Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Home >> Reisebeschreibung 

Zauberkoffer Frankenland
Main: Sternradtour

Buchungsnummer805656-1528138
Reisedauer8 Tage
Preis abEUR 583,00
Termin, z.B.Aug 2019 (täglich)
Etappenlänge30 - 50 km

Reisebild Tourenverlauf

Auf dieser Sternradtour öffnen Sie den Zauberkoffer Frankenland. Sie entdecken von Bamberg aus (UNESCO-Weltkulturerbe) im Fahrradsattel so wunderschöne Ziele wie Schloss Pommersfelden, die barocke Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen, die deutsche Korbstadt Lichtenfels, das abwechslungsreiche Regnitztal, Schloss Seehof, Coburg mit seiner berühmten Veste oder in Hassfurt Werke von Tilman Riemenschneider. Sie radeln auf Radwegen und kleinen Landstraßen durch das zum Teil hügelige Bamberger Umland. Mit seinen ca. 70 kleinen Privatbrauereien gilt diese Gegend als Region mit der höchsten Privatbrauereidichte weltweit. Inmitten der oberfränkischen Brauereienvielfalt, reich an Karpfenteichen und Wildbestand, kommen Feinschmecker, aber auch Anhänger leckerer Brotzeiten voll auf ihre Kosten.

Ihr Hotel: das Welcome Residenzschloss Bamberg
Sie übernachten in Bamberg am Ufer der Regnitz, wenige Schritte von der Altstadt entfernt, im Welcome 4-Sterne-Superior-Hotel Residenzschloss. Genießen Sie das Zusammenspiel von Barock und Moderne, welches das Ambiente des Hotels prägt (erbaut im Jahre 1787). 184 elegant ausgestattete Zimmer laden zum Wohlfühlen ein. Lassen Sie sich von kulinarischen Köstlichkeiten in einem der beiden Restaurants verzaubern und gönnen Sie sich Cafe und Kuchen auf der Sonnenterrasse, die schon das Frühstück zum Erlebnis werden lässt. Runden Sie Ihren Tag dann in der Lounge mit einem kühlen Getränk ab. Das Hotel empfängt Sie zu Beginn mit einem Welcome-Drink und lädt Sie während Ihres Aufenthalts zu einem Drei-Gang-Menü ein (im Reisepreis inklusive). Nutzung des Wellnessbereichs 4.00 EUR pro Tag.

1. Tag Anreise Bamberg
Nach Ihrer Ankunft lädt Bambergs Altstadt (UNESCO-Weltkulturerbe) zu einer ersten Besichtigung ein. Ihr Hotel liegt in ruhiger Lage an der Regnitz in der Innenstadt (gute Parkmöglichkeiten, Bahnhof 2,1 km, Leihräder am Hotel).

2. Tag Bamberg per Rad entdecken (nur Mo oder Do) 12 km
Freuen Sie sich auf eine hochinteressante Stadtführung per Fahrrad. Ein versierter Stadtführer zeigt Ihnen im Fahrradsattel auf einer 12 km langen Route die Schönheiten der Stadt. Bis auf Dom- und Michelsberg, wo Sie Ihr Rad kurz schieben müssen, verläuft die Radstrecke flach und gemütlich, überwiegend auf Asphalt, in der Altstadt zum Teil auf Kopfsteinpflaster. Entdecken Sie das Alte Rathaus, die urige Traditionsgaststätte Schlenkerla, Kleinvenedig, Kloster St. Michael, die Alte Hofhaltung, den Dom, den Rosengarten, die Neue Residenz, das Wasserschloss Concordia, die historische Schleuse 100, die Altstadt, die Universität, die Gärtnerstadt, den Hainpark und das Theater. In 3 Stunden erfahren Sie nicht nur viel über die Historie und die Sehenswürdigkeiten sondern auch über Land und Leute.

3. Tag Rundtour zum Schloss Pommersfelden 32 - 56 km
Auf dieser Rundtour entdecken Sie das leicht hügelige aber sehr schöne Bamberger Umland. Nach nur wenigen verkehrsarmen Kilometern sind Sie vor den Toren der Stadt. Durch schattige Wälder radeln Sie leicht bergan und werden anschließend mit phantastischen Ausblicken belohnt. Legen Sie in Grasmannsdorf eine lohnenswerte Pause im Biergarten der Schlossbrauerei (gegründet 1783) ein, ehe Sie weiterradeln nach Pommersfelden. Majestätisch erstrahlt vor Ihnen der original erhaltene Barockbau. Lassen Sie sich bei einer Besichtigung beeindrucken vom imposanten Marmorsaal, von prachtvoll ausgestatteten Räumen und dem gigantischen Treppenhaus. Auf Ihrem Rückweg empfiehlt sich ein Zwischenstopp in Pettstadt. Staunen Sie hier über die älteste Gierfähre Oberfrankens und über die Pracht der barocken Pfarrkirche. Anschließend lockt eine Pause im Biergarten des Schrauder-Kellers, bekannt für seine hervorragenden Brotzeiten. Für diese Rundtour benötigen Sie bis Pommersfelden zwar etwas Kondition, Sie können die Tour jedoch vereinfachen, indem Sie bis Pommersfelden entweder den Steigerwald-Expressbus nutzen (mit Fahrradanhänger), oder auf dem Hin- und Rückweg über Pettstadt radeln.

4. Tag Main-Radweg Lichtenfels und Vierzehnheiligen 46 km
Sie beginnen den Tag mit einer Bahnfahrt (ca. 20 Minuten) in die Deutsche Korbstadt Lichtenfels, die weit über die Grenzen Frankens hinaus bekannt ist. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts blühte hier am Obermain die Korbindustrie auf, die von Lichtenfels aus ihre weltweiten Handelsbeziehungen aufbaute - von New York bis St. Petersburg, von London bis Rio de Janeiro. Um 1900 gab es in Lichtenfels 14 Korbfirmen, darunter die größten der Branche. Entdecken Sie in Lichtensfels das historische Rathaus, ein spätmittelalterlicher Fachwerkbau und die katholische Pfarrkirche. Besuchen Sie einen der vielen Korbflechter der Stadt oder in Michelau (3km) das Deutsche Korbmuseum. Mit Exponaten aus allen Erdteilen zeigt es fast alles, was aus Weiden geflochten werden kann: Kinder- und Puppenwagen, Miniaturen, Designermöbel, Gebrauchskorbwaren sowie Kuriositäten. Nicht entgehen sollte Ihnen auf jeden Fall ein Abstecher zur barocken Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen (2,5 km). Sie wurde von dem berühmten Architekten Balthasar Neumann erbaut, erst vor wenigen Jahren umfassend renoviert und erstrahlt heute im vollen Glanze. Schon im 15. Jahrhundert strebten Wallfahrer nach Vierzehnheiligen, der noch heute einer der bekanntesten Wallfahrtsorte Deutschlands ist, um den Schutz der 14 Nothelfer zu erbitten. Nach imposanter Besichtigung rollen Sie hinunter ins Maintal und folgen dem jungen Main auf dem Main-Radweg zurück nach Bamberg. Der Anstieg zum Kloster Vierzehnheiligen kann wahlweise auch bequem mit einem Großraumtaxi (inkl. Radtransport) gemeistert werden.

5. Tag Im Regnitztal von Bamberg nach Erlangen 35 oder 55 km
Freuen Sie sich auf eine abwechslungsreiche Radtour entlang der Regnitz und starten Sie direkt vor der Hoteltür! Idyllisch führt Sie der Regnitztal-Radweg hinaus aus Bamberg. Sie radeln durch das weite Regnitztal mit seinen Auwäldern, historischen Wasserrädern, durch fruchtbares Obst- und Gemüseland, wo fangfrischer Fisch und beste fränkische Bierkultur zu Hause sind. Immer abwechselnd folgen Sie mal dem idyllischen kleinen Flusslauf, mal dem Radweg entlang des Main-Donau-Kanals. Entdecken Sie die Slavenkirche in Seußling, die älteste Single Malt Whisky-Destillerie Deutschlands in Neuses und die wunderschöne Fachwerkaltstadt von Forchheim mit malerischen Häusern aus der Zeit der Gotik, Renaissance und des Barocks. Wer noch weiter radeln möchte, der kann dem Meerrettichmuseum in Baiersdorf einen Besuch abstatten und staunen Sie über die hölzernen Wasserschöpfräder bei Möhrendorf. Erleben Sie Erlangen, die kleinste Großstadt Bayerns, bummeln Sie durch den wunderschönen Schlossgarten und durch die verwinkelten engen Gassen der Altstadt, die französisches Flair ausstrahlt. Per Bahn fahren Sie am Nachmittag bequem ab Forchheim (35 km ) oder Erlangen (55 km) zurück ins schöne Bamberg.

6. Tag Schloss Seehof und Bierkellerrunde 37 km
Diese Rundtour verbindet gemütliches Radfahren durch reizvolle Landschaft mit dem Genuss der besonderen Biervielfalt und der Biertradition Oberfrankens. Doch kulturell beginnen Sie den Tag. Entdecken Sie vor den Toren Bambergs Schloss Seehof, das als Sommerresidenz nach Plänen von Antonio Petrini für die Fürstbischöfe errichtet wurde (ab 1686). Staunen Sie über den Weißen Saal mit seinen imposanten Deckengemälden, über die Sandsteinskulpturen des Rokokogartens und über die plätschernden Kaskaden der Wasserspiele. Anschließend radeln Sie entlang des Skulpturenweges hinein in die "Fränkische Toskana" und erreichen gegen Mittag die kleine Gemeinde Geisfeld mit schmucken Fachwerkbauten und mehreren Privatbrauereien. Ab hier ist Ihre Radtour nun gespickt mit Brauereien, Bierkellern und verlockenden Biergärten. Ab Strullendorf radeln Sie anschließend gemütlich entlang des Main-Donau-Kanals zurück nach Bamberg.

7. Tag Coburg - Bamberg 62 km oder Main-Radweg Bamberg - Haßfurt 40 km
Sie haben heute die Qual der Wahl. Sie fahren entweder per Zug nach Coburg mit der berühmten Burganlage (Veste) und radeln dann durch das hügelige Coburger Land zum Barockschloss Tambach und weiter nach Seßlach mit der einmaligen Altstadt, die noch komplett von einer Stadtmauer umgeben ist und schon oft als Filmkulisse Verwendung fand. Weiter geht es dann auf flachen Wegen entlang der Rodach und der Itz bis an den Main und so zurück nach Bamberg.
Oder Sie radeln komplett flach auf dem Main-Radweg flussabwärts und passieren die ‚Grenze’ zwischen ‚Bierfranken’ und ‚Weinfranken’, denn nun säumen auch sonnenverwöhnte Weinhänge den Weg. Nach einer empfehlenswerten Pause an der Wallfahrtskirche Maria Limbach erreichen Sie schließlich die anmutige Altstadt von Haßfurt mit der sehenswerten Stadtpfarrkirche am Marktplatz und den beiden bedeutenden Stadttoren. Den Rückweg nach Bamberg unternehmen Sie dann ganz komfortabel per Bahn.

8. Tag Bamberg Abreise
Leider zu schnell verging die Zeit, denn Bamberg und sein schönes Umland haben wirklich viel zu bieten! Buchen Sie eine Verlängerung oder kommen Sie einfach nochmal wieder....

Wissenswertes zur Sternradtour Bamberg

Anreisemöglichkeit per Bahn
Bamberg ist von allen größeren Städten in Deutschland gut mit der Bahn zu erreichen.
Von Bamberg Hauptbahnhof empfehlen wir ein Taxi zu nehmen.

Omnibusbahnhof) mit den Linien 901/902/907 und dann umsteigen in die Linie 916, die direkt zum Hotel fährt.

Parkmöglichkeiten am Hotel
In der Tiefgarage des Hotels stehen ausreichend Parkplätze für die gesamte Dauer Ihrer Fahrradreise zur Verfügung (12,00 EUR pro Nacht). Eine Vorreservierung ist nicht notwendig.

Beschaffenheit der Radwege
Sie radeln fast durchgängig auf asphaltierten Wegen, nur kurze unbefestigte Waldwegpassagen müssen bewältigt werden.
3 Tagestouren sind komplett flach und 3 Etappen führen durch hügeliges Gelände.

Verfügbare Leihräder
Wünschen Sie ein Velociped-Leihrad für die Tour, so steht es am Hotel für Sie bereit. Zur Auswahl stehen Ihnen Damen- und Herrenräder entweder mit 7-Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse oder 27-Gang-Kettenschaltung und Freilauf sowie Elektroräder. Alle Damenräder haben einen tiefen Durchstieg und Herrenräder stehen in verschiedenen Rahmengrößen zur Auswahl. Die Damenräder sind passend für alle Radfreunde ab 150 cm Körpergröße und die Herrenräder ab 165 cm. Ihren Radwunsch geben Sie ganz einfach bei der Buchung bekannt.

Nutzung/Ausleihe eines GPS-Gerätes als Navigationshilfe
Auf Wunsch stellen wir Ihnen ein GPS-Gerät für die Reisedauer zur Verfügung. Auf dem Gerät sind alle Tagestouren gespeichert. Es kann das Lesen der Karte und der schriftlichen Routenbeschreibung ersetzen und ist so voreingestellt, dass Sie "einfach nur" der Route im Display folgen können.
Für diese Reise stellen wir ein GPS-Gerät von Garmin zur Verfügung. Ein kurzes Video zur Handhabung finden Sie hier.
Das Gerät und eine Einweisung erhalten Sie an der Rezeption Ihres Starthotels. Für das Gerät ist eine Kaution von 50,- EUR zu hinterlegen.

7 Tage Hotline Service
Wenn die Fahrradkette gerissen ist, Überschwemmungen die Weiterfahrt unmöglich machen oder sonstige böse Überraschungen auf Sie warten: Wir sind 7 Tage die Woche für Sie erreichbar und organisieren schnellstmöglich Hilfe.

Reisehighlights

Bamberg
Bei Streifzügen durch das UNESCO-Weltkulturerbe Bamberg begeistert Besucher vor allem der Facettenreichtum dieser Stadt. In der Bergstadt präsentiert sich Bamberg als das fränkische Rom, die Inselstadt mit Klein Venedig ist ihre lebendige Mitte und die Gärtnerstadt ein Unikat. Bamberg, das ist Bier aus elf Brauereien im Stadtgebiet, genossen in urigen Brauereigaststätten, das ist Einkaufen in modernen Geschäften und historischem Ambiente. Und in der Altstadt liegt alles nah beieinander: Entdecken Sie den Kaiserdom nur wenige Minuten von Ihrem Hotel oder Ihrer Ferienwohnung aus!

Schloss Weissenstein, Pommersfelden
Das Glanzstück fränkischen Barocks mit seinen Gemäldegalerien, seiner vollständigen Inneneinrichtung und seiner herrlichen Architektur zieht zahlreiche Besucher nach Pommersfelden. Seit 1958 präsentieren sich jeden Sommer junge Musiker aus aller Welt im Collegium Musicum. Das Schloss ist von einem weitläufigen Park umgeben, der im 19. Jahrhundert von einem barocken Schlossgarten zu einem englischen Landschaftspark umgestaltet wurde. Er steht Besuchern das ganze Jahr zum Erholen und Besichtigen zur Verfügung.

Lichtenfels
Als Deutsche Korbstadt ist Lichtenfels weit über die Grenzen Frankens hinaus bekannt. Der traditionelle Korbmarkt, die Korbstadtkönigin, Deutschlands einzige Berufsfachschule für Flechtwerkgestaltung, das Innovationszentrum Lichtenfels für Marketing, Design und Technologie, der größte und der kleinste Korb der Welt - in Lichtenfels dreht sich vieles um die uralte Handwerkskunst des Flechtens.
Unmittelbar vor den Toren von Lichtenfels liegt das berühmte "Fränkische Dreigestirn" - der sagenumwobene Staffelberg, das prachtvolle Kloster Banz und die einzigartige Basilika Vierzehnheiligen, ein architektonisches Meisterwerk von europäischem Rang.

Basilika Vierzehnheiligen
Die Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen ist ein architektonischer Höhepunkt im Obermaingebiet und gilt als der künstlerisch gelungenste Sakralbau des deutschen Barock. Die weltberühmte Basilika liegt unmittelbar neben Lichtenfels und ist ein Meisterwerk von Balthasar Neumann, einem der größten Baumeister Europas.

Korbmuseum Michelau
Michelau, 3 km von Lichtenfels entfernt, gilt als die Wiege der Korbmacherei. Hier steht das Deutsche Korbmuseum, das mit Exponaten aus allen Erdteilen die ganze Welt des Flechtens zeigt:
Kinder- und Puppenwagen, Miniaturen, Designermöbel, Gebrauchskorbwaren, Kuriositäten, geschlagene Arbeiten - im Korbmuseum ist fast alles zu sehen, was aus Weiden geflochten werden kann.
Ein Schwerpunkt der Sammlung bildet dabei die Feinflechterei, wie sie lange Zeit typisch für Michelau selbst war. Die schönsten Stücke aus zwei Jahrhunderten sind hier zu bewundern, filigrane Kunstwerke, wie sie heute kaum mehr hergestellt werden.

Erlangen
Breite Straßen, barocke Gebäude und offene Plätze - Erlangen gilt als eine der besterhaltenen barocken Planstädte in Deutschland und reizt mit einer ganz besonderen Atmosphäre. Erleben Sie die Vielseitigkeit der kleinsten Großstadt Bayerns: der wunderschöne Schlossgarten im Zentrum der Stadt, die Erlanger Altstadt mit ihren verwinkelten, engen Gassen, optimale Einkaufsmöglichkeiten mit kurzen Wegen, kreative Gastronomie, herausragende kulturelle Einrichtungen und Veranstaltungen und nicht zuletzt die gelebte Biertradition. Lassen Sie sich verzaubern.

Schloss Seehof
Schloss Seehof wurde ab 1686 als Sommerresidenz der Bamberger Fürstbischöfe nach Plänen von Antonio Petrini errichtet. Nach Säkularisation und Verwahrlosung in Privatbesitz wurde es zum Ende des 20. Jahrhunderts umfangreich saniert und beherbergt heute das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege.
Für Besucher sind neun Schauräume des restaurierten Appartements der Fürstbischöfe zugänglich, darunter der "Weiße Saal" mit dem virtuosen Deckengemälde von Giuseppe Appiani.
Von der Pracht des einstigen Rokokogartens zeugen unter anderem die wiederhergestellte Kaskade mit ihren Wasserspielen sowie die erhaltenen Sandsteinskulpturen von Ferdinand Tietz.

Coburg
Coburg war vom 16./17. Jahrhundert bis 1918 die Residenzstadt der Herzöge von Sachsen-Coburg und von der Mitte des 19. bis Ende des 20. Jahrhunderts Garnisonsstadt. Über der Stadt erhebt sich mit der Veste Coburg eine der größten Burganlagen Deutschlands.

Veste Coburg
Die Veste Coburg, auch die "Fränkische Krone" genannt, erhebt sich mit ihren gewaltigen Mauern und Türmen hoch über der Stadt. 1056 wurde "Koburgk" erstmals urkundlich erwähnt. Die Anfänge der heutigen Burganlage fallen in die Zeit der Staufer Anfang des 13. Jahrhunderts. Eine kulturelle Blüte brachte die Epoche zu Beginn des 16. Jahrhunderts, als die sächsischen Kurfürsten ihr Schloß für häufige Aufenthalte nutzten. Im 19. Jahrhundert begannen die Herzöge von Sachsen-Coburg und Gotha dort Kunstsammlungen von Weltrang einzurichten.

Haßfurt
Der große Schatz an Baudenkmälern bringt Farbe in das Haßfurter Stadtbild: das historische, neu renovierte Rathaus, die zweitürmige Stadtpfarrkirche, die Ritterkapelle, die beiden Tortürme, die die Altstadt begrenzen, die Stadthalle, die als Ort für Tagungen, Konzerte und kulturelle Veranstaltungen überregionale Bedeutung genießt, und die Mainpromenade.

Preise 2019
Preisangaben gelten pro Person.

19.04. - 01.05.2019
15.10. - 26.10.2019
Kat. A, DZ 499,00 EUR / EZ 649,00 EUR

02.05. - 14.10.2019
Kat. A, DZ 583,00 EUR / EZ 733,00 EUR

Sie haben folgende Reisedaten gewählt:

Reiseziel Zauberkoffer Frankenland
Main: Sternradtour
Veranstalter Velociped Fahrradreisen
Reiseart individuell
Buchungsnummer 805656-1528138
Beginn Aug 2019 (täglich)
Ende
Reisedauer 8 Tage
Preis ab EUR 583,00
Unterkunftsart Hotel
Etappenlänge 30 - 50 km
Teilnehmerzahl 2 / x
Kindertauglich ja
Leistungen
  • 7 Übernachtungen mit Frühstück im 4-Sterne-Superior-Hotel Residenzschloss in zentraler Lage Bambergs
  • kostenfreies Mineralwasser sowie Kaffee-/ und Teestation auf dem Zimmer
  • 1 x Welcome-Drink
  • 1 x 3-Gang Menü
  • Stadtführung per Rad (3 Stunden) durch Bamberg
  • GPS-Leihgerät mit allen Tour-Tracks gegen eine Kaution von 50,- EUR. Das Gerät mit Anleitung erhalten Sie vor Ort.
  • Radwanderkarte mit eingezeichneter Route
  • Detaillierte Routenbeschreibung
  • Tipps zur Reisevorbereitung
  • Touristische Informationen
  • 7-Tage-Hotline-Service
Zusatzkosten / -leistungen
  • Einzelzimmer ab 649,00 EUR
  • Tourenrad 70,00 EUR
  • Elektrorad 180,00 EUR
  • Zusatznacht Bamberg Kat. A, DZ 60,00 EUR / EZ 75,00 EUR
Preisnachlässe
Region Deutschland - Unterfranken, Deutschland - Franken, Deutschland (Alle Regionen), Deutschland - Main, Deutschland - Steigerwald, Deutschland - Bayern, Deutschland - Radweg Main

Weitere Termine dieser Reise

Beginn Ende Preis ab Details
Aug 2019 (täglich) EUR 583,00 Go!
Sep 2019 (täglich) EUR 583,00 Go!
Okt 2019 (täglich) EUR 583,00 Go!
Mai 2019 (täglich) EUR 583,00 Go!
Jun 2019 (täglich) EUR 583,00 Go!
Jul 2019 (täglich) EUR 583,00 Go!

 

Es gelten die Konditionen des jeweiligen Reiseveranstalters. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.