Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Home >> Reisebeschreibung 

8 Tage auf schönsten Pättkes
Münsterland: Sternradtour

Buchungsnummer805682-1529305
Reisedauer8 Tage
Preis abEUR 565,00
Termin, z.B.Aug 2019 (täglich)
Etappenlänge30 - 50 km

Reisebild Tourenverlauf

Die historische Universitätsstadt Münster und das Radlerparadies Münsterland eignen sich hervorragend für Sternfahrten von einem zentralen Standquartier aus. Sie finden hier das beste Radwegenetz Deutschlands und eine Vielzahl attraktiver Sehenswürdigkeiten und Ausflugslokale in Stadt und Land. Am Abend haben Sie in der weitläufigen historischen Altstadt von Münster eine große Auswahl an gastronomischen Angeboten und eine bunte Vielfalt auch kultureller Möglichkeiten. Sie radeln auf bestens ausgeschilderten Wegen, den sogenannten "Pättkes" durch die Münsterländer Parklandschaft und die Strecken sind dabei durchgehend flach. Insgesamt bietet diese attraktive Sterntour echten Naturgenuss, interessante Besichtigungen in Stadt und Land und vielseitige gastronomische Möglichkeiten.
Sie können diese Sternradtour auch als kürzere Variante durchführen und so z. B. auf 5 - 8 Tage frei verkürzen. Wählen Sie Ihre gewünschten Tage aus und wir erstellen Ihnen dazu ein individuelles Angebot.

Ihr Hotel: Mövenpick Hotel Münster
Als Wohlfühl-Hotel dient Ihnen das ****S Mövenpick Hotel im Zentrum von Münster. Das Hotel in der Nähe des Aasees liegt nur 15 Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt. Das Innere des Hotels zeichnet sich durch ein modernes Ambiente und kreatives Design aus. Sämtliche Einrichtungsgegenstände sind individuelle Anfertigungen, um so den Wünschen und Anforderungen unserer Gäste zu entsprechen. Die Zimmer verfügen alle über Klimaanlage, Radio, Haartrockner, Telefon, Modemanschluss, Wireless LAN, Minibar, Wasserkocher und Safe. In der 6. Etage steht ein Fitness- und Saunabereich auf 350qm zur Verfügung.

1. Tag Münster Anreise
Die fahrradfreundlichste Stadt Deutschlands erwartet Sie. Hier ist die "Leeze" das meistgenutzte Verkehrsmittel und keine andere Stadt verfügt über ein derart ausgebautes Radwegenetz und so viele spezielle Angebote rund ums Rad. Kommen Sie heute rechtzeitig nach Münster und nutzen Sie diesen ersten Tag gleich zu einer kleinen Erkundungstour: auf der "Promenade", einem viereinhalb Kilometer langen, autofreien und von Bäumen gesäumten Ring um die Altstadt können Sie sprichwörtlich eine komplette Stadtrundfahrt unternehmen. Am Abend um 21:30 Uhr erwartet Sie dann zur Begrüßung der Nachtwächter für einen Rundgang (Fr + Sa um 21:30 Uhr) und so bekommen Sie gleich einen unterhaltsamen Überblick zur Stadtgeschichte und erste Geheimtipps für die folgenden Tage.

2. Tag Rad Rundtour auf den Spuren der Annette von Droste-Hülshoff 28 km
Die heutige Tour führt Sie gleich hinein ins Herz des Münsterlandes. Sie radeln auf kleinen, meist asphaltierten Wirtschaftswegen durch die typische Parklandschaft mit ihren Äckern, Weiden, Wäldern und Wallhecken. Ihr erstes Ziel ist das "Haus Rüschhaus", welches der Dichterin seit 1826 als Wohnsitz diente und heute als Droste-Museum zu stündlichen Führungen (Di-So von 10-17 Uhr) einlädt. Vorbei am Haus Vögeding führt dann die Radstrecke weiter zur Burg Hülshoff, eine der romantischsten Wasserburgen Westfalens, die unmittelbar von einer Gräfte und weitläufigen Parkanlagen umgeben ist. Das dortige Museum (täglich 11-18:30 Uhr) gewährt Einblicke in die Lebensgewohnheiten des münsterischen Adels zu Zeiten des Klassizismus und des Biedermeier. Nach soviel Kultur im Gepäck können Sie sich im Café im Burghof erst einmal stärken bevor die weitere Route schließlich über Roxel zurück nach Münster führt.Hier können Sie am Nachmittag dem Stadtmuseum (Di-So) noch einen Besuch abstatten und dort auf informative und originelle Weise mehr über die Geschichte der Westfalenmetropole erfahren.

3. Tag Rad Rundtour zwischen Angel, Werse und Hoher Ward 35 km
Neue Erlebnisse warten heute auf Sie! Gleich am Stadtrand von Münster kommen Sie zu der ehemaligen Wasserburg Haus Lütkenbeck deren markanten zwei achteckigen Pavillons noch heute von der ursprünglichen barocken Pracht zeugen. Und nur eine Kurbelumdrehung entfernt kommen Sie dann zum Paohlbürgerhof, einem ehemaligen Gutshof in dem das erste westfälische Karnevalsmuseum untergebracht ist und mit über 10000 Requisiten und Dokumenten von der umtriebigen Narrenzunft im Münsterland berichtet. Bald darauf radeln Sie ein Stück auf dem schönen Werse-Radweg durch die umgebenden Auen und Felder und durchqueren dann das große Waldgebiet ‚Hohe Ward’ mit dem pittoresken Pumpwerk von 1906. Für einen längeren Stopp zur Stärkung, Erfrischung und Erholung bietet anschließend der Hiltruper See beste Voraussetzungen, können Sie hier in diesem bekannten Naherholungsgebiet doch Schwimmen, Relaxen und perfekt Einkehren. Der Rückweg nach Münster folgt den neuen Radwegen am Dortmund-Ems-Kanal bis ins Zentrum der Stadt zum alten Hafen von Münster. Hier am Kreativkai mit seinen liebevoll restaurierten Getreidespeichern ist die alte Industriekultur noch sichtbar und auch tagsüber mit einer bunten Mischung an Beach-Bars, Restaurants und Cafés lebendig wie nie.

4. Tag Geführte Radrundfahrt in Münster 15 km
Heute schlafen Sie aus bevor es wieder in den Sattel geht, denn um 9.30 Uhr (in der Regel Mo) erwartet Sie eine 2-stündige Stadrundfahrt durch Münster. Aber nicht mit dem Bus oder zu Fuß, sondern standesgemäß mit dem Fahrrad erfolgt diese Rundfahrt und führt auch zu entfernter liegenden Sehenswürdigkeiten in der weitläufigen Innenstadt.Am Nachmittag bietet sich ein weiteres attraktives Schmankerl an: Sie wechseln Ihr "Gefährt" und ‚stechen in See’. Auf dem 2,5 km langen Aasee, dem bekanntesten Naherholungsgebiet der Stadt, können Sie eine Schiffsrundfahrt mit dem Wasserbus ’Solaaris’ (täglich) unternehmen und haben bei einem Zwischenstopp die Gelegenheit, das bekannte Freilichtmuseum ‚Mühlenhof’ (täglich geöffnet) zu besichtigen, welches die Kultur und Geschichte des Münsterlandes mit über 30 großen und kleinen historischen Bauten bewahrt und vermittelt. Diese Schiffstour mit der schönen Unterbrechung endet schließlich wieder an den neuen Aaseeterrassen und Sie können den Tag gemütlich ausklingen lassen.

5. Tag Rad Rundtour Werse 25 km
Am Morgen haben Sie die Gelegenheit, den großen attraktiven Wochenmarkt (Mi+Sa) auf dem Domplatz in der Stadtmitte zu besuchen. Der Münsteraner Wochenmarkt gehört zu den ‚schönsten Wochenmärkten in Europa’, diese Anerkennung wurde ihm 2008 bei einem internationalen Wettbewerb der Stiftung "Lebendige Stadt" offiziell zuteil.Anschließend erradeln Sie die romantische Auenlandschaft der Werse, einem kleinen Nebenfluss der nahe bei Münster in die Ems mündet. Sie folgen dem ausgeschilderten Werse-Radweg auf seinen letzten und schönsten Kilometern und entdecken dabei die ursprüngliche Flusslandschaft mit ihren Altarmen, Überschwemmungsgebieten und Sandbänken. Dass dieser Radweg auch bei den einheimischen Radfreunden sehr beliebt ist, erkennen Sie schnell an den vielen lauschigen Picknickplätzen und schönen Ausflugslokalen mit Biergärten unterwegs. Genießen Sie die Rundtour also mit allen Sinnen ehe Sie wohl gelaunt wieder in Münster eintreffen.Den Nachmittag können Sie dann für eigene Erkundungstouren nutzen oder auch einfach nur durch die Altstadt bummeln. Der berühmte Friedenssaal im Rathaus (Di-So) oder auch das Pablo Picasso Grafikmuseum (Di-So) wären dafür noch echte Höhepunkte die Sie sich vornehmen können.

6. Tag Rad-Rundtour zu Rieselfeldern, Reihern und Streuobstwiesen 33 km
Wieder auf komplett neuen Wegen radeln Sie heute gen Norden und erreichen beim Stadtpark Wienburg schon bald den ersten schönen Biergarten auf Ihrer Route. Weiter führt der Weg hinein in die sogenannten Rieselfelder, einem Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung, das als Rückzugsgebiet für zahlreiche seltene Vogelarten dient. Die Bedeutung dieses als Europareservat eingestuften Vogelschutzgebietes können Sie anschaulich nachvollziehen in der dortigen Biologischen Station ehe Sie dann weiter radeln in das typisch münsterländische Bauerndorf Gimbte mit seinem malerischen Ortskern. Die schöne Strecke führt am Nachmittag an den Dortmund-Ems-Kanal mit seinen neuen Uferwegen und so leicht zurück ins Zentrum von Münster.

7. Tag Auf Entdeckungstour des ’Museum der besonderen Art’ 42 km
Münster ist auch eine Kulturstadt von europäischem Rang. Seit 1977 haben internationale Künstler über 60 Skulpturen für ausgewählte Gebäude und Plätze innerhalb der Stadt realisiert und zu einer mittlerweile weltweit einzigartigen Sammlung aufgebaut. Sie können dieses ‚Museum der besonderen Art’ überall entdecken, denn es ist umsonst und draußen!Mit dem Fahrrad begeben Sie sich auf Entdeckungsreise und erkunden die Skulpturen. Die insgesamt 42 km lange Route ist unterteilt in fünf unterschiedliche Touren und so können Sie frei wählen, ob Sie es allein bei der 3 km langen Altstadtroute belassen oder auch die Außenbezirke mit einbeziehen. Manche der Kunstwerke lagen schon in den letzten Tagen auf Ihrer Route und so können Sie individuell entscheiden, welche Sie sich heute zum Abschluss noch bewusst anschauen wollen.

8. Tag Münster Abreise
Am Morgen endet Ihre wunderschöne Fahrrad - Sterntour in Münster im Hotel. Wir wünschen Ihnen eine gute Heimreise und hoffen, dass Sie diese abwechslungsreiche Woche noch lange in guter Erinnerung behalten.

Die einzelnen Radetappen
Die dargestellte Reihenfolge der einzelnen Tagestouren ist für Sie nicht bindend, denn Sie können täglich frei entscheiden, welche der angebotenen Touren Sie jeweils unternehmen möchten. Einzig die Stadtführung per Fahrrad in Münster ist schon vorher festgelegt. Diese wird meist an einem Montag durchgeführt und beginnt für Sie ganz praktisch direkt am Hotel.
Die vielfältigen Besichtigungsmöglichkeiten bei dieser Sterntour
Viele Besichtigungen können Sie während Ihrer Radreise unternehmen. Entscheiden Sie selbst, was Sie gerne möchten. Es gibt alleine 15 Museen in Münster, deren Eintritt frei ist.

Wissenswertes zur Münsterland - Sterntour

Anreisemöglichkeit per Bahn
Münster ist von allen größeren Städten in Deutschland gut mit der Bahn zu erreichen. Das Mövenpick Hotel Münster erreichen Sie vom Bahnhof aus mit einer kurzen Taxifahrt.

Parken am Mövenpick Hotel Münster
In begrenzter Zahl sind hoteleigene Parkplätze in der Tiefgarage vorhanden.
Diese Parkplätze können nicht vorreserviert werden. Die Kosten für die Tiefgarage liegen bei 12,- Euro/Nacht/PKW.
Alternativ stehen in der Nähe des Hotels auch öffentliche kostenfreie Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Beschaffenheit der Radwege
Das Münsterland ist durchzogen von gut ausgebauten Radwegen und kleinen Sträßchen, die sich zum Genussradeln wunderbar eignen. Auch Waldwege, Wanderwege und Feldwege sind in das Radwegenetz integriert und bieten so viel Abwechslung im Fahrradsattel. Über diese typischen "Pättkes" führt auch unsere Route und so radeln Sie meist auf flachen asphaltierten Wegen und manchmal auch auf Wald- oder Wanderwegen.
Den Weg durch die Münsterländer Parklandschaft finden Sie auf dem Rad ganz sicher. Denn als erste Region in Europa hat das Münsterland sein Radverkehrsnetz mit über 4.500 Radwege-Kilometern einheitlich ausgeschildert. Mehr als 3.000 Pfeilwegweiser und 15.000 Zwischenwegweiser weisen Ihnen den richtigen Weg.

Verfügbare Leihräder
Wünschen Sie ein Velociped-Leihrad für die Tour, so steht es für Sie bereit bei unserem Kooperationspartner, der Radstation Münster. Zur Auswahl stehen Ihnen Damen- und Herrenräder entweder mit 7-Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse oder 27-Gang-Kettenschaltung und Freilauf sowie Elektroräder. Alle Damenräder haben einen tiefen Durchstieg und Herrenräder stehen in verschiedenen Rahmengrößen zur Auswahl. Die Damenräder sind passend für alle Radfreunde ab 150 cm Körpergröße und die Herrenräder ab 165 cm. Ihren Radwunsch geben Sie ganz einfach bei der Buchung bekannt. Falls Sie sich für ein Elektrorad entschieden haben, stellen wir Ihnen eines der Radstation Münster zu Verfügung. Sie holen die Räder einfach an der Radstation ab. Vom Hotel aus gibt es Busverbindungen zum Bahnhof oder Sie spazieren am Ufer des Aasees ins Zentrum.

Extrakosten, die nicht im Reisepreis inbegriffen sind
Eine möglicherweise anfallende Tourismusabgabe ist nicht Bestandteil des Reisepreises und daher im Hotel vor Ort zu zahlen.

7 Tage Hotline Service
Wenn die Fahrradkette gerissen ist, Überschwemmungen die Weiterfahrt unmöglich machen oder sonstige böse Überraschungen auf Sie warten: Wir sind 7 Tage die Woche für Sie erreichbar und organisieren schnellstmöglich Hilfe.

Reisehighlights

St. Lamberti Kirche, Münster
Die Lambertikirche im westfälischen Münster war die Markt- und Bürgerkirche, eine durch Kaufleute der Stadt finanzierte Gegengründung zum übermächtigen St.-Paulus-Dom. Das Bauwerk wurde aus dem in den benachbarten Baumbergen anstehenden Baumberger Sandstein errichtet und ist der nördliche Abschluss des Prinzipalmarktes. Die Lambertikirche ist der bedeutendste sakrale Bau der westfälischen Spätgotik.
Sie erlangte Berühmtheit dadurch, dass an ihrem Turm die Leichname der Anführer der oft als Wiedertäufer bezeichneten Täufer Jan van Leiden, Bernd Krechting und Bernd Knipperdolling nach deren Folterung und Hinrichtung in eisernen Körben aufgehängt wurden

Historisches Rathaus, Münster
Das Historische Rathaus von Münster in Westfalen am Prinzipalmarkt ist neben dem St.-Paulus-Dom eines der Wahrzeichen der Stadt. Bekanntheit erlangte es während der Verhandlungen zum Westfälischen Frieden in Münster und Osnabrück, der den Dreißigjährigen Krieges in Europa beendete. Zugleich ist es der Geburtsort der modernen Niederlande, da mit dem Frieden von Münster während des Kongresses am 15. Mai 1648 auch der 80-jährige Spanisch-Niederländische Krieg beendet wurde.
Bis zu der weitgehenden Zerstörung des ursprünglichen Bauwerkes im Zweiten Weltkrieg und dem Wiederaufbau galt es als eines der bedeutendsten Baudenkmäler sowie einer der schönsten Profanbauten der Gotik.

Wasserburg Hülshoff, Droste-Museum

Burg Hülshoff ist eine typische münsterländische Wasserburg. Sie liegt zwischen Havixbeck und dem münsterschen Vorort Roxel und gehört seit 1975 zur Gemeinde Havixbeck. Die Burg ist seit 1417 Stammsitz der Familie Droste zu Hülshoff sowie Geburtshaus der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff.

Der Nachtwächter-Rundgang
Eine unterhaltsame Zeitreise durch ein Münster, das es schon lange nicht mehr gibt.
Wenn der "Garaus" beendet ist und die Menschen nach getaner Arbeit ruhen, begibt sich der Nachtwächter auf seinen abendlichen Rundgang. Im Laternenschein begleiten Sie den Hüter über Wohl und Wehe der Bürger durch die dunklen Straßen der Altstadt. Lassen Sie sich von seiner täglichen Arbeit sowie vom Leben und Treiben zwischen Domburg und Stadtmauer berichten: von reichen Kaufleuten und schmutzigen Gassen, vom regen Markttreiben und bischöflicher Macht, vom Gruetbier und weltlicher Gerichtsbarkeit - und nicht zuletzt von seinem "Kollegen", dem Türmer.

Haus Rüschhaus
1743 kaufte Barockbaumeister Johann Conrad Schlaun (1695-1773) Rüschhaus von der Gräfin Plettenberg-Lenhausen. Er gestaltete den Gräftenhof, einen Bauernhof mit Wassergraben, nach dessen erneuter Belehnung durch das Domkapitel, von 1745 bis 1749 neu. Am 18.09.1825 kaufte die Familie von Droste-Hülshoff das Rüschhaus. Ein Jahr später zogen Annette, Jenny und ihre Mutter ein. Annette verblieb dort bis zum Jahre 1846 - alles in allem also immerhin 20 Jahre ihres Lebens.
Seit 1936 existiert im Rüschhaus das Rüschhaus-Museum. Von außen kann Rüschhaus jederzeit besichtigt werden. Eine Innenbesichtigung ist nur im Rahmen einer Führung (im Eintrittspreis enthalten) möglich. Montags ist das Rüschhaus geschlossen. Der französische Barockgarten ist jederzeit für Besucher öffentlich zugänglich.

Schiffsrundfahrt Aasee mit dem Solarschiff
Der Wasserbus verbindet auf angenehme Art und Weise die Münsteraner Innenstadt von den Aaseeterrassen mit dem Freilichtmuseum Mühlenhof und dem über die Stadtgrenzen bekannten Allwetterzoo/Planetarium und bietet interessante Blickrichtungen zu Münster und seiner stadtnahen Natur. Das Schiff fährt täglich von 10:00 - 18:00 Uhr, außer montags!

Preise 2019
Preisangaben gelten pro Person.

13.04. - 24.05.2019
23.09. - 20.10.2019
Kat. A, DZ 495,00 EUR / EZ 725,00 EUR

25.05. - 22.09.2019
Kat. A, DZ 565,00 EUR / EZ 795,00 EUR

Sie haben folgende Reisedaten gewählt:

Reiseziel 8 Tage auf schönsten Pättkes
Münsterland: Sternradtour
Veranstalter Velociped Fahrradreisen
Reiseart individuell
Buchungsnummer 805682-1529305
Beginn Aug 2019 (täglich)
Ende
Reisedauer 8 Tage
Preis ab EUR 565,00
Unterkunftsart Hotel
Etappenlänge 30 - 50 km
Teilnehmerzahl 2 / x
Kindertauglich ja
Leistungen
  • 7 x Übernachtung mit Frühstück im ****S Mövenpick Hotel in Münster
  • Radwanderkarte mit eingezeichneten Routen
  • Detaillierte Routenbeschreibungen
  • 2-stündige Radrundtour: Münster per Rad
  • Schifffahrt auf dem Aasee mit dem Solarschiff
  • Besuch Stadtmuseum Münster
  • Tipps zur Reisevorbereitung
  • Touristische Informationen
  • 7 Tage Hotline Service
Zusatzkosten / -leistungen
  • Einzelzimmer ab 725,00 EUR
  • Tourenrad 70,00 EUR
  • Elektrorad 180,00 EUR
Preisnachlässe
  • 25% Ermäßigung für Kinder unter 14 Jahren im Zimmer zweier Vollzahler
  • 15% Ermäßigung für Kinder unter 14 Jahren im eigenen Zimmer
Region Deutschland - Münster, Deutschland - Münsterland, Deutschland (Alle Regionen), Deutschland - Nordrhein-Westfalen, Deutschland - Dortmund-Ems-Kanal

Weitere Termine dieser Reise

Beginn Ende Preis ab Details
Aug 2019 (täglich) EUR 565,00 Go!
Sep 2019 (täglich) EUR 565,00 Go!
Okt 2019 (täglich) EUR 495,00 Go!
Mai 2019 (täglich) EUR 495,00 Go!
Jun 2019 (täglich) EUR 565,00 Go!
Jul 2019 (täglich) EUR 565,00 Go!

 

Es gelten die Konditionen des jeweiligen Reiseveranstalters. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.