Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Home >> Reisebeschreibung 

 

Leider ist ein Fehler aufgetreten: Hier sollten eigentlich die Einzelheiten der von Ihnen gewählten Reise stehen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reisebild Tourenverlauf

1. - 2. Tag: Erst einmal ankommen

Nachmittags Ankunft auf dem Flughafen Holguín und Transfer ins Hotel oder Casa Particular, wo wir uns von der Reise erholen können. Zum Akklimatisieren und Durchchecken der Fahrräder bleiben wir einen Tag in der schönen und wenig touristischen Stadt Holguín.

3. Tag (79 km): Auf ebenen Straßen Richtung Sierra Maestra

Frühmorgens machen wir uns auf den Weg nach Bayamo, der Hauptstadt der Provinz Granma, am Fuße der Sierra Maestra. Auf der weitgehend ebenen und vergleichsweise gut asphaltierten Straße gelangen wir in wenigen Stunden ans Ziel. Am Horizont sehen wir die ganze Zeit über einen Gebirgszug: Die Westausläufer der Sierra Maestra.

4. Tag (70 km): Eine alte Hafenstadt

Nach dem Frühstück fahren wir nach Manzanillo, wo wir erstmals den Blick auf das Meer genießen können.

5. - 6. Tag (77 km): Immer am Meer entlang

Weiter führt uns unsere Radreise durch Kuba nach Niquero, einem freundlichen untouristischen Städtchen. Hier verbringen wir zwei Nächte.

7. Tag (61 km): Auf zur Karibik

Frühmorgens Aufbruch nach Pilón. Diese Etappe beschert uns einige Steigungen, da wir die Westausläufer der Sierra Maestra überqueren. Dafür werden wir durch eine Abfahrt durch die eindrucksvolle Landschaft entschädigt. Wir übernachten ein Mal in einer schönen kleinen Ferienanlage.

8. Tag (60 km): Vorbei am Pico Turquino

Die landschaftlich reizvolle Küstenstrasse, auf der kaum Verkehr ist, führt uns zwischen Karibischem Meer und Sierra Maestra nach La Mula. An der Flußmündung des Rio Turquino übernachten wir in einem kleinen Feriendorf in sehr einfachen Hütten.

9. Tag (53 km): Menschenleere Küste

Weiterfahrt in Richtung Santiago de Cuba, das wir jedoch nicht am selben Tag erreichen können. Wir übernachten einmal in einem gepflegten Hotel mit herrlichem Blick auf die Felsküste.

10. - 11. Tag (78 km) Santiago: Die Wiege der Cubanischen Revolution

Nach einer weiteren Etappe entlang der Küste erreichen wir Santiago, die zweitgrößte Stadt Cubas. Es bleibt noch Zeit für einen Stadtbummel. Den nächsten Tag nutzen wir für eine Tour durch die Stadt. Hier gibt es viel zu sehen: Die Moncada-Kaserne, die Festung "El Morro", die "Casa de la Trova", die malerische Altstadt und vieles mehr.

12. Tag (85 km): Guantanamera, Guajira Guantanamera ...

Fortsetzung der Rundreise durch Ostkuba in Richtung Guantánamo, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. In der Bucht von Guantánamo unterhalten die USA seit 1902 eine Marinebasis.

13. Tag (80 km): Cubanische Savanne

Entlang der trockenen kakteenreichen Südküste gelangen wir auf zum Teil abenteuerlichen Straßen bis in die Nähe des kleinen Ortes Imías. Hier an der "Playa Yacabo Abajo" übernachten wir ein Mal in einem kleinen Feriendorf mit sehr einfachen Hütten. Von hier sind es noch etwa 20 Kilometer bis zur Paßstraße "La Farola".

14. - 16. Tag (75 km) La Farola: Der Paß durch den Bergregenwald nach Baracoa

Aufbruch zur landschaftlich phantastischen Paßstrecke, die uns über die "Sierra de Purial" und die "Cuchillas de Baracoa" von der trockenen Süd- zur tropischfeuchten Nordküste führt. Auf dieser Strecke sind beträchtliche Steigungen zu überwinden. Mit einigen Pausen und einem angemessenen Tempo ist die Etappe aber für jeden zu schaffen. Am Nachmittag erreichen wir nach einer wunderbaren Abfahrt Baracoa, die älteste Stadt Cubas, wo wir in kleinen Pensionen oder einem der Hotels untergebracht sind. Hier können wir uns am Strand erholen, das Nachtleben genießen oder Ausflüge unternehmen: z. B. eine Fahrt zur Mündung des Río Yumurí (insgesamt 60 km), eine Wanderung durch den Bergwald, zum Beispiel auf den Tafelberg "El Yunque" Tagesausflüge zu Cubas wildestem Urwaldfluß "Río Toa" im Nationalpark "Alexander von Humboldt" mit Bootsfahrt und vieles mehr.

Für Teilnehmer der 16-tägigen Variante endet die Reise in Baracoa. Nach dem Frühstück an Tag 15 wird ein Transfer Sie und Ihr Rad nach Holguín zum Flughafen bringen.

Hinweis: Die in den Reiseausschreibungen angegebenen Unterkünfte sind die von uns üblicherweise auf dieser Route gebuchten Unterkünfte. Leider kann es aufgrund der aktuellen Kapazitätsverhältnisse jedoch zu kurzfristigen Umbuchungen der vorgesehenen Hotels kommen. Vereinzelt kann dies zu Änderungen im Reiseverlauf führen.

 

Leider ist ein Fehler aufgetreten: Hier sollten eigentlich die Einzelheiten der von Ihnen gewählten Reise stehen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Termine dieser Reise

Beginn Ende Preis ab Details

keine weiteren Termine zu dieser Reise vorhanden...

 

Es gelten die Konditionen des jeweiligen Reiseveranstalters. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.