadtmaueranlagen und imposanten Stadttoren, den pittoresken, geraniengeschmückten Fachwerkhäusern, eindrucksvollen romanischen und gotischen Kirchen sowie abwechslungsreicher Geschichte.

Und natürlich dreht sich hier alles um den Wein, um Riesling, Pinot Blanc, Pinot Gris, Pinot noir, Gewürztraminer und Silvaner. Damit Sie sich dann auch wie Gott in Frankreich fühlen, führen wir Sie auf die Spuren des berühmten Munster Käses, zum Choucroute, zu Baeckeoffe, Gugelhupf und Flammekuech.

Überragt und geschützt vor Westwinden wird die idyllische Landschaft von den Höhenzügen der Vogesenberge. Auf den Gipfeln reihen sich ebenfalls wie Perlen eindrucksvolle Burgen und Burgruinen aneinander. Auf die schönsten und authentischsten wie der Haut-Koenigsbourg und das Kloster der Heiligen Odilie auf dem Mont Sainte-Odile genießen Sie einen herrlichen Fernblick, dies allerdings erst bei dem Besuch mit Ihrem Auto.

Ausgangspunkt dieser romantischen Reise ist die Europastadt Strasbourg. In der von Kanälen der Ill umflossenen Altstadt lässt es sich vortrefflich auf die Tour einstimmen. Am Ende wird es Ihnen schwer fallen, die schönste Perle der Reise zu nennen - war es Obernai, Andlau, Ribeauvillé, Riquewihr, Kaysersberg, die Weinhauptstadt Colmar oder Eguisheim?

Freuen Sie sich auf eine Radreise durch eine ganz wunderbare Region, mit viel Kunst und Kultur, hervorragenden Weinen und einer weltbekannten Küche, die Gourmets und Genießer in Ihren Bann zieht.


Route:

1. Tag Strasbourg individuelle Anreise
Die Europastadt Strasbourg erwartet Sie ganz romantisch, mit einer wundervollen, mittelalterlichen Altstadt, umflossen von den malerischen Kanälen der Ill. Zwischen dem historischen Gerberviertel und modernen Europaparlament erleben Sie Geschichte und Geschichten einer der schönsten Städte Europas. Vielleicht erklimmen Sie ja den Turm des Strasbourger Münsters und genießen den Ausblick auf die Vogesen und den Schwarzwald.

2. Tag Strasbourg - Obernai, ca. 60 / 40 km
Am typisch französischen Kanal-System beginnen Sie Ihre Tour mit herrlichem Ausblick auf die Vogesen. Sie passieren malerische Ortschaften und zahlreiche Schleusenanlagen des historischen Canals bis in das romanische Städtchen Wasselonne. Das Flüsschen Bruche führt Sie dann bis an die Elsässer Weinstraße. Hier erwarten Sie die typischen Weinorte, mit historischen und wunderbar erhaltenen Ortskernen, die oftmals noch von den alten Stadtmauern umgeben sind. Tagesziel ist Obernai, die erste Perle der Weinstraße.

3. Tag Obernai - Riquewihr, ca. 50 / 45 km
Die Weinstraße ist heute Ihr ständiger Begleiter. Freuen Sie sich auf die wunderbare Aussicht über die endlosen Weinberge und auf die zahlreichen Burgen der Vogesen. Es erwarten Sie Elsässer Kostbarkeiten wie Andlau, Ribeauvillé und Riquewihr. Hier scheint die Zeit im Mittelalter stehen geblieben zu sein. Die liebevoll erhaltenen Städtchen sind wunderbar authentisch und machen diese längst vergangene Zeit herrlich erlebbar.

4. Tag Riquewihr - Colmar, ca. 55 / 30 km
Auch heute gibt es weitere Perlen der Elsässer Weinstraße zu entdecken. Im verträumten Kaysersberg treffen Sie auf die Spuren Albert Schweitzers und in Munster erfahren Sie alles über die Irischen Mönche und Ihren heute berühmten Munster Käse. Eguisheim gehört zu den schönsten Dörfern Frankreichs. Hier dreht sich alles um Wein und Papst Leo IX. Das Grande Finale des Tages ist Colmar, die Hauptstadt der Weinstraße. In der beschaulichen Altstadt erwartet Sie manch Kunstgenuss von Martin Schongauer oder die amerikanischen Freiheitsstatue von Auguste Bartholdi.

5. Tag Colmar individuelle Abreise oder Verlängerung
Nach einer schönen Tour lässt es sich in der Schweizer Kulturhauptstadt wunderbar entspannen. Bleiben Sie doch ruhig ein paar Tage länger


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 5 Tage / 4 Nächte

Start / Ziel:
Strasbourg / Colmar

Reisetermine:
Anreise täglich
09.04. - 04.10.2020

Reiseroute:
Level 2 gesamt ca. 115 km / täglich Ø 45 km
Level 3 gesamt ca. 165 km / täglich Ø 55 km

Streckencharakteristik:
Im Elsaß fahren Sie überwiegend auf Radwegen in einem leicht hügligen Geländeprofil, mit zumTeil recht anspruchsvollen Abschnitten. Daher stehen für jeden Tag zwei Alternativrouten zur Auswahl, sodass auch weniger geübte Radfahrer die Strecken meistern.
Zwischen den beiden Varianten Level 2 (Genießer) und Level 3 (sportlich) kann täglich gewechselt werden.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Radreise Perlen der Elsässer Weinstraße Süd
Die schönsten Orten der südlichen Weinstraße zwischen Colmar & Basel

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Wie Perlen reihen sich malerische Städtchen entlang der ca. 170 km langen Elsässer Weinstraße. In vielen scheint die Zeit seit dem Mittelalter still zu stehen - mit vollständig erhaltenen Stadtmaueranlagen und imposanten Stadttoren, den pittoresken, geraniengeschmückten Fachwerkhäusern, eindrucksvollen romanischen und gotischen Kirchen sowie abwechslungsreicher Geschichte.

Und natürlich dreht sich hier alles um den Wein, um Riesling, Pinot Blanc, Pinot Gris, Pinot noir, Gewürztraminer und Silvaner. Damit Sie sich dann auch wie Gott in Frankreich fühlen, führen wir Sie auf die Spuren des berühmten Munster Käses, zum Choucroute, zu Baeckeoffe, Gugelhupf und Flammekuech.

Überragt und geschützt vor Westwinden wird die idyllische Landschaft von den Höhenzügen der Vogesenberge. Auf den Gipfeln reihen sich ebenfalls wie Perlen eindrucksvolle Burgen und Burgruinen aneinander. Auf die schönsten und authentischsten wie der Haut-Koenigsbourg und das Kloster der Heiligen Odilie auf dem Mont Sainte-Odile genießen Sie einen herrlichen Fernblick, dies allerdings erst bei dem Besuch mit Ihrem Auto.

Ausgangspunkt dieser romantischen Reise ist im Herzen der Elsässer Weinstraße, in Colmar. Von hier fahren Sie via Eguisheim, Thann und Mulhouse in die Schweizer Kulturhauptstadt Basel.

Freuen Sie sich auf eine Radreise durch eine ganz wunderbare Region, mit viel Kunst und Kultur, hervorragenden Weinen und einer weltbekannten Küche, die Gourmets und Genießer in Ihren Bann zieht.


Route:

1. Tag Colmar individuelle Anreise
Colmar ist die heimliche Hauptstadt und das Herz der Elsässer Weinstraße. Wundervolle Bürgerhäuser aus dem Mittelalter und der Renaissance prägen das Stadtbild um das Martinsmünster und die Dominikanerkirche. Viel besucht wird das Unterlinden-Museum mit bedeutenden Kunstwerken wie dem Isenheimer Altar von Matthias Grünewald und Werken von Martin Schongauer, Lucas Cranach und Hans Holbein. Vielleicht bummeln Sie auch nur durch die malerischen Gassen und genießen den regionalen Wein der Weinstraße.

2. Tag Colmar - Guebwiller, ca. 40 / 30 km
Vielleicht beginnen Sie den Tag ja mit einem neuerlichen Stadtbummel durch das malerische Colmar mit seinem Klein-Venedig und dem berühmten Unterlinden-Museum. Sehenswert die verträumten Weinstädtchen Turckheim, Rouffach und Westhalten. Hier sind Sie auch an der romanischen Straße mit eindrucksvollen Bauten des 11. / 12. Jh. Ihr Tag klingt gemütlich aus in Guebwiller, am Fuße des Grand Ballon, dem höchsten der Vogesenberge.

3. Tag Guebwiller - Mulhouse, ca. 50 / 30 km
Heute geht es zum südlichen Ende der Elsässer Weinstraße. Die Städtchen Cernay und Thann sind der Abschluss der Weinstraßen-Perlenkette. Eindrucksvoll ist der Besuch der Abtei Notre-Dame d’Oelenberg, ein Trappistenkloster vor den Toren von Mulhouse. In der europäischen Hauptstadt der technischen Museen endet Ihre Radreise zwischen Bugattis, Rolls Royce, Panhard und Karl Benz-Modellen am wunderschönen Place de la Réunion mit seinem Temple Saint-Étienne und dem farbenfrohen Rathaus.

4. Tag Mulhouse - Basel, ca. 40 km
Entspannt lassen Sie die Tour ausklingen. Parallel zum Rhein fahren Sie entlang des Kanal-Systems in die Schweizer Kulturmetropole Basel. Der historische Handelsplatz am Rheinknie im Dreiländereck bezaubert mit wunderbarem Flair in einer der schönsten historischen Altstädte Europas.

5. Tag Basel individuelle Abreise oder Verlängerung
Nach einer schönen Tour lässt es sich in der Schweizer Kulturhauptstadt wunderbar entspannen. Bleiben Sie doch ruhig ein paar Tage länger.


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 5 Tage / 4 Nächte

Start / Ziel:
Colmar / Basel

Reisetermine:
Anreise täglich
09.04. - 04.10.2020

Reiseroute:
Level 2 gesamt ca. 100 km / täglich Ø 45 km
Level 3 gesamt ca. 130 km / täglich Ø 55 km

Streckencharakteristik:
Im Elsaß fahren Sie überwiegend auf Radwegen in einem leicht hügligen Geländeprofil, mit zumTeil recht anspruchsvollen Abschnitten. Daher stehen für jeden Tag zwei Alternativrouten zur Auswahl, sodass auch weniger geübte Radfahrer die Strecken meistern.
Zwischen den beiden Varianten Level 2 (Genießer) und Level 3 (sportlich) kann täglich gewechselt werden.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Radreise Große Elsaß-Rundfahrt
Rundreise am Rhein-Radweg und der Elsässer Weinstraße

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Für Radreisende ist das Elsaß einfach perfekt. Landschaft und Kultur sind facettenreich und pittoresk, die Radstrecken ganz hervorragend. Auf unserer Rundfahrt erwartet Sie die ganze Vielfalt einer märchenhaften Region.

Die Altstadt um das Strasbourger Münster begrüßt Sie bereits sehr stilvoll mit viel Fachwerk und idyllischen Kanälen. Das historische Kanalsystem geleitet Sie aus der Stadt und der malerische Altrhein bringt Sie in das kleine, aber feine Weinbaugebiet am Kaiserstuhl. Der Rhein bleibt Ihr Begleiter bis in die Schweizer Kulturhauptstadt Basel.

Am Fuße der Vogesen erstreckt sich eines der schönsten Weinbaugebiete. Die Elsässer Weinstraße verzaubert mit wunderschönen Weindörfern, mit tollen Weinen, einer ausgezeichneten Küche und abwechslungsreichen Radrouten. Der Blick über endlos erscheinende Weinberge und auf die Berge der Vogesen ist einfach unvergesslich.

Lassen Sie sich verzaubern vom diesem wundervollen Elsaß. Nach Ihrer Tour werden Sie es lieben und gerne wieder kommen.


Route:

1. Tag Strasbourg individuelle Anreise
Die Europastadt Strasbourg erwartet Sie ganz romantisch, mit einer wundervollen, sehr mittelalterlichen Altstadt, umflossen von den malerischen Kanälen der Ill. Zwischen dem historischen Gerberviertel und modernen Europaparlament erleben Sie Geschichte und Geschichten einer der schönsten Städte Europas.

2. Tag Strasbourg - Kaiserstuhl, ca. 65 / 80 km
Am typisch französischen Kanal-System beginnen Sie Ihre Tour und folgen den herrlichen Altrheinarmen bis an den Kaiserstuhl. Sie haben die Wahl zwischen einer kürzeren und einer längeren Etappe. Auf dem erodierten Vulkangestein des Kaiserstuhl gedeihen wunderbare Weine. Diese Weinbauregion ist klein, aber fein und wunderbar idyllisch.

3. Tag Kaiserstuhl - Müllheim, ca. 45 km
Vom Kaiserstuhl sind es nur wenige Kilometer bis in die historische Festungsstadt Breisach. Hoch über der Stadt thront das Münster und der Blick auf Schwarzwald und Vogesen ist einfach wunderbar. Auch Neuenburg war einst Rhein-Festung und von hier geht es zum Etappenziel, dem malerischen Müllheim am Fuße des Schwarzwaldes.

4. Tag Müllheim - Basel, ca. 50 km
Auf der Französischen Rheinseite führt die Tour weiter in südlicher Richtung. Nach dem Rheinübergang erwarten Sie ausgedehnte Waldgebiete. Lohnend ist der Abstecher nach Ottmarsheim an der Romanischen Straße zur Abteikirche St. Pierre-et-St. Paul (1030). Der Rhein-Radweg führen Sie mitten ins Stadtzentrum der Schweizer Kulturmetropole Basel.

5. Tag Basel - Mulhouse, ca. 45 km
In Basel verlassen Sie nun den Rhein und fahren entlang alter und neuer Kanäle bis nach Mulhouse mit einer abwechslungsreichen Altstadt. Die größte Automobilsammlung der Welt und das Eisenbahn- & Elektrizitätsmuseum begeistern hier nicht nur die Technikfans.

6. Tag Mulhouse - Guebwiller, ca. 50 km
Aus der altehrwürdigen Autostadt geht es heute zum zweiten markanten Abschnitt dieser Reise, an die Elsässer Weinstraße. Von Thann folgen Sie den Strecken durch die endlos erscheinenden Weinfelder und manch schmuckes Weinstädtchen lädt zum Verweilen ein. Am Fuße des Grand Ballon, mit 1.424 m der höchste Vogesengipfel, erwartet Sie Guebwiller.

7. Tag Guebwiller - Colmar, ca. 40 km
Vom Fuße der Vogesen geht es nun ins Herz der Elsässer Weinstraße. Verträumte Weinstädtchen wie das romanische Rouffach, Pfaffenheim und das u.a. durch Papst Leo IX. bekannte Eguisheim säumen Ihren Weg und sind ein willkommener Anlass für eine Rast. Colmar ist die heimliche Hauptstadt der Weinstraße. In der beschaulichen Altstadt erwartet Sie manch Kunstgenuss von Martin Schongauer oder die amerikanische Freiheitsstatue von Auguste Bartholdi.

8. Tag Colmar - Riquewihr, ca. 45 km
Vielleicht beginnen Sie den Tag ja mit einem neuerlichen Stadtbummel durch das malerische Colmar mit seinem Klein-Venedig und dem berühmten Unterlinden-Museum. Auf Ihrer heutigen Radroute folgen der Weinstraße ins malerische Turckheim und ins bekannte Kaysersberg. Nur wenige Kilometer sind es dann noch bis ins mittelalterliche Riquewihr.

9. Tag Riquewihr - Obernai, ca. 50 km
Auch der heutige Tag führt Sie aus einem schmucken Fachwerkstädtchen in das nächste. Ribeauvillé, Dambach-la-Ville, Andlau und Barr machen diesen Tag einfach unvergesslich. Auch Obernai zählt zu den Perlen der Weinstraße und ist ein herrliches Tagesfinale.

10. Tag Obernai - Strasbourg, ca. 40 km / individuelle Abreise oder Verlängerung
In Molsheim verweilen Sie zwischen der ehemaligen Kirche des Jesuitenkollegs, dem Stadtschloss und der Kartause sicher etwas länger. Der idyllische Canal de la Bruche führt Sie gemütlich und verkehrsfrei in die Strasbourger Innenstadt, wo Sie Ihre Radreise ausklingen lassen.


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Rundreise 10 Tage / 9 Nächte

Start / Ziel:
Strasbourg

Reisetermine:
Anreise täglich
09.04. - 04.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 430 - 445 km
täglich Ø 50 km

Streckencharakteristik:
Abwechslungsreiche Streckenführung, flach zum Rhein, leicht hüglig an der Französischen Weinstraße und im Sundgau. Nutzung des Radwegenetzes und wenig befahrener Nebenstraßen, außerhalb der Ortschaften meist abseits vom Verkehr.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Sterntour Colmar 6 Tage
Radreisen im Herzen der Elsässer Weinstraße

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Das Elsaß zwischen Oberrhein und Vogesen ist eine Region für Genießer par excellence. Nostalgie & Romantik finden sich in den kopfsteingepflasterten Städtchen, zwischen mittelalterlichen Befestigungsanlagen um geraniengeschmückte Fachwerk- und Renaissancehäuser. Hervorragende Weine werden sowohl für eine exquisite Gourmetküche als auch zur deftigen Hausmannskost serviert. Und Kulturliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten.

Mit unserer Sterntour führen wir Sie mitten ins Herz des Elsässer Weines und eine der schönsten Städte der Weinstraße, ins malerische Colmar. Die Architektur aus sechs Jahrhunderten ist liebevoll restauriert. Es erwartet Sie weltberühmte Kultur, z.B. im Musée d’Unterlinden und im Martinsmünster, und das Flair des Mittelalters in den historischen Stadtvierteln der Gerber und Fischer.

Auf unseren Tagestouren erleben Sie die ganze Vielfalt dieser traumhaften Region. Wir führen Sie zu den Perlen der Elsässer Weinstraße - nach Ribeauvillé, Riquewihr, Kaysersberg und Andlau, zum Ursprung des berühmten Münsterkäse inmitten der Vogesen, zu den deutschen und französischen Festungen der Vergangenheit in Breisach und Neuf-Brisach, sowie ins verträumte Sundgau im Süden des Elsaß.

Und wenn Sie auf Ihrer Einfahrt nach Colmar die Freiheitsstatue passieren, wundern Sie sich nicht, denn der Schöpfer des New Yorker Originals ist in Colmar aufgewachsen und der Geist von Freiheit und Toleranz gehören zum elsässichen Lebensgefühl.

Die Übernachtungen der Kategorie 1 während Ihres Aufenthalts genießen Sie im 4****-Hotel Grand Bristol. Traumhaft ist der Ausblick aus der Wellness-Area auf die Vogesen (Nutzung von Sauna, Hammam, Fitnessraum inklusive), abwechslungsreich die Gastronomie in der traditionellen L’Auberge Brasserie oder in dem mit einem Michelin ausgezeichneten Restaurant Le Rendez-vous de Chasse.

In der Kategorie 2 verbringen Sie Ihren Aufenthalt im 3***-Hotel ibis styles. An einem Park gelegen, grenzt das Hotel unmittelbar an das Stadtzentrum und befindet sich in einer Mälzerei aus dem 18. Jh. Der Blick aus ruhig gelegenen Zimmern geht auf den parkähnlichen Innenhof.


Route:

1. Tag Colmar individuelle Anreise
Willkommen in der Hauptstadt des Elsässer Weines. Auf einem ersten Bummel durch die malerischen Strassen und Gassen der Altstadt empfängt Sie die drittgrößte Stadt des Elsaß mit viel Charme und Flair. Sicher genießen Sie einen ersten Wein in einer typischen Winstub.

2. Tag Munster, ca. 50 km
Am Stadtrand von Colmar sind Sie bereits inmitten der Weingärten der Weinstraße und genießen den wunderbaren Blick auf die Vogesen. Sehr angenehm radelt es sich zur Weinstraße bei Ingersheim. In Turckheim, am Eingang ins Fechttal, ist man zu recht stolz auf seine besondere Weinlage, den Brand. Die gemütliche Altstadt ist umgeben von drei viereckigen Stadttoren und den Resten der alten Stadtmauer. Verträumte Dörfer und kleinere Weinlagen begleiten Sie auf Ihrer Route im Vallée de Munster. Am Zusammenfluss der Großen und der Kleinen Fecht befindet sich Munster, die einst stolze und freie Reichsstadt. Im "Kloster am Zusammenfluss" entwickelten irische Mönche das Rezept für den berühmten Käse. Zurück an der Südlichen Weinstraße folgen sie in Eguisheim den Spuren von Papst Leo IX. oder genießen die herrliche Weinkultur des malerischen Ortes.

3. Tag Breisach, ca. 55 km
Nach den Etappen in den Weinbergen geht es heute ganz gemütlich durchs Rheintal. In Neuf-Brisach fahren Sie durch die achteckige, barocke Festungsanlage, die um 1700 von Vauban, dem Festungsbaumeister Ludwig XIV. errichtet wurde. Nach dem Passieren der Rheinbrücke sind Sie im Breisgau. Auch diese Festung wurde unter Ludwig XIV. ausgebaut und erlebte eine sehr wechselvolle Geschichte. Sehenswert hier das romanische St. Stephansmünster und die historischen Stadtbefestigungen. Zurück
in Frankreich radeln Sie ganz entspannt entlang des typischen französischen Kanal-Systems mit seinen zahlreichen Schleusen zurück nach Colmar.

4. Tag Ruhetag

5. Tag Kaysersberg, ca. 50 km
Dieser Tag ist sicher der Höhepunkt dieser abwechslungsreichen Reise. Ribeauvillé, Hunawihr, Riquewihr und Kaysersberg sind die Perlen auf der Elsässer Weinstraße. In den Orten scheint die Zeit seit dem Mittelalter stehen geblieben zu sein. Die historischen Orte sind liebevoll erhalten und vermitteln ein sehr authentisches Bild dieser Zeit. In Ribeauvillé dominieren zahlreiche Häuser aus dem 16. und 17. Jh., die Pfarrkirche St. Grégorie-le-Grand und der Metzgerturm aus dem 13. Jh. das Stadtbild. Riquewihr ist in seinem Erscheinungsbild absolut einmalig. Die Altstadt ist fast vollständig erhalten und wird auch heute von der mittelalterlichen Stadtmauer umgeben. Unterhalb der mittelalterlichen Stauferburg, umgeben von den Bergen der Vogesen hat sich Kaysersberg seinen historischen Charme bewahrt. Albert Schweitzer ist wohl der bekannteste Sohn dieser Stadt.

6. Tag Colmar individuelle Abreise oder Verlängerung


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Sterntour 6 Tage / 5 Nächte

Start / Ziel:
Colmar

Reisetermine:
Anreise täglich
09.04. - 04.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 155 km
täglich Ø 50 km

Streckencharakteristik:
Abwechslungsreiche Streckenführung, eben zum Rhein in Breisach, leicht hügelig an der Französischen Weinstraße und im Sundgau. Nutzung des Radwegenetzes und wenig befahrener Nebenstraßen, außerhalb der Ortschaften meist abseits vom Verkehr.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Radreise Elsaß sportiv
Sportive Rundreise auf dem Rhein-Radweg und an der Elsässer Weinstraße

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Das Elsaß ist sicher eine der romantischsten Urlaubsregionen. Geraniengeschmückte Fachwerkhäuser in liebevoll gepflegten Mittelalterstädtchen, eine berühmte Gourmetküche neben herzhafter Hausmannskost, die hervorragenden Weine der Elsässer Weinstraße, Kunst und Kultur in Hülle und Fülle aus der Zeit der Römer bis zur Moderne und die lieblichen Landschaften zwischen Rhein und Vogesen, das sind die bekannten Aushängeschilder der kleinsten Region Frankreichs.

Neben all dieser Romantik findet hier der Aktivurlauber ein traumhaftes und vielseitiges Terrain vor allem für Radaktivitäten. Das umfangreichste Radwegnetz Frankreichs führt aus der flachen Rheinebene in die leicht hügligen Weinberge und bis in die Vogesenberge. So findet sich für jeden Biketyp die passende Tour.

Auf unserer Highlighttour erleben Sie recht sportlich die ganze Vielfalt dieser malerischen Region. Sie fahren entlang der typisch französischen Kanäle aus dem 18. und 19. Jh, genießen die Strecken in den romantischen Weinbergen, erleben herrliche Waldabschnitte entlang der Vogesen und durch die idyllischen Rheinauen.

Start und Zielpunkt unserer Reise ist die Europastadt Strasbourg. Die von zahlreichen Ill-Kanälen durchzogene, pittoreske Altstadt wird Sie bezaubern. Ebenso die Perlen der Elsässer Weinstraße, die seit dem Mittelalter scheinbar kaum veränderten Städtchen Obernai, Ribeauvillé, Riquewihr, Kaysersberg und Colmar.

Freuen Sie sich auf ein paar sportliche Radtage auf ausgewählten Strecken in idyllischer Landschaft, mit malerischen Orten, viel Kultur und einer herrlichen Küche. Die Tour wird mittels GPS geführt, sodass die Orientierung sehr einfach ist.


Route:

1. Tag Strasbourg individuelle Anreise
Die Europastadt Strasbourg erwartet Sie ganz romantisch, mit einer wundervollen, mittelalterlichen Altstadt, umflossen von den malerischen Kanälen der Ill. Zwischen dem historischen Gerberviertel und modernen Europaparlament erleben Sie Geschichte und Geschichten einer der schönsten Städte Europas. Vielleicht erklimmen Sie ja den Turm des Strasbourger Münsters und genießen den Ausblick über die Rheinebene und die Strecken für Ihre nächsten Tourtage.

2. Tag Strasbourg - Breisach, ca. 80 km
Aus der Europastadt fahren Sie entlang der typisch französischen Kanäle ganz gemütlich Richtung Süden. Nach wenigen Kilometern führt Sie die Route an den Rhein. Die Strecken bis Breisach verlaufen sehr idyllisch entlang der Altrheinarme und es erwartet Sie manch malerische Rastplatz. Über dem mittelalterlichen Städtchen thront eindrucksvoll das Münster und Sie genießen von hier eine traumhafte Aussicht auf die Vogesen und den Schwarzwald.

3. Tag Breisach - Mulhouse, ca. 80 km
Bevor Sie Ihre eigentliche Tagesetappe starten, ist der Abstecher in die französische Festungsstadt Neuf-Brisach (Planstadt aus dem 18. Jh) empfehlenswert. Danach geht es auf der EuroVelo-Route 15, dem Rheintal-Radweg weiter in südlicher Richtung bis Neuenburg, der ehemaligen Rheinfestung. Ausgedehnte Waldgebiete und der Canal Du Rhône Au Rhin sind Ihre Begleiter bis in die europäische Hauptstadt der technischen Museen, Mulhouse.

4. Tag Mulhouse - Colmar, ca. 90 km
Von Mulhouse geht es nun an die Elsässer Weinstraße. In Thann, Rouffach, Eguisheim und Turckheim erleben Sie das wunderbare Flair des Elsaß mit vielen Fachwerkhäusern und einem nahezu vollständigen mittelalterlichen Stadtbild. Etappenziel ist die heimliche Hauptstadt der Weinstraße, Colmar. Hier erwartet Sie in der beschaulichen Altstadt Kunst vom Feinsten und die Geschichte der New Yorker Freiheitsstatue.

5. Tag Colmar - Obernai, ca. 75 km
Freuen Sie sich heute auf eine ganze Perlenkette an Elsässer Kostbarkeiten. In Kaysersberg, Riquewihr, Ribeauvillé und Andlau scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Die liebevoll erhaltenen Städtchen machen das Mittelalter erlebbar und haben stets ihren ganz eigenen Charme. Sie fahren durch eine malerische Weinbauregion, mit zahlreichen Möglichkeiten zum Probieren und Genießen.

6. Tag Obernai - Strasbourg, ca. 80 km
Die Elsässer Weinstraße begleitet Sie heute noch ein gutes Stück. Das hüglige Gelände um Wasselonne läßt es nochmals sportlich werden. Es erwarten Sie die typischen Weinorte, mit historischen und wunderbar erhaltenen Ortskernen, die oftmals noch von den alten Stadtmauern umgeben sind. Der Canal de la Marne Au Rhin sorgt dann für ein entspannte Stadteinfahrt nach Strasbourg. Hier lassen Sie Ihre Sportivreise stilvoll ausklingen.

7. Tag Strasbourg individuelle Abreise
In der malerischen Europastadt lassen sich mit und ohne Rad ganz wunderbare Tage verbringen. Verlängern Sie doch einfach Ihren Aufenthalt um ein paar Tage und genießen das einmalige Flair zwischen Frankreich und Deutschland.


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle, sportive Rundreise 7 Tage / 6 Nächte

Start / Ziel:
Strasbourg

Reisetermine:
Anreise täglich
09.04. - 04.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 405 km
täglich Ø 85 km

Streckencharakteristik:
Abwechslungsreiche und differenzierte Streckenführung mit ca. 70 bis 90 Tageskilometern, überwiegend auf ausgeschilderten Radwegen abseits des Verkehrs. Sie fahren entlang der Weinberge der Elsässer Weinstraße, folgen den ebenen Strecken entlang der typischen Französischen Kanäle und am Rhein. Sehr angenehm ist das Fahren mit GPS.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Radreise Via Claudia Augusta klassisch
Alpen-Tour Augsburg - Bozen in 9 Tagen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Via Claudia Augusta ist wohl eine der ältesten Handelrouten über die Alpen, also eine historische Transalp. Sie war eine der wichtigsten Römerstraßen der Antike und hinterließ noch heute sichtbare Spuren.

Erst mit dem Bau weiterer Alpenrouten wie der Via Raetia über den heutigen Brenner verlor die Via Claudia Augusta im 2. Jh. n.Chr. an Bedeutung. Wieder auferstanden ist sie als eine der schönsten Radrouten über die Alpen und verbindet wie in der Antike Süddeutschland und Norditalien. So startet unsere Via-Claudia-Augusta-Radreise im Schwäbischen Augsburg und führt in die Südtiroler Landeshaupstadt Bozen.

Von Augsburg folgen Sie dem Lech-Radweg durch malerischen Regionen Schabens und Oberbayerns bis ins herrlich mittelalterliche Füssen am Fuße der Alpen. Der Lech begleitet Sie noch bis Reutte. Dann geht es hinauf nach Ehrwald und Imst. Hier folgen Sie dem Inn nach Landeck und Martina GR. Nun geht es hinauf zum Reschenpaß, an der Etsch hinab ins wundervolle Meran und weiter bis Bozen im Herzen Südtirols.

Der Verlauf der Via Claudia Augusta ist herrlich abwechslungsreich. Auch wenn es über die Alpen geht, so ist der Schwierigkeitsgrad doch moderat im unteren, mittleren Bereich, denn auf den ambitionierten Steigungen helfen Shuttle-Transfers von Biberwier zum Fernpaß und optional von Pfunds zum Reschenpaß.



Route:

1. Tag Augsburg - individuelle Anreise
Willkommen in der römischen Provinzhauptstadt Augusta Vindelicorum. Später erhielt Augsburg den Beinamen Fuggerstadt. Die Kaufmannsfamilie Fugger tat viel für die Stadtentwicklung. In der Renaissance zählte Augsburg zu den bedeutendsten kulturellen Zentren Mitteleuropas. Für den Besuch im Augsburger Dom, dem Rathaus, der Bischöflichen Residenz und der Fuggerei sowie der zahlreichen Prachtbrunnen lohnt es sich, etwas Zeit einzuplanen.

2. Tag Augsburg - Landsberg am Lech, ca. 50 km
Der Lech-Radweg begleitet Sie von Augsburg nach Süden in Richtung Alpen. Es geht durch ausgedehnte Waldgebiete und Sie passieren zahlreiche Staustufen. In der Kreisstadt Landsberg endet der ertse Radtag in der charmanten Altstadt mit bedeutenden und sehenswerten Bauwerken.

3. Tag Landsberg - Region Schongau, ca. 45 km
Am Lech radeln Sie weiter und passieren zahlreiche Stauseen und malerischen Auenlandschaften. Auf Ihrem Weg fahren Sie durch idyllische Orte und genießen das typisch bayrisch/schwäbische Lebensgefühl der Region. In Schongau erwartet Sie eine malerische Altstadt mit einer fast vollständig erhaltenen Stadtmauer.

4. Tag Region Schongau - Füssen/ Schwangau, ca. 40 km
Von geht es weiter den Lech hinauf bis zum Forggensee. Am Südufer des Sees erwartet Sie das idyllische Füssen mit wundervoller historischer Altstadt. Der Tag ist ja recht kurz und Sie haben Zeit für das etwas abseits in Hohenschwangau. Hier befindet sich das Märchenschloß König Ludwigs II. Neuschwanstein. Das Schloß ist wohl eines der bekanntesten deutschen Fotomotive.

5. Tag Füssen/ Schwangau - Imst, ca. 40-70 km
Es sind nur wenige Kilometer bis nach Tirol. Aus dem Alpenvorland kommen Sie in die beeindruckenden Alpenregionen. Reutte ist recht idyllisch mit Franziskanerkloster und historischen Häusern mit Fassadenmalerei. Von Biberwier können Sie die ca. 30 km hinauf zum Fernpaß mit unserem Shuttle zurück legen. Von hier geht es bergab bis nach Imst. Das Alpenstädtchen ist geprägt von Barock und Gotik und hier klingt Ihr heutiger Radtag entspannt aus.

6. Tag Imst - St. Valentin/ Burgeis/ Mals, ca. 55-105 km
Von Imst radeln Sie auf dem Inn-Radweg bis nach Landeck mit Burg und Pfarrkirche aus dem 13. Jh. . und weiter bis Pfunds und Nauders. Von hier bringt Sie unser Shuttle hinauf zum Reschenpass am Alpenhauptkamm an der Grenze zu Italien. Der Reschenstausee mit dem versunkenen Kirchturm von Altgraun ist eines der bekanntesten Fotomotive Südtirols. Nun geht es rasant bergab in Richtung Mals. Genießen Sie den Abend in Südtirol in den alten Gässchen des Ortes.

7. Tag St. Valentin/ Burgeis/ Mals - Meran, ca. 65 km
Auf dem Etsch-Radweg fahren Sie durch den Vinschgau. Dabei rollen Sie wunderbar entspannt von ca.1.200 m ü.N. in Burgeis hinab auf ca. 350 m ü.N. in Meran. Unterwegs passieren Sie die kleinste Stadt des Alpenraumes Glurns und seit Römischer Zeit für seinen Marmor bekannte Gemeinde Laas, Sie radeln durch von Sumpf- und Auenlandschaft geprägte Gemeinde Naturns und vorbei an der markanten Burg Kastelbell. Am Nachmittag erreichen Sie die herrlich mediterrane Kurstadt Meran. Abends entspannen Sie an der traumhaften Passerpromenade inmitten der subtropischen Pflanzenwelt.

8. Tag Meran - Bozen, ca. 40 km
Meran und Bozen sind verbunden durch die Etsch und das einfach traumhafte Etschtal mit zahlreichen Burgen entlang der Höhenzüge. Sie genießen Südtirol von seiner angenehmsten Seite mit Strecken durch ausgedehnte Opbstplantagen und die Weinberge der Südtiroler Weinstraße. Sie radeln durch idyllische Ortschaften wie Burgstall, Gargazon und Vilpian. Den berühmten Schnatterpeckaltar sehen Sie in der Kirche zu Niederlana und den höchsten Kirchturm Südtirols in Terlan. Ihr Reisefinale ist am pulsierenden Waltherplatz im Zentrum der südtiroler Landeshaupstadt Bozen.

9. Tag Bozen - individuelle Abreise oder Verlängerung


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Radreise 9 Tage / 8 Nächte

Start / Ziel:
Augsburg / Bozen

Reisetermine:
Anreise jeden Samstag
01.05. - 15.09.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 335 km
täglich Ø 55 km

Streckencharakteristik:
Die Radstrecken dieser mittelschweren Tour verlaufen meist auf asphaltierten Rad- und Wirtschaftswegen sowie m.u. auf wenig befahrenen Nebenstraßen. Es ist eine gute Grundkondition erforderlich. Für die wirklich schweren Abschnitte kann ein Shuttle-Transfer genutzt werden.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Radreise Via Claudia Augusta sportiv
Alpen-Tour Augsburg - Bozen in 8 Tagen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Via Claudia Augusta ist wohl eine der ältesten Handelrouten über die Alpen, also eine historische Transalp. Sie war eine der wichtigsten Römerstraßen der Antike und hinterließ noch heute sichtbare Spuren.
Erst mit dem Bau weiterer Alpenrouten wie der Via Raetia über den heutigen Brenner verlor die Via Claudia Augusta im 2. Jh. n.Chr. an Bedeutung. Wieder auferstanden ist sie als eine der schönsten Radrouten über die Alpen und verbindet wie in der Antike Süddeutschland und Norditalien. So startet unsere Via-Claudia-Augusta-Radreise im Schwäbischen Augsburg und führt in die Südtiroler Landeshaupstadt Bozen.

Von Augsburg folgen Sie dem Lech-Radweg durch malerischen Regionen Schabens und Oberbayerns bis ins herrlich mittelalterliche Füssen am Fuße der Alpen. Der Lech begleitet Sie noch bis Reutte. Dann geht es hinauf nach Ehrwald und Imst. Hier folgen Sie dem Inn nach Landeck und Martina GR. Nun geht es hinauf zum Reschenpaß, an der Etsch hinab ins wundervolle Meran und weiter bis Bozen im Herzen Südtirols.

Der Verlauf der Via Claudia Augusta ist herrlich abwechslungsreich. Auch wenn es über die Alpen geht, so ist der Schwierigkeitsgrad doch moderat im unteren, mittleren Bereich, denn auf den ambitionierten Steigungen helfen Shuttle-Transfers von Biberwier zum Fernpaß und optional von Pfunds zum Reschenpaß.






Route:

1. Tag Augsburg - individuelle Anreise
Willkommen in der römischen Provinzhauptstadt Augusta Vindelicorum. Später erhielt Augsburg den Beinamen Fuggerstadt. Die Kaufmannsfamilie Fugger tat viel für die Stadtentwicklung. In der Renaissance zählte Augsburg zu den bedeutendsten kulturellen Zentren Mitteleuropas. Für den Besuch im Augsburger Dom, dem Rathaus, der Bischöflichen Residenz und der Fuggerei sowie der zahlreichen Prachtbrunnen lohnt es sich, etwas Zeit einzuplanen.

2. Tag Augsburg - Region Schongau, ca. 85 km
Der Lech-Radweg begleitet Sie von Augsburg nach Süden in richtung Alpen. Es geht durch ausgedehnte Waldgebiete und Sie passieren zahlreiche Staustufen. In der Kreisstadt Landsberg legen Sie einen Stopp ein, denn in der charmanten Altstadt erwarten Sie bedeutende und sehenswerte Bauwerke. Am Lech radeln Sie noch bis Schongau. Die malerische Altstadt ist von einer fast vollständig erhaltenen Stadtmauer umgeben.

3. Tag Region Schongau - Reutte, ca. 55 km
Am Lech radeln Sie bis zum Forggensee. Am Südufer des Sees erwartet Sie das idyllische Füssen mit wundervoller historischer Altstadt. Etwas abseits in Hohenschwangau befindet sich das Märchenschloss König Ludwigs II. Neuschwanstein. Das Schloss ist wohl eines der bekanntesten deutschen Fotomotive. Von Füssen sind es nur wenige Kilometer bis nach Tirol. Sie verlassen das Alpenvorland und kommen in die beeindruckenden Alpenregionen. Reutte ist ein idyllisches Alpenstädtchen mit einem Franziskanerkloster aus dem 17. Jh., der Burg Ehrenberg und zahlreichen historischen Häusern mit typischer Fassadenmalerei.

4. Tag Reutte - Landeck, ca. 65 - 75 km
Ab Reutte wird es dann etwas sportlicher. Ein Anstieg führt hinauf zur Ehrenberger Klause mit einer sehenswerten Festungsanlage aus dem Dreißigjährigen Krieg. Ab Biberwier können Sie die anspruchsvolle Strecke von ca. 10 km über den Fernpass mit dem Via-Claudia-Huckepack-Bus zurücklegen. Vom Schloss Fernstein aus radeln Sie dann via Nassereith weiter durch das malerische Gurgltal. Ein "bieriges" Erlebnis erwartet Sie in Tarrenz auf Schloss Starkenberg mit seiner traditionsreichen Privatbrauerei. Ab Imst fahren Sie entlang des Inn-Radweges bis Landeck mit Burg und Pfarrkirche aus dem 13. Jh.

5. Tag Landeck - St. Valentin/ Burgeis/ Mals, ca. 85 km
Der Inn begleitet Sie entlang des sogenannten Oberen Gerichts bis Pfunds. Hier radeln Sie noch ca. 10 km am Inn auf Schweizer Staatsgebiet oder buchen den Shuttle zum Reschenpass. Von Martina im Unterengadin fahren Sie ca. 400 Höhenmeter durch gut zu bewältigende Serpentinen hinauf zur Norbertshöhe. Nach einer kurzen Bergabpassage hinunter nach Nauders führt ein sanfter Anstieg weiter hinauf zum Reschenpass, dem Alpenhauptkamm an der Grenze zu Italien. Der Reschenstausee mit dem versunkenen Kirchturm von Altgraun ist eines der bekanntesten Fotomotive Südtirols. Nun geht es rasant bergab in Richtung Mals. Genießen Sie den Abend in Südtirol in den alten Gässchen des Ortes.

6. Tag St. Valentin/ Burgeis/ Mals - Meran, ca. 65 km
Auf dem Etsch-Radweg fahren Sie durch den Vinschgau. Dabei rollen Sie wunderbar entspannt von ca.1.200 m ü.N. in Burgeis hinab auf ca. 350 m ü.N. in Meran. Unterwegs passieren Sie die kleinste Stadt des Alpenraumes Glurns und seit Römischer Zeit für seinen Marmor bekannte Gemeinde Laas, Sie radeln durch von Sumpf- und Auenlandschaft geprägte Gemeinde Naturns und vorbei an der markanten Burg Kastelbell. Am Nachmittag erreichen Sie die herrlich mediterrane Kurstadt Meran. Abends entspannen Sie an der traumhaften Passerpromenade inmitten der subtropischen Pflanzenwelt.

7. Tag Meran - Bozen, ca. 70 km
Meran und Bozen sind verbunden durch die Etsch und das einfach traumhafte Etschtal mit zahlreichen Burgen entlang der Höhenzüge. Sie genießen Südtirol von seiner angenehmsten Seite mit Strecken durch ausgedehnte Opbstplantagen und die Weinberge der Südtiroler Weinstraße. Sie radeln durch idyllische Ortschaften wie Burgstall, Gargazon und Vilpian. Den berühmten Schnatterpeckaltar sehen Sie in der Kirche zu Niederlana und den höchsten Kirchturm Südtirols in Terlan. Genießen Sie einen guten Wein am Kalterer See oder an einem der beiden wild romantisch gelegenen Montiggler Seen. Ihr Reisefinale ist am pulsierenden Waltherplatz im Zentrum der südtiroler Landeshaupstadt Bozen.

8. Tag Bozen - individuelle Abreise oder Verlängerung


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Sportivreise 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Augsburg / Bozen

Reisetermine:
Anreise jeden Sonntag
01.05. - 15.09.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 435 km
täglich Ø 75 km

Streckencharakteristik:
Die Radstrecken dieser mittelschweren Tour verlaufen meist auf asphaltierten Rad- und Wirtschaftswegen sowie m.u. auf wenig befahrenen Nebenstraßen. Es ist eine gute Grundkondition erforderlich. Für die wirklich schweren Abschnitte kann ein Shuttle-Transfer genutzt werden.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rennrad-Reise Tour d’Alsace
Road Racing zwischen Vogesen & Elsässer Weinstraße

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Mitten in Europa touren wir im Elsaß zwischen Vogesen und Französischer bzw. Elsässer Weinstraße. Wir sind in Frankreich und irgendwie auch nicht. Die Region hat ihre ganz eigene Lebensart, in der sich der Besucher sehr schnell zu Hause fühlt. Die Uhren scheinen hier etwas anders zu gehen und sorgen beim stressgewohnten Urlauber sehr schnell für Entspannung.

Geraniengeschmückte Fachwerkhäuser, schmale Kanäle, mittelalterliche Städtchen, viele Burgen und eine nach wie vor sehr lebendige Tradition sind charakteristisch. Wir treffen auf eine hervorragende Küche für Gourmets und Freunde der Hausmannskost, mit sehr guten Weinen aus den elsässischen Weinbaugebieten.

Unsere zwei Tourenvarianten sind so ausgelegt, dass Sie gemütlich entspannt oder sportlich ambitioniert Land und Leute kennen lernen. Die Basic-Tour führt durch die Weinberge der Elsässer Weinstraße und bis in die im Rheintal gelegenen Vogesen-Berge.

Die Sportiv-Variante wandelt auf den Spuren der Tour de France. Es geht zum Col de la Schlucht, dem le Hohneck und natürlich auf der berühmten Route de Crêtes über die Hochvogesen zum Grand Ballon, von dem sich bei schönem Wetter eine phantastische Aussicht zu seinem Nachbarn bietet, dem Feldberg im Schwarzwald. Für reichlich Abwechslung ist auf den beiden Varianten auf jeden Fall gesorgt.


Route:

Routenverlauf Level II
1. Tag Strasbourg individuelle Anreise
Die wunderbare mittelalterliche Altstadt lässt sich angenehm bei einer Bootsfahrt auf den Ill-Kanälen besichtigen. Das berühmte Münster, das Gerberviertel Petite France und das Europaparlament sind nur einige Highlights in der Europastadt.

2. Tag Strasbourg - Obernai ca. 80 km / 350 hm
Von Strasbourg geht es auf herrlichen Strecken durch das Elsässer Hügelland. Das leicht wellige Geländeprofil ist ideal zum Einrollen und die malerischen Ortschaften mit ihren typischen Fachwerkhäusern sorgen für eine wunderbare Race-Stimmung. Tagesfinale ist in Obernai. Das verträumte Städtchen ist die erste Perle der Weinstraße auf dieser Tour.

3. Tag Obernai - Rundfahrt Nordelsaß ca. 80 km / 520 hm
Recht gemütlich fahren Sie durch die Weinberge der der Elsässer Weinstraße nach Norden. Etwas anspruchsvoller wird es dann in den Vogesen. Der Aufstieg nach Wangenbourg belohnt mit herrlicher Aussicht und wunderbarem Ausrollen zum Etappenziel.

4. Tag Obernai - Riquewihr ca. 80 km / 640 hm
Aus den vertrauten Weinbergen starten Sie den Aufstieg zum Col du Bonhomme, dem Beginn der legendären Militärstraße Route des Crêtes. Einfach genial ist der Blick in die Täler und die nun fällige Rast haben Sie sich verdient. Ihr nachmittäglicher Abschwung führt Sie nach Riquewihr, der zweiten Perle der Weinstraße. In dem malerischen Städtchen scheint es, als wäre das Mittelalter nie vorbei gegangen.

5. Tag Riquewihr - Rundfahrt Mittelelsaß ca. 90 km / 280 hm
Das ist ein Tag zum Entspannen und Genießen. Die Tour verläuft recht ruhig aus den Weinbergen bis zum Rhein. Nebenstrecken führen ins wunderbare Colmar, der Hauptstadt der Weinstraße. Herrliche Fachwerkbauten warten in der romantischen Innenstadt.

6. Tag Riquewihr - Mulhouse ca. 90 km / 550 hm
Abschnitte der Elsässer Weinstraße wechseln heute mit Strecken in den Vogesen. Hier erleben Sie noch einmal die Vielfalt der Region bis sich in Thann Ihr ständiger Begleiter, die Route de Vin, von Ihnen verabschiedet. Immer leicht bergab rollen Sie nach Mulhouse, der alten Industriestadt mit ihrerhistorischen Altstadt um den Place de la Réunion.

7. Tag Mulhouse - Basel ca. 50 km / 150 hm
Entspannt lassen Sie die Tour ausklingen. Parallel zum Rhein fahren Sie in die Schweizer Kulturmetropole Basel. Der historische Handelsplatz am Rheinknie im Dreiländereck bezaubert mit wunderbarem Flair in einer der schönsten historischen Altstädte Europas.

8. Tag Basel individuelle Abreise


Routenverlauf Level III
1. Tag Strasbourg individuelle Anreise

2. Tag Strasbourg - Obernai ca. 120 km / 600 hm
Die Etappe ins Niederelsaß ist genau richtig zum Einfahren. Das hüglige Geländeprofil sorgt für reichlich Abwechslung, ohne zu überfordern. So kommen die Beine in Schwung und können sich auf die Höhenmeter der kommenden Tage einstellen.

3. Tag Obernai - Rundfahrt Nordelsaß ca. 125 km / 1.200 hm
Nur wenige Kilometer von Obernai entfernt warten die ersten "Bergwertungen". Recht knackig geht es hier über die Vogesenberge und ebenso rasant auch wieder bergab bis nach Saverne, dem malerischen Städtchen am Fuße der Vogesen. Recht entspannend klingt der Taus auf den Strecken durch die Weinberge zurück nach Obernai.

4. Tag Obernai - Riquewihr ca. 125 km / 2.100 hm
Mit dem Odilienberg wartet die erste echte Herausforderung. Knackig ist der Anstieg auf den ca. 765 m hohen Mont Sainte-Odile. Dafür biete sich vom Kloster ein phantastischer Blick über die Vogesen und die Rheinebene. Genial ist nun folgende Abfahrt und wunderbar zu fahren sind die Strecken durch die Vogesen bis Saint-Dié-des-Vosges. Am Nachmittag geht es noch 2x an die Kraftreserven bis der Tag im mittelalterlichen Riquewihr ausklingt.

5. Tag Riquewihr - Rundfahrt Mittelelsaß ca. 110 km / 250 hm
Die Rundfahrt durch das Mittelelsaß ist zum Kräftesammeln und Entspannen der strapazierten Beinmuskulatur. Nach den Tagen in den Vogesen schein das Rad fast von selbst bis an den Rhein zu rollen. Ein Cappuccino im Colmarer Klein-Venedig ist Urlaub pur.

6. Tag Riquewihr - Mulhouse ca. 125 km / 1.750 hm
Die Königsetappe führt durch die raue Gebirgslandschaft der Südvogesen. Gut 1.000 hm sind es bis zu einer der wohl spektakulärsten Panoramastraßen Europas, die Route des Crêtes. Die Vogesengipfel Col de la Schlucht (1.135) und le Hohneck (1.364) begleiten Sie auf den Grand Ballon (1.424.). Für die Abfahrt zur Weinstraße brauchen Sie gute Bremsbeläge bevor Sie dann recht gemütlich bis nach Mulhouse rollen.

7. Tag Mulhouse - Basel ca. 75 km / 500 hm
Nach der relativ kurzen Etappe durch den stillen Sundgau am Fuße des Schweizer Jura und dessen Hauptstadt Altkirch ist reichlich Zeit für den Besuch der Schweizer Kulturhaupstadt Basel, mit wunderbarem Flair in einer der schönsten historischen Altstädte Europas.

8. Tag Basel individuelle Abreise


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Strasbourg / Basel

Reisetermine:
Anreise täglich
29.04. - 04.10.2020

Reiseroute:
Level II
gesamt ca. 460 km bei ca. 2.500 hm
täglich Ø 80 km bei Ø 600 hm

Level III
gesamt ca. 675 km bei ca. 6.400 hm
täglich Ø 120 km bei Ø 1.200 hm

Streckencharakteristik:
Zwischen beiden Varianten ist ein täglicher Wechsel möglich, sodass sich jeder Teilnehmer optimal auf seine Tour d’Alsace einstellen kann. Damit die Strecken möglichst komfortabel zu fahren sind, sind GPS-Geräte inklusive. Ebenfalls erhalten die Gäste detailliertes Kartenmaterial für die komplette Tour. GPS-Geräte mit Kartenfunktion haben zusätzlich eine Leihgebühr und sind vorab zu reservieren.

Level II
Die Routen verlaufen in leicht hügligem Gelände, überwiegend auf wenig befahrenen Nebenstraßen. Eine gewisse Grundkondition ist auf jeden Fall erforderlich.
Level III
Die Routen führen bis hinauf in die Hochvogesen. Bei 2.000 - 3.000 hm pro Tag ist ein gutes Grundtraining erforderlich. Gefahren wird überwiegend auf wenig befahrenen Nebenstraßen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rennrad-Reise Tour du Vin
Road Racing zwischen Deutscher Weinstraße & Schwarzwald

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Wein gedeiht in den schönsten Regionen. Er liebt ein mildes Klima, viel Sonne, windgeschützte und leicht hüglige Lagen. Dazu ein paar Jahrhunderte Kultur mit herrlichen Städten und Ortschaften und wir sind mit unserer Tour in einigen der schönsten Urlaubsregionen Europas, in Rheinhessen, der Pfalz, Baden und dem Elsaß.

Seit Jahrhunderten wachsen hier hervorragende Weine, und auch kulinarisch lässt die Route von Pfälzer Saumagen bis Elsässer Gourmetküche keine Wünsche offen.

Unterwegs erwarten uns herrliche Destinationen mit ihrem ganz eigenen Charme - Mainz, die Deutsche Weinstraße mit zahlreichen romantischen Winzerorten, Baden Baden und Strasbourg sind nur einige der kulturellen Highlights.

Genießen, Spaß und Entspannung werden auf dieser Tour ganz groß geschrieben. Eine Tour um Land und Leute kennen zu lernen und die Seele etwas baumeln zu lassen.


Route:

1. Tag Mainz individuelle Anreise
Im historischen Mainz am Rhein fällt zwischen dem Dom St. Martin, Gutenberg-Museum und Römischem Amphitheater die Einstimmung auf eine angenehme Tour sehr leicht.

2. Tag Mainz - Bad Dürkheim, ca. 80 km / 450 hm
Zum Einfahren geht es von Mainz recht entspannt durch das Rheinhessische Weinland. Idyllische Weinorte und ein leicht hügliges Geländeprofil führen zur Deutschen Weinstraße.

3. Tag Bad Dürkheim - Pfalz-Rundfahrt, ca. 90 km / 475 hm
Das Geländeprofil ist an diesem Tag etwas ausgeprägter. Herrliche Aussichten in den Weinbergen sowie kleinere und größere mittelalterliche Orte sorgen für viel Abwechslung.

4. Tag Bad Dürkheim - Bad Bergzabern, ca. 85 km / 375 hm
Im Herzen der Deutschen Weinstraße, in Neustadt führt die Route in den Pfälzer Wald mit herrlichen Nebenstraßen. Hier kann man das Rad so richtig laufen lassen.

5. Tag Bad Bergzabern - Elsaß-Rundfahrt, ca. 85 km / 375 hm
Gestartet wird auf sehr schönen Nebenstrecken im Pfälzer Wald. Im hügligen Gelände des Elsaß lässt sich tolles Panorama genießen und Finish ist an der Südlichen Weinstraße.

6. Tag Bad Bergzabern - Baden-Baden, ca. 90 km / 250 hm
Ehemalige Militärstrassen führen bis zum Rhein. Die Ausläufer des Schwarzwaldes geleiten bis nach Baden Baden, der Stadt mit der Lizenz zum Verwöhnen.

7. Tag Baden-Baden - Strasbourg, ca. 85 km / 230 hm
Durch das Badische Rebland / die Badische Weinstraße geht es zurück zum Rhein und hinüber ins Elsaß. Noch ein paar sehr entspannte Kilometer bis zur Europastadt Strasbourg. Willkommen in einer der schönsten Städte Europas.

8. Tag Strasbourg individuelle Abreise oder Verlängerung


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Mainz / Strasbourg

Reisetermine:
Anreise täglich
09.04. - 04.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 515 km bei ca. 2.400 hm
täglich Ø 85 km bei Ø 400 hm

Streckencharakteristik:
Diese Genießertour entspricht dem Level II. Gefahren wird in einem leicht hügeligen Gelände überwiegend auf wenig befahrenen Nebenstraßen. Eine gewisse Grundkondition ist auf jeden Fall
erforderlich. Auf dieser individuellen Tour fahren Sie in Ihrem Tempo und halten dort, wo es am schönsten ist. Wer sich in Bezug auf seinen Trainingsstand nicht ganz sicher ist, kann an den Tagen für die Rundfahrten auch eine kleine Auszeit einplanen.Damit die Strecken komfortabel zu fahren sind, sind GPS-Geräte inklusive. Ebenfalls erhalten Sie
detailliertes Kartenmaterial für die Tour. GPS-Geräte mit Kartenfunktion haben zusätzlich eine Leihgebühr und sind voarab zu reservieren.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rennrad-Reise Toskana Rundfahrt
Zwischen Weinbergen & Geschichte

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Unsere Rennrad-Reise ist eine unvergessliche Tour durch die Landschaft der Toskana. Sie führt Sie in die schönsten Städte der Region: Florenz, Pisa, Lucca und Siena. Genauso schön und spannend sind die kleinen historischen Orte wie Montalcino, Pienza, Volterra und Vinci.

Doch spannender sind die sportlichen Highlights der Tour, die herrlichen Anstiege zum Monte Serra und zu den Apuanischen Alpen. Denkwürdig ist die Etappe auf den Strade Bianchi der L’Eroica. Hier folgen Sie den sehr anspruchsvollen Strecken des jährlich stattfindenden Chianti-Rennklassikers L’Eroica bis nach Siena.

Genießen Sie diese wundervolle Rennad-Reise in der Toskana und folgen Sie großen Namen des Radsports auf den Routen des Giro d’Italia und der L’Eroica. Freuen Sie sich auf kraftraubenden Anstiege und rasante Abfahrten in einer wundervollen Landschaft mit spektakulären Aussichten.


Route:

1. Tag Pisa - individuelle Anreise
Die lebendige Studentenstadt Pisa ist ein geradezu perfekter Ort, um sich auf Italien und eine traumhafte Rennrad-Reise durch die Toskana einzustimmen. Bummeln Sie durch die historischen Stadtviertel wie San Martino und an den Ufern des Arno, der Fotostopp am Schiefen Turm ist natürlich ein Muss und den Dom Santa Maria Assunta sollten Sie ebenfalls besuchen.

2. Tag Pisa - Lucca, ca. 70 km / 950 hm
Mit dem Anstieg von Buti erwartet Sie eine historische Bewährungsprobe von Profi-Rennfahrern wie Bartoli, Ulrich und Contador. Die Straße steigt ziemlich gleichmäßig an und vom Gipfel aus bietet sich eine traumhafte Aussicht auf die Inseln Elba und Giglio. Weiter geht es dann zum Lago di Massaciuccoli und Sie erreichen das herrliche Lucca. Genießen Sie den mythischen Anstieg von Buti und fordern Sie die großen Namen heraus, wobei Sie jedoch nicht vergessen sollten, dass heute Ihr erster Tourtag ist!

3. Tag Lucca - Rundfahrt Apuanische Alpen, ca. 130 km / 1.300 hm
Fahren Sie in Richtung Camaiore mit leichtem Anstieg bis Massa Carrara. Ein Anstieg führt Sie auf dieser Straße mitten in die Apuanischen Alpen, von wo aus Sie einen spektakulären Ausblick auf das Tyrrhenische Meer genießen. Danach durchquert sie das Tal, um Sie schließlich wieder zurück nach Lucca zu bringen. Aufpassen in den Tunneln und auf die Wetterbedingungen achten. Das Tal, das Sie von Castelnuovo Garfagnana nach Lucca bringt, fährt sich schnell, ist jedoch im letzten Teil recht stark befahren. Die kurze Variante ist sehr reizvoll, wenn Sie das Meer und "la bella vita" lieben! Variante (70 km )in die mondänen Badeorte Forte dei Marmi und Viareggio.

4. Tag Lucca - Florenz, ca. 100 km / 610 hm
Von Lucca folgen Sie dem wechselnden Auf und Ab der Straßen und fahren Sie dann weiter nach Vinci, dem Geburtsort des Genies Leonardo da Vinci, wo Sie auch das ihm gewidmete Museum besichtigen können. Machen Sie sich dann an den Anstieg von Vittolini, der Sie nach Florenz bringt. Die Strecke ist sehr angenehm zu fahren, die Anstiege recht leicht und da lohnt es sich, nicht streng auf Zeit zu fahren, sondern auch etwas Geschichte zu genießen (wobei der Halt in Vinci im Haus von Leonardo da Vinci natürlich Pflicht ist).

5. Tag Florenz - Siena, ca. 90 km / 1.000 hm
Heute radeln Sie auf den ungepflasterten Straßen der "Eroica" (die Straße der Helden) durch eine eindrucksvolle Hügellandschaft. Die Anstiege sind schwierig, dies sowohl wegen der Steigungsprozente als auch durch die Schwierigkeiten, auf holprigem Untergrund zu fahren. Ankunft auf dem Piazza del Campo in Siena. Trotz dieser Schwierigkeiten der ungepflasterten Straßen, empfehle ich Ihnen die Straßen der Eroica: Die Ruhe, der fehlende Verkehr, das Gefühl, in den Dreißigerjahren zu fahren, sind Emotionen, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

6. Tag Siena - Rundfahrt Montalcino & Pienza, ca. 120 km / 1.200 hm
Sie erreichen den herrlichen Ort Montalcino. Der Anstieg ist zwar anstrengend, doch öffnet sich vor Ihnen ein zauberhaftes Panorama und wenn Sie oben angekommen sind, können Sie sich zur Belohnung ein gutes Glas Wein mit Brot und Salami gönnen. Die Pause hilft Ihnen, das darauf folgende Auf und Ab der Straße bis nach Pienza und danach wieder bis nach Siena zu überwinden. Hier können Sie die (angenehmen) Anstrengungen mit einzigartigen Landschaftseindrücken, großen Weinen und lokalen kulinarischen Spezialitäten verbinden. Kurz-Variante (70 km)

7. Tag Siena - Pisa, ca. 115 km / 770 hm
Entlang der Provinzstraße erreichen Sie Colle Val d’Elsa, von wo aus Sie sich dann nach San Gimignano, dem herrlichen, von seinen vierzehn mittelalterlichen Türmen beherrschten Städtchen, wenden. Die Etappe führt weiter über Nebenstraßen bis wieder nach Pisa, wo Ihre Rundtour und Ihr unvergesslicher Urlaub ihr Ende finden. Anstrengende Strecke, bis km 60 geht es immer bergauf, dann wird es wesentlich einfacher bis nach Pisa. Es ist die letzte Etappe, sehr schön und ruhig, ausgezeichnet, um sich ein wenig Toskana im Herzen mit nach Hause zu nehmen.

8. Tag Pisa - individuelle Abreise oder Verlängerung


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Rundtour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Pisa

Reisetermine:
Anreise jeden Samstag
28.03. - 10.10.2020
Sondertermine ab 5 Teilnehmern

Reiseroute:
gesamt ca. 625 km bei ca. 6.000 hm
täglich Ø ca. 105 km bei Ø 1.000 hm

Streckencharakteristik:
Recht anspruchsvolle Tour mit zahlreichen Up and Downs. Gefahren wird überwiegend auf wenig befahrenen Nebenstraßen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rennrad-Reise Piemont
Legendäre Routen des Fausto Coppi

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Piemont ist die Heimat der Rennradlegende Fausto Coppi, "dem Campionissimo". In seiner raktiven Zeit wurde er 3x Weltmeister, 2x gewann er die Tour de France und 5x den Giro d’Italia. Das ist zwar alles schon etwas her, doch im Piemont wird er immer noch vergöttert. Auch seine Trainingsstrecken sind geblieben und Sie folgen mit unserer Piemont Rundfahrt seinen Spuren.

Mit unseren Routen erklimmen Sie auf Coppis Trainingsrouten die Weinberge und das Hügelland im Südosten des Piemont. Das wellige Geländeprofil sorgt für reichlich Abwechslung mit Ups and Downs. Einfach traumhaft sind die Ausblicke während der Fahrt über die Höchzüge der Region.

Nach den Tagesetappen ist reichlich Zeit, die andere Seite des Piemont kennen zu lernen. Gaumenfreuden sind ein wesentlicher Bestandteil des Lebens im Piemont, die auch auf Ihrer Rennrad-Reise nicht zu kurz kommen werden. Probieren Sie die hervorragenden Weine und die Spezialitäten der Piemonteser Küche, vor allem die berühmten Trüffel.

Unsere Tagesetappen sind mittelschwer mit Tagesetappen zwischen 90 und 100 km, bei täglichen Steigungen zwischen 500 und 2.100 hm. Die Etappe zwischen Acqui Terme und Alba am 3. Tag hat es dann mit ca. 100 km und 2.100 hm schon etwas in sich. Ausgangspunkt unserer Rundfahrt ist Alessandria in der oberen Po-Ebene.


Route:

1. Tag Alessandria - individuelle Anreise
Alessandria ist ein charmantes Städtchen der oberen Poebene, an den Ufern des Tanaro. Bummel Sie durch die engen Gassen der Stadt und stimmen sich bei einem guten Glas Wein gemütlich auf die kommenden Tourtage ein.

2. Tag Alessandria - Castellanza - Acqui Terme, ca. 90 km / 700 hm
Von Alessandria starten Sie auf Nebenstraßen und fahren nach Castellanza, dem Geburtsort von Fausto Coppi. Hier können Sie in dem eigens eingerichteten Museum Einblicke in das Lebend des Radchampions erhalten. Ein leichter Anstieg führt nach Novi Ligure. Von hier geht es durch die Weinberge der berühmten Barbera- und Dolcetto d’Acqui-Weine. Die Region um unser Tagesziel, Acqui Terme ist bekannt seine DOC-Wein Monferrato und den DOCG-Wein Barbera d’Asti. Sehenswert ist hier u.a die über 1.000 Jahre alte Kathedrale Santa Maria Assunta, die aus dem 7. Jh stammende Chiesa dell’Addolorata und das Castello dei Paleologi.

3. Tag Acqui Terme - Alba, ca. 100 km / 2.100 hm
Auf der Fahrt durch das Langhe-Gebiets erwarten Sie sieben Anstiege mit Steigungen bis zu 12%. Da freuen sich die Waden auf den Feierabend. Einige Abschnitte sind gesäumt von zahlreichen Votivkapellen. Spannend ist der Abschnitt durch die Weinberge des Dolcetto. Die letzte steile Auffahrt endet in Albaretto Torre. Nach einer Rast genießen Sie die rasante Abfahrt nach Alba. Die Stadt ist berühmt für seien Langhe-Weine und besonders für ihre weißen Trüffel. Es lohnt der Besuch der römischen Befestigungsanlagen, des Doms aus dem 15. Jh sowie der Chiesa di San Giovanni Battista.

4. Tag Alba - Asti, ca. 90 km / 1.400 hm
Fahren Sie auf wenig befahrenen Sträßchen durch Weinberge und Haselnusshaine im Herzen des Monferrato. Heute durchqueren Sie den Naturpark des Tanaro und den regionalen Naturpark Sarmassa. Unsere Rennradrouten schlängeln sich recht anspruchsvoll durch eine hügelige Landschaft bis zum Tagesziel. Das Städtchen Asti verfügt über eine wunderschöne Altstadt um die gotische Kathedrale aus dem 14. Jh., zahlreiche Stadttürme aus dem 13. Jh und eindrucksvolle Palazzi. Asti ist nicht nur bekannt für seinen Asti Spumante. Hier werden auch hervorradende Rotweine erzeugt, wie der Dolcetta, Freisa oder Grignolino.

5. Tag Asti - Rundtour, ca. 90 km / 1.000 hm
Unsere Radroute verläuft durch die Weinberge des Monferrato bis nach Turin. Ein letzter, ca. 7 km langer Anstieg mit ca. 8% Stiegung führt zum berühmten Colle di Superga und ist ein Klassiker auf vielen Radrennen. Auf die Anstrengung folgt eine herrliche Abfahrt bis nach Turin. Die Stadt ist bekannt für seine Automarken Fiat und Lancia, seine Universität imd für aktivitäten in der Luft- und Raumfahrt. Nach dem Besuch des Wahrzeichens der Stadt, der Mole Antonelliana, dem turiner Dom und den zum UNESCO-Welterbe gehörenden Schlösser und Residenzen der Herzöge von Savoyen fahren Sie per Bahn zurück nach Asti.

6. Tag Asti - Casale Monferrato, ca. 90 km / 1.500 hm
Sie fahren in Richtung Norden hinauf in die Region der Markgrafschaft Monferrato. Auf de Routen durch die abwechslungsreiche Hügellandschaft gibt ein einige, recht plötzlich auftauchende Steilpassagen, die m.u. an den Anstieg zur Mure de Huy (Mauer von Huy) des Klassikerrennens Flèche Wallonne erinneren. Das Fahren ist stets sehr angenehm, da die Etappen eingebettet sind in wundervolle Natur. Ggf. brauchen Sie ja häufiger die Übersetzung 34-25. So sollten Sie immer mal wieder ein Stopp einlegen, um die traumhafte Aussicht und die Stille der Region zu genießen.

7. Tag Casale Monferrato - Alessandria, ca. 50 km / 500 km
Unsere Tour geht weiter und verläuft über grüne Hügel und durch ausgedehnte Felder. Sie durchfahren malerische kleine Ortschaften am rechten Po-Ufer und erreichen zum Tages- und Tourfinale wieder Alessandria. Die Tour ist ja recht kurz und Sie haben reichlich Zeit, um in einer der zahlreichen Kellereien zu essen und eine Flasche des guten italienischen Qualitätsschaumweins zu öffnen. Das ist ein stimmungsvoller Ausklang einer wundervollen Rennrad-Reise durch diese vielseitige Region Norditaliens.

8. Tag Alessandria - individuelle Abreise oder Verlängerung


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Rundtour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Alessandria

Reisetermine:
Anreise jeden Samstag
04.04. - 10.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 510 km bei ca. 6.750 hm
täglich Ø ca. 85 km bei Ø 1.125 hm

Streckencharakteristik:
Recht anspruchsvolle Tour mit zahlreichen Up and Downs. Gefahren wird überwiegend auf wenig befahrenen Nebenstraßen. Es gibt auch alternative Routen, die nicht so anspruchsvoll sind.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rennrad-Reise Bozen-Venedig
Südtirols Dolomiten & Venetiens Adria

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser Tour ans Mittelmeer finden Rennradfahrer alles, was sie lieben - Serpentinenstraßen, rasante Abfahrten und ausgedehnte Flachstrecken zum Tempo machen und Windschattenfahren.

Zu Beginn werden die Dolomiten von Norden bestaunt, bevor es dann über die bekanntesten Dolomitenpässe durch die sagenumwobenen "Bleichen Berge" geht. Die Drei Zinnen, der Misurinasee und die Olympiastadt Cortina d’Ampezzo sind nur einige der Highlights dieser abwechslungsreichen Strecke.

Durch das Voralpengebiet führt die Strecke weiter nach Bassano del Grappa. Die Umgebung von Bassano ist bei Roadracern besonders beliebt. Von hier gelangen Sie nun langsam in die Ebene. Nach einem kurzen Abstecher nach Asolo, die "Stadt der hundert Horizonte", wartet die Modestadt Treviso auf Sie. Entlang des Flusses Sile fahren Sie der Serenissima entgegen. Die Lagunenstadt Venedig ist prunkvolles Endziel Ihrer Rennradreise durch das abwechslungsreiche Oberitalien.


Route:

1. Tag Bozen - individuelle Anreise
Startpunkt unserer Rennrad-Reise zur Adria ist die Südtiroler Landeshauptstadt Bozen, regelmäßiger Etappenort des Giro d’Italia. Sie ist die stimmungsvolle Verbindung zwischen deutscher & italienischer Kultur und liegt inmitten des größten Weinbaugebietes Südtirols. Bevor es auf Tour geht, bummeln Sie durch die wundervolle Altstadt, vorbei an den Bozener Lauben, dem Alten Rathaus und dem Batzenhäusl.

2. Tag Bozen - Bruneck - Toblach, ca. 120 km / 2.200 hm
Morgens erfolgt ein Transfer nach Corvara. Hier erwarten Sie 4 aufeinander folgende Bergpässe, Anstiege, die in die Geschichte des Radsports eingegangen sind und von Champions wie Coppi, Bartali, Merckx, Pantani, Contador erzählen. Die sagenhaften Pässe, die Farbe der Felsen, der Duft der Bergluft machen diese Gegend fast mystisch. Im letzten Teil der Etappe geht es stark bergab, also lassen Sie sich von der km-Angabe nicht täuschen. Variante (80 km) ohne Sella Ronda.

3. Tag Toblach - Cortina d’Ampezzo, ca. 100 km / 2.500 hm
Die Route führt durch das Landro-Tal zu Füßen der Drei Zinnen, leichter Anstieg hinauf zum Passo Cimabanche, dann hinunter nach Cortina d’Ampezzo. Von hier aus geht es hinauf zum Passo Falzarego, 1200 m Höhenunterschied auf 17 km. Schnelle Abfahrt bis Colle Santa Lucia, von wo aus Sie seine Majestät den Passo Giau erklimmen.
Variante ohne Passo Falzarego (70 km) Beide Routen sind sehr schön und schließen den Passo Giau mit ein, eine Bergstrecke, die als die unbestrittene Königin der Dolomiten gilt.

4. Tag Cortina d’Ampezzo - Belluno, ca. 100 km / 2.500 hm
Sie fahren nochmals zum Passo Giau hinauf: von der Passhöhe aus fahren Sie Richtung Selva di Cadore, dann Anstieg zum Staulanzapass, 6 km mit 8% Steigung. Vom Staulanzapass fahren Sie hinunter nach Zoldo, dann nehmen Sie den Passo Duran in Angriff mit einer anfänglichen Steigung von 12%. Die heutige Etappe endet mit einer 40 km langen Abfahrt nach Belluno. Diese Etappe war 2012 Etappenstrecke beim Giro d’Italia, wir schlagen Sie Ihnen hier in Gegenrichtung vor... Sie ist dann nicht etwa leichter, ganz im Gegenteil, der Passo Duran von dieser Seite her bringt Atem und Beine ganz schön zum Pumpen! Eine herrliche Landschaft leistet Ihnen stets Gesellschaft. Variante (80 km) ohne Staulanzapass.

5. Tag Belluno - Valdobbiadene, ca. 70 km / 1.000 hm
Heute geht es durch eine leicht hügelige Gegend, die an die Toskana erinnert, bis Sie nach Valdobbiadene, eingebettet in seine berühmten Prosecco-Weinberge, kommen. Die Etappe führt Sie hinauf zum Passo San Boldo und Passo Pianezze, zwei historische Bergstrecken für die Profis. Faszinierende Strecke durch die beiden Hügelpässe. Wieder Energie auftanken mit einem Glas guten Wein ist hier praktisch Pflicht.

6. Tag Valdobbiadene - Treviso, ca. 70 km / 1.000 hm
Von Valdobbiadene aus fahren Sie nach Süden, dann Anstieg nach Montello. Nach der Abfahrt erreichen Sie die Poebene, in der Sie dann bis Treviso fahren. Auf dieser Straße kommen Sie durch Maser, wo Sie die Villa Barbaro, ein Juwel des Architekten Andrea Palladio, bewundern können. Sie haben hier die Wahl und können auch mehr als einen Anstieg versuchen oder aber Sie fahren über die 13 km lange Straße über den Hügelrücken schnell nach Treviso, und haben dann noch genügend Zeit, diese wunderschöne Stadt zu besichtigen.

7. Tag Treviso - Mestre - Venedig, ca. 50 km / 300 hm
Folgen Sie dem Lauf des Flusses Sile bis nach Casale. Am Ende erwartet Sie Venedig für einen Abendspaziergang. Übernachtet wird in Mestre (auf Anfrage und gegen Aufpreis auch in Venedig). Widmen Sie diesen Tag Venedig, dieser weltweit einzigartigen Stadt! Wenn Sie jedoch keinesfalls auf eine Ausfahrt mit dem Rad verzichten wollen, empfehlen wir Ihnen eine Fahrt durch die Hügel von Asolo und Castelfranco und von dort wieder zurück nach Mestre

8. Tag Mestre/Venedig - individuelle Abreise oder Verlängerung


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Bozen / Venedig

Reisetermine:
Anreise jeden Sonntag
26.04.- 27.09.2020
Sondertermine ab 5 Teilnehmern

Reiseroute:
gesamt ca. 510 km bei ca. 9.500 hm
täglich Ø 85 km bei Ø 1.600 hm

Streckencharakteristik:
Diese ist eine anspruchsvolle Tour, da die Strecken bis auf viele berühmte Gipfel des Giro hinauf führen. Es gibt aber auch alternative und einfachere Routen bis zum nächsten Hotel.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rennrad-Reise Sizilien
Von Syrakus zum Ätna

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sizilien ist nicht nur geologisch eine Nahtstelle zwischen dem europäischen und dem afrikanischen Kontinent. Die räumliche Nähe erleben wir in der Natur genauso wie in Kunst und Kultur. So brachten die Griechen Wein und Oliven nach Sizilien, die Römer den Hartweizen, die Araber Zitrusfrüchte und Mandeln und die Spanier Tomaten, Paprika und Auberginen. In der Architektur ist es ähnlich. Griechische Tempel, römische Amphiteater, arabische Kuppelbauten sowie barocke Stadtvillen und Kirchen prägen das Bild der Insel. Eine solche Vielfalt und Abwechslung muß man doch einfach per Rad erkunden.

Unsere Rennrad-Reise auf Sizilien ist aber keine Kulturreise. Diese herrlich anspruchsvolle Tour führt aus Syrakus bis hinauf zum Ätna, also von Null auf fast 3.000 m.ü.n. Auf dem Weg zum höchsten aktiven Vulkan Europas passieren wir wundervolle Städte. Sieben zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe - Syrakus, Noto, Modica, Ragusa, Palazzolo Acreide, Piazza Armerina und Caltagirone. Ob genügend Zeit bleibt für römische Mosaike, barocke Palazzi, herrliche Piazze und eindrucksvolle Naturschauspiele entscheiden Sie selbst. Bei ca. 120 Tageskilometern sollte das aber kein Problem sein.



Route:

1. Tag Syrakus - individuelle Anreise
In der Antike galt Syrakus als die größte und schönste aller griechischen Städte. Vieles ist von diesem einstigen Glanz erhalten und liebevoll restauriert. Nehmen Sie sich etwas Zeit für den Bummel durch die Alt- und die Neustadt, für den Apollontempel, den Dom, das Castello Maniace und das römische Amphitheater.

2. Tag Syrakus - Noto, ca. 125 km / 2.200 hm
Es wird ein abwechslungsreicher Tag mit einigen Ups and Downs. Zahlreiche Schluchten (Cave) führen hinauf zum Iblei-Hochplateau. Nahe Sortino bietet sich ein herrlicher Blick auf den Ätna und die Ebene von Catania. Die rasante Abfahrt ins Anapo-Tal läßt Sie zahlreiche Serpentinen fahren. Der Anstieg im Naturschutzgebiet Cavagrande del Cassible hat es noch mal in sich, bevor der Radtag in der Barockstadt Noto ausklingt. (kürzere Variante 70 km / 1.100 hm))

3. Tag Noto - Palozzolo Acreide, ca. 120 km / 2.450 hm
Von Noto fahren Sie wieder hinauf auf das Iblei-Hochplateau. Für eine ausgiebige Pause eigenen sich die malerischen Barockstädte Modica und Ragusa. In Modica sollten Sie auf jeden Fall die lokale Spezialität der Bitterschokolade probieren. Unterwegs passieren Sie das 1693 durch ein Erdbeben zerstörte Noto Antica. Ein letzter Anstieg bringt Sie hinauf ins idyllische Palazzolo Acreide. (kürzere Variante 90 km / 2.000 hm)

4. Tag Palozzolo Acreide - Caltagirone, ca. 135 km / 1.250 hm
Mit einigem Auf und Ab fahren Sie heute aus den Monti Iblei in die Monti Erei, im Zentrum Siziliens. Es geht durch idyllische Bergdörfer wie Cassaro, Buccheri und Vizzini. Tagesfinale ist im spätbarocken Caltagirone. Die Stadt wurde im 9. Jh von Arabern gegründet und gilt heute als die "Keramikhauptstadt" Siziliens. (kürzere Variante 60 km / 850 hm)

5. Tag Caltagirone - Valguarnera Caropepe, ca. 115 km / 1.950 hm
Weiter geht es etwas gemächlich, ohne nennenswerte Anstiege ins Landesinnere. In römischer Zeit galt die Region als Kornkammer Italiens. In der Nähe von Piazza Armerina sollten Sie einen Stopp einlegen, um die römischen Bodenmosaike in der Villa Romana del Casale zu bewundern. Sie passieren ausgedehnte Kakteenplantagen und genießen eine Traumabfahrt nach Aidone. (kürzere Variante 80 km / 1.300 hm)

6. Tag Valguarnera Caropepe - Bronte, ca. 105 km / 2.050 hm
Der heutige Radtag ist geprägt durch den majestätischen Blick auf den Ätna, dem Höhepunkt des morgigen Tages. Vorfreude .... Sie passieren die Monti Nebrodi. Hier befindet sich eines der größten Waldgebiete Siziliens. Ihr Tagesziel Bronte ist eingebettet in herrliche Pistazienhaine. So nahe dem Ätna wurde Bronte in seiner Geschichte mehrfach bei Vulkanausbrüchen zerstört. (kürzere Variante 80 km / 1.170 hm)

7. Tag Bronte - Ätna-Rundfahrt, ca. 150 km / 3.700
Heute erwartet Sie die Königsetappe unserer Sizilien-Tour. Der Ätna kann auf einer anspruchsvollen und einer etwas einfacheren Route umrundet werden. Die zwei langen Anstiege der anspruchsvollen Variante sind auch für ambitionierte Radsportler eine Herausforderung. Durch schier endlose Lavafelder geht es auf 1.900 bzw. 1.600 m.ü.n. Am Nachmittag erreichen Sie erneut Bronte und lassen sicherlich bei einem großen Bier den Tag Revue passieren.(kürzere Variante 125 km / 2.495 hm)

8. Tag Bronte - individuelle Abreise oder Verlängerung


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Syrakus / Bronte

Reisetermine:
Anreise jeden Samstag
vom 02.02.- 29.06. und vom 07.09. - 09.11.2019
Mindestteilnehmerzahl 2

Reiseroute:
gesamt ca. 750 km bei ca. 13.600 hm
kürzere Varianten gesamt ca. 505 bei ca. 8.920 hm
täglich Ø 125 km bei Ø 2.300 hm ( Ø 85 km bei Ø 1.500 hm)

Streckencharakteristik:
Anspruchsvolle Tour, für die täglichen Etappen sind eine gute Kondition und Fahrtechnik erforderlich. Gefahren wird meist auf wenig befahrenen Nebenstraßen. Es gibt jeden Tag eine lange und eine kürzere Variante zur Auswahl.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rennradreise Gardenroute Südafrika
Südafrikas Klassikerroute von Port Elizabeth nach Kapstadt

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Gardenroute gehört zu den schönsten touristischen Highlights Südafrikas. Sie verbindet die zwei wundervolle Metropolen Porth Elizabeth und Kapstadt und verläuft entlang der Südküsten des Kontinents. Unsere Routen führen Sie an die weißen Stränden des Indischen Ozeans, durch immergrüne Urwälder, in die karge Karoo Steppe, durch die wilde Einsamkeit der Swartberge und in die Weingebiete des Kaps. Bergpässe, einsame Schluchten, atemberaubende Küsten und das alles erleben Sie auf sehr guten ausgebauten Straßen mit europäischem Standard.

Es ist eine ideale Radreise für ambitionierte Rennradler, die im euroäischen Winter unter optimalen Voraussetzungen trainieren und gleichzeitig die überwältigende Schönheit der westlichen Kapprovinz kennenlernen möchten. Von November bis März ist es in Südafrika Sommer und das heißt, besonders für die westliche Kapprovinz, Radfahren bei viel Sonne und sommerlichen Temperaturen. Unser Begleitfahrzeug befördert Ihr Gepäck, fährt Wasser und Bananen und sorgt für entspannte Radetappen. Wir übernachten in ausgewählten Gästehäusern, Lodges und Hotels, wo wir uns in persönlicher und gemütlicher Atmosphäre verwöhnen lassen.

Das bekannte Radrennen Cape Town Cycle Tour rund um die Kap-Halbinsel mit mehr als 35.000 Teilnehmern findet jedes Jahr am zweiten Wochenende im März statt und eignet sich hervorragend als abschließender Höhepunkt dieser Rennradreise!


Route:

1. Tag Port Elizabeth - individuelle Anreise
Ihr Reiseleiter begrüßt Sie am Port Elizabeth International Airport. Ein kurzer Transfer bringt Sie zu unserem ausgewählten 4**** Paxton Hotel mit Pool und Meerblick. Hier können Sie sich auf die nächsten Tage einstimmen, Ihre Räder komplettieren und die Friendly City am Indischen Ozean besichtigen.

2. Tag Pirschfahrt im Addo Elephant Nationalpark - Radetappe Humansdorp - Tsitsikamma, ca. 70 km, ca. 500 hm
Ein halbstündiger Transfer bringt uns zur Morgensafari im offenen Geländefahrzeug im Addo Elephant Nationalpark. Ehemals gegründet, um die Addo Elefanten zu schützen, wurde der Park nach dem Krüger Nationalpark zum zweitgrößten des Landes weiterentwickelt. Neben den Dickhäutern sind auch Zebras, Löwen, Büffel, Strauße, Schildkröten, Warzenschweine und Blessböcke zu sehen. Anschließend 1.5-stündiger Transfer nach Humansdorp an die Gardenroute. Die erste Radetappe führt auf ruhiger Nebenstraße am Rande der Tsitsikamma Bergkette entlang. Übernachtung in der charmanten 3***-Lodge Tsitsikamma Village Inn

3. Tag Tsitsikamma Nationalpark - Plettenberg Bay, ca. 100 km, ca. 1.040 hm
Von der Lodge führt die heutige Radstrecke in den Tsitsikamma Nationalpark. Kleine Wanderung zu den 3 Hängebrücken am Stormsriver. Oft sind hier Klippschliefer zu sehen. Kurze steile Auffahrt zurück auf das Küstenplateau. Abfahrt in das Urwaldtal des Bloukrans. Dort Blick auf die beeindruckende Bloukrans Brücke von der man den welthöchsten "Bungy Sprung" machen kann. Pause ist in Nature’s Valley, einem der schönsten Strände Südafrikas. Wieder geht es aufs Plateau, in den Badeort Keurboomstrand. Transfer nach George, am Fusse der Outeniqua Berge zu unserem gemütlichen 4**** Acorn Guest House.

4. Tag George - Oudtshoorn, ca. 125 km, ca. 1.250 hm
Wir starten am Gästehaus. Die Tour auf der alten Kapstrasse führt durch fruchtbares Farmland, später zum Indischen Ozean nach Hartenbos. Mit 7% Steigung führt die Radstrecke auf den Robinson Pass (860m), dabei hat man immer wieder schöne Ausblicke zurück auf die Küste. Innerhalb weniger Kilometer ändert sich die Landschaft von der immergrünen Küste in die trockene Weite der Kleinen Karoo. Die Strecke in die Straußenstadt Oudtshoorn führt an vielen Straußen - und Ziegenfarmen vorbei. Dabei kann man die gestochen scharfen Umrisse der 2000m hohen Swartberge bewundern.Untergebracht sind wir in Oudtshoorn im stilvollen, historischen 4**** Adley Guest House. Wir sind eingeladen zu einem Braai, dem traditionellen südafrikanischen Grillabend.

5. Tag Oudtshoorn - Ladismith, ca. 110 km, ca. 1.250 hm
Wir starten mit einer Tour zu einer Straußenfarm und haben Einblick in die Zucht dieses kuriosen Vogels. Weiter geht es auf ebener Strecke nach Calitzdorp, ein für seine guten Portweine bekannter Ort. Nach einem Stopp fahren wir über den Gamkafluss hinauf zum Huisriver Pass auf 655 m.ü.n. An fruchtbaren Obstplantagen und Weinfarmen vorbei fahren wir bis nach Ladismith, das von dem 2.050 m hohen Towerkop überragt wird. Ein gemütliches und etwas einfacheres Guest House, das 2** Mountain View in der Ortsmitte erwartet uns.

6. Tag Ladismith - Montagu, ca. 140 km, ca. 1.285 hm
Auf ruhiger Straße geht es am Morgen durch die karge Einsamkeit der Kleinen Karoo, dabei hat man Fernsichten weit über 100 Km. Im Obstort Barrydale gibt es eine wohlverdiente Rast, bevor es auf den Tradouw Pass (750m) geht und dann mit langen Abfahrten in das Weinstädtchen Montagu. Die heißen Quellen, für die Montagu bekannt ist, liegen ganz in der Nähe unseres charaktervollen Hotels 4* im 50er Jahre Stil. Wer möchte kann mit einem originalen Cadillac eine Ortsbesichtigung machen. Ein Besuch der Hot Springs lohnen sich auch - eine Wohltat für müde Radlermuskeln! Der Ort ist bekannt für seine heißen Quellen und wir übernachten ganz in der Nähe im charaktervollen 4**** Montagu Country Hotel. Ein Besuch der Hot Springs lohnt sich und ist eine Wohltat für müde Radlerwaden. Auf Wunsch kann die Radstrecke auf 75 km verkürzt werden.

7. Tag Montagu - Ruhetag
Nach den recht anspruchsvollen Tagen gönnen wir uns heute etwas Ruhe. In und um Montagu gibt es viele Ausflugsmöglichkeiten: Wandern im Bloupont Gebirge, Fahrt mit Traktor und Anhänger auf den 1.400 m hohen Papageikop, Golf, Weinprobe oder Museumbesuch, oder eine Tour zum südlichsten Punkt Afrikas, dem Cape Agulhas, oder einfach nur relaxen. Für unermütliche Biker empfiehlt sich eine Tour zum Burgers Pass. Übernachtung im 4**** Montagu Country Hotel.

8. Tag Montagu - Bonnivale - Robertson, ca. 120 km, ca. 900 hm
Landschaftlich ist heute für reichlich Abwechslung gesorgt. Nachdem wir die urige Kogmanns Schlucht durchfahren haben, geht es durch ausgedehnte Weinfelder und vorbei an vielen Weinfarmen. Über Bonnivale und einen Abstecher nach McGregor erreichen wir unser komfortables 4**** Gubas de Hoek Guest House in Robertson.

9. Tag Viliersdorp - Stellenbosch, ca. 90 km, ca. 950 hm
Nach einem kurzen Transfer zum Theewaterskloof Dam geht es auf abwechslungsreicher Strecke an Kapstadts grösstem See zur Trinkwasserversorgung entlang, später durch das UNESCO Weltnaturerbe Capensis. Neben faszinierenden Proteen und Eriken kann man auch Klipspringer und Paviane sehen. Vom 732 m hohen Franschhoek Pass hat man eine beeindruckende Aussicht auf das gleichnamige berühmte Weinanbaugebiet. An Weinfarmen vorbei geht es auf das Weingut Boschendal. Das über 300 Jahre alte Herrenhaus steht heute unter Denkmalschutz. Anschließend geht es über den 380 m hohen Helshoogte Pass in das grüne Jonkershoektal. Kurz darauf erreichen wir Stellenbosch. Die zweitälteste Stadt des Landes hat eine Vielzahl gut erhaltener historischer Gebäude, die im Kap-Holländischen Baustil errichtet wurden. Straßencafés, Galerien und Geschäfte mit Kunsthandwerk laden zum Bummeln ein. Kurzer Transfer in den Badeort Gordons Bay. Unterkunft ist im schönen 4**** Gästehaus Manor on the Bay

10. Tag Gordon’s Bay - Rooi Els - Transfer Kapstadt, ca. 45 km, ca. 600 hm
Direkt vom Gästehaus geht es am Atlantischen Ozean entlang nach Rooi Els. Die nur leicht hügelige landschaftlich sehr reizvolle Strecke führt am Fuss des Kogel Berg Massives entlang und bietet schöne Ausblicke auf die gegenüberliegende Kaphalbinsel. Mit etwas Glück kann man im Oktober und November Wale und Kapohren Robben sehen. Nach der Rückfahrt geht es im Begleitfahrzeug in das Herz von Kapstadt, eine der schönst gelegenen Städte der Welt. Wir beziehen das komfortable 4**** Bantry Bay Suite Hotel, nicht weit vom Meer entfernt. Eine Erkundungstour zu Fuß macht uns mit den Hauptsehenswürdigkeiten bekannt: Paradeplatz, Burg, Stadthalle, Greenmarket Square, Parlamentgarten, Natur - und Kunsthistorisches Museum sowie Malaien Viertel. Die Meeresküche in Kapstadt ist hervorragend: Hummer und Langusten sind Spezialitäten und erschwinglich dazu.

11. Tag Rundfahrt am Kap der Guten Hoffnung, ca. 110 km, ca. 800 hm
Ein kurzer Transfer bringt uns auf die Ostseite der Kap Halbinsel. Wir fahren auf der Küstenstraße zur Pinguinkolonie Boulders und weiter zum Kap der Guten Hoffnung. Auf der anderen Seite der Kaphalbinsel geht es wieder zurück nach Kapstadt. Die Küstenstraße über Chapman’s Peak und Hout Bay gilt zu Recht als eine der atemberaubendsten Strecken in Südafrika, nicht umsonst findet hier jährlich das populäre Cape Town Cycle Tour Radrennen mit über 35.000 Teilnehmern aus aller Welt statt. Übernachtung im 4**** Bantry Bay Suite Hotel.

12. Tag Kapstadt - Flughafentransfer und individuelle Abreise
Bis zum Transfer zum Kapstädter Flughafen haben Sie noch Zeit zur freien Verfügung. Je nach Abflugzeit kann man mit der Seilbahn auf den Tafelberg fahren und die grandiose Aussicht auf die Stadt genießen, oder das Gefängnis auf Robben Island besuchen und sich Nelson Mandelas Gefängniszelle ansehen. Unsere abwechslungsreiche Rennradreise endet am Kapstädter Flughafen.


Reisetyp / Reisedauer:
Geführte Gruppentour 12 Tage / 11 Nächte

Start / Ziel:
Port Elizabeth / Kapstadt

8-20 Teilnehmer
Sondertermine, auch für Kleingruppen ab 2 Gästen, auf Anfrage

Reiseroute:
gesamt ca. 945 km / ca. 7.950 hm
täglich durchschnl. ca. 105 km bei ca. 880 hm

Streckencharakteristik:
Eine gute Grundkondition ist für diese Reise erforderlich. Die Route führt ausschliesslich über Teerstraßen. Es geht über mehrere Bergpässe mit bis zu 650 m Höhenunterschied. Ein Begleitfahrzeug ist immer dabei. So vielseitig wie unsere Reiseroute ist auch das Klima: Die Temperaturen in der kleinen Karoo können tagsüber bis 32 °C klettern, an der Küste kann es dagegen mit 15-25 °C manchmal recht kühl werden.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rennradreise Südafrika - Gardenroute & Cape Town Cycle Tour
Rennradreise zu einem der schönsten Radrennen der Welt

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Cape Town Cycle Tour ist eines der schönsten und bekanntesten Radrennen der Welt. Ca. 35.000 Radbegeisterte treffen sich hier jedes Jahr und genießen die Fahrt rund um das Kap der Guten Hoffnung. Besonders schön ist das internationale Flair dieser Veranstaltung zusammen mit einem breiten Leistungsspektrum von Profifahrern und Amateuren bis zu Einsteigern oder Tourern.

Damit unsere Teilnehmer für die Cape Town Cycle Tour optimal vorbereitet sind, fahren wir mit Ihnen vor Rennbeginn unsere anspruchsvolle Rennradreise auf Südafrikas Gardenroute. Sie gehört zu den schönsten touristischen Highlights Südafrikas. Sie verbindet die zwei wundervolle Metropolen Porth Elizabeth und Kapstadt. Unsere Routen verlaufen entlang der Südküsten des Kontinents und führen an die weißen Stränden des Indischen Ozeans, durch immergrüne Urwälder, in die karge Karoo Steppe, durch die wilde Einsamkeit der Swartberge und in die Weingebiete des Kaps. Bergpässe, einsame Schluchten, atemberaubende Küsten und das alles erleben Sie auf sehr guten ausgebauten Straßen mit europäischem Standard.

Es ist eine ideale Radreise für ambitionierte Rennradler, die im euroäischen Winter unter optimalen Voraussetzungen trainieren und gleichzeitig die überwältigende Schönheit der westlichen Kapprovinz kennenlernen möchten. Von November bis März ist es in Südafrika Sommer und das heißt, besonders für die westliche Kapprovinz, Radfahren bei viel Sonne und sommerlichen Temperaturen. Unser Begleitfahrzeug befördert Ihr Gepäck, fährt Wasser und Bananen und sorgt für entspannte Radetappen. Wir übernachten in ausgewählten Gästehäusern, Lodges und Hotels, wo wir uns in persönlicher und gemütlicher Atmosphäre verwöhnen lassen.


Route:

1. Tag Port Elizabeth - individuelle Anreise
Ihr Reiseleiter begrüßt Sie am Port Elizabeth International Airport. Ein kurzer Transfer bringt Sie zu unserem ausgewählten 4**** Paxton Hotel mit Pool und Meerblick. Hier können Sie sich auf die nächsten Tage einstimmen, Ihre Räder komplettieren und die Friendly City am Indischen Ozean besichtigen.

2. Tag Pirschfahrt im Addo Elephant Nationalpark - Radetappe Humansdorp - Tsitsikamma, ca. 70 km, ca. 500 hm
Ein halbstündiger Transfer bringt uns zur Morgensafari im offenen Geländefahrzeug im Addo Elephant Nationalpark. Ehemals gegründet, um die Addo Elefanten zu schützen, wurde der Park nach dem Krüger Nationalpark zum zweitgrößten des Landes weiterentwickelt. Neben den Dickhäutern sind auch Zebras, Löwen, Büffel, Strauße, Schildkröten, Warzenschweine und Blessböcke zu sehen. Anschließend 1.5-stündiger Transfer nach Humansdorp an die Gardenroute. Die erste Radetappe führt auf ruhiger Nebenstraße am Rande der Tsitsikamma Bergkette entlang. Übernachtung in der charmanten 3***-Lodge Tsitsikamma Village Inn

3. Tag Tsitsikamma Nationalpark - Plettenberg Bay, ca. 100 km, ca. 1.040 hm
Von der Lodge führt die heutige Radstrecke in den Tsitsikamma Nationalpark. Kleine Wanderung zu den 3 Hängebrücken am Stormsriver. Oft sind hier Klippschliefer zu sehen. Kurze steile Auffahrt zurück auf das Küstenplateau. Abfahrt in das Urwaldtal des Bloukrans. Dort Blick auf die beeindruckende Bloukrans Brücke von der man den welthöchsten "Bungy Sprung" machen kann. Pause ist in Nature’s Valley, einem der schönsten Strände Südafrikas. Wieder geht es aufs Plateau, in den Badeort Keurboomstrand. Transfer nach George, am Fusse der Outeniqua Berge zu unserem gemütlichen 4**** Acorn Guest House.

4. Tag George - Oudtshoorn, ca. 125 km, ca. 1.250 hm
Wir starten am Gästehaus. Die Tour auf der alten Kapstrasse führt durch fruchtbares Farmland, später zum Indischen Ozean nach Hartenbos. Mit 7% Steigung führt die Radstrecke auf den Robinson Pass (860m), dabei hat man immer wieder schöne Ausblicke zurück auf die Küste. Innerhalb weniger Kilometer ändert sich die Landschaft von der immergrünen Küste in die trockene Weite der Kleinen Karoo. Die Strecke in die Straußenstadt Oudtshoorn führt an vielen Straußen - und Ziegenfarmen vorbei. Dabei kann man die gestochen scharfen Umrisse der 2000m hohen Swartberge bewundern.Untergebracht sind wir in Oudtshoorn im stilvollen, historischen 4**** Adley Guest House. Wir sind eingeladen zu einem Braai, dem traditionellen südafrikanischen Grillabend.

5. Tag Oudtshoorn - Ladismith, ca. 110 km, ca. 1.250 hm
Wir starten mit einer Tour zu einer Straußenfarm und haben Einblick in die Zucht dieses kuriosen Vogels. Weiter geht es auf ebener Strecke nach Calitzdorp, ein für seine guten Portweine bekannter Ort. Nach einem Stopp fahren wir über den Gamkafluss hinauf zum Huisriver Pass auf 655 m.ü.n. An fruchtbaren Obstplantagen und Weinfarmen vorbei fahren wir bis nach Ladismith, das von dem 2.050 m hohen Towerkop überragt wird. Ein gemütliches und etwas einfacheres Guest House, das 2** Mountain View in der Ortsmitte erwartet uns.

6. Tag Ladismith - Montagu, ca. 140 km, ca. 1.285 hm
Auf ruhiger Straße geht es am Morgen durch die karge Einsamkeit der Kleinen Karoo, dabei hat man Fernsichten weit über 100 Km. Im Obstort Barrydale gibt es eine wohlverdiente Rast, bevor es auf den Tradouw Pass (750m) geht und dann mit langen Abfahrten in das Weinstädtchen Montagu. Die heißen Quellen, für die Montagu bekannt ist, liegen ganz in der Nähe unseres charaktervollen Hotels 4* im 50er Jahre Stil. Wer möchte kann mit einem originalen Cadillac eine Ortsbesichtigung machen. Ein Besuch der Hot Springs lohnen sich auch - eine Wohltat für müde Radlermuskeln! Der Ort ist bekannt für seine heißen Quellen und wir übernachten ganz in der Nähe im charaktervollen 4**** Montagu Country Hotel. Ein Besuch der Hot Springs lohnt sich und ist eine Wohltat für müde Radlerwaden. Auf Wunsch kann die Radstrecke auf 75 km verkürzt werden.

7. Tag Montagu - Ruhetag
Nach den recht anspruchsvollen Tagen gönnen wir uns heute etwas Ruhe. In und um Montagu gibt es viele Ausflugsmöglichkeiten: Wandern im Bloupont Gebirge, Fahrt mit Traktor und Anhänger auf den 1.400 m hohen Papageikop, Golf, Weinprobe oder Museumbesuch, oder eine Tour zum südlichsten Punkt Afrikas, dem Cape Agulhas, oder einfach nur relaxen. Für unermütliche Biker empfiehlt sich eine Tour zum Burgers Pass. Übernachtung im 4**** Montagu Country Hotel.

8. Tag Montagu - Bonnivale - Robertson, ca. 120 km, ca. 900 hm
Landschaftlich ist heute für reichlich Abwechslung gesorgt. Nachdem wir die urige Kogmanns Schlucht durchfahren haben, geht es durch ausgedehnte Weinfelder und vorbei an vielen Weinfarmen. Über Bonnivale und einen Abstecher nach McGregor erreichen wir unser komfortables 4**** Gubas de Hoek Guest House in Robertson.

9. Tag Viliersdorp - Stellenbosch, ca. 90 km, ca. 950 hm
Nach einem kurzen Transfer zum Theewaterskloof Dam geht es auf abwechslungsreicher Strecke an Kapstadts grösstem See zur Trinkwasserversorgung entlang, später durch das UNESCO Weltnaturerbe Capensis. Neben faszinierenden Proteen und Eriken kann man auch Klipspringer und Paviane sehen. Vom 732 m hohen Franschhoek Pass hat man eine beeindruckende Aussicht auf das gleichnamige berühmte Weinanbaugebiet. An Weinfarmen vorbei geht es auf das Weingut Boschendal. Das über 300 Jahre alte Herrenhaus steht heute unter Denkmalschutz. Anschließend geht es über den 380 m hohen Helshoogte Pass in das grüne Jonkershoektal. Kurz darauf erreichen wir Stellenbosch. Die zweitälteste Stadt des Landes hat eine Vielzahl gut erhaltener historischer Gebäude, die im Kap-Holländischen Baustil errichtet wurden. Straßencafés, Galerien und Geschäfte mit Kunsthandwerk laden zum Bummeln ein. Kurzer Transfer in den Badeort Gordons Bay. Unterkunft ist im schönen 4**** Gästehaus Manor on the Bay

10. Tag Gordon’s Bay - Rooi Els - Transfer Kapstadt, ca. 45 km, ca. 600 hm
Direkt vom Gästehaus geht es am Atlantischen Ozean entlang nach Rooi Els. Die nur leicht hügelige landschaftlich sehr reizvolle Strecke führt am Fuss des Kogel Berg Massives entlang und bietet schöne Ausblicke auf die gegenüberliegende Kaphalbinsel. Mit etwas Glück kann man im Oktober und November Wale und Kapohren Robben sehen. Nach der Rückfahrt geht es im Begleitfahrzeug in das Herz von Kapstadt, eine der schönst gelegenen Städte der Welt. Wir beziehen das komfortable 4**** Bantry Bay Suite Hotel, nicht weit vom Meer entfernt. Eine Erkundungstour zu Fuß macht uns mit den Hauptsehenswürdigkeiten bekannt: Paradeplatz, Burg, Stadthalle, Greenmarket Square, Parlamentgarten, Natur - und Kunsthistorisches Museum sowie Malaien Viertel. Die Meeresküche in Kapstadt ist hervorragend: Hummer und Langusten sind Spezialitäten und erschwinglich dazu.

11. Tag Cape Town Cycle Tour
Teilnehmer des bekannten Radrennens Cape Town Cycle Tour können sich für verschiedene Leistungsklassen anmelden. Hier fahren die Profis, aber auch die Amateure, Freizeitfahrer und Einsteiger. Gemäß Ihrer Anmeldung wird unseren Gästen von der Rennleitung ein Startplatz und -feld zugewiesen und Sie fahren Ihre Cape Town Cycle Tour auf der Küstenstraße zur Pinguinkolonie Boulders und weiter zum Kap der Guten Hoffnung. Auf der anderen Seite der Kaphalbinsel geht es wieder zurück nach Kapstadt. Die Küstenstraße über Chapman’s Peak und Hout Bay gilt zu Recht als eine der atemberaubendsten Strecken in Südafrika. Übernachtung im 4**** Bantry Bay Suite Hotel.

12. Tag Kapstadt - Flughafentransfer und individuelle Abreise
Bis zum Transfer zum Kapstädter Flughafen haben Sie noch Zeit zur freien Verfügung. Je nach Abflugzeit kann man mit der Seilbahn auf den Tafelberg fahren und die grandiose Aussicht auf die Stadt genießen, oder das Gefängnis auf Robben Island besuchen und sich Nelson Mandelas Gefängniszelle ansehen. Unsere abwechslungsreiche Rennradreise endet am Kapstädter Flughafen.


Reisetyp / Reisedauer:
Geführte Gruppentour 12 Tage / 11 Nächte

Start / Ziel:
Port Elizabeth / Kapstadt

Reisetermine:
27.02. - 09.03.2020

8-20 Teilnehmer
Sondertermine, auch für Kleingruppen ab 2 Gästen, auf Anfrage

Reiseroute:
gesamt ca. 945 km / ca. 7.950 hm
täglich durchschnl. ca. 105 km bei ca. 880 hm

Streckencharakteristik:
Eine gute Grundkondition ist für diese Reise erforderlich. Die Route führt ausschliesslich über Teerstraßen. Es geht über mehrere Bergpässe mit bis zu 650 m Höhenunterschied. Ein Begleitfahrzeug ist immer dabei. So vielseitig wie unsere Reiseroute ist auch das Klima: Die Temperaturen in der kleinen Karoo können tagsüber bis 32 °C klettern, an der Küste kann es dagegen mit 15-25 °C manchmal recht kühl werden.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rennrad-Reise Trans Mallorca
Mallorcas Bergwelten sind ein Rennradparadies

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Mallorca ist eine der Top-Rennrad-Destinationen überhaupt. Die Infrastruktur aus Hotels, Servicestationen und Strecken ist sehr gut und das Inselklima für Rennradfahrer geradezu perfekt. Vor allem für den Saisonstart sind Mallorca-Touren beliebt, doch auch der Herbst ist eine wunderbare Zeit, um auf den Bergetappen an seine Grenzen zu gehen und in der Ebene die Seele baumeln zu lassen.

Mit unserer Trans Mallorca starten wir in Palma und fahren zunächst in dem recht flachen mittleren Teil der Insel bis Alcudia. Dann geht es in den für Rennradenthusiasten schönsten Teil Mallorcas, in die dünn besiedelten Bergen der Serra de Tramuntana im Nordwesten. So mancher Anstieg ist hier doch eine kleine Herausforderung. Einfach genial sind dann die Abfahrten hinab bis zum Meer nach Port de Soller und Palma.

Freuen Sie sich auf eine wundervolle Rennradwoche, in der Sie gemäß Ihrer eigenen Zielsetzung trainieren oder einfach nur genießen.



Route:

1. Tag Palma de Mallorca - individuelle Anreise
Ihr Flieger landet auf dem Airport Palma de Mallorca. Für den Start Ihrer Tour haben wir ein Hotel ganz in der Nähe des Flughafens gewählt. Die Taxisfahrt dauert nur wenige Minuten. Sie haben sicherlich etwas Zeit eingeplant, um die Hauptstadt der Insel zu besuchen. Ein Stadtbummel vom Hafen zur Kathedrale La Seu und weiter durch die engen Gassen Palmas begeistert stets aufs Neue.

2. Tag Palma - Rundfahrt Coll d’Honor, ca. 100 km / ca. 600 hm
Die Küste verlassen wir zunächst in Richtung Santa Maria del Camí. Die Route führt hinauf in das Bergdörfchen Orient und in Serpentinen weiter hinauf nach Alaro. Der Tag endet mit einer rasanten Bergabfahrt nach Palma.

3. Tag Palma - Ca’n Picafort, ca. 75 km / ca. 200 hm
Von Palma überqueren wir die Insel von Süd nach Nord. Wir fahren durch die Region Es Pla, die Kornkammer Mallorcas. Für einen Stopp sind die Städtchen Inca und Sa Pobla ideal bevor der Tag am langen Sandstrand von Ca’n Picafort ausklingt.

4. Tag Ca’n Picafort - Rundfahrt Sineu & Petra, ca. 95 km / ca. 200 hm
Unsere Route führt in die geografischen Inselmitte nach Sineu. Unmittelbar neben der Kirche Nuestra Senyora de los Angeles (16.Jh) findet hier jeden Mittwoch ein bekannter Vieh- und Wochenmarkt statt. Junipero Serra gilt als Gründer San Franciscos. Geboren wurde er 1713 in Petra, unserem nächsten Etappenziel. Der Marktplatz ist beliebt bei Rennradfahrern und es gibt die Möglichkeit für regen Austausch.

5. Tag Ca’n Picafort - Cap de Formentor, ca. 100 km / ca. 950 hm
Entlang der Küste fahren wir gemütlich nach Alcúdia. Die Stadt liegt auf einem Bergsattel zwischen der Bucht von Pollença und der Bucht von Alcúdia. Die Küstenstraße bringt Sie bis nach Port de Pollença. Der einstige Fischerort hat seine Ursprünglichkeit bewahrt und ein Cafe direkt an der Promenade ist hier ein Muss. Auf Bergstraßen geht es weiter bis zur Nordspitze Mallorcas nach Cap de Formentor.

6. Tag Ca’n Picafort - Port de Sóller, ca. 100 km / ca. 1.700 hm
Von Can Picafort fahren wir hinauf in die Berge und durch den nördlichen Gebirgszug der Tramuntana. Wir passieren das spirituelle Zentrum der Insel, das Kloster Lluc und fahren - ganz in unserer Mitte - weiter durch eine bezaubernde Bergwelt. Als Belohnung für die heutigen Höhenmeter erwartet uns eine Traumabfahrt mit Meerblick zum Etappenziel Port de Sóller.

7. Tag Port de Sóller - Palma de Mallorca, ca. 45-100 km / ca. 550-1.200 hm
Von Porto de Sóller fahren wir zunächst die Küstenstraße in das malerische Städtchen Deia, das Künstlerdorf Mallorcas. Weiter geht es entlang des Ufers nach Valldemossa, in dessen Kartäuserkloster u.a. Frédéric Chopin und George Sand lebten. Bergstraßen führen Sie nun nach Piugpunyent. Von hier gibt es verschiedene Optionen für eine imposante Schlussetappe nach Palma.

8. Tag - Palma de Mallorca - indivdiuelle Abreise oder Verlängerung


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Rundtour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Palma de Mallorca

Reisetermine:
Anreise jeden Sonntag
01.03.- 24.05.2020
06.09.- 25.10.2020
Sondertermine sind ab 6 Personen auf Anfrage möglich

Reiseroute:
gesamt ca. 515-570 km bei ca. 4.200-4.850 hm
täglich Ø 90 km bei 800 hm

Streckencharakteristik:
Die mittelschwere Tour bedarf eine gewissen Grundkondition für Flachpassagen, Routen in hügeligem Terrain und einige Anstiege bis auf ca. 1.000 m.ü.n.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

MTB-Reise Pfälzer Wald & Deutsche Weinstraße
Cross Country in den Weinregionen Rheinhessen & Pfalz

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Das Schönste an einer Weinregion sind die Etappen durch die Weingärten, mit herrlichen Aussichten und Pausen in einer der vielen Straußwirtschaften, direkt beim Winzer mit gemütlicher Atmosphäre, eigenem Wein und einer deftigen Brotzeit. Wenn dazu noch wunderschöne Destinationen mit individuellem Ambiente in ganz unterschiedlichen Landstrichen kommen, ist die Tour perfekt.

Wir fahren durch die zwei größten deutschen Weinbauregionen - Rheinhessen und Pfalz. Hier gedeihen seit Jahrhunderten hervorragende Weine in mehr als 2.000 Jahre alten Kulturlandschaften. Auch kulinarisch lässt die Route keine Wünsche offen. Zwischen deftigem Pfälzer Saumagen und anspruchsvoller Gourmetküche ist für jeden Geschmack etwas dabei. Der Wein zum Essen, ob rot oder weiß, ob Spätburgunder oder Riesling, ist jedenfalls immer hervorragend.

Für reichlich Abwechslung und Fahrspaß sorgen die Etappen im Pfälzer Wald, einem der schönsten und anspruchsvollsten deutschen MTB-Gebiete. Die Abschnitte im Bikepark Pfälzer Wald können auf verschiedenen Level gefahren werden.

Damit die Strecken möglichst einfach zu fahren sind, sind GPS-Geräte inklusive, Geräte mit Detailkarten sind buchbar mit einer Leihgebühr. Zusätzlich erhalten Sie detailliertes Kartenmaterial für die Tour. Im Roadbook sind die etwas schwieriger zu fahrenden Abschnitte beschrieben und die kulturellen Highlights und Restaurantempfehlungen zusammengefasst.


Route:

1. Tag Mainz - Individuelle Anreise
Relaxed lassen Sie es angehen in der Rheinland-Pfälzischen Landeshauptstadt am Rhein, recht romantisch zwischen Mainzer Dom, Gutenberg-Museum und Römischem Amphitheater.

2. Tag Mainz - Alzey, ca. 50 km / 450 hm
Über die Höhenzüge oberhalb des Rheins führt die Route durch die Weinberge Rheinhessens ins mittelalterliche Oppenheim mit vielen Fachwerkhäusern, Weingütern und einem System von Kellerlabyrinthen unter der Stadt. Die ehemalige Reichsstadt Alzey ist heute das Etappenziel.

3. Tag Alzey - Bad Dürkheim, ca. 51 km / 560 hm
Von den Weinbergen Rheinhessens geht es in die Pfalz. In dem pittoresken Burgdorf Neuleiningen sollten Sie einen Stop einplanen bevor es zum nördlichen Teil der Deutschen Weinstraße und in die gemütliche Kurstadt Bad Dürkheim geht.

4. Tag Bad Dürkheim - Rundfahrt, ca. 35 km / 550 hm
Vielleicht ist dies ein Ruhetag, z.B. um das größte Weinfass der Welt zu besichtigen und die Vorzüge der Kurstadt Bad Dürkheim zu genießen. Oder es geht zu einer herrlichen Fahrt in den Pfälzer Wald. 5 km verschlingen fast alle Höhenmeter des Tages, die dann mit 15 km Downhill belohnt werden. Das mittelalterliche Freinsheim wartet mit viel Weinkultur und einem traumhaften Ortskern.

5. Tag Bad Dürkheim - St. Martin, ca. 44 km / 590 hm
Gemächlich geht es zunächst aus den Weinbergen in den Pfälzer Wald. Unterwegs bieten sich traumhafte Aussichten über das größte deutsche Waldgebiet und die Rheinebene. Der Downhill führt in die heimliche deutsche Weinhauptstadt Neustadt. Im idyllischen Weindorf St. Martin klingt der Tag romantisch aus.

6. Tag St. Martin - Mountainbikepark Pfälzer Wald (verschiedene Level)
Heute haben Sie die Wahl : die sportliche Kalmit-Rundfahrt mit Start in St. Martin oder unser Shuttleservice fährt Sie mitten ins MTB-Gebiet. Hier sind Strecken verschiedener Level ausgeschildert. Von Einsteigertouren mit ca. 25 km / 300 hm bis Routen mit 75km / 1.800 hm ist hier alles möglich. MTB-Profis helfen gerne, die richtige Route zu finden.

7. Tag St. Martin - Bad Bergzabern, ca. 51 km / 520 hm
Kurz und knackig ist der Einstieg auf den Waldtrails. Die folgenden Panoramapisten sind wirklich toll. Vorbei geht es an zahlreichen Burgen, mit herrlichen Biergärten und wunderbaren Ausblicken. Typisches Getränk ist hier natürlich nicht Bier sondern Rieslingschorle und dazu gibt es Elsässer Flammkuchen.

8. Tag Bad Bergzabern - Individuelle Abreise oder Verlängerung


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Mainz / Bad Bergzabern

Reisetermine:
Anreise täglich
09.04. - 04.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 250 km bei ca. 3.000 hm
täglich Ø 50 km bei Ø 600 hm

Streckencharakteristik:
Die Tour ist mit dem Level II ideal für Einsteiger und Genießer. Gefahren wird auf Wirtschafts- und Forstwegen und zum Teil auf wenig befahrenen Nebenstraßen. Eine gewisse Grundkondition ist auf jeden Fall erforderlich. Auf der individuellen Tour fährt jeder sein Tempo und hält dort, wo es am schönsten ist. Im Mountainbikepark Pfälzer Wald können verschiedene Level gefahren werden. Damit die Strecken möglichst einfach zu fahren sind, sind GPS-Geräte und detailliertes Kartenmaterial inklusive. GPS-Geräte mit Kartenfunktion haben zusätzlich eine Leihgebühr.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

MTB-Reise Trans Vosges 8 Tage
Cross Country zwischen Vogesen und Elsässer Weinstraße

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Touren im Elsaß heißt, die angenehmen Seiten des Lebens zu genießen - heißt biken zwischen französischem Savoir-vivre und alemannischer Gemütlichkeit, zwischen sonnigen Weinbergen und schroffen Gipfeln an eiskalten Bergseen, zwischen hervorragenden Weinen und einzigartigen kulinarischen Erlebnissen.

Unsere Cross-Country-MTB ist facettenreich angelegt und zeigt Ihnen die ganze Vielfalt des malerischen Elsaß. Passagen an dem typisch französischen Kanalsystem wechseln mit Routen durch die dichten Vogesenwälder und führen zu den zahlreichen kulturellen Highlights der Elsässer Weinstraße.

Auf den Bergen der Vogesen passieren Sie geheimnisvolle, mittelalterliche Burgen und genießen die traumhafte Aussicht über die Gebirgsketten, die Weinberge und das Rheintal bis zum Schwarzwald. Auf den Hochalmen erwarten Sie die charakteristischen Auberges mit ihrer schmackhaften Elsässer Küche und herrlichen regionalen Weinen.

Das kulturelle Herzstück der Tour ist die Elsässer Weinstraße. Sie ist jeweils Start- und Zielpunkt der einzelnen Tagesetappen. Hier erwartet Sie Elsässer Gemütlichkeit in verträumten und sehr traditionellen Winzerstädtchen, in denen die Zeit seit dem Mittelalter still zu stehen scheint. Die vortrefflichen Weine und die hervorragende, weltbekannte Küche lassen für Genießer und Gourmets keine Wünsche offen.

Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche MTB-Reise mit vielen sportlichen und kulturellen Highlights. Damit die Strecken möglichst einfach zu fahren sind, sind GPS-Geräte inklusive, Geräte mit Detailkarten gegen Leihgebühr. Und auch ohne detailliertes Kartenmaterial gehen unsere Gäste nicht auf Tour. Das Roadbook beschreibt die täglichen Routen inklusive der kulturellen Highlights und Restaurantempfehlungen.


Route:

1. Tag Strasbourg - individuelle Anreise
Erleben Sie nach ihrem Check-In im Hotel die Europastadt Strasbourg mit ihrem Münster im Stadtzentrum, dem Gerberviertel Petite France, dem Europaparlament und vielleicht auch eine Bootsfahrt auf den Ill-Kanälen. Sie besuchen eine der schönsten Städte Europas.

2. Tag Strasbourg - Obernai, ca. 50 km / 300 hm
Von Strasbourg radeln Sie sich entlang typisch französischer Kanäle gemütlich ein und passieren die Elsässer Weinstraße mit herrlich mittelalterlichen Städtchen und Elsässer Gemütlichkeit. Die ersten Berge der Vogesen gewähren einen herrlichen Blick über die Weinstraße bevor der Tag in Obernai, einer der Perlen der Weinstraße, ausklingt.

3. Tag Obernai - Riquewihr, ca. 50 km / 1.500 hm
Am Fuße des Mont Ste. Odile genießen Sie die Strecken entlang der Weinstraße mit romantischen Winzerorten und endlosen Weinbergen. Von Andlau geht es recht sportlich mit tollen Ups and Downs durch die Vogesen. Hier erwartet Sie manch Burgruine mit einem phantastischen Ausblick in die Region. Das heutige Finale führt wieder recht gemütlich zur Weinstraße, in die pittoresken Städtchen Ribeauvillé und Riquewihr.

4. Tag Riquewihr - Colmar, ca. 45 km / 750 hm
Kaysersberg ist das erste kulturelle Highlight des Tages. Danach folgen Sie verschiedenen Flussläufen bis hinauf auf die verträumten Almwiesen und haben einen grandiosen Ausblick zum Grand Ballon, dem Dach der Vogesen. Von den Kammwegen führt ein herrlicher Downhill zurück an die Weinstraße, bis in die beschauliche Altstadt von Colmar.

5. Tag Colmar - Guebwiller, ca. 50 km / 1.300 hm
Im mittelalterlichen Eguisheim dreht sich noch alles um Wein und Papst Leo IX. Danach geht es recht knackig hinauf in die Hochvogesen. Manch verträumte Burgruine säumt Ihren Weg und die Downhills sind rasant. Am Fuße des Petit Ballon (1.267m) passieren Sie die Almwiesen, dann genießen Sie den letzten Downhill zum Durrenbach und bis nach Guebwiller.

6. Tag Guebwiller - Mulhouse, ca. 50 km / 850 hm
Beim Einstieg in die Hochvogesen geht es gleich zur Sache. Unterhalb des Grand Ballon (1424 m) blicken über das Rheintal bis zum Schwarzwald. Auf den Almwiesen erwarten Sie verträumte Auberges mit typischer Elsässer Küche und traumhaften Ausblick auf Täler und Vogesengipfel. Nach dem langen Downhill passieren Sie in Thann das Tor der Weinstraße und rollen gemütlich bis Mulhouse mit farbenfrohem Rathaus und Temple St. Étienne.

7. Tag Mulhouse - Basel, ca. 40 km / 310 hm
Ihre MTB-Tour durch das Elsaß endet so entspannt wie sie begonnen hat. Durch den Sundgau führt die Strecke ins Schweizerische Basel mit einer der besterhaltenen mittelalterlichen Innenstädte Europas.

8. Tag Basel - individuelle Abreise oder Verlängerung


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Strasbourg / Basel

Reisetermine:
Anreise täglich
29.04. - 04.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 245 km bei ca. 4.700 hm
täglich Ø 50 km bei Ø 1.000 hm

Streckencharakteristik:
Die Cross-Country-Routen verbinden sehr unterschiedliche Streckenprofile. Recht einfach zu fahrende Radwege an den französischen Kanälen und an der Weinstraße wechseln mit gut befahrbaren Forstwegen und z.T. Single Trails in den Vogesen. Die Anforderungen an die Fahrtechnik sind nicht so groß, eine gute Kondition ist für die Anstiege in den Vogesen aber erforderlich. Damit die Strecken möglichst komfortabel zu fahren sind, sind GPS-Geräte inklusive.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

MTB-Reise Trans Vosges 7 Tage
Cross Country zwischen Vogesen und Elsässer Weinstraße

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Touren im Elsaß heißt, die angenehmen Seiten des Lebens zu genießen - heißt biken zwischen französischem Savoir-vivre und alemannischer Gemütlichkeit, zwischen sonnigen Weinbergen und schroffen Gipfeln an eiskalten Bergseen, zwischen hervorragenden Weinen und einzigartigen kulinarischen Erlebnissen.

Unsere Cross-Country-MTB ist facettenreich angelegt und zeigt Ihnen die ganze Vielfalt des malerischen Elsaß. Passagen an dem typisch französischen Kanalsystem wechseln mit Routen durch die dichten Vogesenwälder und führen zu den zahlreichen kulturellen Highlights der Elsässer Weinstraße.

Auf den Bergen der Vogesen passieren Sie geheimnisvolle, mittelalterliche Burgen und genießen die traumhafte Aussicht über die Gebirgsketten, die Weinberge und das Rheintal bis zum Schwarzwald. Auf den Hochalmen erwarten Sie die charakteristischen Auberges mit ihrer schmackhaften Elsässer Küche und herrlichen regionalen Weinen.

Das kulturelle Herzstück der Tour ist die Elsässer Weinstraße. Sie ist jeweils Start- und Zielpunkt der einzelnen Tagesetappen. Hier erwartet Sie Elsässer Gemütlichkeit in verträumten und sehr traditionellen Winzerstädtchen, in denen die Zeit seit dem Mittelalter still zu stehen scheint. Die vortrefflichen Weine und die hervorragende, weltbekannte Küche lassen für Genießer und Gourmets keine Wünsche offen.

Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche MTB-Reise mit vielen sportlichen und kulturellen Highlights. Damit die Strecken möglichst einfach zu fahren sind, sind GPS-Geräte inklusive, Geräte mit Detailkarten gegen Leihgebühr. Und auch ohne detailliertes Kartenmaterial gehen unsere Gäste nicht auf Tour. Das Roadbook beschreibt die täglichen Routen inklusive der kulturellen Highlights und Restaurantempfehlungen.


Route:

1. Tag Strasbourg - individuelle Anreise
Erleben Sie nach ihrem Check-In im Hotel die Europastadt Strasbourg mit ihrem Münster im Stadtzentrum, dem Gerberviertel Petite France, dem Europaparlament und vielleicht auch eine Bootsfahrt auf den Ill-Kanälen. Sie besuchen eine der schönsten Städte Europas.

2. Tag Strasbourg - Obernai, ca. 50 km / 300 hm
Von Strasbourg radeln Sie sich entlang typisch französischer Kanäle gemütlich ein und passieren die Elsässer Weinstraße mit herrlich mittelalterlichen Städtchen und Elsässer Gemütlichkeit. Die ersten Berge der Vogesen gewähren einen herrlichen Blick über die Weinstraße bevor der Tag in Obernai, einer der Perlen der Weinstraße, ausklingt.

3. Tag Obernai - Riquewihr, ca. 50 km / 1.500 hm
Am Fuße des Mont Ste. Odile genießen Sie die Strecken entlang der Weinstraße mit romantischen Winzerorten und endlosen Weinbergen. Von Andlau geht es recht sportlich mit tollen Ups and Downs durch die Vogesen. Hier erwartet Sie manch Burgruine mit einem phantastischen Ausblick in die Region. Das heutige Finale führt wieder recht gemütlich zur Weinstraße, in die pittoresken Städtchen Ribeauvillé und Riquewihr.

4. Tag Riquewihr - Colmar, ca. 45 km / 750 hm
Kaysersberg ist das erste kulturelle Highlight des Tages. Danach folgen Sie verschiedenen Flussläufen bis hinauf auf die verträumten Almwiesen und haben einen grandiosen Ausblick zum Grand Ballon, dem Dach der Vogesen. Von den Kammwegen führt ein herrlicher Downhill zurück an die Weinstraße, bis in die beschauliche Altstadt von Colmar.

5. Tag Colmar - Guebwiller, ca. 50 km / 1.300 hm
Im mittelalterlichen Eguisheim dreht sich noch alles um Wein und Papst Leo IX. Danach geht es recht knackig hinauf in die Hochvogesen. Manch verträumte Burgruine säumt Ihren Weg und die Downhills sind rasant. Am Fuße des Petit Ballon (1.267m) passieren Sie die Almwiesen, dann genießen Sie den letzten Downhill zum Durrenbach und bis nach Guebwiller.

6. Tag Guebwiller - Mulhouse, ca. 50 km / 850 hm
Beim Einstieg in die Hochvogesen geht es gleich zur Sache. Unterhalb des Grand Ballon (1424 m) blicken über das Rheintal bis zum Schwarzwald. Auf den Almwiesen erwarten Sie verträumte Auberges mit typischer Elsässer Küche und traumhaften Ausblick auf Täler und Vogesengipfel. Nach dem langen Downhill passieren Sie in Thann das Tor der Weinstraße und rollen gemütlich bis Mulhouse mit farbenfrohem Rathaus und Temple St. Étienne.

7. Tag Mulhouse - individuelle Abreise oder Verlängerung


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 7 Tage / 6 Nächte

Start / Ziel:
Strasbourg / Mulhouse

Reisetermine:
Anreise täglich
29.04. - 04.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 205 km bei ca. 4.500 hm
täglich Ø 50 km bei Ø 1.000 hm

Streckencharakteristik:
Die Cross-Country-Routen verbinden sehr unterschiedliche Streckenprofi le. Recht einfach zu fahrende Radwege an den französischen Kanälen und an der Weinstraße wechseln mit gut befahrbaren Forstwegen und z.T. Single Trails in den Vogesen. Die Anforderungen an die Fahrtechnik sind nicht so groß, eine gute Kondition ist für die Anstiege in den Vogesen aber erforderlich. Damit die Strecken möglichst einfach zu fahren sind, sind GPS-Geräte inklusive.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

MTB & Schiff Kvarner Bucht Advanced
Mountainbike-Insel-Hopping

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Kvarner Bucht ist eine herrlich geschütze Inselregion im Nordosten der Adria, zwischen den mächtigen Bergen des Velebitgebirges im Osten und der istrischen Halbinsel im Nordwesten. Umgeben von kristallklarem Wasser finden sich einsame Buchten, grüne Hügel, schroffe Steinlandschaften und geschichtsträchtige kleine Hafenstädte.

Unsere MTB Spezial Kreuzfahrt Kvarner Bucht ist ein auf Mountainbiken zugeschnittener, außergewöhnlicher Bikeurlaub, bei dem jeder Vollblutbiker ganz auf seine Kosten kommt. Sie verbringen eine Woche auf einem charmanten Motorsegler und reisen zu den schönsten Inseln der Kvarner Bucht. Die Inseln Krk, Cres, Lošinj, und Rab besitzen jeweils einen eigenen Charakter und sehr unterschiedliche Landschaft. Die Trails sind dementsprechend abwechslungsreich. Von alten Römerwegen, flowigen Trails mit technisch anspruchsvollen Passagen bieten die Inseln Traumpfade für jeden Biker.

Um den unterschiedlichen Ansprüchen gerecht zu werden, wird jede Reise in der Regel von zwei MTB Guides begleitet, die, wo immer möglich, zwei Leistungslevels anbieten.


Route:

1. Tag Omišalj - individuelle Anreise - Rabac, Level A & B: ca. 10 km / 200 hm
Individuelle Anreise nach Omišalj auf der Insel Krk. Einschiffung zwischen 13 und 13:30 Uhr. Um 14 Uhr setzen Sie nach Rabac auf die Halbinsel Istrien über. Der touristisch geprägte Ort überzeugt durch wunderschöne Strände und kristallklares Wasser, sowie eine schöne Promenade mit zahlreichen Cafés und Bars. Hier startet die erste Bike-Set-Up-Tour durch den Bike Skills Park in Rabac. Testen Sie Ihr Bike auf den unterschiedlich schwierigen Trails im ersten geplant gebauten Bikepark Kroatiens! Übernachtung in Rabac

2. Tag Rabac - Insel Cres, Level A: 32 km / 500 hm - Level B: ca. 25 km / 500 hm
Die heutige Biketour startet mit einem Transfer zum Ort Labin auf eine Höhe von ca. 300 Metern. Abwechselnd auf Asphalt, Forstwegen und einfachen Trails führt Sie der Weg wieder hinab zum Meer. Es folgt ein technisch anspruchsvollerer Trail entlang der Küstenlinie, der immer wieder den Blick auf Rabac freigibt. Anschließend bringt Sie das Schiff zur Insel Cres in die gleichnamige, venezianisch geprägte Inselkapitale, wo Sie heute übernachten.

3. Tag Inseln Cres und Lošinj, Level A: ca. 30 km / 700 hm - Level B: ca. 34 km / 600 hm
Von Cres aus beginnt Ihre morgendliche Tour mit einem kurzen Anstieg auf Asphalt, bevor Sie off-road mit schönen Blicken auf die Bucht von Valun immer weiter ins Innere der Insel vordringen. Im Örtchen Podol gönnen Sie sich eine kleine Pause. Anschließend geht es über Naturwege vorbei am Vrana See Richtung Lubenice. Der abschließende Trail nach Martinšcica ist mit technisch anspruchsvollen Passagen gespickt. Hier holt Sie das Schiff ab und Sie können eine entspannte Überfahrt nach Mali Lošinj genießen. Hier können Sie am Abend bei einem Sundowner einen tollen Biketag ausklingen lassen.

4. Tag Inseln Lošinj und Ilovik, Level A: ca. 30 km / 600 hm - Level B: ca. 25 km/400 hm
Die Insel Lošinj ist wie geschaffen für’s Mountainbiken. Und damit haben Sie die Qual der Wahl: Entweder biken Sie entlang der Uferlinie durch wunderschöne Pinienwälder um die halbe Insel, vorbei an den schönsten Badebuchten oder auf technischen Trails zum pittoresken Hafen von Veli Lošinj. Der ehemalige Hauptort der Insel Veli Lošinj ist heute kleiner als Mali Lošinj und ein ausgesprochen pittoresker Hafen. Am Nachmittag setzen Sie zur Insel Ilovik über, wo Sie einen schönen Spaziergang machen oder ein Bad im Meer genießen können.

5. Tag Inseln Ilovik und Rab, Level A: ca. 37 km / 700 hm - Level B: ca. 33 km / 550 hm
Am Morgen setzen Sie über zur Insel Rab, eine kleine, aber für Mountainbiker sehr feine Insel. Sie bietet viele Möglichkeiten. Die Touren verlaufen über schmale Uferpromenaden und alte Römerwege, schlängeln sich auf flüssigen Pfaden durch den Dundo Wald und bieten wunderbare Ausblicke auf das Meer und die Altstadt von Rab. Wer Spass an technisch anspruchsvollen Terrain hat, findet auf steinigem und felsdurchsetzten Untergrund einige Herausforderungen. Den Abend verbringen Sie in Rab Stadt. Der Ort mit den vier berühmten Glockentürmen zählt zu den schönsten Städten Kroatiens und lockt zu einem ausgiebigen Spaziergang durch die lebhaften Gassen.

6. Tag Insel Krk, Level A: ca. 31 km / 700 hm - Level B: ca. 28 km / 700 hm
Morgens Überfahrt nach Baška auf der Insel Krk. Die heutige Biketour führt nach einem anfänglichen Anstieg auf Asphalt hauptsächlich auf Neben- und Naturwegen zu einer karstigen Hochebene, die durch die stark wehenden Nordwinde in eine Mondlandschaft verwandelt wurde. Der Römerweg zurück nach Baška lässt Bikerherzen höher schlagen: Der flüssig zu fahrende Weg mit grandiosen Ausblicken auf die Bucht von Baška und das Schiff wird Sie restlos begeistern. Danach setzen Sie zur Inselhauptstadt Krk über, die eine ausgesprochen sehenswerte Altstadt besitzt, in der Sie am Abend einen geführten Rundgang mit Ihren Guides unternehmen können.

7. Tag Insel Krk: Malinska - Omišalj, Level A: ca. 40 km / 650 hm - Level B: ca. 35 km / 550 hm
Am Morgen kurze Überfahrt nach Malinska. Von hier führt Ihre letzte Biketour über Naturwege und Nebenstraßen nach Dobrinj. Sie werden mit tollen Ausblicken auf den nördlichen Teil der Insel Krk belohnt. Bei guter Fernsicht können Sie zurück zum Ucka blicken. Vorbei an einer der zahlreichen Karsthöhlen der Insel geht es auf einem spaßigen Trail zurück zum Schiff nach Omišalj, wo Sie noch Zeit für einen Spaziergang durch den Ort haben, baden gehen oder sich an Bord entspannen können, bevor die Reise mit einem gemütlichen Abend an Bord ausklingt.

8. Tag Omišalj - individuelle Abreise oder Verlängerung
Nach dem Frühstück an Bord erfolgt die Ausschiffung bis 9.00 Uhr. Gerne verlängern wir für Sie Ihren Kroatien-Aufenthalt.


Reisetyp / Reisedauer:
Geführte Gruppen-Rundreise 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Omišalj

Reiseroute:
ca.190-210 km / 3.500-4.050 hm

Streckencharakteristik:
Sportliche Tagestouren mit teils bergigen Etappen. Das Mountainbike-Terrain ist so vielseitig wie die Landschaften der verschiedenen Inseln: technisch anspruchsvolle Singletrails wechseln sich mit Schotterpassagen und ruhigen Asphaltstraßen, Schiebepassagen sind selten.Täglich kann man sich zwischen den Varianten A und B entscheiden: Level A: bis ca. 50 km und bis ca. 1.200 HöhenmeterLevel B: bis ca. 35 km und bis ca. 1.100 Höhenmeter
Die Touren unterscheiden sich nach Höhenmetern, Kilometern und Schwierigkeit der Trails. Level A beinhaltet Trails bis S3 der deutschen Singletrail-Skala; Level B Trails S0 bis S2, falls nicht anders möglich können kurze Stellen S3 vorkommen.
Auf unseren Touren besteht Helmpflicht, bitte den eigenen mitbringen. Anstatt einer Biketour kann jederzeit eine Schiffspassage eingelegt werden.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

MTB & Schiff-Reise Süddalmatien Advanced
Traumhafte MTB-Inselwelt

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Kombination von Mountainbike & Schiff in Süddalmatien bietet von Gipfelglück bis Badespaß alles, was das Bikerherz begehrt. Eine charmante Motoryacht mit komfortablen Kabinen und leckerer landestypischer Verpflegung an Bord ist Ihr schwimmendes Zuhause. Mit dem Mountainbike erkunden Sie die Inseln, über die Ihr Reiseleiter immer wieder Interessantes zu berichten weiß. So lernen Sie Land und Leute kennen.

Unsere als exklusive Mountainbikereise angebotene Mountainbike & Schiff-Reise Süddalmatien Advanced ist ein auf Mountainbiker zugeschnittener, außergewöhnlicher Bikeurlaub, bei dem jeder Vollblutbiker ganz auf seine Kosten kommt. Sie verbringen eine Woche auf einem charmanten Motoryacht und reisen zu den zauberhaften Inseln Süddalmatiens. Solta, Ciovo, Brac, Hvar, Vis und Korcula besitzen alles, was Bikerherzen höher schlagen lässt. Vom Gipfelglück bestärkt geht es über traumhafte Naturwege oder anspruchsvolle Singletrails hinunter bis zum Hafen, wo das Schiff wartet.

Um den unterschiedlichen Ansprüchen gerecht zu werden, wird jede Reise in der Regel von zwei MTB Guides begleitet, die, wo immer möglich zwei Leistungslevels anbieten. Die Touren unterscheiden sich nach Höhenmetern, Kilometern und Schwierigkeit der Trails.


Route:

1. Tag Trogir - individuelle Anreise - Insel Solta, ca. 6 km / 180 hm
Individuelle Anreise nach Trogir. Nach dem Einchecken auf Ihrer Motoryacht zwischen 14 Uhr und 14:30 Uhr beginnt um 15 Uhr die erste Überfahrt zur Insel Solta. Dort startet die erste kleine Biketour. Diese Einrollrunde führt Sie entlang vieler Steinmäuerchen vorbei an Olivenhainen, Feigen- und Johannisbrotbäumen. Salbei und Rosmarin säumen die einsamen Wege und sind die Basis für den Honig vom heimischen Imker Goran, der uns mit Witz und Charme die Bedeutung der Bienen näherbringt. Kurze Trails führen hinunter zum Meer und zurück zum Schiff, wo Sie den Abend in einem bezaubernden Hafenstädtchen ausklingen lassen.

2. Tag Rundfahrt Insel Brac, Level A & B: ca. 35 km / 850 hm
Heute biken Sie zunächst auf einem Naturweg entlang der Küste von Brac. Es geht vorbei an Fischzuchten, alten U-Boot Tunneln und einsamen Buchten. Während Sie hinauf zum Bergrücken in der Mitte der Insel biken, eröffnen sich Ihnen traumhafte Ausblicke auf die Nachbarinseln Hvar, Solta und Vis. Auf der Abfahrt haben Sie die Wahl zwischen einem technisch anspruchsvollen Singletrail oder einem breiteren Naturweg mit schönen Ausblicken auf die Berge des Festlandes und den Cetina Canyon hinunter in das kleine Örtchen Dol. Nach einer Cappuccino-Pause geht es weiter in den bezaubernden Hafen von Postira. Bei schönem Wetter genießen Sie einen der schönsten Sonnenuntergänge der Tour.

3. Tag Insel Brac - Vidova Gora, Level A: ca. 29 km / 900 - Level B: ca. 30 km / 700 hm
Während des Frühstücks Überfahrt nach Pucišca. Hier starten Sie die Königsetappe zum höchsten Punkt aller adriatischen Inseln. Der Weg dorthin führt vorbei an Olivenbäumen, Kräuterwiesen und typischen Karstformen wie Dolinen. Der Ausblick von dem ca. 780 m hohen Vidova Gora ist einmalig. Sie sehen hinunter auf Bol und dessen Wahrzeichen Zlatni Rat - das goldene Horn. Die nun folgende Abfahrt nach Bol ist anfangs technisch herausfordernd und wird zum Ende immer flowiger. Alternativ kann auch über einen Weg mit weiten Kehren und tollen Ausblicken auf Bol abgefahren werden. Auf der anschließenden Überfahrt nach Vis können Sie nochmal zurück zum Gipfel blicken und den Tag entspannt an Bord ausklingen lassen.

4. Tag Insel Vis, Level A: ca. 38 km / 900 hm - Level B: ca. 27 km / 600 hm
Vis ist die am weitesten vom Festland entfernte kroatische Insel. Abwechslungsreichstes Terrain bietet uns Mountainbikern fantastische Möglichkeiten, dieses liebenswerte Eiland zu erkunden. Tolle Ausblicke und einzigartige Singletrails machen die Insel zum Mountainbike-Paradies. Für technisch versierte und konditionsstarke Biker ist der Ausflug zum höchsten Punkt der Insel als Zusatzoption sehr lohnenswert. Während Sie noch von den Trails der Insel schwärmen und Ihre Eindrücke austauschen bringt Sie das Schiff zum nächsten Bikespot auf Korcula.

5. Tag Insel Korcula, Level A: ca. 47 km / 1.000 hm - Level B: ca. 38 km / 700 hm
Heute biken Sie zunächst auf schmalen Wegen direkt am Meer entlang. Durch Olivenhaine und vorbei an Steinterrassen bahnen Sie sich den Weg nach Blato. Nach einer Kaffeepause geht es abwechslungsreich auf kleinen Nebensträßchen und flowigen Trails nach Vela Luka. Wer mehr möchte, fährt auf den Aussichtspunkt Hum. Von dort führt ein toller Trail hinunter zum Hafen. Zurück auf dem Schiff setzen Sie über nach Hvar.

6. Tag Insel Hvar, Level A: ca. 38 km / 1.000 hm - Level B: ca. 29 km / 350 hm
Nach dem Frühstück geht es von Stari Grad auf einer Asphaltnebenstraße zur Passhöhe. Von dort können Sie Stari Grad und die antiken griechischen Weinfelder der Insel sehen. Über Schotterwege und Trails geht es zur Inselmetropole Hvar. Hier haben Sie Zeit, durch die Gassen zu schlendern, die Spanische Festung zu besichtigen und den Trubel der Stadt aus einem Café zu betrachten. Anschließend geht es mit tollen Ausblicken weiter in ein verlassenes Dorf mit vielen alten Häusern, durch dessen Gassen Sie biken, bevor Sie nach Stari Grad zurückkehren. Ihr Schiff erwartet Sie zur Überfahrt nach Split. Genießen Sie am Abend die besondere Atmosphäre dieser lebendigen Stadt mit dem berühmten Diokletianpalast!

7. Tag Split - Halbinsel Ciovo - Trogir, Level A: ca. 31 km / 600 hm - Level B: ca. 24 km / 450 hm
Am Morgen letzte Überfahrt nach Trogir. Von hier geht es mit den Bikes über die Brücke zur Halbinsel Ciovo, wo Sie Ihre letzte Tour unternehmen. Ciovo ist ein Meer aus Blumen und würziger Kräuterduft liegt in der Luft. Die leichtere Variante führt heute hauptsächlich über Naturwege mit sagenhaften Ausblicken auf die Küste. Wer es anspruchsvoller mag, darf sich auf einige tolle Singeltrails unterwegs freuen. Anschließend bleibt genügend Zeit, die Weltkulturerbe Stadt Trogir und ihre vielen Gassen und Cafés zu genießen, bevor eine tolle Bikewoche in Dalmatien mit einem Abschlussessen an Bord ausklingt.

8. Tag Trogir - individuelle Abreise oder Verlängerung
Nach dem Frühstück an Bord Ausschiffung bis 9 Uhr und individuelle Heimreise oder Verlängerung Ihres Kroatien-Urlaubs.


Reisetyp / Reisedauer:
Geführte Gruppen-Rundreise 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Trogir

Reiseroute:
gesamt ca. 190-225 km / 3.800-5.450 hm

Streckencharakteristik:
Sportliche Tagestouren mit teils bergigen Etappen. Das Mountainbike-Terrain ist so vielseitig wie die Landschaften der verschiedenen Inseln. Ondulierend geht es immer wieder auf und ab: Technisch anspruchsvolle Singletrails wechseln sich mit Schotterpassagen und ruhigen Asphaltstraßen ab.Täglich können Sie sich zwischen den Varianten A und B entscheiden.
Level A bis ca. 50 km und bis ca. 1.200 Höhenmetern
Level B bis ca. 35 km und bis ca. 700 Höhenmetern
Die Touren unterscheiden sich nach Höhenmetern, Kilometern und Schwierigkeit der Trails. Level A beinhaltet Trails bis S3 der deutschen Singletrail-Skala; Level B Trails S0 bis S2, falls nicht anders möglich können kurze Stellen S3 vorkommen.
Auf unseren Touren besteht Helmpflicht, bitte den eigenen mitbringen. Anstatt einer Biketour kann jederzeit eine Schiffspassage eingelegt werden.

Unsere Süddalmatien MTB Spezial Tour wird als reine Mountainbike Tour angeboten. In der Regel wird diese Reise wird von zwei MTB Guides begleitet, die - wo immer möglich - zwei Leistungslevel anbieten. Reisen mit weniger als 10 Teilnehmern werden nur von einem Guide begleitet, in diesem Fall kann nur ein MTB Level angeboten werden. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis. Diese Reise unterscheidet sich nicht nur im Verlauf von der Trekking-/MTB Standard Tour in Süddalmatien, sondern wurde speziell auf die unterschiedlichen Ansprüche von Mountain Bikern zugeschnitten.
Reisen mit weniger als 10 Teilnehmern werden nur von einem Guide begleitet, in diesem Fall kann nur ein MTB Level angeboten werden. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

MTB & Segel-Reise Toskana
MTB-Kreuzfahrt ab Porto Santo Stefano

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Italien - Sehnsuchtsland im Süden! Denkt man an die Toskana tauchen unzählige Bilder vor dem inneren Auge auf: Sanfte Hügellandschaften, großartige Architektur unterschiedlicher Epochen, azurblaues Meer, fantastisches Essen und großartiger Wein. Italien ist Balsam für die Seele und für die Sinne!

Und auch für Mountainbiker gibt es kaum einen schöneren Ort auf der Welt, um ihrer Leidenschaft fürs Biken nachzugehen. Namen wie Elba, Giglio, Monte Argentario und die Maremma lassen den Puls eines jeden Mountainbikers steigen: Austragungsorte diverser Enduro-Races mit Flowtrails und geshapten Lines, gespickt mit technischen Abschnitten sind die Zutaten für einen perfekten Mountainbikeurlaub. Das alles in Begleitung eines lokalen Guides, der die Trails der Region wie seine Westentasche kennt! Das italienische Dolce Vita gibt es noch obendrauf.

Die Atlantis sorgt als schwimmendes Hotel für völlig entspannte Ortswechsel und beschert als Großsegler obendrein noch ein echtes Segelerlebnis! Und könnte es Schöneres geben, als direkt vom in der Bucht ankernden Schiff ins erfrischende Nass zu springen? Die Toskana per Boot & Bike - Ihr Rundum-Glücklich-Bikeurlaub!

Diese MTB-Kreuzfahrt findet an allen Terminen parallel zu unserer Trekkingrad-Kreuzfahrt Toskana auf demselben Schiff statt, wobei ein Reiseleiter die Trekkingradgruppe, der andere die MTB-Gruppe führt. Wenn Sie einen Partner oder Freund haben, der lieber MTB als Trekkingrad fährt, können Sie gemeinsam Urlaub auf dem Schiff und tagsüber unterschiedliche Radtouren machen.


Route:

1. Tag Porto Santo Stefano - individuelle Anreise
Individuelle Anreise nach Porto St. Stefano, ein wunderbarer, lebendiger Hafenort an der Nordseite der Halbinsel Monte Argentario. Einchecken auf Ihrem Schiff ab 18 Uhr. Sollten Sie früher ankommen, können Sie gerne schon ab 14 Uhr Ihr Gepäck an Bord unterstellen. Bei einem Bummel durch die im mittelalterlichen Borgo-Stil errichteten Altstadt, deren Häuserfassaden vorwiegend in Beige und Rosé gehalten sind, stellt sich prompt das Italien-Urlaubsgefühl ein. Auch die im 17. Jh. errichtete, oberhalb des Ortes gelegene und einst als Verteidigungsanlage dienende Fortezza Spagnola lohnt einen Abstecher. Abendessen an Bord und Übernachtung in Porto St. Stefano.

2. Tag Monte Argentario Halbinsel - Talamone, ca. 28-35 km, ca. 800-1.200 hm
Von Porto St. Stefano führt Sie Ihre erste Biketour zunächst entlang einer Küstenstraße, später dann bergauf zum Monte Argentario, wo sich ein atemberaubender Ausblick auf die drei schmalen Landstreifen bietet, die die ehemalige Insel mit dem Festland verbinden. Die darauf folgende Abfahrt auf dem "Madonnina Trail" ist ein echtes Bikehighlight. Anschließend geht es zurück in den Hafen, wo die Atlantis zur Überfahrt nach Talamone wartet.

3. Tag Talamone - Castiglione della Pescaia, ca. 25 km, 700 hm
Der Eingang in den Maremma Nationalpark, der ein echtes landschaftliches Kleinod ist, liegt direkt am Fuß der Hügelkette hinter dem Hafenort von Talamone. Hier erwartet Sie viel unberührte Natur, kristallklares Meer und tolle Trails! Fantastische Trails führen in alle Himmelsrichtungen und können zu beliebig vielen Schleifen kombiniert werden. Eine Kaffee- und Eispause nach der Runde darf natürlich nicht fehlen, bevor Sie mit der Atlantis nach Castiglione übersetzen.

4. Tag Castiglione della Pescaia - Insel Elba/Cavo, ca. 25-30 km, 650-900 hm
Die heutige Biketour führt Sie über das toskanische Festland und ist ein echtes MTB Highlight. In der Maremma haben in den letzten Jahrzehnten viele fleißige Hände ein dicht gewebtes Trailnetz erschaffen. Rund um Castiglione gibt es viele ausgeschilderte abwechslungsreichen Trails in traumhafter Landschaft. Welche Linie Sie zurück zum Sandstrand nehmen, wird vor Ort entschieden. Sie haben die Wahl zwischen Cross Country oder Enduro Trail. Am Nachmittag Überfahrt zur Nordspitze der Insel Elba. Evtl. bleibt nach dem Abendessen noch Zeit für einen Cocktail in der Mojito Bar im kleinen Hafen von Cavo.

5. Tag Insel Elba/Cavo - Insel Elba/Porto Azzurro, ca. 25-30 km, ca. 550-700 hm
Die nach Sizilien und Sardinien drittgrößte Insel Italiens besticht mit Charme, üppiger Natur und reicher Geschichte. Von Cavo aus gibt es je nach fahrerischen Vorlieben mehrere Möglichkeiten über die Bergkette nach Porto Azzurro zu gelangen. Bekannte Trails wie der fünf Kilometer lange "Buca Del Bandito Trail’’ können problemlos in die heutige Etappe integriert werden. Nach der Biketour bleibt genügend Zeit zum Entspannen in der großen Bucht von Porto Azzurro.

6. Tag Insel Elba/Porto Azzurro - Insel Giglio, ca. 25 km, ca. 700 hm
Von Porto Azzurro aus geht es auf eine Rundtour im Bikepark Capoliveri am Monte Calamiti. Hier hat schon 1994 der MTB Worldcup stattgefunden. Mehrere MTB runden führen gut ausgeschildert über die südliche Halbinsel, Singletrails von unterschiedlichem Charakter sind Teil dieses Netzwerks. Gegen Mittag kehren Sie zur Atlantis zurück, die uns zu einer längeren Segeletappe zur Insel Giglio erwartet.

7. Tag Insel Giglio - Porto St. Stefano, ca. 20-28 km, 700-1.000 hm
Die Isola Giglio liegt ganz im Süden des Toskanischen Archipels und ist zum Mountainbiken wie gemacht. Berge, Wald, unberührte Natur, kristallklares Meer, tolle Trails! Die Abschlussbikerunde auf Giglio hat einiges an technisch anspruchsvollen Trailkilometern zu bieten. Wenn Sie es am letzten Tag lieber etwas ruhiger ausklingen lassen möchten, können Sie auch die gemütlichere Variante wählen und etwas Zeit am schönen Sandstrand von Giglio Campese genießen, wo Sie zum Mittagessen auch guten lokalen Fisch probieren können. Lassen Sie sich auf der Rückfahrt nach Porto St. Stefano noch einmal die Seeluft um die Nase wehen und eine erlebnisreiche Bike- & Segelwoche Revue passieren. Mit einem gemütlichen Abschlussabend an Bord klingt Ihre Reise gechillt aus.

8. Tag Porto Santo Stefano - individuelle Abreise oder Verlängerung
Nach dem Frühstück an Bord erfolgt die Ausschiffung bis 9 Uhr und individuelle Heimreise oder Verlängerung Ihres Urlaubs in Italien.


Reisetyp / Reisedauer:
Geführte Gruppen-Rundreise 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Porto Santo Stefano

Reiseroute:
gesamt ca. 170 km, ca. 5.200 hm
täglich Ø 30 km

Streckencharakteristik:
Sportliche Tagestouren mit teils bergigen Etappen von 25 bis 40 km und 650 bis 1.200 Höhenmetern und Wege der Singletrailskala bis S2, an wenigen Stellen bis S3. Das Mountainbike-Terrain ist so vielseitig wie die Landschaften der verschiedenen Inseln und des toskanischen Festlands: Das hügelige bis bergige Gelände mit zum Teil steilen Anstiegen erfordert eine gute Kondition. Es ist viel Abwechslung beim Biken geboten: Breite Naturwege, kleine Nebenstraßen, Waldwege, Singletrails und schmale Pfade führen Sie über die Inseln. Auf unseren Touren besteht Helmpflicht, bitte bringen Sie Ihren eigenen Helm mit. Darüber hinaus empfehlen wir das Tragen von Arm- und Beinprotektoren sowie von Langfingerhandschuhen und Brille während der Biketouren. Anstatt einer Biketour kann jederzeit eine Schiffspassage eingelegt werden. Das Tagesprogramm gestaltet sich nach dem Wetter und den Anweisungen des Kapitäns.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

MTB & Schiff-Reise Dalmatiens Nationalparks
Radkreuzfahrt an Kroatiens Küsten

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Verbringen Sie eine Woche mit MTB & Schiff auf unserer "grünen" Tour in Kroatien. Auf diesem Off-Road Abenteuer tauchen Sie ganz tief ein in die Schönheit der Nationalparks Dalmatiens. Entdecken Sie die unverfälschte Schönheit der malerischen Landschaft Kroatiens auf Biketouren, die über panoramenreiche Trails durch die grünste Region Dalmatiens führen. Diese Tour ist eine perfekte Gelegenheit, abseits asphaltierter Straßen mit einer überschaubaren Anzahl an Kilometern und Höhenmetern ohne allzu große fahrtechnische Herausforderungen zu biken - die perfekte MTB Einsteigerreise, bei der es auch viel Gelegenheit gibt, die individuelle Fahrtechnik zu schulen. Das hügelige Gelände mit zum Teil steilen Anstiegen erfordert eine gute Kondition und bietet viel Abwechslung beim Biken: Breite Naturwege, kurze Trails sowie kleine Nebenstraßen führen Sie quer durchs Land.

Diese MTB-Reise wird parallel zu unserer Trekkingrad-Kreuzfahrt Nationalparks Dalmatiens mit demselben Schiff durchgeführt, wobei ein Reiseleiter die Mountainbiker, der andere die Trekkingfahrer begleitet. Wenn Sie einen Partner oder Freund haben, der lieber radelt als bikt, dann können Sie auf dieser Reise Ihren Urlaub gemeinsam verbringen und nur die Radtouren in verschiedenen Gruppen erleben.


Route:

1. Tag Trogir - individuelle Anreise - Rogoznica
Individuelle Anreise nach Trogir, entweder direkt mit dem PKW zum Hafen in Trogir oder mit dem Flugzeug nach Split. Einschiffung zwischen 14 und 14:30 Uhr. Ca. 15 Uhr erste Überfahrt nach Rogoznica, einem kleinen, auf einem Inselchen gelegenen Ort, den ein Damm mit dem Festland verbindet. Hier verbringen Sie die erste Nacht Ihrer Reise.

2. Tag Rogoznica - Primošten - Sibenik - Skradin, ca. 25 km / 350 hm
Per Bike geht es am Morgen ein Stück ins Landesinnere bevor Sie nach Primošten gelangen. Die Aussicht auf die vorgelagerten Inseln ist ein Highlight. Ihre Motoryacht bringt Sie anschließend zur Stadt Sibenik nahe der Stelle gelegen, wo die Krka ins Adriatische Meer mündet. Nach einem ausgiebigen Besuch der berühmten Kathedrale des Heiligen Jakob und der sehenswerten Altstadt legen Sie nochmals ab und fahren mit dem Schiff in den unteren Lauf der Krka und weiter - den Flusswindungen folgend - bis nach Skradin. Im Hafen des kleinen Ortes verbringen Sie die Nacht.

3. Tag Nationalpark Krka - Skradin - Vodice, ca. 20 km / 250 hm
Von Skradin aus lernen Sie am Vormittag den bekanntesten Teil des Nationalparks Krka mit seinen einzigartigen, naturbelassenen Wasserfällen per Ausflugsboot und zu Fuß kennen. Am frühen Nachmittag bringt Sie Ihr Schiff nach Vodice, einem bekannten Badeort auf dem dalmatinischen Festland. Von hier aus unternehmen Sie auf abwechslungsreichen Wegen eine Rundtour durch das dalmatinische Hinterland. Übernachtung in Vodice.

4. Tag Vodice - Insel Murter - Naturpark Telašcica, ca. 30 km / 300 hm
Von Vodice biken Sie am Morgen zur Insel Murter, die bei Tisno durch eine Hebebrücke mit dem Festland verbunden ist. Über einen Uferweg gelangen Sie in zwei weitere sehr alte Küstenorte. An einem ruhigen Anleger nimmt Sie Ihr Schiff wieder auf und kreuzt mit Ihnen durch den Nationalpark der Kornaten, ein Insel-Archipel in kristallklarem Wasser, das für seine artenreiche Unterwasserwelt bekannt ist. Ziel der Kreuzfahrt ist der Naturpark Telašcica. Ein Spaziergang in den Naturpark führt Sie am Abend ein Stück entlang der beeindruckenden Steilküste der Insel. Auch der berühmte Silbersee aus den Winnetou-Verfilmungen befindet sich hier.

5. Tag Insel Dugi Otok - Zadar, ca. 30 km / 450 hm
Nach dem Frühstück kurze Überfahrt nach Sali. Von hier aus biken Sie quer über die Insel. Dabei bieten sich zahlreiche unvergessliche Ausblicke auf die im tiefblauen Meer gelegenen Nachbarinseln. Sie treffen Ihr Schiff zur Weiterfahrt nach Zadar, das über Jahrhunderte hinweg politisches, kulturelles und geistiges Zentrum Dalmatiens war. Ihr Reiseleiter nimmt Sie mit auf einen ausgedehnten Bummel durch die Gassen der quirligen Altstadt. 3.000 Jahre Geschichte prägen hier das Stadtbild, und es gibt vieles zu bestaunen: die mächtige Festungsmauer mit ihren Wehrtürmen, die Loggia, aber auch die frühromanische St. Donatus-Basilika.

6. Tag Inseln Ugljan und Pašman - Insel Zlarin, ca. 35 km / 250 hm
Während des Frühstücks bringt Sie Ihr Schiff zur Insel Ugljan am Zadarkanal. Heute haben Sie viel Zeit, um die beiden Inseln Ugljan und Pašman, die durch eine Brücke verbunden sind, per Bike zu entdecken und haben dabei schöne Blicke auf das Meer und das gegenüberliegende Festland. Am Nachmittag setzen Sie zur Koralleninsel Zlarin über.

7. Tag Insel Solta - Trogir, ca. 20 km / 350 hm
Eine morgendliche Überfahrt bringt Sie nach Maslinica auf der Insel Solta. Ummauerte Äcker, zahlreiche Olivenhaine, Johannisbrot- und Feigenbäume säumen die Naturwege, auf denen Sie heute das Eiland erkunden. Der würzige Geruch von Rosmarin begleitet Sie bei Ihrer Fahrt über diese stille Insel. In Maslinica verladen Sie die Räder und genießen die letzte Überfahrt zurück nach Trogir. Mit einem Bummel durch die UNESCO geschützte Altstadt und einem feierlichen Abschlussabend findet diese Woche ihren gebührenden Abschluss.

8. Tag Trogir - individuelle Abreise oder Verlängerung
Nach dem Frühstück an Bord Ausschiffung bis 9 Uhr und individuelle Heimreise oder Verlängerung Ihres Dalmatien-Urlaubs.


Reisetyp / Reisedauer:
Geführte Gruppen-Rundreise 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Trogir

Reisetermine:
Premiumschiff San Snova:
25.04. - 02.05.2020
27.06. - 04.07.2020
05.09. - 12.09.2020

Komfortschiff Kapetan Jure:
02.05. - 09.05.2020
16.05. - 23.05.2020
30.05. - 06.06.2020
13.06. - 20.06.2020
29.08. - 05.09.2020
26.09. - 03.10.2020
10.10. - 17.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 160 km / 2.000 hm
täglich Ø 25 km / 330 hm

Streckencharakteristik:
Sportliche Tagestouren mit teils bergigen Etappen von 20 bis 35 km und 250 bis 400 Höhenmetern und Wege der Singletrailskala von überwiegend S0 - S1, selten bis S2. Das Mountainbike-Terrain ist so vielseitig wie die Landschaften der verschiedenen Inseln: Das hügelige bis bergige Gelände mit zum Teil steilen Anstiegen erfordert eine gute Kondition. Die Inseln sind sehr unterschiedlich und bieten dementsprechend viel Abwechslung beim Biken: Breite Naturwege, kleine Nebenstraßen, Römerwege, tolle Uferpromenaden und schmale Pfade führen Sie über die Inseln. Diese Tour ist in erster Linie als geführte Gruppenreise ausgelegt. Nach vorheriger Absprache mit unseren Reiseleitern und der Auswahl einer passenden Route steht dem individuellen Biken im Prinzip nichts im Wege. Auf unseren Touren besteht Helmpflicht, bitte bringen Sie Ihren eigenen Helm mit. Darüber hinaus empfehlen wir das Tragen von Arm- und Beinprotektoren während der Biketouren. Anstatt einer Biketour kann jederzeit eine Schiffspassage eingelegt werden. Das Tagesprogramm gestaltet sich nach dem Wetter und den Anweisungen des Kapitäns.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

MTB & Schiff-Reise Süddalmatien
Traumhafte Inselwelt

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Kombination von Mountainbike & Schiff in Süddalmatien bietet von Gipfelglück bis Badespaß alles, was das Bikerherz begehrt. Eine charmante Motoryacht mit komfortablen Kabinen und leckerer landestypischer Verpflegung an Bord ist Ihr schwimmendes Zuhause. Mit dem Mountainbike erkunden Sie die Inseln, über die Ihr Reiseleiter immer wieder Interessantes zu berichten weiß. So lernen Sie Land und Leute kennen.

Es wird überwiegend auf Naturwegen gebikt. Um Zeit und Kraft zu sparen, erfolgt der Aufstieg gelegentlich auch auf Asphalt, meist sind die anschließende Belohnung spaßige Trails, gespickt mit technisch anspruchsvollen Passagen, die bis hinunter zum Meer führen und jedem Biker ein Lächeln auf’s Gesicht zaubern. Am Meer angekommen gibt’s wohl keinen schöneren Abschluss der Biketour als eine kleine Auszeit in einem urigen Café, bevor es per Schiff weiter auf die nächste Trauminsel geht. Hier können Sie abends durch zauberhafte Hafenstädtchen schlendern, in chilligen Bars einen Aperó trinken oder an Deck des Schiffes die lauen Mittelmeernächte genießen.

Diese MTB Tour findet parallel zur Süddalmatien Trekkingradtour auf demselben Schiff statt, wobei ein Reiseleiter mit den Mountainbikern, der andere mit den Straßenradlern fährt. Falls Ihr Partner oder Freund lieber Trekkingrad fährt, können Sie den Urlaub gemeinsam verbringen und nur die Radtouren in verschiedenen Gruppen erleben.

Wenn Sie es noch sportlicher mögen, ist unsere Süddalmatien MTB-advanced Reise, bei der nur Mountainbiker auf dem Schiff sind und verschiedene Leistungslevels angeboten werden, vermutlich die richtige Wahl für Sie


Route:

1. Tag individuelle Anreise Trogir - Split
Die Anreise erfolgt individuell entweder mit dem PKW nach Trogir oder mit dem Flugzeug zum Flughafen Split, der rund 5 km vom Einschiffungshafen Trogir entfernt liegt. Nach dem Einchecken auf Ihrer Motoryacht zwischen 14 und 14:30 Uhr beginnt ca. 15 Uhr die erste Kreuzfahrt, die Sie von Trogir nach Split bringt. Hier unternehmen Sie einen spannenden geführten Rundgang durch die UNESCO geschützte Altstadt, die in den berühmten Palast des römischen Kaisers Diokletian hineingebaut wurde. Übernachtung in Split.

2. Tag Insel Hvar, ca. 29 km / 400 hm
Morgens Überfahrt auf die Insel Hvar zum wunderschönen Naturhafen von Stari Grad. Am Nachmittag biken Sie über kleine Dörfchen und einen kurzen Trail in den idyllischen Hafen von Jelsa, welcher zu einer ausgedehnten Eispause einlädt. Auf dem Rückweg passieren Sie den malerischen Ort Vrboska mit seinen alten Steinbrücken und durch die alten griechischen Weinfelder, die zum UNESCO Weltnaturerbe zählen. Anschließend kehren Sie zum Abendessen und zur Übernachtung nach Stari Grad zurück, wo Sie heute übernachten.

3. Tag Insel Hvar - Insel Korcula, ca. 25 km / ca. 600 hm
Die heutige Tour führt Sie von Stari Grad über Naturwege mit tollen Ausblicken zur Passhöhe und weiter nach Hvar-Stadt. Auf dem großartigen Renaissance-Platz besichtigen mit Ausblick auf die hoch oberhalb der Stadt thronende Spanische Festung lässt sich wunderbar ein Kaffee genießen. Um die Mittagszeit bringt Sie Ihr Schiff nach Vela Luka auf der Insel Korcula, wo Sie heute übernachten.

4. Tag Insel Korcula - Makarska, ca. 37 km / 600 hm
Nach dem Frühstück starten Sie Ihre heutige Biketour, die Sie auf unvergleichlich schönen Trails und unbefestigten Wegen von Vela Luka zumeist entlang der Küste bis nach Prigradica führt. Hier erwartet Sie Ihr Schiff zum Mittagessen an Bord. Auf der anschließenden Überfahrt nach Makarska machen Sie, sofern es das Wetter zulässt, eine Badepause in einer schönen Bucht. Den Abend können Sie in einer der vielen schönen Bars in Makarska ausklingen lassen.

5. Tag Makarska - Omiš: Cetina Canyon, ca. 45 km / 800 hm
Heute haben Sie die Wahl zwischen einer Biketour durch das Cetina-Tal oder einer Raftingtour auf der Cetina. Wenn Sie sich für die Biketour entscheiden, führt Sie die heutige Etappe tief in das Tal des Cetina-Flusses, der sich eindrucksvoll in die Felsen eingegraben hat. Durch abwechslungsreiche Landstriche mit phantastischen Ausblicken kehren Sie nach Omiš mit seinen Piratenburgen zurück. Wenn Sie sich für die Raftingtour entscheiden, holt Sie ein Transferbus vom Schiff ab. Die Raftingtour (nicht im Reisepreis inklusive) ist ein besonderes Naturerlebnis und findet mit geschulter Anleitung statt. Nach diesem Abenteuer bringt Sie der Transfer zurück zum Schiff. Nachmittags haben Sie Zeit, Omiš mit seinen Piratenburgen zu Fuß zu entdecken oder am nahen Strand Baden zu gehen. Übernachtung in Omiš.

6. Tag Inseln Brac und Solta, ca. 20 km / 450 hm
Am Morgen setzen Sie zur Insel Brac über, die berühmt für ihren strahlendweißen Kalkstein ist, der unter anderem für das Weiße Haus in Washington und den Reichstag in Berlin verwendet wurde. Auf abwechslungsreichen Wegen biken Sie heute von Pucišca durch Wein- und Salbeifelder mit Blick auf die berühmten Steinbrüche. Ihr Ziel ist der Hafen von Postira, wo Sie das Schiff zur Weiterfahrt zur Insel Solta erwartet. Hier laden Ihre Reiseleiter Sie am Nachmittag zu einer 4,5 km langen Wanderung an. Unterwegs besuchen Sie den Imker Goran, der sich seit Jahrzehnten für das Überleben der Bienen einsetzt. Von ihm können Sie viel Wissenswertes über moderne Imkerei erfahren und natürlich auch seinen köstlichen Honig probieren. Sie übernachten in Rogac auf Solta.

7. Tag Solta - Trogir, ca. 15 km / 300 hm
Auf Solta brechen Sie am Morgen zu Ihrer ersten Biketour auf. Ummauerte Äcker, zahlreiche Olivenhaine, Johannisbrot- und Feigenbäume säumen die Naturwege, auf denen Sie heute das Eiland erkunden. Kein Trail wird ausgelassen. Der würzige Geruch von Rosmarin begleitet Sie bei Ihrer Fahrt über diese stille Insel. Nach der Runde über die Insel kehren Sie zum Schiff nach Rogac zurück. Anschließend verladen Sie die Bikes und genießen die Überfahrt zurück nach Trogir, wo noch genügend Zeit bleibt, die zum Weltkulturerbe zählende Altstadt zu besichtigen. Danach lassen Sie Ihre erlebnisreiche Reise mit einem gemütlichen Abendessen und Abschlussabend an Bord ausklingen.

8. Tag Trogir - individuelle Abreise oder Verlängerung
Nach dem Frühstück an Bord Ausschiffung bis 9 Uhr und individuelle Heimreise oder Verlängerung Ihres Dalmatien-Urlaubs.


Reisetyp / Reisedauer:
Geführte Gruppen-Rundreise 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Trogir

Reiseroute:
gesamt ca. 175 km / 3.150 hm

Streckencharakteristik:
Sportliche Tagestouren mit bergigen Etappen von 28 bis 63 km und 400 bis 1.200 Höhenmetern. Das Mountainbike Terrain ist so vielseitig wie die Landschaften der verschiedenen Inseln: technisch anspruchsvolle Singletrails wechseln sich mit Schotterpassagen und ruhigen Aspaltnebensträßchen ab, Schiebepassagen sind äußerst selten. Oft gibt es Tourabschnitte, auf denen man sich nach Tagesverfassung für eine leichtere oder anspruchsvollere Variante entscheiden kann. Auf unseren Touren besteht Helmpflicht, bitte den eigenen mitbringen. Anstatt einer Biketour kann jederzeit eine Schiffspassage eingelegt werden.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

MTB & Schiff-Reise Kvarner Bucht
Adria & Kroatisches Küstenland

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Verbringen Sie eine Woche auf einem charmanten Motorsegler und reisen Sie zu den Inseln Cres, Lošinj, Molat, Dugi Otok, Pag, Rab und Krk. Ihr Guide begleitet Sie über viele nur Insidern bekannte Wege bis in die geheimsten Winkel der Region. Das hügelige bis bergige Gelände mit zum Teil steilen Anstiegen erfordert eine gute Kondition. Jede Insel hat ihren eigenen Charakter und bietet dementsprechend viel Abwechslung auf dem Bike: mal sind es flüssige Trails, schöne Naturwege, tolle Uferpromenaden und alte Römerwege, die Sie über die Inseln führen.

Diese MTB-Reise richtet sich an Mountainbiker, die Freude an der Natur und am off-road fahren haben, aber nicht unbedingt trailorientiert sind. Der Trailanteil ist auf dieser Tour eher gering. Die Tour wird parallel zu unserer Trekkingrad-Kreuzfahrt in der Kvarner Bucht mit demselben Schiff durchgeführt, wobei ein Reiseleiter die Mountainbiker, der andere die Trekkingfahrer begleitet. Wenn Sie einen Partner oder Freund haben, der lieber radelt als bikt, dann können Sie auf dieser Reise Ihren Urlaub gemeinsam verbringen und nur die Radtouren in verschiedenen Gruppen erleben.

Diese Mountainbike-Reise findet parallel zu unserer Rad & Schiff-Reise Kvarner Bucht auf demselben Schiff statt, wobei ein Reiseleiter die Trekkingradgruppe, der andere die MTB-Gruppe führt. Wenn Sie einen Partner oder Freund haben, der lieber Trekkingrad als MTB fährt, können Sie gemeinsam Urlaub auf dem Schiff und tagsüber unterschiedliche Radtouren machen.

Wenn Sie technisch anspruchsvolle Trails bevorzugen oder gerne mehr Tageskilometer fahren wollen, ist unsere Kvarner Bucht MTB ADVANCED Reise mit unterschiedlichen Schwierigkeitslevels für Mountainbiker genau die richtige Wahl für Sie.


Route:

1. Tag Omišalj - individuelle Anreise - Cres
Omišalj ist ein beschaulicher Hafenort auf der Insel Krk, unweit des Airport Rijeka. Genießen Sie ein erstes Bad in der Adria oder ein Eis in der direkt am Hafen gelegenen Eisdiele. Das Einchecken erfolgt zwischen 14.00 und 14:30 Uhr. Um 15.00 Uhr startet die etwa vierstündige Überfahrt nach Cres. Den Abend verbringen Sie in der venezianisch geprägten Stadt Cres.

2. Tag Inseln Cres und Lošinj, ca. 32 km / 550 hm
Nach dem Frühstück starten Sie Ihre erste Biketour, die Sie von Cres-Stadt nach Martinšcica führt. Nach einem kräftesparenden Ashaltaufstieg werden Sie mit einer spaßigen Abfahrt mit fantastischen Ausblicken auf die Bucht von Valun belohnt. Nach einer schönen Pause in Podol im Inselinneren geht es auf Naturwegen und Ziegenpfade mit flowigen Passagen am Vrana See vorbei zum Schiff in Martinšcica. Genießen Sie anschließend eine entspannte Überfahrt nach Mali Lošinj. Hier können Sie am Abend bei einem Sundowner einen tollen Biketag ausklingen lassen.

3. Tag Inseln Lošinj und Molat, ca. 25 & 15 km / 350 & 200 hm
Am Morgen führt Sie eine kurzweilige Tour über die Insel Lošinj, die wie geschaffen für’s Mountainbiken ist. Es geht durch Pinienwälder, vorbei an Palmen und Agaven und entlang einer Uferpromenade bis ins beschauliche Veli Lošinj, der ehemalige Hauptort der Insel. Er lockt mit Eisdielen und Cafés zur wohl verdienten Pause. Zurück am Schiff wartet die wohl schönste Überfahrt der Woche auf Sie. Auf der Blumeninsel Molat angekommen, starten Sie eine zweite kleine Biketour. Wenngleich es hier keine Trails, sondern nur Asphaltsträßchen gibt, begeistert Molat doch mit seiner artenreichen Vegetation, gepflegten Gärten und tollen Ausblicken auf die benachbarten kleinen Inselchen.

4. Tag Insel Dugi Otokj und Olib, ca. 37 km / 600 hm
Während des Frühstücks bringt Sie Ihr Schiff zur Insel Dugi Otok. Sie erkunden zumeist auf Asphalt, den nördlichen Teil der langgestreckten, schmalen Insel per Bike. Die Panoramastraße eröffnet immer wieder wunderbare Ausblicke auf Buchten, Inseln und Festland. An manchen Stellen sehen Sie zu beiden Seiten das Meer. Ihr Schiff erwartet Sie in einem der kleineren Häfen von Savar oder Brbinj, wo Sie sich mit einem Sprung ins Meer erfrischen können. Anschließend setzen Sie zur Insel Olib über, wo Sie heute übernachten.

5. Tag Insel Pag, ca. 35 km / 450 hm
Nach einer morgendlichen Überfahrt erreichen Sie die Insel Pag. Die heutige Biketour führt Sie überwiegend auf Asphalt vorbei an uralten Steinmäuerchen und Schafswiesen nach Novalja. Nach einer kurzen Kaffeepause geht es weiter zum nördlichsten Teil der Insel Pag. Die schroffe, karstige, mit Kräutern bewachsene Insel bietet die ideale Grundlage für den berühmten würzigen Pager Käse. Bekannt sind auch die Oliven aus den uralten Olivenhainen von Lun, durch die Sie kurz vor Ende der Tour hindurch fahren. Die kurze Überfahrt nach Rab bietet einen der besten Blicke auf die mittelalterlichen Stadtmauern von Rab Stadt. Auf einer keilförmigen Landspitze entstand im Mittelalter die sehenswerte Altstadt, deren zahlreiche Gässchen Sie nach dem Anlegen in aller Ruhe zu Fuß erkunden können.

6. Tag Insel Rab und Krk, ca. 35 km / 550 hm
Rab ist eine kleine, aber für Mountainbiker sehr feine, Insel. Sie bietet sehr viele Möglichkeiten und ein abwechslungsreiches Biketerrain. Die heutige Tour verläuft über schmale Uferpromenaden und alte Römerwege und schlängelt sich auf flowigen Trails durch den Dundo Wald, immer wieder gespickt mit fantastischen Ausblicken. Nach der Biketour bringt Ihr Schiff Sie auf einer zweieinhalbstündigen Überfahrt zur historischen Inselhauptstadt von Krk, die am Abend zu einem Streifzug einlädt.

7. Tag Insel Krk, ca. 55 km / 700 hm
Ihre letzte Biketour führt Sie über die sogenannte "goldene Insel" Krk. Hier gedeihen Trauben des bekannten Zlahtina-Weines, der vor allem rund um die Stadt Vrbnik angebaut wird. Sie biken vorbei an ausgedehnten Weinfeldern, Olivenbäumen und Steinmauern. Nach einer Kaffeepause geht es auf breiten Wegen an die Küste zurück zur Schlammbadebucht Soline. Zum Abschluss fahren Sie über schmale Wege und durch kleine Ortschaften nach Omišalj, wo Ihre Reise mit einem gemütlichen Abend an Bord ausklingt.

8. Tag Omišalj - individuelle Abreise oder Verlängerung
Nach dem Frühstück an Bord erfolgt die Ausschiffung bis 9.00 Uhr. Gerne verlängern wir für Sie Ihren Kroatien-Aufenthalt.


Reisetyp / Reisedauer:
Geführte Gruppen-Rundreise 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Omišalj


Reiseroute:
gesamt ca. 230 km / 3.400 hm
täglich Ø 35 km / 600 hm

Streckencharakteristik:
Sportliche Tagestouren mit teils bergigen Etappen von 32 bis 55 km und 200 bis 1.000 Höhenmetern und Wege der Singletrailskala bis S2. Das Mountainbike-Terrain ist so vielseitig wie die Landschaften der verschiedenen Inseln: Das hügelige bis bergige Gelände mit zum Teil steilen Anstiegen erfordert eine gute Kondition. Die Inseln sind sehr unterschiedlich und bieten dementsprechend viel Abwechslung beim Biken: Breite Naturwege, kleine Nebenstraßen, Römerwege, tolle Uferpromenaden und schmale Pfade führen Sie über die Inseln. Auf unseren Touren besteht Helmpflicht, bitte bringen Sie Ihren eigenen Helm mit. Anstatt einer Biketour kann jederzeit eine Schiffspassage eingelegt werden.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

MTB & Schiff-Reise Zentral-Ägäis
Sonneninseln per Mountainbike

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Per Mountainbike & Schiff die griechische Ägäis zu erkunden ist Glücksgefühl pur! Die Inseln sind eine magische und mythische Welt, reich an Geschichtszeugnissen und Geschichten. Kofferpacken ist passé, Ihr komfortables Schiff ist schwimmendes Zuhause, Restaurant und Transportmittel zugleich.

Gipfelstürmer und Badenixen kommen gleichermaßen auf ihre Kosten. Per MTB erkunden Sie die liebenswerten Eilande Kos, Kalymnos, Leros, Lipsi und Patmos und sind dabei auf vielen Naturwegen unterwegs. Nach den Touren ankert Ihr Schiff in idyllischen Badebuchten und Sie springen direkt vom Schiff in das erfrischende Nass. Abends spazieren Sie durch idyllische Hafenorte oder chillen in urigen Bars mit einem Sundowner in der Hand.

An allen Terminen findet parallel auf demselben Schiff die Trekkingradkreuzfahrt Griechische Ägäis Mitte statt. Ein Tourguide führt die Trekkingradgruppe, der andere die Mountainbikegruppe. Der Schwierigkeitsgrad der einzelnen Biketouren kann der Kondition und dem technischen Können der Gruppe angepasst werden.


Route:

1. Tag Bodrum - individuelle Anreise
Die Anreise erfolgt individuell nach Bodrum. Kostenpflichtige Sammeltransfers ab Bodrum Flughafen zum Hafen in Bodrum sind auf Anfrage möglich. Kabinenbezug ab 14 Uhr. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, auf die Insel Kos zu fliegen und von dort mit der Fähre nach Bodrum überzusetzen (Wenn Sie diese Möglichkeit nutzen wollen, müssen Sie einen Flug buchen, der bis spätestens 14 Uhr auf Kos landet). Nach dem Einchecken auf der Gulet haben Sie Gelegenheit, die sehenswerte Altstadt und den Hafen zu erkunden. Ihre Reise beginnt mit einem gemeinsamen Abendessen an Bord. Es kommt häufig vor, dass die letzten Teilnehmer das Schiff erst am späten Abend erreichen.

2. Tag Bodrum - Insel Kos, ca. 20-35 km / 450-800 hm
Am Morgen Überfahrt nach Kos. Nach einem Einrollen durch die lebendige Stadt biken Sie in Richtung des berühmten Asklepios-Heiligtums und später durch duftenden Pinienwald auf gemächlich ansteigenden Naturwegen zum Mt. Dikeo, dem Hausberg der Stadt Kos. Auf einem kurzen panoramareichen Teilstück entlang des Grats lassen atemberaubende Ausblicke auf die Ägäis die Anstrengung schnell vergessen. Schließlich geht es auf abwechslungsreichen Trails in Richtung Schiff. Den Abend verbringen Sie in der lebhaften Inselhauptstadt Kos. Auf einem Rundgang durch die Stadt begegnen Sie auf Schritt und Tritt den Spuren der großen Vergangenheit der Insel. Dicht an dicht stehen das römische Forum, die Festung der Johanniterritter und die Moscheen aus der Zeit, in der Kos zum Osmanischen Reich gehörte. Abendessen an Land. Den Tag können Sie anschließend in einer der zahlreichen Bars oder in einem der Cafés der Stadt ausklingen lassen.

3. Tag Insel Kos - Insel Leros, ca. 30-40 km / 600-900 hm
Am frühen Morgen Überfahrt nach Leros, das grün und abwechslungsreich ist. Ihre heutige Biketour führt Sie zum Johanniter-Kastell von Agia Marina und über einen Treppendownhill bis in die verwinkelten Gassen des Ortes. Vorbei am idyllischen Hafen der Ortschaft biken Sie weiter zur meerumspülten Kapelle Agios Isidoros, in der sich schon viele Hochzeitspaare das Ja-Wort gegeben haben. Der Küste folgend erreichen Sie einen Sandstrand mit Bade- und Einkehrmöglichkeit. Abschließendes Highlight ist der neu angelegte Lighthouse Trail, bevor Sie wieder am Schiff ankommen. Wenn es die Wetterlage erlaubt bringt sie das Schiff schon am Nachmittag nach Patmos, das schon von weitem mit seiner schneeweißen Oberstadt und dem darüber thronenden Johanneskloster sichtbar ist. Abendessen an Bord und Übernachtung auf Patmos oder in einer Bucht bei Leros.

4. Tag Insel Patmos - Insel Lipsi, ca. 15-20 km / 400-650 hm
Auf einer kurzen, panoramareichen Bikeetappe auf Patmos besuchen Sie morgens zunächst die Grotte, in der Johannes während seiner Gefangenschaft die Apokalypse von Gott empfangen haben soll. Weiter geht’s dem höchsten Punkt der Insel, von wo aus Sie über einen Singletrail nach Chora biken können. Chora mit seinen zahlreichen weißen Gassen und seinen 34 Kirchen und Kapellen
paradiesischen Frieden ausstrahlt. Das weltbekannte Johanneskloster von Chora ist das nächste Ziel Ihrer Biketour. Von hier aus führt ein panoramareicher naturbelassener Singletrail zurück zum Hafen, wo Sie das Schiff zur Weiterfahrt nach Lipsi erwartet. Erkunden Sie das Hafenareal des charmanten Ortes und versäumen Sie auf keinen Fall einen Besuch der sagenhaften Konditorei am Hafen.

5. Tag Insel Lipsi - Insel Kalymnos, ca. 10-20 km / 250-700 hm
Am Vormittag unternehmen Sie auf Lipsi eine Biketour, die Sie fast um die gesamte, überwiegend landwirtschaftlich geprägte Insel herumführt. Hier kommt jeder auf seine Kosten: Von leicht zu fahrenden Naturwegen bis hin zu technisch anspruchsvollen Singletrails hat Lipsi einfach alles zu bieten. Eine Überfahrt bringt Sie am Nachmittag zur Insel Kalymnos Übernachtung in einer Bucht.

6. Tag Insel Kalymnos, ca. 30-40 km /600-800 hm
Heute biken Sie von Emporios an der Westküste entlang über einen Pass und später durch ein für diese karge Insel überraschend grünes Tal auf die andere Seite der Insel zum Hauptort Pothia. Am Nachmittag bleibt genügend Zeit, die Altstadt von Pothia zu Fuß zu erkunden, der man noch deutlich den durch Schwammtaucherei erworbenen Reichtum ihrer Bewohner ansieht. Übernachtung im Hafen oder vor Anker.

7. Tag Insel Kos - Bodrum, ca. 20 km
Am Morgen Überfahrt nach Kos-Stadt. Zum Abschluss biken Sie je nach Lust und Laune noch einmal zu einem der vielen schönen Strände, um ein weiteres Mal ins kühle Nass einzutauchen oder nochmal gen Mt. Dikeo. Nach dem Mittagessen an Land wartet das Schiff zur Überfahrt nach Bodrum, wo Sie am Nachmittag die lebhafte orientalisch geprägte Altstadt mit dem Johanniterkastell und dem Mausoleum, eines der Sieben Weltwunder der Antike, erkunden können. Beim Abschlussabend an Bord können Sie eine erlebnisreiche Bikewoche in geselliger Runde ausklingen lassen.

8. Tag Bodrum - individuelle Abreise oder Verlängerung
Nach dem Frühstück an Bord erfolgt die Ausschiffung. Sammeltransfers zum Flughafen Bodrum sind auf Anfrage möglich. Sollten Sie über die griechische Insel Kos abreisen, nehmen Sie die Fähre von Bodrum nach Kos um 09:30 Uhr. Bitte wählen Sie einen Rückflug, der nach 13 Uhr von Kos startet.


Reisetyp / Reisedauer:
Geführte Gruppen-Rundreise 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Bodrum

Reiseroute:
gesamt ca. 125-175 km / 2.500-4.000 hm
täglich Ø 40 km / 850 hm

Streckencharakteristik:
MTB-Level 2 (Untergrund meist nicht verfestigt, größere Steine und gelegentlich Wurzeln, flache Absätze und Treppen, Gefälle bis 70 %, leichte Spitzkehren, ständige Bremsbereitschaft, Verlagern des Körperschwerpunkts, genaues Dosieren der Bremsen und Körperschwerpunktverlagerung): Einfache bis sportliche Tagestouren mit bergigen Etappen von 25 bis 50 km und 300 bis 1200 Höhenmetern. Das Mountainbike-Terrain ist so vielseitig wie die Landschaften der verschiedenen Inseln: technisch anspruchsvolle Singletrails (die ggf. auch ausgelassen werden können), bei denen entsprechendes Fahrvermögen vorausgesetzt wird, wechseln sich mit breiten Naturwegen und ruhigen Asphaltnebensträßchen ab, Schiebepassagen sind äußerst selten. Auf unseren Touren besteht Helmpflicht, bitte den eigenen mitbringen. Anstatt einer Biketour kann jederzeit eine Schiffspassage eingelegt werden.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rad & Schiff-Reise Donau
Passau - Wien - Budapest - Bratislava - Passau

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Mit Rad & Schiff erkunden Sie die Donau zwischen Passau, Wien, Budapest und Bratislava. Diese Reise ist schon etwas Besonderes, denn Sie radeln auf den wundervollen Strecken des Donau-Radweges, besuchen drei ganz unterschiedliche Metropolen und genießen den 4****-Komfort Ihres "schwimmendes Hotels", unserem hochwertigen Kreuzfahrtschiff MS Primadonna.

Für Ihre Radetappen haben wir sehr schöne Strecken ausgewählt. So radeln Sie durch die Schlögener Schlinge, kommen an den Rand des Wiener Waldes und fahren durch das Donauknie. Die kulturellen Highlights unserer Rad & Schiff Reise sind natürlich die Metropolen Budapest, Bratislava und Wien. Hier ist jeweils Zeit für einen Stadtrundgang, eine Radtour durch die Stadt oder es kann eine Stadtrundfahrt per Bus gebucht werden.

Neben den großen Städten an den Ufern der Donau begeistern die vielen kleine, romantischen Städtchen der Strecke, die brocke Drei-Flüsse-Stadt Passau, die Blumenstadt Tulln, das malerische Krems, Komárom und Esztergom.

Während dieser 8-tägigen Rad & Schiff Reise werden Sie viel erleben, viel sehen und sich an Bord unserer MS Primadonna herrlich verwöhnen lassen.


Route:

1. Tag Passau- individuelle Anreise / Einschiffung
Nutzen Sie die Zeit bis zur Einschiffung um 16:00 Uhr, bummeln Sie durch die bezaubernde Altstadt, bestaunen Sie die weltgrößte Kirchenorgel im Passauer Dom und genießen Sie ein "kühles Blondes" in einem der typisch bayrischen Biergärten. Gegen 20 Uhr heißt es Leinen los Richtung Schlögen.

2. Tag Schlögen - Linz, ca. 55 km
Am Morgen übernehmen Sie erstmals Ihre Räder an der Schlögener Schlinge und radeln durch das wenig besiedelte Engtal. Manch gemütliches Wirtshaus lädt ein zu eine kurzen Rast und Sie genießen den Blick auf die vorbeiströmende Donau. Ihr Tagesziel ist die Europäische Kulturhauptstadt von 2009 Linz. In der wunderschönen Altstadt beeindrucken u.a. der Hauptplatz als größter umbauter Platz Europas, die vielen Bürgerhäuser aus der Zeit des Barock und der Renaissance, das Alte Rathaus, das Schloß und die Sankt-Martin-Kirche aus dem 11.Jh. Zurück an Bord genießen Sie den Blick auf Linz und das eindrucksvolle Brucknerhaus.

3. Tag Tulln - Wien, ca. 50 km
Über Nacht hat die MS Primadonna die Strecke bis in die Blumenstadt Tulln zurück gelegt. Ggf. besuchen Sie hier das Egon-Schiele-Museum und radeln ganz gemütlich entlang der Donau mit einem wunderschönen Blick auf die Ausläufer des Wiener Waldes. Sie passieren Das eindrucksvolle Stift Klosterneuburg und erreichen die Österreichische Hauptstadt. Hier ist reichlich Zeit für eine individuelle Stadtbesichtigung der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Altstadt. Nach dem Abendessen können Sie auf einer Stadtrundfahrt per Bus Wien bei Nacht erleben.

4. Tag Komárom - Esztergom, ca. 55 km
Der Donau-Radweg verläuft ab Komárom auf gut zu fahrenden Dammwegen und Sie haben während der Tour einen perfekten Blick auf die Donau und die gesamte Region. Sie radeln durch kleine, verträumte Orte via Moca bis nach Esztergom. Hier thront auf dem Burgberg die berühmte Basilika aus dem 19. Jh. Sie zählt zu den größten Kirchen Europas. Von hier fahren Sie über die Giselabrücke nach Stúrovo und durch das Donauknie in Richtung Budapest. Am Abend erleben Sie die Stadteinfahrt ins wunderbar beleuchtete Budapest.

5. Tag Budapest - Stadtrundfahrt, ca. 25 km
Am Vormittag erkunden Sie auf einer ca. 3-stündigen Stadtrundfahrt Budapest. Sie passieren das eindrucksvolle Parlamentsgebäude direkt am Donauufer, die Freiheitsbrücke und die Große Markthalle. Auch am Nachmittag erkunden Sie das wundervolle Budapest. Sie fahren durch die herrliche Fußgängerzone und über die idyllische Margareteninsel. Das berühmte Budaer Burgviertel gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ganz bestimmt auch zu Ihrer Budapester Besichtigungstour.

6. Tag Bratislava - Stadtrundfahrt & Devin, ca. 35 km
Während unseres geführten Stadtrundganges erfahren Sie alles über die Slowakische Hauptstadt Bratislava. In der historischen Altstadt gelangen Sie u.a. zum Alten Rathaus aus dem 14./15. Jh, zum barocken Michaelertor und zum Martinsdom 13.-16. Jh. Per Rad folgen Sie dann wieder dem Donau-Radweg nach Devin und besuchen hier die Burg, ein Nationaldenkmal der Slowakei. Unvergeßlich ist der Blick von der Burg über die Mündung des Flusses March in die Donau. Von Devin radeln Sie weiter bis zur Fahrradbrücke der Freiheit und nach Schloß Hof und seinem eindrucksvollen Barockgarten. An der Donau fahren Sie zurück nach Bratislava und gehen an Bord der MS Primadonna.

7. Tag Krems - Pöchlarn, ca. 50 km
An dem heutigen Radtag erleben Sie auf Ihrer Fahrt durch die Wachau noch einmal schönstes Österreich von seiner besten Seite. Sie starten Ihre Tour mit einer Fahrt durch die malerische Altstadt von Krems, gelangen nach Dürnstein mit seiner Burg und dem bekannten Stift, genießen die wundervolle Atmosphäre der Weinbauorte Weißenkirchen und Spitz und besuchen das berühmte Benediktinerkloster in Melk. Am Nibelungendenkmal in Pöchlarn endet Ihr Radtag und Sie lassen sich an Bord der MS Primadonna noch einmal so richtig verwöhnen.

8. Tag Passau - Ausschiffung und individuelle Abreise
Noch einmal genießen Sie an Deck die ersten Sonnenstrahlen und die morgendlich friedliche Stille des Donautals, bevor Sie - reich an Eindrücken und Erlebnissen - Passau erreichen. Ausschiffung: ca.9.00 Uhr und im Anschluss erfolgt die individuelle Heimreise.


Reisetyp / Reisedauer:
Geführte Gruppen-Rundreise 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Passau

Reiseroute:
gesamt ca. 200-215 km
täglich Ø 40 km

Streckencharakteristik:
Der Donauradweg ist perfekt ausgebaut, flach bis leicht bergab und auch für Fahrradtouren-Einsteiger und Kinder geeignet. Wer sich ausruhen will und gerade keine Lust zum Radeln hat, bleibt an Bord und lässt die Landschaft gemütlich vorbeiziehen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rad & Schiff-Reise Rhein & Neckar
Von Bad Wimpfen nach Koblenz

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie Rhein und Neckar auf dieser wunderschönen Rad & Schiff-Reise. Der romantische Mittelrhein ist berühmt für seine sagenhaften Bilderbuchlandschaften mit hohen Klippen, steilen Weingärten, unzähligen Schlössern, hoch aufragenden Burgen und malerischen Dörfer, die die Flussufer flankieren.
Im Vergleich dazu ist das Neckartal noch fast ein Geheimtipp, das nur wenigen Touristen außerhalb Deutschlands bekannt ist. Dabei ist das Neckartal mit seinen mittelalterlichen Städtchen und Dörfern, den atemberaubenden Aussichten von den Burgen und der zauberhaften Landschaft, die sich hinter jeder neuen Biegung zeigt, eine wahre Postkartenlandschaft, ein echtes Juwel, das nur darauf wartet, auf die wohl schönste Art von Ihnen entdeckt zu werden: per Rad und Schiff!

Am Ende der Tour lässt es sich nur schwer sagen, welches Tal am schönsten ist. Ist es der Neckar mit seiner Stadt Marbach (weltberühmt als Geburtsort des Dramatikers Friedrich Schiller), der historischen Stadt Eberbach, der mittelalterlichen Romantik-Stadt Heidelberg oder dem idyllischen Kurort Bad Wimpfen? Oder hat man sich doch in die reizvolle Landschaft an "Vater Rhein" verliebt, welche man natürlich mit der berühmten Nibelungensage, dem Loreley-Felsen, einigen der best erhaltenen mittelalterlichen Burgen Deutschlands zwischen Bingen, Koblenz und Mainz verbindet... eine wirklich schwere Wahl.

An Bord der MS Patria, Ihrem schwimmenden Hotel auf Ihrer Rad- und Schiffsreise, wird es für Sie zu einem ganz besonderen Vergnügen, diese wundervollen Abschnitte von Rhein und Neckar mit dem Rad zu entdecken.

1. Tag Bad Wimpfen - individuelle Anreise
Die MS Patria erwartet Sie in Bad Wimpfen, wo Sie die Crew ab 16:00 willkommen heißt. Ihre erste Nacht verbringen Sie in Bad Wimpfen, einem idyllisch gelegenen Kurort am Neckar, der besonders für seine warmen Sole- und Thermalbäder bekannt ist und Erholungssuchende von weit über die Grenzen Deutschlands anzieht. Sehenswert ist auch der blaue Turm (Wahrzeichen der Stadt), das historische "Steinhaus" und der mittelalterliche Stadtkern.

2. Tag Bad Wimpfen - Eberbach, ca. 45 km
Die Route führt Sie zunächst nach Neckarzimmern, wo Sie entweder mit dem Rad oder zu Fuß die Burg Hornberg (einstiger Wohnsitz des Ritters Götz von Berlichingen) besuchen können. Nach dem Besuch der Burg setzen Sie Ihre Radtour über Zwingenberg mit seinem imposanten Schloss fort, und radeln schließlich zur historischen und malerischen Stadt Eberbach, wo die Tour heute endet.

3. Tag Eberbach - Heidelberg, ca. 35 km
Ihr erstes Ziel heute ist Hirschhorn, die "Perle des Neckartals", gelegen an einer Neckarschleife. Von hier aus fahren Sie mit dem Rad weiter durch die niedrige Bergkette des Odenwalds nach Neckarsteinach mit seinen vier Burgen, und dann nach Heidelberg, wo Sie die MS Patria bereits erwartet. Heidelberg ist eine wunderschöne historische Universitätsstadt in einer reizvollen Lage, die viele Attraktionen bietet, wie das Heidelberger Schloss, die alte Neckarbrücke, den Philosophenweg, die schmalen, gewundenen Gässchen der Altstadt und die beeindruckenden Kirchen.

4. Tag Heidelberg - Mannheim, ca. 25 km | Mannheim - Nierstein
Bevor Sie Heidelberg verlassen, sollten Sie von der gegenüberliegenden Neckarseite den perfekten Panoramablick auf diese wunderschöne Stadt und das weltberühmte Schloß genießen. Heute radeln Sie über Ladenburg, das von den Römern gegründet wurde, nach Mannheim, wo Sie wieder auf die MS Patria treffen, um dort ein Lunch einzunehmen und weiter auf dem Wasserweg nach Nierstein fahren. Nierstein gilt als die größte Weinanbaugemeinschaft am Rhein.

5. Tag Nierstein - Mainz, ca. 15-25 km
Über landschaftlich reizvolle Radwege am Rhein entlang fahren Sie nach Mainz, einer Stadt mit einer langen Geschichte, die bis in die römische Zeit zurückreicht. Hier haben Sie ausreichend Zeit um die Stadt zu erkunden und eine der vielen Kirchen, Museen und Denkmäler zu besuchen. Zu den eindrucksvollsten Gebäuden gehören der Dom, der königliche Palast, das Staatstheater, die Zitadelle und das Gutenberg Denkmal.

6. Tag Mainz - Rüdesheim, ca. 30-35 km
Nach dem Frühstück radeln Sie von Mainz aus durch den schönen Rheingau, eines der namhaften Weinanbaugebiete Deutschlands, über die historische Rosenstadt Eltville ins malerische Rüdesheim. Versäumen Sie nicht, dort einen Spaziergang durch die berühmte Drosselgasse zu unternehmen, eine kopfsteingepflasterte Gasse, die mit vielen restaurierten Fachwerkhäusern im Herzen der Rüdesheimer Altstadt liegt. Die MS Patria wird heute entweder in Rüdesheim oder in Bingen anlegen.

7. Tag Rüdesheim - Boppard, ca. 45 km | Boppard - Koblenz
Ihr letzter Radtag führt Sie am linken Rheinufer an hoch thronenden Burgen an der Loreley vorbei durch das zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende Mittelrheintal weiter nach Boppard, wo die Römer vor 2000 Jahren eine Festung zur Sicherung und Überwachung errichteten. Dort treffen Sie am Nachmittag wieder auf die MS Patria, die mit Ihnen den Weg nach Koblenz fortsetzt, der letzten Station Ihrer Reise am Zusammenfluss von Rhein und Mosel. Ihre letzte Nacht an Bord verbringen Sie in dieser schönen und historischen Stadt, die über viele Jahrhunderte als ein wichtiges Wirtschafts- und Verteidigungszentrum galt. Höhepunkte sind hier das alte Schloss Ehrenbreitstein, das hoch über dem rechten Ufer des Rheins ragt, die aus dem 12. Jahrhundert stammende "Alte Burg" und die Altstadt von Koblenz.

8. Tag Koblenz - individuelle Abreise oder Verlängerung
Nach dem Frühstück Ausschiffung bis 9 Uhr und Ende der Reise.



MS Patria

Auf Ihrer Rad & Schiff-Reise wird die 68 Meter lange MS Patria, die bis zu 68 Gästen Platz bietet, für diese Woche Ihr schwimmendes Zuhause sein. Die MS Patria wurde für Rad-und Schiffsreisen modernisiert und verfügt über 34 Doppelkabinen im Ober- und Unterdeck.
Seit 2011 fährt die MS Patria ausschließlich in Deutschland und ist ein sehr beliebtes Schiff für Rad- und Schiffsreisen. Bordsprache: Deutsch/Englisch.

Die Kabinen
Die MS Patria verfügt über 34 Doppelkabinen im Ober- und Unterdeck. In allen Kabinen (ca. 7 m2) gibt es zwei Einzelbetten die versetzt stehen, ein Fenster (im Oberdeck zu öffnen, im Unterdeck aus Sicherheitsgründen feststehend) und eine Dusche mit WC. Alle Unterdeckkabinen haben eine individuell regulierbare Klimaanlage. Insgesamt gibt es 15 Kabinen im Unterdeck und 19 Kabinen im Oberdeck.

Der Salon / Das Restaurant / Der Außenbereich
Die MS Patria ist ein authentisches Flusskreuzfahrtschiff, das über einen gemütlichen Salon mit Bar und großen Fenstern auf dem Topdeck und einem separaten Restaurantbereich im Unterdeck verfügt. Auf dem teils überdachten Sonnendeck gibt es genügend Sitzplätze (Tische und Stühle) und eine separate Abstellfläche für die Fahrräder. Genießen Sie die Zeit und lassen Sie sich von der engagierten und freundlichen Crew und dem ausgezeichneten Koch verwöhnen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rad & Schiff-Reise Highlights-Hanseroute
Rundreise auf Veluwemeer, IJssel und Nederrijn

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser faszinierenden Rad-und Schiffsreise an Bord der De Nassau tauchen Sie ein in die mittelalterliche Hansezeit der niederländischen Geschichte. Ihre täglichen Radtouren führen Sie durch die reiche historische Vergangenheit, wunderbare Flußlandschaften, fruchtbare Naturgebiete, zahlreiche alte Städte und malerische Hafenorte. Im Mittelalter wurde hier unter der Schirmherrschaft der Hanse ein Kommerz- und Verteidigungsbündnis gegründet, um die wirtschaftlichen Interessen der Städte und Länder im gesamten baltischen Raum zu schützen.
Die Hanseroute führt Sie durch die Mitte der Niederlande, eine Region, die über Jahrtausende von zahllosen, sich kreuzenden Flüssen und Wasserstraßen geformt wurde. Sie durchqueren mit dem Rad das Rheintal mit dem schönen Nebenfluss IJssel, passieren das sogenannte Grenzseengebiet von Holland und besuchen unter anderem faszinierende Städte und Orte wie Amsterdam, Doesburg, Deventer, Hardenwijk und Elburg.
Das flache Geländeprofil entlang des 125 km langen IJsseltals eignet sich hervorragend für alle, die die abwechslungsreiche und schöne Region ganz entspannt mit dem Rad entdecken wollen. Beeindruckende Hansestädte, die im Mittelalter ihre Blütezeit erfuhren, ergänzen die natürliche Schönheit dieser Region. Ein weiterer Anziehungspunkt sind die sogenannten Grenzseen an der Ijssel, die zwischen dem "alten" Land mit vielen schönen Hafenstädtchen und dem "neuen" Flevoland liegen, das bis im Jahre 1932 auf dem Grund des IJsselsees lag.
Entdecken Sie diese schöne Region der Niederlande, in der nichts von der Hektik des Alltags zu spüren ist und die zu den beliebtesten Radgegenden zählt.

Route:

1. Tag Amsterdam - individuelle Anreise | Amsterdam - Wijk bij Duurstede
Amsterdam ist nicht nur die größte Stadt der Niederlande sondern auch eine der schönsten. Die weltberühmten Grachten prägen die wundervolle Altstadt, auf denen einst Waren aus der ganzen Welt zu den jeweiligen Lagerhäusern transportiert wurden. Entlang der Grachten reihen sich die typischen Giebelhäuser auf, die überwiegend vom 13.- 17. Jh. erbaut wurden. Und inmitten all dieser Historie erwarte Sie Ihr fahrendes Hotel für die kommenden Radtage. Am Nachmittag erfolgt die Einschiffung zwischen 13:00 und 14:00 Uhr. Gegen ca. 14:00 fährt unser Schiff über den Amsterdam-Rhein-Kanal nach Wijk bij Duurstede am Niederrhein, wo Sie Ihre erste Nacht verbringen.

2. Tag Wijk bij Duurstede - Wageningen | Wageningen - Arnheim, ca. 35-45 km
Wärend des Frühstücks fährt das Schiff nach Wageningen. Dort angekommen startet die erste Radtour, zunächst durch das flache Flusstal des Niederrheins, am Naturschutzgebiet "De Blauwe Kamer" vorbei, dann entlang dem Nationalpark Veluwe mit Wald- und Heidelandschaften. Der 5400 ha große Park beherbergt viele Pflanzen- und Tierarten und, nicht zu vergessen, das Kröller-Müller Museum, in dem die größte Privatsammlung Van Goghs der Welt untergebracht ist. Durch die Außenbezirke mit schönen Parks wie Sonsbeek und Zijpendaal erreichen Sie Arnhem und Übernachtung in unmittelbarer Altstadtnähe.

3. Tag Arnheim - Doesburg | Doesburg - Zutphen - Deventer, ca. 45-55 km
Wir gehen in Arnheim von Bord der Nassau und starten unsere heutige Radtour in der kleinen Stadt Doesburg. Von hier aus gibt es zwei Möglichkeiten, um mit dem Rad nach Zutphen und Deventer zu fahren. Beide Möglichkeiten verlaufen zunächst nach Bronkhorst, einem scheinbaren Dorf, das stolz darauf ist, die kleinste Stadt Hollands zu sein. Von Bronkhorst aus führt Sie die kürzere Variante mit der Fähre zum Westufer der IJssel, während die längere Variante am Ostufer bleibt. Beide Varianten führen Sie durch die Landschaft nach Zutphen. Beide Strecken enden in Deventer, das für seine köstlichen Gewürzlebkuchen bekannt ist. Am Abend bietet der Reiseleiter einen kurzen, geführten Stadtrundgang an, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten!

4. Tag Deventer - Wijhe | Wijhe - Zwolle - Kampen, ca. 40-55 km
Während des Frühstücks bringt uns die De Nassau nach Wijhe, wo eine schöne Radtour nach Hattem beginnt. Die kürzere Strecke führt am Flussufer entlang, die längere Radtour verläuft über das östliche Veluwe-Gebiet. Hattem besitzt eine reiche Vergangenheit, deren Spuren auch heute noch überall erkennbar sind. Von Hattem aus ist es nur noch ein kleines Stück bis nach Zwolle. Diese Stadt gilt als eine der schönsten Hansestädte. Von Zwolle aus geht es weiter nach Kampen. Abends führt ein optionaler Spaziergang zu einigen der interessantesten Highlights dieser größten Hansestadt der Niederlande.

5. Tag Kampen - Elburg - Harderwijk, ca. 50 km
Von Kampen aus führt uns unsere Radtour entlang der "Randmeren" zum Fischerhafen Elburg. Hier gibt es während des Sommers viele beliebte Wassersportaktivitäten. Von Elburg aus geht die Radtour weiter durch die Wälder und Moore der Veluwe bis ins schöne Harderwijk, wo Sie im historischen Fischerhafen übernachten. Im 16. Jahrhundert besaß Harderwijk den größten Fischmarkt in der Zuiderzee-Region. Heute ist es immer noch eine schöne alte Stadt, die es wert ist, erkundet zu werden.

6. Tag Harderwijk - Spakenburg - Huizen, ca. 45-55 km
Auch heute stehen wieder zwei Radrouten zur Auswahl. Beide Routen führen entlang der Küste und durch Waldgebiete. Übernachtet wird in Spakenburg. Das Städtchen ist berühmt für seine traditionellen Trachten und im Spakenburger Hafen liegen viele seht alte Segelschiffe, mit denen einst gefischt wurde.

7. Tag Huizen - Naarden - Muiden - Amsterdam, ca. 35 km
Huizen ist heutiger Ausgangspunkt unserer Radroute. Von hier radeln wir zu den wunderbaren, historischen Festungsstädten Naarden und Muiden. Muiden ist bekannt für sein historisches Schloß am Wasser. Von hier geht es weiter auf ruhigen Nebenstraßen ins Zentrum von Amsterdam. Nachmittag und Abend stehen zur freien Verfügung und Sie sollten es nicht versäumen, einige Highlighits der Stadt zu besuchen, wie zum Beispiel das Rembrandt Museum und den königlichen Palast mit seinem Dam Platz. Oder Sie genießen einfach das quirlige Leben in dieser Multikultistadt und machen eine Grachtenfahrt.

8. Tag Amsterdam - individuelle Abreise oder Verlängerung
Nach dem Frühstück endet Ihre Radreise und es beginnt das Ausschiffen. Vielleicht nutzen Sie ja die Gelegenheit und bleiben noch ein paar Tage in Amsterdam, oder starten von hier eine weitere unserer Rad & Schiff-Reisen oder beginnen eine Tour mit Hotelübernachtungen z.B. nach Brügge, Brüssel oder zum IJseelmeer.


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Rundtour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Amsterdam

Reiseroute:
gesamt ca. 250-295 km
täglich Ø 40-50 km

Streckencharakteristik:
Die Strecken sind sehr flach und einfach zu fahren. Die ideale Tour für Einsteiger und Familien.Alle Entfernungen sind Richtwerte für die vorgeschlagenen Radtouren. Der geplante Routenverlauf kann aufgrund nautischer, technischer, wetterbedingter oder anderer unvorhergesehener Umstände geändert werden. So kann der Kapitän bei Hoch- oder Niedrigwasser entscheiden, dass die Strecke aus Sicherheitsgründen geändert werden muss. Dies wird nicht als Grund für einen kostenfreien Reiserücktritt anerkannt.
An Bord befindet sich ein kompetenter und mehrsprachiger Reiseleiter. Er informiert Sie während der täglichen Besprechungen über alle notwendigen Tourendetails. Sie fahren die Tour jedoch individuell, im eigenen Tempo, mit Hilfe der detaillierten Radkarte, GPS-Tracks und schriftlichen Routenbeschreibungen und -tipps (an Bord erhältlich). Der Reiseleiter fährt die täglichen Strecken auch selbst und ist bei einem möglichen Notfall oder einer technischen Fahrradpanne jederzeit auf seinem Handy erreichbar.An Tagen mit zwei oder mehr Tourenoptionen können nicht alle der erwähnten Highlights besucht werden.Falls Sie mal einen Tag eine Radpause einlegen möchten, können Sie an Bord bleiben und ganz entspannt die Fahrt mit dem Schiff zur nächsten Stadt genießen.Abschnitte, die im Reiserverlauf in Kursivschrift aufgeführt sind, werden mit dem Schiff zurückgelegt.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rad & Schiff-Reise Hollands Nordroute
Rundreise am IJsselmeer, Wattenmeer und in Noord-Holland

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

"Gott erschuf die Welt, aber die Niederländer erschufen Holland" - über Jahrhunderte haben sich unsere holländischen Nachbarn ihr Land mit Dämmen und Deichen dem Meer abgetrotzt und so eine einmalige Kulturlandschaft gestaltet. Beim Radeln in den flachen Polderlandschaften und auf den fast endlosen Deichen läßt sich diese Leistung fömlich mit den Händen greifen. Auch während der Schiffspassagen auf drei Binnenmeeren, dem Markenmeer, dem Ijsselmeer und dem Wattenmeer spüren Sie den ständigen Kampf zwischen Land & Meer. Es ist ein wundervolles Naturschauspiel.

Die große Liebe zum Rad spiegelt sich in Holland in einem ausgedehnten Radwegenetz wider, das sich über das ganze Land zieht. Sie werden über die bezaubernde Schönheit der Nordseestrände mit ihren hohen Sanddünen erstaunt sein - wer hat je behauptet, dass es keine Berge in Holland gibt?! Erleben Sie zudem die super radfreundliche Insel Texel, die schönen flachen Landschaften, verträumte kleine Bauerndörfer und malerische Hafenorte.
Während des zweiten Teils der Tour entlang des Ijsselmeers werden Sie viel über die alte Geschichte dieser Region erfahren. An einem Tag machen Sie einen Abstecher quer über das Ijsselmeer nach Stavoren in der Provinz Friesland. Weitere Highlights sind das Freiluftmuseum "Zaanse Schans", das historische Stadtzentrum von Alkmaar und die geschichtsträchtigen Hafenstädte Medemblik, Enkhuizen, Hoorn und Volendam und natürlich Amsterdam mit seinen zahllosen Grachten. All dies und noch so viel mehr gibt es für Sie zu sehen, wenn Sie sich für eine einwöchige Entdeckungstour auf der De Holland entscheiden.


Route:

1. Tag Amsterdam - individuelle Anreise
Amsterdam ist nicht nur die größte Stadt der Niederlande sondern auch eine der schönsten. Die weltberühmten Grachten prägen die wundervolle Altstadt, auf denen einst Waren aus der ganzen Welt zu den jeweiligen Lagerhäusern transportiert wurden. Entlang der Grachten reihen sich die typischen Giebelhäuser auf, die überwiegend vom 13.- 17. Jh. erbaut wurden. Und inmitten all dieser Historie erwarte Sie Ihr fahrendes Hotel für die kommenden Radtage.
Am Nachmittag erfolgt die Einschiffung von 14:00 -16:30 Uhr. Um 17:00 Uhr Begrüßungsgetränk, Tourenbesprechung und Dinner an Bord. Übernachtung in Amsterdam.

2. Tag Amsterdam - Zaandam | Zaandam - "Zaanse Schans" - Alkmaar, ca. 45 km
Sie verlassen Amsterdam mit dem Schiff, das Sie nach Zaandam bringt. Von hier radeln Sie durch kleine Dörfer und das wunderschöne flache und grüne Polderland zum Freilichtmuseum "Zaanse Schans" mit historischen Windmühlen, einem traditionellen Dorf aus urigen Holzhäusern, einer Käserei einem traditionellen Holzschuhmacher, dem Sie bei der Arbeit zuschauen können. Anschließend radeln Sie weiter durch das Land von Leeghwater, einem grünen, trockengelegten Naturgebiet zwischen Amsterdam, Alkmaar und Hoorn. Besuchen Sie das ehemalige Walfischfängerdorf De Rijp und die Windmühlen von Schermerhorn. In Alkmaar erwartet Sie Ihr Schiff in der Nähe der historischen Altstadt.

3. Tag Dünentour Alkmaar (ca. 35-40 Km) | Alkmaar - Den Helder
Heute haben Sie die Gelegenheit, das wunderschöne Nordholländische Dünenreservat, ein 5.300 Hektar großes Wald- und Dünengebiet mit einzigartigen Landschaften, zu entdecken. In den Dünen wird das Trinkwasser für nahezu ganz Nordholland gewonnen. Nach einem Besuch am Strand und im Künstlerdorf Bergen radeln Sie zurück nach Alkmaar, wo Sie die schöne Altstadt besichtigen können. Am späten Nachmittag fährt das Schiff über den Nordholland-Kanal zum Marinehafen Den Helder.

4. Tag Den Helder - Oudeschild | Insel Texel Rundtour, ca. 15-65 km
Während des Frühstücks fährt die De Holland zur Insel Texel, wo Sie eine Radtour über die größte der niederländischen Nordseeinseln machen können. Sie fahren durch traumhafte Naturschutzgebiete und können am Strand eine Pause und evtl. eine kleine Baderunde einlegen. Vorschlag: fahren Sie die gut ausgeschilderte Thijsseroute durch malerische Orte und Landschaften (ca. 40 Km) und besuchen Sie die Seehundeauffangstation Ecomare. Zum Schluss können Sie noch bei der Bierbrauerei Texel in der Nähe von Oudeschild einkehren. Während des Abendessens fährt das Schiff über das Wattenmeer zum Festland nach Den Oever zurück.

* Überfahrt zur bzw. von der Insel Texel mit dem Schiff je nach Wettervorhersage evtl. am Vorabend bzw. am nächsten Morgen. Bei sehr ungünstigen Wetterbedingungen: Überfahrt Den Helder - Texel und zurück mit der großen Fähre (Preis ca. EUR 5, nicht inkl.).

5. Tag Den Oever - Stavoren | Stavoren - Rundtour Südwest-Friesland, ca. 45-55 km
Das Schiff überquert während des Frühstücks das IJsselmeer, um den Hafen von Stavoren in der Provinz Friesland anzulaufen. Hier können Sie entscheiden, ob Sie eine kürzere oder eine längere Radtour unternehmen möchten: besuchen Sie das Naturgebiet Gaasterland, streifen Sie durch den südlichen Teil der bekannten friesischen Seenplatte, oder kombinieren Sie die Tour. Sie verbringen den Abend im kleinen Hafen von Stavoren, eine der elf traditionsreichen Städte der Provinz.

6. Tag Stavoren - Medemblik | Medemblik - Hoorn - Enkhuizen, ca. 30-50 km
Der Tag beginnt wiederum mit einer morgendlichen Schifffahrt über das IJsselmeer, diesmal von Stavoren nach Medemblik. Eine kurze Radtour auf den Ijsselmeer-Deichen bringt Sie direkt nach Enkhuizen. Die längere Radroute führt zunächst nach Hoorn. Die Stadt war im 17. Jh. Sitz der Ostindienkompanie und einer der bedeutendsten Welthäfen. Machen Sie einen Abstecher in die Altstadt, es lohnt sich sehr. Durch einige malerische kleine Bauerndörfer radeln Sie dann nachmittags nach Enkhuizen. Die Stadt verfügt über eine Jahrhunderte alte Schifffahrtstradition und einen wunderschönen Hafen. Auch hier hatte die Ostindienkompanie einen bedeutenden Sitz. Die Altstadt von Enkhuizen ist gut erhaltenen. Hier finden Sie das interessante "Zuiderzeemuseum". Besuchen Sie auch einen der urigen Käseläden und probieren Sie hier den regionalen Käse.

7. Tag Enkhuizen - Volendam | Volendam - Waterland - Amsterdam, ca. 35-50 km
Am frühen Morgen fährt das Schiff nach Volendam. Am letzten Radtag entdecken Sie auf Ihrer Tour die wunderschöne Region Waterland mit ihren zahllosen kleinen Seen, Gräben und Kanälen. In der Nähe von Volendam können Sie einen Käsebauernhof besuchen. Und wenn Sie noch ein paar zusätzliche Kilometer fahren möchten, sollten Sie unbedingt einen Abstecher zur ehemaligen Insel Marken machen, um dann durch die wasserdurchzogene Landschaft von Waterland zurück zur Hauptstadt Amsterdam zu radeln. Hier haben Sie den ganzen Nachmittag und Abend Zeit, sich in Amsterdam umzuschauen. Wenn Sie am ersten Tag noch keine Grachtenrundfahrt unternommen haben, können Sie dies jetzt nachholen.

8. Tag Amsterdam - individuelle Abreise oder Verlängerung
Nach dem Frühstück endet Ihre Radreise und ab 9 Uhr beginnt das Ausschiffen. Vielleicht nutzen Sie ja die Gelegenheit und bleiben noch ein paar Tage in Amsterdam, oder starten von hier ein weitere unserer Rad & Schiff-Reisen oder beginnen eine Tour mit Hotelübernachtungen z.B. nach Brügge, Brüssel oder zum Ijseelmeer.


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Rundtour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Amsterdam

Reisetermine:
Anreise jeden Samstag
04.04.- 10.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 160-260 km
täglich Ø 30-45 km

Streckencharakteristik:
Alle Entfernungen sind Richtwerte für die vorgeschlagenen Radtouren. Der geplante Routenverlauf kann aufgrund nautischer, technischer, wetterbedingter oder anderer unvorhergesehener Umstände geändert werden. So kann der Kapitän bei Hoch- oder Niedrigwasser entscheiden, dass die Strecke aus Sicherheitsgründen geändert werden muss. Dies wird nicht als Grund für einen kostenfreien Reiserücktritt anerkannt.An Bord befindet sich ein kompetenter und mehrsprachiger Reiseleiter. Er informiert Sie während der täglichen Besprechungen über alle notwendigen Tourendetails. Sie fahren die Tour jedoch individuell, im eigenen Tempo, mit Hilfe der detaillierten Radkarte, GPS-Tracks und schriftlichen Routenbeschreibungen und -tipps (an Bord erhältlich). Der Reiseleiter fährt die täglichen Strecken auch selbst und ist bei einem möglichen Notfall oder einer technischen Fahrradpanne jederzeit auf seinem Handy erreichbar.An Tagen mit zwei oder mehr Tourenoptionen können nicht alle der erwähnten Highlights besucht werden.Falls Sie mal einen Tag eine Radpause einlegen möchten, können Sie an Bord bleiben und ganz entspannt die Fahrt mit dem Schiff zur nächsten Stadt genießen.
Abschnitte, die im Reiserverlauf in Kursivschrift aufgeführt sind, werden mit dem Schiff zurückgelegt.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rad & Schiff-Reise Hollands Südroute
Rundreise um Zuid-Holland mit Amsterdam, Utrecht & Rotterdam

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Rad- und Schiffsreise führt Sie durch das "Grüne Herz" Hollands, eine wasserreiche Umgebung mit saftigen Wiesen, grasenden Kühe, Windmühlen und traditionellen Bauernhöfen, eine Landschaft, wie sie holländischer nicht sein kann.
Während dieser 8-tägigen Radkreuzfahrt haben sie unzählige Möglichkeiten, die landschaftlichen Schönheiten und kulturellen Höhepunkte der Provinz "Zuid-Holland" hautnah zu erleben.
Sie radeln auf perfekt ausgebauten Radwegen entlang des weitverzweigten Wassernetzes und erleben ganz unterschiedliche Städte wie Gouda und Schoonhoven und natürlich Rotterdam, auch "Manhattan an der Maas" genannt, prächtige Binnenseen wie das Brassermeer und nicht zu vergessen die "Porzellan-Hochburg" Delft mit ihrem berühmten "Delfter Blau". Ein weiterer Höhepunkt auf Ihrer Radreise in Südholland sind die Windmühlen von Kinderdijk, das Freilichtmuseum "Zaanse Schans" sowie die Dünen und Strände der Nordseeküste.


Route:

Routenverlauf MS De Amsterdam: (Routenverlauf MS DE Nassau verläuft in entgegengesetzter Fahrtrichtung)

1. Tag Amsterdam - individuelle Anreise
Amsterdam ist nicht nur die größte Stadt der Niederlande sondern auch eine der schönsten. Die weltberühmten Grachten prägen die wundervolle Altstadt, auf denen einst Waren aus der ganzen Welt zu den jeweiligen Lagerhäusern transportiert wurden. Entlang der Grachten reihen sich die typischen Giebelhäuser auf, die überwiegend vom 13.- 17. Jh. erbaut wurden. Und inmitten all dieser Historie erwartet Sie Ihr schwimmendes Hotel für die kommenden Radtage. Am Nachmittag erfolgt das Einschiffen zwischen 14:00 und 16:30 Uhr. Um 17:00 Uhr Begrüßungsgetränk und Sicherheitshinweise. Erstes Dinner und Tourenbesprechung an Bord.

2. Tag Amsterdam - Breukelen | Breukelen - Utrecht, ca. 25-40 km | Utrecht - Rotterdam
Die erste Radtour startet in Breukelen. Sie fahren am zauberhaft gewundenen Flüsschen Vecht entlang, dessen Ufer von eindrucksvollen Schlössern, herrschaftlichen Villen und besonderen Teehäusern gesäumt ist. Sie folgen der Vecht bis in das Zentrum von Utrecht, wo Sie die schöne Stadtmitte dieser alten Stadt besuchen können: die Domkathedrale mit ihrem hohen Turm, Grachten, besondere Läden und urige Kneipen. Am Nachmittag setzen Sie Ihre Tour mit dem Schiff von Utrecht nach Rotterdam fort.

3. Tag Rotterdam - Schiedam - Delft - Rotterdam, ca. 28-50 km
Sie radeln heute über die Jeneverstadt Schiedam und durch die Delftland Region nach Delft, die für das ’Delfter Blau’ Porzellan’ berühmt ist. Besuchen Sie die wunderschöne Stadtmitte mit ihren kleinen Grachten, malerischen Straßen, Brücken und Alleen. Für viele Gäste zählt ein Besuch zur Delfter Porzellanfabrik zu den Höhepunkten dieser Tour. Später fahren Sie nach Rotterdam zurück, wo abends ein kurzer Stadtrundgang durch die Stadt Rotterdam angeboten wird.

4. Tag Rotterdam - Alblasserdam mit dem "Wasserbus" | Kinderdijk - (Gouda) - Schoonhoven, ca. 30-60 km
Den ersten Teil der Strecke legen Sie heute mit dem "Waterbus" nach Alblasserdam zurück. von dort erreichen Sie in nur wenigen Minuten mit dem Rad Kinderdijk, berühmt für seine beeindruckenden, in einer Reihe stehenden großen Windmühlen, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehören. Eine dieser Mühlen beherbergt ein Museum, das Sie besichtigen können, also vergessen Sie auf keinen Fall Ihre Kamera! Danach haben Sie die Wahl zwischen einer längeren Radtour mit einem Besuch der schönen Käsestadt Gouda oder einer kürzeren Tour durch den Alblasserwaard. Beide Touren führen Sie in die "Silberstadt" Schoonhoven an der Lek, wo Sie die Möglichkeit haben, eine Silberschmiede zu besuchen.

5. Tag Schoonhoven - Oudewater - Utrecht, ca. 45 km/ Utrecht - Haarlem
Von Schoonhoven radeln Sie durch das bezaubernde "Grüne Herz" von Holland via Oudewater nach Utrecht. In Oudewater besuchen Sie das Hexenwaage-Haus, unweit des Ortes halten Sie auf einem traditionellen Käsebauernhof und genießen u.a. herrlichen, handgemachten Goudakäse. Am späten Nachmittag fährt unser Schiff von Utrecht nach Haarlem, dem heutigen Ankerplatz.

6. Tag Haarlem - Nordseeküste - Haarlem, ca. 40-50 km / Haarlem - Zaandam
Für die Etappe nach Haarlem stehen zwei Routen zur Auswahl. Die längere Tour führt Sie durch große Sanddünen der Nordseeküste über Bloemendaal und Zandvoort. Die kürzere Tour läßt Sie gemütlich durch das flache Hinterland nach Haarlem radeln. Der Grote Markt mit Grote Kerk und Stadthuis sowie die Hofjes sind wundervolle Highlights der Stadt. Von Haarlem radeln Sie zurück nach Beverwijk und abends fährt unser Schiff weiter bis nach Zaandam.

7. Tag Zaandam - Amsterdam, ca. 30-45 km
Von Zaandam aus radeln Sie zum bekannten Freilichtmuseum "Zaanse Schans". Hier erwarten Sie historische Windmühlen, ein traditionelles, niederländisches Dorf aus urigen Holzhäusern, eine Käserei und ein traditioneller Holzschuhmacher. Nach Ihrem Museumsbesuch fahren Sie weiter durch das Naherholungsgebiet Twiske nach Amsterdam. Der Nachmittag und Abend stehen zur freien Verfügung für die Erkundung von Amsterdam, für eine Grachtenrundfahrt, den Besuch der Amstelkerk aus dem 17. Jh oder des Begijnhof, dem ältesten Holzhaus der Niederlande aus dem 14. Jh. Auch das Rijksmuseum, Van Gogh Museum und Rembrandthaus erwarten Sie.

8. Tag Amsterdam - individuelle Abreise oder Verlängerung
Nach dem Frühstück endet Ihre Radreise und es beginnt das Ausschiffen. Vielleicht nutzen Sie ja die Gelegenheit und bleiben noch ein paar Tage in Amsterdam, oder starten von hier ein weitere unserer Rad & Schiff-Reisen oder beginnen eine Tour mit Hotelübernachtungen z.B. nach Brügge, Brüssel oder zum Ijseelmeer.


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Rundtour 8 Tage / 7 Nächte mit Bordreiseleitung

Start / Ziel:
Amsterdam

Reisetermine:

MS De Amsterdam:
jeweils Samstags vom 28.03. - 10.10.2020

MS De Nassau:
28.03. - 04.04.2020
04.04. - 11.04.2020
11.04. - 18.04.2020
25.04. - 02.05.2020
02.05. - 09.05.2020
06.06. - 13.06.2020
20.06. - 27.06.2020
04.07. - 11.07.2020
12.09. - 19.09.2020
03.10. - 10.10.2020
10.10. - 17.10.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 230-285 km
täglich Ø 35-45 km

Streckencharakteristik:
Die Strecken sind sehr flach und einfach zu fahren. Die ideale Tour für Einsteiger und Familien.Die ideale Tour für Einsteiger und Familien. Die Reiseleitung bietet täglich geführte Radtouren an. Für Gäste, die individuell und im eigenen Tempo Radfahren möchten, sind detaillierte Radkarten und Routentipps verfügbar. Die Reiseleitung ist bei Fragen, Pannen und in Notfällen immer über Handy zu erreichen.Wenn Sie einmal keine Lust auf Radfahren haben, können Sie relaxen und die Strecke mit dem Schiff zurücklegen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rad & Schiff-Reise Amsterdam - Brügge
Holland & Flandern auf den MS Magnifique I - IV

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Für die Niederlande und Belgien war die Zeit der Hanse zwischen dem 14. und 17. Jahrhundert eine prägende Epoche. Ihre Spuren sind auch heute allgegenwärtig, denn die wundervollen historischen Bauten vieler Städte stammen aus dieser Zeit. Mit unserer Rad & Schiff-Reise Amsterdam - Brügge besuchen Sie die schönsten und größten Kaufmannsstädte der Niederlande und Belgiens.

Amsterdam ist berühmt für seine Grachten und historischen Giebelbauten, das Rembrandt Museum und den königlichen Palast Paleis op de Dam. Mit Utrecht erwartet Sie eine der ältesten Städte der Niederlande und eine sehr lebendige Universitätsstadt. Ihr zentraler Punkt ist die eindruckvolle Domkirche aus dem 14. Jh, interessant sind die zweistufigen Grachten in der kompakten Altstadt. Antwerpen beeindruckt nicht nur mit dem zweitgrößten Seehafen Europas, vielmehr macht das gut erhaltene historische Stadtensemble mit Bauten aus dem Spätmittelalter, der Renaissance und dem Barock sowie aus der Zeit des Jugendstils und des Art Déco Antwerpen zu einer der schönsten historischen Städte unseres Kontinents. In Gent ist alles etwas kleiner und feiner, dafür umso malerischer und mittelalterlicher, mit kleinen Gassen, urigen Häusern und verträumten Grachten. Bei ca. 100 Kirchen und gut 400 historischen Gebäuden gibt es aber immer noch genug zu entdecken und zu bestaunen. In Brügge, der Perle Flanderns, erwartet Sie eine märchenhafte Altstadt, die vollkommen zu Recht zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Prägend für Brügges Stadtbild sind unter anderem die Reien, Brügges Kanalsystem, der Grote Markt und der alles überragende Belfried.

Aber nicht nur die großen Städte beeindrucken auf dieser Tour. Es sind auch die charmanten kleineren Städte wie Dendermonde, Vianen oder Dordrecht, die unvergeßliche Eindrücke hinterlassen. Zwischen den kleinen und großen Städten radeln Sie durch wundervolles Polderland, entlang von Flüssen, Kanälen und Deichen. Sie kommen an die Schelde, den idyllischen Gezeitenfluß inmitten einer überwältigenden Landschaft. Und natürlich gehören auch die Windmühlen von Kinderdijk zu Ihrem Aktivreiseprogramm.

Diese Rad & Schiff-Reise auf den Magnifique-Schiffen bieten wir auch in ungekehrter Richtung von Brügge nach Amsterdam an.


Route:

1. Tag Amsterdam - individuelle Anreise | Amsterdam - Vianen, ca. 5-15 km
Amsterdam ist nicht nur die größte Stadt der Niederlande sondern auch eine der schönsten. Die weltberühmten Grachten prägen die wundervolle Altstadt, auf denen einst Waren aus der ganzen Welt zu den jeweiligen Lagerhäusern transportiert wurden. Entlang der Grachten reihen sich die typischen Giebelhäuser auf, die überwiegend vom 13.- 17. Jh. erbaut wurden. Und inmitten all dieser Historie erwartet Sie Ihr fahrendes Hotel für die kommenden Radtage. Einschiffung und Check-in um 13.00 Uhr, wo Sie die Crew an Bord herzlich Willkommen heißt. Gegen 14.00 Uhr wird das Schiff von Amsterdam nach Vianen, einer kleine Festungsstadt am Fluss Lek (Niederrhein), abfahren. Nach dem Abendessen und der Radausgabe können Sie dort noch eine kurze Testfahrt unternehmen.

2. Tag Vianen - Schoonhoven - Kinderdijk, ca. 30-55 km | Kinderdijk - Dordrecht
Eine wundervolle Radroute bringt Sie in die Silberstadt Schoonhoven. Seit dem 17. Jahrhundert sind hier viele, talentierte Silberschmiede ansässig. Von Schoonhoven folgen Sie der Lek durch das Alblasserward Gebiet und erreichen Kinderdijk, einem absoluten Highlight unserer Tour. Die in einer Reihe stehenden 19 Windmühlen gehören zum UNESCO Weltkulturerbe und sind eines der berühmtesten Fotomotive der Niederlande. Eine dieser Windmühlen kann besichtigt werden und gibt Einblick in ihre Nutzung und Technik. Die letzte Tagesetappe legen Sie mit dem "Waterbus" zurück, der Sie in ca. 10 Minuten von dem nahe Kinderdijk gelegenen Alblasserdam nach Dordrecht, einer der ältesten Städte Hollands, bringt.

3. Tag Dordrecht - Willemstad | Willemstad - Tholen, ca. 35-45 km | Tholen - Kreekrakschleusen - Antwerpen
Während des Frühstücks fährt das Schiff nach Willemstad, wo Sie zur nächsten Radtour aufbrechen werden. Ihre Radtour führt nach Tholen, einst eine Insel inmitten der großen Flüsse der Provinz Zeeland, die oft überflutet wurde. Heute ist Tholen mit dem Festland verbunden, aber immer noch ein malerisches Städtchen. Wenn Sie am Nachmittag wieder an Bord sind, fährt das Schiff weiter durch die imposanten Kreekrak-Schleusen nach Belgien, zur Hafenstadt Antwerpen. Die Stadt gilt als Welthauptstadt des Diamantenhandels und bietet zahllose Sehenswürdigkeiten u.a. das Rathaus, eines der vielen prächtigen Gebäude aus der Renaissance, der historische "Grote Markt’ Platz, die "Onze-Lieve-Vrouwe" Kathedrale und das mittelalterliche Steinschloss. Nach dem Dinner besuchen Sie die wundervolle Altstadt Antwerpens.

4. Tag Antwerpen - Temse - St. Amands, ca. 45-50 km
Am Morgen fahren Sie mit dem Rad auf einer wunderschönen Strecke aus Antwerpen heraus entlang dem malerischen Gezeitenfluss Schelde nach St. Amands, wo Sie übernachten werden. Die Landschaft um die Schelde lässt sich mit nur einem Wort beschreiben, und das ist überwältigend! Zweifellos ist dieser Teil der Tour ein Natur-Highlight.

5. Tag St. Amands - Dendermonde | Dendermonde - Gent, ca. 50 km
Weiter geht es entlang der Schelde bis nach Gent. Unser Schiff wird in Merelbeke, einem Vorort von Gent, anlegen. Gent ist eine lebendige Universitätsstadt mit einer reichen Geschichte. Wegen ihrer guten Lage am Zusammenfluß von Leie und Schelde war das Gebiet bereits in der Römerzeit besiedelt und ein wichtiger Handelshafen. Gent besitzt ein prächtiges Opernhaus, 18 Museen, über 100 Kirchen und mehr als 400 historische Gebäude. Die Hauptattraktionen sind u.a. die St. Bavo Kathedrale mit Meisterwerken mittelalterlicher Kunst wie der weltberühmte Genter Altar mit der "Anbetung des Lamm Gottes" von Jan Eyck und der 95 Meter hohe, ehemalige Wachturm Genter Belfried, der als einer von drei mittelalterlichen Türmen die Altstadt überragt.

6. Tag Gent - Brügge, ca. 22-45 km
Mit dem Rad sind Sie in der zauberhaften Landschaft Westflanderns unterwegs. Ihr Tagesziel ist Brügge, das "Venedig des Nordens". Für diese traumhafte Stadt interessieren sich jährlich mehr als zwei Millionen Besucher. Das mittelalterliche Stadtensemble mit zahlreichen historischen Gebäude ist wunderbar erhalten und zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Altstadt ist von Windmühlen bestandenen Wallanlagen umgeben. Die Reijen, die Brügger Kanäle, durchziehen die Stadt und sorgen so für ein einzigartiges Flair. Nach nur 45 Tageskilometern haben Sie reichlich Zeit, Brügge für sich zu entdecken. Auch der Abend steht für Sie zur freien Verfügung.

7. Tag Brügge - Rundtour zur Nordsee, ca. 40-50 km
Der heutige Radtag startet an einem ruhigen Kanal mit hohen, alten Pappeln. Sie fahren durch reizvolle Polderlandschaft. Die Polder sind tiefliegende, trockengelegte Landflächen, die von Deichen umschlossen sind. Ihre Route führt Sie vorbei an abseits liegenden Bauernhöfen bis zur Nordseeküste und einem traumhaften Blick über das Meer. Ein wahrhaftes Grande finale für eine wundervolle Radreise.

8. Tag Brügge - individuelle Abreise oder Verlängerung
Die Ausschiffung erfolgt nach dem Frühstück bis 10.00 Uhr: Ggf. nutzen Sie ja unser Radprogramm in und ab Brügge für ein paar weitere Radtage.


Reisetyp / Reisedauer:
Geführte Streckentour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Amsterdam / Brügge

Reisetermine 2020:
MS Magnifique I:
16.05. / 30.05. / 27.06. / 11.07. / 25.07. / 08.08. / 22.08. / 19.09. / 03.10.

MS Magnifique II:
06.05. / 20.05. / 03.06. / 17.06. / 15.07. / 29.07. / 12.08. / 09.09. / 23.09. / 07.10.

MS Magnifique III:
25.04. / 06.06. / 20.06. / 04.07. / 18.07. / 15.08. / 29.08. / 12.09. / 26.09. / 10.10.

MS Magnifique IV:
29.04. / 13.05. / 27.05. / 08.07. / 22.07. / 05.08. / 02.09. / 16.09. / 30.09.

Reiseroute:
gesamt ca. 230-295 km
täglich Ø 40 km

Streckencharakteristik:
Die Strecken sind sehr flach und einfach zu fahren. Die ideale Tour für Einsteiger und Familien. Für Gäste, die individuell und im eigenen Tempo Radfahren möchten, sind detaillierte Radkarten und Routentipps verfügbar. Die Reiseleitung kann bei Fragen, Pannen und in Notfällen immer über Handy erreicht werden. Wenn Sie einmal keine Lust auf Radfahren haben, können Sie relaxen und die Strecke mit dem Schiff zurücklegen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rad & Schiff-Reise Brügge - Amsterdam
Flandern & Holland auf den MS Magnifique I - IV

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Für die Niederlande und Belgien war die Zeit der Hanse zwischen dem 14. und 17. Jahrhundert eine prägende Epoche. Ihre Spuren sind auch heute allgegenwärtig, denn die wundervollen historischen Bauten vieler Städte stammen aus dieser Zeit. Mit unserer Rad & Schiff-Reise Brügge - Amsterdam besuchen Sie die schönsten und größten Kaufmannsstädte der Niederlande und Belgiens.

Amsterdam ist berühmt für seine Grachten und historischen Giebelbauten, das Rembrandt Museum und den königlichen Palast Paleis op de Dam. Mit Utrecht erwartet Sie eine der ältesten Städte der Niederlande und eine sehr lebendige Universitätsstadt. Ihr zentraler Punkt ist die eindrucksvolle Domkirche aus dem 14. Jh, interessant die zweistufigen Grachten in der kompakten Altstadt. Antwerpen beeindruckt nicht nur mit dem zweitgrößten Seehafen Europas. Vielmehr macht das gut erhaltene historische Stadtensemble mit Bauten aus dem Spätmittelalter, der Renaissance und dem Barock sowie aus der Zeit des Jugendstils und des Art Déco Antwerpen zu einer der schönsten historischen Städte unseres Kontinents. In Gent ist alles etwas kleiner und feiner, dafür umso malerischer und mittelalterlicher, mit kleine Gassen, urigen Häusern und verträumten Grachten. Bei ca. 100 Kirchen und gut 400 historischen Gebäuden gibt es aber immer noch genug zu entdecken und zu bestaunen. In Brügge, der Perle Flanderns, erwartet Sie eine märchenhafte Altstadt, die vollkommen zurecht zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Prägend für Brügges Stadtbild sind u.a. die Reien, Brügges Kanalsystem, der Grote Markt und der alles überragende Belfried.

Aber nicht nur die großen Städte beeindrucken auf dieser Tour. Es sind auch die charmanten kleineren Städte wie Dendermonde, Vianen oder Dordrecht, die unvergessliche Eindrücke hinterlassen. Zwischen den kleinen und großen Städten radeln Sie durch wundervolles Polderland, entlang von Flüssen, Kanälen und Deichen. Sie kommen an die Schelde, den idyllischen Gezeitenfluß inmitten einer überwältigenden Landschaft. Und natürlich gehören auch die Windmühlen von Kinderdijk zu Ihrem Aktivreiseprogramm.

Diese Rad & Schiff-Reise auf den Magnifique-Schiffen bieten wir auch in umgekehrter Richtung von Amsterdam nach Brügge an.

Route:

1. Tag Brügge - individuelle Anreise
Brügge wird gerne auch die Perle Flanderns genannt. Die wunderbar erhaltene Altstadt gehört wirklich zu einer der schönsten in Europa und ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Die Reien genannten Kanäle durchziehen die Stadt. Im Zentrum der Grote Markt und der Brügger Belfried sind ein Muss für jeden Brügge-Besucher. In der Heilig-Blut-Basilika, dem ältesten Gebäude der Stadt, wird eine der bedeutendsten katholischen Reliquien aufbewahrt. Brugse Zot und der Straffe Hendrik sind Spezialitäten der ältesten Stadtbrauerei von 1546 De Halve Maan, über die Sie im angeschlossenen Biermuseum noch einiges mehr erfahren. Die Einschiffung auf Ihrem schwimmenden Hotel erfolgt zwischen 14.00 und 15.00 Uhr. Danach haben Sie reichlich Zeit, Brügge auf eigene Faust zu erkunden.

2. Tag Brügge - Gent, ca. 35-55 km
Die Stadtausfahrt aus Brügge erfolgt per Schiff. Ihr erster Tag auf dem Rad führt Sie durch die
wunderschöne flämische Landschaft entlang des Gent-Kanals nach Gent. Unser Schiff wird in Merelbeke, einem Vorort von Gent, der ca. 15 Radminuten von der Innenstadt entfernt liegt, anlegen. Nach Ankunft in Gent können Sie diese wunderbare Stadt nachmittags bei einem Spaziergang erkunden. Die Innenstadt Gents mit ihren märchenhaft beleuchteten Straßen ist absolut sehenswert und die Fülle an historischer Architektur ein wahrer Augenschmaus. Während des Mittelalters war Gent die zweitgrößte europäische Stadt nach Paris. Gent besitzt ein prächtiges Opernhaus, 18 Museen, über 100 Kirchen und mehr als 400 historische Gebäude. Die Hauptattraktionen sind u.a. die St. Bavo Kathedrale mit Meisterwerken mittelalterlicher Kunst wie dem weltberühmten Genter Altar mit der "Anbetung des Lamm Gottes" von Jan Eyck und der 95 Meter hohe, ehemalige Wachturm Genter Belfried, der als einer von drei mittelalterlichen Türmen die Altstadt überragt.

3. Tag Gent - Dendermonde/St. Amands, ca. 40-55 km
Aus Gent radeln Sie auf wundervoll abwechslungsreichen Radstrecken entlang des Gezeitenfkusses Schelde nach Dendermonde, das am Zusammenfluss der Flüsse Dender und Schelde liegt. Das Stadtbild Dendermondes ist geprägt durch die Gotik. Sehenswert der Grote Markt mit dem Rathaus mit Belfried aus dem 14. Jh, dem Sint-Alexius-Beginenhof aus dem 13. und 17. Jh und das Fleischhaus aus dem 15. Jh. Die Landschaft um die Schelde ist überwältigend. Zweifellos ist dieser Teil der Tour ein Natur-Highlight. Die Gezeiten haben auch Einfluss auf die heutige Tourenplanung, und unser Käptn kennt sich mit der Tide bestens aus. In Dendermonde gehen Sie wieder an Bord und je nach Tidestand geht es noch weiter bis St. Amands.

4. Tag St. Amands - Temse - Antwerpen, ca. 35-50 km
Die Schelde begleitet Sie weiter durch das Temsegebiet in das malerische Städtchen Baasrode und weiter bis nach Antwerpen. Durch die vielen Flußwindungen der Schelde ist dieser Routenabschnitt wohl einer der schönsten. Das heutige Etappenziel Antwerpen liegt im Mündungsgebiet der Schelde und beherbergt den zweitgrößten Seehafen Europas. Berühmt ist die Stadt seit dem 15. Jahrhundert als Handelsplatz für Diamanten. Sie ist Geburtsort von Peter Paul Rubens und fasziniert ihre Besucher u.a. mit ihrem prächtigen Stadthuis, dem Grote Markt, der Onze-Lieve-Vrouwe Kathedrale und der mittelalterlichen Stadtburg.

5. Tag Antwerpen - Kreekrakschleusen | Kreekrakschleusen - Tholen | Tholen - Dordrecht, ca. 20-35 km
Am Morgen verläßt unser Schiff Antwerpen. Es folgt dem Schelde-Rhein-Kanal und passiert die gigantischen Kreekrak-Schleusen. In Tholen, einem ehemaligen Fischerdorf, gehen Sie von Bord und hier beginnt Ihre Radtour durch das Waldgebiet "Wouwse Plantage" und führt Sie nach Tholen, das früher ein kleines Fischerdorf auf einer Insel in der niederländischen Provinz Zeeland war, seit Vollendung des sogenannten Deltaprojektes jedoch mit dem Festland verbunden ist. Von Tholen aus geht es mit dem Schiff durch das beeindruckende Volkerak Schleusensystem nach Dordrecht, einer der ältesten Städte der Niederlande und Ihr Übernachtungsort für heute.

6. Tag Dordrecht - Kinderdijk | Kinderdijk - Schoonhoven - Vianen, ca. 30-55 km
Den ersten Teil der heutigen Etappelegen Sie mit dem "Waterbus" zurück, der Sie in ca. 10 Minuten von Dordrecht nach Alblasserdam bringt. Per Rad geht es von hier aus weiter nach Kinderdijk, einem absoluten Highlight unserer Tour. Die in einer Reihe stehenden 19 Windmühlen gehören zum UNESCO Weltkulturerbe und sind eines der berühmtesten Fotomotive der Niederlande. Eine dieser Windmühlen kann besichtigt werden und gibt Einblick in ihre Nutzung und Technik. Von Kinderdijk folgen Sie der Lek auf einer wundervolle Radroute in die Silberstadt Schoonhoven. Seit dem 17. Jahrhundert sind hier viele talentierte Silberschmiede ansässig. Von Schoonhoven ist es nicht mehr weit bis nach Vianen, einer kleinen Festungsstadt am Lek.

7. Tag Vianen - Breukelen | Breukelen - Amsterdam, ca. 35-45 km
Während des Frühstücks bringt Sie unser Schiff nach Breukelen. Hier startet Ihr letzter Radtag und führt Sie auf traumhaften Strecken die Vecht entlang. Sie passieren idyllische Herrenhäuser, kleine Schlösschen, prächtige Landsitze und Bauernhöfe, deren Gärten z.T. bis an die Ufer der Vecht heranreichen. Malerische Dörfer wie Nieuwersluis, Loenen und Vreeland liegen auf Ihrem Weg nach Nigtevecht, einem Dorf mit einer traditionellen Käserei. An der Amstel fahren Sie durch Abcoude und Oudekerk. Der Fluss begleitet Sie bis ins Zentrum von Amsterdam, wo unser Schiff schon auf Sie wartet. Amsterdam ist nicht nur die größte Stadt der Niederlande sondern auch eine der schönsten. Die weltberühmten Grachten prägen die wundervolle Altstadt aus typischen Giebelhäuser aus dem 13.- 17. Jh.

8. Tag Amsterdam - individuelle Abreise oder Verlängerung
Die Ausschiffung erfolgt nach dem Frühstück bis 10.00 Uhr: Ggf. nutzen Sie ja unser Radprogramm in und ab Amsterdam für ein paar weitere Radtage.


Reisetyp / Reisedauer:
Geführte Streckentour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Brügge / Amsterdam

Reisetermine 2020:
MS Magnifique I
23.05. / 06.06. / 04.07. / 18.07. / 01.08. / 15.08. / 29.08. / 26.09. / 10.10.

MS Magnifique II
13.05. / 27.05. / 10.06. / 24.06. / 22.07. / 05.08. / 19.08. / 16.09. / 30.09. / 14.10.

MS Magnifique III
13.06. / 27.06. / 11.07. / 25.07. / 22.08. / 05.09. / 19.09. / 03.10. / 17.10.

MS Magnifique IV
06.05. / 20.05. / 03.06. / 15.07. / 29.07. / 12.08. / 09.09. / 23.09. / 07.10.

Reiseroute:
gesamt ca. 195-295 km
täglich Ø 40 km

Streckencharakteristik:
Die Strecken sind sehr flach und einfach zu fahren. Die ideale Tour für Einsteiger und Familien. Für Gäste, die individuell und im eigenen Tempo Radfahren möchten, sind detaillierte Radkarten und Routentipps verfügbar. Die Reiseleitung kann bei Fragen, Pannen und in Notfällen immer über Handy erreicht werden. Wenn Sie einmal keine Lust auf Radfahren haben, können Sie relaxen und die Strecke mit dem Schiff zurücklegen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rad & Schiff-Reise IJsselmeer
Segeltörn zu Hollands schönsten Hafenstädten

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Unsere Sail & Bike Reise führt Sie an die Küsten des IJsselmeers. Eigentlich ist das IJsselmeer kein Meer, sondern ein See und das größte Süßwasserbinnenmeer Hollands. Es kennt keine Gezeiten und wird durch Deiche geschützt. An seinen Ufern zeugen zahlreiche malerische Städtchen von der historischen Bedeutung dieser Region. Das sind perfekte Vorraussetzungen, für einen gelungenen Segeltörn und herrliche Radtouren. Entdecken Sie das IJsselmeer an Bord eines unserer prächtigen und komfortabel eingerichteten Segelschiffe. Sie brauchen keinerlei Segelerfahrung und unsere Crew freut sich über jeden Gast, der beim Hissen der Segel und beim Navigieren auf See mit anpackt. Auf dem IJsselmeertörn fahren unsere ca. 55 Meter langen Großsegler Wapen fan Fryslân und Leafde fan Fryslân.

Einst war das IJsselmeer ein Binnenmeer namens Zuiderzee. Seit dem Mittelalter spielte die Region eine wichtige Rolle in der wirtschaftlichen Entwicklung der Niederlande. Das Gebiet hatte allerdings häufig mit Überschwemmungen zu kämpfen. Im Jahr 1932 wurde daher ein 32 Kilometer langer Deich errichtet, der regelmäßiges Hochwasser verhinderte und das ursprünglich salzige Meer in einen Süßwassersee verwandelte. An den Ufern des IJsselmeeres befinden sich wundervolle, historische Hafen- und Handelsstädte wie Lemmer, Enkhuizen und Hoorn. Auch die jahrhundertealten Polder, trockengelegtes Land unterhalb des Meeresspiegels, und malerische Dörfer belegen die reiche Geschichte der Seefahrt auf dem IJsselmeer. Das heutige Süßwassergebiet beherbergt ein riesige, einmalige Flora­ und Fauna.

Auf unserem Bike & Segeltörn werden Sie viele dieser historischen Städte und Polder am westlichen und östlichen Ufer des IJsselmeers besuchen. Die Tour führt durch verschiedene niederländische Nationalparks und bringt Sie unter anderem in die Provinz Overijssel. Während der Rückfahrt nach Amsterdam legen wir einen kleinen Stopp für eine kurze Radtour durch die Oostvaardersplassen ein, einem einzigartigen Naturschutzgebiet, wo die Natur sich selbst überlassen wird, um ein natürliches Gleichgewicht der Pflanzen- und Tierwelt zu schaffen.

Unsere täglichen Radtouren werden von ortskundigen Reiseleitern geführt, die Niederländisch, Deutsch und Englisch sprechen. Sie zeigen Ihnen die schönsten Städtchen und Dörfer, führen Sie durch abwechslungsreiche, vom Wasser geprägte Landschaften und haben viele Tipps und Hinweise zur Region parat. Wenn Sie möchten, können Sie mit Hilfe detaillierter Karten die Touren auch individuell radeln.

Und falls es Ihnen in den Fingern juckt, können Sie gerne unter Anleitung der erfahrenen Crew beim Navigieren und Hissen der Segel mit anpacken. Das ist natürlich kein Pflichtprogramm. Sie können auch einfach die Beine ausstrecken, sich den Wind um die Nase pusten lassen und die vorbeiziehende Landschaft genießen. Da die Schiffe sehr groß (bis zu 55 Meter lang) und stabil gebaut sind, hat Seekrankheit so gut wie keine Chance.


Route:

1. Tag individuelle Anreise Amsterdam | Amsterdam - Volendam | kleine Aufwärmrunde Volendam, ca. 10 km
Ihre Sail & Bike Woche startet im wundervollen Amsterdam. Um 14.00 Uhr heißt Sie unsere Crew an Bord willkommen. Nach dem Einschiffen verlassen wir das Amsterdamer Hafengebiet noch mit Maschinenkraft und fahren bis Volendam. Vom Hafen dieses ehemaligen Fischerortes führt eine erste kurze Aufwärmtour mit dem Rad durch das ländliche Naturgebiet Waterland.

2. Tag Volendam - Rundtour, ca. 35-50 km | Volendam - Hoorn
Per Rad geht es typisch Holländisch zu Käse & Klompen zu einem familiengeführten Hof. Nachdem wir alles über die Käse- und Klompenherstellung erfahren haben, geht es weiter entlang der Deiche nach Purmerend, das im Herzen des Polders De Beemster und rund 3,5 Meter unter dem Meeresspiegel liegt. Der Polder wurde vor mehr als 400 Jahren trockengelegt, als die Holländer einen Binnensee in Weideland umwandelten. Dieses in Quadraten und Quadranten unterteilte geometrische Muster ist von der UNESCO als "kreatives Meisterstück" anerkannt. Ihr nächstes Ziel heißt Edam, eine schöne Stadt, deren Gassen und Grachten einen Spaziergang wert sind. Edam ist durch seinen mit rotem oder gelbem Wachs überzogenen Käse berühmt. Diese clevere Art der Konservierung hielt den Käse schon damals so lange frisch, dass die Matrosen ihn im 17. Jahrhundert auf ihre Reisen mitnehmen und gegen Gewürze und andere Schätze des Ostens eintauschen konnten. Über den Hauptdeich des IJsselmeers erreichen wir die Promenade von Volendam, wo das Schiff angelegt hat. Hier haben wir etwas Zeit für einen kleinen Bummel. Nach dem Abendessen können Sie einen kleinen Spaziergang im historischen Zentrum unternehmen. Am späten Abend fährt das Schiff nach Hoorn.

3. Tag Hoorn - Enkhuizen, ca. 30-40 km
Der Hafen des Seefahrerstädtchens Hoorn hatte seine größte Bedeutung im Mittelalter, sodass die Stadt Namensgeber für das berühmte Kap Hoorn in Südmerika wurde. Von Hoorn radeln Sie durch ländliche Weiler und idyllische Dörfer nach Enkhuizen. Sie passieren die höchste und noch heute in Betrieb befindliche Windmühle Nordhollands De Krijgsman und zahlreiche Gewächshäuser für Obst und Gemüse. Im 17. Jh. war Enkhuizen eine der reichsten Städte Hollands, denn über den Hafen wurden teure Gewürze aus Asien importiert. Hier gibt es viele beeindruckende Herrenhäuser, Grachten, Kirchen und Stadtmauern, die bis heute die reiche Geschichte der Stadt widerspiegeln.

4. Tag Enkhuizen - Stavoren | Stavoren Rundfahrt, ca. 25-35 km
Bei schönem Wetter segeln wir über das IJsselmeer zum Hafen von Stavoren in Friesland (ca. 4 Std.). Während des Segeltörns freut sich unser Kapitän über tatkräftige Unterstützung oder Sie lehnen sich einfach zurück und lassen sich den Wind um die Nase wehen. Die einstige Hansestadt Stavoren ist die älteste der elf friesischen Städte. Bereits im Mittelalter versandete allerdings der Hafen und die Stadt verlor ihre Bedeutung für den Getreidehandel mit den Ostseeanrainern. Nach unserer Ankunft in Stavoren radeln wir nach Hindeloopen, einem malerischen und lebhaften Fischerdorf. In Workum erwartet uns das Heimatmuseum Jopie Huisman, das dem bekannten Maler des friesischen Realismus gewidmet ist.

5. Tag Stavoren - Lemmer, ca. 40 km
Auf dem Deich radeln wir im Gaasterland, das bekannt ist für seine riesigen, bis zu 10 Meter hohen Sanddünen, die während der letzten Eiszeit enstanden sind, als sich hier Lehm aus Skandinavien ablagerte. Weiter geht es durch den ca. 300 Jahre alten Rijsterbos Wald bis ins Städtchen Balk und entlang des von Bäumen gesäumten Flusses Luts, der durch die Stadtmitte fließt. Ein Highlight des Tages ist der Stopp in der Festungsstadt Sloten, die mit weniger als 800 Einwohnern eine der kleinsten Städte der Niederlande ist. Hier nehmen wir uns die Zeit, gemütlich durch die engen Gassen zu schlendern und eine entspannte Mittagspause einzulegen. In Lemmer passieren wir eine der engsten Hafeneinfahrten des Landes. Sehenswert ist hier das Woudagemaal. Das einzige noch funktionstüchtige Dampfschöpfwerk der Welt gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.

6. Tag Lemmer - Urk | Urk Rundfahrt, ca. 20 km
Wir fahren morgens über das IJsselmeer zum Hafen von Urk. Wenn Sie mögen, können Sie dem Kapitän beim Segeln mit ein paar Handgriffen helfen. Sie können sich aber auch einfach zurücklehnen, die Reise über das Wasser genießen und dabei die artenreiche Vogelwelt beobachten. In Urk schlendern wir durch die engen Gassen und Straßen. Die Häuser in diesem malerischen Fischerdorf wurden dicht aufeinander auf erhöhtem Grund gebaut, um sie vor dem Wasser zu schützen. Dies ist auch heute noch gut zu erkennen. Nachmittags ist eine kurze optionale Radtour durch den Nordostpolder (Noordoostpolder) geplant.

7. Tag Urk - Lelystad | Lelystad - Blocq van Kuffeler, ca. 20-40 km | Blocq van Kuffeler - Amsterdam
Nach dem Frühstück machen wir die letzte Radtour dieser schönen Reise. Wir fahren durch die Oostvaardersplassen - ein Naturschutzgebiet auf neugewonnenem Land, das in einem großen Projekt angelegt wurde, um ein natürliches Gleichgewicht der Natur herzustellen. Teils führt die Fahrt durch bewaldete Gebiete, andere Strecken bieten Panoramablicke auf ausgedehnte Schilfflächen und Sümpfe. Dies ist ein wahres Paradies für Vogelbeobachter. Für die Rückfahrt nach Amsterdam erwartet uns das Schiff im kleinen Hafen von Oostvaardersdiep. Wir lassen diese wunderbare Woche rund um das Ijsselmeer mit dem Abschiedsdinner an Bord des Schiffes genussreich ausklingen.

8. Tag Amsterdam - individuelle Abreise oder Verlängerung
Nach dem Frühstück endet Ihre Radreise und um 9.30 Uhr beginnt das Ausschiffen. Vielleicht nutzen Sie ja die Gelegenheit und bleiben noch ein paar Tage in Amsterdam, oder starten von hier eine weitere unserer Rad & Schiff-Reisen oder beginnen eine Tour mit Hotelübernachtungen z.B. nach Brügge, Brüssel oder zum IJseelmeer.


Reisetyp / Reisedauer:
Geführte Rundtour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Amsterdam

Reisetermine:
Wapen fan Fryslân:
04.07. - 11.07.2020
11.07. - 18.07.2020
18.07. - 25.07.2020
25.07. - 01.08.2020
01.08. - 08.08.2020

Leafde fan Fryslân:
09.05. - 16.05.2020
16.05. - 23.05.2020
23.05. - 30.05.2020
30.05. - 06.06.2020
13.06. - 20.06.2020

Reiseroute:
gesamt ca. 180-235 km
täglich Ø 35 km

Streckencharakteristik:
Einfache Tour in meist flachem Gelände. Wind und Wetter können den Reiseverlauf erheblich mitbestimmen. Gefahren wird meist auf Radwegen und wenig befahrenen Nebenstraßen. Die täglichen Radtouren sind geführt, wenn Sie möchten, können Sie mit Hilfe der detaillierten Karten auch individuell fahren. Die Reiseleitung ist bei Fragen, Pannen und in Notfällen immer über Handy zu erreichen. Wenn Sie einen Tag lang eine Radpause einlegen möchten, können Sie an Bord bleiben, entspannen und zum nächsten Hafen mitfahren.

Wichtige Hinweise zum Programm dieser Rad & Segel-Reise::

Alle Entfernungen sind Richtwerte für die vorgeschlagenen Radtouren.

Der geplante Routenverlauf kann aufgrund nautischer, technischer, wetterbedingter oder anderer unvorhergesehener Umstände geändert werden.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Rad & Schiff-Reise Westfriesisches Wattenmeer
Segelabenteuer im Westfriesischen Wattenmeer

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Hissen Sie die Segel und genießen Sie die frische Meeresbrise im Westfriesischen Wattenmeer, rund um die Inseln Texel, Vlieland, Terschelling und die Provinz Friesland. Mit dem Rad fahren Sie entlang der Küsten der bezaubernden Wattinseln und genießen den Aufenthalt an Bord eines der größten und komfortabelsten Segelschiffe der Niederlande. Sail & Bike ist ein urholländisches Aktivreisekonzept und kombiniert aufregende Segeltörns mit wunderschönen Radtouren.

Unser Segeltörn startet und endet im wunderschönen Städtchen Enkhuizen am IJsselmeer. Per Rad oder Segelschiff geht es Richtung Norden bis zum Fischerort Den Oever. Der hiesige Damm trennt Süß- und Salzwasser, IJsselmeer und Wattenmeer. Unser Schiff passiert die eindrucksvollen Schleusen und beginnt die Fahrt im Wattenmeer. Diese einzigartige Landschaft ändert ständig ihr Gesicht, durch Gezeiten, Wind und Wellen. Auf den vorgelagerten Sandbänken lassen sich verschiedene Vögel und Seehunde bestaunen. Auf dem Friesischen Festland besuchen Sie die Hafenstadt Harlingen und radeln hier an der Küste der Provinz Friesland. Am Ende der Reise segeln wir wieder zum IJsselmeer und zurück nach Enkhuizen.

Auf unserer 8-tägigen Aktivreise entdecken Sie auf mehreren Wattinseln schier endlose Strände, Dünen, idyllische Wälder und malerische Dörfer. In dieser vom Meer geprägten Region erleben Sie absolute Entspannung. Die Schiffspassagen mit gesetzten Segeln auf unseren luxuriösen Schiffen Mare fan Fryslân oder Wapen fan Fryslân sind unvergessliche Urlaubserlebnisse und werden Sie beeindrucken. Wer möchte, kann unter Anleitung der erfahrenen Crew, beim Segeln, Navigieren und Segel hissen behilflich sein. Segelerfahrung ist dazu nicht erforderlich. Da es sich um große (bis zu 55 Meter lange) und sehr robuste Schiffe handelt, ist das Risiko, seekrank zu werden, erfahrungsgemäß sehr klein.


Route:

1. Tag Enkhuizen - individuelle Anreise
Enkhuizen befindet sich ca. 65 km, ca. 60 Autominuten nordwestlich von Amsterdam und ist ein beliebter Ausflughafen an der westlichen Küste des IJsselmeers. Die Einschiffung beginnt um 14:00 Uhr. Der Skipper erzählt Ihnen bei einem abendlichen Aperitif alles Wissenswertes über die Reise, sein Schiff und informiert Sie über die Sicherheitsmaßnahmen an Bord. Sie verbringen den Abend und die erste Nacht auf dem Schiff im Hafen von Enkhuizen.

2. Tag Enkhuizen - Medemblik, ca. 25-35 km | Segeln Medemblik - Den Oever - Texel
In der hübschen Hafenstadt Enkhuizen mit historischer Altstadt beginnt Ihre erste Radtour. Entlang des IJsselmeers radeln Sie zum alten Hafenstädtchen Medemblik. Anschließend segeln Sie mit dem Schiff weiter bis Den Oever mit seinem kleinem sehenswerten Fischerhafen. Je nach Wetterlage fährt das Schiff bereits heute raus aufs Wattenmeer zur Insel Texel.

3. Tag Insel Texel - Rundtour auf der größten Nordseeinsel, ca. 40-65 km
Die Insel Texel ist für ihre abwechslungsreichen Landschaften und malerischen Dörfer bekannt. Die gut ausgeschilderte Thijsseroute (40 km), führt durch malerischen Dörfer, schöne Landschaften direkt zur Nordsee. Unterwegs können Sie die Seehundeaufzuchtstation Eco Mare, sowie eine kleine Bierbrauerei am Hafen von Oudeschild besuchen.

4. Tag Überfahrt Insel Texel - Insel Terschelling, Segeltag ca. 5 - 6 h
Heute werden die Segel gesetzt. Ihr Reiseziel ist die weiter östlich gelegene Insel Terschelling. Dabei durchkreuzen Sie das Wattenmeer mit seinen vielen Sandbänken, wo Sie vielleicht Seehunde sehen können. Während der Segeltour wird heute anstelle des Abendessens ein reichhaltiges Mittagessen serviert. Wenn das Wetter es zulässt, speisen Sie an Deck. Die genaue Strecke und Reisedauer sind von der Gezeitenströmung und vom Wind abhängig. Im Laufe des Nachmittags kommen Sie auf Terschelling an. Die hübschen Dörfchen auf der schmalen und ca. 30 km langen Insel haben viel von ihrem alten Charme bewahrt. Heute wird an Bord kein Abendessen serviert. So haben Sie die Möglichkeit, den Hafen der schönen Insel mit seinen vielen netten Restaurants und Kneipen auszukundschaften.

5. Tag Insel Terschelling - Insel-Rundtour, ca. 40 km | Segeln Terschelling - Harlingen
Terschelling bietet viel Natur und Kultur. Ca. 70 km Radwege fürhen durch vier schöne Dörfer. West-Terschelling ist der größte Ort der Insel mit zahlreichen Geschäften und Kneipen. Das Wahrzeichen der Insel ist schon aus der Ferne zu erkennen, der 400 Jahre alte Leuchtturm "Brandaris". Sehenswert ist auch das Heidegebiet "De Boschplaat", geprägt von Schlick, Stränden und Dünen. Mit ein bisschen Glück sehen Sie jede Menge Enten, Stelzenläufer und große Kolonien von Löffelreihern und Mantelmöwen. Am späteren Nachmittag legt das Schiff wieder ab und segelt nach Harlingen, dem wichtigsten Hafen auf dem friesischen Festland.

6. Tag Harlingen - Franeker - Makkum, ca. 50-60 km
Nach dem frühstück startet die heutige Radtour in Harlingen. Über Franeker, mit seinem berühmten Planetarium von Eise Eisinga, geht es mit dem Rad weiter durch die wundervolle, weitläufige, mit kleinen Dörfern gespickte friesische Landschaft nach Makkum. Wenn Sie die längere Radtour machen, kommen Sie auch nach Bolsward, eine der friesischen elf Städte.

7. Tag Makkum - Stavoren, ca. 30-50 km | Segeln nach Enkhuizen
Von Makkum aus geht es mit dem Rad weiter nach Stavoren. Die Route führt über das alte Handelsstädtchen Hindeloopen. Die Hindelooper Malerei ist weltberühmt. Hier befindet sich auch das erste friesische Schlittschuhlauf-Museum. Die lange Strecke führt an mehreren friesischen Seen entlang und zeigt dabei eine ganz andere Landschaft. Von Stavoren aus nimmt das Schiff am ende des Tages Kurs auf Enkhuizen.

8. Tag Enkhuizen - individuelle Anreise oder Verlängerung
Die Ausschiffung erfolgt nach dem Frühstück bis 9.30 Uhr.


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Rundtour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Enkhuizen

Reisetermine 2020:
Dreimastschoner Mare fan Fryslân:
02.05. / 09.05. / 16.05. / 13.06. / 27.06. / 04.07. / 11.07. /18.07. / 15.08. / 22.08. / 29.08. / 05.09. / 12.09

Zweimastschoner Wapen fan Fryslân:
02.05. / 09.05. / 16.05. / 23.05. / 30.05. / 06.06. / 13.06. / 20.06. / 27.06. / 29.08. / 05.09. / 12.09. / 19.09.

Dreimast-Barkentine Leafde fan Fryslân:
20.06. / 27.06. / 04.07. / 11.07. / 18.07. / 25.07. / 01.08. / 15.08. / 22.08. / 29.08. / 05.09. / 12.09. / 19.09. / 26.09.

Reiseroute:
gesamt ca. 180-250 km

Streckencharakteristik:
Einfache Tour in meist flachem Gelände. Wind und Wetter sowie Gezeiten können den Reiseverlauf erheblich mitbestimmen. Gefahren wird meist auf Radwegen und wenig befahrenen Nebenstraßen. Die Radtouren sind individuell und ungeführt. Die Radstrecken werden von der möglichen Route des Seglers bestimmt. An Bord sind detaillierte Fahrradkarten mit Routenempfehlungen verfügbar.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein