Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Home >> Reisebeschreibung 

Vom Bodensee zum Königssee
Kulinarische Tour, 9 Tage / 8 Nächte

Buchungsnummer804373-1411937
Reisedauer9 Tage
Preis abEUR 1.185,00
Termin, z.B.Aug 2018 (jeden Sa.)
Etappenlänge50 - 70 km

Reisebild Tourenverlauf

Der Bodensee Königsee Radweg folgt immer dem Alpennordrand. Der Radweg durchquert Allgäu/Bayerisch Schwaben und Oberbayern. Dabei wechseln sich kleine Dörfer mit traditionsreichen Kurorten und Heilbädern ab.

Ausgangspunkt des Bodensee-Königssee-Radweges zwischen den Seen ist Lindau, von hier aus geht es in das hügelige Allgäu. Nach einem unvergesslichen Ausblick auf die Allgäuer Alpen, die Zugspitze und die Tannheimer Berge erreicht man Hohenschwangau und erblickt das wohl berühmteste Postkartenmotiv Deutschlands: Das Schloss Neuschwanstein, erbaut von König Ludwig II. Ebenso sehenswert ist die Wieskirche. Sie liegt etwas abseits der Strecke bei Steingaden und gehört zum UNESCO-Welterbe. In Benediktbeuern lädt das Benediktinerkloster mit seiner über 1.250-jährigen Geschichte zur Besichtigung ein. Der Radweg erreicht Bad Tölz an der Isar und durch die oberbayerische Bilderbuchlandschaft führt die Route zum Tegernsee, zum Schliersee und schließlich zum Chiemsee, für den man etwas Zeit einplanen sollte. Mit dem Schiff erreichen Sie die Fraueninsel und nach einer Umrundung setzt man über zur Herreninsel, auf der ein weiteres prunkvolles Schloss aus der Zeit König Ludwig II auf Sie wartet. Über Traunstein führt der Weg nach Bad Reichenhall und Berchtesgaden. Das Ziel der Reise liegt inmitten der alpinen Landschaft des Nationalparks Berchtesgaden. Der Königssee ist ein wahrhaft krönender Abschluss einer königlichen Radreise.

Für Individualisten, die ohne Gepäck reisen möchten und auch vorab nicht nur ihr Hotel gebucht haben wollen, sondern auch ein gutes Restaurant für das Abendessen. Wir haben bei der Auswahl der Restaurants auf schmackhafte, regionale sowie saisonale Küche gelegt, alle Restaurants verfügen auch über einen Biergarten oder eine Sonnenterrasse, so dass Sie an den warmen Sommerabenden Ihr Drei-Gang Menü auch gerne draußen einnehmen können. Ihnen stehen jeweils zwei bis drei Vorspeisen, Hauptspeisen und Desserts zur Auswahl. Auch die Tischreservierung übernehmen wir für Sie. Sollten Sie Unverträglichkeiten oder Allergien haben, so teilen Sie uns dies bitte bei Ihrer Buchung mit, damit wir die Restaurants bereits vorab informieren können. Einzelne Bausteine können Sie dazu buchen, wie z. B. Leihräder oder optionale Verlängerungen. Übernachtet wird in guten Hotels oder sehr guten traditionellen bayrischen Gasthöfen.

1. Tag: Anreise nach Lindau.
Sie beginnen Ihre Reise in Lindau.
Ihr heutiges kulinarisches Erlebnis: Sie starten den kulinarischen Teil in einem gemütlichen Restaurant in der Altstadt von Lindau.

2. Tag: Lindau - Oberstaufen (ca. 53 km)
Von Lindau am Bodensee führt die Strecke zunächst an der Leiblach, die gleichzeitig die Grenze zu Österreich darstellt, entlang und wenig später hinauf ins hügelige Allgäu. Verstreut zwischen Wald und Weidenlandschaft liegende Bauernhöfe und kleine Dörfer prägen das Bild. Über Hergenweiler, Maria-Thann und Röthenbach führt die erste Etappe nach Oberstaufen. Nach einer Dusche können Sie abends noch gemütlich durch den Ort schlendern, das Restaurant ist zentral gelegen.
Ihr heutiges kulinarisches Erlebnis: Heute dreht sich einiges um typische Allgäuer Spezialitäten, da darf der typische Allgäuer Käse natürlich nicht fehlen.

3. Tag: Oberstaufen - Hopfen am See (ca. 70 km)
Die zweite Etappe führt von Oberstaufen um den Staufner Berg (1032 m) herum. Durchs Tal der Konstanzer Ach geht es zum Großen Alpsee und weiter am Kleinen Alpsee vorbei nach Immenstadt, wo die Iller überquert wird. Weiter geht es durch das etwa 4 km nördlich von Sonthofen gelegene Gallmoos nach Rettenberg am Fuße des Grünten-Massivs mit dem 1730 m hohen Übelhorn. Von hier führt die Tour immer weiter bergauf, am Rottach-Stausee vorbei, über Memersch (mit 1000 m ü NN höchster Punkt des gesamten Bodensee-Königsee-Radweg), Oy-Mittelberg und Maria Rain nach Nesselwang, am Fuß von Edelsberg (1629 m) und Alpspitze (1575 m). Von Nesselwang geht es mit Blick auf die Allgäuer Alpen, Zugspitze, Tannheimer Berge durch Wälder und Felder vorbei an kleinen Dörfern nach Hopfen am See.
Ihr heutiges kulinarisches Erlebnis: Unser Hotel mit hauseigenem Restaurant liegt direkt am See mit einem tollen Blick über die Allgäuer Bergwelt.

4. Tag: Hopfen am See/Füssen - Murnau (ca. 54 km)
Von Hopfen am See führt Sie Ihr Weg über Füssen an den Forggensee. Sieben große und zahlreiche kleinere Seen sind hier zu finden. Weiter führt die Etappe nach Hohenschwangau und Neuschwanstein. Die höchsten Berge sind der Säugling (2047 m) und der per Bergbahn erreichbare Tegelberg (1880 m). Etwas versteckt liegen der Schwan- und Alpsee in einzigartiger Bergkulisse. Über Schwangau führt die Strecke dann, am Bannwaldsee vorbei, nach Trauchgau. Weiter geht es von Trauchgau über Feldwege und kleine Nebenstraße hinauf in den Wald der Ammergauer Berge und über die "Königsstraße", zwischen Schneidberg (1012 m) und Niederbleich (1589 m) hinüber ins Tal der Halbammer und hinunter nach Altenau. Von hier führt die Route am Naturschutzgebiet "Altenauer Moor" vorbei über Saulgrub nach Bad Kohlgrub. Von Bad Kohlgrub geht es weiter bergab nach Grafenaschau und am Fuß der Aschauer Berge - am Naturschutzgebiet "Murnauer und Eschenloher Moos" entlang - nach Murnau.
Ihr heutiges kulinarisches Erlebnis: Nach einem Spaziergang durch die bezaubernde Altstadt von Murnau gelangen Sie zu Ihrem Restaurant, das nicht nur durch schmackhafte Küche besticht, sondern auch durch ein besonderes Ambiente.

5. Tag: Murnau - Kochelsee - Bad Tölz (ca. 41 km)
Die vierte Etappe führt nahezu ohne Steigungen zuerst nach Kochel am See, hier stoßen Sie wieder auf die Hauptroute. Der Kochelsee liegt am Fuße des 1731 m hohen Herzogstand, hinter dem sich der 200 m höher gelegene Walchensee versteckt. Weiter führt die Strecke eben, am Fuß der Berge, durch die Feuchtwiesen der Loisachmoore nach Benediktbeuern mit Blick auf die Benediktenwand (1800 m). An Bad Heilbrunn vorbei geht es weiter, zwischen Blomberg (1248m) und Stallauer Weiher, nach Bad Tölz an die Isar. Versäumen Sie nicht vor Ihrem Abendessen einen Spaziergang über die berühmte Marktstraße mit ihrer einzigartigen Architektur zu machen.
Ihr heutiges kulinarisches Erlebnis: Das traditionell bayrische Restaurant mit hauseigener Brauerei überzeugt mit deftigen Gerichten und es wird natürlich auch gerne mit dem hauseigenen Bier gekocht.

6. Tag: Bad Tölz - Tegernsee - Schliersee - Bad Feilnbach/Au (ca. 63 km)
Die fünfte Etappe führt von Bad Tölz über Feldwege und Nebenstraßen in leichtem auf und ab am Fuß von Sulzkopf, Rechelkopf, Lucken- und Kogelkopf (1279 m bis 1370 m) vorbei, über Gmund am Tegernsee und Dürnbach, von 805m ü NN um den Wendelstein (1838 m) und die ihm vorgelagerten Berge herum durch Wälder und Felder hinunter in die Mangfallebene nach Au bei Bad Feilnbach.
Ihr heutiges kulinarisches Erlebnis: Zum Essen haben Sie es nur ein paar Meter, denn das heutige Restaurant ist im Haus und überrascht Sie mit schmackhafter oberbayrischer Küche.

7. Tag: Bad Feilnbach/Au - Siegsdorf (ca. 60 km)
Von hier geht es, immer noch leicht bergab durchs "Moos" nach Neubern / Altenmarkt am Inn. Von Altenmarkt geht es über Rohrdorf leicht bergauf und wenig später entlang der A8 nach Frasdorf. Von hier ist es nicht mehr weit nach Aschau im Chiemgau. Leicht bergab führt die Strecke nach Bernau, am Fuße der Kampenwand (1668 m) und am südwestlichen Ende des Chiemsees gelegen. Ohne größere Steigungen verläuft die Etappe dann zwischen Bergen (Hochfelln mit 1664 m und Hochgern mit 1633 m) und den dem Chiemsee vorgelagerten Mooren über Grassau nach Bergen. Zwischen Bergen und Siegsdorf ist dann noch einmal ein kleiner Berg zu überwinden.
Ihr heutiges kulinarisches Erlebnis: Genießen Sie heute bei schönem Wetter Ihr Abendessen im Biergarten unter riesigen Kastanien mit klassischen Chiemgauer Schmankerln.

8. Tag: Siegsdorf - Berchtesgaden- Schönau/Königssee (ca. 72 km)
Die letzte Etappe zählt zu den geruhsamen. Sie führt von Siegsdorf zunächst immer an der Traun entlang nach Traunstein. Hier ist ein kleiner, aber steiler Anstieg zu bewältigen. Anschließend geht es in leichtem auf und ab über die Hochfläche und wieder hinunter nach Teisendorf, am Fuß des Teisenbergs (1333 m) gelegen. Am Ramsaubach entlang führt die Route dann ohne größere Steigungen am Höglwörther See vorbei und über Anger in den Ruperti-Winkel nach Piding, nahe der Saalach und Bad Reichenhall gelegen. Von Piding entlang der Saalach nach Bad Reichenhall, am Fuß des Latentgebirges und Rand des Nationalparks "Untersberg" gelegen. Von Bad Reichenhall führt die Route dann hinauf nach Bayerisch Gmain und in dem engen Tal zwischen Berchtesgadener Hochthron (1972 m) und Predigtstuhl (1688 m) nach Berchtesgaden. Übernachtung in Schönau am Königssee. Zur Anreise zu Ihrem letzten Abendessen dieser kulinarischen Reise benötigen Sie ein Taxi (bitte an der Hotelrezeption buchen oder direkt unter Telefon 08652/4041, Kosten ca. 10 Euro pro Weg).
Ihr heutiges kulinarisches Erlebnis: Sie speisen direkt am Königssee ein, mit fantastischer Kulisse und Blick auf den Watzmann und lassen die Reise entspannt ausklingen.

9. Tag: Individuelle Heimreise oder Rücktransport, Verlängerung möglich

Länge:
418 Kilometer (Lindau am Bodensee - Schönau am Königssee)

Charakter:
Hügeliges Gelände des Voralpenlandes, zum Teil naturnahe Wege. Teilweise größere Steigungen und Gefällstrecken, daher vor allem für sportliche Radwanderer geeignet.

Landschaft:
Immer dem Alpennordrand folgend durchquert der Radweg Allgäu/Bayerisch Schwaben und Oberbayern. Dabei wechseln sich kleine Dörfer mit traditionsreichen Kurorten und Heilbädern ab.

Sehenswert:
Lindau (Hafenanlage), Hohenschwangau (Schloss Neuschwanstein), Wieskirche nahe Steingaden, Glentleiten (Freilichtmuseum), Chiemsee (Schloss Herrenchiemsee), Bad Reichenhall (Alte Saline), Berchtesgaden (Salzbergwerk).

Sie haben folgende Reisedaten gewählt:

Reiseziel Vom Bodensee zum Königssee
Kulinarische Tour, 9 Tage / 8 Nächte
Veranstalter Feuer und Eis Sportive Reisen Natur aktiv erleben
Reiseart individuell
Buchungsnummer 804373-1411937
Beginn Aug 2018 (jeden Sa.)
Ende
Reisedauer 9 Tage
Preis ab EUR 1.185,00
Unterkunftsart Hotel
Etappenlänge 50 - 70 km
Teilnehmerzahl x / x
Kindertauglich nein
Leistungen
  • Individuelles Radwandern
  • 8 Übernachtungen in der gebuchten Hotelkategorie
  • tägliches Radler-Frühstück
  • achtmal 3-Gänge Abendmenü (ohne Getränke)
  • Zimmer mit Dusche / WC oder Bad / WC
  • Kurtaxe/Kurbeitrag inklusive !!
  • Detailliertes Informationspaket mit Kartenmaterial und Tourenbeschreibung (1x pro Zimmer)
  • 7-Tage-sorglos-Service Rufnummer
  • Urkunde für die erfolgreiche Absolvierung des Radwegs Bodensee-Königssee
  • Oberstaufen PLUS Karte (obligatorisch)
  • Eintritt ins Markus Wasmeier Freilichtmuseum Schliersee
  • Lenkertasche für Ihre Reiseunterlagen (1x pro Zimmer)
  • GPS-Daten zum Download
  • Täglicher Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Hochsaisonzuschlag
Zusatzkosten / -leistungen
  • EZ-Zuschlag EUR 164
  • Rücktransfer Berchtesgaden nach Lindau bei 2 Personen EUR 250
  • Rücktransfer Berchtesgaden nach Lindau bei 3 Personen EUR 167
  • Rücktransfer Berchtesgaden nach Lindau bei 4 Personen EUR 125
Preisnachlässe
Region Deutschland - Bayern, Deutschland - Traun, Deutschland (Alle Regionen), Deutschland - Tegernsee, Deutschland - Schwaben, Deutschland - Saalach, Deutschland - Romantische Straße, Deutschland - Radweg Bodensee-Königssee, Deutschland - Oberbayern, Deutschland - Nationalpark Berchtesgaden, Deutschland - Isar, Deutschland - Füssen, Deutschland - Chiemgau, Deutschland - Alpen, Deutschland - Allgäu, Deutschland - Chiemsee, Deutschland - Lech

Weitere Termine dieser Reise

Beginn Ende Preis ab Details
Jun 2018 (jeden Sa.) EUR 1.185,00 Go!
Jul 2018 (jeden Sa.) EUR 1.185,00 Go!
Aug 2018 (jeden Sa.) EUR 1.185,00 Go!

 

Es gelten die Konditionen des jeweiligen Reiseveranstalters. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.