Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Home >> Reisebeschreibung 

 

Leider ist ein Fehler aufgetreten: Hier sollten eigentlich die Einzelheiten der von Ihnen gewählten Reise stehen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reisebild Tourenverlauf

Auf dieser speziellen Familie - Radtour lernen Sie die Spreewaldregion von einer ganz anderen Seite kennen.

Bestaunen Sie in idyllischer Atmosphäre die über 1200 sehenswerten Tiere im Tierpark Cottbus der mit 25 Hektar der größte seiner Art im Land Brandenburg ist. Die Pyramiden im Fürst- Pückler-Park, die historische Altstadt von Cottbus oder das Heimatmuseum im Storchennest Dissen erzählen viel Interessantes über die Geschichte der Region. Eine Kahnfahrt auf den Fließen des Spreewalds steht natürlich auch auf den Programm, nutzen Sie die Gelegenheit und kosten Sie die echten Spreewälder Gurken.

Tauchen Sie in das Erlebnisbad Spreewelten ein. Geniessen Sie die umfangreichen Angebote in Bad und Sauna. Unser Paten-Pinguin Papageno, Polly und ihre Freunde erwarten Sie schon im Außenbecken. Nur durch eine Glasscheibe getrennt, können Sie mit den possierlichen und neugierigen Tieren um die Wette schwimmen.

Auf Anfrage GPS-Daten kostenlos verfügbar

Streckenprofil:
- Gesamtlänge: ca. 95 km
- Profil: größtenteils flach
- Tagesetappen: 20 - 35 km

1. Tag
Anreise im Waldhotel Cottbus - einem sehr beliebten Bett & Bike Hotel. Es erwartet Sie eine spreewaldtypische Begrüßung. Sie erhalten Ihre Reiseunterlagen inkl. Kartenmaterial. Übernachtung in Cottbus

2. Tag, Cottbus 20 km
Die erste Etappe führt Sie in unseren Tierpark Cottbus, der mit 25 Hektar größte seiner Art im Land Brandenburg. Gelegen direkt an der Spree und zwischen dem Branitzer Park (Pücklerpark) sowie dem Spreeauenpark bieten wir idyllische Atmosphäre mit über 1200 sehenswerten Tieren. Statten Sie hier den Pinguinen und weiteren 18 Vogelarten einen Besuch ab - Schaufüttern der Pinguine 15.15 Uhr. Weiter geht es zu einem Meisterwerk deutscher Gartenkunst, dem Fürst-Pückler-Park Branitz . Von seiner großen Orientreise inspiriert, ließ Pückler die in Europa einmaligen Pyramiden anlegen. Bevor Sie in Ihr Hotel zurückfahren, lohnt sich ein Besuch der Altstadt von Cottbus mit seiner historischen Stadtmauer, Spremberger Turm und einer Rast auf den Altmarkt. Übernachtung in Cottbus

3. Tag, 35km
Von Cottbus geht es über den Burger Spreewald nach Lübbenau. Auf dem Weg lädt das Heimatmuseum im Storchendorf Dissen zu einem Besuch ein. Es beherbergt eine interessante Ausstellung zum Leben der sorbisch/wendischen Bauern, ihren Bräuchen und Festen, ihren verschiedenen Trachtenvarianten sowie eine ständige Storchenausstellung. Über Burg- Kauper erreichen Sie das Fischerdorf Leipe. Hier ist der Spreewald am ursprünglichsten. 300 natürliche Wasserläufe, weite Wiesen, Felder und gut erhaltene Bauerngehöfte bestimmen das Bild auf den Weg nach Lübbenau. Übernachtung in Lübbenau

4.Tag
Heute ist der Höhepunkt Ihrer Tour. Tauchen Sie in das Erlebnisbad Spreewelten ein. Geniessen Sie die umfangreichen Angebote in Bad und Sauna. Unser Paten-Pinguin Papageno, Polly und ihre Freunde erwarten Sie schon im Außenbecken. Nur durch eine Glasscheibe getrennt, können Sie mit den possierlichen und neugierigen Tieren um die Wette schwimmen. Die Tierpflegerin füttert die Pinguine täglich um 11 und 15.30 Uhr. Sie haben die Gelegenheit, ihr dabei zuzuschauen und allerhand Fragen zu stellen. GEHEIMTIPP: Nehmen Sie sich unbedingt eine Taucherbrille mit, so können Sie die lustigen Gesellen noch besser unter Wasser beobachten! Am Nachmittag steht eine Kahnfahrt ins Spreewalddorf Lehde auf dem Programm. Hier können Sie das Freilandmuseum und auch das Gurkenmuseum besuchen. Übernachtung in Lübbenau

5.Tag, 35km
Zuerst geht es nach Raddusch. Besuchen Sie hier die historische Slawenburg, dem ehemaligen Siedlungsgebiet des slawischen Stammes der Lusizi. Diesen Siedlern verdankt die Lausitz ihren Namen. Die hier heute noch als ethnische Minderheit lebenden Sorben/Wenden sind Nachfahren der Lusizi. In Anlehnung an das Aussehen der slawischen Burganlage, die vor mehr als 1000 Jahren an diesem Ort stand, ist die heutige Slawenburg Raddusch gestaltet und erbaut. Auf ruhigen Wegen geht es dann über Burg und Werben zurück nach Cottbus. Übernachtung in Cottbus

6. Tag
Heute heißt es Abschied nehmen. Nach einem ausgiebigen Frühstück treten Sie die Heimreise an.

 

Leider ist ein Fehler aufgetreten: Hier sollten eigentlich die Einzelheiten der von Ihnen gewählten Reise stehen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Termine dieser Reise

Beginn Ende Preis ab Details

keine weiteren Termine zu dieser Reise vorhanden...

 

Es gelten die Konditionen des jeweiligen Reiseveranstalters. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.