Die Organisation der geführten Reise bietet Ihnen ein hohes Maß an individueller Betreuung auf der Reise. Oft werden geführte Reisen durch Fahrzeuge begleitet, die nicht nur das Gepäck transportieren, sondern auch bei schwierigen Etappen die Fahrräder samt Fahrer/-in zum Ziel bringen. Meist bieten geführte Reisen neben einem soliden Programmangebot neben den Radtouren genügend Raum für eigene Unternehmungen.

Der Reiseveranstalter kümmert sich um die Unterkunft und die Routenplanung. Sie erhalten vor Ort oder vor der Reise alle wichtigen Reiseunterlagen. Oft ist auch der Gepäcktransport und die An- und Abreise inbegriffen. So ausgestattet gestalten Sie Ihre Fahrradreise selbständig. Sie entscheiden ob sie alleine oder mit ihren Freunden radeln möchten ohne sich einer Reisegruppe anzuschließen.

Foto: Jochen Schaft

Weitere Informationen

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Konrad-Zuse-Str. 2
D-18057 Rostock
Tel.: +49(0)381 40 30 667

Warnowtal Rundweg

Fluss mit vielen Gesichtern
Vom großen Meer zum kleinen Bach
(ca. 220 km)
An der Warnow erleben Radwanderer ihr blaues Wunder, denn sie ist eine echte Verwandlungskünstlerin. Im Rostocker Stadthafen - kurz vor der Mündung - finden selbst große Segelschiffe mühelos Platz. Schon wenige Kilometer oberhalb schwingt sich »Ihre Gemächlichkeit« durch Löwenzahnwiesen und Auwälder. Mal folgt die Route den dichten Schilfgürteln am Ufer, dann wieder führt sie durch gemütliche Dörfer mit uralten Kirchen und schmucken Gutshäusern. Im wildromantischen Warnow-Durchbruchstal rauscht der »Gebirgsbach« über große Findlinge und umgestürzte Bäume. Ein mystisches Highlight ist auch der slawische Tempelort bei Groß Raden. Nach so viel Spannung schmeckt das Abendbrot im Fachwerkstädtchen Sternberg noch mal so gut.
Im Naturpark Sternberger Seenlandschaft radeln die Abenteurer durch urige Wälder mit Dutzenden glasklarer Gewässer. Zwischen den Hügeln träumen lauschige Dörfer und das türmchengekrönte Schloss Kaarz inmitten eines wunderschönen Parks. In Crivitz begrüßt der markante Kirchturm die Reisenden. Hier wurde in alter Zeit sogar Wein angebaut. Auf schattigen Waldwegen und über blühende Wiesen führt der Weg zum Pinnower See und weiter nach Raben Steinfeld am Südufer des Schweriner Sees. Zur märchenhaften Landeshauptstadt ist es nur ein Katzensprung.
Am Ostufer des drittgrößten deutschen Binnensees genießen die Radfahrer traumhafte Ausblicke - auf die Türme der Residenzstadt Schwerin, auf weiße Segelboote und menschenleere Inseln. Hinter Leezen streift die Route den Cambser See und schlängelt sich weiter durch herrliche Laubwälder, vorbei an stillen Weihern und sonnigen Minibergen. Geschichtsinteressierte werden von den Kirchen in Brüel und Sternberg begeistert sein.
Die vierte Etappe folgt der Warnow flussabwärts - zum romantischen Kloster Rühn, durch die Altstadtgassen von Bützow und nach Schwaan, wo Landschaftsmaler im 19. Jahrhundert eine Künstlerkolonie gründeten. Blumenwiesen und Waldinseln machen den Weg in die Hansestadt Rostock zum duftigen Erlebnis.

0 Radreisen gefunden