Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Donau Klassiker, 8-Tage-Tour
Günstig Radfahren an der Donau...

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Landschaftliche Vielfalt, traditionsreiche Weinbaugebiete, zahlreiche Kulturdenkmäler - das alles erleben Sie bei einer Radtour am Donauradweg. Eine ruhig-romantische und doch abwechslungsreiche Radreise erwartet Sie.

Immer entlang der Donau geht es fast nur flach oder leicht bergab. Die Radroute ist beschildert und sehr gut ausgebaut, es gibt praktisch überall Radwege oder verkehrsarme Straßen. Der Radweg ist daher ideal für Kinder geeignet.

Gesamtlänge: ca. 350 Radkilometer
Schwierigkeitsgrad: 1


1. Tag: Anreise - Schärding/Passau
Individuelle Anreise in den gewünschten Anreiseort. Bitte unbedingt Übernachtungswunsch bei der Buchung angeben! Ansonsten wird automatisch Schärding als Anreiseort gebucht.

2. Tag: Schärding/Passau - Oberes Donautal (ca. 34 - 51 km)
Ab Schärding radeln Sie dem Innradweg entlang bis nach Passau. Ab hier folgen Sie nun dem Donaustrom. Übernachtung in Engelhartszell,
Kramesau oder Niederranna.

3. Tag: Oberes Donautal - Linz (ca. 66 km)
Ein landschaftliches Highlight stellt heute die Schlögener Donauschlinge dar. Dann geht’s weiter über Aschach bis nach Linz.

4. Tag: Linz - Wallsee/Mitterkirchen (ca. 46 km)
Hinter Linz tauchen Sie wieder in ländliche Regionen ab. Besonders sehenswert ist heute Enns, die älteste Stadt Österreichs. Weiter geht’s zu Ihrem heutigen Etappenziel.

5. Tag: Wallsee - Marbach/Maria Taferl (ca. 58 km)
In Grein beginnt der sogenannte Strudengau. Bei der alten Römerstadt Ybbs wird dieser dann von der sanften Landschaft des Nibelungengaus abgelöst und Sie radeln nach Marbach, während die Wallfahrtskirche von Maria Taferl schon von weitem sichtbar ist.

6. Tag: Marbach/Maria Taferl - Spitz/Weißenkirchen (ca. 35 km)
Heute liegt nur eine kurze Radetappe vor Ihnen und Sie haben daher viel Zeit, die zahlreichen kulturellen und landschaftlichen Höhepunkte zu genießen! Ab Melk (weltbekanntes Benediktinerstift) beginnt der wohl schönste Donauabschnitt Ihrer Reise - die Wachau.

7. Tag: Spitz/Weißenkirchen - Tulln (ca. 58 km)
Heute durchradeln Sie die Wachau bis nach Krems. Die Altstadt mit ihren Arkadenhöfen, geselligen Cafés und lauschigen Gastgärten lädt zu einer ausgiebigen Rast, bevor Sie dann nach Tulln radeln.

8. Tag: Tulln - Wien (Abreise) (ca. 36 km)
Der Gepäcktransport endet bis spätestens 15.00 Uhr in unserem Vertragshotel in Wien.
Individuelle Abreise oder Verlängerung.


Kategorie Pensionen und Gasthöfe:
Unterkunft in Pensionen und Gasthöfen meist in kleineren Orten entlang der Donau gelegen

Preis pro Person:
EZ: EUR 459,--
DZ: EUR 299,--
Dreibettzimmer: EUR 299,--
Vierbettzimmer: EUR 299,--

Saisonzuschlag:
10.04.2021 - 14.05.2021: EUR 119,--
15.05.2021 - 10.09.2021: EUR 189,--
11.09.2021 - 20.10.2021: EUR 149,--

Zusatznächte: DZ / EZ
Schärding/Passau: EUR 54,-- / EUR 70,--
Oberes Donautal: EUR 51,-- / EUR 64,--
Linz: EUR 51,-- / EUR 64,--
Wallsee/Mitterkirchen: EUR 51,-- / EUR 64,--
Marbach/Maria Taferl: EUR 51,-- / EUR 64,--
Spitz/Weißenkirchen: EUR 51,-- / EUR 64,--
Tulln: EUR 51,-- / EUR 64,--
Wien: EUR 62,-- / EUR 92,--


Zusätzliche Infos:
Übernachtungen in Wien aufgrund von Messen teilweise nur mit Aufpreis möglich
?????Ev. Ortstaxe vor Ort zahlbar
Falls Sie mit dem Auto anreisen, empfehlen wir die Anreise nach Schärding (kostenlose und sichere Parkplätze). In Passau gibt es nur kostenpflichtige Parkmöglichkeiten. Beide Anreiseorte verfügen über einen Bahnhof. Bitte geben Sie bei Ihrer Buchung unbedingt den gewünschten Anreiseort an!

Park- und Anreiseinfos:
Flughafen: Wien (VIE), Salzburg (SZG), Linz (LNZ)
Bahnhof: Passau, Schärding --> weiter am besten per Taxi oder zu Fuß
Parken: Schärding: Kostenloses Parken auf dem Firmengelände für die Dauer der Reise möglich;
Passau: Parken direkt bei den Hotels nur während der Hotelübernachtungen möglich, Kosten ca. EUR 7,-- - EUR 12,-- pro Tag/PKW; Parken während der Reise am besten in der Globus Garage

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUSTRIA RADREISEN

Radreise Alpen-Radweg
Innsbruck -Salzburg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Reise führt Sie entlang des Alpenhauptkamms von Innsbruck auf dem Innradweg ins Zillertal. Unterwegs besuchen Sie kleine historische Städte mit wunderschöne Straßenzügen und Sehenswürdigkeiten. Sie radeln tief hinein ins Zillertal, wo Sie sehr bald die mächtigen Gipfel mit ihren Gletschern im Blick haben. Vom Zillertal fahren Sie mit dem Taxi über den Gerlospass ins Salzburger Land.
Sie folgen der Salzach, vorbei am Nationalpark Hohe Tauern und radeln durch eine wunderschöne Landschaft mit grünen Almen und saftig grünen Wiesen. Die Flüsse und Seen, die überragende Bergkulisse und die malerischen Orte machen diese Radreise einzigartig. Sobald das Tal breiter wird,erreichen Sie den wunderschönen Zellersee, in dem sich die schneebedeckten Berge spiegeln.
Im Saalachtal passieren Sie Saalfelden, wo Sie das eindrucksvolle Steinerne Meer im Blickfeld haben. Entlang der Route finden Sie eindrucksvolle Klammen und Höhlen und in Bad Reichenhall eine schöne Altstadt mit einigen Sehenswürdigkeiten. Zum Abschluss noch ein Höhepunkt, die Geburtsstadt von Wolfgang Amadeus Mozart und Festspielstadt Salzburg.


Route:

1. Tag Innsbruck - individuelle Anreise
Die berühmte Altstadt, das Goldene Dachl oder die Bergisel Schisprungschanze sind nur einige der weltbekannten Sehenswürdigkeiten Innsbrucks.

2. Tag Innsbruck - Zillertal, ca. 45 km
Sie verlassen Innsbruck auf dem Inntalradweg. Vorbei an historischen Kleinstädten, links und rechts die hohen Berge radeln Sie in Richtung Zillertal. Sehenswert sind die Swarowski Kristallwelten in Wattens.

3. Tag Zillertal - Gerlospass - Krimml, ca. 25-40 km
Gemütlich radeln Sie hinein ins Zillertal. Von Zell am Ziller bringt Sie ein Taxi über den Gerlospass nach Krimml. Wer möchte kann ein Stück entlang der alten Passstraße hinunter nach Wald bzw. Krimml radeln. Krimml ist weltberühmt für seine Wasserfälle im Nationalpark Hohe Tauern, die Sie unbedingt besuchen sollten.

4. Tag Krimml - Zell am See, ca. 65 km
Heute radeln Sie eine wunderschöne flache Etappe im Salzachtal. Vorbei an bekannten Wintersportorten geht es durch die Wiesen und Felder entlang der Salzach. Die Ausblicke auf die Hohen Tauern und die Pinzgauer Grasberge sind beeindruckend und in Mittersill können Sie das Nationalpark-Zentrum besuchen. Die Tour endet am lieblichen Zellersee, in dem sich die schneebedeckten Berge spiegeln. Eine Schifffahrt über den See lässt den Tag gemütlich ausklingen (nicht inkl.)

5. Tag Zell am See - Rundfahrt Hochfilzen oder Ruhetag
Heute haben Sie die Wahl: Am Morgen können Sie mit dem Zug nach Hochfilzen fahren und anschließend gemütlich abwärts durch das Leoganger Tal nach Saalfelden und Zell am See radeln oder Sie bleiben in Zell am See, erkunden zu Fuss ein wenig die Umgebung und entspannen sich in einem netten Café.

6. Tag Zell am See - Lofer, ca. 45 - 60 km
Sie radeln rund um den See und vor Ihnen steigt das markante Steinerne Meer auf. Sehr sehenswert sind die eindrucksvollen Klammen und Höhlen. Etwas anspruchsvoller ist die Variante über den Pillersee.

7. Tag Lofer - Salzburg, ca. 50 km
Sie folgen der ursprünglichen Saalach hinaus ins Berchtesgadener Land. Vorbei an Schneizelreut kommen Sie in die Kurstadt Bad Reichenhall, wo Sie die Salzwasser Therme oder Saline besuchen können. Vorbei am Freiluftmuseum in Großgmain erreichen Sie schließlich den letzten Höhepunkt Ihrer schönen Reise, die Festspielstadt Salzburg.

8. Tag Salzburg - individuelle Abreise oder Verlängerung


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Innsbruck / Salzburg

Reisetermine 2021:
Anreise jeden Samstag, Montag & Dienstag
vom 15.05. - 25.09.

Reiseroute:
gesamt ca. 240 km
täglich Ø 40 km

Streckencharakteristik:
Die Routen führen größtenteils entlang der Flüsse, ab und zu gibt es kleinere Anstiege und Abfahrten. Die Fahrt über den Gerlosspass erfolgt mit dem Taxi. Sehr gute Streckenausschilderung. Für diese Tour ist eine normale Grundkondition ausreichend.
Level 1

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Radreise Via Claudia Augusta total
Augsburg - Venedig in 14 Tagen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Via Claudia Augusta ist wohl eine der ältesten Handelrouten über die Alpen, also eine historische Transalp. Sie war eine der wichtigsten Römerstraßen der Antike und hinterließ noch heute sichtbare Spuren. Erst mit dem Bau weiterer Alpenrouten wie der Via Raetia über den heutigen Brenner verlor die Via Claudia Augusta im 2. Jh. n.Chr. an Bedeutung. Wieder auferstanden ist sie als eine der schönsten Radrouten über die Alpen und verbindet wie in der Antike Süddeutschland und Norditalien. So startet unsere Via-Claudia-Augusta-Radreise im Schwäbischen Augsburg und führt in die Südtiroler Landeshaupstadt Bozen.

Von Augsburg folgen Sie dem Lech-Radweg durch malerischen Regionen Schabens und Oberbayerns bis ins herrlich mittelalterliche Füssen am Fuße der Alpen. Der Lech begleitet Sie noch bis Reutte. Dann geht es hinauf nach Ehrwald und Imst. Hier folgen Sie dem Inn nach Landeck und Martina GR. Nun geht es hinauf zum Reschenpaß, an der Etsch hinab ins wundervolle Meran und weiter bis Bozen im Herzen Südtirols.

Der Verlauf der Via Claudia Augusta ist herrlich abwechslungsreich. Auch wenn es über die Alpen geht, so ist der Schwierigkeitsgrad doch moderat im unteren, mittleren Bereich, denn auf den ambitionierten Steigungen helfen Shuttle-Transfers von Biberwier zum Fernpaß und optional von Pfunds zum Reschenpaß.


Route:

1. Tag Augsburg - individuelle Anreise
Willkommen in der römischen Provinzhauptstadt Augusta Vindelicorum. Später erhielt Augsburg den Beinamen Fuggerstadt. Die Kaufmannsfamilie Fugger tat viel für die Stadtentwicklung. In der Renaissance zählte Augsburg zu den bedeutendsten kulturellen Zentren Mitteleuropas. Für den Besuch im Augsburger Dom, dem Rathaus, der Bischöflichen Residenz und der Fuggerei sowie der zahlreichen Prachtbrunnen lohnt es sich, etwas Zeit einzuplanen.

2. Tag Augsburg - Landsberg am Lech, ca. 50 km
Der Lech-Radweg begleitet Sie von Augsburg nach Süden in Richtung Alpen. Es geht durch ausgedehnte Waldgebiete und Sie passieren zahlreiche Staustufen. In der Kreisstadt Landsberg endet der ertse Radtag in der charmanten Altstadt mit bedeutenden und sehenswerten Bauwerken.

3. Tag Landsberg - Region Schongau, ca. 45 km
Am Lech radeln Sie weiter und passieren zahlreiche Stauseen und malerischen Auenlandschaften. Auf Ihrem Weg fahren Sie durch idyllische Orte und genießen das typisch bayrisch/schwäbische Lebensgefühl der Region. In Schongau erwartet Sie eine malerische Altstadt mit einer fast vollständig erhaltenen Stadtmauer.

4. Tag Region Schongau - Füssen / Schwangau, ca. 40 km
Von geht es weiter den Lech hinauf bis zum Forggensee. Am Südufer des Sees erwartet Sie das idyllische Füssen mit wundervoller historischer Altstadt. Der Tag ist ja recht kurz und Sie haben Zeit für das etwas abseits in Hohenschwangau. Hier befindet sich das Märchenschloß König Ludwigs II. Neuschwanstein. Das Schloß ist wohl eines der bekanntesten deutschen Fotomotive.

5. Tag Füssen / Schwangau - Imst, ca. 40-70 km
Es sind nur wenige Kilometer bis nach Tirol. Aus dem Alpenvorland kommen Sie in die beeindruckenden Alpenregionen. Reutte ist recht idyllisch mit Franziskanerkloster und historischen Häusern mit Fassadenmalerei. Von Biberwier können Sie die ca. 30 km hinauf zum Fernpaß mit unserem Shuttle zurück legen. Von hier geht es bergab bis nach Imst. Das Alpenstädtchen ist geprägt von Barock und Gotik und hier klingt Ihr heutiger Radtag entspannt aus.

6. Tag Imst - St. Valentin/ Burgeis/ Mals, ca. 55-105 km
Von Imst radeln Sie auf dem Inn-Radweg bis nach Landeck mit Burg und Pfarrkirche aus dem 13. Jh. . und weiter bis Pfunds und Nauders. Von hier bringt Sie unser Shuttle hinauf zum Reschenpass am Alpenhauptkamm an der Grenze zu Italien. Der Reschenstausee mit dem versunkenen Kirchturm von Altgraun ist eines der bekanntesten Fotomotive Südtirols. Nun geht es rasant bergab in Richtung Mals. Genießen Sie den Abend in Südtirol in den alten Gässchen des Ortes.

7. Tag St. Valentin/ Burgeis/ Mals - Meran, ca. 65 km
Auf dem Etsch-Radweg fahren Sie durch den Vinschgau. Dabei rollen Sie wunderbar entspannt von ca.1.200 m ü.N. in Burgeis hinab auf ca. 350 m ü.N. in Meran. Unterwegs passieren Sie die kleinste Stadt des Alpenraumes Glurns und seit Römischer Zeit für seinen Marmor bekannte Gemeinde Laas, Sie radeln durch von Sumpf- und Auenlandschaft geprägte Gemeinde Naturns und vorbei an der markanten Burg Kastelbell. Am Nachmittag erreichen Sie die herrlich mediterrane Kurstadt Meran. Abends entspannen Sie an der traumhaften Passerpromenade inmitten der subtropischen Pflanzenwelt.

8. Tag Meran - Region Castelfeder, ca. 50 km
Meran und Bozen sind verbunden durch die Etsch und das einfach traumhafte Etschtal mit zahlreichen Burgen entlang der Höhenzüge. Sie genießen Südtirol von seiner angenehmsten Seite mit Strecken durch ausgedehnte Opbstplantagen und die Weinberge der Südtiroler Weinstraße. Sie radeln durch idyllische Ortschaften wie Burgstall, Gargazon und Vilpian. Den berühmten Schnatterpeckaltar sehen Sie in der Kirche zu Niederlana und den höchsten Kirchturm Südtirols in Terlan. Abends genießen Sie einen guten Wein am Kalterer See.

9. Tag Region Castelfeder - Trient, ca. 50 km
Vom Kalterer See geht es zurück an die Etsch durch schier endlose Obstplantagen bis Salurn mit einer sehenswerten Altstadt und der Burgruine Haderburg. In Salurn endet das deutschsprachige Südtirol endet. Der Etsch-Radweg begleitet Sie bis ins wundervolle Trient. Bemmeln Sie durch die malerische Altstadt, zum Domplatz mit der 1145 geweihten Kathedrale San Vigilio, zum Castello Buonconsiglio und zur aus dem 12. Jh stammenden Kirche S. Lorenzo.

10. Tag Trient - Feltre, ca. 65-90 km
Ihr Tag kann kräfteschonend mit einem Transfer ins Valsugana beginnen, oder Sie radeln die Strecke bis Levico Terme. Hier starten Sie auf den schön angelegten Radweg am Brenta-Fluss und radeln via Borgo Valsugana nach Primolano. Von hier folgen Sie der Route auf einer wenig befahrenen Nebenstraße, meistern einen gut zu bewältigenden Anstieg und radeln durch die idyllischen Orte Arsie und Fonzaso bis ins historisch sehr bedeutende Städtchen Feltre.

11. Tag Feltre - Pieve di Soligo, ca. 50-60 km
Für die heutige Radroute haben Sie zwei Wahlmöglichkeiten: Sie können die kürzere Etappe mit ein paar kurzen Steigungen und einem ca. 6 km langen, verkehrsreicheren Abschnitt wählen. Auf dieser Route passieren Sie die berühmte Prosecco-Weinbaugebiete. Alternativ fahren Sie recht sportlich über Lentiai und den beeindruckenden Praderadego-Pass (ca. 900 Hm). In jedem Fall ist das idyllische Städtchen Pieve di Soligo eine idealer Ort für die abendliche Entspannung.

12. Tag Pieve di Soligo - Quarto d’Altino / Venedig, ca. 65 km
Auf dem Weg in die Lagunenstadt Venedig genießen Sie heut noch einmal wundervolle Highlights. So thront inmitten der Prosecco-Hügel das imposante Castello San Salvatore. Die Provinzhauptstadt Trevisio entstand aus einer prähistorischen Siedlung der Bronzezeit. Heute beeindrucken hier die gut erhaltene Stadtbefestigung, der Dom aus dem 12. Jh und Palazzo dei Trecento aus dem 13. Jh. Etappenziel ist Quarto d’Altino, eine charmantes Städtchen ganz in der Nähe des ursprünglichen Ausgangspunktes der historischen Via Claudia Augusta.

13. Tag Quarto d’Altino - Ausflug Venedig
Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Sicher werden Sie nach Venedig aufbrechen und das Flair der traumhaften Lagunestadt genießen. Mit der Bahn erreichen Sie Venedig in ca. 20 Minuten. Ihr Rad bleibt in Hotel, da in Venedig das Radfahren nicht gestattet ist.

14. Tag Quarto d’Altino / Venedig - individuelle Abreise oder Verlängerung


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Radreise 14 Tage / 13 Nächte

Start / Ziel:
Augsburg / Venedig

Reisetermine 2021:
auf Anfrage

Reiseroute:
gesamt ca. 585 km
täglich Ø 50 km

Streckencharakteristik:
Die Radstrecken dieser mittelschweren Tour verlaufen meist auf asphaltierten Rad- und Wirtschaftswegen sowie m.u. auf wenig befahrenen Nebenstraßen. Es ist eine gute Grundkondition erforderlich. Für die wirklich schweren Abschnitte kann ein Shuttle-Transfer genutzt werden.
Level 2

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Radreise Via Claudia Augusta klassisch
Alpen-Tour Augsburg - Bozen in 9 Tagen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Via Claudia Augusta ist wohl eine der ältesten Handelrouten über die Alpen, also eine historische Transalp. Sie war eine der wichtigsten Römerstraßen der Antike und hinterließ noch heute sichtbare Spuren.

Erst mit dem Bau weiterer Alpenrouten wie der Via Raetia über den heutigen Brenner verlor die Via Claudia Augusta im 2. Jh. n.Chr. an Bedeutung. Wieder auferstanden ist sie als eine der schönsten Radrouten über die Alpen und verbindet wie in der Antike Süddeutschland und Norditalien. So startet unsere Via-Claudia-Augusta-Radreise im Schwäbischen Augsburg und führt in die Südtiroler Landeshaupstadt Bozen.

Von Augsburg folgen Sie dem Lech-Radweg durch malerischen Regionen Schabens und Oberbayerns bis ins herrlich mittelalterliche Füssen am Fuße der Alpen. Der Lech begleitet Sie noch bis Reutte. Dann geht es hinauf nach Ehrwald und Imst. Hier folgen Sie dem Inn nach Landeck und Martina GR. Nun geht es hinauf zum Reschenpaß, an der Etsch hinab ins wundervolle Meran und weiter bis Bozen im Herzen Südtirols.

Der Verlauf der Via Claudia Augusta ist herrlich abwechslungsreich. Auch wenn es über die Alpen geht, so ist der Schwierigkeitsgrad doch moderat im unteren, mittleren Bereich, denn auf den ambitionierten Steigungen helfen Shuttle-Transfers von Biberwier zum Fernpaß und optional von Pfunds zum Reschenpaß.


Route:

1. Tag Augsburg - individuelle Anreise
Willkommen in der römischen Provinzhauptstadt Augusta Vindelicorum. Später erhielt Augsburg den Beinamen Fuggerstadt. Die Kaufmannsfamilie Fugger tat viel für die Stadtentwicklung. In der Renaissance zählte Augsburg zu den bedeutendsten kulturellen Zentren Mitteleuropas. Für den Besuch im Augsburger Dom, dem Rathaus, der Bischöflichen Residenz und der Fuggerei sowie der zahlreichen Prachtbrunnen lohnt es sich, etwas Zeit einzuplanen.

2. Tag Augsburg - Landsberg am Lech, ca. 50 km
Der Lech-Radweg begleitet Sie von Augsburg nach Süden in Richtung Alpen. Es geht durch ausgedehnte Waldgebiete und Sie passieren zahlreiche Staustufen. In der Kreisstadt Landsberg endet der ertse Radtag in der charmanten Altstadt mit bedeutenden und sehenswerten Bauwerken.

3. Tag Landsberg - Region Schongau, ca. 45 km
Am Lech radeln Sie weiter und passieren zahlreiche Stauseen und malerischen Auenlandschaften. Auf Ihrem Weg fahren Sie durch idyllische Orte und genießen das typisch bayrisch/schwäbische Lebensgefühl der Region. In Schongau erwartet Sie eine malerische Altstadt mit einer fast vollständig erhaltenen Stadtmauer.

4. Tag Region Schongau - Füssen/ Schwangau, ca. 40 km
Von geht es weiter den Lech hinauf bis zum Forggensee. Am Südufer des Sees erwartet Sie das idyllische Füssen mit wundervoller historischer Altstadt. Der Tag ist ja recht kurz und Sie haben Zeit für das etwas abseits in Hohenschwangau. Hier befindet sich das Märchenschloß König Ludwigs II. Neuschwanstein. Das Schloß ist wohl eines der bekanntesten deutschen Fotomotive.

5. Tag Füssen/ Schwangau - Imst, ca. 40-70 km
Es sind nur wenige Kilometer bis nach Tirol. Aus dem Alpenvorland kommen Sie in die beeindruckenden Alpenregionen. Reutte ist recht idyllisch mit Franziskanerkloster und historischen Häusern mit Fassadenmalerei. Von Biberwier können Sie die ca. 30 km hinauf zum Fernpaß mit unserem Shuttle zurück legen. Von hier geht es bergab bis nach Imst. Das Alpenstädtchen ist geprägt von Barock und Gotik und hier klingt Ihr heutiger Radtag entspannt aus.

6. Tag Imst - St. Valentin/ Burgeis/ Mals, ca. 55-105 km
Von Imst radeln Sie auf dem Inn-Radweg bis nach Landeck mit Burg und Pfarrkirche aus dem 13. Jh. . und weiter bis Pfunds und Nauders. Von hier bringt Sie unser Shuttle hinauf zum Reschenpass am Alpenhauptkamm an der Grenze zu Italien. Der Reschenstausee mit dem versunkenen Kirchturm von Altgraun ist eines der bekanntesten Fotomotive Südtirols. Nun geht es rasant bergab in Richtung Mals. Genießen Sie den Abend in Südtirol in den alten Gässchen des Ortes.

7. Tag St. Valentin/ Burgeis/ Mals - Meran, ca. 65 km
Auf dem Etsch-Radweg fahren Sie durch den Vinschgau. Dabei rollen Sie wunderbar entspannt von ca.1.200 m ü.N. in Burgeis hinab auf ca. 350 m ü.N. in Meran. Unterwegs passieren Sie die kleinste Stadt des Alpenraumes Glurns und seit Römischer Zeit für seinen Marmor bekannte Gemeinde Laas, Sie radeln durch von Sumpf- und Auenlandschaft geprägte Gemeinde Naturns und vorbei an der markanten Burg Kastelbell. Am Nachmittag erreichen Sie die herrlich mediterrane Kurstadt Meran. Abends entspannen Sie an der traumhaften Passerpromenade inmitten der subtropischen Pflanzenwelt.

8. Tag Meran - Bozen, ca. 40 km
Meran und Bozen sind verbunden durch die Etsch und das einfach traumhafte Etschtal mit zahlreichen Burgen entlang der Höhenzüge. Sie genießen Südtirol von seiner angenehmsten Seite mit Strecken durch ausgedehnte Opbstplantagen und die Weinberge der Südtiroler Weinstraße. Sie radeln durch idyllische Ortschaften wie Burgstall, Gargazon und Vilpian. Den berühmten Schnatterpeckaltar sehen Sie in der Kirche zu Niederlana und den höchsten Kirchturm Südtirols in Terlan. Ihr Reisefinale ist am pulsierenden Waltherplatz im Zentrum der südtiroler Landeshaupstadt Bozen.

9. Tag Bozen - individuelle Abreise oder Verlängerung


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Radreise 9 Tage / 8 Nächte

Start / Ziel:
Augsburg / Bozen

Reisetermine:
Anreise jeden Samstag
auf Anfrage

Reiseroute:
gesamt ca. 335 km
täglich Ø 55 km

Streckencharakteristik:
Die Radstrecken dieser mittelschweren Tour verlaufen meist auf asphaltierten Rad- und Wirtschaftswegen sowie m.u. auf wenig befahrenen Nebenstraßen. Es ist eine gute Grundkondition erforderlich. Für die wirklich schweren Abschnitte kann ein Shuttle-Transfer genutzt werden.
Level 2

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

MTB-Reise Karwendel
Mountainbiken im MTB-Alpenpark

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Champs, Profis oder sportliche Biker lieben das Mountainbiken im Alpenpark. Der im Mittelpunkt stehende "Star" ist das Karwendelgebirge! Nicht umsonst ist der Alpenpark das älteste und eines der größten Naturschutzgebiete Tirols.

Keine andere Region der Nördlichen Kalkalpen hat sich ihre Wildheit und Vielfalt derart unverfälscht bewahren können. Unzählig sind die landschaftlichen Höhepunkte der Region: der Achensee schmiegt sich gleich einem Fjord zwischen die hohen Berge und erstrahlt in karibischem Türkis. Beeindruckende Gebirgsketten begrenzen blumenreiche Almen. Uralte Baumriesen erwarten den staunenden Biker in der Eng. Und die wilden Flüsse des Karwendels bahnen sich bis heute ungebändigt ihren Weg. All diese Vielfalt und noch etliche weitere Höhepunkte machen diese Tour zu einem Erlebnis der - nicht zuletzt sportlichen - Superlative.

Ausgangspunkt unserer Mountainbikereise ist eine bekanntesten Alpen-Sport-Destinationen, die 3-fache Olympia-Stadt Innsbruck. Mit einem traumhaften Blick auf das karwendel-Gebirge stimmen Sie sich perfekt ein auf die nächsten "heißen" Tage im Alpenpark.


Route:

1. Tag Innsbruck - individuelle Anreise
Herzlich willkommen in der 3-fachen Olympiastadt. Ist die Alpenstadt weitum als beliebte Wintersport- Destination mit ganz besonderem Flair bekannt, werden Sie davon überrascht sein, welch buntes Ambiente Sie hier in der warmen Jahreszeit erwartet. Räumen Sie sich also ausreichend Zeit dafür ein, die kulturelle Vielfalt Innsbrucks genießen zu können.

2. Tag Innsbruck - Schwaz, ca. 40 km / 1.000 hm
Vom Almenparadies der Innsbrucker Nordkette radeln Sie am Inn-Radweg entlang in die Silberstadt Schwaz. Zusätzliche Etappe im MTB-Urlaub in Tirol sind die Mountainbikestrecken über die Arzler Alm, zur Höttinger Alm, weiter zur Bodensteiner Alm bis zur Seegrube.

3. Tag Schwaz - Achensee, ca. 20 km / 600 hm
Sie mountainbiken aus der Knappenstadt Schwaz gemütlich in Richtung Jenbach, um dann gut vorbereitet den Anstieg zum Achensee-Ufer in Angriff nehmen zu können. Von dort aus besteht die Möglichkeit, die MTB-Tour Richtung Pertisau und weiter in die Karwendeltäler zu einer Vielzahl an gemütlichen Almen zu verlängern.

4. Tag Achensee - Hinterriss/Eng, ca. 55 km / 650 hm
Die MTB-Strecken der Karwendelrundtour werden auf dieser Etappe auf flachen und mäßig ansteigenden Waldwegen sowie wenig befahrenen Straßen entlang des Sylvensteinsees und dem Risstal nach Hinterriss bzw. zum Almdorf Eng mit dem Landschaftsschutzgebiet "Großer Ahornboden" geführt. Wer die Herausforderung beim Mountainbiken in den Alpen schätzt, kann den Anstieg auf das Plumsjoch von der Rückseite in Angriff nehmen.

5. Tag Hinterriss - Scharnitz, ca. 50 km / 950 hm
Die MTB-Tour im Karwendel führt vom "Großen" zum "Kleinen Ahornboden" und dann noch weiter zum majestätisch thronenden Karwendelhaus. Anschließend geht es in rasanter Fahrt hinunter nach Scharnitz, die vom einmaligen Farbenspiel des Karwendelbaches begleitet wird.

6. Tag Scharnitz - Innsbruck, ca. 50 km / 1.000 hm
Die letzte Etappe im MTB-Urlaub in Tirol leitet Sie vom Karwendelgebirge in die Olympiaregion Seefeld und Innsbruck. Nach einem tollen Downhill zwischen Seefeld und der Einmündung ins Inntal bei Zirl mountainbiken Sie nach Innsbruck entweder gemütlich entlang des Inn-Radweges, über einen kurzen Anstieg auf die Nordkette, oder bei noch ausreichenden Energiereserven über das Innsbrucker Mittelgebirge. Von dort aus werden Sie mit einem letzten Downhill-Ride im Mountainbike-Urlaub in Österreich belohnt. Schon bald erreichen Sie Innsbruck.

7. Tag Innsbruck - individuelle Anreise oder Verlängerung


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Rundtour 7 Tage / 6 Nächte

Start / Ziel:
Innsbruck

Reisetermine:
Anreise täglich
auf Anfrage

Reiseroute:
gesamt ca. 215 km bei ca. 4.200 hm
täglich Ø 50 km bei Ø 1.000 hm

Streckencharakteristik:
Konditionell anspruchsvolle Routenführung, technisch eher einfach. Ein gutes Fahrvermögen, besonders auf den Downhills ist erforderlich.
Level 3

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Ein wahrer Alpenrausch - der Inn-Radweg
5446R

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Auf dem Rad durch das Herz der Alpen, dem Inn von der Quelle bis ins bayerische Voralpenland folgen - einfach traumhaft! Auf dem Inn-Radweg begleitet uns ein atemberaubendes Alpenpanorama: Zwischen stolze Zwei- und Dreitausender schmiegen sich Seen und schmucke Engadiner Bergdörfer. Im österreichischen Inntal säumen Burgen den hellgrün schimmernden Inn und darüber thronen die Gipfel der Tiroler Berge. Gleich einer Perlenkette reihen sich die schönsten Städte des Inns, der uns bis in die Hügellandschaft Bayerns begleitet, aneinander.

Wir übernachten in Hotels und Gasthöfen der Drei- und Vier-Sterne-Kategorie.

Vom Malojapass durchs Engadin via Innsbruck nach Rosenheim
Alpenpanorama und Bergsommer


Reiseverlauf:

1. Tag: Allegra im Engadin!
Individuelle Anreise in den Kur- und Wintersportort St. Moritz. Fakultativer Transfer von Rosenheim nach St. Moritz buchbar. (1 Ü in St. Moritz)

2. Tag: ca. 56 km, Zernez
Am Morgen bringt uns ein kurzer Transfer zum Malojapass auf 1.815 m Höhe, wo der Inn als kleiner Wiesenbach seine majestätische Reise antritt. Auf dem Radsattel genießen wir das gigantische Bergpanorama des Oberengadins. Entlang des Silser Sees rollen wir zurück ins mondäne St. Moritz und folgen dem Inn-Radweg durch idyllische Ferienorte wie Bever, Zuoz und S-chanf nach Zernez. (1 Ü in Zernez)

3. Tag: ca. 65 km, Pfunds
Nach wenigen Kilometern treffen wir im Unterengadin auf den kleinen Ort Susch, wo der noch junge Inn mitten durchs Dorf fließt. Kurz hinter Lavin folgt der Anstieg hinauf ins sonnenverwöhnte Guarda. Durch duftende Bergwiesen, eingebettet zwischen den markanten Silvretta-Gipfeln und den Engadiner Dolomiten, radeln wir auf und ab nach Scuol. Vom Grenzdorf Martina radeln wir via der ehemaligen Grenzstation Altfinstermünz nach Pfunds im Tiroler Oberinntal. (1 Ü in Pfunds)

4. Tag: ca. 50 km, Imst
Auf dem historischen Verlauf der Via Claudia Augusta durchqueren wir das "Obere Gericht" bis Landeck. Der rauschende Inn begleitet uns durch die geschützte Milser Au nach Imst. Hier lohnt ein kurzer Abstecher zur wildromantischen Rosengartenschlucht. (1 Ü in Imst)

5. Tag: ca. 65 km, Innsbruck
Der Inn-Radweg führt uns nördlich der Stubaier Alpen durch gepflegte Tiroler Dörfer, kultureller Höhepunkt ist das Zisterzienserstift Stams. Hinter der Marktgemeinde Telfs thront auf einem bewaldeten Plateau die frei hängende Friedensglocke über dem Inntal. Die markante Martinswand geleitet uns nahe am Fluss in die faszinierende Alpenstadt Innsbruck. (2 Ü in Innsbruck)

6. Tag: Freier Tag in Innsbruck
Am Vormittag besuchen wir das Bergisel-Stadion in der sympathischen Olympiastadt Innsbruck. Am Nachmittag lohnt die fakultative Bergfahrt zur Nordkette, mit traumhafter Aussicht auf das Tiroler Inntal, die Zillertaler Alpen und das Stubaital.

7. Tag: ca. 55 km, Kramsach
Wir lassen die Tiroler Landeshauptstadt hinter uns. Im Unterinntal begegnen wir in den historischen Städten Hall, Wattens und Schwaz einem spannenden Dreiklang von (Berg-)natur, Kultur und Handel. Wir kommen in die kleinste Stadt Österreichs, in das zauberhafte Rattenberg im Inntal. (1 Ü in Kramsach)

8. Tag: ca. 68 km, Rosenheim
Kufsteins mächtige Festung grüßt uns bereits in der Ferne, im Hintergrund erblicken wir den majestätischen Wilden Kaiser. Ab Kiefersfelden weichen die spitzen Berggipfel bewaldeten Bergkuppen und später den lieblichen Hügeln des bayerischen Voralpenlandes. Auf ebenem Radweg am Inndamm legen wir die letzten Radkilometer bis Rosenheim zurück, wo unser Alpenrausch stimmungsvoll endet. (1 Ü in Rosenheim)

9. Tag: Auf Wiedersehen!
Individuelle Rückreise ab Rosenheim.


Anforderungsprofil:
Mittelschwere Touren in flachem und hügeligem Gelände mit gelegentlich längeren Anstiegen und Abfahrten. Die Radetappen können länger sein, dafür aber durch eher flaches Gelände führen oder sie sind eher kurz, besitzen dafür aber einige Anstiege. Für geübte Radler mit guter Kondition gut geeignet. Reisen mit diesen sportlichen Anforderungen setzen voraus, dass du keine körperlichen oder mentalen Einschränkungen (wie Knie- oder Hüft-, Seh- oder Hörprobleme oder ähnliches) hast. Für ein gutes Gelingen einer geführten Aktivreise ist es wichtig, dass die Mitreisenden in deiner Gruppe in etwa konditionsmäßig gleich stark sind. Im Zweifelsfall frage vorab deinen Arzt, ob gesundheitliche Aspekte gegen deine Teilnahme an der Reise sprechen.

So wohnen wir:
Wir übernachten in Hotels und Gasthöfen der Drei- und Vier-Sterne-Kategorie.

Tourencharakter:
6 Radtouren zwischen 50 und 68 km führen in der Schweiz häufig in Flussnähe auf befestigten Rad- und Wirtschaftswegen, mitunter auch auf unbefestigten Schotter- und Waldwegen. Zwischen Zuoz und Scuol ist die Strecke steigungsreich. In Österreich und Deutschland führen die steigungsfreien Radetappen größtenteils entlang des Inns über asphaltierte Rad- und Wirtschaftswege oder ruhige Landstraßen.

Anreisetermine: Doppelzimmer / Einzelzimmer pro Person in EUR
12.06.2021: 1875 / 2155
16.07.2021: 1895 / 2175

Aktiv- und Sportreisen, Aktivreisen, Erlebnisreisen, Gruppenreisen, Nachhaltiges Reisen, Radreisen

[Reisedaten]  



Veranstalter: Wikinger Reisen - Geführte und individuelle Radreisen

Innsbruck - Salzburg
Vier Flüsse, Brauchtum und Hochkultur.

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie suchen eine Einstiegsroute für Gelegenheitsradler und wollen die prächtige, majestätische Landschaft Österreichs bewundern? Dann hat Eurobike genau die richtige Radreise für Sie! Von Innsbruck nach Salzburg, durch die Alpen und Täler des westlichen Österreichs, führt die siebentägige Radroute. Tiroler Brauchtum, gepaart mit Salzburger Hochkultur - für Kulturliebhaber ein wahrer Segen!

Details zur Radreise von Innsbruck nach Salzburg
Gemütlich radeln Sie von Innsbruck aus zunächst am Innradweg entlang, Ihr ständiger Begleiter: die aufragende Nordkette. Dann geht’s weiter ins idyllische Zillertal und mit dem Bus bequem über den Gerlospass. An Tag vier kommen Sie auf dem bestens ausgebauten Tauern-Radweg in salzburgerische Gefilde. Auf der Strecke: die größten Wasserfälle Europas, eingebettet in eine einzigartige Landschaftskulisse. Entlang der Salzach radeln Sie bis Zell am See und damit auch zum Zeller See, in dem sich das schneebedeckte Kitzsteinhorn spiegelt. Ihr letzter Begleiter auf der Radreise ist die Saalach, bis Sie schließlich in Salzburg ankommen.

Die Highlights der Radreise auf einen Blick
Die rauschenden Krimmler Wasserfälle: Erleben Sie die unbändige Kraft des Elements Wasser hautnah und lauschen Sie dem Wasser aus 380 Metern Fallhöhe!
Nationalpark Hohe Tauern mit märchenhafter Hochgebirgskulisse: Dreitausender, wohin das Auge reicht, eine atemberaubende Landschaft - und Sie mittendrin. Das größte Schutzgebiet Mitteleuropas birgt die mächtigsten Gipfel Österreichs und die größten Gletscherflächen der Ostalpen.

Wissenswertes zur Radreise von Innsbruck nach Salzburg
Sieben Tage radeln Sie gemächlich durch zwei Bundesländer. Die Radwege verlaufen überwiegend in den Tälern von Inn, Ziller, Salzach sowie Saalach und bieten ausreichend Gelegenheit, die einmaligen Naturschönheiten zu betrachten. An einzelnen Etappen kann die Tour kurzzeitig sanfte Hügel und kurze Steigungen aufweisen. Pro Tag legen Sie zwischen 25 und 60 Kilometer zurück. In der Geburtsstadt Wolfgang Amadeus Mozarts - Salzburg! - angekommen, müssen Sie unbedingt die Salzburger Nockerl probieren!

Sie möchten Österreich von seiner schönsten Seite erleben? Das Team von Eurobike hat mit der neuen Reise von Innsbruck nach Salzburg ein wahres Juwel zusammengestellt. Überzeugen Sie sich selbst!

Finden Sie hier alle Infos und viele weitere Tourentipps zu unseren Radreisen in Tirol.

Level: Leicht


Reiseverlauf:

Tag 1: Anreise Innsbruck
Information und Radausgabe. Die berühmte Altstadt, das Goldene Dachl oder die Bergisel Schisprungschanze sind weltbekannte Anziehungspunkte für Besucher. Hotelbeispiel: Congress Innsbruck

Tag 2: Innsbruck - Strass/Zillertal | ca. 50 km
Begleitet von der steil aufragenden Nordkette über die Salinenstadt Hall mit dem historischen Münzerturm nach Wattens. Hier können die bezaubernden Swarovski Kristallwelten besichtigt werden. Entlang des Innradweges vorbei an Schwaz (Silberschaubergwerk) bis in das "Radlerdorf Strass" am Eingang des Zillertals. Hotelbeispiel: Post Strass

Tag 3: Strass/Zillertal - Krimml | ca. 25 - 45 km + Transfer
Mit dem Blick auf die faszinierende Bergkulisse des Zillertaler Hauptkammes mit seinen über 3000 Meter hohen Bergriesen, radelt es sich leicht am Zillertal Radweg bis nach Zell oder sogar noch ein Stück weiter bis ins bekannte Mayrhofen. Am frühen Nachmittag bringt Sie ein Transferbus über den Gerlospass nach Krimml. Schon während der Fahrt bestaunen Sie die größten Wasserfälle Europas, die anschließend auf einem Höhenweg auch "live" bewundert werden können. Hotelbeispiel: Klockerhaus

Tag 4: Krimml - Kaprun/Zell am See | ca. 60 km
Ihre heutige Etappe führt Sie durch den Nationalpark Hohe Tauern und das Oberpinzgau. Dabei werden Sie schneebedeckte Dreitausender ständig begleiten. Saftig grüne Wiesen und gemütliche kleine Dörfer wechseln sich ab und bieten eine märchenhafte Kulisse. In Kaprun können Sie noch die Hochgebirgsstauseen besichtigen. Hotelbeispiel: Zum Hirschen

Tag 5: Kaprun/Zell am See - Lofer | ca. 50 km
Im Zeller See sollten Sie ein erfrischendes Bad nehmen, die sportlichen Radler können hier noch eine Extrarunde einlegen. Über Maria Alm mit der bekannten Wallfahrtskirche erreichen Sie rasch Saalfelden, wo Sie Ihre Mittagsrast genießen können. Weitere Highlights auf Ihrem Weg nach Lofer sind die Seisenbergklamm und die Lamprechtshöhe bei Weißbach. Hotelbeispiel: Bad Hochmoos

Tag 6: Lofer - Salzburg | ca. 50 km
Auf der abschließenden Tagestour radeln Sie stets im beschaulichen Saalachtal. Bad Reichenhall im kleinen deutschen Eck wird Sie mit bayerischem Flair verzaubern. Nur mehr ein kurzes Stück und Sie haben die Mozartstadt Salzburg erreicht. Das kulturell reiche Angebot wird Sie begeistern. Sie sollten genug Zeit für einen Altstadtbummel und einen Besuch des Mozart Geburtshauses einplanen. Hotelbeispiel: Achat Plaza zum Hirschen

Tag 7: Abreise oder Verlängerung


Tourencharakter:
Überwiegend Radwege in den Tälern von Inn, Ziller, Salzach und Saalach. Fallweise sanft hügelige Streckenführung mit kurzen Steigungen auch auf Naturwegen. Geradelt wird auf herrlichen Radwegen und kleinen Nebenstraßen, Hauptstraßen nur auf kurzen Abschnitten.

Anreise / Parken / Abreise
Bahnhof Innsbruck
Flughafen Innsbruck und Salzburg
Garage ca. EUR 15,- / Tag, keine Reservierung möglich, zahlbar vor Ort.
Gute Bahnverbindung von Salzburg nach Innsbruck.

Hinweis
Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten!
Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!

Anreisetage:
Saison 1: 24.04.2021 - 07.05.2021, 25.09.2021 - 09.10.2021
Saison 2: 08.05.2021 - 18.06.2021, 11.09.2021 - 24.09.2021
Saison 3: 19.06.2021 - 10.09.2021

Preise pro Person in EUR: Saison 1 / Saison 2 / Saison 3
Basispreis: 679 / 739 / 799
Zuschlag Einzelzimmer: 179 / 179 / 179
Zuschlag Halbpension (Abendessen: meist mehrgängig, teilweise außerhalb der Unterkunft mit Wertgutschein): 129 / 129 / 129

Zusatznächte pro Person in EUR:
Innsbruck: Saison 1 / Saison 2 / Saison 3
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF: 69 / 69 / 69
Zusatznacht im EZ/ÜF: 98 / 98 / 98

Salzburg: Saison 1 / Saison 2 / Saison 3
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF: 69 / 69 / 89
Zusatznacht im EZ/ÜF: 108 / 108 / 148

Leihräder pro Person in EUR:
21-Gang Unisex inkl. Leihradversicherung: 79
21-Gang Herren inkl. Leihradversicherung: 79
7-Gang inkl. Leihradversicherung: 79
Leihrad-PLUS inkl. Leihradversicherung: 129
Elektrorad inkl. Leihradversicherung: 189

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Eurofun Touristik GmbH

Salzburg - Wien
Mozart, Burgen und Wiener Walzer.

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Bezaubernd wie die Arien einer Mozartoper und beschwingt wie die Klänge des Wiener Walzers - diese Radreise vereint das Beste der bekanntesten Kulturmetropolen Österreichs: von Mozarts Geburtsstadt Salzburg aus bis in die Walzerstadt Wien. Täglich warten unzählige landschaftliche und kulturelle Highlights: der "Stille-Nacht-Ort" Oberndorf, die mächtigen Burganlagen Burghausens, die Barockstadt Schärding ... Die Donau schlängelt sich elegant durch die Schlögener Schlinge, das Weinviertel grüßt mit seinen kulinarischen Genüssen. Zu guter Letzt radeln Sie durch die Wachau und ab Krems geht es per Bahn nach Wien, beinahe im Drei-Viertel-Takt.

Hier finden Sie alle Infos und viele weitere Tourentipps zum Donauradweg und zu unseren Radreisen am Innradweg.

Level: Leicht


Reiseverlauf:

Tag 1: Anreise nach Salzburg
Anreise in die kulturell reiche Mozartstadt. Nehmen Sie sich genug Zeit für einen Bummel durch die Altstadt und besuchen Sie das Mozart-Geburtshaus, den Dom, Schloss Mirabell, die Festung Hohensalzburg, ... Tourenbesprechung und Radausgabe. Hotelbeispiel: Kat. A: Achat Plaza zum Hirschen Kat. B: Ganslhof

Tag 2: Salzburg - Burghausen | ca. 60 km
Oberndorf mit der "Stille Nacht Kapelle" und ausgedehnte Auwälder führen nach Tittmoning. Ab hier folgen Sie dem "Naturerlebnisweg Unterer Inn" bis Burghausen. Eine prunkvolle Altstadt und die größte Burganlage der Welt sind die hervorragendsten Merkmale dieser Stadt. Hotelbeispiel: Kat. A: Glöcklhofer Kat. B: Bayerischer Hof

Tag 3: Burghausen - Schärding | ca. 70 km
Die gotische Stadt Braunau und zahlreiche Vogelkolonien weisen den Weg nach Obernberg. Das Stift Reichersberg lädt zu einer Besichtigung ein. Wie Perlen am Inn erscheinen die kleinen Städte und dazu zählt auch zweifelsfrei die Barockstadt Schärding mit der berühmten Silberzeile. Hotelbeispiel: Kat. A: Biedermeier Hof Kat. B: Stiegenwirt

Tag 4: Schärding - Donauschlinge | ca. 55 km
Am Inn entlang in die Drei-Flüsse-Stadt Passau. Wir empfehlen eine Stadtrundfahrt mit Dombesichtigung (größte Kirchenorgel der Welt). Entlang der Donau über Obernzell und Engelhartszell (einziges Trappisten-Kloster Österreichs) weiter durch das Naturschutzgebiet Donauleiten in die Schlögener Schlinge. Fährfahrt zum Hotel (in Eigenregie). Hotelbeispiel: Kat. A: Donauschlinge Kat. B: Freizeitanlage Schlögen

Tag 5: Donauschlinge - Enns/Umgebung | ca. 70 km
Die berühmte Donauschlinge ist einer der vielen Höhepunkte dieser Radtour. Die Donaumärkte Aschach, Ottensheim und Wilhering leiten in die Landeshauptstadt Linz. Nach dem Motto: "In Linz beginnt’s" bieten sich zahlreiche Lokale in der historischen Altstadt zu einer Einkehr an. Weiter nach Enns in die älteste Stadt Österreichs (Stadtplatz mit Stadtturm, Stadtmuseum Lauriacum). Hotelbeispiel: Kat. A: Lauriacum Kat. B: Zum goldenen Schiff

Tag 6: Enns/Umgebung - Marbach/Maria Taferl | ca. 65 km
Entlang der Donau in das wundervolle Barockstädtchen Grein (Stadttheater, Schifffahrtsmuseum, Greinburg). Durch den einst gefürchteten Strudengau ins Weinviertel nach Marbach oder Maria Taferl mit der hoch über der Donau gelegenen Wallfahrskirche. Hotelbeispiel: Kat. A: Schachner Krone Kat. B: Zur schönen Wienerin

Tag 7: Marbach/Maria Taferl - Krems | ca. 55 km + Zugfahrt nach Wien
Das Stift Melk grüßt eindrucksvoll bevor die herrliche Wachau mit den romantischen Weinstädtchen Weißenkirchen, Dürnstein und Krems bezaubern. Mit dem Zug geht es weiter in die Hauptstadt Wien mit ihrer Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. Hotelbeispiel: Kat. A: Arcotel Kaiserwasser Kat. B: Park Inn by Radisson

Tag 8: Abreise oder Verlängerung


Tourencharakter:
Auf ruhigen, asphaltierten Radwegen und kleinen Landstraßen in den Flusstälern von Salzach, Inn und Donau. Einige kurze Abschnitte auf nicht asphaltierten Radwegen. Der Donauradweg geht stets flussabwärts und ist das Musterbeispiel eines Radweges.

Anreise / Parken / Abreise:
Bahnhof Salzburg
Flughäfen Salzburg und München
Kategorie A: Parkplatz ca. EUR 10,- / Tag, zahlbar vor Ort, keine Reservierung möglich/nötig! Kategorie B: Parkplatz ca. EUR 8,- / Tag, zahlbar vor Ort, keine Reservierung möglich/nötig! Öffentliche Garage ca. EUR 65,-/Woche
Gute Bahnverbindung von Wien nach Salzburg

Hinweis:
Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten!
Fährfahrt Schlögener Schlinge ca. EUR3,-
Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!

Kategorie A: 3*** und 4**** Hotels
Kategorie B: 3*** Hotels, Gasthöfe und Pensionen

Anreisetage:
Saison 1: 03.04.2021 - 23.04.2021, 02.10.2021 - 09.10.2021
Saison 2: 24.04.2021 - 11.06.2021, 04.09.2021 - 01.10.2021
Saison 3: 12.06.2021 - 03.09.2021

Preise pro Person in EUR Kategorie A: Saison 1 / Saison 2 / Saison 3
Basispreis: 699 / 779 / 839
Zuschlag Einzelzimmer: 259 / 259 / 259
Zuschlag Halbpension 6x (Abendessen: meist mehrgängig, teilweise außerhalb der Unterkunft mit Wertgutschein): 159 / 159 / 159

Preise pro Person in EUR Kategorie B: Saison 1 / Saison 2 / Saison 3
Basispreis: 599 / 679 / 739
Zuschlag Einzelzimmer: 219 / 219 / 219
Zuschlag Halbpension 6x (Abendessen: meist mehrgängig, teilweise außerhalb der Unterkunft mit Wertgutschein): 139 / 139 / 139

Zusatznächte pro Person in EUR:
Salzburg A Komfort: Saison 1 / Saison 2 / Saison 3
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF: 69 / 89 / 148
Zusatznacht im EZ/ÜF: 108 / 108

Wien A Komfort: Saison 1 / Saison 2 / Saison 3
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF: 65 / 65 / 65
Zusatznacht im EZ/ÜF: 104 / 104 / 104

Salzburg B Standard: Saison 1 / Saison 2 / Saison 3
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF: 59 / 59 / 75
Zusatznacht im EZ/ÜF: 84 / 84 / 100

Wien B Standard: Saison 1 / Saison 2 / Saison 3
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF: 65 / 65 / 65
Zusatznacht im EZ/ÜF: 104 / 104 / 104

Leihräder pro Person in EUR:
21-Gang Unisex inkl. Leihradversicherung: 79
21-Gang Herren inkl. Leihradversicherung: 79
7-Gang inkl. Leihradversicherung: 79
Leihrad-PLUS inkl. Leihradversicherung: 129
Elektrorad inkl. Leihradversicherung: 189

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Eurofun Touristik GmbH

St.Moritz-Innsbruck
Der atemberaubende Radweg am oberen Inn.

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ein Künstler, ausgestattet mit Pinsel und Farben, vom Impressionismus inspiriert, bräuchte wahrscheinlich Wochen für diese Tour. Zu vielfältig wären die sinnlichen Eindrücke, zu prächtig die Panoramen in den malerischen Engadiner Dörfern wie Zernez, Susch und Lavin, dem weiten Hochtal des Oberengadins, den großen Waldgebieten des Schweizer Nationalparks. Dann, plötzlich, wechselt die Szenerie: Willkommen in Tirol! Hier lässt sich Geselligkeit genießen. Und auch Innsbruck, das Ziel der Reise, wird als Kultur- und Olympiastadt andere Akzente setzen. Der Künstler wird zum Lebemann.

Finden Sie hier alle Infos und viele weitere Tourentipps zu unseren Radreisen in Tirol und unseren Radreisen am Innradweg.

Level: Ambitioniert


Reiseverlauf:

Tag 1: Anreise nach St. Moritz
Direktanreise St. Moritz oder Anreise Innsbruck mit Bustransfer nach St. Moritz. Hotelbeispiel: San Gian

Tag 2: St. Moritz - Zernez | ca. 35 km
Über Samedan (Alter Turm), La Punt (frühgotische San-Andrea Kirche mit Fresken) und Zuoz (Fenstermalereien in der Kirche San Luzi) nach Zernez. Wir radeln durch das Hochtal des Oberengadins. Zernez ist das Tor zum Nationalpark (Nationalparkhaus). Hotelbeispiel: Spöl

Tag 3: Zernez - Scuol | ca. 35 km
Zunächst geht’s nach Lavin, das sich den Charakter eines alten Bergdorfes bewahrt hat. Der Ortsname des schmucken Dorfes Guarda ("Schau!") kommt von der herrlichen Aussicht die man hier genießt. Etappenziel ist Scuol, mit dem Erlebnisbad "Bogn Engiadina" und dem Schloss Tarasp, dem majestätischen Wahrzeichen des Engadin. Hotelbeispiel: Bellaval

Tag 4: Scuol - Ried/Prutz | ca. 55 km
Von Scoul erreichen wir über Martina die Grenze und radeln über Pfunds und Tösens nach Ried/Prutz. Den Inn entlang führt uns die Route zur berühmten Finstermünster Schlucht. Bemerkenswert sind die Ortskerne von Stuben und Pfunds in Tirol. Hotelbeispiel: Post Prutz

Tag 5: Ried/Prutz - Imst | ca. 40 km
Durch das "Obere Gericht" von Ried über Prutz hinunter nach Landeck (Schloss mit Schlossmuseum, Ruine Schrofenstein, Gerberbrücke, Schauplatz der Tiroler Freiheitskämpfe). Vorbei am Kloster Zams und durch die geschützte Milser Au nach Imst (Stadt der Brunnen, zahlreiche Kirchen und Kapellen). Besuchenswert die Rosengartenschlucht. Hotelbeispiel: Hirschen

Tag 6: Imst - Innsbruck | ca. 65 km
Kleine gepflegte Dörfer liegen am Innradweg. Kultureller Höhepunkt der heutigen Strecke ist das Zisterzienserstift Stams (Stiftskirche mit Rosengitter). Zahlreiche Kirchlein und Ruinen wachen auf den Höhen über dem Inntal. Die Martinswand geleitet die Radler hinein nach Innsbruck mit seiner gepflegten Altstadt (Goldenes Dachl, Stadtturm, Hofburg, Hofgarten, Helbinghaus). Hotelbeispiel: Austria Trend Congress

Tag 7: Abreise oder Verlängerung


Tourencharakter:
Viele Radwege, teils gut befahrbare Wald- und Schotterwege, leicht hügelig. Zwei bis drei mittlere Anstiege und viele gleichmäßige Abfahrten.

Anreise / Parken / Abreise:
Bahnhof St. Moritz
Flughäfen Innsbruck und München
Parken St. Moritz: Garage ca. CHF 15,- / Tag; öffentlicher Parkplatz ca. CHF 80,- / Woche; keine Reservierung möglich, zahlbar vor Ort.
Parken Innsbruck: Garage ca. EUR 15,- / Tag, zahlbar vor Ort, keine Reservierung möglich.
Rückreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bedarf zwei- bis viermaliges Umsteigen

Hinweis:
Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten!
Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!

Kategorie: 3***-Hotels, Innsbruck und St. Moritz 4****-Hotels

Anreisetage:
Saison 1: 01.05.2021 - 10.06.2021, 03.09.2021 - 18.09.2021
Saison 2: 11.06.2021 - 02.09.2021

Preise pro Person in EUR: Saison 1 / Saison 2
Basispreis: 869 / 929
Zuschlag Einzelzimmer: 209 / 209
Zuschlag Halbpension (Abendessen: meist mehrgängig, teilweise außerhalb der Unterkunft mit Wertgutschein): 185 / 185

Zusatznächte pro Person in EUR:
St. Moritz: Saison 1 / Saison 2
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF: 119 / 119
Zusatznacht im EZ/ÜF: 204 / 204

Innsbruck: Saison 1 / Saison 2
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF: 69 / 69
Zusatznacht im EZ/ÜF: 98 / 98

Leihräder pro Person in EUR:
21-Gang Unisex inkl. Leihradversicherung: 85
21-Gang Herren inkl. Leihradversicherung: 85
7-Gang inkl. Leihradversicherung: 85
Leihrad-PLUS inkl. Leihradversicherung: 129
Elektrorad inkl. Leihradversicherung: 189

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Eurofun Touristik GmbH

St. Moritz - Bozen
Am Inn- und Etsch-Radweg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine Naturkulisse der besonderen Art erleben Sie bei Ihrer Radreise von St. Moritz nach Bozen. Herrliche Berglandschaften, traumhafte Seengebiete und beeindruckende Wein- und Obstgärten lassen Glücksgefühle aufkommen. Und das in drei Ländern! Denn der Inn- und Etsch-Radweg führt von der Schweiz über Österreich bis nach Italien. So entdecken Sie die schönsten Platzerl, die Ihre Radreise zu einem besonderen Erlebnis machen!

Details zur Radtour von St. Moritz bis Bozen
Ausgangspunkt der länderübergreifenden Radreise ist der alpine Ferienort St. Moritz in der Schweiz. Die luxuriöse Gegend verzaubert mit ihrem traumhaften Hochgebiet Engadin, dem Schweizer Nationalpark und ihren malerischen Dörfern. Anschließend geht es auf zwei Rädern nach Österreich. Die Passhöhe selbst liegt bereits in Italien. Hat man diese Steigung geschafft, liegt das Ziel Bozen schon fast vor Augen. Nun dürfen Sie sich freuen: Es geht fast 1.200 Höhenmeter bergab, wenn Sie vom Reschenpass ins wunderschöne Südtirol radeln.

Feinschmecker aufgepasst! Wer Genuss und Kulinarik liebt, darf sich freuen. Denn das Angebot dieser Radreise lässt Ihr Genuss-Herz höherschlagen: Seien es typische Käse-Spezialitäten der Schweiz, traditionelle österreichische Schmankerl oder die italienische Küche. Allein beim Gedanken an die schmackhaften Köstlichkeiten und die erlesenen Weine läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Worauf noch warten? Rauf auf den Sattel und ab nach Bozen!

Die Highlights der Radreise:
Dorf Guarda: "Guarda" bedeutet übersetzt "Schau!". Ganz in diesem Sinne, drückt der Name des schmucken Dörfchens die traumhafte Panoramaaussicht auf die umliegende Berglandschaft aus, die Sie von Guarda aus genießen.
Meran: Dieses charmante Städtchen liegt im Herzen der Südtiroler Alpen. Meran ist besonders bekannt für seine traumhaften Weinreben und Obstgärten. Auch die zahlreichen Burgen und Schlösser nehmen eine Sonderstellung ein. Tipp: Ganz besonders sehenswert ist das Schloss Juval des Bergsteigers Reinhold Messner und der Sisi-Weg zum Schloss Trauttmansdorff.
Strada del Vino dell’Alto Adige: Südtirol ist der Inbegriff der italienischen Weinkultur. Radeln Sie bis nach Bozen, zum Beginn der Entdeckungstour und genießen Sie die sinnliche Reise entlang der Südtiroler Weinstraße.

Wissenswertes zur Radour St. Moritz - Bozen:
Die Strecke verläuft zum größten Teil entlang von Inn und Etsch. Bis auf ein paar kleine Steigungen radeln Sie entspannt auf flachen Radwegen. Übrigens: Für die Erholung zwischendurch ist gesorgt, denn es geht über 1.000 Höhenmeter bergab. Also, ist die Route perfekt für alle Genussradler!

Interesse geweckt? Entdecken Sie mit Eurobike-Radreisen die schönsten Ecken in Österreich, Italien und der Schweiz.
Finden Sie hier alle Infos und viele weitere Tourentipps zu unseren Radreisen in Tirol und unseren Radreisen am Innradweg.

Level: Mittel


Reiseverlauf:

Tag 1: Anreise nach St. Moritz
Bei zeitiger Anreise empfiehlt sich bereits heute eine erste Radtour zum Silser See und St. Moritzer See. Hotelbeispiel: San Gian

Tag 2: St. Moritz - Zernez | ca. 35 km
Über Samedan (Alter Turm), La Punt (frühgotische San-Andrea Kirche mit Fresken) und Zuoz (Fenstermalereien in der Kirche San Luzi) nach Zernez. Der Radweg führt durch das Hochtal des Oberengadins. Zernez ist das Tor zum Nationalpark (Nationalparkhaus). Hotelbeispiel: Spöl

Tag 3: Zernez - Scuol | ca. 35 km
Zunächst geht’s nach Lavin, das sich den Charakter eines alten Bergdorfes bewahrt hat. Der Ortsname des schmucken Dorfes Guarda ("Schau!") kommt von der herrlichen Aussicht die man hier genießt. Etappenziel ist Scuol, mit dem Erlebnisbad "Bogn Engiadina" und dem Schloss Tarasp, dem majestätischen Wahrzeichen des Engadin. Hotelbeispiel: Bellaval

Tag 4: Scuol - Burgeis/Mals | ca. 60 km
Von Scuol über Martina an die Grenze. Das erste österreichische Dorf Pfunds. Von hier Transfer per Bus nach Nauders. Knapp 70 Höhenmeter bleiben hinauf zum Reschenpass. Abfahrt an den Reschensee und weiter auf Nebenwegen nach Mals (vieltürmiger Ortskern) oder Burgeis am Fuße der Marienburg. Hotelbeispiel: Zum Hirschen

Tag 5: Burgeis/Mals - Meran | ca. 65 km
Zunächst geht’s nach Glurns (vollständig erhaltene mittelalterliche Stadtmauer). Über die Montaniruinen durch Schlanders hinunter nach Meran. Burgen und Schlösser (Schloss Juval des Bergsteigers Reinhold Messners) liegen am oder hoch über dem Weg. Blicke auf das eindrucksvolle Ortlermassiv und das Stilfserjoch kann man radelnd genießen. Seit 2004 ist die Vinschgaubahn zwischen Mals und Meran wieder in Betrieb, mit der fast jederzeit ein Stück des Weges zurückgelegt werden kann. Hotelbeispiel: Flora

Tag 6: Meran - Auer | ca. 55 km
Über Lana (Schnatterpeck-Altar) und durch zahlreiche Obst- und Weingärten im Bereich der Südtiroler Weinstraße vorbei an vielen wehrhaften Burgen, Schlössern und Ruinen wie Hocheppan (bedeutende Fresken) an den Kalterer See. Übernachtung im gemütlichen Weinort Auer. Hotelbeispiel: Groff

Tag 7: Auer - Bozen | ca. 35 km
Vom bezaubernden Weinort flach durch das Etschtal oder (landschaftlich schöner, aber mit einer größeren Steigung) über die Montiggler Seen, vorbei an Sigmundskron, nach Bozen (Laubengänge, "Ötzi" - Museum). Hotelbeispiel: Scala Stiegl

Tag 8: Abreise
Jetzt wäre es allerdings schön, noch ein paar Tage anzuhängen... Gute Möglichkeit die Tour bis Venedig oder Verona fortzusetzen.


Tourencharakter:
Auf herrlich angelegten Radwegen größtenteils entlang von Inn und Etsch. Zwischen St. Moritz und Bozen führt die Strecke fast 1.500 Höhenmeter bergab. Trotzdem sind kleine Steigungen zu überwinden. Fast durchgehend Radwege (vor allem in der Schweiz überwiegend auf Naturbelag) oder asphaltierte Wirtschaftswege, verkehrsreiche Straßen nur auf sehr kurzen Abschnitten.

Hinweis:
Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten!
Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!

Kategorie: 3***-Hotels, Bozen und St. Moritz 4****-Hotels

Anreisetage:
Saison 1: 30.04.2021 - 10.06.2021, 03.09.2021 - 18.09.2021
Saison 2: 11.06.2021 - 02.09.2021

Preise pro Person in EUR: Saison 1 / Saison 2
Basispreis: 929 / 1029
Zuschlag Einzelzimmer: 239 / 239
Zuschlag Halbpension (Abendessen: meist mehrgängig, teilweise außerhalb der Unterkunft mit Wertgutschein): 229 / 229

Zusatznächte pro Person in EUR:
St. Moritz: Saison 1 / Saison 2
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF: 119 / 119
Zusatznacht im EZ/ÜF: 204 / 204

Bozen: Saison 1 / Saison 2
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF: 75 / 75
Zusatznacht im EZ/ÜF: 134 / 134

Leihräder pro Person in EUR:
21-Gang Unisex inkl. Leihradversicherung: 85
21-Gang Herren inkl. Leihradversicherung: 85
7-Gang inkl. Leihradversicherung: 85
Leihrad-PLUS inkl. Leihradversicherung: 129
Elektrorad inkl. Leihradversicherung: 189

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Eurofun Touristik GmbH

Chiemsee Impressionen
Bayerisches Glück zwischen Berg und See.

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Rauf aufs Rad und rein ins Urlaubsvergnügen: Der Radurlaub am Chiemsee bietet alles, was das Radlerherz begehrt. Und das ist eine Menge: idyllische Streckenführung auf Rad- und Wirtschaftswegen durch Bayern. Kleine, historische Städte wie Wasserburg oder Rosenheim. Naturerlebnis pur und traumhafte Ausblicke auf die Alpen oder die Innauen in Rosenheim. Dazu kommen die typisch bayerische Gastfreundschaft und kulinarische Schmankerl - und das nicht nur zur Brotzeit! Die achttägige Radreise ist ein Gustostück für passionierte Radurlauber und Anfänger gleichermaßen.

Details zum Radurlaub in der Chiemsee-Region
Das Ziel des Radurlaubs ist zwar der Chiemsee, doch schon vorher ist Wasser Ihr ständiger Begleiter. Die Route verläuft am Inn und der Alz entlang, und das beruhigende Plätschern der Flüsse wird Sie schon bald nach den ersten Pedaltritten in entspannte Urlaubsstimmung bringen. Dank des umfangreichen Kartenmaterials, das Sie von Eurobike schon im Vorfeld zugeschickt bekommen, fallen die Tagestouren leicht. Nicht zuletzt sind auch die Strecken detailliert ausgeschildert. Abstecher abseits der Route? Gerne - gestalten Sie den Radurlaub ganz nach Ihren persönlichen Wünschen!

Die Highlights der Chiemsee-Radreise auf einen Blick:
Abkühlung im Sommer: Ob im Chiemsee, dem Simsee, Inn oder Alz - tauchen Sie die Zehenspitzen und natürlich gern auch mehr ins kühle Nass. Die eine oder andere Stunde am Wasser tut vor allem in den warmen Sommermonaten gut.
Kulturell Sehenswertes: Mit den Schlössern auf Herrenchiemsee (König-Ludwig-Schloss) und Frauenchiemsee warten echte kulturelle Leckerbissen auf Sie! Den sechsten Tag können Sie für eine Schiffsfahrt zu den beiden Chiemsee-Inseln nützen.

Wissenswertes zum Radurlaub in Oberbayern
In Rosenheim beginnt mit der eigenen Anreise die Radwoche am Chiemsee. Die nächsten Tage sind gefüllt mit zahlreichen Eindrücken: zum Beispiel dem Bergpanorama der Alpen in der Ferne, historischen Klöstern und Auenlandschaften. Die täglichen Radtouren sind zwischen 35 und 55 Kilometer lang und führen auf einfachen Routen entlang, so dass nach der Fahrt noch genügend Zeit und Kraft für Besichtigungen bleibt.

Tipp: Verlängern Sie den Radurlaub um einen Tag, und umrunden Sie den Chiemsee auf einer etwa 60 Kilometer langen Tagestour!

Entdecken Sie den Chiemsee, das "Meer Bayerns", auf zwei Rädern mit Eurobike! Buchen Sie heute noch Ihren Radurlaub ohne Gepäck!

Hier finden Sie alle Infos und viele weitere Tourentipps zu unseren Radreisen in Bayern.

Level: Mittel


Reiseverlauf:

Tag 1: Anreise nach Rosenheim
Information und Radausgabe. Ein erster Spaziergang durch den romantischen Innenstadtkern mit dem Max-Josefs-Platz sowie durch den Park der ehemaligen Landesgartenschau an den Innauen bietet sich an. Hotelbeispiel: Happinger Hof

Tag 2: Rosenheim - Wasserburg | ca. 35 km
Auf dem Innradweg geht’s Richtung Wasserburg. Unterwegs lohnt in Rott am Inn ein Besuch der berühmten Rokokokirche. Wasserburg, das Städtchen in der Innschleife, ist schon auf den ersten Blick sehenswert. In der historischen Altstadt mit ihren bunten gotischen Häusern pulsiert das Leben und es gibt reichlich versteckte Kleinode zu entdecken. Hotelbeispiel: Fletzinger Bräu

Tag 3: Wasserburg - Trostberg/Altenmarkt | ca. 40 km
Am Alz-Inn-Radweg geht’s über saftige Wiesen und durch grüne Wälder. Der kleine Kratzsee und der isyllische Weitsee liegen direkt am Weg und laden zur Abkühlung ein. Typisch bayerische Orte mit Maibaum und Zwiebelkirchturm werden durchradelt bis der Etappenort erreicht ist. Hotelbeispiel: Angermühle

Tag 4: Trostberg/Altenmarkt - Chiemsee | ca. 40 km
Das frühere Benediktinerkloster Seeon ist eines der schönsten historischen Bauwerke im Chiemgau und wird heute als Kultur- und Bildungsstätte genutzt. Schnell ist die unter Naturschutz stehende Eggstätter Seenplatte erreicht. 18 Seen bilden eine einmalige Wald- und Seenlandschaft, über die sich Wanderer und Radler besonders erfreuen. Auf herrlichen Wegen weiter zum Chiemsee. Übernachtungsorte sind u. a. Prien, Bernau und Übersee. Hotelbeispiel: Bayerischer Hof Prien

Tag 5: Der Chiemsee | ca. 65 km
Das "Bayerische Meer" bietet viele Möglichkeiten für die Gestaltung eines wunderschönen Tages. Mit dem Schiff (fakultativ) gelangt man zu den Inseln Herrenchiemsee (König-Ludwig-Schloss) und Frauenchiemsee. Per Rad kann man den gesamten See umrunden (ca. 60 km). Hier sind Teiletappen auch per Schiff oder mit einem speziellen Radbus möglich (fakultativ). Natürlich sorgen auch viele Bademöglichkeiten für einen entspannten Tag.

Tag 6: Chiemsee - Rosenheim | ca. 40 km
Über Rimsting geht’s auf herrlichen Wegen vom Chiemsee an den Simsee, dem Lieblingssee der Rosenheimer. Dieser liegt idyllisch eingebettet in eine sanfte Hügellandschaft mit zum großen Teil unberührten Schilf- und Uferzonen. Dann ist es nicht mehr weit nach Rosenheim, dem Ausgangspunkt der Reise. Hotelbeispiel: Happinger Hof

Tag 7: Abreise oder Verlängerung


Tourencharakter:
Eine insgesamt einfache Tour mit wenigen Steigungen. Nur abschnittsweise leicht hügelig. Wunderschöne Streckenführung auf Rad- und Wirtschaftswegen sowie Nebenstraßen. Sehr kurze Abschnitte auf stärker befahrenen Straßen.

Anreise / Parken / Abreise:
Bahnhof Rosenheim
Flughäfen München oder Salzburg
Garage ca. EUR 55,- pro Woche, Carport ca. EUR 25,- pro Woche, zahlbar vor Ort, keine Reservierung möglich/nötig! Öffentliche, kostenlose Parkplätze in Hotelnähe

Hinweis:
Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten!
Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!

Kategorie: 3***- und 4**** Hotels

Anreisetage:
Saison 1: 17.04.2021 - 06.05.2021, 24.09.2021 - 09.10.2021
Saison 2: 07.05.2021 - 17.06.2021, 03.09.2021 - 23.09.2021
Saison 3: 18.06.2021 - 02.09.2021

Preise pro Person in EUR: Saison 1 / Saison 2 / Saison 3
Basispreis: 589 / 659 / 699
Zuschlag Einzelzimmer: 189 / 189 / 189

Zusatznächte pro Person in EUR:
Rosenheim: Saison 1 / Saison 2 / Saison 3
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF: 69 / 69 / 69
Zusatznacht im EZ/ÜF: 98 / 98 / 98

Leihräder pro Person in EUR:
21-Gang Unisex inkl. Leihradversicherung: 79
21-Gang Herren inkl. Leihradversicherung: 79
7-Gang inkl. Leihradversicherung: 79
Leihrad-PLUS inkl. Leihradversicherung: 129
Elektrorad inkl. Leihradversicherung: 189

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Eurofun Touristik GmbH

Innsbruck - München, 7-Tage-Tour
Radurlaub im Tiroler Land und Bayern...

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Tirol und Bayern sind bekannt für volkstümliche Traditionen, wohlschmeckende Küche und einzigartige Landschaften mit Bergkulissen, unberührter Natur und glasklare Seen. Eine Radtour entlang dem Innradweg und durch das wunderschöne Bayern.

Sie radeln auf gut beschilderten Fernradwegen sowie auf ruhigen Nebenstraßen (nur auf kurzen Abschnitten auch auf Hauptstraßen) und wenigen unbefestigten, aber gut befahrbaren Wegstrecken. Kurze Anstiege können auch mühelos schiebend bewältigt werden. Ein längerer Anstieg am 5. Tag kann per Wendelstein-Bus in Eigenregie überbrückt werden.

Gesamtlänge: ca. 235 Radkilometer
Schwierigkeitsgrad: 2 - 3


1. Tag: Anreise - Innsbruck
Individuelle Anreise in die Tiroler Landeshauptstadt. Der alte Stadtkern besticht durch seine engen Gassen und dem bekannten "Goldenen Dachl". Auch das Innsbrucker Casino zählt zu den schönsten Casinos der Welt.

2. Tag: Innsbruck - Strass (ca. 44 km)
Sie verlassen die Stadt durch das Olympische Dorf und genießen sogleich einen wunderbaren Blick auf das Inntal und die angrenzenden Bergketten. Über Hall und Schwaz geht’s zum heutigen Etappenziel Strass am Eingang des Zillertals.

3. Tag: Strass - Kufstein (ca. 40 km)
Heute können Sie sich auf mehrere Burgen freuen, die Ihnen den Weg nach Brixlegg weisen. Es lohnt sich auch eine Wanderung durch die wildromantische Kundler Klamm zu unternehmen, bevor Sie Kufstein, "die Perle Tirols", erreichen.

4. Tag: Kufstein - Bad Feilnbach (ca. 38 km)
Heute passieren Sie noch die letzten idyllischen, österreichischen Dörfer wie Ebbs und Erl, bevor Sie dann auf das bayerische Städtchen Neubeuern treffen. Ihr heutiges Etappenziel Bad Feilnbach liegt in einer wunderschönen Kulturlandschaft mit vielen Streuobstwiesen. Der für sein Moorheilbad bekannte Ort wird auch als "bayerisches Meran" bezeichnet.

5. Tag: Bad Feilnbach - Tegernsee (ca. 48 km)
Über Fischbachau radeln Sie zum Schliersee. Genießen Sie hier eine gemütliche Schiffsrundfahrt, bevor es dann zum Tegernsee geht. Dieser lockt stets viele Besucher an - sei es wegen dem Ausblick über den märchenhaften See oder aber wegen dem Panorama der Bergkulisse.

6. Tag: Tegernsee - München (ca. 65 km)
Sie radeln vorwiegend durch Dörfer mit blumengeschmückten Bauernhäusern und naturbelassenen Forstgebieten, bevor Sie dann in die pulsierende Weltstadt München kommen. Wer will, kann die heutige Etappe per Oberlandbahn in Eigenregie auf ca. 25 km abkürzen.

7. Tag: München - Abreise
Individuelle Abreise oder Verlängerung.


Kategorie 3- und 4-Sterne-Niveau:
Unterkunft in Hotels und Gasthöfe im 3- und 4-Sterne-Niveau

Preis pro Person:
EZ: EUR 719,--
DZ: EUR 549,--
Dreibettzimmer: EUR 549,--
Vierbettzimmer: EUR 549,--

Saisonzuschlag:
10.05.2021 - 31.05.2021: EUR 119,--
01.06.2021 - 10.09.2021: EUR 139,--

Zusatznächte: DZ / EZ
Innsbruck: EUR 70,-- / EUR 96,--
München: EUR 85,-- / EUR 130,--

Zusätzliche Infos
Ab 6 Personen Sondertermine auf Anfrage (unter 6 Personen ggf. mit Aufpreis)
Übernachtung in München aufgrund von Messen teilweise nur mit Aufpreis möglich
Direktverbindung München - Innsbruck per Bahn oder Bus inkl. Radmitnahme möglich --> Reservierung in Eigenregie
Ev. Ortstaxe vor Ort zahlbar

Park- und Anreiseinfos
Flughafen: Innsbruck (INN), Salzburg (SZG), München (MUC)
Bahnhof: Innsbruck Hbf; Anreisehotels in ca. 550 m - 3 km Entfernung
Parken: Je nach Anreisehotel entweder Hotelparkplatz für EUR 14,-- pro Tag oder Garagenstellplatz in der Nähe für EUR 16,-- / 24 h.
Alternativ gibt es P+R Parkplätze in Innsbruck (Olympiahalle West und Veranstaltungszentrum VAZ Hafen).

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUSTRIA RADREISEN

München - Hochpustertal
Transalp 8 Tage 350 km in 6 Etappen

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ausgehend von der Isarmetropole München führt diese Radreise über die Alpen und durch die Länder Deutschland, Österreich und Italien. Auf den Strecken des Bodensee-Königssee-Radweges, dem Inn-Radweg, des Isar-Radweges und des Freundschaftsweges München - Venedig, führt die Tour durch die Bayerische Seenlandschaft, vorbei an einigen der bekanntesten Gewässer, wie dem Tegernsee oder Schliersee. Nach einer langen Tour laden die vielen Seen zum Sprung ins erfrischende Nass ein. Über Kufstein und das Tiroler Inntal gelangen die Radler nach Innsbruck und über den Brenner nach Südtirol in das Hochpustertal.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach München
Individuelle Anreise zum Ausgangshotel in München.

2. Tag: München - Bad Tölz (ca. 60 km - Aufstieg ca. 405 hm - Abstieg ca. 277 hm)
Immer der Isar entlang verlassen Sie München. Es geht vorbei an Klöstern, durch bayrische Dörfer und durch die Isar Auen bis hin zur Flößerstadt Bad Tölz mit seiner sehenswerten Altstadt.

3. Tag: Bad Tölz - Bad Feilnbach (ca. 65 km - Aufstieg ca. 657 hm - Abstieg ca. 785 hm)
Von Bad Tölz geht es auf den Bodensee-Königssee Radweg bis zum Gut Kaltenbrunn am Tegernsee. Nach einem atemberaubenden Ausblick radeln Sie weiter über Hausham zum Schliersee und Fischbachau zu ihrem Etappen¬ziel Bad Feilnbach.

4. Tag: Bad Feilnbach - Kufstein (ca. 40 km - Aufstieg ca. 39 hm - Abstieg ca. 61 hm)
Die heutige Etappe führt Sie von Bad Feilnbach noch ein Stück auf dem Bodensee-Königssee-Radweg nach Kirchdorf am Inn. Von hier flussaufwärts dem Inn-Radweg folgend bis zur Festungsstadt Kufstein. Immer im Blick der Wilde Kaiser und die Bergkulisse des Alpenhauptkammes.

5. Tag: Kufstein - Hall in Tirol (ca. 75 km - Aufstieg ca. 85 hm - Abstieg ca. 16 hm)
Heute führt Sie die Etappe durch das Tiroler Unterland von Kufstein bis zur Münzstadt Hall in Tirol. Als treuer Begleiter finden Sie den Fluss Inn, welcher Sie vorbei am Zillertal und Jenbach sowie der Silberstadt Schwaz führt. Ein funkelnder Höhepunkt auf der Strecke - die Swarovski Kristallwelten in Wattens.

6. Tag: Hall in Tirol - Mühlbach (ca. 60 km - Aufstieg ca. 240 hm - Abstieg ca. 826 hm)
Nach einem kurzen Stück auf dem Inn-Radweg von Hall in Tirol nach Wattens und Innsbruck geht es entspannt mit dem Zug auf den Brennerpass. Von der ehemaligen Grenze zwischen Österreich und Italien und zugleich Wasserscheide und Kulturachse, radeln Sie auf der alten Bahntrasse in die Fuggerstadt Sterzing und weiter nach Mühlbach.

7. Tag: Mühlbach - Toblach/Niederdorf (ca. 50 km - Aufstieg ca. 650 hm - Abstieg ca. 200 hm)
Von Mühlbach führt ein gut ausgebauter Radweg durch das Pustertal, vorbei an der Mühlbacher Klause, einem ehemaligen Grenzposten. Diese bildete einst ein antikes Tor zwischen den Provinzen Rätien und Noricum. Entlang des Flusses Rienz gelangen Sie nach Bruneck. Empfehlenswert ist ein Besuch des Volkskundemuseums in Dieten¬heim, eines Freilichtmuseums, welches das bäuerliche Leben in Südtirol, Kultur und Brauchtum dokumentiert, der Messner Mountain Museen am Kronplatz oder auf Schloss Bruneck. Von Bruneck radeln Sie auf dem Radweg entlang des Flusses Rienz bis nach Niederdorf/Toblach, Ihrem heutigen Etappenziel.

8. Tag: Individuelle Heimreise
Individuelle Abreise oder Möglichkeit zur Verlängerung.

Saison / Einzelzimmer ab / Doppelzimmer p.P. ab
02.05.2021 - 30.06.2021 (Anreise: Sa) / 1.075 EUR / 898 EUR
01.07.2021 - 31.08.2021 (Anreise: Sa) / 1.095 EUR / 918 EUR
01.09.2021 - 11.10.2021 (Anreise: Sa) / 1.075 EUR / 898 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Feuer und Eis Sportive Reisen Natur aktiv erleben

Isar-Inn-Radweg inkl. Gepäcktransfer
Von der bayerischen Hauptstadt durch Tirol und wieder zurück

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser 9-tägigen Tour führt Sie der Isar-Inn-Radweg von der bayerischen Hauptstadt durch die Schluchten am Isar-Radweg, mit anschließendem Übergang auf den Inn-Radweg durch Tirol und über das bayerische Voralpenland, über Rosenheim und Wasserburg wieder zurück nach München.

Reisenverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise nach München
Individuelle Anreise zum Ausgangshotel in München. Bei früher Anreise nutzen Sie die Zeit, um die Landeshauptstadt des Freistaates Bayern zu erkunden.

2. Tag: München - Bad Tölz (ca. 60 km - Aufstieg ca. 405 hm - Abstieg ca. 280 hm)
Heute kehren Sie München den Rücken und fahren in südlicher Richtung auf dem Isar-Radweg zu Ihrem heutigen Etappenziel Bad Tölz. Auf Ihrem Weg an der Isar entlang durchqueren Sie zahlreiche Ortschaften, unter anderem Grünwald, bekannt durch die Bavaria Filmstudios, sowie Wolfratshausen und Geretsried. Ihr heutiger Übernachtungsort, die Stadt Bad Tölz, profitierte bereits schon früh durch seine optimale Lage an der Isar. Damals wurde sie als Verkehrsstrom der Flößer genutzt und ist heute touristischer Anziehungspunkt. 1899 wurde die Stadt Kurort und darf sich seitdem -Bad- Tölz nennen. Sehenswert sind nicht nur die Altstadt, sondern auch das Marienstift und die Kapelle St. Leonhard auf dem Kalvarienberg mit herrlicher Aussicht in das Isargebirge.

3. Tag: Bad Tölz - Mittenwald (ca. 60 km - Aufstieg ca. 305 hm - Abstieg ca. 33 hm)
Der Radweg führt Sie heute zunächst nach Lenggries. Fahren Sie anschließend weiter zum türkisblauen Sylvensteinstausee, der sich hervorragend für eine erste kleine Rast eignet. Über Vorderriß, Wallgau und Krün kommen Sie ins Werdenfelser Land. Ihr heutiges Ziel ist Mittenwald, der Gebirgsaustritt der Isar. Die Landschaft ist geprägt durch den wild-rauen und ursprünglichen Charakter des Isarwinkels.

4. Tag: Mittenwald - Telfs (ca. 30 km - Aufstieg ca. 338 hm - Abstieg ca. 631 hm)
Die heutige Etappe geht vorbei an der Leutscher Geisterklamm Richtung Leutasch. . Nach einem kurzen Anstieg hinter Mittenwald folgen Sie eine längere Zeit im Tal der Straße. Sie fahren immer wieder entlang der Leutascher Ache. Der Zirler Berg ist bergab für Radfahrer gesperrt; daher geht die Tour über die verkehrsarme Route durch das Leutaschtal. Es kommt ein weiterer kurzer Anstieg nach Buchen. Anschließend folgt eine lange Abfahrt ins Inntal. Das heutige Ziel ist Telfs, der drittgrößte Ort Tirols. Es zählt durch seine sonnige Lage zu den schönsten Gebieten des Landes.

5. Tag: Telfs - Jenbach (ca. 70 km - Aufstieg ca. 8 hm - Abstieg ca. 101 hm)
Ab heute fahren Sie den Innradweg entlang. Nur 14 km weiter von Telfs befindet sich der einzige Weinort in Tirol: Zirl. Die berühmte Martinswand ragt bei Zirl tief ins Inntal und begrenzt den Innsbrucker Talboden. Der Radweg führt bei flacher Streckenführung stets nahe am Flussufer nach Innsbruck. Gut markiert und gesichert leitet der Radwanderweg durch die Stadt, immer entlang am Ufer. Sie fahren immer entland des rauschenden Gebirgsflusses. Sein Wasser zeigt das charakterische Hellgrün, etwas trübe von den Schwebstoffen, die der Fuss in seinem quellgebiet, in der Schweizer Geletscherregion nahe dem Malojapass, aufnimmt. Am Ende des nördlichen Talufers erstreckt sich der 2300m hohe Wilde Kaiser. Der Radweg führt Sie schließlich nach Jenbach.

6. Tag: Jenbach -Rohrdorf (ca. 78 km - Aufstieg ca. 41 hm - Abstieg ca. 109 hm)
Der Radweg ab Jenbach verläuft stets am Innufer entlang und ist insgesamt flach und asphaltiert. Nach Brixlegg geht es durch Wohngebiete und ab Radfeld durch Wiesen bis Wörgl. Der Blick fällt nun auf den gemächlichen Fluss durch die Aulandschaft. Ab Kufstein sehen Sie den Durchbruch der nördlichen Kalkalpen, die sich später mit dem Tal der Großache kreuzt. Nach der österreichisch-deutschen Grenze passieren die die Luftkurorte Kiefersfelden, Oberaudorf und Flintsbach. Folgen Sie dem Inn-Radweg am rechten Ufer und Sie haben die Möglichkeit die Wallfahrtskirche -Mariä Heimsuchung- zu besichtigen. Nach Rohrdorf, zu Ihrem heutigen Übernachtungsort sind es nur noch wenige Kilometer.

7. Tag: Rohrdorf - Wasserburg (ca. 41 km - Aufstieg ca. 124 hm - Abstieg ca. 166 hm)
Rosenheim, die nächste Stadt und auch größte am Inn, liegt direkt an der Mangfallmündung. Der Radweg führt Sie über die Hügel des bayerischen Alpenvorlands nach Wasserburg. Diese Stadt, die Ihr heutiges Ziel ist, gilt als die schönste Stadt am Inn und liegt malerisch in einer engen Fluss-Schleife.

8. Tag: Wasserburg - München (ca. 68 km - Aufstieg ca. 252 hm - Abstieg ca. 158 hm)
Um von Wasserburg nach München zu gelangen bestreiten Sie heute den Panoramaweg Isar-Inn. Start dieser Tour ist auf der Roten Brücke, direkt über dem Inn. Über sanfte Hügel und große Moorgebiete erreichen Sie Grafing. Auf der Strecke eröffnet sich Ihnen immer wieder ein neuer Blickwinkel auf das Panorama der Alpen. Nachdem Sie die Wälder und eiszeitliche Moränenlandschaften hinter sich gelassen haben, führen Nebenstraßen und Radwege Sie wieder in die Landeshauptstadt München. Den Endpunkt der Strecke symbolisiert hier die Ludwigsbrücke. Im Anschluss radeln Sie von dort zu Ihrer Unterkunft.

9. Tag: Individuelle Abreise


Saison / Einzelzimmer ab / Doppelzimmer p.P. ab
16.05.2021 - 30.06.2021 (Anreise: Fr) / 1.350 EUR / 1.120 EUR
01.07.2021 - 31.08.2021 (Anreise: Fr) / 1.370 EUR / 1.140 EUR
01.09.2021 - 03.09.2021 (Anreise: Fr) / 1.350 EUR / 1.120 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Feuer und Eis Sportive Reisen Natur aktiv erleben

Chiemsee-Alpenland Tour inkl. Gepäcktransfer
Rundtour durch das Chiemsee-Alpenland

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Einmal durch das Chiemsee-Alpenland - von Prien am Chiemsee beginnt die Radtour Richtung Süden nach Kiefersfelden. Entlang der Kurorte Bad Feilnbach und Bad Aibling folgen Sie dem Inn nach Wasserburg. Wieder Richtung Süden fahren Sie nun den Bergen entgegen, vorbei an der Eggstätt Hemhofer Seenplatte zurück zum Chiemsee.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Prien
Diese Tour startet in Prien am Chiemsee. Der Luft- und Kneippkurort liegt direkt am -Bayerischen Meer- und besticht neben der Uferpromenade vor allem auch mit einem vielfältigen, kulturellen Angebot. Mit dem Heimatmuseum, der nostalgischen Chiemseebahn und dem ehemaligen Handwerkerviertel mit seinen historischen Häusern, sind nur einige Besonderheiten des Markts genannt. Das Märchenschloss von König Ludwig II. auf der Herreninsel und das Kloster Frauenwörth auf der Fraueninsel sind von Prien aus bequem mit dem Schiff erreichbar und besonders sehenswert. Auch kulinarisch ist in Prien die internationale als auch die traditionelle Küche vertreten, sodass die Chiemsee-Alpenland Tour gut gestärkt beginnt.

2. Tag: Prien am Chiemsee - Bernau am Chiemsee - Aschau i.Ch. - Sachrang - Oberaudorf (ca. 40 km - Aufstieg ca. 304 hm - Abstieg ca. 364 hm)
Der erste Tag Ihrer Tour führt Sie von Prien am Chiemsee in Richtung Süden. Folgen Sie den Wegweisern nach Bernau. Von Bernau ist der Blick auf die Kampenwand gerichtet und Sie fahren weiter nach Aschau. Nutzen Sie die Chance und steigen Sie in Aschau kurz von Ihrem Rad ab und machen Sie es sich auf einem der Bankerl gemütlich. Entschleunigung lautet das Motto der insgesamt 192 Themenbankerl im Dorf. Gut ausgeruht haben Sie nun einige Höhenmeter vor sich. Entlang der Alpen erreichen Sie die Ortschaft Sachrang. Nach Niederndorferberg und Rettenschöss ist schließlich das Tagesziel Oberaudorf nicht mehr weit, wo Sie auch übernachten. Für besonders konditionsstarke Sportler bieten sich zahlreiche Wanderungen an, aber auch eine Fahrt mit der Bergbahn Hocheck lässt den Tag schön ausklingen.

3. Tag: Oberaudorf - Bad Feilnbach - Bad Aibling - Rosenheim - Wasserburg am Inn (ca. 75 km - Aufstieg ca. 192 hm - Abstieg ca. 215 hm)
Heute fahren Sie ein Teilstück des Innradweges, mit einer Erweiterung über Bad Feilnbach und Bad Aibling. Von Oberaudorf folgen Sie bis Flintsbach dem Inn. Dort erwartet Sie die Burgruine Falkenstein. Sie verlassen den Innradweg Richtung Westen und erreichen als nächstes Gmein in der Nähe von Brannenburg. Von Brannenburg aus fährt die Zahnradbahn auf den Wendelstein mit einem herrlichen Ausblick auf die umliegende Bergwelt und das Inntal. Über die Kurorte Bad Feilnbach und Bad Aibling erreichen Sie Rosenheim und führen Ihre Fahrt entlang des Inns fort. Immer in Richtung Norden führt Sie Ihre Reise durch viele kleine Ortschaften vorbei an Rott und Griesstätt bis Sie schließlich Wasserburg erreichen und dort übernachten. Wasserburg ist fast vollständig vom Inn umflossen und wird deshalb auch als -die Geliebte des Inns- bezeichnet. Spazieren Sie durch die kleine Stadt mit den bunten Häuserfassaden und kleinen Gassen, um die besondere Atmosphäre zu spüren.

4. Tag: Wasserburg am Inn - Amerang - Höslwang - Eggstätt - Breitbrunn am Chiemsee - Prien am Chiemsee (ca. 37 km - Aufstieg ca. 199 hm - Abstieg ca. 132 hm)
Die heutige Etappe bringt Sie zurück zu Ihrem Ausgangspunkt nach Prien. Von Wasserburg, vorbei an Wiesen und Feldern, führt Sie die Tour über Evenhausen nach Amerang. Von dort aus geht es bergauf, vorbei am Schloss Amerang, nach Höslwang. In Höslwang werden Sie mit einer sehr schönen Aussicht auf das Bergpanorama belohnt. Durch die hügelige Landschaft fahren Sie weiter Richtung Eggstätt vorbei am Hartsee und immer dem Chiemsee entgegen bis Breitbrunn erreicht ist. Beide Seen eignen sich sehr gut für eine kurze Erfrischung oder eine kleine Pause mit einem herrlichen Blick. Einige Kilometer am Chiemsee entlang, erreichen Sie schließlich über Hochstätt und Westernach Ihren Ausgangspunkt und Übernachtungsort Prien.

5. Tag: Individuelle Abreise
Individuelle Abreise oder Möglichkeit zur Verlängerung.

Saison / Einzelzimmer ab / Doppelzimmer p.P. ab
15.05.2021 - 30.06.2021 (Anreise: täglich) / 635 EUR / 525 EUR
01.07.2021 - 31.08.2021 (Anreise: täglich) / 660 EUR / 550 EUR
01.09.2021 - 09.10.2021 (Anreise: täglich) / 635 EUR / 525 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Feuer und Eis Sportive Reisen Natur aktiv erleben