Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Transapennin da mare a mare - MTB Tour - fun
Italien Durchquerung von der Adria zur Riviera

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese eindrucksvolle Italiendurchquerung beginnt am Strand von Rimini und endet mit einem Sprung in die Ligurische Riviera auf der anderen Seite des Stiefels. Die Route folgt dem Gebirgszug Apennin, der sich hier quer, wie ein Riegel über den italienischen Stiefel legt zum Teil auf der Strecke des Kammweges. Schon die Franziskaner Mönche wanderten durch diese stille Gegend, deren Wälder wie Urwälder auch heute noch völlig unberührt sind.

Zypressenalleen, toskanische Villen und Schlösser und malerische Gehöfte aus Bruchstein bilden als Gegensatz die Bilderbuchlandschaft im Hinterland von Florenz. In den Apuanischen Alpen beeindrucken mächtige Felswände und weiss leuchtende Marmorbrüche. Relaxen Sie nach den langen Biketouren in ausgesuchten Hotels der gehobene Kategorie. Geniessen Sie in schönem Ambiente, auf auf der Terrasse ausgiebigem Abendessen mit Spezialitäten der romagnolischen und toskanischen Küche.


Reiseablauf

TAG 1
Anreise nach Rimini. Aperitivo und Abendessen zum Kennenlernen. Frühe Ankunft im Hotel lohnt sich. Den kilometerlangen Sandstrand von Rimini erreicht ihr über die Strandpromenade. Der Urlaub kann beginnen.

TAG 2
Bagno Romagnolo. 1.215 m; 85 km . Locker einfahren auf der MTB Piste entlang des Marecchia Flusses, zu den Bergen des Apennin, die sich im Westen erheben. Die imposante Skyline von San Marino ist von hier gut zu sehen. Etappenziel ist der antiken Thermenort Bagno di Romagna am Rand des Apennin. Zu Gast im Thermenhotel.

TAG 3
Vicchio. 1.980 m, 80 km. Auffahrt zum Pass Mandriolo (1.173 m). Waldwege führen durch die unberührte Vegetation der riesigen Nadelwäldern des der Casentinischen Nationalpark . Zwischen Pass Fangacci (1226 m) und Mt. Fallerona (1695 m) ist die Fahrt auf dem Kammweg Crinale besonders beeindruckend. Hier queren wir einen der ältesten
Buchenwälder Europas. Mittagspause in einer rustikalen Berghütte. Zu Gast sind wir in einer herrschaftlichen toskanischen Villa, die zum Hotel verwandelt wurde.

TAG 4
Barberino. 1.015 m, 44 km. Durch eine malerische Toskana Landschaft mit herrschaftlichen Villen, Zypressenallen und Weinreben gelangen wir zum Stausee Bilancio, dem Wasserreservoir von Florenz.
Badesachen nicht vergessen, hier findet die Mittagspause am Badestrand statt. Zu Gast in einem toskanische Bauernhaus aus dem 11. Jahrhundert in den wunderschönen Florentiner Hügeln.

TAG 5
Maresca. 1.750 m, 60 km. Durch die stillen Laubwälder des Pistoiesischen Apennin führen lange, oft schattiger Anstiege und Abfahrten durch die einsamen Laub - Nadelwälder in das Riserva Nationale von Cantagallo.
Über die Strecke der ehemaligen Eisenbahn erreichen wir das Tagesziel, das quierlige Feriendörfchen Maresca (900m). Zu Gast in einem Boutique Hotel in dem jedes Zimmer einem anderen lokalen Thema gewidmet ist.

TAG 6
Castelnuovo della Garfagna. 1950 m, 79 km. Die Königsetappe führt über Giro Italia Etappen in langem konstanten Anstieg zum Pass Abetone (1388m) und weiter bis Pass Radici (1529m). Vor der langen Abfahrt, unbedingt das Panorama der Apuanischen Alpen geniessen. Wie Schneefelder breiten sich die, bis auf acht 800 m hinaufreichenden Mamor Steinbrüche und zurückgelassenen Geröllmassen, auf den steilen, grösstenteils vernarbten Flanken und Abhängen aus. Marmorstaub hat die Gebirgsbäche milchweiss gefärbt. Zu Gast in einem komfortablen Ferienhotel mit Pool.

TAG 7
Forte die Marmi 950 m, 57 km. In der grünen Garfagnana zeigt die Toskana noch ihr wildes, bergiges Gesicht. Die kühnen Serpentinen der alte Passstrasse führen mitten in das fesige Gebirge, dass direkt von der Küste auf knapp 2000 m ansteigt. In flotter Fahrt geht es durch endlose Serpentinen und durch viele verschiedene Klima- und Florazonen 1000
Höhenmeter hinunter zum Meer. Welch ein Genuss. Die Tour endet an den kilometerlangen Sandstränden der toskanischen Küste. Zu Gast im Viersterne Urlaubshotel.

TAG 8
Abreise .
Rücktransfer nach Rimini im komfortablen Reisebus.
Verlängerung des Urlaubs im Bikehotel Villa Rey Nähe Lago Trasimeno, ca. 2,5 Autostunden entfernt.
Bei Buchung der Villa Rey in Kombination mit der Tour bleiben Sie 7 Nächte und bezahlen nur 6.

Für ihre Private Gruppe ab 4 Teilnehmer buchbar auf Anfrage. Ideale Reisezeit Juni, September, Oktober.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: ALPStours

Leichte Alpenüberquerung für Mountain Biker
Von der Zugspitze zum Gardasee

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Unser bewährter Klassiker für alle Transalp Einsteiger - mit der Sicherheit, auf alle Fälle Spass zu haben.
Denn die Tour läuft parallel mit 2 verschiedenen Levels, der Version light und einer Version sportiv.
So können Sie täglich ihr Level korrigieren, ihrem Können und der Kondition anpassen.
Benannt wurde die Tour nach der Via Claudia Augusta, einer Römischen Kaiserstraße, die vor 2000 Jahren als Handels- sowie Reiseroute zwischen der Adria und Bayern angelegt wurde.

Immer wieder fahren wir entlang der historischen Route, die von den wildromantischen Alpentälern Tirols über Fern- und Reschenpass, durch Apfel- und Weingärten Südtirols und das Trentino führt.Unser Ziel ist der mediterrane Gardasee.
Durchqueren Sie mit uns beeindruckende Naturlandschaften, Naturschönheiten und -denkmäler.
Begegnen Sie ganz unterschiedlichen Menschenschlägen, vernehmen Sie zwei Sprachen und unzählige Dialekte.
Und am Ende gehören Sie zu den Transalp Finishern am Gardasee.


Reiseablauf

TAG 1
Anreise nach Ehrwald am Fuß der Zugspitze in das neueröffnete 4-Sterne+ Hotel mit Wellness. Ein ganz besondere Ort um von der ersten Minute an entspannt in den Urlaub zu starten. Willkommens - Aperitif und gemeinsames Abendessen zum Kennenlernen von Guides und Gästen.

TAG 2
Ehrwald - Wenns 44 km, 900 hm.
Ein kleiner Märchenwald nimmt uns am Ortsausgang von Ehrwald "in die Arme". Im Anschluss beginnt der Anstieg zum ersten Pass, der uns leichte Schweißperlen auf die Stirne zaubert. Der Fernpass ist ein gewaltiger Felssturz, der sich den Reisenden vor 10.000 Jahren in den Weg legte. Nach dem Pass kommen wir zum Fernsteinsee und zur Schlossruine Sigmundsberg aus dem 15. Jahrhundert. Herzog Sigmund könnte mit einem modernen Ausdruck als "Playboy" bezeichnet werden, dem Jagd und Vergnügen wesentlich mehr bedeuteten als die Sorgen und Anliegen des Landes Tirol. Den schotterigen Fernpaß hinab rollen wir weiter nach Nassereith und später über leichte Radwege durchs Gurgltal zur Fasnachtsstadt Imst. Am stromschnellen Inn entlang führt die Via Claudia Augusta eine zeitlang bis zum letzten Anstieg des Tages durch das Pitztal bis Wenns.

TAG 3
Wenns -Oberinntal - Nauders. 63 km, 1380 hm.
Über die Pillerhöhe zum Inntal. Am Inn radeln wir über weite Strecken auf der historischen Trasse, kommen durch malerische Dörfer und über die Steinbogenbrücke Kajetansbrücke. Tief im Inntal liegt der schweizerische Grenzort Martinsbruck, links reihen sich die vielen Spitzen der Sesvennagruppe, rechts liegen die Samnauner Berge. Bei Martina streifen wir kurz die Schweiz mit einem "Grüezi". Mit der Norbertshöhe haben wir dann alle Anstiege hinter uns und erreichen Nauders im 3-Länder-Eck. Neu: Aufstiegshilfen für müde Beine nutzen. Eng und romantisch aneinander geschmiegt liegen die südländisch anmutenden Bauernhäuser von Nauders auf einem sonnigen Plateau am Reschenpass. Über Nauders thront Schloss Naudersberg. Wir machen es uns im Wellness-Bereich des Hotels gemütlich.

TAG 4
Nauders - Meran. 97 km, 500 hm.
Per Seilbahn schweben wir hoch über den Reschenpass.
Auf einem Singletrail überqueren wir Hochalmen und mit etwas Glück treffen wir auf die grossen Pferdeherden, die dort oben grasen.
Am Plamort passieren wir die eindrücklichen Panzersperren aus dem 1. Weltkrieg und sind in Italien. "Buon Giorno Italia". Der türkise Reschenstausee und der weiße Gipfel des Ortlers (3.905m) bilden ein Traumpanorama, die Kameras werden gezückt. Nur wenige Meter vom Dorf Reschen entfernt entspringt auf 1550m die Etschquelle. Schöne mittelalterlterliche Dörfer wie Mals und Glurns liegen auf dem Weg ins Vinschgau. Gut ausgebaute Radwege führen durch die Apfelplantagen und Weingärten. Kommt der Wind von hinten geht es rasend schnell, kommt er von vorn geht es auch schnell, denn wir fahren tendenziell bergab. Ein Blick zu Reinhold Messners Schloss Juval sei uns gegönnt und das Ziel Meran ist fast geschafft. Ein Besuch in der Therme Meran und das leckere Abendessen unterstützen die Regeneration. Die Therme Meran fügt sich seit ihrer Eröffnung 2005 elegant in das Stadtbild der Kurstadt als geradlinigen, stilvollen Kubus aus Glas und Stahl. Das 360-Angebot in der Therme Meran 25 Pools im Innen- und Außenbereich. Das stilvollem Interior Design von Stararchitekt Matteo Thun und das heilkräftige Thermalwasser sind 2 gute Gründe für den Thermenbesuch in der dem Hotel nahegelegenen Therme.

TAG 5
Meran -Tramin. Strecke 50 km, 660 hm.
Meran gilt als die Perle Südtirols. Die schöne Altstadt mit dem Corso Libertà, der Meraner Freiheitsstraße mit den eleganten Geschäften und Hotels machen den Aufbruch schwer. Nach dem Frühstück führt uns der Weg durch die unzähligen Apfelplantagen hinauf in die Weingegend um Eppan. Nicht verpassen, den Blick auf die weißen, bizarren Spitzen der Dolomiten! Weitläufige Weinberge im Tal und an den Hängen sind die ständigen Begleiter auf dieser Panoramastraße mit historischen Bauwerken, Ansitzen und Kellereien und gemütlichen Marktflecken.

TAG 6
Tramin - Trento. 48 km, 220 hm.
Durch die Weingärten am Hang geht es entlang der alten Fahrstrasse nach Kurtatsch. Nach einer kurzen Abfahrt ins Etschtal genießen wir nun die markante Landschaft mit eindrucksvollen Bergriesen und schroffen Felsen auf dem Weg nach Mezzocorona. Hier befindet sich auch die Grenze zwischen der lateinischen und der nordischen Welt. Ab hier spricht der Italiener einen auf italiensch an. Immer der Etsch entlang rollen wir flussabwärts bis Trento. Frühe Ankunft mit Zeit für einen ausgedehnten Stadtbummel, der sich lohnt. Zu bewundern sind ein romanischer Dom (Baubeginn im 13. Jhd., Vollendung 300 Jahre später), ein mächtiges Schloss und schmucke Straßen mit schönen Häusern im Renaissancestil. Viel italienisches Flair versprühen Gelateria’s und Cappuccino Bars, knatternde Vespas und modische Boutiquen. Beim Abendessen sitzen wir im Hof einer typischen Trattoria wo auch Einheimische gerne speisen.

TAG 7
Trento - Lago di Garda. 55 km, 980 hm
Alles geben am langen Anstieg nach Sopramonte, hier geht es noch mal richtig zur Sache. An schönen Bergseen vorbei und abwärts ins Tal. An der Sarca entlang geht es auf den letzten Kilometern durch die von einem Felsturz geprägte Marocche in Richtung Lago di Garda. Oliven, Zypressen, Steineichen, Orangenbäume, Agaven erreichen hier ihre nördlichste Vegetationsgrenze. Das malerische Städtchen Arco mit seiner hoch herausragenden Burg und dem schönen, historischen Platz verführt zu einem letzten Gelati, oder? Und schon sind wir am Gardasee - wir haben es geschafft! Wohlfühl Ambiente im Park Hotel **** mit Wellness in Riva runden den letzten Reisetag ab.

TAG 8
Abreise.
Gemeinsames Frühstück, danach Rücktransfer nach Ehrwald im komfortablen Reisebus. Abfahrt 9.00h, Fahrzeit ca. 4 Stunden.

Gesamtleistung: 6 Etappen, 357 km / 4.640 m.
Tagesleistung: 330-1380 hm, 52-90 km

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: ALPStours

Toskana Mountain Bike Tour- genuss & easy
Siena und Südtoskana

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Siena, eine der Schönsten der toskanischen Städte, ist grandioser Auftakt der Genusstour durch die Toskana. Unser Klassiker führt durch die Ausläufer des Chianti in die weichen Hügel der Crete Senesi. Verläuft durch das malerische Orcia Tal, welches die UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt hat. Ist zu Gast im Termen Hotel im romantischen Weiler Bagno Vignoni. Touchiert die Flanken des Amiata mit einem Besuch beim König der italienischen Rotweine, beim Brunello.Liebhaber der einfachen toskanischen Küche geraten hier ins Schwärmen, wenn geschmortes Wildschwein, Steinpilze und Pili al Etruskisch auf den Tisch kommen.

Genießen Sie typisch toskanische Atmosphäre in romantischen Hotels. Die gepflegten Villen und rustikale Stadthäuser verfügen alle über Pools und Gärten. Im Termen Hotel Bagno Vignoni können Sie auch einen Ruhetag einlegen und SPA Anwendungen geniessen. Streckenart sind ausschließlich die zum Kulturerbe gehörenden "weißen" Straßen und ruhige asphaltierte Nebenstraßen.

Reiseablauf

TAG 1
Anreise nach Siena
Das Hotel, eine historische Villa in einem üppigen Park mit Swimming Pool, schafft den idealen Urlaubseinstieg. Willkommen-Aperitif auf der Panorama Terrasse des Hotels. Im Anschluss ist das Abendessen, ebenfalls auf der Terrasse im Hotel Restaurant vorgesehen.

TAG 2
Siena, Chianti Weinberge und Crete Senesi Ca. 44 km, 735 hm.
Wenn man den Erfolg eines Ortes an den Postkarten oder an den Werbespots, für die er als Hintergrund diente, messen könnte, so müsste die Crete mit vollem Recht unter die ersten Stellen kommen. Es gibt wohl keinen Photographen, Filmamateur oder reisenden Künstler, der von den Calanchi (Erdfurchen) und den Biancane (kleine, durch Natriumsulfatablagerungen weiß gewordene Lehmkuppeln), vom zugleich herbschönen und erschreckenden Sonnenglanz der Crete nicht wenigstens einmal gefesselt wurde. Die Felder sind prächtig und schillernd, tiefgrün oder goldglänzend je nach Jahreszeit, belebt durch die würdevolle Eleganz der Gutshöfe an der kahlen Kammstrasse. Etappenziel ist Asciano, ein lieblicher Ort, dessen Mittelpunkt am späten Sonntag Nachmittag der

TAG 3
Asciano - Monte Oliveto - Bagno Vignoni 48 km, 980 hm
Ein wunderbarer Höhenweg zum Auftakt gewährt Panoramaaussicht bis nach Siena. Der kulturelle Höhepunkt ist die Führung zu den Meisterwerken an Freskenkunst des Sodoma und Signorelli in der eindrucksvollen Abtei Monte Oliveto Maggiore. Ebenfalls zu besichtigen ist die ehemalige Apotheke, die ehemalige Bibliothek und der Holz-Chor mit den Intarsien von Giovanni da Verona.
Auf einem wunderschönen Panoramaweg der in ständigem Auf und Ab durch diese beeindruckende Erosionslandschaft führt, kommen wir durch verschlafene Dörfer zum nächsten Kulturhighlight: Sant’ Anna in Camparena. Das Olivetanerkloster, das auf einer primitiven langobardischen Festungsanlage errichtet wurde. Im

TAG 4
Val d Orcia 49 km, 830 hm
Rundtour durch die wogenden Weiden und Wiesen des grünen Orciatal. An der Strecke liegt das eleganten Rennaissance Städtchen Pienza. Appetitlichen Auslagen der Feinkostläden verführen zur Pecorino-Käse-Degustation. Beeindruckend ist die Besichtigung des erhabenen Rennaissance Palast, den Silvia Eneo Piccolomini, als Papst Pius III, 1561 für sich erbauen liess. Alternativ bietet sich ein Ruhe- und Wohlfültag zur Regenerierung im SPA des Thermenhotels an.

TAG 5
Bagno Vignoni Terme - Montalcino. ca.23 km, 625 hm.
Herrschaftshäuser und Zypressenalleen prägen das Bild auf dem Weg zum mittelalterlichen Festungsdorf Montalcino an den Hängen des Amiata-Massivs. Der Landstrich, reich an Kräutern und Gräsern, bringt einen besonders aromatischen Schafskäse, den Pecorino hervor.

TAG 6
Brunello Weinreben. ca. 39 km, 785 hm.
Rundtour durchs Weinanbaugebiet. Rebflächen wechseln mit luftigen Steineichenwäldchen. Die typischen weissen Strassen führen zu trutzig befestigten Burgen und herrschaftlichen Gütern. Am Weg liegt das Kloster Sant Antimo zum Kloster Sant Antimo, eines der schönsten romanischen Bauwerke aus Travertin Onyx und Alabaster Italiens. Wer nach der Besichtigung noch etwas in der Kirche verweilt, hat Gelegenheit, den gregorianischen Gesängen der Mönche zu lauschen.
Vor dem Abendessen sind wir zu Gast im Weinkeller eines Sammlers von Brunello. Bei der Degustation im Weinkeller erfahren wir interessantes Insider Knowhow zu Montalcinos besten Lagen. Alternativ zur Biketour bietet

TAG 7
Montalcino - Siena. 54 km, 820 hm.
Erst säumen Eichen- und Kastanienwälder, dann wieder die Hügel der Crete die Strecke. Vor dem Abendessen treffen sich alle zu einem Rundgang zu den interessantesten, teils versteckten, historischen Ecken und Bauwerke von Siena. Beim Degustations-Menü in einer hervorragenden Trattoria im Centro Storico, wird zu jedem Gang ein anderer toskanischer Spitzenwein gereicht.

TAG 8
Individuelle Abreise nach dem Frühstück.
Oder Verlängerung des Urlaubs im Bikehotel Villa Rey Nähe Lago Trasimeno, ca. 1 Autostunde von Siena entfernt. Bei Buchung der Villa Rey in Kombination mit der Toskana Tour bleiben Sie 7 Nächte und bezahlen nur 6. Bikehotel Villa Rey

Gesamtleistung: 6 Etappen / 257 km / 4.775 m
Tagesleistung: 23 - 54 km / 725 - 980 m

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: ALPStours

Transapennin Gran Sasso- fun- GPS - MTB Tour
Rom, Abruzzen, Adria

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Im Süden Italiens erleben Sie das pure "Transfeeling" mit Wettersicherheit und Einsamkeits-Garantie. Von Rom bis Pescara überqueren Sie den Apennin, den längsten Gebirgszug Europas. Dabei rückt der höchste Gipfel, der Gran Corno mit 2912 m zum Greifen nahe. Sie durchqueren das größte Hochtal, den Campo Imperatore, mit 16 Kilometer Länge und 5 Km Breite in 1800 m Höhe. Sie erleben drei Nationalparks und

bedeutende historische Stätten wie das Amphitheater Alba Fucens oder die kaiserlichen Villen und Gärten von Tivoli. Dieses Ensemble der Superlative genießen Sie unter der beständigen Sonne des Südens, in erstklassigen Charme & relaX Hotels " oder Agriturismo mit besonderem Flair, mit fantastischer Abruzzischer Küche und einem relaxten Ausklang am Sandstrand der Adria.

Reiseablauf

TAG 1
Anreise nach Tivoli in das elegante Hotel in historischen Mauern. Blick über die Lichter der Großstadt Rom. Abendessen im Hotelrestaurant oder Terrasse.

TAG 2
Lago Turano. 1.650hm; 77 km
Das Thyrenische Meer lassen wir hinter uns, wenn die ersten Anstiege in die Laubwälder des Nationalpark Monti Lucretili führen. Mit einem freundlichem "Salve" schnurren uns gleich hinter Tivoli die römischen Rennradler entgegen. Dann wird es schotterig, ruhig und einsam. Laubwälder über weichen Hügeln soweit das Auge reicht. Ziel der Tour ist der malerischen Ort Castel di Tora, hoch über dem Turano Stausee. Das mittelalterliche Dorf zählt zu den, per Prädikat ausgezeichneten schönsten Dörfern Italiens zählt.

TAG 3
Celano. 1.400 hm, 97 km.
Über den Pass am Monte Bove führt die antike Römerstraße Via Valeria nach Tagliacozze, das für seine historischen Renaissance Fassaden berühmt ist. Weite fruchtbare Ebenen werden auf dem Weg nach Alba Fucens durchquert. Ausgrabungen förderten hier ein antikes Forum und ein Amphitheater für Gladiatorenkämpfe zu Tage. Die schroffen Felswände des Sirente-Veltino Gebirges leuchten in der Abendsonne hoch über unserem Weg nach Celano. Eine trotzige Burg wacht schon seit Hunderten von Jahren über den Ort und die alten Handelsstraßen der Avezzano Ebene.

TAG 4
Aquila - Monticchio. 1.200 hm, 61 km.
Ein langer, asphaltierter Anstieg führt hinauf in die weiten Hochtäler des Nationalparks Sirente-Velino. Seit Jahrhunderten weiden hier Schafe, nichts scheint verändert in dieser zeitlosen Bergwelt. Ganz weit hinten sieht man die Trassen der Skilifte. Auf der anderen Seite des Gebirgszuges erwartet uns eine endlos erscheinende lange Abfahrt hinunter Richtung Aquila. Der Gran Sasso ist nun bereits in Sichtweite.

TAG 5
Campo Imperatore. 1.600 hm, 73 km.
Mit ständig wechselndem Panorama - Gran Sasso, Sirente-Velino, Navelli Hochebene, Linsenfelder oder Klatschmohnwiesen- hinauf nach Santo Stefano di Sessaia. hinauf zum Campo Imperatore, ein mit 16 Kilometer Länge und 5 Km Breite in 1800 m Höhe gelegenes Hochtal der Superlative. Über uns nur noch die Gipfel des Gran Sasso, die höchsten Berge im Apennin. Unberührte Natur unter mächtigen Felswänden sind das Wahrzeichen dieses National Parks. Pferdeherden und Schafe grasen hier frei und ungestört. Auf den Almwiesen wächst die kostbare Safran- Krokusblüte. Nach dem letzen Anstieg wird plötzlich der Blick frei zur Küste. Endlos weit unter uns schlängeln sich weiße Straßen durch Olivenhaine und Weinberge. Zu Gast im Agriturismo mit Hüttenflair.

TAG 6
Silvi Marina. 1100 hm, 60 km.
Meer in Sicht. Ein Touch Toskana mit Weinreben und Olivenhainen. Dann weiße Sandstrände der Adria unter duftenden Pinienwäldern. Geschafft. Hinter uns liegen mindestens 260 Kilometer und 4700 Höhenmeter. Fast alle springen vom Bike direkt in die Wellen. Abendessen mit leckeren Fischspezialitäten im legeren Rahmen des Strandhotels auf hohem Niveau.

TAG 7
Mare e bicicletta 740 hm, 41 km
Am privaten Sandstrand oder Pool des Hotels relaxen oder eine Tour zum Ausradeln im hügeligen Hinterland. Nach dem Abendessen Gelato oder Aperol Sprizz auf der Strandpromenade, um die Reise relaxt ausklingen zu lassen.

TAG 8
Rücktransfer nach Tivoli (ca 3 Std.). Wenn Sie einen Gabelflug buchen, das heißt Anreise nach Rom und Abreise von Pescara ersparen Sie sich den Rücktransfer nach Tivoli und gewinnen so einen weiteren Urlaubstag am Meer.
Verlängerung des Urlaubs im Bikehotel Villa Rey Nähe Lago Trasimeno, ca. 2 Autostunden von Tivoli entfernt, in Richtung Norden. Bei Buchung der Villa Rey in Kombination mit der Gran Sasso Tour bleiben Sie 7 Nächte und bezahlen nur 6.



GPS Tracks, Details zum Tagesablauf und der Streckenführung, Kartenausdruck mit eingezeichneter Route, Höhenprofil,Einkehrtipps, Schutzengel-Hotline.

Gesamtleistung: 6 Etappen, 371 km, 6.950 m.
Tagesleistung: 60-97 km, 1100-1650 m

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: ALPStours

Lago Trasimeno MTB Tour - easy &fun
Die besten Biketouren zwischen Umbrien und der Toskana

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Am Lago Trasimeno, liegt ein Bikeparadies, daß alle Ansprüche und Wünsche für Biker, mit unterschiedlichem Couleur erfüllt. Uralten Wege verbinden mit viel Panorama Ausblicken die schönen mittelalterlichen Dörfer und Burgen. Auf einem endlos scheinenden Netz aus Wald- und Wiesenwegen kann man biken ohne einen Kilometer Asphalt zu berühren, es sei denn man überquert einmal eine der wenigen geteerten Straßen. Die Auswahl der MTB Touren für verschiedene Ansprüche ist so vielfältig, dass kein Standart-Programm angeboten wird, sondern die Teilnehmer vor Ort selbst auswählen können.
Einer der grössten Seen Italiens, auch Trasimenisches Meer genannt, liegt zwischen der lieblichen Toskana und dem grünen Umbrien.
Charakteristisch sind luftige Steineichenwälder, endlose,silbrig schimmernde Olivenhaine, gelb leuchtende Sonnenblumenfelder und üppige Weinberge.
Rückzug in die private Atmosphäre bieten großzügige Zimmer und Suiten des Bike Resort VILLA REY mit eigenen Sitzplätzen und Terrassen. Gesellige Runden finden sich am großen Esstisch zusammen. Von Mai bis September spielt sich vom Frühstück bis zum Abendessen alles draußen in Garten und am Pool ab.

Auch wegen der ausgezeichneten Küche kehren viele Gäste wieder. Besondere Spezialitäten aus der Region wie Trüffel, Steinpilz, wilder Spargel, Bistecca Fiorentina, Salsiccia (umbrische Wurst)werden stets frisch zubereitet und kreativ serviert. Abwechslungsreiche Menüs auch für Veganer und Vegetarier gehören zur Food Philosophie des nachhaltig geführten Boutique Hotels.

Der Weinkeller ist bestens sortiert mit erlesen Weinen aus Italien und an der Bar gibt es erfrischende Cocktails und Weissweine zum Aperitif. Erwähnenswert ist die Grappa Bar, auch einen Levi bekommt man serviert.
Nach dem Genuss des Digestif erwartet Sie das "Villa Rey Bett" ein Boxspringbett mit einer 5* Matratze, Garant für komfortablen und traumhaften Schlaf. So das der nächste Biketag, erfrischt und entspannt, angegangen werden kann.
Wer in der Villa bucht, legt Wert auf persönlichen Service und hohe Qualität, sehr gepflegt und herzlich.


Reiseablauf

1. Tag Anreise. Treffpunkt zum Aperitif und Abendessen im Bike Resort VILLA REY. Hier geniessen Sie marktfrische Küche mit umbrischen Spezialitäten und fangfrischem Fisch vom Trasimeno See. Willkommens - Aperitif und gemeinsames Abendessen zum Kennenlernen von Guides und Gästen.

2. -7. Tag Biken, Relaxen und Kultur.
Im Programm sind 4 Tagestouren und 1 Halbtagestour enthalten. Bei jeder Bikewoche werden die 5 Touren für zwei verschiedene Levels angeboten. Während den Level 2-3 Touren und am Nachmittag stehen verschiedene Aktivitäten im Programm um die Kultur und Lebensart der Region kennen zu lernen. Zum Beispiel, Olivenmühle, Marktbesuch, Kafferösterei, Safranbauer. Attraktive Ausflugsziele in der nahmen Umgebung sind Panicale, Citta della Pieve, Orvieto, Perugia und Assisi. Bei all dem bleibt individuelle Zeit für Relaxen und Geniessen.

Tour 2
Die Dörfer Tour 40 km, 1100 hm
Sagenhaftes Panorama begleitet uns auf den schönen Schotter- und Feldwegen durch die Dörfer Panicale, Paciano und Citta della Pieve. Die mittelalterlichen Dörfer, die alle 3 zu den "Borghi piu belli di Umbria" gehören, laden zu Erkundigungen ein. In Citta della Pieve durchwandern Sie den Palazzo della Corgna, ein öffentliches Gebäude, dessen Inneres reich mit Bodenmosaiken und Fresken ausgeschmückt ist. Nicht zu vergessen das unvergessliche Gelato von Stefanini.

Tour 3
Monte Arale light 40 km, 700 hm.
Ein langer Schotteranstieg führt hinauf Richtung Monte Arale. Ein Highlight für Landschaftschwärmer. Hier ist die Landschaft wilder, waldiger, und voller Panaroma, bis weit hinunter zum See. Picknick aus dem Rucksack im romantischen Weiler Greppolischetto, in dem die italienische Modefamilie Fendi ihre Sommerresidenz hat. Besuch und Besichtigung einer traditionellen Kafferösterei.

Tour 4
Eco Wine Tour 48 km, 700 hm.
Riesige Sonnenblumenfelder säumen die Wege durch die landwirtschaftlich genutzte Ebenen entlang des Caina Fluss. Besuch und Besichtigung eines Eco Weingut.

Tour 5
Panicale Trails 800 hm, 25 km. 97 % Off-Road.
Abwechslungsreiche Wege mit spannenden Passagen führen durch Weinberge, Olivenhaine und luftige Eichenwälder nach Panicale. Das Panorama über einen der grössten Seen Italiens bis weit hinein die die Toskana ist unvergesslich. Bei einem geführten Kultur-Rundgang in Panicale besuchen Sie eines der kleinsten barocken Theater in Umbrien und das Fresko "Matyrium des Heiligen Sebastiano von Meister Perugino, der einst zu den besten Malern Italiens gehörte.

Tour 6
Lamborghini Trails. 800 hm, 40 km.
Flowige Waldtrails und das spassige Lamborghini Wäldchen sind die spannenden Elemente dieser Tour durch die Ebene am See. Ferruccio Lamborghini, der bekannte Autohersteller, hat in den 70 ziger Jahren das Land in ein riesiges Weingut umgewandelt und mit einem schönen Golfplatz dekoriert. Besuch und Besichtigung eines Weingut.

Tour 7
Piegaro Tour. 900 hm, 34 km. 90 % Off-Road.
Wiesentrails schlängeln sich am Waldrand bis Piegaro. Dort erwartet uns Maria in der historischen Glasbläserei im mittelalterlichen Gewölben zu einer Führung. Flowige Waldtrails, trailige Abfahren und die Flussdurchquerung sind abwechslungsreiche Elemente an den Hängen des Pausilo.

Tour 8
Montali Trails 25 km, 900 hm. .
Ein Tag voller flowiger Abfahren durch die schattigen Steineichenwälder der Hügel hinter der Villa Rey. Auf den flüssigen Wald- und Wiesen- Singletrails über griffige Naturböden fühllen sich auch Bikeeinsteiger sicher. Unweit der Villa Rey liegt die monumentale Wallfahrtskirche Mon Giovino die Sie wie durch einen Theatereingang betreten. Der mächtige Sandsteinbau mit 5 Kuppeln, wurde von Bramante, dem Architekten des Petersdoms entworfen.

8. Tag
Abreise nach dem Frühstück


Gesamtleistung: 5 Etappen
Tagesleistung: 700 -1000 m / 30 -50 km

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: ALPStours

Leichte Alpenüberquerung für Trekking Biker - individuell per GPS geführt
Mit Genuss von Seefeld zum Gardasee radeln

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Unser bewährter Klassiker für alle Transalp Einsteiger führt zum Gardasee. Benannt wurde die Tour nach der Via Claudia Augusta, einer Römischen Kaiserstrasse, die vor 2000 Jahren als Handels- sowie Reiseroute zwischen der Adria und Bayern angelegt wurde.

Ihr Gepäck wird sicher transportiert. Im Roadbook erhalten Sie Tipps für die besten Einkehrmöglichkeiten unterwegs und jeden Abend werden Sie in einem sorgfältig ausgewählten Hotel der gehobenen Klasse erwartet. Vom Gardasse werden Sie individuell und sicher zurückgebracht nach Seefeld.

Immer wieder fahren wir entlang der historischen Route, die von den wildromantischen Alpentälern Tirols über den Reschenpass, durch Apfel- und Weingärten Südtirols und das Trentino führt. Unser Ziel ist der mediterrane Gardasee. Durchqueren Sie mit uns beeindruckende Naturlandschaften, Naturschönheiten und -denkmäler. Begegnen Sie ganz unterschiedlichen Menschenschlägen, vernehmen Sie zwei Sprachen und unzählige Dialekte.

Reiseablauf

TAG 1
Anreise nach Seefeld in das 4-Sterne Hotel mit Wellness. Ein ganz besondere Ort um von der ersten Minute an entspannt in den Urlaub zu starten.

TAG 2
Seefeld - Landeck 68 km, 400 m.
Am stromschnellen Inn entlang radeln Sie durch das von Bergriesen gesäumte Inntal nach Landeck. Die kleine Stadt mit dem Wahrzeichen Schloss Landeck war bereits in der Bronzezeit besiedelt und schon immer ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Die 2000 Jahre alte Via Claudia Augusta lockte bereits Römer nach Landeck und in die Berge Tirols.

TAG 3
Landeck -Oberinntal - Nauders. 55 km, 950 m.
Wir folgen dem Inn ins Oberinntal. Bis Pfunds radeln wir über weite Strecken auf der historischen Trasse, kommen durch malerische Dörfer und über die Steinbogenbrücke Kajetansbrücke. Tief im Inntal liegt der schweizerische Grenzort Martinsbruck, links reihen sich die vielen Spitzen der Sesvennagruppe, rechts liegen die Samnauner Berge. Bei Martina streifen wir kurz die Schweiz mit einem "Grüezi". Mit der Norbertshöhe haben wir dann alle Anstiege hinter uns und erreichen Nauders im 3-Länder-Eck. Eng und romantisch aneinander geschmiegt liegen die südländisch anmutenden Bauernhäuser von Nauders auf einem sonnigen Plateau am Reschenpass.

TAG 4
Nauders - Meran 92 km, 450 m.
"Buon Giorno Italia". Der türkise Reschenstausee und der weisse Gipfel des Ortlers (3.905m) bilden ein Traumpanorama. Nur wenige Meter vom Dorf Reschen entfernt entspringt auf 1550m die Etschquelle. Schöne mittelalterlterliche Dörfer wie Mals und Glurns liegen auf dem Weg ins Vinschgau. Gut ausgebaute Radwege führen durch die Apfelplantagen und Weingärten. K ommt der Wind von hinten geht es rasend schnell, kommt er von vorn geht es auch schnell, denn wir fahren tendenziell bergab. Ein Blick zu Reinhold Messners Schloss Juval sei uns gegönnt und das Ziel Meran ist fast geschafft. Die Terme Meran des Stararchitekten Mateo Thun liegt unweit des Hotels und ist ein absolut empfehlenswerter Badegenuss.

TAG 5
Meran - Tramin 50 km, 600 m.
Meran gilt als die Perle Südtirols. Die schöne Altstadt mit dem Corso Libertà, der Meraner Freiheitsstrasse mit den eleganten Geschäften und Hotels, lädt auf ein original "Gelati" oder einen morgendlichen C appuccino ein. Nach der Stärkung führt uns der Weg durch die unzähligen Apfelplantagen Nicht verpassen, den Blick auf die weissen, bizarren Spitzen der Dolomiten! Weitläufige Weinberge im Tal und an den Hängen sind die ständigen Begleiter auf dem Weg zu unserem Etappenziel Tramin. Die Mittagsrast dagegen ist zünftig südtirolerisch im Törggelen-Geheimtipp mit selbstgemachtem Holunderblütensaft und kräftigem Speck.

TAG 6
Tramin - Trento. 48 km, 250 m.
Durch die Weingärten am Hang geht es entlang der alten Fahrstrasse nach Kurtatsch. Nach einer kurzen Abfahrt ins Etschtal geniessen wir nun die markante Landschaft mit eindrucksvollen Bergriesen und schroffen Felsen auf dem Weg nach Mezzocorona. Hier befindet sich auch die Grenze zwischen der lateinischen und der nordischen Welt. Ab hier spricht der Italiener einen auf italiensch an. Immer der Etsch entlang rollen wir flussabwärts bis Trento. Frühe Ankunft mit Zeit für einen ausgedehnten Stadtbummel, der sich lohnt. Zu bewundern sind ein romanischer Dom (Baubeginn im 13. Jhd., Vollendung 300 Jahre später), ein mächtiges Schloss und schmucke Strassen mit schönen Häusern im Renaissancestil. Viel italienisches Flair versprühen Gelateria’s und Cappuccino Bars, knatternde Vespas und trendige Boutiquen.

TAG 7
Trento - Lago di Garda. 54 km , 845 m.
Alles geben am langen Anstieg nach Sopramonte, hier geht es noch mal richtig zur Sache. An schönen Bergseen vorbei und abwärts ins Tal. An der Sarca entlang geht es auf den letzten Kilometern durch die von einem Felsturz geprägte Marocche in Richtung Lago di Garda. Oliven, Zypressen, Steineichen, Orangenbäume, Agaven erreichen hier ihre nördlichste Vegetationsgrenze. Das malerische Städtchen Arco mit seiner hoch herausragenden Burg und dem schönen, historischen Platz verführt zu einem letzten Gelati, oder? Und schon sind wir am Gardasee - wir haben es geschafft!

TAG 8
Rücktransfer nach Seefeld.
Nach dem Frühstück, individueller Rücktransfer nach Seefeld.

Gesamtleistung: 6 Etappen, 372 km / 3790 m
Tagesleistung: 250-910 hm / 48-89 km

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: ALPStours

Toskana Mountain Bike Tour- genuss & easy - GPS
Dolce Vita e Bicicletta

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Siena, eine der Schönsten der toskanischen Städte, ist grandioser Auftakt der Genusstour durch die Toskana. Unser Klassiker führt durch die Ausläufer des Chianti in die weichen Hügel der Crete Senesi. Verläuft durch das malerische Orcia Tal, welches die UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt hat. Ist zu Gast im Termen Hotel im romantischen Weiler Bagno Vignoni. Touchiert die Flanken des Amiata mit einem Besuch beim König der italienischen Rotweine, beim Brunello.Liebhaber der einfachen toskanischen Küche geraten hier ins Schwärmen, wenn geschmortes Wildschwein, Steinpilze und Pili al Etruskisch auf den Tisch kommen. Spezielle Slow Food Menüs mit veganen oder vegetarischen Kompositionen begeistern die Gäste ebenfalls.

Genießen Sie typisch toskanische Atmosphäre in romantischen Hotels. Die gepflegten Villen und rustikale Stadthäuser verfügen alle über Pools und Gärten. Im Termen Hotel Bagno Vignoni können Sie auch einen Ruhetag einlegen und SPA Anwendungen geniessen. Streckenart sind ausschließlich die zum Kulturerbe gehörenden "weißen" Straßen und ruhige asphaltierte Nebenstraßen.


Reiseablauf

TAG 1
Anreise nach Siena
Das Hotel, eine historische Villa in einem üppigen Park mit Swimming Pool, schafft den idealen Urlaubseinstieg. Willkommen-Aperitif auf der Panorama Terrasse des Hotels. Im Anschluss ist das Abendessen, ebenfalls auf der Terrasse im Hotel Restaurant vorgesehen.

TAG 2
Siena, Chianti Weinberge und Crete Senesi Ca. 44 km, 735 hm.
Wenn man den Erfolg eines Ortes an den Postkarten oder an den Werbespots, für die er als Hintergrund diente, messen könnte, so müsste die Crete mit vollem Recht unter die ersten Stellen kommen. Es gibt wohl keinen Photographen, Filmamateur oder reisenden Künstler, der von den Calanchi (Erdfurchen) und den Biancane (kleine, durch Natriumsulfatablagerungen weiß gewordene Lehmkuppeln), vom zugleich herbschönen und erschreckenden Sonnenglanz der Crete nicht wenigstens einmal gefesselt wurde. Die Felder sind prächtig und schillernd, tiefgrün oder goldglänzend je nach Jahreszeit, belebt durch die würdevolle Eleganz der Gutshöfe an der kahlen Kammstrasse. Alles das dominiert Asciano, ein lieblicher Ort, dessen Mittelpunkt am späten Sonntag Nachmittag der Dorfplatz ist, wo sich die Bewohner zum Flanieren und Plaudern treffen. Das Hotel verfügt über großzügige Zimmer, Gartenanlage und beheitzes Pool.

TAG 3
Asciano - Monte Oliveto - Bagno Vignoni 48 km, 980 hm
Ein wunderbarer Höhenweg zum Auftakt gewährt Panoramaaussicht bis nach Siena. Der kulturelle Höhepunkt ist die Besichtigung der berühmten Abtei Monte Oliveto Maggiore: Kreuzgang mit den Fresken des Sodoma und Signorelli, Bibliothek und Holz-Chor mit den Intarsien von Giovanni da Verona. Auf einem wunderschönen Panoramaweg der in ständigem Auf und Ab durch diese beeindruckende Erosionslandschaft führt, kommen wir durch verschlafene Dörfer zum nächsten Kulturhighlight: Sant’ Anna in Camparena. Das Olivetanerkloster, das auf einer primitiven langobardischen Festungsanlage errichtet wurde. Im Kino konnte man diese schöne Anlage bereits im Film "Der englische Patient" sehen. Etappenziel ist der romantische Kurort Bagno Vignoni, der um das antike steinerne Badebecken entstanden ist.

TAG 4
Val d Orcia 49 km, 830 hm
Rundtour durch die wogenden Weiden und Wiesen des grünen Orciatal. An der Strecke liegt das eleganten Rennaissance Städtchen Pienza. Appetitlichen Auslagen der Feinkostläden verführen zur Pecorino-Käse-Degustation. Beeindruckend ist die Besichtigung des erhabenen Rennaissance Palast, den Silvia Eneo Piccolomini, als Papst Pius III, 1561 für sich erbauen liess. Alternativ bietet sich ein Ruhe- und Wohlfültag zur Regenerierung im SPA des Thermenhotels an.

TAG 5
Bagno Vignoni Terme - Montalcino. ca.23 km, 625 hm.
Herrschaftshäuser und Zypressenalleen prägen das Bild auf dem Weg zum mittelalterlichen Festungsdorf Montalcino an den Hängen des Amiata-Massivs. Der Landstrich, reich an Kräutern und Gräsern, bringt einen besonders aromatischen Schafskäse, den Pecorino hervor.

TAG 6
Brunello Weinreben. ca. 39 km, 785 hm.
Rundtour durchs Weinanbaugebiet zum Kloster Sant Antimo, eines der schönsten romanischen Bauwerke aus Travertin Onyx und Alabaster Italiens. Wer nach der Besichtigung noch etwas in der Kirche verweilt, hat Gelegenheit, den gregorianischen Gesängen der 5 Mönche der Abtei zu lauschen.
Wir empfehlen eine Weinprobe in einer der zahlreichen Enotheken in Montalcino um den Unterschied zwischen dem Rosso di Montalcino und dem Brunello, dem berühmtesten Wein der Toskana selbst zu beurteilen. Alternativ bietet sich ein Ruhetag am Hotelpool in einmaliger Panoramalage an. Das Städtchen Montalcino bietet zudem schöne Boutiquen, Schuhgeschäfte und gut sortierte Weinhandlungen.

TAG 7
Montalcino - Siena. 54 km, 820 hm.
Erst säumen Eichen- und Kastanienwälder, dann wieder die Hügel der Crete die Strecke. Vor dem Abendessen treffen sich alle zu einem Rundgang zu den interessantesten, teils versteckten, historischen Ecken und Bauwerke von Siena. Beim Degustations-Menü in einer hervorragenden Trattoria im Centro Storico, wird zu jedem Gang ein anderer toskanischer Spitzenwein gereicht.

TAG 8
Individuelle Abreise nach dem Frühstück.
Oder Verlängerung des Urlaubs im Bikehotel Villa Rey Nähe Lago Trasimeno, ca. 1 Autostunde von Siena entfernt. Bei Buchung der Villa Rey in Kombination mit der Toskana Tour bleiben Sie 7 Nächte und bezahlen nur 6. Bikehotel Villa Rey

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: ALPStours

Italiens Kultur, Geschichte und Architektur mit dem Rad erleben
Dreiländereck: Toskana, Umbrien, Latium

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Genusstour für Italienliebhaber. Gute Wege und ruhige Strassen führen durch die schönsten Regionen Italiens zu Jahrtausend alter Architektur und bedeutender Kunst.
In Umbrien, dem grünen Herz Italiens, prägen Olivenhaine, Seen und mittelalterliche Festungsdörfer die Landschaft. Die berühmte Schwester Toskana, zeigt auf dieser Tour ihr schönstes unberührtes Stück, das weite Weideland des Orcia Tals, den alles überragenden Berg Monte Amiata und bedeutende Grabanlagen der Etrusker. Im Latium gelangen an den schönen Bolsena See und zum malerischen Orvieto mit seinem geheimnisvollen Untergrund und dem berühmten Dom.

Lieben Sie italienische Küche und Flair? Pici al Aglione, Wildschweinbraten, Brunello? Lassen Sie sich verführen mit Gaumenfreuden der jeweiligen Region und relaxen Sie in komfortablen Hotels in den historischen Gemäuern von Villen, Klöstern und Burgen.
Bei einer stilvollen Weinprobe im Fresken verzierten Speisesaal des historischen Gutes, werden zu jedem der 6 Weine im Geschmack passende und den Wein unterstreichende Speisen gereicht.

Reiseablauf

TAG 1
Anreise nach Umbrien. 1. Anreise nach Umbrien in eine historische Residenz mit Fresken verzierten Decken und Pool. Begrüssungsaperitif und Abendessen.

TAG 2
Monte Cetona Toskana. 55 km, 910 m Steigung.
Mit herrlichem Blick über den Trasimener See geht es Richtung Montepulciano in die Weinberge des Vino Nobile. Am Etappenziel, in der Südtoskana das malerische mittelalterliche Dorf Sarteano. Hier gibt es noch Spuren etruskischem und römischen Baumaterial und vereinzelte Hohlwege und Gräber, die rund um den Ort ins Gelände verlaufen. Ruhig im Dorf gelegen ist das romantisches Hotel hinter ehemaligen Klostermauern mit Rosengarten und Panoramaterrasse.

TAG 3
Orcia Tal Toskana. 43 km, 1200 m Steigung.
Heute geht es durch das Orcia Tal, dass von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Die charakteristischen Furchen im Erdreich, entstanden durch die Kräfte der ständigen Erosion des Regenwassers und der Winde auf den Kreidefelsen. Über allem thront die trutzige Burg von Radicofani. Langer gleichmässiger Panorama Anstieg am Monte Amiata, dem höchsten Berg der Toskana. Empfehlenswert ist der Besuch der einst bedeutenden Abtei San Salvatore, mit einer beindruckenden Krypta aus dem 8. Jahrhundert. Heute zu Gast sein in einem wunderschönen Landhotel auf einer Waldlichtung. Uralte Kastanienbäume spenden Schatten am Pool.

TAG 4
Monte Amiata Toskana. 46 km, 630 m Steigung.
Hinunter rollen in die Südtoskana, die wild und vielgestaltig ist, wie auch das angrenzende Lazium, die Gegend um Rom. Kleine Flüsse haben steile Canyons in die Landschaft gegraben in deren hohen Tuffsteinausläufer auch die Ausgrabung der etruskischen Nekropole Tomba Ildebranda zu finden ist. Im Dorf Sovana, zeigt sich die Toskana wie vor 100 Jahren. Jedes Haus ist ein geschichtsträchtiges Baudenkmal. Nur wenige Kilometer weiter das Etappenziel Sorano, ein Dorf aus Tuff, schön wie ein Freilichtmuseum. Das romantisches Hotel liegt hinter den historischen Mauern der Festung, die das Dorf Sorano überragt.

TAG 5
Bolsena / Latium. 52 km, 650 m Steigung.
Durch eindrucksvolle, tief in den Felsen geschnittene etruskische Holwege gelangen wir nach Pitigliano, der mittelalterlichen Stadt, die erhaben auf dem Tufffelsen thront. Durch die heitere Landschaft der weiten Felder des Lazium, führen Feldwege zum Krater in dem malerisch der Bolsena See liegt. Übrigens ein perfekter Badesee, ein schöner Strand direkt vor dem Hotel. Übernachtung im eleganten Hotel am Seeufer mit Pool.

TAG 6
Orvieto / Umbrien. 35 km, 670 m Steigung.
Von Bolsena radeln wir nach Civita Bagnoreggio. Das uralte Dorf, dass auf einer Tuffsteinnadel thront, erreichen wir nur über eine 300 m lange Brücke. Dann erscheint am Horizont bereits der Dom von Orvieto. In Orvietos Untergrund verbirgt sich eine unglaubliche Anzahl künstlicher Höhlen, die ein verwickeltes Labyrinth von Stollen, Galerien, Zisternen, Gruben, Brüchen und Kellern schaffen. Das stilvolle Hotel liegt direkt neben dem Dom auf der wunderschönen Piazza.

TAG 7
Umbrien. 64 km, 1.000 m Steigung.
Durch die Weinreben Landschaft des Orvieto Classico gelangen wir hinauf in die Hügel oberhalb des Chiana Tals. Auf stillen Landwirtschaftswegen geht es zurück zum Ausgangsort der Tour. Auf dem Dorfplatz lassen wir uns Gelato und Cappuccino schmecken. Abschiedsessen im Restaurant Villa Rey im nahen Panicale.

TAG 8
Individuelle Abreise
Abreise nach dem Frühstück.
Verlängerung des Urlaubs im Bike Resort Villa Rey Nähe Lago Trasimeno, ca. 5 Minuten entfernt.
Bei Buchung der Villa Rey in Kombination mit der Transitalia Tour bleiben Sie 7 Nächte und bezahlen nur 6.

Gesamtleistung: 6 Etappen / 295 km / 5.060 m
Tagesleistung: 35-64 km / 630-1.200 m

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: ALPStours

Abruzzen Tour - Italien - Adria - Gran Sasso
Adriastrände und Hochgebirge

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Schneebedeckte Berge, blau schimmerndes Meer und weiße Strände umgeben das Bikerevier Abruzzen. Riesige Haine Jahrhunderte alter Olivenbäume, gepflegte Weinberge, braune Felder und grüne Wiesen überziehen wie ein Flickenteppich das Hügelland. Mittelalterliche Städtchen und verträumte Dörfer verbergen Romanische Kirchen und Gotische Kathedralen. Die Badeorte an der Küste säumen die endlosen Sandstrände der Adria.

Die traditionelle Abruzzische Küche ist ein Meer voller Geschmack aus zartem Fleisch, fangfrischem Meeresfisch und Pasta mit Safran. Bereits vom grandiosen Auftakt jedes Menüs, der Vorspeise, die aus 6-8 köstlichen Appetizern besteht, könnte man schon ins Schwärmen geraten. All das genießen Sie in ihrem eigenen Tempo, mit dem gewohnten ALPStours Support.t.

Reiseablauf

TAG 1
Anreise nach Silvi Marina. Die relaxe Atmosphäre des Viersterne-Hotels mit eigenem Sandstrand schafft den idealen Urlaubseinstieg. Abendessen mit Wahlmenue (Fisch). Ein Zimmer mit Balkon ist für Sie reserviert.

TAG 2
Silvi Marina - Loreto Apruntino. 52 km / 1.250 hm
Direkt hinter der Küste beginnen die Hügel gekrönt von trutzigen Dörfern und vereinzelten Häusern. Atri die antike picenische Stadt Hatria, versprüht mit unzähligen modernen Steinskulpturen in Gassen, Parkanlagen und Promenaden ein künstlerisches Flair. Hier sind Sie bereits nach 1,5 Stunden also gerade richtig zur Cappuccino Pause. Sehenswert ist die mittelalterliche Kathedrale mit bedeutenden Fresken, die auf den Ruinen der römischen Thermalstation gebaut wurde.
Romantische Wege führen durch die typische Erosionslanschaft der Calanche zum schönsten Ort der Region. Über der verwinkelten Altstadt thront das Castello Chiola aus dem 9. Jahrhundert - unser Domizil für die heutige Nacht. Abendessen in der ehemaligen Olivenmühle des Schlosses.

TAG 3
Loreto Apruntino - Farindola 24 km / 890 hm
Umwerfendes Panorama begleitet den Weg bergan. Kaum zu sagen was schöner ist: Ist es der Blick über das türkis schimmernde adriatische Meer hinter Ihnen? Oder vor Ihnen das Hügelland am Fuß der felsigen Berggipfel des Gran Sasso? Nach der Tour relaxen erwartet Sie ein charmantes Hotel mit Garten. Abendessen im Restaurant des Hotels. Das ländliche Dorf Farindola strahlt ruhige Behaglichkeit aus, die Menschen haben viele Zeit, sitzen gemütlich vor den Häusern oder in der Bar und spielen Karten.

TAG 4
Farindola - Castel del Monte 32 km / 1.260 hm
Im Nationalpark Gran Sasso radeln wir durch dichte Laubwälder hinauf in das weite Hochtal Campo Imperatore. Die imposante Bergwelt mit dem felsigen Gipfel Gran Sasso überragt das Hochtal der Superlative auf dem Schafe und Pferde weiden. Die Übernachtung findet neu im romantischen Bergdorf Castel del Monte in 1.350 m Höhe statt. Der Besuch der verwinkelten Altstadt lohnt sich denn das Dorf zählt zu den"Borgho piu belli di Italia". George Clooney spielte hier schon in "The American" und Michel Pfeiffer in "Ladyhawke". Mit einem Abstecher kommt man noch höher hinauf in die Berge, zur Rocca Calasci, auf 1460 m Höhe die höchst gelegene Burg des Apennin.

TAG 5
Castel del Monte - Manopello 61 km / 860 hm
Kaum lässt man das Bergdorf hinter sich, sieht man hinunter in die Ebene von Navelli, die berühmt ist als Safrananbaugebiet. Danach beginnt eine rasante Abfahrt mit grandiosem Panorama: rechts die hohen Berge der Maiella, vor Ihnen das blaue Mittelmeer. Landwirtschaftswege führen durch die Olivenhaine und Weinberge dieser fruchtbaren Region. Von hier stammen die besten Olivenöle und Weine der Abruzzen.
Direkt am Weg erhebt sich die dreischiffige Klosterkirche Santa Maria Arbona, die aus hellem römischen Travertin aus Tivoli gebaut wurde. Obwohl nicht vollendet ist, gilt Sie als eine der Prachtvollsten des Zisterzienserordens in Italien. Treten Sie ein, die Schönheit und erfrischende Kühle im Innern wird Sie begeistern.
Domizil für die Nacht ist die stilvoll renovierte Villa Pardi aus dem 17. Jahrhundert. Mit grosser Herzlichkeit werden Sie hier empfangen und ein typisches Abendessen serviert. Im benachbarten Kapuzinerkloster von Manopello, wird die Tuchreliquie Volto Santo aufbewahrt, die Anziehungspunkt vieler Pilger ist. Die Tuchreliquie von Manoppello wird für das Original des heiligen Schleiers gehalten, der einst zusammen mit dem Grabtuch den Leib des gekreuzigten Jesu eingehüllt haben soll.

TAG 6
Manopello - Chieti 34 km / 1.160 hm
Von hier oben haben Sie stets weite Ausblicke, zur rechten die hohen Berge der Maiella,
vor Ihnen das blaue Mittelmeer. Landwirtschaftswege führen durch die Olivenhaine
und Weinberge dieser fruchtbaren Region. Von hier stammen die besten Olivenöle und Weine der Abruzzen.

TAG 7
Chieti - Silvi Marina. 43 km / 350 hm
Mare & bicicletta. Die letzten Hügel gilt es noch zu überwinden, um im eleganten Badeort Francavilla das Meer wieder zu erreichen. Dem Radweg an der Küste folgend erreichen Sie kurz darauf Pescara mit der neuen spektakulären Rad-und Fussgänger Brücke über den gleichnamigen Fluss.
Ein lohnenswerter Zwischenstopp.
Stets am Küstenradweg entlang, kehren Sie zurück zum Ausgangsort Silvia Marina. In dem sympathischen Badeort klingt ihre Radreise aus. Ein Zimmer mit Balkon ist für Sie reserviert. Abendessen mit Wahlmenü (Fisch) in der eleganten Atmosphäre Hotel Restaurant SANIO.

TAG 8
Abreise nach dem Frühstück.

Gesamtleistung: 6 Etappen 246 km / 5.770 m
Tagesleistung: 24-62 km 350-1.260 m

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: ALPStours

Lago Trasimeno das Radler Paradies
Trekking Bike Tour in Umbrien

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Umbrien zählt immer noch zu den Geheimtipps unter Italienreisenden. Geschichte ist hier noch spürbar, Kunst und Kultur sind zum Anfassen nah. In einem Tag umradeln Sie einen der grössten Seen Italiens wobei Sie einen Abstecher durch das Schlachtfeld machen können auf dem Hannibal einst die Römer vernichtend schlug. Setzten Sie mit der Fähre auf eine der beiden romantischen Fischerinseln über und landen Sie direkt im Mittelalter. Im etruskischen Hügelstädtchen Panicale schauen Sie ein Meisterwerk der umbrischen Schule an, ein Fresko von Perugino, der einst als bester Künstler Italiens galt. Im nahen Chiusi steigen Sie hinab in die Totenkammern der Etrusker. Die monumentale Wallfahrtskirche Mon Giovino betreten Sie wie durch einen Theatereingang.

Der mächtige Sandsteinbau mit 5 Kuppeln, wurde von Bramante, dem Architekten des Petersdoms entworfen. In Citta della Pieve durchwandern Sie den Palazzo della Corgna, ein öffentliches Gebäude, dessen Inneres reich mit Bodenmosaiken und Fresken ausgeschmückt ist. Da die Vegetation selbst im Hochsommer und im Winter stets voller Farben ist, wird Umbrien das grüne Herz Italiens genannt. Die immergrünen Bäume präsentieren sich in silbrig schimmernden Olivenhainen, luftigen Steineichenwäldern, majestätischen Zypressenalleen und schattigen Pinienhainen. Ausgangspunkt der Radtouren ist das exklusive Bike Resort VILLA REY

Reiseablauf
1
TAG 1
Anreise nach Panicale in Umbrien. Im Country House Villa Rey erwarten Sie Sonnenterrasse, schattige Gartenanlage, Pool, Sonnenliegen. Beim Begrüssungsaperitiv und anschliessenden Abendessen haben Sie Gelegenheit sich über Einzelheiten der Tour zu informieren und die anderen Gäste kennenzulernen. Verwöhnt werden Sie mit marktfrischer Küche mit umbrischen Spezialitäten und fangfrischem Fisch vom See.
2
TAG 2
Klöster & Burgen 56 km, 950 hm.

Klöster & Burgen. Rund um den Monte Vibiano liegen mittelalterliche Klöster und Burgruinen in wogenden Feldern, an Hängen voller duftender Ginsterbüsche oder umgeben von luftigen Eichenwäldern. Ein Highlight für Landschaftschwärmer. Unweit der Villa Rey liegt die monumentale Wallfahrtskirche Mon Giovino die Sie wie durch einen Theatereingang betreten. Der mächtige Sandsteinbau mit 5 Kuppeln, wurde von Bramante, dem Architekten des Petersdoms entworfen.

3
TAG 3
Borghi piu belli 53 km, 950 hm .
Borghi piu belli. Mittelalterliche Hügelstädtchen, eines schöner als das andere. Monteleone, Citta della Pieve, Paciano, Panicale. Bei einem geführten Kultur-Rundgang in Panicale besuchen Sie eines der kleinsten barocken Theater in Umbrien und das Fresko "Matyrium des Heiligen Sebastiano von Meister Perugino. In Citta della Pieve durchwandern Sie den Palazzo della Corgna, ein öffentliches Gebäude, dessen Inneres reich mit Bodenmosaiken und Fresken ausgeschmückt ist.
4
TAG 4
Ruhetag. Wir empfehlen einen Ausflug ins nahe Assisi auf den Spuren der Heiligen Franz & Klara. Besuchen Sie die wichtigsten Stätten wo die Heiligen gelebt und gewirkt haben. Ganz in der Nähe liegt die Etruskerstadt Perugia. Die Minimetro bringt Sie in die Oberstadt. Auf den Stufen der Babylonischen Treppen des Doms trifft sich die Welt.
5
TAG 5
Lago Trasimeno 80 km, 600 hm .
Bei der Runde um den viertgrössten See Italiens gibt es einiges zu entdecken. In Castiglione del Lago besuchen Sie den quirligen Wochenmarkt und die mächtige mittelalterliche Festung. Auf dem Radweg am See erreichen Sie bei Tuoro das legendäre Schlachtfeld, auf dem Hannibal der Katharger die Römer besiegte. In den Fischerorten Passignano und San Feliciano gibt es Gelateria und Cappuccino Bars.
6
TAG 6
Etrukser 50 km, 700 hm.

Drüben in der Toskana führen die traditionellen weissen Strässen, die "Strade bianche", zu den stillen Seen von Montepulciano und Chiusi. Der hübsche Ort gleichen Namens wurde vor 2500 Jahren von Etruskern gegründet. Im Untergrund begehen wir ein kilometerlanges Stollensystem, das der Wasserversorgung diente. Das Labyrinth des Porsenna ist nach dem König von Chiusi benannt. Unweit des Ortes können Sie auch hinabsteigen in die Totenstätten der Etrusker.

7
TAG 7
Cashmere 60 km , 900 hm .
Durch weite Felder und stille Dörfer führt der Weg nach Solomeo vor den Toren von Perugia. Hier residiert und produziert Brunello Cucinelli seine Mode aus feinstem Cashmere. Hier residiert und produziert Brunello Cucinelli, der sein Handwerk wie kein Zweiter versteht, seine Mode aus feinstem Cashmere. Der schmucke und perfekt restaurierte Ort mit seinen engen Gassen, Palazzi und dem Teatro ist ein Rundgang wert.
8
TAG 8
Abreise nach dem Frühstück

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: ALPStours

Die schönste Bikeroute nach Rom
Verso Roma Teil 2: von Florenz nach Rom

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Mit unseren mittlerweile tiefen Wurzeln in Italien haben wir die ideale Trekking Bike Route durch das Belpaese von Nord nach Süd für Sie vorbereitet. Die schönsten Radstrecken, führen weitgehend verkehrsfrei durch beeindruckende Landschaften, in bedeutende Städte und zu weltberühmten Sehenswürdigkeiten. Überraschend possitiv wirkt es, bereits Bekanntes völlig neu aus der Perspektive des Fahrrads zu erleben.

Der gewohnte Service von Gepäcktransfer und sehr guten Hotels macht diese Tour zum einmaligen Erlebnis. Die besten "Trattorie e Ristoranti" servieren unterwegs und am Abend ihre lokalen Spezialitäten. So wird die Reise auch zu einer Gourmet Tour durch Italiens vielfältige Küche.

Einmal mit dem Bike durch Italien ist für viele ein Traum. Da der Stiefel aber sehr lang ist, bieten wir diese Tour immer in 2 Wochen an. So kann man im ersten Jahr auch nur bis Florenz und im nächsten Jahr dort wieder ansetzen und weiter bis Rom radeln.

Reiseablauf

TAG 1
Anreise nach Florenz.
Empfang in einer toskanische Villa im Park - ein Auftakt wie im Traum. Aperitif und Abendessen zum Kennenlernen der Teilnehmer.

TAG 2
Arezzo Toskana. 92 km, 800 m.
Das Chianatal verläuft zwischen den hohen bewaldeten Bergrücken des Apennin und den weichen Hügeln und Weinbergen des Chianti. ? Zypressenallen, toskanische Villen und Schlösser und malerische Gehöfte aus Bruchstein säumen den Weg. Bilderbuchlandschaft Toskana. ? Auf der herrschaftlichen Piazza Grande in Arezzo ankommen.

TAG 3
Citta della Pieve Umbrien. 81 km, 300 m .
Berühmt ist Arezzo wegen des herrlichen Freskenzyklus von Piero della Francesca und der Piazza Grande, dem monumentalen Platz der von mittelalterlichen städtischen Feudalpalästen, ebenso schönen wie schmalen Häuserfassaden mit Türmchen und breiten Treppen umgeben ist. ? Radeln durch die fruchtbaren Ebenen die von toskanischen Hügelstädtchen wie Montepulciano überragt werden. ? In Chiusi zeugen Monumente und Museen von der Blütezeit der Etrusker. ? Citta Cella Pieve, das aus roten Tonziegeln erbautes umbrisches Festungsdorf, in dem die Zeit stillzustehen scheint, überlickt den grossen Trasimener See. Hier haben Mario Draghi und Colin Firth ihre Ferienhäuser.

TAG 4
Montefiascone am Bolsenasee. 73 km, 1.200 m.
Im wilden und waldigen Umbrien wachsen die Natursteinhäuser scheinbar aus den Tufffelsen auf denen die mittelalterlichen Festunsdörfer stehen. ? Orvieto, die eindrucksvollste Stadt aus Tuff wird von seinem berühmte schwarz-weiss gestreiften Dom überragt. ? Der Bolsenasee liegt in einem fruchtbaren Krater voller Weinreben und Olivenbäumen. ? Abendessen in einem Pfahlrestaurant auf dem See.

TAG 5
Civitae Castellana im Latium. 65 km, 1.080 m.
Die weiten Ländereien mit zahlosen Schafsherden erinnern noch an die Zeit der grossen römischen Latifundien. ? Von Etruskern und Römern stammen Grabhöhlen und Monumente aus Tuffstein, die kilometerlang an kopfstein-gepflasterten alten Wegen liegen. ? Der fünfstöckige Palazzo Farnese di Caprarola ist ein Meiserwerk der italienischen Spätrenaissance.

TAG 6
Rom. 63 km, 600 m.
Das Dorf Calcata ist schön wie in einem Märchen aus vergessenen Zeiten. Intellektuellen, Künstler und Aussteiger haben den Charme der alten Gemäuer erhalten. ? Am Tiber entlang rollen wir in die ewige Stadt. Die Milvische Brücke, Engelsburg, Petersdom und Vatikan, Spanische Treppe, Fontana di Trevi, Campo di Fiori.

TAG 7
Via Appia und Castel Gandolfo. 55 km, 500 m.
Die alte Römerstrasse verläuft von Zypressen flankiert, kilometerlang durch die mediterrane Parklandschaft mit uralten Ruinen, die bekanntesten sind Kolosseum und Circus Maximus. ? Das Castel Gandolfo, historischen Sommersitz des Papstes, heute Wohnort von Papst Benedikt, liegt malerisch über dem Albaner See und unweit des Weinbaugebiet des Frascati.

TAG 8
Abreise nach dem Frühstück.

Gesamtleistung: 429 km, 4.480m
Tagesleistung: 63 -82 km, 300 -1.200 m

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: ALPStours