Die Organisation der geführten Reise bietet Ihnen ein hohes Maß an individueller Betreuung auf der Reise. Oft werden geführte Reisen durch Fahrzeuge begleitet, die nicht nur das Gepäck transportieren, sondern auch bei schwierigen Etappen die Fahrräder samt Fahrer/-in zum Ziel bringen. Meist bieten geführte Reisen neben einem soliden Programmangebot neben den Radtouren genügend Raum für eigene Unternehmungen.

Der Reiseveranstalter kümmert sich um die Unterkunft und die Routenplanung. Sie erhalten vor Ort oder vor der Reise alle wichtigen Reiseunterlagen. Oft ist auch der Gepäcktransport und die An- und Abreise inbegriffen. So ausgestattet gestalten Sie Ihre Fahrradreise selbständig. Sie entscheiden ob sie alleine oder mit ihren Freunden radeln möchten ohne sich einer Reisegruppe anzuschließen.

Apulien ─ des Kaisers liebstes Stück Italien

Radreise in eine herrliche Region

Übersicht Leistungen Zusatzkosten Anreise und Preise Buchen

1. Tag:  Benvenuti ─ Anreise nach Bari

Sie fliegen nach Bari. Wenn es die Zeit zulässt, können Sie die Stadt bereits auf eigene Faust erkunden: Die Hauptstadt der Region ist eine Mischung aus moderner Großstadt und historischer Altstadt mit unzähligen Sehenswürdigkeiten. Ihr Reiseleiter erwartet Sie am Abend im Hotel. Ein gemeinsames Abendessen in einem stimmungsvollen lokalen Restaurant in einer pittoresken Gasse rundet den Tag ab. Probieren wir die vielen apulischen Köstlichkeiten! (A)

Stationen:

1. Flughafen Bari, Viale Enzo Ferrari, 70128 Bari BA, Italien, 2. Oriente 

2. Tag:  Mit dem Rad auf den Spuren der Staufer

Nach dem Frühstück wartet bereits der erste Höhepunkt der Reise auf uns ─ das Castel del Monte. Die Burg des Kaisers Friedrich II. thront majestätisch auf einer Anhöhe der Murgia, dem »hohen felsigen Land«, dem Kernland Apuliens. Anschließend geht es zum ersten Mal auf unsere Räder ─ der Weg durch den Nationalpark »Alta Murgia« führt zum Großteil sanft bergab. Diese fruchtbare und grüne Region zeichnet sich durch reiche unterirdische Wasserläufe und auffällige Karstphänomene wie Schluchten und Grotten aus. Auf der Hochebene der Alta Murgia fühlt man sich fast wie auf einem anderen Planeten! Kleine Landstraßen führen durch eine Landschaft mit Weingärten, Obstbaumwiesen und zahllosen Kalksteinbrocken. Nur hin und wieder trifft man auf ein einsames, bäuerliches Gehöft. Auf dem Weg unterbrechen wir unsere Radtour für ein landestypisches Mittagessen auf einer Masseria. Zurück zu unserem Hotel fahren wir mit dem Bus. (F, M) 49 Rad-km,  ca. 3,5 Std.

Stationen:

1. Oriente, 2. Contrada Castel del Monte Ex, Strada Statale 170, 76123 Andria BT, Italien, 3. Parco Nazionale Alta Murgia, 4. Oriente 

3. Tag:  Radtour durch das »Valle d´Itria«

Zunächst fahren wir mit dem Bus in das liebliche Itria-Tal. Idyllisch und einsam verläuft unser Radweg entlang kleiner Mauern aus aufgeschichteten Feldsteinen auf und ab bis nach Alberobello, das als Zentrum der Trulli-Architektur zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Nach einem Rundgang führt uns die Radstrecke weiter Richtung Locorotondo. Vereinzelte Trulli, Oliven- und Mandelbäume sowie immer mehr Weinreben begleiten uns auf dem Weg zu unserem Hotel, das abgeschieden liegt und wie ein komplettes Trulli-Dorf aufgebaut ist. (F, A) 47 Rad-km,  ca. 3,5 Std.

Stationen:

1. Oriente, 2. Valle d'Itria, 3. 70011 Alberobello, Bari, Italien, 4. Il Palmento 

4. Tag:  Auf ans Ionische Meer

Den heutigen Tag beginnen wir in der Nähe der Barockstadt Martina Franca, die weit sichtbar auf einem Hügel thront. Am Fuße dieses Hügels beginnt unsere Radetappe durch die Landschaft der Murgia mit ihren endlosen Olivenbaumhainen und der typisch rot leuchtenden Erde. Gegen Mittag erreichen wir mit Massafra fast schon das Ionische Meer. Mitten durch die Stadt zieht sich die Schlucht Gravina San Marco. Am Nachmittag fahren wir mit einem Bus weiter in den italienischen »Stiefelabsatz«, nach Salentina. Wir radeln direkt bis zu unserem Hotel durch Olivenhaine und ländliche Idylle bis ans Meer bei Porto Cesareo. (F, A) 53 Rad-km,  ca. 4 Std.

Stationen:

1. Il Palmento, 2. 74015 Martina Franca, Tarent, Italien, 3. 74016 Massafra, Tarent, Italien, 4. Salento, Italien, 5. 73010 Porto Cesareo, Lecce, Italien 

5. Tag:  Von Porto Cesareo nach Gallipoli

Fast die gesamte Radstrecke führt heute direkt entlang des Ionischen Meeres und der Küste des Golfs von Taranto. Wenn wir den Küstennaturpark »Porto Selvaggio e Palude del Capitano« erreichen, müssen wir eine längere Steigung bewältigen, die wir alternativ auch mit dem Bus fahren können. Auch am Nachmittag geht die Fahrt auf dem Rad weiter entlang der Küste und vorbei an vielen kleinen Badeorten. Die Küstenstraße führt uns schließlich nach Gallipoli, dem wohl beliebtesten Städtchen am Golf von Taranto. Griechen aus Taranto gründeten einst die »kale polis«, die »schöne Stadt«, die bis zur normannischen Eroberung ein blühendes Zentrum der byzantinischen Kultur war. Die Altstadt liegt auf einer Insel, die nur durch eine Brücke mit dem Festland verbunden ist. Von hier genießen wir einen herrlichen Blick auf das Meer und über die sichelförmige »Baia Verde«. Vor dem Abendessen erkunden wir den Ort bei einem Spaziergang durch die engen Gassen des historischen Zentrums, dessen Zugang ein wehrhaftes Kastell schützt. Das Abendessen genießen wir dann in einem Fischrestaurant mit Blick auf das Meer. (F, A) 32 Rad-km,  ca. 3 Std.

Stationen:

1. 73010 Porto Cesareo, Lecce, Italien, 2. 73014 Gallipoli, Lecce, Italien 

6. Tag:  Mit dem Rad quer durch den »Salento« nach Lecce

Heute durchqueren wir den italienischen Stiefelabsatz per Rad fast komplett! Vom Hotel aus radeln wir entlang des langen Sandstrandes der Baia Verde. Kaum ein Strand Apuliens ist beliebter als diese Bucht! Am Ende der Bucht biegt unsere Route ab in das Innere des »Salento« und führt durch dünn besiedelte, mediterrane Landschaften. Kurz bevor wir bei Otranto wieder auf die adriatische Küste treffen, endet die heutige Radtour und wir werden im Bus ins Zentrum von Lecce gefahren. Der heutige Abend steht Ihnen zur freien Verfügung, damit Sie Zeit haben, um auf eigene Faust durch das historische, aber höchst lebendige Zentrum dieses architektonischen Juwels bummeln zu können. (F) 59 Rad-km,  ca. 4 Std.

Stationen:

1. 73014 Gallipoli, Lecce, Italien, 2. 73014 Baia Verde, Province of Lecce, Italien, 3. 73028 Otranto, Lecce, Italien, 4. 73100 Lecce, Italien 

7. Tag:  Entlang der Adria bis Otranto

Nach einem kurzen Bustransfer zum adriatischen Meer starten wir unsere letzte Radetappe. Wir fahren entlang der adriatischen Küste, bis wir bei Torre dell´Orso an einem der alten Küstenwachtürme in das bezaubernde Hinterland der Küste abbiegen. Schließlich führt uns die Route durch ein Naturschutzgebiet entlang fischreicher Binnenseen. In Otranto endet unsere Radstrecke. Entspannen Sie in Ihrer Mittagspause in einem der vielen Restaurants und Cafés an der schönen Uferpromenade. Zurück nach Lecce fahren wir mit dem Bus. In Lecce verbirgt sich eine der schönsten »Centro Storico« Italiens: ein festliches Barockensemble in honigfarbenem Tuffstein. »Das Florenz des Barock«, wie die Italiener Lecce oft nennen, ist immer noch eine wohlhabende Stadt und vermittelt die typisch südländische Lebendigkeit. Den Abschlussabend verbringen wir in einem stilvollen Restaurant in der Altstadt. (F, A) 28 Rad-km,  ca. 3 Std.

Stationen:

1. 73100 Lecce, Italien, 2. 73100 San Cataldo LE, Italien, 3. 73026 Torre dell'Orso, Lecce, Italien, 4. 73028 Otranto, Lecce, Italien, 5. 73100 Lecce, Italien 

8. Tag:  Arrivederci Italia!

Schon heißt es Abschied nehmen von dieser wunderbaren Region Italiens. Nach einem reichhaltigen Frühstück fahren Sie zum Flughafen von Bari, von wo aus Sie nach Deutschland zurückkehren. (F) 
Stationen:

1. 73100 Lecce, Italien, 2. Flughafen Brindisi (BDS), Contrada Baroncino, 72100 Brindisi BR, Italien, 3. Flughafen Bari, Viale Enzo Ferrari, 70128 Bari BA, Italien 


Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. 

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Gebeco
Geführte Gruppentour von Gebeco
500112
Tourenrad-Tour
8 Tage / 7 Nächte
Unterkunft: Hotel, Pension oder Haus
Etappenlänge: bis 59 km
Gesamtlänge: 268 km
Teilnehmerzahl: 8 bis 18
Kindertauglich: nein
Tour merkenvon der Merkliste entfernenzur Merkliste hinzugefügt

Anreise 2023

  • Samstag: 22.04.2023, 29.04.2023, 23.09.2023 und 30.09.2023

Leistungen

  • Zug zum Flug (bei Eigenanreise nicht inklusive)
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class ab/bis München bis/ab Bari*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Transfers zu/von den Radtouren im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • 7 Hotelübernachtungen inkl. lokale Steuern (Bad oder Dusche/WC)
  • 7x Frühstück, 1x Mittagessen, 5x Abendessen
  • Deutsch sprechende qualifizierte Erlebnisreiseleitung
  • Radtouren und Wanderungen laut Programm
  • UNESCO-Welterbestätte Castel del Monte
  • Küstenstadt Gallipoli
  • Barockstadt Lecce
  • Mineralwasser auf den Radausflügen
  • Mietfahrrad inkl. Gepäcktasche mit 8-Gang Rücktritt oder 24-Gang Freilauf mit Naben- bzw. Kettenschaltung
  • Gepäcktransport während der Radtouren
  • Begleitfahrzeug mit Umstiegsmöglichkeit und technischer Betreuung
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Reiseliteratur zur Auswahl

Zusatzkosten

  • Aufpreis E-Bike 160,00 EUR
  • Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse 90,00 EUR

Anreise und Basis-Preise 2023

ab 2.265,- €
Samstag: 22.04.2023
ab 2.625,- €
Samstag: 29.04.2023
ab 2.670,- €
Samstag: 23.09.2023 und 30.09.2023

Bitte wählen Sie Ihr gewünschtes Anreisedatum: