Die Organisation der geführten Reise bietet Ihnen ein hohes Maß an individueller Betreuung auf der Reise. Oft werden geführte Reisen durch Fahrzeuge begleitet, die nicht nur das Gepäck transportieren, sondern auch bei schwierigen Etappen die Fahrräder samt Fahrer/-in zum Ziel bringen. Meist bieten geführte Reisen neben einem soliden Programmangebot neben den Radtouren genügend Raum für eigene Unternehmungen.

Der Reiseveranstalter kümmert sich um die Unterkunft und die Routenplanung. Sie erhalten vor Ort oder vor der Reise alle wichtigen Reiseunterlagen. Oft ist auch der Gepäcktransport und die An- und Abreise inbegriffen. So ausgestattet gestalten Sie Ihre Fahrradreise selbständig. Sie entscheiden ob sie alleine oder mit ihren Freunden radeln möchten ohne sich einer Reisegruppe anzuschließen.

Kerry - Tour

14 Tage Tour durch den Südwesten Irlands

Übersicht Leistungen Zusatzkosten Nachlässe Anreise und Preise Buchen

Der Südwesten Irlands war das zuerst bekannte Urlaubsgebiet und hat eine beachtliche Infrastruktur für Touristen aufgebaut. Die dortigen Temperaturen gehören zu den höchsten in Irland. Neben bizarren „Berg“welten findet man dort beeindruckende Küstenabschnitte mit tollen Sandstränden und eine subtropische Vegetation (z.B. Palmen). Selten sieht man so viele faszinierende Panoramen in so geballter Form. 
Unsere eindrucksvolle Route auf schmalen, traumhaften Schleichwegen und Landstraßen 3. Ordnung ist erheblich spektakulärer als der so oft beworbene, bekannte "Ring of Kerry", hat zudem weniger Anstiege sowie kaum Auto-Verkehr und führt Sie bis in die Halbinsel Beara und nach Mizen Head. In einigen Teilen folgt die Route dem "Wild Atlantic Way". 
 

REISEVERLAUF

 

1.Tag, Anreise nach Killarney

Eigene Anreise. Die Leihräder (sofern gebucht) werden im Quartier für Sie bereitstehen. Ein Stadtbummel in dieser quirligen Touristenhochburg gehört zum Pflichtprogramm. Das Nachtleben ist hier sehr ausgeprägt, in vielen Kneipen wird abends irish folk music gespielt. 
 

2.Tag, Killarney - Black Valley

Ein idealer Tag zum Eingewöhnen: Am Vormittag können Sie den nahen Muckross Park und / oder das imposante Ross Castle besuchen. Sie sollten eine Stärkung zu sich nehmen, bevor zum ersten absoluten Höhepunkt aufbrechen, dem gigantischen Felsenportal Gap of Dunloe. Autos gibt es hier kaum, dafür aber Pferdekarren für die Touristen. Nach einer herrlichen Abfahrt geht es auf der anderen Seite in das zauberhafte und kaum besiedelte Black Valley, wo Sie in einem einsam gelegenen Farmhaus übernachten. Ca. 24 bis 33 km, je nach Option
 

3.Tag, Black Valley - Kilgarvan

Zunächst können Sie noch die einprägsame Atmosphäre im Tal genießen (überall plätschert Wasser), bevor es auf einer einsamen und faszinierenden Geheimtipp-Strecke eine lange, aber seichte Steigung an einem Berghang hinaufgeht. Sie passieren die zwei-Häuser-Siedlung Blackwater und erreichen dann den bunten Ort Kenmare. Weiter geht es über Nebenstraßen bis nach Kilgarvan, einem kleinen, ruhigen Ort abseits vom Trubel. Ca. 34 / 42 km

4.Tag, Kilgarvan - Tag zur freien Verfügung

Vorschlag: Besuchen Sie doch das (laut Presse) schönste Oldtimer-Automuseum Irlands, die nahe, romantisch gelegene und halb zugewachsene Ruine des Ardtully-Castles, einen historischen Steinkreis und / oder haben einen Drink im Top of Croom, Irlands höchstem Pub auf 1500 feet (450 m). Ca. 0 bis 52 km, je nach Option. 

5.Tag, Kilgarvan - Bantry

Die heutige Strecke gehört eindeutig zu den Höhepunkten der Reise. Es geht über eine extrem einsame, spektakuläre und einprägsame Passstrecke bis nach Bantry, einem kleinen und recht lebhaften, aber nicht hektischen Städtchen mit sehr viel Charme. Ca. 43 km
 

6.Tag, Bantry - Goleen

Die wenig befahrene Hauptstraße können Sie größtenteils umfahren. Über eine "scenic route" entlang der Küste gelangen Sie bis in das Nest Goolen. Ihr heutiges Quartier, ein „Guesthouse“ mit einem Top-Restaurant im Hause, liegt direkt an einem Meeresarm. Ca. 48 oder 56 km, je nach Option
 

7.Tag, Goleen - Durrus

Auch der heutige Tag gehört zu den landschaftlichen Höhepunkten der Reise. Nach einem Strandaufenthalt geht es nach Mizen Head, dem südwestlichsten Punkt Irlands! Eine Besichtigung des dortigen Museums-Leuchtturms ist möglich. Weiter auf der "scenic coast Road", einer der schönsten Küstenstraßen Irlands bis nach Durrus, wohin es nur sehr wenige Touristen verschlägt. Sie übernachten einige km des Ortes. Ca. 60 km 
 

8.Tag, Durrus - Castletownberehaven

Heute beginnen Sie Ihre mehrtägige Fahrt auf dem "Wild Atlantic Way". Sie gelangen noch einmal nach Bantry, von wo aus es knapp 20 km bis Glengarriff geht, leider auf der Nationalstraße. Kurz danach beginnt eine längere Steigung, in deren Verlauf es immer wilder und einsamer wird. Das Ziel ist das nette Hafenstädtchen Castletownberehaven. Bei überschüssiger Energie ist vorher ein Ausflug auf den spektakulären Healy-Pass (300 m Höhe) möglich. Ca. 64 km 
 

9.Tag, Castletownberehaven - Allihies

Landschaft pur! Weiter in die wunderschöne Beara-Halbinsel. Ein Besuch des Dunboy Castles und ein Abstecher zum Garnish Point, von wo aus Mutige mit einer alten Seilbahn nach Dursey Island übersetzen können, sollte zu Ihrem Pflichtprogramm gehören. Übernachtung beim "most beautiful spot of Ireland", in Allihies. 38 km
 

10.Tag, Allihies - Tag zur freien Verfügung

Vorschläge: Sie können den Tag auf einem nahen breiten Sandstrand verbringen. Aber auch Wanderer kommen heute voll auf Ihre Kosten: Absolut einmalige Panorama-Blicke hat man von den umgebenden Hügeln; jede Menge alte Kupferminen gibt es auch zu bestaunen. Vor kurzem wurden Wanderwege ausgeschildert. 
 

11.Tag, Allihies - Ardgroom

Der mit Abstand schönste, aber auch anstrengendste Teil von Beara; (Küsten-) Landschaft pur auf engsten Straßen! Vor lauter Staunen und Fotografieren kommt man gar nicht weiter, weshalb die heutige Strecke auch nicht so lang ist. Normalerweise übernachten Sie sehr komfortabel kurz vor Ardgroom, einem kleinem, bunten und ruhigem Dorf. Ca. 40 km 
 

12.Tag, Ardgroom - Kenmare

Es gibt mehrere Optionen, die sich vor allem in den zu überwindenden Höhenmetern unterscheiden. Sie könnten z.B. den (sehr steilen) Weg mit der schönsten Aussicht in ganz Kerry wählen. Da der Kenmare River im Weg ist, müssen Sie später die Bucht umrunden, wobei Sie wieder nach Kenmare gelangen. 32 km 
 

13.Tag, Kenmare - Killarney

Heute ziehen wir noch einmal alle Register: Es geht durch die absolute Einsamkeit, mitten durch die Kerry-Mountains. Nach einer Warmfahrphase beginnt der Aufstieg auf das absolut spektakuläre Ballaghbeama Gap. Nach einer Pause in Glencar (nur eine Gaststätte) nehmen Sie Abschied von den Kerry Mountains und machen sich auf den Weg zurück in die "Zivilisation". Ca. 68 km 
 

14.Tag, Killarney - Abreise

Nach dem Frühstück geht diese schöne Fahrradtour zu Ende. Abgabe des Leihrades, individuelle Abreise. Die Busstation sowie der Bahnhof sind in Fußreichweite, zum Flughafen sind es ca. 20 Min per Fahrzeug (Bus, Taxi). Diese Transfers bezahlen Sie selbst. Bei sehr frühen Abfahrten wird kein volles Frühstück serviert. Falls Sie erst später abfahren, dürfen Sie Ihr Gepäck bis zur Abfahrt im Hause lagern; Ihr Zimmer muss aber gegen 10 Uhr geräumt sein.

 

ACHTUNG: Eine "Büro-Kondition" reicht hier nicht, eine 7 %-ige Steigung darf Sie nicht gleich aus dem Sattel werfen. Trotzdem braucht man kein Sportler zu sein, um diese Tour zu schaffen; man muss nur seine Kräfte einzuteilen wissen. 
 

Anforderungen: Wegen der Anstiege fallen viele Etappenlängen entsprechend kürzer aus, aber nicht zu kurz, wie oftmals geglaubt wird. Zudem gibt es im Reiseverlauf 2 radelfreie Tage. Die nicht ausgelasteten unter Ihnen können zusätzliche Exkursionen unternehmen. Wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihr Fitnessgrad hoch genug ist für diese Tour fragen Sie uns bitte! Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. 
 

Gepäcktransport ist nicht möglich. 
 

Reisedauer: 14 Tage 
 

Beste Reisezeit: Das Wetter im Reisegebiet gilt als „subtropisch“. Erwarten Sie bitte keine Hitzerekorde, aber dank des fehlenden Frostes gedeihen hier Palmen. Tiefe Wolken können in den Berggipfeln stecken bleiben und heftige Regenfälle verursachen. Jeder Monat kann sonnig oder verregnet sein, es ist nicht vorhersagbar und folgt auch nicht dem deutschen Wetter. Killarney ist wegen vieler Veranstaltungen oft voll, bitte rechtzeitig buchen!

 

Anreisehinweise

HINFLUG
Der nahe Flughafen Kerry Airport wird 5 x die Woche von der Billig-Airline Ryanair direkt von Deutschland angeflogen. Die letzten 15 km in den Ort Killarney geht es dann per Bus (€ 3,80) bzw. (Sammel-) Taxi (ca. € 28). Sie können auch einen der vielen Flüge nach Dublin nehmen und von dort per Zubringerflug mit Aer Lingus, per Bus (Dauer ca. 6 1/2 Std.) oder besser per Bahn (Dauer 3 1/4 Std.).

RÜCKFLUG
Genauso wie auf der Hinreise, nur umgekehrt.

Green Island Tours
Individuelle Radreise von Green Island Tours
210372
Tourenrad-Tour
14 Tage / 13 Nächte
Unterkunft:
Etappenlänge: 34 bis 68 km
Gesamtlänge: 523 km
Kindertauglich: nein
Tour merkenvon der Merkliste entfernenzur Merkliste hinzugefügt

Anreise 2023

  • täglich: 12.05. bis 30.08.2023

Leistungen

  • Detailliertes Reise-Handbuch als pdf / auf Wunsch gedruckt
  • 13 vorgebuchte Übernachtungen in streng selektierten Bed & Breakfast-Häusern mit reichhaltigem Frühstück (bis auf seltene Ausnahmen alle Zimmer mit Du/WC)
  • detaillierteStreckenbeschreibung mit vielen Tipps
  • Landkarte
  • deutschsprachige telefonische Notfallhilfe im Reiseland

Zusatzkosten

  • Hochsaisonaufschlag 15.7. - 15.8. p.P. 90 EURO
  • Leihrad inkl. Lieferung & Abholung, 250 EURO
  • E-Bike nicht angeboten da kein Support möglich
  • Gepäcktransport nicht möglich
  • Zusatznacht auf der bestehenden Route 70 EURO plus Saisonzuschlag 5 € 15.7.- 15.8
  • Verlängerungstag Radmiete 15 EURO
  • EZZ (Einzelzimmerzuschlag) 590 EURO

Nachlässe

  • Reisepreis: ab 4 Pers.: 1.030 EURO
  • Reisepreis: ab 6 Pers.: 1.000 EURO

Anreise und Basis-Preise 2023

ab 1.060,- € (EZ ab 1.650,- €)
täglich: 12.05. bis 30.08.2023

Bitte wählen Sie Ihr gewünschtes Anreisedatum: