Die Organisation der geführten Reise bietet Ihnen ein hohes Maß an individueller Betreuung auf der Reise. Oft werden geführte Reisen durch Fahrzeuge begleitet, die nicht nur das Gepäck transportieren, sondern auch bei schwierigen Etappen die Fahrräder samt Fahrer/-in zum Ziel bringen. Meist bieten geführte Reisen neben einem soliden Programmangebot neben den Radtouren genügend Raum für eigene Unternehmungen.

Der Reiseveranstalter kümmert sich um die Unterkunft und die Routenplanung. Sie erhalten vor Ort oder vor der Reise alle wichtigen Reiseunterlagen. Oft ist auch der Gepäcktransport und die An- und Abreise inbegriffen. So ausgestattet gestalten Sie Ihre Fahrradreise selbständig. Sie entscheiden ob sie alleine oder mit ihren Freunden radeln möchten ohne sich einer Reisegruppe anzuschließen.

Deutschlands größte Datenbank für Radreisen, Radtouren und Fahrradurlaub

Die Radreisen-Datenbank hilft seit über 25 Jahren bei der Suche nach Ihrer passenden Radreise. Wir unterstützen bei der Planung und Organisation von Radtouren.
Dabei arbeiten wir mit mehr als 130 Veranstaltern weltweit zusammen. Wählen Sie aus über 4.000 Radreisen mit fast 100.000 Radreiseterminen Ihren Radurlaub aus.
In Kooperation mit über 800 touristischen Akteuren bieten wir Zugriff auf Informationen zu mehr als 1.000 Radwegen und zeigen beliebte Radhotels an der Strecke.

Wir wünsche Ihnen eine angenehme Planung für Ihre Wunsch-Fahrradreise.

Tourenarten

Umfrage der FH Südwestfalen zum Thema Outdoor-Urlaub

Mitmachen und eine Wochenendreise gewinnen

Deine Meinung ist gefragt! Herzliche Einladung zur Teilnahme an der Umfrage zum Outdoor-Urlaub.

Es geht um Euch als Outdoor-affinen Menschen. Eure Bedürfnisse und Eure Einstellungen zum Urlaub in Natur und unter freiem Himmel. Gefragt werden Menschen, die Ihren Urlaub gerne draußen und aktiv verbringen.

Bettina Brink wird dazu ihrer Bachelorarbeit im Studiengang International Management/Vertiefung Tourismus schreiben. Eure Antworten werden darin von zentraler Bedeutung sein.
Die Arbeit wird von Frau Prof. Susanne Leder sowie den Tourismusorganisationen von Sauerland und Siegen-Wittgenstein unterstützt.

Als Dankeschön für Deine Unterstützung, werden zwei Wochenendreisen unter allen Teilnehmer:innen verlost: 2 Übernachtungen inklusive Halbpension für 2 Personen in einem Ferienhotel in Siegen-Wittgenstein oder im Sauerland. Dazu gibt es individuelle Tourenvorschläge für die schönsten Rad- und Wandertouren in den Regionen. Sonnige Aussichten!

Die Befragung wird vom 08.08.2022 bis 31.08.2022 in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Südwestfalen durchgeführt.

Corona

Aktuelle Informationen zur momentanen Lage

Die Reiselage hat sich für viele Länder entspannt. Somit ist unter Einhaltung der Hygienevorschriften eine Radtour auch international wieder möglich.

Tagesaktuelle Auskünfte hierzu stellt die Europäische Union auf dieser Seite bereit: https://reopen.europa.eu/de

Weiterhin bieten manche Veranstalter kostenlose Umbuchungen an, andere minimieren das Ausfallrisiko durch die Möglichkeit der Zahlung des vollen Reisepreises bis zu 14 Tage vor Reisebeginn.
Nahezu alle Veranstalter haben sich auf die neue Situation eingestellt, damit Sie frühzeitig mit einem guten Gefühl Ihren Fahrradurlaub planen können. Welcher Veranstalter, welche Regelungen getroffen hat, erfahren Sie auf den jeweiligen Seiten der Veranstalter.

Infos, Tipps & Tricks

Deutschlands beliebteste Radwege 2019

Studie: Der Rhein-Main-Kinzig Radweg - Beliebtester Radweg Deutschlands 2019

Der Rhein-Main-Kinzig Radweg ist der beliebteste Radweg von über 650 betrachteten Radwegen in Deutschland – das ergab eine Untersuchung der Radreisen-Datenbank.

Während vor 15 Jahren noch klar die Radwege an Flüssen auf den vorderen 5 Plätzen dominierten, sind die beliebtesten Radwege mittlerweile differenzierter. Dieser Trend setzt sich auch in den Corona-Jahren 2020 und 2021 fort.
Doch auch die Flussradwege erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit. So folgt der Lahntalradweg gleich auf dem zweiten Platz und in den Top-20 sind auch dabei die Radwege an den Flüssen Hase und Ems, Rhein, Elbe, Mulde und Ahr.

Die Untersuchung betrachtete das anonymisierte Informationsverhalten von 2,5 Millionen Besuchern zu über 650 deutschen Radwegen. Die Radreisen-Datenbank stellt in Zusammenarbeit mit regionalen Fremdenverkehrsämtern über 450 Radwege im deutschsprachigen Raum vor. Unter www.fahrradreisen.de/radwege sind Radwanderwege in Deutschland, der Schweiz, Italien und Österreich abrufbar.

Die Liste zeigt die Radwege in der Reihenfolge Ihrer Beliebtheit:

  1. Rhein-Main-Kinzig Radweg - Hessischer Radfernweg R3
  2. Lahntalradweg
  3. Ehemalige-Grenze-Radweg
  4. Hase-Ems-Tour
  5. 3-Länder Radweg
  6. Nordseeküstenradweg
  7. Dortmund-Ems-Kanal
  8. 100 Schlösser Route
  9. Bodensee-Königssee-Radweg
  10. Rund um den Balaton
  11. Rheinradweg
  12. Elberadweg
  13. Von der Lahn zur Werra - Hessischer Radfernweg R7
  14. Muldental - Radwanderweg
  15. Nord-Ostsee-Radweg
  16. Zschopautal - Radwanderweg
  17. Alte Salzstraße
  18. Rheintal Radweg
  19. Deutscher Limes-Radweg
  20. Ahrtalradweg

Fahrradreisen mit der Familie

Fahrradreisen mit Kindern

Bei der Reiseplanung mit der Familie gelten oft andere Regeln als man es aus Zeiten des spontanen Single-Daseins kennt. Selbst Urlaubsvorbereitungen, innerhalb der Paarbeziehung ohne Kinder folgen anderen Regeln als dies mit Kindern der Fall ist.

Kinder setzten Maßstäbe – auch im Urlaub. Bewegungsdrang, Spontaneität und Erlebnisbedürfnisse sind nur eine Auswahl von Kriterien, die es bei der Familienurlaubsplanung zu berücksichtigen gilt. Hinzu kommt, dass die Urlaubsentscheidung im Rahmen des zur Verfügung stehenden Budget getroffen werden muss.

Fahrradreisen sind in diesem Sinne besonders für Familien interessant. Zum einen können sie eine kostengünstige Variante bieten, den Urlaub zu verbringen, zum anderen bescheren sie der ganzen Familie einen durchgehenden Erlebnisfaktor mit spannenden Eindrücken und wechselnden Impressionen. Damit die Fahrradreise ein Erfolg für alle Familienmitglieder wird ist eine gute Reisevorbereitung und Routenplanung notwendig.

Erleichtert wird die Vorbereitung durch das in den letzten Jahren enorme gewachsene Netz an Radwegen. Nahezu jedes Bundesland bietet eine Vielzahl von meist gut ausgeschilderten Radwegen an. Diese bieten eine gute Orientierung für die ersten Planungsschritte.

Um von vornherein dem oft lästigen Routensuchen an Kreuzungspunkten zu entgehen, empfiehlt es sich, sich für eine Strecke zu entscheiden, deren Verlauf „natürlichen Wegweisern“ folgen. Damit entledigt man sich den Unsicherheiten bei der Orientierung. Ideal geeignet sind Flusslaufradwege, die eine natürliche Orientierung bieten. Zudem haben Kinder so die Chance den Verlauf ihrer Radstrecke leichter nachvollziehen zu können. Interessant sind hier besonders Touren von der Quelle bis zur Mündung. Diese Möglichkeit bietet sich zum Beispiel am Unstrutradweg oder entlang des Elster-Radwegs.

Ein weiterer Vorteil von Flussradwegen liegt in der Anschaulichkeit der Strecke. Kinder haben so die Möglichkeit die noch zu fahrende Strecke leichter auf einer Karte zu erkennen und können sich anhand des Flussverlaufes einen Eindruck der gesamten Route verschaffen.

Es ist ratsam die Strecke so zu planen, dass man auf Grund von unerwarteten Ereignissen, schlechtem Wetter oder zu hohen Leistungserwartungen die Tour verkürzen kann. Eine Übersicht die möglichen Bahnhöfe an der Strecke stellt hier eine beruhigende Absicherung dar.

Denn bei den geplanten Tagesetappen kann es schnell zu Verzögerungen kommen, die für die Kinder wichtig sind.

In vielen Fällen planen Eltern ihre erste gemeinsame Radreise auf Grundlage vorheriger Erfahrungen, die sie vielleicht auf eigenen Radreisen gesammelt haben. Mit den Kindern stehen die zur erreichenden Tageskilometer eher im Hintergrund. Vielmehr sind es die Pausen die den Tag bestimmen.

Die Routenplanung durch naturnahe Gebieten ermöglicht eine beliebige Rast zu jeder Zeit. Pausen sollten nicht verplant werden. Museumsbesuche oder Stadtführungen während der Tour stellen eher eine Belastung als eine Bereicherung für die Kinder dar.

Vielmehr sind es die kleinen Dinge entlang der Strecke, die den Erlebnisfaktor für die Kinder garantieren. Die Kuh auf der Wiese, der Bauer beim Heuwenden oder der Bach durch den Wald.

Aber auch inszenierte Pause lassen sich einbauen. Dafür können kleine Spielsachen hilfreich sein. Ein Ball, ein Seil oder ein Fernglas reichen aus um Wiesen, Lichtungen oder Böschungen für einen Bewegungsausgleich zum längeren Fahrradfahren zu nutzen.

Wer noch keine eigene Erfahrungen mit Radreisen gesammelt hat, sollte die erste längere Radtour mit Kindern schrittweise vorbereiten.

Hierzu bietet sich ein Ferienhaus-Aufenthalt an. So lassen sich täglich Fahrradausflüge durchführen und man wird schnell merken, ob die Kinder Gefallen an kontinuierlichen Radstrecken finden. Ist dies nicht der Fall, läuft man nicht Gefahr den gesamten Urlaub umzuplanen.

Eine andere Alternative zur Ferienwohnung ist das Hausboot. Der Vorteil hierbei ist die Abwechselung durch einen täglich möglichen Standortwechsel mit hoher Flexibilität bei der Etappengestaltung. Hausbootangebote gibt es vor allem in Frankreich und in den Niederlande.

Damit der Urlaub auf dem Fahrrad für die Eltern und die Kinder zur Erholung wird gilt wie so oft: “Manchmal ist weniger mehr!“

Radreisen

Auf unseren Radreisen-Seiten können Sie nach Radreisen suchen. Dabei werden die Kriterien über die Eingabefelder in der Suchmaske gesteuert. Sie schränken die Suche ein, indem Sie einen Eintrag in einem oder mehreren Feldern auswählen. Sie können eine Region wählen, Beginn und Ende der Reise festlegen, die Suche nur auf einen Veranstalter beschränken, die Unterkunftsart aussuchen oder die durchschnittliche Etappenlänge festlegen.

Viele der in die Datenbank aufgenommenen Reisen sind ausführlich beschrieben. Wenn zu einer gefundenen Reise eine Beschreibung existiert, wird ein entsprechender Link angezeigt. Unter dem Menüpunkt Länder können Sie alle Reisebeschreibungen kategorisiert nach Ländern und Regionen abrufen.

Von allen bei der Radreisen-Datenbank vertretenen Veranstaltern können Sie Kataloge anfordern. Wir leiten Ihre Wünsche weiter.

Es gelten die Konditionen des jeweiligen Reiseveranstalters. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Radhotels

Unter dem Menüpunkt Hotels & Gasthöfe können Sie nach fahrradfreundlichen Hotels in Europa suchen, indem Sie ein Land oder Bundesland wählen. Falls Sie ein Hotel an einem bestimmten Radweg suchen, dann navigieren Sie bitte zunächst zur Seite Radwege.

Möchten Sie als Hotel aufgenommen werden?

Ihr Hotel eintragen

Radwege

Die Radreisendatenbank hat in Zusammenarbeit mit zahlreichen Fremdenverkehrsämtern eine Vielzahl von Radwegen aufgenommen. Es werden für Radfahrer geeignete Hotels entlang dieser Radwege anzeigt.

Bike & Bus

Wer eine selbstorganisierte Radtour im Ausland plant, steht schnell vor der Frage: Wie komme ich mit meinem Fahrrad möglichst bequem, preiswert und umweltschonend in das Urlaubsland?
Unsere Suchmaschine für Bike & Bus - Routen hilft weiter.

Kompetente Beratung zu Radreisen

Wir bemühen uns Ihnen die Vielzahl von Informationen über unsere Radreisen Angebote aktuell und übersichtlich zu halten. Mit dem Ziel den Fahrradtourismus als Urlaubsform in allen seinen Facetten zu fördern und für Sie auffindbar zu machen, bieten wir Ihnen mit unserer Radreisen-Datenbank und deren Suchmöglichkeiten die optimale Hilfe zur Fahrrad Urlaubsplanung.

Über die Jahre haben wir uns zu der umfangreichsten Radreisen-Datenbank im deutschsprachigem Raum entwickelt. Zahlreiche Auszeichnungen und Awards haben uns immer wieder angespornt, die Datenbank weiter auszubauen und noch komfortabler für Sie zu gestalten.

Dabei helfen uns natürlich auch die kreativen Vorschläge und Ideen unserer Webbesucher, so dass das Angebot der Radreisen-Datenbank stetig erweitert werden kann.

So können Sie schließ,lich mit der Radreisen-Datenbank auf ein engmaschiges Radwegenetz zurückgreifen, dass Ihnen hilft, einen oder mehrere Radwege zu finden und miteinander zu kombinieren. Dadurch haben Sie eine einfache Lösung, die passende Radreise für Ihre individuellen Urlaubsbedürfnisse zusammenzustellen.

Fahrradpflege – so gelingt die Radreise

Fahrradwartung – Die Inspektion

Ein Fahrrad ist heutzutage in Fällen von einem reinen Nutzgegenstand zu einem teuren Begleiter bei Sport, Freizeitgestaltung und im Urlaub geworden. Entsprechend viel lassen sich die Radler ihr treues Gefährt kosten. Neuanschaffungskosten von 2.500 EUR sind keine Seltenheit und man bewegt sich damit noch nicht einmal an der oberen Grenze im Luxussegment.

Damit das Fahrrad lange seinen Dienst erfüllt und zuverlässig die von ihm geforderten Kilometer leise „vor sich hin schnurrt“, sind regelmäßige Pflege und Wartung Vorraussetzung.

Eine generelle Durchsicht aller Fahrradbauteile sollte einmal im Jahr stattfinden. Gerade die Wintermonate eignen sich dafür eine gründliche Überprüfung und Pflege von Bremse bis Schaltung durchzuführen. Für besondere Bauteile, wie Federgabel und Hydraulikbremse gibt es von den Herstellern besondere Wartungspläne, die über üblichen Inspektionsintervalle hinaus gehen können

Fahrradhändler bieten eine gründliche jährliche Inspektion für ca. 30,00 EUR an. Hierin enthalten sind nicht die Ersatzteile, die gegebenenfalls ausgetauscht werden müssen.

Diese Wartung kann mit einem handwerklichen Geschick auch selber durchgeführt werden.

Ein grundsätzliches Augenmerk sollte bei dem Ausbau und Einstellen von Fahrradbauteilen in der Untersuchung von Rahmen, Gabel, Lenker mit Vorbau und Sattelstütze auf Risse, Brüche und Lackschäden gerichtet sein.

Räder

Beginnend mit den Reifen und Felgen, müssen diese für die Inspektion ausgebaut werden. Die Luft wird aus den Schläuchen gelassen und der Mantel abgezogen. Geprüft werden die Mäntel auf Schadstellen und Fremdgegenstände. Das Felgenband, das den Schlauch vor Beschädigungen durch Speichenköpfe und Metallgrate in der Felge schützt wird kontrolliert.

Nun sind die Felgen an der Reihe. Hat das Fahrrad keine Scheibenbremsen ist die Dicke der Felgenwände zu untersuchen. Danach werden die Speichen auf Ihre Spannung überprüft. Und eventuelle Schläge, sogenannte Achten müssen korrigiert werden.

Als letzte Arbeit an den Rädern werden die Naben auf Leichtläufigkeit und Spiel untersucht. Gegendenfalls muss die Nabe demontiert, gesäubert und nachgefettet werden.

Vorbau

Als nächsten Schritt kann man sich dem Vorbau des Fahrrads widmen. Hierzu gehören Lenker und die Gabel. Gibt der Hersteller keine weitere Empfehlung muss die Gabel ausgebaut werden, damit die beiden Gelenke mit Ihren Lagern gesäubert und gefettet werden können.

Schaltung, Ritzel und Kette

Neben den regelmäßigen Justierungen der Schaltung fallen bei der Inspektion weitere Arbeiten an.

Die Schaltungsrollen werden überprüft, ob sie einwandfrei laufen und unbeschädigt sind. Trifft dies nicht zu müssen sie ausgetauscht werden.

Nun widmet man sich den Zügen. Zunächst prüft man die Mäntel der Bremszüge auf Beschädigungen. Ein Flicken sollte vermieden werden, es empfiehlt sich bei schadhaften Zugkanälen immer ein Austausch.

Die Züge müssen je nach Bauart gereinigt oder mit Schmierstoff gepflegt werden.

Zur Jahresinspektion sollte auch die Kette, die oft nur geölt oder gefettet wird, gründlich gereinigt werden. Am besten eignet sich für diesen Vorgang einfacher Diesel oder Petroleum. Meinen Sie es anschließend nicht zu gut mit Ihrer Kette. Zuviel Öl oder Fett bieten Schutz und Sand einen ideale Haftgrund und verschleißen die Kette und die Ritzel in erheblichem Maße. Grundsätzlich gilt, dass die Kette nach ca. 150 km mit einem Tuch gereinigt und frisch geschmiert werden sollte.

Zur Überprüfung der Ritzel gibt es eine spezielle Ritzelehre, die den Verschleißgrad der Zahnräder anzeigt. Dies sollte einmal jährlich bei der Inspektion geprüft werden.

Dann wird die Kurbel auf Spiel untersucht und dieses behoben.

Die Pedalschrauben werden ebenfalls kontrolliert und nachgezogen.

Nun kann die Schaltung neu eingestellt werden und alle Schrauben am Schaltwerk und am Umwerfer kontrolliert und festgezogen werden.

Bremsen

Den Bremsen ist bei der Inspektion eine erhöhte Aufmerksamkeit zu widmen. Nicht nur weil sie einen erheblichen Beitrag zur Sicherheit auf dem Fahrrad leisten, sondern weil auch zu den verschleißträchtigsten Bauteilen gehören.

Prüfen Sie die Bremsbeläge auf Verschleiß und Ausrichtung. Es ist ratsam bei der Inspektion alle Bremsbeläge zu erneuern.

Die Bremsschuhe müssen vollständig auf der Felge aufliegen. Dabei dürfen sie nicht über die Felge hinausragen. Weder nach unten, was zu gefährlichen Speichenkontakten führen kann. Noch nach oben, was den Mantel unwiderruflich zerstörten würde.

In vielen Fällen sind auf den Bremsbacken Pfeile angegeben, die die Laufrichtung bestimmen. Achten Sie hierauf bei der Montage.

Die Bremszüge sind in gleicher Weise wie die Schaltungszüge zu kontrollieren und zu pflegen.

Wenn die Bremsen eingestellt sind müssen an der gesamten Bremsanlage die Schrauben kontrolliert und festgezogen werden.

Lichtanlage

Mängel der Beleuchtungsanlage am Fahrrad werden in den meisten Fällen unmittelbar festgestellt und oft auch sofort behoben. Damit man eines Nachts nicht im Dunkeln steht, ist es ratsam auch die Lichtanlage in die Inspektion einzuschließen. Glühbirnen sollten einmal jährlich gewechselt werden, auch wenn sie offensichtlich noch funktionieren. Die Anschlüsse der Kabel an Dynamo, Scheinwerfer und Rücklicht sind korrosions-gefährdet und müssen überprüft werden. Das Laufrad des Dynamos nutzt sich mit der Zeit seines Einsatzes ab. Zu kontrollieren ist die Reibungsfähigkeit des Laufrads. Dies kann in vielen Fällen aufgetauscht werden, ohne dass ein neuer Dynamo gekauft werden muss.

Eine gute selbst durchgeführte Fahrrad-Inspektion dauert sicherlich einen Tag. Doch kann man davon ausgehen, dass bei einer gewissenhaften Durchführung das Fahrrad für das kommende Jahr zuverlässig zur Verfügung stehen wird.

Wichtige Information zu den Inhalten und Angeboten auf fahrradreisen.de

Die Inhalte von fahrradreisen.de stammen ausschließlich von den jeweiligen Anbietern. Daher übernimmt fahrradreisen.de keine Haftung für die Vollständigkeit oder Richtigkeit der jeweiligen Radreise Angebote.

Buchungsanfrage

Die Verantwortung für den Ablauf der Buchung und die Durchführung der Reise obliegt einzig und allein dem jeweiligen Veranstalter. Die Reisebuchung wird erst durch schriftliche Bestätigung des Veranstalters wirksam.

Das Team der Radreisen-Datenbank wünscht Ihnen nun viel Spaß bei der Auswahl und Suche Ihres nächsten Fahrradurlaubs.