Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Home >> Reisebeschreibung 

Von den Bergen zum Meer - Radreise in Nordportugal
Einwöchige Fahrradtour von Minho nach Porto

Buchungsnummer805882-1590407
Reisedauer8 Tage
Preis abEUR 990,00
Termin, z.B.Aug 2019 (jeden So.)
Etappenlänge30 - 50 km

Reisebild Tourenverlauf

Unsere Radreise führt sie im Zig-Zack-Kurs entlang der drei größten Flüsse Minho, Lima und Douro durch Nordportugal und schließlich an der Atlantik-Küste bis nach Porto. Entdecken Sie das maritime Leben in kleinen Fischerörtchen, die stolzen Festungsmauern an der spanischen Grenze und die unverfälschte Mittelmeerküche Portugals. Genießen Sie die Weine der Region, lassen Sie sich in landestypischen Herrenhäusern verwöhnen und erleben Sie echte portugiesische Gastfreundschaft.

Die Tour startet in den Bergen auf im Nationalpark Geres und führt fast stetig abwärts bis ans Meer, sodass Sie nahezu mühelos durchs Land radeln und dazu durch die vorherrschenden Winde aus Nordost sanft nach Porto getragen werden. Sie können jeden Tag wählen, ob Ihnen nach einer kürzeren und einer längeren Tour zumute ist; für sportliche oder gemütliche Urlaubstage. Ihr Gepäck wird von Unterkunft zu Unterkunft transportiert und erwartet Sie abends schon im nächsten Quartier.

1. Tag: Ankunft
Wir holen Sie am Flughafen ab und bringen Sie in den Nationalpark Geres ganz im Norden von Portugal. Lassen Sie die ursprüngliche Landschaft mit Weinbergen und malerischen Dörfern, einfach an sich vorbeiziehen. Schalten Sie einen Gang zurück und kommen Sie an im Land der Seefahrer und Entdecker. Sobald wir die Serra de Laboeiro erreichen, wo Sie die erste Nacht verbringen wird es langsam stiller. Ihre Unterkunft befindet sich in einem kleinen Ort mit schönen Wind- und Wassermühlen. Mittelpunkt des Dorflebens ist ein kleiner Tante-Emma Laden, wo Sie sich noch mit Proviant eindecken können.

2. Tag: Auf der Fährte von Wildschweinen und Hirschen von Castro Laboreiro nach Monção
Die erste Etappe Ihrer Radreise ist außergewöhnlich schön. Die angenehme Abfahrt verläuft entlang der spanischen Grenze durch eine karge Landschaft, die von mächtigen Granitfelsen durchzogen ist. Der 72.000 Hektar große Nationalpark Geres bietet Wölfen und Steinadlern einen ihrer letzten natürlichen Rückzugsräume. Seien Sie nicht überrascht, wenn ein Hirsch oder ein Wildschwein ihren Weg kreuzt! Ihr Weg führt durch ursprüngliche Dörfer mit überaus freundlichen und hilfsbereiten Bewohnern, wo sich alte Traditionen bewahrt haben. Fast jedes Örtchen hat einen Gemeinschaftsbackofen zum Brotbacken, der auch heute noch in Gebrauch ist. Auf Ihrer Radtour kommen Sie vorbei an traditionellen Espingueiros. Kleine Granit-Häuschen auf Stelzen, die dazu dienen, getrockneten Mais "mäuse-sicher" zu lagern. Die kleine Stadt Moncao ist der ganze stolz der Portugiesen, da sie dank Ihrer Wehrhaftigkeit niemals von den Spaniern eingenommen werden konnte. Wer rechtzeitig ankommt, darf als Belohnung in heißen Thermalquellen baden.
ca. 45 km, 1015 hm abwärts oder ca. 57 km, 1023 hm abwärts

3. Tag: Auf der Weinstraße von Monção nach Caminha
Heute fahren Sie nach Osten. Der Minho Fluss führt durch das Anbaugebiet des berühmten Vinho Verde, einen trockenen, frischen Weißwein, der jung getrunken wird. Der Brejoeira-Palast ist bis heute im Besitz einer Winzerfamilie, die für ihren Vinho Verde weit über die Grenzen Portugals hinaus bekannt ist. Nehmen Sie doch eine Flasche dieses wunderbaren Weines als Mitbringsel mit nach Hause. Auf Ihrer Route liegen die Wahrzeichen der Schlachten zwischen Portugal und Spanien; unter anderem die imposante Hochburg von Alencia aus dem 17. Jahrhundert und die Festung Vila Nova de Cerveira. An diesem Abend übernachten Sie in Caminha, einer eleganten Stadt an der Mündung des Flusses Minho, deren Geschichte bis in vorrömische Zeiten zurückreicht.
ca. 48 km, 110 hm oder 58 km, 300 hm

4. Tag: Auf den Spuren der Römer von Caminha nach Ponte de Lima
Radfahren entlang des mächtigen Atlantischen Ozeans ist ein außergewöhnliches Erlebnis, besonders wenn der Ozean sein freundlichstes Gesicht zeigt, wenn Sie an Fischerdörfern vorbei fahren, die seit Jahrhunderten unverändert sind. Wenn Sie in Viana do Castelo ankommen, wird die Ruhe durch die lebhafte Stadt an der Mündung des Flusses Lima ersetzt. Die Römerstadt war einst der wichtigste Hafen für den Norden von Iberia. Vianas beeindruckende Geschichte schließt die seiner Händler ein. Mit ihrem Reichtum bauten sie die zahlreichen stattlichen Stadthäuser, deren architektonische Schönheit ein Markenzeichen der Stadt ist. Ein Muss ist die byzantinische Santa Luzia Kirche aus dem 19. Jahrhundert auf dem Hügel mit Blick auf die Stadt. Dieses eine Mal geht es auf Ihrer Reise aufwärts statt abwärts, aber die Belohnung ist eine atemberaubende Aussicht. Von Viana do Castelo fahren Sie landeinwärts, folgen dem Fluss Lima bis Sie in Ponte de Lima ankommen. Das älteste Dorf in Portugal, ist berühmt für seine schöne römische Brücke mit 24 Bögen und als mittelalterlicher Pilgerort auf dem Jacobsweg. Nach der Ankunft in Ihrer Unterkunft, ein wenig außerhalb der Stadt empfehlen wir, dass Sie zuerst die Beine ausstrecken und dann einen Spaziergang durch die malerische Stadt unternehmen. Am nächsten Morgen können Sie Ihr Frühstück mit feinstem Honig von den Bienen auf dem Anwesen versüßen.
ca. 52 km, 76 hm oder 63 km, 53 hm

5. Tag: Auf der Pilgerstraße von Ponte de Lima nach Barcelos
Von Ponte de Lima nach Barcelos radeln Sie auf dem portugiesischen Jakobsweg. Das Bewusstsein, dass dieser Pilgerweg bereits seit dem Mittelalter die Leidenschaft und Hingabe so vieler Gläubiger erfahren hat, macht diese Etappe zu einem besonderen Erlebnis. Wer Lust hat auf spontane Begegnungen wird sicher interessante Menschen treffen und sich gemeinsam an den Kornfeldern und den Weinbergen am Wegesrand erfreuen. Ihr Etappenziel Barcelos am Fluss Cavado ist nicht nur ein bekanntes Töpferzentrum, sondern auch von religöser Bedeutung. Daran werden Sie pünktlich zu jeder vollen Stunde durch das Läuten der zahllosen Kirchenglocken erinnert. Die Mutterkirche aus dem 13. Jahrhundert ist sehenswert.
ca. 32 km, 199 hm oder ca. 41 km, 235 hm

6. Tag: Durch die Küchen Nordportugals von Barcelos nach Vila do Conde
Heute geht es auf gemütlichen Wegen von Barcelos zum Atlantischen Ozean. Da die Strecke relativ kurz ist, bleibt genug Zeit zum Kennenlernen der portugiesischen Lebensart. Gönnen Sie sich ein ausgiebiges Mittagessen in einem der hübschen Restaurants. Vila do Conde ist bekannt für seinen Schiffsbau und den Fischereihafen. Bestaunen Sie den Nachbau eines der Schiffe, die zur Zeit der Entdecker genutzt wurden. Das Stadtzentrum ist geprägt von hübschen Herrenhäusern und kleinen Palästen. Zum Abendessen sollten Sie unbedingt in ein Fischrestaurant einkehren und die Meeresfrüchte-Spezialitäten probieren. Anschließend können Sie den Tag mit einem Spaziergang am Stand ausklingen lassen und die frische Meeresluft genießen.
ca. 36 km, 154 hm oder 42 km, 160 hm

7. Tag: Auf den Spuren der Fischer von Vila do Conde nach Porto
Heute radeln Sie auf ruhigen Radwegen durch märchenhaft-schöne Dünenlandschaft. Die Küste lädt ein zu kleinen Pausen, um Seevögel zu beobachten und den Fischern bei ihrer Arbeit zuzusehen. Von der Mündung des Douro ist es nicht mehr weit bis zu den Toren der Altstadt von Porto. Die Stadt, die für ihren Portwein berühmt ist, gilt als eine der schönsten Städte Europas und zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. Im Zentrum befinden sich mehr als 1500 geschützte Baudenkmäler. Nach der Ruhe des Tages erwartet Sie nun die Lebenslust der heimlichen Hauptstadt Portugals. Entdecken Sie die hübschen Cafés im Ribeira Viertel am Douro-Fluss, schlenden Sie am berühmten Bahnhof Sao Bento vorbei oder bestaunen Sie in der Buchhandlung Lello die Filmkulisse für Harry Potter. Am Abend sollten Sie unbedingt noch über die Brücke Dom Luis schlendern und auf der anderen Seite des Douro in Vila Nova de Gaia einen der berühmten Portweinkeller besuchen.
ca. 35 km, 50 hm oder 48 km, 77 hm

8. Tag: Abreise
Wir bringen Sie zum Flughafen oder Sie verlängern Ihre Reise noch ein wenig. Verbringen Sie doch noch einige Tage in Porto oder am Strand?

Reisehinweise

Welche Fahrräder kommen bei der Portugal Radreise zum Einsatz?
Bei Ihrer Portugal Radreise haben Sie die Wahl zwischen einem Hybridrad oder einem E-Bike (+100 EUR) der Marke Cube Reaction HPA 2015.

Was gehört neben den Fahrrädern noch zur Ausrüstung bei der Radreise durch Portugal?
Zur Ausrüstung Ihrer Portugal Radreise zählen neben dem Fahrrad, ein Helm, Multiwerkzeug, Pumpe, Fiat oder SPD Pedale, eine Trinkflasche und Halterung sowie ein Rucksack.

Kann man die Portugal Radreise auch verlängern? Zum Beispiel in Porto?
Sie können Ihre Portugal Radreise problemlos und individuell verlängern. Gerne planen wir für Sie ein paar zusätzliche Tage in Porto ein, sodass Sie genug Zeit haben die Stadt am Douro zu erkunden.

Welche Anforderungen gibt es für die Radreise im Norden von Portugal? Wie ist das Gelände?
Das Niveau der Portugal Radreise ist mittel. Sie radeln ca. 40 - 60 km am Tag auf geteerten, meist flachen oder abfallenden Straßen. Je nach Ausdauer, können Sie teilweise zwischen zwei unterschiedlich langen Streckenabschnitten wählen.

Kann man die Radreise durch Portugal alternativ auch mit dem E-Bike machen?
Wer die Bergauffahrten genauso genießen möchte wie die Bergabfahrten, kann für die Radreise auch ein E-Bike mieten. Der Aufpreis für das E-Bike liegt bei insgesamt 100,- Euro.

Was ist im Falle eines Falles, wenn man bei der Radreise durch Portugal eine Panne hat?
Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie bei Ihrer Portugal Radreise eine Panne haben sollten. Sie erhalten zu Beginn Ihrer Reise ein Leihhandy und eine Notfallnummer, die Sie rund um die Uhr kostenlos anrufen können. Die Reparatur der Fahrräder ist gratis für Sie.

Verläuft die Tour auf ausgeschilderten Radwegen oder wie kann man sich am besten orientieren bei der Portugal Radreise?
Sie erhalten vor Reisebeginn zusammen mit dem Kartenmaterial eine genaue Tourenbeschreibung sowie ein GPS-Gerät und die dazugehörigen Tracks.

Bieten die Hotels auch Lunchpakete oder gibt es genügend Möglichkeiten bei der Portugal Radreise unterwegs einzukehren?
Mit Sicherheit können Sie sich in einigen Hotels gegen Gebühr ein kleines Lunchpaket zusammen stellen. Ansonsten haben Sie bei Ihrer Portugal Radreise die Möglichkeit sich in den örtlichen Supermärkten mit Proviant zu versorgen oder unterwegs in den Lokalen einzukehren. Ebenso können Sie ein Picknik Paket hinzubuchen, für 90 Euro pro Person haben Sie somit jeden Tag ein kleines Paket für unterwegs.

Wie funktioniert der Gepäcktransport genau, bei dieser Portugal Radreise?
Bei der Portugal Radreise wird Ihr Gepäck vor jedem Etappenstart eingeladen und erwartet Sie dann bereits bei Ihrer Ankunft im nächsten Hotel.

atmosfair
Für den Hin- und Rückflug nach Portugal entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 924 kg pro Person. Durch einen freiwilligen Beitrag von 22 EUR an ein Klimaschutzprojekt tragen Sie zur Entlastung unseres Klimas bei.

Sie haben folgende Reisedaten gewählt:

Reiseziel Von den Bergen zum Meer - Radreise in Nordportugal
Einwöchige Fahrradtour von Minho nach Porto
Veranstalter Picotours
Reiseart individuell
Buchungsnummer 805882-1590407
Beginn Aug 2019 (jeden So.)
Ende
Reisedauer 8 Tage
Preis ab EUR 990,00
Unterkunftsart Hotel
Etappenlänge 30 - 50 km
Teilnehmerzahl x / x
Kindertauglich nein
Leistungen
  • 7 Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer in ausgesuchten Hotels: Castrum Villae Hotel, Manor House Solar de Serrade, Design & Wine Hotel, Quinta da Agra, Bagoeira Hotel, Hotel Brazão, Carris Porto Ribeira Hotel
  • Flughafen- und Gepäcktransfers inklusive
  • Hybridrad ist für die gesamten 7 Tage inklusive, Leihrad inkl. Helm, 28" oder 29", Multiwerkzeug, Pumpe, Fiat- oder SPD-Pedale, Halterung, Rucksack, Schloss
  • Info- und Kartenmaterial, GPS-Tracks und -Gerät, Leihhandy
Zusatzkosten / -leistungen
  • E - Bike: 100 EUR
  • Anreise Sonntags ohne Aufpreis. Anreise an anderen Tagen + 60 EUR pro Personen
Preisnachlässe
Region Portugal - Atlantischer Ozean, Portugal - Norte, Portugal (Alle Regionen), Portugal - Nationalpark Peneda-Geres, Portugal - Porto

Weitere Termine dieser Reise

Beginn Ende Preis ab Details
Aug 2019 (jeden So.) EUR 990,00 Go!
Sep 2019 (jeden So.) EUR 990,00 Go!
Okt 2019 (jeden So.) EUR 915,00 Go!
Nov 2019 (jeden So.) EUR 915,00 Go!
Mrz 2019 (jeden So.) EUR 915,00 Go!
Apr 2019 (jeden So.) EUR 915,00 Go!
Mai 2019 (jeden So.) EUR 990,00 Go!
Jun 2019 (jeden So.) EUR 990,00 Go!
Jul 2019 (jeden So.) EUR 990,00 Go!

 

Es gelten die Konditionen des jeweiligen Reiseveranstalters. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.