Die Organisation der geführten Reise bietet Ihnen ein hohes Maß an individueller Betreuung auf der Reise. Oft werden geführte Reisen durch Fahrzeuge begleitet, die nicht nur das Gepäck transportieren, sondern auch bei schwierigen Etappen die Fahrräder samt Fahrer/-in zum Ziel bringen. Meist bieten geführte Reisen neben einem soliden Programmangebot neben den Radtouren genügend Raum für eigene Unternehmungen.

Der Reiseveranstalter kümmert sich um die Unterkunft und die Routenplanung. Sie erhalten vor Ort oder vor der Reise alle wichtigen Reiseunterlagen. Oft ist auch der Gepäcktransport und die An- und Abreise inbegriffen. So ausgestattet gestalten Sie Ihre Fahrradreise selbständig. Sie entscheiden ob sie alleine oder mit ihren Freunden radeln möchten ohne sich einer Reisegruppe anzuschließen.

Apulien - Eine E-Bike-Reise in das Land Friedrichs II

Geführte Radreise Zwischen Adria und Ionischem Meer

Übersicht Leistungen Zusatzkosten Anreise und Preise Buchen

Eine Fahrradreise zwischen Adria und Ionischem Meer, Karstflächen und Olivenhainen, Tropfsteinhöhlen und Gravinen. Trulli, Höhlenkirchen sowie Felsenstädte. Normannendome und das Castel del Monte, die steinerne Krone Apuliens. Eine E-Bike-Reise in das Land Friedrichs II.

Das sagen unsere Gäste: "Die Radtour durch den Murgia Nationalpark hin zum Castel del Monte werde ich wohl nie vergessen, ebensowenig wie den Spaziergang durch die Altstadt von Matera – unbeschreiblich schön."

Teilnehmerzahl: mind. 8, max. 16 Gäste

 

Reiseverlauf

1. Tag: SONNTAG

In Bari erwartet man Sie im Hotel Villa Romanazzi Carducci****, einem in einer Parkanlage gelegenen Haus mit allen Annehmlichkeiten. Um 17 Uhr treffen wir uns in der Hotelhalle und begeben uns auf einen geführten Rundgang durch die sehenswerte Altstadt mit der Basilika San Nicola. Die Altstadt von Bari wurde in den letzten Jahren aufwendig restauriert und erstrahlt mittlerweile in neuem Glanz. Nach dem Stadtrundgang lassen wir bei unserem ersten gemeinsamen Abendessen in der Altstadt von Bari den Tag ausklingen.

2. Tag MONTAG Bari – Chiusa di Chietri – Alberobello (43 km)


Am Morgen nehmen wir den Zug nach Polignano a Mare. Das sehenswerte Örtchen ist berühmt für seine Steilklippen und die schönen Aussichten. Anschließend radeln wir auf von Mäuerchen gesäumten Wegen durch Oliven- und Mandelbaumhaine nach Castellana Grotte. Wir stärken uns mit Bruschetta und Lasagne, bevor uns eine der schönsten Tropfsteinhöhlen Italiens erwartet. Anschließend führt uns unsere Route weiter durch die malerische Landschaft. Heute erwartet uns das Grand Hotel la Chiusa di Chietri****, ruhig gelegen in einer großzügigen Parkanlage. Zum Abendessen werden wir im bekannten Hotelrestaurant verwöhnt.

3. Tag DIENSTAG Alberobello – Matera (43 km)

Am Vormittag erwartet uns das erste UNESCO-Weltkulturerbe unserer Reise: die Trullihauptstadt Alberobello. Über tausend weiß getünchte, aus nur einem Raum bestehende Häuser mit konischen Dächern zieren die hügelige Landschaft. Wir lassen uns Zeit, das Städtchen zu erkunden. Weiße Steinmäuerchen, gesäumt von vereinzelten Trulli, inmitten endloser Olivenhaine, kennzeichnen unsere weitere Etappe. Wir verlassen das Itriatal, Kernland der Trulli, und erreichen Martina Franca, ein Meisterwerk des apulischen Barocks. Es bleibt genügend Zeit, durch die kleinen Straßen und versteckten Gässchen zu schlendern. Nach leichtem Auf und Ab belohnen wir uns mit einer langen Schussfahrt und erreichen die kleine Ortschaft Crispiano. Ein Bus bringt uns in knapp eineinhalb Stunden nach Matera. Dort empfängt uns das Hotel La Suite Matera + Spa***** (Doppelübernachtung), ein elegantes Haus in bester Lage. Die berühmten Sassi sind in wenigen Gehminuten zu erreichen. Gemeinsames Abendessen.

4. Tag MITTWOCH Matera Stadtbesichtigung –
 Rundtour (27 km)


Am Vormittag widmen wir uns ganz dem zweiten UNESCO-Weltkulturerbe unserer Reise: Matera. Die europäische Kulturhauptstadt 2019 ist von außergewöhnlicher Schönheit und zieht seit jeher Besucher in ihren Bann. Mittelalterliche Chronisten nannten die Sassi, die Altstadt von Matera, den Spiegel des gestirnten Himmels, während der italienische Schriftsteller Carlo Levi den Vergleich mit der trichterförmigen Hölle Dantes vorzog. Unter fachkundiger Führung erkunden wir das schier unentwirrbare Netz aus Kalktuff herausmodellierter Straßen, Treppen, mehr als hundert Felsenkirchen und unzähligen Höhlenwohnungen. Am Nachmittag begeben wir uns auf eine Radtour unweit von Matera. Von einer kleinen Wallfahrtskapelle führt unser Weg in die menschenleere, aber sehenswerte Weite der Basilikata. Alternativ besteht die Möglichkeit, auf eigene Faust eines der vielen Museen zu besuchen oder durch die zahllosen Gässchen zu schlendern. Zum Abendessen begeben wir uns in ein viel gelobtes Lokal in der Altstadt.

5. Tag DONNERSTAG Matera – Giovinazzo (55 km)


Nach gut halbstündiger Busfahrt erreichen wir den Nationalpark Alta Murgia. Unsere Radstrecke führt durch einsame, zerklüftete Karstlandschaft. Noch immer leben hier zahlreiche Tiere, darunter auch Falken, denen Friedrich II. in seinem Werk De arte venandi cum avibus (dt. Von der Kunst mit Vögeln zu jagen) ein literarisches Denkmal setzte. Am Nachmittag erreichen wir die Krone Apuliens, das Castel del Monte, das dritte UNESCO-Weltkulturerbe und ein weiteres Highlight unserer Kulturradreise. Bis heute will diese großartige Schöpfung Friedrichs II. ihre Geheimnisse nicht preisgeben. Ausführlich erkunden wir die Einzelheiten der steinernen Krone Apuliens. Nach dem Besuch des Castel del Monte bringt uns ein Bus nach Giovinazzo. Hier nimmt uns in der Altstadt das Hotel San Martino**** auf, das aus einem ehemaligen Kloster hervorgegangen ist. (Doppelübernachtung in Giovinazzo). Zum Abendessen begeben wir uns in ein bei Einheimischen beliebtes Lokal.

6. Tag FREITAG Rundfahrt Trani (35 km)

Wir verlassen das erwachende Giovinazzo per Zug und gelangen nach halbstündiger Fahrt nach Trani. Dort erwartet uns eine der schönsten Kathedralen Apuliens, idyllisch auf einer Terrasse leicht erhöht über dem Meer gelegen. Unsere heutige Radstrecke führt von Trani teils am Wasser, teils im Hinterland durch Olivenhaine Richtung Süden. Wir passieren Fischerorte wie Bisceglie und Molfetta mit dem Dom San Corrado. Zum Abschluss des Radtages erreichen wir wieder Giovinazzo, wo wir die Reise bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen lassen.

7. Tag SAMSTAG: Giovinazzo – Bari


Nach dem Frühstück spazieren wir zum Bahnhof von Giovinazzo und nehmen den Zug zurück nach Bari. Dort endet gegen 10.30 Uhr unsere Reise am Bahnhof. Von dort verkehren im Halbstundentakt Züge zum Flughafen von Bari.

ZUSATZLEISTUNGEN

Gerne sind wir Ihnen bei der Buchung von Flügen oder Zusatznächten behilflich. Alle Preise sind auf Anfrage. Wir möchten darauf hinweisen, dass die Tarife bei Selbstbuchung bei der Airline oder dem Hotel günstiger sein können.

WISSENSWERTES ZU KAISER FRIEDRICH II.:
Friedrich II. prägte wie kaum ein anderer Herrscher vor oder nach ihm die Geschichte Apuliens. Als Sohn des Stauferkaisers Heinrich VI. und Konstanze, der Tochter des Normannenkönigs Roger II., war ihm eine bedeutende Rolle in der Weltgeschichte schon in die Wiege gelegt. In den Marken geboren, in Sizilien aufgewachsen, den Papst als Vormund und weltliche Fürsten im Reich als Widersacher, war sein Weg zum Kaiser jedoch ein steiniger. Von den einen als Antichrist verteufelt und von den anderen als Stupor mundi (= Staunen der Welt) verherrlicht, bleibt Friedrich II. als großer Förderer Süditaliens in Erinnerung. Hier in Apulien fühlte er sich wohl und wie es scheint auch zu Hause. Unter seiner Herrschaft wurden zahlreiche Häfen und Kastelle errichtet. Mit dem Castel del Monte setzte sich der Staufer ein Denkmal, das den Untergang seiner Dynastie überdauerte und bis heute als „Krone Apuliens“ an ihn erinnert.

 

Anreise & Einreisebestimmungen

FLUG:
Damit Sie vollständig am Reiseprogramm teilnehmen können, sollte der Hinflug in Bari spätestens um 15 Uhr landen. Vom Flughafen Bari sind Sie per Taxi in ca. 20 Minuten im Starthotel (ca. 35 €). Seit kurzem verkehrt ein Flughafenzug regelmäßig zwischen Flughafen und Bahnhof (5,10 €). Haltestelle Quintino Sella. Das Hotel liegt nur 500 m entfernt. Alternativ bringt Sie ein Taxi vom Flughafen für ca. 35 € zu unserem Starthotel. Der Rückflug kann ab 13 Uhr geplant werden.

BAHN:
Bari ist von München mit Umsteigen in ca. 16 Stunden erreichbar und somit nur passionierten Bahnfahrern zu empfehlen.

PKW:
Vom Brennerpass nach Bari sind es mit dem Auto ca. 1.000 km. Ihren PKW können Sie in der Parkgarage Casale für ca. 17 €/Nacht parken. Die Garage befindet sich 900 m vom Hotel entfernt. Adresse: Garage Casale, Via Tenente Casale Y. Figoroa 11, 70123 Bari (Telefon: +39 080 574 9205)

Wichtig: Bevor Sie Ihre Anreise selbst buchen, versichern Sie sich bitte, dass die erforderliche Mindestteilnehmerzahl erreicht ist.

Einreise- und Impfbestimmungen:
EU und Schweizer Bürger können innerhalb des grenzfreien Schengen-Raums mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass reisen.

Hinweis Impfungen Allgemein:
Die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene sollten anlässlich einer Reise (unabhängig ob innerhalb oder außerhalb Europas) überprüft und vervollständigt werden (siehe www.rki.de). Dazu gehören die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Hepatitis B, ggf. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern Röteln (MMR) Influenza und Pneumokokken. Teilweise gibt es für einzelne Zielgebiete weitere Impfempfehlungen der verschiedenen Landesbehörden, wie z. B. dem Auswärtigen Amt in Deutschland oder dem Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres in Österreich. Weiterführende Informationen hierzu finden Sie auf https://www.auswaertiges-amt.de oder https://www.bmeia.gv.at.

Weitere wichtige Informationen zu den Einreise- und Impfbestimmungen erhalten Sie auf Seite 159 unseres Katalogs oder unter diesem LINK.

Alle Angaben und Preise ohne Gewähr, Irrtümer vorbehalten. Erkenntnisstand: Oktober 2022

Hotel & Restaurants

Gute bis sehr gute Hotellerie auf Vier- und Fünfsterne-Niveau in Stadthotels und einem alten Kloster. Zwei Doppelübernachtungen. Sehr gute, liebevoll zubereitete regionale Küche.

Villa Romanazzi Carducci****, Bari
Das Stadthotel befindet sich etwas außerhalb des Zentrums in ruhiger Lage. Es bietet großzügige Zimmer, welche mit allen Annehmlichkeiten ausgestattet sind. Hinter dem Hotel befindet es eine großzügige Parkanlage sowie ein kürzlich eröffnetes Schwimmbad. Das Frühstück ist ausgezeichnet.

Grand Hotel la Chiusa di Chietri****, Alberobello
Das großzügige Hotel der Viersterne-Kategorie liegt in einem 10 Hektar großen Park in schönster Landschaft. Alberobello liegt ca. 10 km entfernt. Für alle Rotalis-Gäste sind Deluxe-Zimmer mit eigenem Balkon reserviert. Das Hotel verfügt über einen großzügigen Pool, welcher bei entsprechender Witterung bereits im Frühjahr geöffnet ist. Das Restaurant des Hauses erfreut sich nicht nur bei Hausgästen größter Beliebtheit

Hotel La Suite Matera + Spa*****, Matera
Das neuerrichtete 5 Sternehaus verfügt über geräumige Zimmer und ist auf dem neusten Stand der Zeit. Ein kleiner Spa Bereich ist im Untergeschoss des Hotels eingerichtet. Das Hotel liegt optimal unweit des Corso. Die Altstadt mit den berühmten Sassi ist in ein paar Gehminuten zu erreichen. Wir übernachten hier ebenfalls für 2 Nächte.

Hotel San Martino****, Giovianzzo
Auch dieses Hotel ging aus einem ehemaligen Kloster hervor und wurde liebevoll eingerichtet. Es liegt mitten in der Altstadt von Giovinazzo, die während der letzten Jahre aufwendig restauriert wurde und nun in neuem Glanz erstrahlt. Wir übernachten hier ebenfalls für 2 Nächte.

Videos

  • Apulien Video
Rotalis Reisen GmbH
Geführte Gruppentour von Rotalis Reisen GmbH
220001
E-Bike-Tour
7 Tage / 6 Nächte
Unterkunft: Hotel, Pension oder Haus
Etappenlänge: 27 bis 55 km, ⌀ 41 km
Teilnehmerzahl: 8 bis 16
Kindertauglich: nein
Tour merkenvon der Merkliste entfernenzur Merkliste hinzugefügt

Anreise 2023

  • Sonntag: 16.04.2023, 23.04.2023, 30.04.2023, 10.09.2023, 17.09.2023 und 24.09.2023

Leistungen

  • 6 Übernachtungen mit Frühstück (Sonntag bis Samstag)
  • 6 mehrgängige, ausgewählte Abendessen
  • Wasser zum Abendessen
  • Alle Kurtaxen und Tourismusabgaben
  • Alle Zwischentransfers laut Programm
  • Alle Eintrittsgebühren laut Programm
  • Rotalis Pedelec inkl. wasserdichter doppelseitiger Gepäcktasche
  • Rotalis Begleitfahrzeug
  • Rotalis Gepäckservice
  • Rotalis Trinkflasche
  • 2 Rotalis Reisebegleiter
  • Zusätzliche (Stadt-)Führungen in Bari, Matera
  • Besuch Castellana Grotte

Zusatzkosten

  • Einzelzimmerzuschlag 449 €

Anreise und Basis-Preise 2023

ab 1.989,- € (EZ ab 2.438,- €)
Sonntag: 16.04.2023, 23.04.2023, 30.04.2023, 10.09.2023, 17.09.2023 und 24.09.2023

Bitte wählen Sie Ihr gewünschtes Anreisedatum: