Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Home >> Reisebeschreibung 

Rhein 4. Etappe: frei wie der Wind, Mainz - Köln
Der persönliche Rhein-Radweg in 4-11 Tagen.

Buchungsnummer700478-1728262
Reisedauer7 Tage
Preis abEUR 553,00
Termin, z.B.Aug 2020 (täglich)
Etappenlänge30 - 50 km

Reisebild Tourenverlauf

Fühlen Sie sich nicht nur auf dem Fahrradsattel frei, sondern schon bei der Routenplanung: Stellen Sie Ihre Radreise einfach selbst zusammen. Wir bieten Ihnen Radler-Individualität ohne Grenzen mit unseren Etappen zum "Selbstbasteln". Der Rhein-Radweg zwischen Mainz und Köln lässt garantiert keine Wünsche offen: ob Familienurlaub mit Kurzetappen oder Trainingsstrecke für Rennfahrer, ob für kulturinteressierte Radwanderer oder als spontane Frischluftaktion für Sonntagsradler.

Wählen Sie aus der Karte und der Entfernungstabelle Ihre gewünschten Übernachtungsorte aus. Für Ihre genaue Planung nutzen Sie unseren Reiseplaner. Hier können Sie sich Ihre Reise von 4 bis 11 Tagen flexibel zusammenstellen. Dabei legen Sie alle Details wie Übernachtungsorte, Tagesetappen und Reiselänge selbst fest - bitte auch immer einen Anreisetag und einen Abreisetag mit einplanen. Anschließend senden Sie uns Ihre ausgefüllte Reiseplanung zu und erhalten von uns ein genau auf Ihre Wünsche abgestimmtes, individuelles Angebot. Mit unserem Rundum-Sorglos-Service sorgen wir für einen entspannten und reibungslosen Ablauf Ihrer Radreise.


Saison 1: 18.04. - 08.05.2020, 21.09. - 11.10.2020: Kat. B / Kat. A
4 Tage / 3 Nächte: 368,00 EUR / 392,00 EUR
5 Tage / 4 Nächte: 419,00 EUR / 453,00 EUR
6 Tage / 5 Nächte: 469,00 EUR / 510,00 EUR
7 Tage / 6 Nächte: 523,00 EUR / 575,00 EUR
8 Tage / 7 Nächte: 585,00 EUR / 645,00 EUR
9 Tage / 8 Nächte: 657,00 EUR / 736,00 EUR
10 Tage / 9 Nächte: 719,00 EUR / 810,00 EUR
11 Tage / 10 Nächte: 785,00 EUR / 895,00 EUR
EZ/Nacht: 32,00 EUR / 32,00 EUR

Saison 2: 09.05. - 20.09.2020: Kat. B / Kat. A
4 Tage / 3 Nächte: 398,00 EUR / 427,00 EUR
5 Tage / 4 Nächte: 449,00 EUR / 488,00 EUR
6 Tage / 5 Nächte: 499,00 EUR / 545,00 EUR
7 Tage / 6 Nächte: 553,00 EUR / 610,00 EUR
8 Tage / 7 Nächte: 615,00 EUR / 680,00 EUR
9 Tage / 8 Nächte: 687,00 EUR / 771,00 EUR
10 Tage / 9 Nächte: 749,00 EUR / 845,00 EUR
11 Tage / 10 Nächte: 815,00 EUR / 930,00 EUR
EZ/Nacht: 32,00 EUR / 32,00 EUR

Fahrräder
Tourenrad: 70,00 EUR
Tandem: 140,00 EUR
Elektrorad: 180,00 EUR

Buchbare Zusatzleistungen
Rücktransfer Koblenz-Mainz Do + Sa 12:30 Uhr: 40,00 EUR
Rücktransfer Köln-Mainz Do + Sa 12 Uhr: 60,00 EUR

Entfernungen:
von - bis: km/Tag
Mainz - Eltville: 15
Eltville - Geisenheim: 13
Geisenheim - Rüdesheim: 3
Rüdesheim - Bingen: 2
Bingen - Bacharach: 16
Bacharach - Oberwesel: 7
Oberwesel - St. Goar: 6
St. Goar - Boppard: 14
Boppard - Osterspai: 4
Osterspai - Braubach: 6
Braubach - Lahnstein: 4
Lahnstein - Koblenz: 8
Koblenz - Bad Breisig/ Bad Hönningen: 36
Bad Breisig/ Bad Hönningen - Remagen: 11
Remagen - Bad Honnef: 9
Bad Honnef - Bad Godesberg: 5
Bad Godesberg - Bonn: 9
Bonn - Köln: 36


Wissenswertes:

Wissenswertes zur Fahrradreise von Mainz nach Köln
Nachfolgend finden Sie konkrete Informationen zur Fahrradreise von Mainz nach Köln.

Parkmöglichkeiten in Mainz
Die Hotels in Mainz verfügen über keine eigenen Parkplätze.

Sie können in zwei nahe gelegenen öffentlichen Parkhäusern parken (ohne Reservierung). P2 Parkplatz Mainz Hbf Alicenstraße Brücke: 6,- EUR pro Tag; 30,- EUR pro Woche P4 Mainz Hbf P 4 Tiefgarage Bonifazius-Türme UG -2: 5,- EUR pro Tag

Anreisemöglichkeit per Bahn
Mainz ist von allen größeren Städten in Deutschland gut mit der Bahn zu erreichen. Unsere Partnerhotels in Mainz liegen alle in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof.

Beschaffenheit der Radwege
Die Route entlang des Rheins verläuft fast ausschließlich auf asphaltierten und befestigten Rad- und Dammwegen oder auf ruhigen Landstraßen. Das direkte Fahren im Verkehr kommt selten vor.

Von Mainz bis Bad Godesberg ist die Route mit weiß-grünen Schildern gekennzeichnet, welche immer die nächste Ortschaft ausweisen. Auch blaue Schilder mit einem gelben Fahrrad werden Ihnen begegnen. Am letzten Radeltag nach Köln begleiten Sie die Schilder des Erlebnisweges Rheinschiene (viereckige Schilder mit blauen Wellensymbol). Bedingt durch die durchgängig gute Beschilderung ist der richtige Weg leicht zu finden.

Verfügbare Leihräder
Wünschen Sie ein Velociped-Leihrad für die Tour, so bringen wir es zu Ihrem Starthotel und holen es an Ihrem Reiseziel selbst wieder ab. Zur Auswahl stehen Ihnen Damen- und Herrenräder entweder mit 7-Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse oder 27-Gang-Kettenschaltung und Freilauf. Alle Damenräder haben einen tiefen Durchstieg und Herrenräder stehen in verschiedenen Rahmengrößen zur Auswahl. Unsere Damenräder sind passend für alle Radfreunde ab 150 cm Körpergröße und die Herrenräder ab 165 cm. Weiterhin stehen 8-Gang Unisex E-Räder auf Anfrage zur Verfügung. Hier kommen die hochwertigen, robusten und ausgereiften E-Räder der Marke FLYER des Schweizer Herstellers Biketec zum Einsatz. Ihren Radwunsch geben Sie ganz einfach bei der Buchung bekannt.

Rad & Bahn
Entlang der kompletten Strecke existieren zwischen Mainz und Köln parallel zum Radweg gute Bahnverbindungen, sodass Sie jederzeit Teilstücke mit der Bahn überbrücken können.

Rad & Schiff
Eine Reise mit dem Schiff ist besonders im Mittelrheintal eine reizvolle Ergänzung zur Radtour. Der größte Teil des Personenverkehrs an der Rheinstrecke wird von der Köln-Düsseldorfer Schifffahrtsgesellschaft getätigt. Fahrräder werden auf allen Schiffen mitgenommen.

Rücktransfer zum Ausgangspunkt der Reise
Immer donnerstags und samstags besteht die Möglichkeit per Transfer mit einem Kleinbus (mit Fahrradtransportanhänger) nach Mainz zurück zu fahren (Ankunft dort ca. 15:00 Uhr). Der Fahrer kommt zu Ihrem Hotel und hat Platz für Sie, Ihr Gepäck und ggf. Ihr privates Rad. Er fährt Sie zurück bis zu Ihrem Starthotel und sorgt so für einen perfekten Rückreiseservice ohne lästiges Umsteigen oder Kofferschleppen.

Extrakosten, die nicht im Reisepreis enthalten sind
Eine möglicherweise anfallende Kurtaxe ist nicht Bestandteil des Reisepreises und daher im Hotel vor Ort zu zahlen.Die eventuell nötigen Fahrten mit den Rheinfähren sind nicht im Reisepreis enthalten.

7 Tage Service Hotline
Wenn die Fahrradkette gerissen ist, Überschwemmungen die Weiterfahrt unmöglich machen oder sonstige böse Überraschungen auf Sie warten: Wir sind 7 Tage die Woche für Sie erreichbar und organisieren schnellstmöglich Hilfe.

Pass- und Visumerfordernisse, Gesundheitsvorschriften
Für EU-Bürger sind für diese Reise keine speziellen Pass- bzw. Visumerfordernisse und gesundheitspolizeilichen Formalitäten zu beachten.

Reiseversicherung
Im Reisepreis ist die gesetzlich vorgeschriebene Insolvenzversicherung bereits enthalten. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen nach Erhalt Ihrer Reisebestätigung den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, um sich vor finanziellen Nachteilen bei Reiserücktritt, Reiseabbruch, Krankheit oder Unfall zu schützen.


Reisehighlights:

Mainzer Dom
Der Hohe Dom zu Mainz ist die Bischofskirche der römisch-katholischen Diözese Mainz und steht unter dem Patrozinium des heiligen Martin von Tours. Der Ostchor ist dem Hl. Stephan geweiht. Der zu den Kaiserdomen zählende Bau ist in seiner heutigen Form eine dreischiffige romanische Säulenbasilika, die in ihren Anbauten sowohl gotische als auch barocke Elemente aufweist.

Gutenberg Museum Mainz
Erleben Sie die Geschichte von Druck, Buch und Schrift "live": Im Zentrum der Mainzer Altstadt, gegenüber dem Dom, liegt eines der ältesten Druckmuseen der Welt.Das im Jahr 1900 von Mainzer Bürgern gegründete Gutenberg-Museum ist dem "Mann des Jahrtausends" Johannes Gutenberg, seinen Erfindungen und in Sonderausstellungen deren Auswirkungen bis in die Gegenwart gewidmet.

Schloss Biebrich Wiesbaden
Unmittelbar am Rheinufer des Wiesbadener Stadtteils Biebrich liegt das Biebricher Schloss, eines der bedeutendsten Barock-Schlösser entlang des Rheins. Das Biebricher Schloss, das 1701 als Gartenhäuschen konzipiert und bis 1703 zu einem Wohnschlösschen ausgebaut wurde und schließlich den Fürsten und Herzögen von Nassau bis in das Jahr 1841 als Hauptresidenz diente, wird heute von der Hessischen Landesregierung zu Repräsentationszwecken genutzt und ist zudem Schauplatz zahlreicher Tagungen und Feierlichkeiten.

Kurfürstliche Burg Eltville
Die Kurfürstliche Burg, das Wahrzeichen der Stadt, entstand in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts. Einst residierten hier die Mainzer Erzbischöfe und Kurfürsten. Heute lädt die Eltviller Burg mit Burghof, Burggraben und Amtsgarten zum Spazieren und Verweilen inmitten prachtvoller Rosenbeete ein. Sie ist Schauplatz zahlreicher Feste und kultureller Veranstaltungen.

Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Hildegard in Eibingen
Hildegard von Bingen gründete zwei Klöster: das Kloster Rupertsberg bei Bingen sowie das Kloster Eibingen unweit von Rüdesheim. Dort hatte die Adelige Marka von Rüdesheim 1148 ein Augustiner-Doppelkloster gestiftet, das bereits 1165 verwaist war, bedingt durch die von Kaiser Barbarossa ausgelösten Kriegswirren. Das Anwachsen des Rupertsberger Konvents bewog Hildegard, die beschädigten Gebäude 1165 zu erwerben. Sie ließ sie für 30 Benediktinerinnen herrichten und fuhr selbst zweimal in der Woche vom Kloster Rupertsberg aus über den Rhein zu ihrer neuen Klostergemeinschaft.

Drosselgasse Rüdesheim
Die Drosselgasse ist eine drei Meter breite und etwa 144 m lange, kopfsteingepflasterte Straße in Rüdesheim am Rhein, die jährlich von etwa drei Millionen Menschen besucht wird.

Die teilweise in Fachwerkbauweise errichteten zahlreichen Weinhäuser prägen neben Geschenkartikel- und Souvenirläden das Bild der weltweit bekannten Drosselgasse. Sie ist eine von sechs Verbindungsgassen zwischen der Rüdesheimer Oberstraße und der Rheinuferpromenade.

Burg Rheinstein am Mittelrhein
Es gibt viele Möglichkeiten das Romantikschloss zu erkunden. Sie können bei einer Führung oder einem Rundgang auf eigene Faust viele antike Möbel, Glasmalereien aus dem 14. bis 19 Jahrhundert, kunstvolle Wand - und Deckenfresken, Rüstungen, romantische Gärten mit einem herrlichen Ausblick ins Rheintal und die neugotische Romantik-Kapelle entdecken.

Die Loreley
Der Besuch des Loreleyfelsens südlich der Stadt St. Goarshausen gehört sicherlich zu den ganz besonderen Erlebnissen eines jeden Rheintouristen. Der 125m hohe Schieferfels (193,14m über n.N) ist seit dem 19. Jahrhundert Mittelpunkt der Rheinromantik und eins der beliebtesten Reiseziele am Rhein. Der Blick von dort oben auf das Rheintal und die Stadt St. Goarshausen gehört zu den unverwechselbaren Eindrücken einer Rheinreise. Am Fuß des Felsens kann man ein siebenfaches Echo hören. Der Rhein ist hier nur 90 m breit, was etwa einem Drittel seiner normalen Breite entspricht. Entsprechend stark ist hier die Strömung. Eine zusätzliche Gefahr stellten früher die Felsenriffe im Wasser dar, so dass die Schiffe hier großen Gefahren ausgesetzt waren. Viele Schiffe versanken und viele Menschen mußten ihr Leben lassen. So enstand die Sage von der wunderschönen blonden Jungfrau namens Loreley, die oben auf ihrem Schieferfelsen sitzt und die Blicke der Schiffer auf sich zieht, bis deren Schiffe an einem der Felsenriffe im Rhein zerschellen.

Burg Rheinfels
Die Burg Rheinfels ist eine Höhenburg in Spornlage, auf einem Bergrücken zwischen dem linkem Ufer des Rheins und dem Gründelbachtal oberhalb von St. Goar gelegen. Nach ihrem Ausbau zur Festung war sie die größte Wehranlage im Mittelrheintal zwischen Koblenz und Bingen und wurde als Festung nur noch von der Festung Ehrenbreitstein übertroffen, die im Mittelrheintalabschnitt zwischen Bonn und Koblenz liegt.

Sesselbahn Boppard - Vierseenblick
Die Bahn überwindet einen Höhenunterschied von 232 Metern und Sie haben einen herrlichen Ausblick auf die größte Rheinschleife und den Vierseenblick. Die Bergstation ist Ausgangspunkt zu herrlichen Waldspaziergängen. In unmittelbarer Nähe der Bergstation, 5 und 10 Minuten entfernt, laden zwei moderne Berg-Restaurants zum geruhsamen Verweilen ein.

Das Deutsche Eck
Das Deutsche Eck ist eine Landzunge an der Mündung der Mosel in den Rhein in Koblenz. Hier wurde 1897 ein monumentales Reiterstandbild Kaiser Wilhelms I. errichtet. Der Denkmalsockel diente von 1953 bis 1990 als Mahnmal der Deutschen Einheit. Am linksrheinischen Ufer zweigen vom Deutschen Eck die Rheinanlagen, am rechten Moselufer das Peter-Altmeier-Ufer ab.

Kurfürstliches Schloss Koblenz
Das Kurfürstliche Schloss in Koblenz war die Residenz des letzten Erzbischofs und Kurfürsten von Trier, Clemens Wenzeslaus von Sachsen, der das Schloss Ende des 18. Jahrhunderts erbauen ließ. Später residierte hier für einige Jahre der preußische Kronprinz (später Kaiser Wilhelm I.) als rheinisch-westfälischer Militärgouverneur.

Bad Breisig
Bad Breisig am Rhein geht auf eine keltisch-römische Gründung zurück. Seit 2500 Jahren ist der Ort besiedelt. Mit der Erbohrung der ersten von insgesamt sechs Thermalquellen begann im 1914 der Aufstieg zur Kur- und Quellenstadt. Der Titel "Bad" wurde am 06. Mai 1958 verliehen.
Am Rheinufer/Ecke Eulengasse steht das alte Zollhaus, das um 1500 erbaut wurde. Seine Existenz geht auf die Herrschaft des Damenstiftes zu Essen über das Breisiger Ländchen zurück.

Drachenfelsbahn Königswinter
Die Drachenfelsbahn ist die älteste noch betriebene Zahnradbahn in Deutschland. Sie wird nach einer eigenen "Bau- und Betriebsordnung für die Drachenfelsbahn", kurz "BO-DRACH," von der Bergbahnen im Siebengebirge AG betrieben. Die Bahn verbindet seit 1883 die im Rheintal gelegene Altstadt von Königswinter mit dem Siebengebirge und endet knapp unterhalb des Drachenfels-Gipfels. Die 1520 Meter lange Strecke überwindet dabei 220 Höhenmeter,die maximale Steigung beträgt 20 Prozent.

Die Godesburg in Bad Godesberg
Vom 32 Meter hohen Bergfried der Godesburg hat man einen weiten Blick auf Bonn, den grünen Stadtbezirk Bad Godesberg, das Rheintal und das Siebengebirge. Die wechselvolle Geschichte von Bad Godesberg am südlichen Ende der Kölner Bucht zwischen dem Siebengebirge und Voreifel hat Spuren hinterlassen.

Kunstmusem Bonn
Das Kunstmuseum Bonn zeigt seit 1992 neben Werken des Rheinischen Expressionismus vorwiegend Werke deutscher Künstler aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Es hat eine Ausstellungsfläche von 4700 qm und gehört zur "Museumsmeile" in Bonn.

Das Beethoven Haus
Das Beethoven-Haus in Bonn ist das Geburtshaus von Ludwig van Beethoven. Es befindet sich in der Bonngasse 20 und ist heute ein Museum. In seinen Räumen und in den Räumen des benachbarten Hauses "Im Mohren" - Bonngasse 18 - ist die weltweit größte Beethoven-Sammlung untergebracht.

Haus der Geschichte der BRD
Das Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn ist ein Museum zur deutschen Zeitgeschichte. Mit ca. 850.000 Besuchern jährlich ist es eines der meist besuchten Museen in Deutschland.

Römisch Germanisches Museum Köln
Das Museum wurde 1974 über dem Fundort des Dionysosmosaiks fertig gestellt. Die Sammlung vermittelt auf drei Stockwerken ein lebendiges Bild der römischen Kultur am Rhein. Zu sehen sind Alltagsgegenstände wie Gefäße, Münzen und Spielzeug, eine kostbare römische Glassammlung sowie weitere Funde aus der Frühzeit der Besiedelung im Rheinland.

Kölner Dom
Der Kölner Dom ist nicht nur eine der größten und bedeutendsten Kathedralen weltweit, zu seiner Ausstattung gehören Kunstwerke, die schon seit Jahrhunderten weit über die Grenzen Kölns hinaus bekannt und berühmt waren.
Mit 157,38m Höhe ist der Kölner Dom nach dem Ulmer Münster das zweithöchste Kirchengebäude Europas sowie das dritthöchste der Welt.

Schokoladenmuseum Köln
Ein Besuch im Schokoladenmuseum ist nicht nur lehrreich, sondern auch sehr lecker: Als Höhepunkt wartet ein riesiger Schokoladenbrunnen, aus dem genascht werden darf. Das Schokoladenmuseum Köln ist ein kulturgeschichtliches Spezialmuseum für Schokolade im Kölner Stadtteil Altstadt-Süd. Das auf einer Halbinsel im Rheinauhafen gelegene Ausstellungsgebäude beherbergt unter anderem eine Sammlung zur Geschichte der Schokolade und eine Dauerausstellung zur modernen Schokoladenproduktion.

Sie haben folgende Reisedaten gewählt:

Reiseziel Rhein 4. Etappe: frei wie der Wind, Mainz - Köln
Der persönliche Rhein-Radweg in 4-11 Tagen.
Veranstalter Velociped Fahrradreisen
Reiseart individuell
Buchungsnummer 700478-1728262
Beginn Aug 2020 (täglich)
Ende
Reisedauer 7 Tage
Preis ab EUR 553,00
Unterkunftsart Hotel
Etappenlänge 30 - 50 km
Teilnehmerzahl x / x
Kindertauglich ja
Leistungen
  • Übernachtung mit Fru¨hstu¨ck
  • Zimmer mit D/Bad/WC
  • Gepäcktransport
  • Radwanderkarte mit eingezeichneter Route
  • Detaillierte Routenbeschreibung
  • Tipps zur Reisevorbereitung
  • Touristische Informationen
  • 7-Tage-Hotline-Service
Zusatzkosten / -leistungen
  • EZ siehe Reisebeschreibung
  • Tourenrad: 70,00 EUR
  • Tandem: 140,00 EUR
  • Elektrorad: 180,00 EUR
Preisnachlässe
Region Deutschland - Hessen, Deutschland - Bonn, Deutschland (Alle Regionen), Deutschland - Mosel, Deutschland - Mainz, Deutschland - Main, Deutschland - Loreley, Deutschland - Koblenz, Deutschland - Rheinland-Pfalz, Deutschland - Nordrhein-Westfalen, Deutschland - Radweg Rhein, Deutschland - Rhein, Deutschland - Rheinland, Deutschland - Rüdesheim, Deutschland - Taunus, Deutschland - Köln, Deutschland - Rheingau

Weitere Termine dieser Reise

Beginn Ende Preis ab Details
Mai 2020 (täglich) EUR 523,00 Go!
Jun 2020 (täglich) EUR 553,00 Go!
Jul 2020 (täglich) EUR 553,00 Go!
Aug 2020 (täglich) EUR 553,00 Go!
Sep 2020 (täglich) EUR 553,00 Go!
Okt 2020 (täglich) EUR 523,00 Go!

 

Es gelten die Konditionen des jeweiligen Reiseveranstalters. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.