Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Niederlande: 5-Tage Holland Tulpen Tour Premium
Erleben Sie holländische Tulpen mit Stil

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Einschließlich Eingang Keukenhof·
· Sichtmühle bei Zaanse Schans·
· Eingang Nord-Holland Dünenreserve·
· Schiffe für 30 bis max. 40 Passagiere·

Die Kreuzfahrt mit geführten Radtouren durch Holland führt Sie in der "florierendsten" Jahreszeit durch das einzigartige Land der Tulpenblüte im radfahrerfreundlichen und abwechslungsreichen "Garten Amsterdams". Genießen Sie einige unvergessliche Tage and Bord eines kleinen Passagierschiffes mit hervorragendem Service und einem überraschenden Radtourenprogramm, wobei Blumen und Blüte zentrale Themen sind.

Die fünftägige Radreise beginnt in der malerischen Hauptstadt der Niederlande, von einigen auch die kleinste Weltstadt Europas genannt. Entdecken Sie die zum UNESCO Weltkulturerbe ernannten Grachten, pittoresken und majestätischen Häuser und entzückenden Geschäfte. Besuchen Sie den Blumenmarkt im Zentrum, das urtypische Dorf "Zaanse Schans" mit traditionellen Holzhäuschen, Windmühlen, einer Käserei und einem Holzschuhmacher. Weitere Highlights sind die historische Altstadt von Haarlem, der wohl berühmteste Blumenpark der Welt, Keukenhof bei Lisse und die weltgrößte Blumenauktion* in Aalsmeer. Genießen Sie die wunderbaren Düfte der Tulpenblüte auf einer Radtour, die das wahre Flair Hollands offenbart. Bei dieser Rad- und Schiffsreise können Sie täglich an geführten Radtouren, sowie an einigen Stadtrundgängen teilnehmen.

*: Die Blumenauktion in Aalsmeer ist am Wochenende und an gesetzlichen Feiertagen geschlossen. Dies ist ein optionales Angebot. Bitte beachtet, dass an Terminen mit dem Sternchen (*) ein Besuch zur Blumenversteigerung leider nicht möglich ist.

Reiseprogramm

Tag 1: Amsterdam | Amsterdam - Zaandam
Einschiffung und Check-in im Stadtzentrum von Amsterdam zwischen 13:00 und 14:00 Uhr, wo euch die Crew an Bord willkommen heißt. Sobald alle Gäste an Bord sind, macht das Schiff eine kleine Fahrt nach Zaandam, das wegen seiner Windmühlen bekannt ist. Hier wird das Schiff im Stadtzentrum anlegen und nach Ankunft könnt ihr bereits mit dem Fahrrad eine kurze Testtour in der Umgebung unternehmen. Abends habt ihr die Möglichkeit, einen kurzen Stadtrundgang durch die malerische Stadtmitte von Zaandam zu unternehmen.

Tag 2: Zaandam - "Zaanse Schans" - Zaandam | Zaandam - Haarlem (24 oder 34 Km)
Nach dem Frühstück wird eine ca. 5km kurze Radtour zum Freilichtmuseum ’Zaanse Schans’ (Eintritt inkl.) angeboten, wo Sie schöne Windmühlen, ein altholländisches Dorf mit traditionellen Holzhäusern, eine Käserei und einen Holzschuhmacher entdecken können. Nachmittags können Sie unter folgenden Programmpunkten wählen: Sie können entweder mit dem Rad (ca. 22 km) nach Haarlem fahren oder es ganz gemütlich angehen lassen, an Bord des Schiffes bleiben und die vorbeigleitende Landschaft während einer ca. 2,5 Std. langen Fahrt genießen. In Haarlem besuchen Sie die historische Altstadt mit dem ‚Grote Markt’, der imposanten St. Bavo Kirche und den Teylers- und Frans Hals Museen. Ihr Schiff liegt für diese Nacht unweit der Stadtmitte von Haarlem, daher haben Sie genug Zeit für einen Stadtbummel am Nachmittag oder Abend.

Tag 3: Haarlem - Keukenhof - Oude Wetering (39 oder 57 Km)
Heute geht es mit dem Fahrrad zum Keukenhof, dem wohl berühmtesten Blumenpark der Welt, wo Sie hunderttausende von Tulpen, Osterglocken, Hyazinthen und viele andere Blumen in voller Blüte bewundern können. Nach einem ausführlichen Besuch fahren Sie mit dem Rad nach Oude Wetering, einem kleinen Dorf, wo Sie Ihr schwimmendes Hotel bereits erwartet.

Tag 4: Oude Wetering - Amsterdam | Amsterdam Waterland Radtour (25 und/oder 28 Km)
Der Besuch der weltgrößten Blumenversteigerung in Aalsmeer (geschlossen in den Wochenenden und an Feiertagen*) findet in aller Frühe (ca. 06:30 Uhr) und daher mit einem Bus statt. Hier werden schon am frühen Morgen Millionen Blumen versteigert und im Anschluss direkt in alle Ecken der Welt verschickt. Gegen 09:00 Uhr werdet ihr zum Schiff zurückkehren, wo ein bereits ein spätes Frühstück auf euch wartet. Danach geht es entweder mit Schiff oder mit Rad Richtung Amsterdam. Während des Nachmittags können Sie entweder eine Radtour durchs schöne Waterland unternehmen, oder die Gelegenheit nutzen um diese wunderbare Stadt zu entdecken. Besuchen Sie den Blumenmarkt in der Innenstadt oder ein Museum, machen Sie eine Shoppingtour ... hier gibt es noch so viel zu unternehmen! Am Ende des Tages wird für alle Schiffsgäste optional eine Grachtenfahrt organisiert.

*: Die Blumenauktion in Aalsmeer ist am Wochenende und an gesetzlichen Feiertagen geschlossen. Dies ist ein optionales Angebot. Bitte beachtet, dass an Terminen mit dem Sternchen (*) ein Besuch zur Blumenversteigerung leider nicht möglich ist.

Magnifique: 24 März / 28. März* / 2. April
Magnifique II: 26 März / 31. März
Magnifique III: 27 März* / 1. April / 5. April / 15. April / 19. April* / 23. April

Tag 5: Amsterdam
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.

Preise:

Kabinentyp / Für / March 24 - March 31 / April 1 - April 27

Twin cabin / 2 pers. / EUR 659 / EUR 709
Premium twin (only on MAG and MAGII) / 2 pers. / EUR 789 / EUR 839
Upper deck suite (only on MAGII and MAGIII) / 2 pers. / EUR 869 / EUR 919
Single cabin (MAG/MAGIII) or twin for single use (MAG/MAGII) / 1 pers. / EUR 949 / EUR 999
Triple cabin / 3 pers. / EUR 609 / EUR 659
Premium Triple cabin (only on MAG) / 3 pers. / EUR 739 / EUR 789
Triple Upper deck Suite (only on MAGII and MAGIII) / 3 pers. / EUR 769 / EUR 819

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Niederlande: 5-Tage Holland Tulpen Tour
Viele Blumen und historische Höhepunkte

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Frühlingsurlaub inmitten eines Blumenmeers
· Historische Städte Amsterdam & Haarlem
· Blumenmarkt, Keukenhof, Zaanse Schans
· Schiffe für 30 bis max. 40 Passagiere

Erlebt das blühende Holland bei einer hinreißenden Frühlingsreise voller prächtiger Blumen. Diese 5-tägige Mini-Cruise entführt euch zu bezaubernden Stellen Hollands in seiner schönsten Jahreszeit und bringt euch zu verborgenen botanischen Schätzen im "Garten von Amsterdam". Genießt ein paar unvergessliche Tage an Bord eines komfortablen Schiffs mit exzellentem Service und einer abwechslungsreichen Reiseroute.

Amsterdam wird von manchen Leuten auch die kleinste Metropole Europas genannt. Hier gibt es viele besondere Museen, tolle Shoppingadressen und die zum UNESCO Weltkulturerbe gehörenden Grachten im Herzen der Stadt machen einen Besuch in Amsterdam sicherlich zu einem Highlight während dieser Hollandreise. Besucht den berühmten Blumenmarkt inmitten der Hauptstadt und entdeckt das Freilichtmuseum "Zaanse Schans" mit seinen Windmühlen, einer Käserei, einem Holzclogshersteller und einem typischen, alten holländischen Dorf. Weitere Highlights warten mit der historischen Stadt Haarlem und dem weltberühmten Blumenpark "Keukenhof" in der Nähe von Lisse auf euch. Optional steht noch ein Besuch zur größten Blumenversteigerung in Aalsmeer auf dem Programm.

Reiseprogramm

Tag 1: Amsterdam | Amsterdam - Zaandam
Einschiffung und Check-in im Stadtzentrum von Amsterdam zwischen 13:00 und 14:00 Uhr, wo euch die Crew an Bord willkommen heißt. Sobald alle Gäste an Bord sind, macht das Schiff eine kleine Fahrt nach Zaandam, das wegen seiner Windmühlen bekannt ist. Hier wird das Schiff im Stadtzentrum anlegen und nach Ankunft könnt ihr bereits mit dem Fahrrad eine kurze Testtour in der Umgebung unternehmen. Abends habt ihr die Möglichkeit, einen kurzen Stadtrundgang durch die malerische Stadtmitte von Zaandam zu unternehmen.

Tag 2: Zaandam - "Zaanse Schans" - Zaandam | Zaandam - Haarlem (24 oder 34 Km)
Nach dem Frühstück wird eine ca. 5km kurze Radtour zum Freilichtmuseum ’Zaanse Schans’ (Eintritt inkl.) angeboten, wo Sie schöne Windmühlen, ein altholländisches Dorf mit traditionellen Holzhäusern, eine Käserei und einen Holzschuhmacher entdecken können. Nachmittags können Sie unter folgenden Programmpunkten wählen: Sie können entweder mit dem Rad (ca. 22 km) nach Haarlem fahren oder es ganz gemütlich angehen lassen, an Bord des Schiffes bleiben und die vorbeigleitende Landschaft während einer ca. 2,5 Std. langen Fahrt genießen. In Haarlem besuchen Sie die historische Altstadt mit dem ‚Grote Markt’, der imposanten St. Bavo Kirche und den Teylers- und Frans Hals Museen. Ihr Schiff liegt für diese Nacht unweit der Stadtmitte von Haarlem, daher haben Sie genug Zeit für einen Stadtbummel am Nachmittag oder Abend.

Tag 3: Haarlem - Keukenhof - Oude Wetering (39 oder 57 Km)
Heute geht es mit dem Fahrrad zum Keukenhof, dem wohl berühmtesten Blumenpark der Welt, wo Sie hunderttausende von Tulpen, Osterglocken, Hyazinthen und viele andere Blumen in voller Blüte bewundern können. Nach einem ausführlichen Besuch fahren Sie mit dem Rad nach Oude Wetering, einem kleinen Dorf, wo Sie Ihr schwimmendes Hotel bereits erwartet.

Tag 4: Oude Wetering - Amsterdam | Amsterdam Waterland Radtour (28 Km)
Der Besuch der weltgrößten Blumenversteigerung in Aalsmeer findet in aller Frühe (ca. 06:30 Uhr) und daher mit einem Bus statt. Hier werden schon am frühen Morgen Millionen Blumen versteigert und im Anschluss direkt in alle Ecken der Welt verschickt. Gegen 09:00 Uhr werdet ihr zum Schiff zurückkehren, wo ein bereits ein spätes Frühstück auf euch wartet. Danach geht es mit Schiff Richtung Amsterdam. Während des Nachmittags können Sie entweder eine Radtour durchs schöne Waterland unternehmen, oder die Gelegenheit nutzen um diese wunderbare Stadt zu entdecken. Besuchen Sie den Blumenmarkt in der Innenstadt oder ein Museum, machen Sie eine Shoppingtour ... hier gibt es noch so viel zu unternehmen! Am Ende des Tages wird für alle Schiffsgäste optional eine Grachtenfahrt organisiert.

Tag 5: Amsterdam
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.

Preise

Kabinentyp / Für / April 8 - April 16

Small twin cabin below deck / 2 pers. / EUR 549
Twin cabin below deck / 2 pers. / EUR 579
Twin cabin below deck for single use / 1 pers. / EUR 729
Twin cabin upper deck / 2 pers. / EUR 679
Upper deck double cabin / 2 pers. / EUR 829

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Niederlande: 8-Tage Holland Tulpen Tour Premium
Historische Städte und Tulpenblüte

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Erlebe Tulpenfelder & einen Käsehof
· Historische Städte Amsterdam & Gouda
· Blumenmarkt, Keukenhof, Zaanse Schans
· Schiffe für max. 20 Passagiere

Diese wunderschöne Rad- und Schiffsreise durch den Westen der Niederlande beginnt in Amsterdam und bringt Sie durch Nord­ sowie Südholland direkt zur Tulpenblüte. Genießen Sie Radtouren durch historische niederländische Städte wie Haarlem, Leiden, Gouda sowie Alkmaar und erfahren mehr über den Wasserhaushalt im Land unter dem Meeresspiegel. Erleben Sie hautnah die Tulpenblüte in Hollands weltberühmten Blumenpark "Keukenhof" mit und schwelgen Sie im Duft tausender blühender Tulpen, Hyazinthen, Narzissen und anderer Zwiebelblumen. Reisen Sie mit dem Rad und Schiff weiter durch Holland zu der spektakulären Blumenauktion nach Aalsmeer, wo eine atemberaubende Vielzahl an wunderschönen Blumen aus aller Welt versteigert wird. An einem der ersten Abende legt unser Schiff bei der Zaanse Schans an. Anschließend führt Sie die Radtour vorbei an Hollands typischen Windmühlen, Käsereien und pittoresken Holzhäuschen. Lassen Sie sich von der atemberaubenden Landschaft überraschen und verlieben Sie sich in die schönsten Radstrecken Hollands.

Reiseprogramm

Tag 1 (Sa): Amsterdam - Spaarndam | Spaarndam - Haarlem (6 oder 14 Km)
Um 14:00 Uhr Eintreffen der Gäste in Amsterdam und Boarding. Die Schiffscrew begrüßt Sie an Bord des Schiffs mit Kaffee und Tee. Um 14:30 Uhr verlässt das Schiff den Hafen. 16:00 Uhr Testfahrt mit dem Fahrrad von der Schleuse bei Spaarndam nach Haarlem. Nach dem Abendessen können Sie an einen Spaziergang in Haarlem teilnehmen.

Tag 2 (So): Haarlem - Keukenhof - Leiden (38 Km)
Die heutige Etappe führt Sie an den ältesten Tulpenfeldern der Niederlande vorbei, mit anschließendem Besuch des Keukenhofs - dem schönsten Blumenpark der Welt. Hier erleben Sie das Frühlingserwachen in seiner ganzen Pracht: Sieben Millionen blühende Tulpen inmitten einer 32-Hektar großen Gartenanlage mit klassischen und modernen Arrangements und überwältigendem Farbenspiel. Verschiedenste Hyazinthenarten, Narzissen und weitere Blumen ergänzen das farbenfrohe Spektakel. Am Nachmittag geht es weiter mit dem Fahrrad nach Leiden. Nach das Abendessen können Sie an einen Spaziergang in Leiden teilnehmen.

Tag 3 (Mo): Leiden - Zoeterwoude | Zoeterwoude - Gouda (31 oder 40 Km)
Frühstück während der Fahrt aus Leiden. Ein wenig außerhalb von Leiden beginnt die heutige Fahrradtour durch das ‚Grüne Herz’ der Niederlande. In der Nähe von Zoeterwoude erwartet Sie eine traditionelle Käserei. Hier erfahren Sie, wie Käse hergestellt wird und dürfen das Ergebnis natürlich auch probieren. Nachmittags erreichen Sie die berühmte Käsestadt Gouda. Sie besuchen das zauberhafte, kompakte Stadtzentrum Goudas mit seinem großen Marktplatz und gotischem Stadthaus. Ein weiterer Höhepunkt sind die weltberühmten Kirchenfenster der Sankt-Johannes-Kirche. Spaziergang in Gouda nach dem Abendessen.

Tag 4 (Di): Gouda - Alphen a/d Rijn | Alphen a/d Rijn - Kudelstaart (27 oder 44 Km)
Wir verbringen den Morgen in Gouda, wo Sie die Möglichkeit zum Einkaufen haben und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten besuchen können. Das Schiff verlässt Gouda gegen Mittag und wir servieren ein leichtes Mittagessen an Bord. Von Alphen aan den Rijn aus setzen Sie ihre Fahrradtour durch das Grüne Herz entlang des Flusses Drecht und dem Amstel-Drecht Kanal fort. Das heutige Etappenziel ist Kudelstaart.

Tag 5 (Mi): Kudelstaart - Blumenauktion | Aalsmeer - Amsterdam | Amsterdam - Zaanse Schans (32 oder 41 Km)
Bereits um 06:30 Uhr gibt es Morgenkaffee. Am frühen Morgen radeln Sie zur größten Blumenauktion Europas in Aalsmeer. Jeden Tag werden hier riesige Mengen an Blumen angeliefert, verkauft und nach ganz Europa exportiert - eine logistische Meisterleistung! Nach dem Besuch kehren Sie um 9 Uhr zum Schiff zurück, um in Ruhe zu frühstücken. Inzwischen fährt das Schiff durch Amsterdam ins Stadtzentrum. Die heutige Radtour führt von Amsterdam zur Zaanse Schans, einem einzigartigen altholländischen Dorf in der Region des Flusses Zaan. Das Dorf mit traditionellen Holzhäusern wird von den zahlreichen, noch immer funktionstüchtigen Windmühlen dominiert. Die älteste wurde im Jahr 1673 gebaut und noch heute werden sie zum Mahlen von Senf, Gewürzen, Farben und Öl und zur Produktion von Holz eingesetzt. Im Dorf finden Sie zudem ein Uhrenmuseum, ein traditionelles Lebensmittelgeschäft, ein Haus mit historischer Einrichtung, ein Holzschuhhersteller und eine Käserei.

Tag 6 (Do): Zaanse Schans - Alkmaar (29 oder 40 Km)
Die heutige Tour führt Sie zum besonderen Gartenmuseum Hortus Bulborum. Das Museum ist auf die Erhaltung seltener und historischer Blumen spezialisiert. Mehr als 4000 Tulpen, Narzissen, Hyazinthen und andere Blumen sind hier angepflanzt. Danach führt die Radtour weiter nach Egmond an der Nordsee und dann durch die Dünen zum heutigen Etappenziel, einer weiteren Käsestadt: Alkmaar. Die Schönheit der Altstadt mit ihren guterhaltenen Gebäuden aus dem 17. Jahrhundert und engen, gewundenen Kanälen sind absolut beeindruckend. Nach dem Abendessen gibt es einen Spaziergang in Alkmaar.

Tag 7 (Fr): Alkmaar - Amsterdam (37 oder 51 Km)
Nach dem Frühstück steigen Sie wieder aufs Rad und fahren zum Beemster Polder, eine unberührte Polderlandschaft mit einer Ansammlung von Windmühlen. Ein Besuch des Schermerhorn Windmühlenmuseums ist natürlich auch vorgesehen. Von hier aus geht es weiter zum malerischen ehemaligen Walfängerstädtchen De Rijp. Seine hölzernen Fassaden, die Kirche, die Schleuse und das Stadthaus erzählen jahrhundertealte Geschichten. Nach diesen baulichen Höhepunkten geht es durch das einzigartige Waterland zurück nach Amsterdam, wo Sie Zeit für eine Tour durch die berühmten Stadtkanäle haben.

Tag 8 (Sa): Amsterdam
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Niederlande: 8-Tage Holland Tulpen Tour
Wunderschönen Blumen und Radstrecken

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Tulpen & das Grüne Herz von Holland
· Historische Städte Amsterdam & Leiden
· Blumenmarkt, Keukenhof, Zaanse Schans
· Schiffe für max. 20 Passagiere

Diese wunderschöne Rad- und Schiffsreise durch den Westen der Niederlande beginnt in Amsterdam und bringt Sie durch Nord­ sowie Südholland direkt zur Tulpenblüte. Genießen Sie Radtouren durch historische niederländische Städte wie Haarlem, Leiden, Gouda sowie Alkmaar und erfahren mehr über den Wasserhaushalt im Land unter dem Meeresspiegel. Erleben Sie hautnah die Tulpenblüte in Hollands weltberühmten Blumenpark "Keukenhof" mit und schwelgen Sie im Duft tausender blühender Tulpen, Hyazinthen, Narzissen und anderer Zwiebelblumen. Reisen Sie mit dem Rad und Schiff weiter durch Holland zu der spektakulären Blumenauktion nach Aalsmeer, wo eine atemberaubende Vielzahl an wunderschönen Blumen aus aller Welt versteigert wird. An einem der ersten Abende legt unser Schiff bei der Zaanse Schans an. Anschließend führt Sie die Radtour vorbei an Hollands typischen Windmühlen, Käsereien und pittoresken Holzhäuschen. Lassen Sie sich von der atemberaubenden Landschaft überraschen und verlieben Sie sich in die schönsten Radstrecken Hollands.

Reiseprogramm

Tag 1 (Sa): Amsterdam - Spaarndam | Spaarndam - Haarlem (6 oder 14 Km)
Am 14:00 Uhr Eintreffen der Gäste in Amsterdam und Boarding. Am 14:30 Uhr verlässt das Schiff den Hafen. Die Schiffscrew begrüßt Sie an Bord des Schiffs mit Kaffee und Tee.
Gegen 16:00 Uhr findet eine erste Testfahrt mit dem Fahrrad ab der Schleuse bei Spaarndam nach Haarlem statt. Nach dem Abendessen können Sie an einen Spaziergang in Haarlem teilnehmen.

Tag 2 (So): Haarlem - Keukenhof - Leiden (38 Km)
Die heutige Etappe führt Sie an den ältesten Tulpenfeldern der Niederlande vorbei, mit anschließendem Besuch des Keukenhofs - dem schönsten Blumenpark der Welt. Hier erleben Sie das Frühlingserwachen in seiner ganzen Pracht: Sieben Millionen blühende Tulpen inmitten einer 32-Hektar großen Gartenanlage mit klassischen und modernen Arrangements und überwältigendem Farbenspiel. Verschiedenste Hyazinthenarten, Narzissen und weitere Blumen ergänzen das farbenfrohe Spektakel. Am Nachmittag geht es weiter mit dem Fahrrad nach Leiden. Nach dem Abendessen können Sie an einen Spaziergang in Leiden teilnehmen.

Tag 3 (Mo): Leiden - Zoeterwoude | Zoeterwoude - Gouda (31 oder 40 Km)
Frühstück während der Fahrt aus Leiden. Ein wenig außerhalb von Leiden beginnt die heutige Fahrradtour durch das ‚Grüne Herz’ der Niederlande. In der Nähe von Zoeterwoude erwartet Sie eine traditionelle Käserei. Hier erfahren Sie, wie Käse hergestellt wird und dürfen das Ergebnis natürlich auch probieren. Nachmittags erreichen Sie die berühmte Käsestadt Gouda. Sie besuchen das zauberhafte, kompakte Stadtzentrum Goudas mit seinem großen Marktplatz und gotischem Stadthaus. Ein weiterer Höhepunkt sind die weltberühmten Kirchenfenster der Sankt-Johannes-Kirche. Spaziergang in Gouda nach dem Abendessen.

Tag 4 (Di): Gouda - Alphen a/d Rijn | Alphen a/d Rijn - Kudelstaart (27 oder 44 Km)
Wir verbringen den Morgen in Gouda, wo Sie die Möglichkeit zum Einkaufen haben und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten besuchen können. Das Schiff verlässt Gouda gegen Mittag und wir servieren ein leichtes Mittagessen an Bord. Von Alphen aan den Rijn aus setzen Sie ihre Fahrradtour durch das Grüne Herz entlang des Flusses Drecht und dem Amstel-Drecht Kanal fort. Das heutige Etappenziel ist Kudelstaart.

Tag 5 (Mi): Kudelstaart - Blumenauktion | Aalsmeer - Amsterdam | Amsterdam - Zaanse Schans (32 oder 41 Km)
Bereits um 06:30 Uhr gibt es Morgenkaffee. Am frühen Morgen radeln Sie zur größten Blumenauktion Europas in Aalsmeer. Jeden Tag werden hier riesige Mengen an Blumen angeliefert, verkauft und nach ganz Europa exportiert - eine logistische Meisterleistung! Nach dem Besuch kehren Sie um 9 Uhr zum Schiff zurück, um in Ruhe zu frühstücken. Inzwischen fährt das Schiff durch Amsterdam ins Stadtzentrum. Die heutige Radtour führt von Amsterdam zur Zaanse Schans, einem einzigartigen altholländischen Dorf in der Region des Flusses Zaan. Das Dorf mit traditionellen Holzhäusern wird von den zahlreichen, noch immer funktionstüchtigen Windmühlen dominiert. Die älteste wurde im Jahr 1673 gebaut und noch heute werden sie zum Mahlen von Senf, Gewürzen, Farben und Öl und zur Produktion von Holz eingesetzt. Im Dorf finden Sie zudem ein Uhrenmuseum, ein traditionelles Lebensmittelgeschäft, ein Haus mit historischer Einrichtung, ein Holzschuhhersteller und eine Käserei.

Tag 6 (Do): Zaanse Schans - Alkmaar (29 oder 40 Km)
Die heutige Tour führt Sie zum besonderen Gartenmuseum Hortus Bulborum. Das Museum ist auf die Erhaltung seltener und historischer Blumen spezialisiert. Mehr als 4000 Tulpen, Narzissen, Hyazinthen und andere Blumen sind hier angepflanzt. Danach führt die Radtour weiter nach Egmond an der Nordsee und dann durch die Dünen zum heutigen Etappenziel, einer weiteren Käsestadt: Alkmaar. Die Schönheit der Altstadt mit ihren guterhaltenen Gebäuden aus dem 17. Jahrhundert und engen, gewundenen Kanälen sind absolut beeindruckend. Das heutige Abendessen in Alkmaar ist nicht an Bord vorgesehen: Sie essen heute in einem der vielen Alkmaarder Restaurants.

Tag 7 (Fr): Alkmaar - Amsterdam (37 oder 51 Km)
Nach dem Frühstück steigen Sie wieder aufs Rad und fahren zum Beemster Polder, eine unberührte Polderlandschaft mit einer Ansammlung von Windmühlen. Ein Besuch des Schermerhorn Windmühlenmuseums ist natürlich auch vorgesehen. Von hier aus geht es weiter zum malerischen ehemaligen Walfängerstädtchen De Rijp. Seine hölzernen Fassaden, die Kirche, die Schleuse und das Stadthaus erzählen jahrhundertealte Geschichten. Nach diesen baulichen Höhepunkten geht es durch das einzigartige Waterland zurück nach Amsterdam, wo Sie Zeit für eine Tour durch die berühmten Stadtkanäle haben.

Tag 8 (Sa): Amsterdam
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.

Reisetermine 2019 - Allure:
Abfahrten am: 06.04. und 13.04.

Reisetermine 2019 - Sarah:
Abfahrten am: 06.04., 20.04. und 04.05.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Niederlande: 8-Tage Sail & Bike Tulpentour
Frühling, Tulpenfelder, Käse

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Segelabenteuer auf einem Dreimaster
· Tulpenfelder in Nord- & Südholland
· Besuchen Sie die Wattinsel Texel
· Segelschiff für max. 24 Passagiere

Erlebt Holland im Frühling auf eine unvergleichliche Art und entdeckt auf unserer Tulpentour mit Sail & Bike bezaubernde holländischen Landschaften vom Fahrrad und Wasser aus. Schnuppert den Duft der Tulpen während eurer Radtouren durch die Landschaft, spürt die Freiheit bei der Fahrt über das Watten- und Ijsselmeer und genießt den Komfort und die Kameradschaft auf dem wunderschönen Segelschiff Leafde fan Fryslân.

Beste Tulpengebiete der Niederlande
Während dieser faszinierenden Sail & Bike Reise entdeckt ihr die schönsten farbenfrohen Tulpenfelder, die Holland zu bieten hat. Ihr besucht nicht nur die berühmten Keukenhof- Gärten, die für ihre zigtausende blühenden Tulpen, Hyazinthen, Narzissen und anderen Blumenzwiebeln bekannt sind, sondern fahrt auch durch weniger bekannte, aber ebenso bezaubernde Gegenden, in denen im Frühling die Tulpen in all ihrer Pracht blühen. Ein Besuch des Hortus Bulborum steht ebenfalls auf dem Programm. Ihr könnt durch dieses einzigartige Gartenmuseum spazieren, das zur Erhaltung seltener und historischer Blumenzwiebeln gebaut wurde.

Polderlandschaften
Aber es dreht sich nicht nur um Tulpen; während eurer einwöchigen Sail & Bike Tour verbringt ihr eure Zeit in den wunderbaren historischen Städten Haarlem und Alkmaar, die noch vom Massentourismus verschont geblieben sind. Ihr werdet typisch holländische Kultur entdecken und durch angenehm flache "Polderland" Landschaften radeln, die durch jahrhundertelanger großflächiger Landgewinnung aus der Nordsee und der ehemaligen Zuiderzee (heute Ijsselmeer) geschaffen wurden. Die Region hat eine enorm umfangreiche Landgewinnung erfahren, und so steckt auch viel Wahrheit hinter dem Spruch: "Gott hat die Erde erschaffen, aber die Niederländer erschufen Holland".

Höhepunkte dieser Tulpenreise
Angesichts der niederländischen Liebe zum Radfahren ist die Region von vielen ruhigen Radwegen durchzogen, die sich durch das gesamte Gebiet erstrecken. Ihr werdet von der Schönheit der Nordseestrände, der extrem fahrradfreundlichen Insel Texel, den herrlichen flachen Landschaften, kleinen urigen Bauerndörfern und romantischen, malerischen Hafenstädtchen begeistert sein. Im zweiten Teil der Tour segelt ihr über das große IJsselmeer nach Enkhuizen und Hoorn.

Helfen Sie mit, oder entspannen Sie sich an Bord
Wenn ihr Lust habt, könnt ihr unter Anleitung der erfahrenen Crew beim Navigieren und Setzen der Segel mithelfen. Aber natürlich könnt ihr auch einfach nur relaxen und das Segeln und die vorbeigleitende Landschaft genießen.

Reiseprogramm

Tag 1 (Sa): Amsterdam - Spaarndam | Spaarndam - Haarlem (6 km oder 14 km)
Ihr könnt auf der Leafde fan Fryslan zwischen 13:00 und14:00 Uhr einchecken, wo euch die Crew mit Kaffee und Tee willkommen heißt. Um 14:30 verlässt das Schiff den Hafen. Während das Schiff nach Haarlem segelt, wird euch der Reiseleiter Näheres zur Tour, dem Radfahren und den Sicherheitsvorkehrungen erzählen. Von Spaarndam aus habt ihr die Möglichkeit, eine kleine Testfahrt mit dem Rad zu machen. Nach dem ersten köstlichen Dinner an Bord lädt euch der Reiseleiter zu einer kleinen Stadtführung durch die wunderschöne Stadtmitte von Haarlem ein, die auch das "Kleines Amsterdam" genannt wird.

Tag 2 (So): Haarlem - Keukenhof - Haarlem (49 km)
Die heutige Tour führt euch durch die ältesten Tulpenfelder Hollands und beinhaltet einen Besuch der Keukenhof- Gärten. Dies ist der schönste Blumenzwiebelpark der Welt - ein magischer Ort, in dem scheinbar der Frühling entspringt. Er bietet eine überwältigende Farbenpracht: sieben Millionen blühende Tulpen in einer prächtigen, 80 Hektar großen Kulisse aus traditioneller und moderner Gartenarchitektur. Außerdem kann man hier auch verschiedene Hyazinthen, Narzissen und viele andere Blumenschönheiten bewundern. Nachmittags geht es mit dem Rad zurück nach Haarlem, um in eurem schwimmenden Hotel eine erholsame Nacht zu verbringen.

Tag 3 (Mo): Haarlem - Zaanse Schans | Zaanse Schans - Alkmaar (40 km
Morgens bringt euch das Schiff zur Zaanse Schans, ein einzigartiges Freilichtmuseum, in dem in den traditionellen Häusern und Windmühlen an der Zaan auch heute noch gearbeitet und gelebt wird. Dieses Dorf wird vor allem von seinen Windmühlen beherrscht, von denen die älteste 1673 erbaut wurde. Die Mühlen wurden zum Mahlen von Senfkörnern, Gewürzen und Farbpigmenten verwendet, zum Pressen von Pflanzenöl und zum Holzsägen eingesetzt. Wenn ihr durch das Dorf spaziert, begegnet ihr einem Uhrenmuseum, einem alten Tante Emma Laden, einem Haus mit antiker Einrichtung, einem Holzschuhmacher und einer Käserei.
Nach diesem Besuch geht die Radtour weiter nach Limmen und Egmont- Binnen, und auch hier könnt ihr durch die farbenfrohen Tulpenfelder radeln. Ganz in der Nähe könnt ihr den Hortus Bulborum besuchen, ein einzigartiges Gartenmuseum, das zur Erhaltung von seltenen und historischen Blumenzwiebeln errichtet wurde. Hier wurden über 4000 Tulpen, Narzissen, Hyazinthen and andere besondere Blumen gepflanzt. Dann geht es weiter nach Egmont an der Nordsee, und erneut genießt ihr die Radtour durch endlose Tulpenfelder. Das Schiff erwartet euch bereits in der Nähe der historischen Stadtmitte von Alkmaar. Diese Stadt ist als holländische Käsestadt bekannt.
Wenn ihr durch die Stadt schlendert, werdet ihr sofort von der Atmosphäre der schönen Altstadt mit seinen gut erhaltenen Gebäuden aus dem 17. Jahrhundert und den schmalen, gewundenen Grachten gefangen genommen.

Tag 4 (Di): Alkmaar - Den Helder (33 km oder 50 km) | Den Helder - Oudeschild
Die heutige Radtour führt nördlich von Alkmaar entlang, wo ihr auf dem Weg zur Nordsee weiteren schönen Tulpenfeldern begegnet. Der Sandstrand ist einer der schönsten der ganzen Niederlande, ein perfekter Ort, um sich den Wind um die Nase wehen zu lassen und die herrliche Aussicht zu genießen. Ganz in der Nähe - und sicherlich einen Besuch wert - befindet sich der Künstlerort Bergen. Dann radelt ihr weiter durch das nordholländische Dünenreservat nach Den Helder: dieses zwischen Nordsee und Ijsselmeer eingeklemmte Stück Land verfügt über das größte einzelne blühende Blumenzwiebelfeld der Welt. Mit einem Wort: spektakulär! Kurz vor dem Dinner fährt die Leafde zur größten niederländischen Nordseeinsel Texel.

Tag 5 (Mi): Nordseeinsel Texel: Rundtour von/nach Oudeschild (versch. Möglichkeiten von 15 km bis 65 km) | Texel - Medemblik
Heute könnt ihr eine kürzere Route wählen oder eine längere Tour auf der Insel unternehmen. Ihr radelt durch herrliche Naturparks. Ja, und sogar hier auf Texel gibt es blühende Blumenfelder zu sehen! Wir empfehlen euch die wunderschöne "Thijsse-route" Radtour (ca. 40 km), deren Wegweiser euch durch malerische Dörfer und Landschaften bis hin zum Seehundschutzgebiet "Ecomare" führen. Am Ende eurer Radtour könnt ihr bei einem Besuch in der kleinen Brauerei bei Oudeschild ein lokal gebrautes, wohlverdientes Bier genießen. Während des Dinners kehrt die Leafde zum Festland zurück und fährt nach Medemblik.

Tag 6 (Do): Medemblik - Enkhuizen | Enkhuizen - Hoorn (28 km)
Am Morgen wird die Leafde nach Enkhuizen fahren. Wenn ihr möchtet, könnt ihr beim Navigieren und Setzen der Segel mithelfen. Dazu braucht ihr keinerlei Segelerfahrung. Aber natürlich könnt ihr auch einfach nur entspannen und das Segeln und die Landschaft am Ijsselmeer genießen. Um die Mittagszeit macht die Leafde Halt in Enkhuizen, einer alten Stadt mit jahrhundertealter maritimer Tradition. Hier könnt ihr einige Zeit verbringen, bevor ihr nachmittags mit der Radtour beginnt - die "Heringstadt" bietet einen schönen alten Hafen und eine historische Altstadt. Die Nachmittagstour verläuft von Enkhuizen nach Hoorn, vorbei an West- Friesland, einem weiteren Gebiet voller Tulpenfelder. Die heutige Radtour endet schließlich in Hoorn, der ehemaligen holländisch- ostindischen Kompanie, die im 17. Jahrhundert zu den bedeutendsten Häfen der Welt gehörte.

Tag 7 (Fr): Hoorn - Volendam (28 km) | Volendam - Amsterdam
An diesem letzten Fahrradtag fahrt ihr nach einem leckeren Frühstück mit dem Rad zum kleinen malerischen Fischerhafen Volendam, das am Ufer des Ijsselmeers liegt. Auf dem Weg kommt ihr an Edam vorbei, das für seinen in roten oder gelben Wachs eingehüllten Edamer Käse berühmt ist. Im Vor dieser Zeit war dieser Ort allerdings vor allem für seinen Schiffsbau und wegen seines Hafens bekannt. Im 17. Jahrhundert wurde der Käse zur beliebtesten Sorte in der Welt, da Matrosen ihn auf all ihren Reisen mitnahmen. Durch seine lange Haltbarkeit wurde er gern als Tauschmittel gegen Gewürze und andere Kostbarkeiten des Ostens eingesetzt. Die Leafde erwartet euch nachmittags bereits in Volendam und begibt sich dann auf ihren letzten Törn nach Amsterdam.

Tag 8 (Sa): Amsterdam
Ende der Reise: Nach dem Frühstück könnt ihr bis 9:30 Uhr von Bord gehen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Niederlande: 8-Tage Holland Tulpen & Geschichte
Tulpen, Käse & holländischer Geschichte

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Tulpenfelder in Nord- & Südholland
· Historische Städte Amsterdam & Alkmaar
· Blumenmarkt, Keukenhof, Zaanse Schans
· Schiff für max. 60 Passagiere

Mit Rad und Segelschiff zur Frühlingsblüte durch die Provinzen Süd- und Nordholland. Jetzt leuchten die Tulpenfelder in allen Farben, Tausende von Narzissen scheinen wie sonnenüberflutete Felder und die zahllosen Hyazinthen verbreiten einen betörend süßen Duft, an dem man sich berauschen kann. Aber das ist nur ein Teil dieser wundervollen Reise, in dieser Region gibt es noch so viel mehr zu sehen. Lasst euch von der enormen landschaftlichen Vielfalt auf einer so kleinen Fläche überraschen. Ihr werdet alles vom Rad oder vom komfortablen Segelschiff aus erleben. Besucht schöne mittelalterliche Städte und kleine Fischerorte, jahrhundertealte Windmühlen und Schleusen, grüne Polder und Feuchtgebiete. Sucht euch in den Dünen an der Nordsee ein windgeschütztes Plätzchen und spürt am Strand die Brise auf Haut und Haaren. Vielleicht könnt ihr es ja sogar wagen, die Füße kurz ins noch kühle Nass des Meeres zu tauchen.

Die Reise führt euch auch in die historischen Städte Amsterdam, Alkmaar und Haarlem. Stellt euer Fahrrad ab und erkundet sie zu Fuß. Dies ist sicher die entspannteste Art, deren Zauber zu entdecken und dabei die besten Cafés und schönsten Ecken zu finden. Es gibt diverse Museen, in denen man in die Geschichte dieser Region eintauchen kann. Beim Besuch der berühmten Keukenhof- Gärten und dem etwas weniger bekannten Gartenmuseum Hortus Bulborum könnt ihr mehr über den Anbau von Tulpen in der Umgebung erfahren.

Das Zaanse Schans Freilichtmuseum zeigt euch, wie Dörfer und das Dorfleben in früheren Zeiten aussahen. In Amsterdam gibt es Museen für jeden Geschmack und für alle Interessen, seien es die alten niederländischen Meister oder die moderne Kunst, sei es historisch, maritim oder politisch. Hier bleiben keine Wünsche offen.

Ein erfahrener und mehrsprachiger Reiseleiter gibt tägliche Vorbesprechungen für den nächsten Tag, händigt Radkarten und Routenbeschreibungen aus, damit ihr gut ausgestattet auf eigene Faust unterwegs sein könnt, um alle Perlen dieses urholländischen Gebiets zu entdecken. Jeden Abend kehrt ihr zu eurem schwimmenden Hotelschiff zurück, das in einem Hafen entlang der Route angelegt hat. Die De Nassau ist ein komplett neu renoviertes Schiff, dessen komfortable Kabinen und Suiten Platz für bis zu 60 Passagiere bieten. Einfach ein perfekter Ort, um euch von eurer täglichen Radtour zu erholen. Das leckere Essen wird im schönen Essbereich serviert. Die Lounge lädt zu entspannten und lustigen Abenden beim Lesen, Spielen oder dem gemütlichen Zusammensein mit den Mitreisenden ein. An sonnigen Tagen bietet das teilweise überdachte Sonnendeck mit Stühlen und Liegen einen guten Platz zum relaxen. Und nach gut erholter Nacht in dem bequemen Bett kann man sich auf die Radtour des nächsten Tages freuen.

Neu in 2019: Geführte Radtouren auf dem Schiff "De Nassau"
Am 20.04. gibt es die Möglichkeit eine "komplett geführte" Fahrrad-Option zu buchen. Das bedeutet, dass Sie alle Radtouren zusammen mit einem Reiseleiter in einer kleinen Gruppe von max. 20 Gästen fahren. Wenn Sie Ihre Reise für einen dieser Termine bereits gebucht haben, können Sie diese Option noch nachträglich hinzufügen. (beschränkte Verfügbarkeit). Der Aufpreis für eine solche "komplett geführte" Tour ist EUR 125 p.P..

Reiseprogramm

Tag 1 (Sa): Amsterdam
Zwischen 13 und 14:00 Uhr heißt euch die Crew an Bord willkommen und Check-in. Danach habt ihr noch Zeit, um euch Amsterdam anzuschauen. Ihr könnt ein Museum besuchen, shoppen, euch in eines der gemütlichen Cafés setzen oder eine Grachtentour unternehmen. Gegen 18:00 Uhr erwarten wir euch an Bord für ein Begrüßungsgetränk und das erste Abendessen. Nach dem Dinner erzählt euch der Reiseleiter mehr über das Programm der Woche und gibt euch auch Hinweise zu Fahrrad- und Sicherheitsregeln. Heute übernachtet ihr in Amsterdam.

Tag 2 (So): Amsterdam - Waterland - Amsterdam (43 km oder 54 km) | Amsterdam - Zaandam
Die erste Radtour dieser Reise führt euch über kleine Dörfer durch die schönen und grünen Feuchtgebiete von Waterland, einem ländlichen Naturschutzgebiet, das von zahllosen kleinen Seen und Wassergräben durchzogen ist. In der Nähe des Fischerortes Volendam könnt ihr einen Käsehof besuchen. Auch wenn man ein paar Extra- Kilometer machen muss, lohnt sich ein Abstecher zur ehemaligen Insel Marken. Seine Bewohner haben sich Wohnraum auf dieser von Wasser umgebenden Fläche geschaffen, indem sie Häuser auf künstlichen Hügeln und später auf Pfählen bauten. Dann kehrt ihr wieder durch die Region Waterland zurück nach Amsterdam. Von dort aus fährt das Schiff während des Dinners nach Zaandam. Wir legen in der Stadtmitte an, wo euch euer Reiseleiter zu einem kurzen Stadtrundgang zu einigen Highlights von Zaandam einlädt. Übernachtung in Zaandam.

Tag 3 (Mo): Zaandam - Alkmaar (44 km)
Die erste, ca. 5 km lange Radtour bringt euch zur Zaanse Schans. Ein Freilichtmuseum mit schönen Windmühlen, die noch immer betrieben werden, traditionellen Holzhäusern und einigen alten Handwerksbetrieben wie einer Käserei und einem Holzclogshersteller. Die Zaanse Schans ist auch deshalb so besonders, weil hier auch immer noch Menschen leben und arbeiten! Eure Tour geht weiter durch das "Land of Leeghwater", ein wunderschönes grünes Poldergebiet. Schlendert durch das ehemalige Walfangdorf De Rijp und fahrt an den Windmühlen von Schermerhorn entlang. In der Käsestadt Alkmaar erwartet euch euer Schiff De Nassau in der Nähe des historischen Stadtzentrums. Lasst euch durch die gut erhaltenen Gebäude des 17. Jahrhunderts und den kleinen, gewundenen Grachten verzaubern, wenn ihr durch die Straßen der Altstadt spaziert.

Tag 4 (Di): Alkmaar - Alkmaar (33 km oder 50 km)
Die heutige Radtour führt euch zu schönen Tulpenfeldern nördlich von Alkmaar, dann zum Badeort Egmond aan Zee, das schön in den Dünen nahe der Nordsee eingebettet ist. Der Sandstrand ist einer der schönsten in den Niederlanden und eignet sich ideal zum Wandern, Schwimmen oder einfach nur zum entspannten Sonnenbaden. Ganz in der Nähe liegt der hübsche Künstlerort Bergen, der sicher einen Besuch wert ist. Beide Orte liegen in der Nähe des Nord- Holland Dünenreservats, einem 5.300 Hektar großen Wald- und Dünengebiet mit einzigartiger Landschaft. Zum Abendessen zurück zum Schiff nach Alkmaar.

Tag 5 (Mi): Alkmaar - Zaandam (38 km oder 47 km) | Zaandam - Haarlem
Heute Morgen radelt ihr nach Egmont0Binnen und dann nach Limmen. In diesem Ort könnt ihr das Hortus Bulborum besuchen, ein einzigartiges Gartenmuseum, das sich der Erhaltung von seltenen und historischen Zwiebelblumen gewidmet hat. Einige der über 3500 gepflanzten Tulpen-, Narzissen-, Hyazinthen- und anderen Blumenarten. sind in vielen Teilen der Erde schon fast ausgestorben. Weiter geht es durch bunte Tulpenfelder und zurück nach Zaandam. Die De Nassau erwartet euch bereits, um euch bei einer gemütlichen Nachmittagstour nach Haarlem zu bringen. Sie wird für diese Nacht in unmittelbarer Nähe der Stadtmitte anlegen. Versäumt nicht, die außergewöhnlich schöne historische Innenstadt am Ende des Nachmittags oder nach dem Abendessen zu erkunden. Der Grote Markt und die St. Bavo Kirche sind dabei besonders beeindruckend.

Tag 6 (Do): Haarlem - Keukenhof - Haarlem (49 km)
Der heutige Ausflug führt euch durch die ältesten Tulpenfelder Hollands zum Keukenhof. Dieser Zwiebelblumenpark bietet eine überwältigende Farbenpracht von ca. 7 Millionen blühenden Tulpen in einer prächtigen, 80 Hektar großen Umgebung mit traditioneller und moderner Gartenarchitektur. Außerdem kann man hier auch die Schönheit und den Duft von verschiedenen Hyazinthen, Narzissen und vielen anderen bunten Blumen genießen. Nachmittags radelt ihr wieder zurück zum Schiff nach Haarlem.

Tag 7 (Fr): Haarlem - Amsterdam (31 km oder 36 km)
Eure letzte Radtour bringt euch wieder zurück nach Amsterdam. Ihr fahrt durch ein schönes grünes Gebiet, von wo aus ihr die Stadt vom Westen aus erreicht. Ihr könnt den Nachmittag nutzen, um diese wirklich zauberhafte Stadt noch weiter zu entdecken. Besucht den inmitten der Stadt liegenden Blumenmarkt, spaziert durch den Vondelpark, schaut euch ein Museum an oder taucht einfach in das Leben dieser Stadt ein, die niemals schläft: hier gibt es für jeden etwas zu sehen. Für alle, die am Ende des Tages noch gerne eine Grachtentour mitmachen möchten, bieten wir reduzierte Tickets an.

Tag 8 (Sa): Amsterdam
Ende der Reise. Nach einem letzten Frühstück Ausschiffung bis 9:30 Uhr.

Preise

Kabinentyp / Für / April 6 / April 13 / April 20 and 27
Twin cabin lower deck / 2 pers. / EUR 599 / EUR 759 / EUR 779
Superior twin cabin lower deck / 2 pers. / EUR 689 / EUR 849 / EUR 869
Triple cabin lower deck (max. 1) / 3 pers. / EUR 579 / EUR 739 / EUR 759
Twin cabin lower deck for single use (max. 2) / 1 pers. / EUR 989 / EUR 1149 / EUR 1169
Twin cabin upper deck / 2 pers. / EUR 729 / EUR 889 / EUR 909
Triple cabin upper deck (max. 4) / 3 pers. / EUR 709 / EUR 869 / EUR 899

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Niederlande: Sail & Bike IJsselmeer Geführt
Am Rad entlang malerische Dörfer

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Segel hissen an der Küste des IJsselmeers
· Hafenstädtchen wie Volendam mit Guide
· Radtouren im Weerribben Nationalpark
· Segelschiff für max. 24 Passagiere

Sail & Bike entlang der Küste des IJsselmeers. Früher ein Teil der Nordsee und heute das größte Süßwasserbinnenmeer Hollands! Entdeckt dieses besondere Gebiet der Niederlande an Bord eines prächtigen und komfortabel eingerichteten Segelschiffs und fahrt mit dem Rad über gut ausgebaute Radwege und Straßen. Ihr braucht über keinerlei Segelerfahrung zu verfügen, dürft aber gerne mitmachen. Die Radtouren könnt ihr allein oder zusammen mit einem Reiseleiter unternehmen. So, wie es am besten zu euch passt.

Bis 1932 war das IJsselmeer ein Binnenmeer namens Zuiderzee. Seit dem Mittelalter spielte das Gebiet eine wichtige Rolle in der wirtschaftlichen Entwicklung der Niederlande, hatte aber oft mit Überschwemmungen zu kämpfen. Ein 32 Kilometer langer Deich, der 1932 fertiggestellt wurde, setzte dem ein Ende und verwandelte das salzige Meer in einen Süßwassersee. An seinen Ufern zeugen viele historische Hafen- und Handelsstädte, jahrhundertealte Polder (trockengelegtes Land unterhalb des Meeresspiegels) und malerische Dörfer im Landesinneren von der reichen Geschichte der Seefahrt. Das Süßwassergebiet des IJsselmeers beherbergt heute ein riesige Flora- und Faunavielfalt.

Ihr werdet viele dieser historischen Städte und Polder am westlichen und östlichen Ufer des IJsselmeers besuchen. Die Tour führt auch durch verschiedene niederländische Nationalparks und bringt euch zur Provinz Overijssel. Am letzten Tag fährt das Schiff zurück nach Amsterdam, während ihr euch an Bord herrlich entspannen könnt. Dabei wird noch ein kleiner Stopp für eine kurze Radtour durch die Oostvaardersplassen eingelegt: ein einzigartiges Naturschutzgebiet, in dem die Natur sich selbst überlassen wird, um ein natürliches Gleichgewicht in der Pflanzen- und Tierwelt zu schaffen.

Und falls es euch in den Fingern juckt, könnt ihr gerne unter Anleitung der erfahrenen Crew beim Navigieren und dem Hissen der Segel mit anpacken. Das ist natürlich kein Pflichtprogramm- ihr könnt auch einfach die Beine ausstrecken, euch den Wind um die Nase pusten lassen und die vorbeiziehende Landschaft genießen. Da die Schiffe sehr groß (bis zu 55 Meter) und stabil gebaut sind, hat Seekrankheit so gut wie keine Chance.
Die täglichen Radtouren sind geführt: Die ortskundige, deutschsprachige Reiseleitung zeigt Ihnen die schönsten Städtchen und Dörfer, führt Sie durch abwechslungsreiche, vom Wasser geprägte Landschaften und hat viele Tipps und Hinweise parat. Wenn Sie möchten, können Sie mit Hilfe der detaillierten Karten auch individuell fahren.

Day to day program 2019

Tag 1 (Sa): Amsterdam - Monnickendam/Volendam | Testrunde (10 km)
Eure Rad- und Segelwoche startet in Amsterdam. Die Crew heißt euch zwischen 13 und 14:00 Uhr an Bord willkommen. Nachdem alle Gäste eingecheckt haben, fährt das Schiff (mit Motor) nach Monnickendam oder Volendam. Vom Hafen dieses ehemaligen Fischerortes führt eine erste kurze Aufwärmtour mit dem Rad durch das besiedelte, ländliche Naturschutzgebiet Waterland.

Tag 2 (So): Monnickendam/Volendam - Volendam (32 km oder 51 km) | Volendam - Hoorn
Heute beginnt der Tag so richtig holländisch: ihr fahrt zu einem nahegelegenen, familiengeführten Käsehof und Holzclogs- Shop, um eine kurze Demonstration der Käse- und Holzschuhherstellung samt Käseverkostung zu erleben. Dann geht es weiter entlang der Deiche nach Purmerend, das im Herzen des Polders De Beemster ca. 3,5 Meter unter dem Meeresspiegel liegt. Der Polder wurde vor mehr als 400 Jahren geschaffen, als die Holländer einen Binnensee in Weideland umwandelten. Dieses in Quadraten und Quadranten unterteilte geometrische Muster ist von der UNESCO als "kreatives Meisterstück" anerkannt.
Euer nächstes Ziel heißt Edam, eine schöne Stadt, deren Gassen und Kanäle einen Spaziergang wert sind. Edam ist natürlich wegen seines mit rotem oder gelbem Wachs überzogenen Käses berühmt. Diese geniale Art der Haltbarmachung hielt den Käse schon damals lange frisch, sodass die Matrosen ihn im 17. Jahrhundert auf ihren Reisen mitnehmen konnten und gegen Gewürze und andere Schätze des Ostens eintauschen konnten.
Über dem Hauptdeich des IJsselmeers erreicht ihr die Promenade von Volendam, wo das Schiff angelegt hat. Hier habt ihr etwas Zeit, um einen kleinen Bummel einzulegen und den einen oder anderen Souvenirshop anzusteuern. Nach dem Dinner könnt ihr euch zu einem Verdauungsspaziergang in die historische Stadtmitte entführen lassen. Am späten Abend fährt das Schiff nach Hoorn.

Tag 3 (Mo): Hoorn - Enkhuizen (28 km oder 39 km)
Die heutige Radtour bringt euch durch ländliche Weiler und Dörfer nach Enkhuizen. Es geht an der Windmühle De Krijgsman (der Krieger) vorbei, die die höchste Windmühle Nordhollands ist und eine der wenigen alten Windmühlen, die immer noch im Einsatz ist, um Mehl zu produzieren. Diese Region ist auch für ihre vielen Gewächshäuser bekannt, in denen Gemüse angebaut wird.
Im 17. Jahrhundert war Enkhuizen dank ihres Hafens eine der reichsten Städte Hollands, die damals teure Gewürze aus Asien importierte. Hier gibt es viele beeindruckende stattliche Herrenhäuser, Kanäle, Kirchen und Stadtmauern, die bis heute die reiche Geschichte und den Reichtum der Stadt widerspiegeln.

Tag 4 (Di): Enkhuizen - Stavoren | Stavoren Runde (25 km oder 37 km)
Bei schönem Wetter segeln wir über das IJsselmeer zum Hafen von Stavoren in Friesland (ca. 4 Std.). An Bord könnt ihr, wenn ihr möchtet, dem Kapitän beim Segeln zur Hand gehen. Oder ihr lehnt euch einfach zurück und genießt die Reise, während ihr das Leben auf und am Meer beobachtet. Nach Ankunft führt die nächste Radtour zunächst nach Hindeloopen, einem malerischen und lebhaften Fischerort. Von dort aus geht es nach Workum mit seinem Heimatmuseum Jopie Huisman. Dieses Museum ist der Arbeit und dem Leben des friesischen Realismus Malers Jopie Huisman gewidmet, dessen Arbeiten bei den Holländern sehr beliebt sind.

Tag 5 (Mi): Stavoren - Lemmer (40 km)
Dem Deich am Ijsselmeer folgend, erreichen wir Gaasterland, das bekannt für seine Sandwehen, die über 10 Meter Höhe erreichen, bekannt sind. Der Name Gaasterland leitet sich von gaasten ab, dem friesischen Wort für sandige Hügel. Diese wurden während der Eiszeit gebildet, als sich hier Gesteinslehm aus Skandinavien ablagerte.
Nachdem ihr den Deich verlassen habt, erreicht ihr den 300 Jahre alten Wald von Rijsterbos. Ihr fahrt durch dieses Waldgebiet zur Stadt Balk und entlang des von Bäumen gesäumten Flusses Luts, der durch die Stadtmitte fließt. Kurz darauf erreicht ihr die Festungsstadt Sloten. Mit weniger als 800 Einwohnern ist es eine der kleinsten Städte der Niederlande. Nehmt euch Zeit, um hier gemütlich durch die engen Gassen zu schlendern und um eine entspannte Mittagspause einzulegen.
Der letzte Abschnitt der heutigen Tour führt zum Fischerhafen von Lemmer, wo das Schiff für die nächste Nacht anlegt. Das Abendessen wird an Bord serviert. Ein Spaziergang nach dem Dinner in die Stadt lohnt sich hier auf jeden Fall.

Tag 6 (Do): Lemmer - Zwartsluis (51 km)
Von Lemmer aus geht es über Radwege durch die offene Polderlandschaft und ein Waldgebiet zur kleinen Stadt Ossenzijl. Hier beginnt der Nationalpark Weerribben- Wieden, das als das größte Süßwasser- Feuchtgebiet Nordwesteuropas gilt und eine Oase der Ruhe für Pflanzen, Tiere und Menschen ist.
Durch die Mitte des Parks führt euch ein Radweg fernab des Trubels und ihr könnt komplett in die Stille dieses Gebiets eintauchen. Wenn ihr Glück habt, könnt ihr einen Eisvogel oder sogar einen Otter (dem Symbol des Parks) entdecken. Eure Morgentour endet mit einem Mittagessen in Kalenberg, einem Dorf, das bis in die fünfziger Jahre nur mit dem Boot erreichbar war.
Sobald ihr den Park verlassen habt, lädt die wunderschöne Stadt Blokzijl zu einem Stadtbummel ein. Eine gewundene Route durch eine landwirtschaftlich geprägte Landschaft mit schmalen, von Deichen umgebenen Feldern führt euch zunächst in die Stadt Sint-Jansklooster und anschließend in das Städtchen Zwartsluis. Hier trefft ihr wieder auf euer Schiff.

Tag 7 (Fr): Zwartsluis - Lelystad | Lelystad - Blocq van Kuffeler (20 km oder 39 km) | Blocq van Kuffeler - Amsterdam
Ihr startet den heutigen Tag mit einer ca. 4 stündigen Segeltour nach Lelystad, der Hauptstadt der Provinz Flevoland, deren komplette Landgewinnung aus dem Meer geschaffen wurde. Im Hafen geht ihr für eure letzte Radtour von Bord. Ihr fahrt durch die Oostvaardersplassen, einem Naturreservat auf neuem Land, das sein eigenes Gleichgewicht finden soll, wie es in alten Zeiten bestanden hat, indem man so wenig wie möglich eingreift. Teile dieser Strecke schlängeln sich durch bewaldete Gebiete, während andere einen Panoramablick auf ausgedehnte Gras- und Sumpfgebiete bieten. Dies ist ein wahres Paradies für Vogelbeobachter.
Das Schiff erwartet euch im kleinen Hafen von Oostvaardersdiep, um mit euch nach Amsterdam zurückzufahren (ca. 2 Std.). Feiert diese wundervolle Woche rund um das Ijsselmeer beim Abendessen an Bord des Schiffes.

Tag 8 (Sa): Amsterdam
Die Reise endet heute nach einem letzten leckeren Frühstück. Danach Ausschiffung bis 09:30 Uhr.

Preise

Kabinentyp / Für / May 11 - May / 18 May 25 - August

Twin cabin / 2 pers. / EUR 849 / EUR 979
Single/Twin cabin for single use (max. 2) / 1 pers. / EUR 1099 / EUR 1229
Triple cabin / 3 pers. / EUR 749 / EUR 879

Wichtige Hinweise zum Sail & Bike Programm:
Während ein wenig Abenteuer Teil jeder Sail & Bike Tour ist, sind die Ankunfts- und Abfahrtstage, sowie die Lage in Amsterdam zu 100% festgelegt. Im Übrigen hängen die geplanten täglichen Segelrouten teilweise von der Windstärke und -richtung ab. Der Skipper beschließt jeden Tag die beste Route und bespricht mit den Gästen die entsprechenden Möglichkeiten. Die Crew tut alles, um das Programm plangemäß durchzuführen und ihnen eine unvergessliche, abwechslungsreiche und aktive Woche zu bieten, die voller Natur und Kultur steckt. Manchmal lässt es sich jedoch nicht vermeiden, daß Abfahrtszeiten und die Zeit auf dem Wasser- und sogar die Reihenfolge des Programms- angepasst werden müssen. Genießt die Fahrt und lasst euch durch die Elemente leiten! Wann immer es möglich ist, werden verschiedene Passagen unter vollen Segeln gefahren. Jeder, der Lust dazu hat, kann der Crew gerne beim Segeln und Steuern des Schiffes helfen. Aber das bleibt ganz euch überlassen. Segelerfahrung ist nicht erforderlich.

Geführte Radtouren Die Reisen auf der Leafde fan Fryslan und Wapen fan Fryslan sind komplett geführt. Dies bedeutet, daß die täglichen Radtouren von einem erfahrenen und mehrsprachigen Reiseleiter begleitet werden.

Kinder sind grundsätzlich herzlich Willkommen an Bord. Bitte überlegen Sie aber vor Buchung, ob Sie Ihrem Kind tägliche Fahrradtouren von ca. 30 - 55 km zutrauen. Kinderräder, Tandem, Eltern-Kind-Tandem, "Slipstreamer / Camelino" etc. und Kindersitze sind auf Wunsch (Vorbestellung) verfügbar. Ebenso können wir nach vorheriger Anmeldung auf Wunsch unter Angabe des Körpergewichts Kinderschwimmwesten an Bord bereitstellen. Selbstverständlich können Sie sich (Kinder bis 18 J. nur unter Begleitung) auch einen oder mehrere Tage nur an Bord aufhalten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Niederlande: Sail & Bike - Inselhüpfen im Wattenmeer
Sail & Bike - Inselhüpfen im Wattenmeer

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Entdecke das Wattenmeer mit Rad und Schiff
· Schöne Hafenstädte Enkhuizen & Stavoren
· Radtouren auf Texel & Terschelling
· Segelschiff für max. 26 Passagiere

Segelreisen sind etwas ganz Besonderes. Mit Wind und Salz auf der Haut und einem Gefühl von endloser Freiheit! Ein bisschen wie ein moderner Seefahrer, der Meere und Gebiete erkundet... Erlebt an Bord der luxuriösesten Segelschiffe Mare fan Fryslân, Wapen fan Fryslân oder Leafde fan Fryslân hautnah die pure Natur mit ihren Elementen Wasser, Wind und Sonne. Die offenen Gewässer des nördlichen IJsselmeers und das einzigartige Biosphärenreservat und zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende westfriesische Wattenmeer versprechen eine unvergessliche Reise. Und die Kombination von Segeln und Radfahren machen diese Reisen ziemlich einzigartig.

Entdeckt während dieser Reise das schöne und einzigartige Wattenmeer und einige seiner Nordseeinseln. Dieses unvergleichliche Naturgebiet zeigt durch die Gezeiten ständig neue Gesichter, die vom Wechsel von Ebbe und Flut Sand und Wasser und seinen vorgelagerten, aufgereihten Inseln dominiert werden. Es gibt Gezeitenkanäle, Seegraswiesen, Muschel- und Sandbänke, weitläufige Wattflächen, Salzmarsche, Strände und Dünen. Das Wattenmeer ist das Heimatgebiet vieler Meeressäuger, wie den Seehunden und Schweinswalen und bieten Millionen von Vögeln ein Brut- und Überwinterungsgebiet. Dieses weitläufige Gebiet ist eines der letzten erhaltenen Gezeiten- Ökosysteme mit gut funktionierenden, natürlichen Prozessen.

Ihr werdet außerdem das berühmte (Süßwasser) IJsselmeer und die schöne IJsselmeerküste mit ihren vielen Fischerdörfern und alte Handelsstädten aus dem "Goldenen" 17. Jahrhundert besuchen.

Zu den Höhepunkten gehören Besuche der Nordseeinseln Texel und Terschelling wo ihr endlosen Stränden, Dünen, Wäldchen und malerische Dörfchen begegnet, die sich hervorragend mit dem Rad erkunden lassen. Das Festland der Provinzen Nord-Holland und Friesland wartet mit einer Kombination von ländlichen Gebieten, kleinen Ortschaften und malerischen Fischerstädtchen auf euch: ein wahres Eldorado für Radfahrer!

Wer aktiv dabei sein möchte, kann unter Anleitung der Crew beim Segeln, Navigieren und Segel hissen gerne mit anpacken. Segelerfahrung ist dazu nicht erforderlich. Aber ihr könnt natürlich auch einfach nur relaxen und das Segeln und die Landschaft von einem gemütlichen Platz aus genießen. Da es sich um große (bis zu 55 Meter lange) und sehr robuste Schiffe handelt, und der Wellengang meistens bescheiden ist, ist das Risiko seekrank zu werden, erfahrungsgemäß sehr klein. Wenn ihr doch lieber vorbeugen möchtet, empfehlen wir handelsübliche Mittel gegen Reisekrankheit.

Day to day program

Tag 1 (Sa): Enkhuizen
Einschiffung ab 14:00 Uhr beim schönen Stadtzentrum und Bahnhof des historischen Hafenstädtchens Enkhuizen. Skipper und Crew stellen sich vor und erzählen bei einem Aperitif Wissenswertes über die Reise, das Schiff, die Radtouren und informieren Sie über die Sicherheitsmaßnahmen an Bord. Sie haben Zeit, sich die schöne Altstadt anzuschauen. Im "Goldenen" 17. Jahrhundert war Enkhuizen weltweit eins der führenden Handelsstädte, Heimathafen einer riesigen Handels- und Fischerflotte und als "Heringstadt" bekannt. Abendessen und erste Nacht auf dem Schiff im Hafen von Enkhuizen.

Tag 2 (So): Enkhuizen - Medemblik | segeln Medemblik - Den Oever - Texel (24 oder 37 Km)
Nach dem Frühstück beginnt Ihre erste Radtour. Entlang des IJsselmeers radeln Sie zum alten Hafenstädtchen Medemblik. Anschließend segeln Sie mit dem Schiff weiter bis Den Oever am Abschlussdamm, der IJsselmeer und Wattenmeer voneinander trennt Sie durchfahren die Schleuse im Damm und - je nach Wetterlage - fährt das Schiff raus aufs Wattenmeer zur Insel Texel.

Tag 3 (Mo): Insel Texel, Radrundtour Oudeschild (40 oder 46 Km, kürzer ist möglich)
Die Insel Texel kennzeichnet sich durch abwechslungsreiche Landschaften und malerische Dörfer. Rad-Rundtour auf der größten niederländischen Nordseeinsel Texel. Tipp: Die gut ausgeschilderte Thijsseroute (40 Km), die Ihnen durch malerischen Dörfer, schöne Landschaften und zur Nordsee führt. Unterwegs können Sie die Seehundeaufzuchtstation Eco Mare, sowie - beim Hafen von Oudeschild - eine kleine Bierbrauerei besuchen.

Tag 4 (Di): Insel Texel - Insel Terschelling, (ca. 5 bis 6 St. segeln)
Heute werden die Segel gesetzt. Ihr heutiges Reiseziel ist die weiter östlich gelegene Insel Terschelling. Dabei durchkreuzen Sie das Wattenmeer mit seinen vielen Sandbänken, wo Sie ggf. Seehunde sehen können. Während der Segeltour wird - wenn das Wetter es zulässt: an Deck - heute anstelle des Abendessens, ein ausführliches Lunch serviert. Die genaue Strecke und Reisedauer sind von der Gezeitenströmung und Wind abhängig. Im Laufe des Nachmittags kommen Sie auf Terschelling an. Die hübschen Dörfchen auf der schmalen und ca. 30 km langen Insel haben viel von ihrem alten Charme behalten. Wenn Sie mögen, können Sie sich noch einige Sandwiches machen. Heute wird an Bord kein Abendessen serviert, um es Ihnen zu ermöglichen, den Hafen der schönen Insel (mit vielen netten Restaurants und Kneipen) auskundschaften.

Tag 5 (Mi): Insel Terschelling | Segeln Terschelling - Harlingen (Entfernung Ihrer Wahl)
Gestern haben Sie vor allem gesegelt, heute geht’s wieder aufs Rad. Terschelling bietet viel: Natur und Kultur, 70 Km Radwege und vier schöne Dörfer. West-Terschelling ist der größte Ort der Insel mit zahlreichen Geschäften und Kneipen. Das Wahrzeichen der Insel ist schon aus der Ferne zu erkennen, den 400 Jahre alten Leuchtturm Brandaris. Sehenswert ist auch das Heidegebiet De Boschplaat, geprägt von Schlick, Stränden und Dünen. Mit ein bisschen Glück sehen Sie jede Menge Enten, Stelzenläufer und große Kolonien von Löffelreihern und Mantelmöwen. Am späteren Nachmittag legt das Schiff wieder ab und segelt nach Harlingen, dem wichtigsten Hafen auf dem Festland Frieslands.

Tag 6 (Do): Harlingen - Franeker - Makkum (48 oder 58 Km)
Die Radtour startet nach dem Frühstück in Harlingen. Über Franeker, mit seinem berühmten Planetarium von Eise Eisinga, geht es mit dem Rad weiter durch die wundervolle, weitläufige, mit kleinen Dörfern gespickte, friesische Landschaft nach Makkum, am östlichen Ufer des IJsselmeeres. Wenn Sie die lange Radtour unternehmen möchten, kommen Sie auch nach Bolsward, eine der friesischen elf Städte.

Tag 7 (Fr): Makkum - Stavoren | Segeln nach Enkhuizen (32 oder 49 Km)
Von Makkum aus geht es mit dem Rad weiter nach Stavoren. Die kurze Route führt über das alte Handelsstädtchen Hindeloopen. Die Hindelooper Malerei ist weltberühmt. Hier befindet sich auch das erste friesische Schlittschuhlauf-Museum. Die lange Strecke führt an mehreren Seen der friesischen Seenplatte entlang und zeigt dabei eine ganz andere Landschaft. Von Stavoren aus nimmt das Schiff am Ende des Tages Kurs auf Enkhuizen.

Tag 8 (Sa): Enkhuizen
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.

Preise

Kabinentyp / Für / May 4 - May 18 / May 25 - Sept. 14 / Sept. 21
Twin cabin / 2 pers. / EUR 799 / EUR 929 / EUR 799
Twin cabin for single use / 1 pers. / EUR 1049 / EUR 1179 / EUR 1049
Junior Suite (only on Mare) / 2 pers. / EUR 1049 / EUR 1119 / EUR 1049
Triple cabin / 3 pers. / EUR 699 / EUR 829 / EUR 699

Reisetermine 2019 - Mare fan Fryslân
Abfahrten am 04.05., 11.05., 01.06., 29.06., 06.07., 20.07., 27.07., 17.08., 24.08. und 14.09.

Reisetermine 2019 - Leafde fan Fryslân
Abfahrten am 11.05., 18.05., 15.06., 22.06., 29.06., 06.07., 03.08., 10.08., 31.08., 07.09., 14.09. und 21.09.

Reisetermine 2019 - Wapen fan Fryslân
Abfahrten am 25.05., 01.06., 08.06., 22.06., 13.07., 20.07., 27.07., 03.08., 10.08. und 17.08.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Niederlande: Sail & Bike IJsselmeer
Entdeckt dieses besondere Gebiet mit Rad

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Segel hissen an der Küste des IJsselmeers
· Malerische Hafenstädte wie Stavoren
· Weerribben Nationalpark
· Segelschiff für max. 24 Passagiere

Sail & Bike entlang der Küste des IJsselmeers. Früher ein Teil der Nordsee und heute das größte Süßwasserbinnenmeer Hollands! Entdeckt dieses besondere Gebiet der Niederlande an Bord eines prächtigen und komfortabel eingerichteten Segelschiffs und fahrt mit dem Rad über gut ausgebaute Radwege und Straßen. Ihr braucht über keinerlei Segelerfahrung zu verfügen, dürft aber gerne mitmachen. Die Radtouren könnt ihr allein oder zusammen mit einem Reiseleiter unternehmen. So, wie es am besten zu euch passt.

Bis 1932 war das IJsselmeer ein Binnenmeer namens Zuiderzee. Seit dem Mittelalter spielte das Gebiet eine wichtige Rolle in der wirtschaftlichen Entwicklung der Niederlande, hatte aber oft mit Überschwemmungen zu kämpfen. Ein 32 Kilometer langer Deich, der 1932 fertiggestellt wurde, setzte dem ein Ende und verwandelte das salzige Meer in einen Süßwassersee. An seinen Ufern zeugen viele historische Hafen- und Handelsstädte, jahrhundertealte Polder (trockengelegtes Land unterhalb des Meeresspiegels) und malerische Dörfer im Landesinneren von der reichen Geschichte der Seefahrt. Das Süßwassergebiet des Ijsselmeers beherbergt heute ein riesige Flora- und Faunavielfalt.

Ihr werdet viele dieser historischen Städte und Polder am westlichen und östlichen Ufer des Ijsselmeers besuchen. Die Tour führt auch durch verschiedene niederländische Nationalparks und bringt euch zur Provinz Overijssel. Am letzten Tag fährt das Schiff zurück nach Amsterdam, während ihr euch an Bord herrlich entspannen könnt. Dabei wird noch ein kleiner Stopp für eine kurze Radtour durch die Oostvaardersplassen eingelegt: ein einzigartiges Naturschutzgebiet, in dem die Natur sich selbst überlassen wird, um ein natürliches Gleichgewicht in der Pflanzen- und Tierwelt zu schaffen.

Und falls es euch in den Fingern juckt, könnt ihr gerne unter Anleitung der erfahrenen Crew beim Navigieren und dem Hissen der Segel mit anpacken. Das ist natürlich kein Pflichtprogramm- ihr könnt auch einfach die Beine ausstrecken, euch den Wind um die Nase pusten lassen und die vorbeiziehende Landschaft genießen. Da die Schiffe sehr groß (bis zu 55 Meter) und stabil gebaut sind, hat Seekrankheit so gut wie keine Chance.

Day to day program 2019

Tag 1 (Sa): Amsterdam - Monnickendam
Eure Rad- und Segelwoche startet in Amsterdam. Die Crew heißt euch um 14:00 Uhr an Bord willkommen. Nachdem alle Gäste eingecheckt haben, fährt das Schiff (mit Motor) nach Monnickendam. Vom Hafen dieses ehemaligen Fischerortes führt eine erste kurze Aufwärmtour mit dem Rad durch das besiedelte, ländliche Naturschutzgebiet Waterland.

Tag 2 (So): Monnickendam - Volendam | Volendam - Hoorn (32 km oder 51 km)
Heute beginnt der Tag so richtig holländisch: ihr fahrt zu einem nahegelegenen, familiengeführten Käsehof und Holzclogs- Shop, um eine kurze Demonstration der Käse- und Holzschuhherstellung samt Käseverkostung zu erleben. Dann geht es weiter entlang der Deiche nach Purmerend, das im Herzen des Polders De Beemster ca. 3,5 Meter unter dem Meeresspiegel liegt. Der Polder wurde vor mehr als 400 Jahren geschaffen, als die Holländer einen Binnensee in Weideland umwandelten. Dieses in Quadraten und Quadranten unterteilte geometrische Muster wurde von der UNESCO als "kreatives Meisterstück" anerkannt.
Euer nächstes Ziel heißt Edam, eine schöne Stadt, deren Gassen und Kanäle einen Spaziergang wert sind. Edam ist natürlich wegen seines mit rotem oder gelbem Wachs überzogenen Käses berühmt. Diese geniale Art der Haltbarmachung hielt den Käse schon damals lange frisch, sodass die Matrosen ihn im 17. Jahrhundert auf ihren Reisen mitnehmen und gegen Gewürze und andere Schätze des Ostens eintauschen konnten.
Über dem Hauptdeich des IJsselmeers erreicht ihr die Promenade von Volendam, wo das Schiff angelegt hat. Am späten Nachmittag fährt das Schiff nach Hoorn.

Tag 3 (Mo): Hoorn - Enkhuizen | Enkhuizen - Urk (28 km oder 39 km)
Die heutige Radtour bringt euch durch ländliche Weiler und Dörfer nach Enkhuizen. Es geht an der höchsten Windmühle Nordhollands De Krijgsman (der Krieger) vorbei. Sie ist eine der wenigen alten Windmühlen, die immer noch im Einsatz ist, um Mehl zu produzieren. Diese Region ist auch für ihre vielen Gewächshäuser bekannt, in denen Gemüse angebaut wird.
Im 17. Jahrhundert war Enkhuizen dank ihres Hafens eine der reichsten Städte Hollands, die damals teure Gewürze aus Asien importierte. Hier gibt es viele beeindruckende stattliche Herrenhäuser, Kanäle, Kirchen und Stadtmauern, die bis heute die reiche Geschichte und den Reichtum der Stadt widerspiegeln.
Bei schönem Wetter segeln wir nachmittags über das Ijsselmeer zum traditionsreichen Fischerort Urk. An Bord könnt ihr, wenn ihr möchtet, dem Kapitän beim Segeln zur Hand gehen. Oder ihr lehnt euch einfach zurück und genießt die Reise, während ihr das Leben auf und am Meer beobachtet.
Abends könnt ihr durch die engen Gassen des pittoresken Dorfes spazieren. Die Wohnhäuser des alten Urk wurden zum Schutz vor Überflutungen dichtgedrängt auf Erhöhungen errichtet, was zu dem noch heute sichtbaren, verwinkelten Stadtbild führte.

Tag 4 (Di): Urk - Vollenhove (37 km)
Nach dem Frühstück fahrt ihr mit dem Rad am Wasser entlang zur ehemaligen Insel Schokland, die seit der Landgewinnung vollständig vom Festland umgeben ist. Ein Museum dokumentiert das Schicksal der kleinen Insel, die seit 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Schöne Radwege führen entlang der ehemaligen Küstenlinie. Ihr setzt eure Radtour durch die Polder zum ehemaligen charmanten Fischerort Vollenhove fort.

Tag 5 (Mi): Vollenhove - Zwartsluis (55 km)
Von Vollenhove aus geht es über Radwege durch die offene Landschaft zur kleinen Stadt Blokzijl. Hier beginnt der Nationalpark Weerribben- Wieden, das als das größte Süßwasser- Feuchtgebiet Nordwesteuropas gilt und eine Oase der Ruhe für Pflanzen, Tiere und Menschen ist.
Durch die Mitte des Parks führt euch ein Radweg fernab des Trubels und ihr könnt komplett in die Stille dieses Gebiets eintauchen. Wenn ihr Glück habt, könnt ihr einen Eisvogel oder sogar einen Otter (dem Symbol des Parks) entdecken. Ihr fahrt durch Kalenberg, einem Dorf, das bis in die fünfziger Jahre nur mit dem Boot erreichbar war.
Eine gewundene Route durch eine landwirtschaftlich geprägte Landschaft mit schmalen, von Deichen umgebenen Feldern führt euch zunächst in die Stadt Sint-Jansklooster und anschließend in das Städtchen Zwartsluis. Hier trefft ihr wieder auf euer Schiff.

Tag 6 (Do): Zwartsluis - Lelystad
Heute könnt ihr einen kompletten Segeltag einlegen und es euch an Bord bequem machen. Wenn ihr möchtet, könnt ihr dem Kapitän wieder beim Segeln zur Hand gehen. Oder euch auf dem Deck einfach zurücklehnen und herrlich entspannen. Am frühen Nachmittag erreicht die Elizabeth Lelystad, die Hauptstadt der Provinz Flevoland, die komplett aus dem Meer zurückgewonnen wurde.
Hier könnt ihr euch die Beine vertreten und die Batavia Werft besuchen, eine außergewöhnliche Werft, auf der in Vergessenheit geratene Schiffe mit einer reichen maritimen Geschichte zu neuem Glanz verholfen werden.

Tag 7 (Fr): Lelystad - Blocq van Kuffeler | Blocq van Kuffeler - Amsterdam (20 km oder 29 km)
Nach dem Frühstück geht ihr für eure letzte Radtour von Bord. Ihr fahrt durch die Oostvaardersplassen, einem Naturreservat auf neuem Land, das sein eigenes Gleichgewicht finden soll, wie es in alten Zeiten bestanden hat, indem man so wenig wie möglich eingreift. Teile dieser Strecke schlängeln sich durch bewaldete Gebiete, während andere einen Panoramablick auf ausgedehnte Gras- und Sumpfgebiete bieten. Dies ist ein wahres Paradies für Vogelbeobachter.
Das Schiff erwartet euch im kleinen Hafen von Oostvaardersdiep, um mit euch nach Amsterdam zurückzufahren. Feiert diese wundervolle Woche rund um das Ijsselmeer beim Abendessen an Bord des Schiffes.

Tag 8 (Sa): Amsterdam
Die Reise endet heute nach einem letzten leckeren Frühstück. Danach Ausschiffung bis 09:30 Uhr.

Preise

Kabinentyp / Für / June - August / Sept 7

Twin cabin / 2 pers. / EUR 889 / EUR 799
Twin cabin for single use / 1 pers. / EUR 1279 / EUR 1149
Triple cabin / 3 pers. / EUR 839 / EUR 749
Quadruple cabin / 4 pers. / EUR 789 / EUR 699

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Niederlande: Amsterdam - Maastricht oder umgekehrt
Entdecken Sie Holländische Flüsse

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Entdecke magische grüne Flusslandschaften
· Historische Städte Utrecht & Maastricht
· Lebendige und herzliche Provinz Limburg
· Schiffe für max. 20 Passagiere

"Denke ich an Holland, sehe ich weite Flüsse, die sich durch das schier endlose Fenn winden, begleitet von zierlichen Pappelreihen, die wie Schwaden am Rande der Polder stehen".
Diese Zeilen eines berühmten Gedichts des niederländischen Dichters Marsman beschreibt nur zu gut diese wunderbare Reise zwischen Amsterdam und Maastricht, der südlichsten Stadt der Niederlande. Entdecken Sie die zauberhaften flachen und grünen Landschaften, die durch die Flüsse Vecht, Niederrhein, Waal, Linge und Maas geformt wurden: ein Gewirr aus alten Wasserrinnen, schlängelnde Mäander, Deichen und Überschwemmungsflächen mit einer besonderen Flora und Fauna. Besuchen Sie historische Städte, bemerkenswerte Dörfer und einige Schlösser und Gärten entlang dieser Flüsse. In der gastfreundlichen Provinz Limburg führen die Radtouren regelmäßig über die Grenzen: obwohl die Maas durch die Niederlande fließt, liegen Deutschland und Belgien nur einen Steinwurf entfernt. So können Sie vormittags in einer deutschen Konditorei Kuchen essen und sich am Nachmittag ein leckeres Bier in einem belgischen Straßencafé bestellen. Die Reise endet in Maastricht, die Hauptstadt der Provinz Limburg und berühmt wegen ihres pulsierenden Stadtzentrums und ihrer herzlichen Gastfreundschaft.

Reiseprogramm Amsterdam zu Maastricht

Tag 1 (Sa): Amsterdam - Weesp | Testfahrt in Weesp (11 Km)
Nach dem Einschiffen gegen 14:00 Uhr fährt das Schiff nach Weesp. Diese kleine Stadt am Ufer des kleinen Flusses Vecht, ist mit kleinen Kanälen durchzogen und besitzt eine hübsche Altstadt mit vielen Gebäuden aus dem 17. Und 18. Jahrhundert. Außerdem gibt es hier einige schöne Windmühlen. Die malerische Vecht und die kleinen Wege entlang ihrer Ufer sind für viele Yachten und Radfahrer beliebte Strecken. Sobald Sie angelegt haben, wird der Reiseleiter eine kleine Testfahrt mit dem Rad organisieren. Nach dem Dinner haben Sie noch Zeit, um durch dieses charmante Städtchen zu bummeln.

Tag 2 (So): Weesp - Utrecht | Utrecht - Vianen (47 Km)
Ihre Radtour startet in Weesp und führt Sie am wunderschönen, sich dahinschlängelnden Flüsschen Vecht entlang, an dessen Ufern prachtvolle Villen und Landhäuser stehen. Unterwegs kehren Sie bei einer traditionellen holländischen Käserei ein, wo Käse noch nach altem Handwerk hergestellt wird. In der Domstadt Utrecht treffen Sie wieder auf Ihr Schiff, von wo aus Sie über den Amsterdam-Rhein-Kanal nach Vianen fahren, einem kleinen, am Fluss Lek (Niederrhein) gelegenen Festungsstädtchen.

Tag 3 (Mo): Vianen - Gorinchem | Gorinchem - Heusden (41 Km)
Von Vianen aus fahren Sie mit dem Rad durch eine typisch holländische Flusslandschaft nach Leerdam, einer kleinen Stadt, die an den Ufern des Flusses Linge liegt. Hier steht ein Besuch zum jahrhundertealten Kristallwerk von Royal Leerdam auf dem Programm. Sie können hier einigen der Meisterglasbläser bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Ihre Radtour wird entlang der Linge nach Gorinchem, einem netten Städtchen am Fluss Waal, fortgesetzt. Nach kurzem Besuch in Gorinchem fahren Sie mit dem Schiff weiter zum schön restaurierten Festungsstädtchen Heusden.

Tag 4 (Di): Heusden - Maasbommel | Maasbommel - Cuijck (40 Km)
Während des Frühstücks fährt das Schiff von Heusden nach Maasbommel, einem Örtchen am Fluss Maas. Hier startet Ihre Radtour, die Sie an der Maas entlang zu Städtchen wie Ravenstein und Grave, beides mittelalterliche Städtchen, führt. In Grave sind Kanonen aus der Zeit Napoleons zu besichtigen. Grave spielte auch eine große Rolle in der Luft/Boden-Operation ’Market Garden’ während des zweiten Weltkriegs, weil es in unmittelbarer Nähe einer wichtigen Brücke lag. Diese Brücke heißt heute John S. Thompson Brücke. Sie folgen mit dem Rad weiter der Maas und treffen in Cuijk wieder auf Ihr Schiff, wo Sie die Nacht verbringen. Die neogotische St. Martins Kirche beherbergt eine gut erhaltene Barock-Orgel (gebaut 1639-1650). Diese Orgel gehört zu den ältesten Orgeln der Niederlande.

Tag 5 (Mi): Cuijck - Arcen (48 Km)
Heute steht eine phantastische Radtour auf dem Plan. Sie radeln durch das Maastal nach Afferden und Heyen. Die Route führt weiter durch den Nationalpark Maasduinen nach Well, wo Sie auf eines der schönsten Wasserschlösser der Niederlande treffen, dem Schloss Well mit seinem massiven runden Steinturm aus dem 14. Jahrhundert. Unser heutiges Reiseziel heißt Arcen. Hier können Sie die berühmten Schlossgärten mit ihrer großen Vielfalt besuchen: das Rosarium, mit 10 verschiedenen Rosengärten; der Wasser- und Skulpturengarten; der Schattengarten mit Wasserfällen und Bächen; das Tal, welches sechs ‚internationale’ Gärten zeigt; Casa Verde, mit seinen mediterranen und tropischen Gärten; der Golf Garten, mit Blick auf den größten Wasserfall der Niederlande.

Tag 6 (Do): Arcen - Venlo - Roermond (50 Km)
Auch heute führt Ihre Radtour an der Maas entlang. Hin und wieder überqueren Sie den Fluss mit Fähre oder über Brücken, um den interessantesten Strecken folgen zu können. Zunächst geht es nach Venlo mit seinen zahlreichen historischen Baudenkmälern und der quirligen Innenstadt. Gegen Mittag erreichen Sie Kessel, eines der ältesten Dörfer an der Maas. Dort geht es zur anderen Uferseite und Sie setzen Ihre Radtour zum schönen Dorf Beesel fort, wo die Kornmühle ‚de grauwe beer’ am Ufer des Flusses thront. Heute endet die Tour in Roermond, wo die Flüsse Rur und Maas zusammenfließen. Roermond ist wegen seines großen Kulturerbes bekannt. Seit 1559 ist es eine Bischofsstadt. In seinem Stadtzentrum gibt es noch viele historische Gebäude. Roermond ist auch die Geburtsstadt von Pierre Cuypers, der zu den wichtigsten niederländischen Architekten des 19. Jahrhunderts zählte. Er ist der Architekt des Rijksmuseums und des Hauptbahnhofs in Amsterdam.

Tag 7 (Fr): Roermond - Born | Born - Maastricht (42 Km)
Die heutige Radtour führt Sie auch heute wieder zu verträumten Dörfern und durch die herrliche Landschaft der Provinz Limburg. Zuerst geht es mit dem Rad zum bekannten Grenzdörfchen Thorn, das wegen seiner Pflastersteinstraßen und weiß getünchten Häuser auch das ‚weiße Dorf’ genannt wird. Das einzige Gebäude, das nicht weiß ist, ist die Kirche aus dem 14. Jahrhundert. Von hier aus radeln Sie über niederländisch/belgische Grenze zum belgischen Maaseik. Diese Stadt ist wegen ihrer Kunstmaler Hubert und Jan van Eyck bekannt. Auf dem Markplatz sind typische Häuser aus der Renaissancezeit mit eindrucksvollen Giebeln zu sehen. Nutzen Sie hier die Gelegenheit, um sich auf diesem schönen Platz ein leckeres belgisches "Pint" zu bestellen. In Born treffen Sie wieder auf Ihr Schiff, mit dem Sie dann nach Maastricht fahren. Die Provinzhauptstadt Maastricht ist eine wunderschöne und gut erhaltene Stadt mit römischen Wurzeln. In der Stadt finden Sie das Schatzhaus der St. Servaas Kirche, das Bonnefantenmuseum für zeitgenössische Kunst und die Kasematten, ein unterirdisches Gewölbesystem als Teil einer Festungsanlage aus dem 18. Jahrhundert. Außer diesen besonderen Sehenswürdigkeiten lohnt es sich auch, die Mergelgrotten zu besuchen oder es sich einfach auf dem großen Platz Vrijthof mit seinen vielen Cafés gemütlich zu machen. Hier kommt sicher keine Langeweile auf!

Tag 8 (Sa): Maastricht
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr

Day to day program Maastricht - Amsterdam

Tag 1 (Sa): Maastricht (5 Km)
Nach der Einschiffung gegen 14:00 Uhr, gibt es noch genügend Zeit, um die wunderbare alte Stadt Maastricht mit ihren römischen Wurzeln zu erkunden. In dieser Stadt finden Sie das Schatzhaus der St. Servaas Kirche, das Bonnefantenmuseum für zeitgenössische Kunst und die Kasematten, ein unterirdisches Gewölbesystem als Teil einer Festungsanlage vom 18. Jahrhundert. Außer diesen Sehenswürdigkeiten lohnt es sich auch, die Mergelgrotten zu besuchen oder sich einfach auf dem großen Platz Vrijthof mit seinen vielen Cafés zu amüsieren. Hier kommt sicher keine Langeweile auf! Nach dem Dinner können Sie die während einer kurzen Tour die Fahrräder testen (10 Km).

Tag 2 (So): Maastricht - Born | Born - Roermond (40 Km)
Während des Frühstücks fährt das Schiff über den Julianakanal nach Born, wo Sie bei den Schleusen von Bord gehen. Von hier aus fahren Sie mit dem Rad über die niederländisch/ belgische Grenze nach Belgien zum Ort Maaseik. Diese Stadt wurde durch ihre Maler Hubert und Jan van Eyck berühmt. Auf dem Marktplatz können Sie typische Häuser der Renaissance mit ihren beeindruckenden Fassaden entdecken. Auf diesem zauberhaften Marktplatz bietet sich auch die Gelegenheit, ein leckeres belgisches Bier zu bestellen. Dann geht es weiter nach Thorn, das ’weiße Dorf’ auf der niederländisch/belgischen Grenze, das wegen seiner Pflastersteinstraßen und den weiß getünchten Häusern bekannt ist. Das einzige Haus, das nicht weiß ist, ist die Kirche aus dem 14. Jahrhundert. Unser heutiges Reiseziel ist Roermond, wo die Rur und die Maas zusammenfließen. Roermond ist wegen seines großen Kulturerbes bekannt. Seit 1559 ist es eine Bischofsstadt. In seinem Stadtzentrum gibt es noch viele historische Gebäude. Roermond ist auch die Geburtsstadt von Pierre Cuypers, der zu den wichtigsten niederländischen Architekten des 19. Jahrhunderts zählte. Er ist der Architekt des Rijksmuseums und des Hauptbahnhofs in Amsterdam.

Tag 3 (Mo): Roermond - Venlo - Arcen (50 Km)
Ihre heutige Radtour startet in Roermond. Die Tour führt zunächst an der Ostseite der Maas zum schönen Dorf Beesel, wo die Kornmühle ’de grauwe beer’ am Flußufer hoch aufragt. Dann setzen Sie auf die andere Uferseite zum Örtchen Kessel über. Kessel ist eines der ältesten Dörfer an der Maas. Gegen Mittag erreichen Sie Venlo mit seinen vielen historischen Baudenkmälern und einer quirligen Innenstadt. Nachmittags radeln Sie nach Arcen, einer ehemaligen Festungsstadt an den Ufern der Maas. Dort können Sie die herrlichen Schlossgärten besuchen: das Rosarium, mit zehn verschiedenen Rosengärten; den Wasser- und Skulpturengarten; den Schattengarten mit Wasserfällen und Bächen; das Tal, mit seinen sechs ‚internationalen’ Gärten; Casa Verde, mit mediterranen und tropischen Gärten; den Golfgarten, mit Blick auf den größten Wasserfall der Niederlande.

Tag 4 (Di): Arcen - Cuijk (48 Km)
Heute steht eine phantastische Radtour auf dem Plan. Zunächst passieren Sie mit dem Rad den Ort Well, wo Sie auf eines der schönsten Wasserschlösser der Niederlande treffen, dem Schloss Well mit seinem wuchtigen runden Steinturm aus dem 14. Jahrhundert. Weiter geht es durch den Nationalpark Maasduinen nahe der deutschen Grenze. In der Mittagszeit erreichen Sie Afferden. In Cuijk, einem weiteren interessanten Ort am Ufer der Maas, treffen Sie wieder auf Ihr Schiff. Die neogotische St. Martins Kirche beherbergt eine gut erhaltene Barock- Orgel (gebaut 1639-1650). Diese Orgel gehört zu den ältesten Orgeln der Niederlande.

Tag 5 (Mi): Cuijk - Maasbommel | Maasbommel - Heusden (40 Km)
Heute fahren Sie mit dem Rad an der Maas entlang nach Grave und Ravenstein. Beides sind mittelalterliche Städte. In Grave kann man noch Kanonen aus der Zeit Napoleons entdecken. Grave spielte zudem eine große Rolle in der Luft-Boden Operation ’Market Garden’ während des zweiten Weltkriegs, weil es in unmittelbarer Nähe einer wichtigen Brücke lag. Diese Brücke heißt heute John S. Thompson Brücke. In Maasbommel gehen Sie wieder an Bord Ihres Schiffes und fahren anschließend nach Heusden, das ein wirklich wunderschön restauriertes Festungsstädtchen ist.

Tag 6 (Do): Heusden - Gorinchem | Gorinchem - Vianen (41 Km)
Zunächst fahren Sie mit dem Schiff nach Gorinchem, einer schönen Stadt an den Ufern des Flusses Waal. Von dort aus fahren Sie mit dem Rad durch eine typisch niederländische Flusslandschaft nach Leerdam, einer kleinen Stadt am Ufer der Linge. Dort steht ein Besuch zum jahrhundertealten Kristallwerk von Royal Leerdam auf dem Programm. Sie können hier den Meisterglasbläsern bei der Arbeit zuschauen. Nachmittags geht es mit dem Rad weiter nach Vianen, einer kleinen Festungsstadt an der Lek (Niederrhein).

Tag 7 (Fr): Vianen - Breukelen | Breukelen - Amsterdam (42 Km)
Während des Frühstücks fährt das Schiff weiter. Ihre heutige Radtour startet in Breukelen, die an dem schlängeligen Fluss Vecht entlang nach Amsterdam führt. In Loenen können Sie eine Windmühle besuchen. Das Endziel heißt Amsterdam, wo Sie noch eine Grachtenrundfahrt unternehmen oder z.B. das Rijksmuseum oder das van Gogh Museum besuchen können.

Tag 8 (Sa): Amsterdam
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.

Preise

Kabinentyp / Für / June - Sept. 14 / Sept. 21
Twin cabin below deck / 2 pers. / EUR959 / EUR899
Single cabin below deck (max. 1) / 1 pers. / EUR1.189 / EUR1.129
Triple cabin below deck (only on Sarah, on request) / 3 pers. / EUR899 / EUR849

Reisetermine 2019 - Sarah:

Amsterdam - Maastricht: Abfahrten am 08.06., 22.06., 06.07., 17.08., 31.08. und 14.09.
Maastricht - Amsterdam: Abfahrten am 15.06., 29.06., 13.07., 24.08. und 21.09.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Niederlande: Hanse Höhepunkte
Taucht in die mittelalterliche Hansezeit

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Radtouren entlang Rhein & IJssel
· Hansestädte wie Deventer & Kampen
· Erfahre mehr über die Polderlandgewinnung
· Schiffe für max. 68 Passagiere

Diese Tour führt euch durch eine Region, die eine der beliebtesten unter den niederländischen Radfahrern gilt. Kommt und erkundet es selbst mit Rad und Schiff. Während des Radfahrens lernt ihr täglich mehr über die vielen historischen Städte, wunderschönen Flusslandschaften und vielfältigen Naturgebiete kennen. Jeden Abend kehrt ihr zu eurem schwimmenden Hotelschiff Nassau zurück, das in einem malerischen Hafen entlang der Route liegt. De Nassau bietet bis zu 60 Gästen Platz. Ihr radelt in eurem eigenen Tempo, während euer erfahrener Reiseleiter jederzeit telefonisch für eure Fragen, Probleme oder Notfälle erreichbar ist. *

Radeln entlang einer wichtigen Handelsroute
Die Gegend, die ihr hier durchquert, wurde über Jahrtausende von zahlreichen Flüssen und Bachläufen geformt. Sie erfuhr ihre Blütezeit während des Mittelalters, als die Flüsse Rhein und IJssel zu den wichtigsten Handelswegen in Europa gehörten. Viele der an den Ufern liegenden Städte waren Mitglieder der Hanse. Dieses Bündnis schützte die wirtschaftlichen Interessen ihrer Mitglieder in großen Teilen der Niederlande, Deutschlands und Nordeuropas. Der Wohlstand dieser Jahre ist auch heute noch überall in der opulenten bürgerlichen und religiösen Architektur sichtbar.

Durch die natürliche Schönheit des Rheintals
Eure Tour beginnt in der wunderbaren Stadt Amsterdam. Von dort aus fahrt ihr mit Rad und Schiff zu vielen kleineren und größeren Hansestädten wie Arnheim, Deventer, Zutphen, Kampen, Harderwijk und Elburg. Die Naturschönheit des Rheintals und seines zauberhaften Nebenflusses IJssel ist wirklich beeindruckend. Eine weitere Attraktion auf eurem Weg sind die sogenannten Rand Seen. Diese liegen zwischen dem "alten" Festland mit vielen schönen Hafenstädtchen und dem "neuen" Land der Provinz Flevoland, das einst der Meeresboden war.

Das flache Gelände im 125km langen IJsseltal macht dies zu einer perfekten Tour für alle, die mit dem Rad gerne auf vielen verschlungenen Wegen in einer abwechslungsreichen Gegend fahren möchten.

* Die Hanse Route ist eine halbgeführte Tour. Ihr erhaltet tägliche Infos von eurem Reiseleiter, fahrt aber alleine. Zu bestimmten Terminen ist es möglich, die Reise auch als komplett geführte Tour zu buchen.
Neu in 2019: Geführte Radtouren auf dem Schiff "De Nassau"
Für einige Reisetermine gibt es 2018 die Möglichkeit eine "komplett geführte" Fahrrad-Option zu buchen. Das bedeutet, dass Sie alle Radtouren zusammen mit einem Reiseleiter in einer kleinen Gruppe von max. 20 Gästen fahren. Wenn Sie Ihre Reise für einen dieser Termine bereits gebucht haben, können Sie diese Option noch nachträglich hinzufügen. (beschränkte Verfügbarkeit).
In 2019 sind diese Reisetermine: 11.05., 01.06., 07.09. und 21.09.. Der Aufpreis für eine solche "komplett geführte" Tour ist EUR 125 p.P.

Reiseprogramm

Tag 1 (Sa): Amsterdam | Amsterdam - Wijk bij Duurstede
Einschiffung und Check-in in Amsterdam. Die Crew heißt euch zwischen 13:00 und 14:00 Uhr an Bord willkommen. Um ca. 14:00 Uhr fährt das Schiff von Amsterdam über den Amsterdam-Rhein-Kanal nach Wijk bij Duurstede, einer Stadt am Rhein. Hier verbringt ihr eure erste Nacht.

Tag 2 (So): Wijk bij Duurstede - Wageningen | Wageningen - Arnheim (35 km oder 44 km)
Während des Frühstücks fährt das Schiff nach Wageningen. Von hier aus führt euch die erste Tour der Woche durch das liebliche Tal des Niederrheins und weiter durch die Veluwe, ein großes Wald- und Heidegebiet. Am späten Nachmittag radelt ihr über die Vororte und an den schönen Parks Sonsbeek und Zijpendaal vorbei, nach Arnheim. De Nassau liegt für die Nacht nahe des Stadtzentrums dieser ehemaligen Hansestadt. Während des zweiten Weltkriegs war Arnheim der Schauplatz der Operation Market Garden, der größten Luftoperation der Geschichte. Sie endete in einem Fehlschlag, da es nicht möglich war, eine Brücke über dem Rhein zu erobern und dies zur Zerstörung der britischen 1. Fallschirmdivision führte.

Tag 3 (Mo): Arnheim - Doesburg | Doesburg - Zutphen - Deventer (45 km oder 55 km)
Wir gehen in Arnheim von Bord der Nassau und starten unsere heutige Radtour in der kleinen Stadt Doesburg. Von hier aus gibt es zwei Möglichkeiten, um mit dem Rad nach Zutphen und Deventer zu fahren. Die kürzere Strecke führt entlang der Ijssel nach Bronkhorst, das sich als die kleinste Stadt Hollands rühmen kann. Die Tour wird entlang der Flussufer nach Zutphen fortgesetzt. Die längere Route führt über Vorden, wo man an zauberhaften Herrenhäusern, Schlössern und Landgütern vorbeifährt. Beide Strecken enden in Deventer, das für seine köstlichen Gewürzlebkuchen bekannt ist. Am Abend bietet der Reiseleiter einen kurzen, geführten Stadtrundgang an, den man sich nicht entgehen lassen sollte!

Tag 4 (Di): Deventer - Wijhe | Wijhe - Zwolle - Kampen (40 km oder 56 km)
Während des Frühstücks bringt euch die Nassau nach Wijhe, wo eine schöne Radtour nach Hattem beginnt. Die kürzere Strecke führt am Flussufer entlang, die längere Radtour verläuft über das östliche Veluwe- Gebiet. Hattem besitzt eine reiche Vergangenheit, deren Spuren auch heute noch überall erkennbar sind. Nach Hattem ist es nur noch ein kleines Stück bis nach Zwolle, die als eine der schönsten Hansestädte gilt. Von Zwolle aus geht es weiter nach Kampen. Abends führt ein optionaler Spaziergang zu einigen der interessantesten Highlights dieser größten Hansestadt der Niederlande.

Tag 5 (Mi): Kampen - Elburg - Harderwijk (48 km)
Von Kampen aus führt unsere Radtour entlang der Randseen zum Fischerhafen Elburg. Hier gibt es während des Sommers viele beliebte Wassersportaktivitäten. Von Elburg aus geht die Radtour weiter durch Wälder und Moore der Veluwe zum schönen Harderwijk, wo ihr im alten Fischerhafen übernachtet. Im 16. Jahrhundert besaß Harderwijk den größten Fischmarkt in der Zuiderzee- Region. Heute ist sie immer noch eine schöne alte Stadt, die es wert ist, erkundet zu werden.

Tag 6 (Do): Harderwijk - Spakenburg - Huizen (45 km oder 56 km)
Erneut habt ihr wieder zwei Routen zur Auswahl. Eine kürzere Radtour entlang den Ufern der Randseen oder eine Kombination aus der Küstenroute und einer längeren Alternative, die durch angrenzende Wälder verläuft. Nachmittags kommt ihr an Spakenburg vorbei, ein Fischerdorf, das für seine traditionellen Trachten bekannt ist, die auch heute noch getragen werden. Der heutige Liegeplatz befindet sich in Huizen.

Tag 7 (Fr): Huizen - Naarden - Muiden - Amsterdam (35 km)
Huizen ist der Ausgangspunkt für eine Tour zu den schönen Festungsstädtchen Naarden und Muiden. Letzteres ist für sein historisches Schloss am Wasser berühmt. Von Muiden aus fahrt ihr auf ruhigen Straßen zu eurem Ziel, der weltberühmten Metropole Amsterdam. Ihr habt den ganzen Nachmittag und Abend Zeit, um diese pulsierende Stadt zu erkunden. Nutzt die Gelegenheit zu einer Grachtentour oder das Anne Frank Haus oder eines der anderen weltberühmten Museen rundum den Museumplein zu besuchen. Oder genießt einfach das quirlige Leben in dieser Multikultistadt.

Tag 8 (Sa): Amsterdam
Heute endet der letzte Teil eurer Reise, aber wir lassen euch nicht mit leerem Magen von Bord gehen. Vor der Ausschiffung bis 9:30 Uhr gibt es noch ein letztes Mal ein gutes Frühstück.

Preise

Kabinentyp / Für / Super saver season / Mid-season / Main season / Late season
Twin cabin lower deck / 2 pers. / EUR 599 / EUR 779 / EUR 809 / EUR 759
Superior twin cabin lower deck / 2 pers. / EUR 689 / EUR 869 / EUR 899 / EUR 849
Triple cabin lower deck (max. 1) / 3 pers. / EUR 579 / EUR 759 / EUR 789 / EUR 739
Twin cabin lower deck single use (max. 2) / 1 pers. / EUR 989 / EUR 1169 / EUR 1199 / EUR 1149
Twin cabin upper deck / 2 pers. / EUR 729 / EUR 909 / EUR 939 / EUR 889
Triple cabin upper deck (max. 4) / 3 pers. / EUR 709 / EUR 899 / EUR 919 / EUR 869

Preise inkl MWST

Reisetermine 2019 - De Nassau

Super saver season: Abfahrt am 04.05.
Mid-season: Abfahrten am 11.05., 18.05., 25.05., 31.08., 07.09. und 14.09.
Main season: alle anderen Abfahrten, wöchentlich vom 01.06. bis einschl. zum 24 .08.
Late season: Abfahrten am 21.09., 28.09. und 05.10.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Niederlande: Das Grüne Herz von Holland
Geschichte und Hollands grünes Herz

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Radtour durch das Grüne Herz von Holland
· Historische Städte Amsterdam & Leiden
· Reichsmuseum & Porzellanfabrik Delft
· Schiffe für max. 24 Passagiere

Während dieser achttägigen Reise an Bord der charmanten Jelmar können Sie auf eigene Faust und in eigenem Tempo "Hollands Grünes Herz" entdecken: Eine Region mit reicher Vergangenheit, einer einzigartigen Natur, weltberühmten Städten, schönen Dörfern und zauberhaften Landschaften.

Auf dieser Strecke werden Sie historische Städte wie Amsterdam, Haarlem, Rotterdam, Leiden und Gouda besuchen, entdecken dabei kulturell historische Schätze und tauchen dabei in einen urholländischen Teil der Niederlande ein.

Allen Kunstliebhabern unter den Gästen bieten sich während der Besuche in Leiden, Haarlem und Delft einzigartige Möglichkeiten, großen Künstlern wie Rembrandt, Frans Hals und Vermeer, die hier lebten und arbeiteten, näher zu kommen. Aber nicht nur die großen Städte mit ihrer reichen Geschichte, sondern auch die malerischen Örtchen und die wunderbare Landschaft im ‚Grünen Herz’ in der Mitte der Großstädte Hollands, machen diese Tour für jeden Radfahrer zu einem unvergesslichen Erlebnis. Denn eines ist ganz sicher: Am Ende dieser Reise werden Sie nicht nur vom Konzept Rad und Schiff ein begeisterter Anhänger sein, sondern auch ein Fan vom wunderschönen Holland.

Ein zusätzlicher Bonus ist natürlich auch, dass die relativ kleine Jelmar täglich direkt im Zentrum oder in unmittelbarer Nähe der Stadtzentren anlegen kann und es Ihnen so ermöglicht, die Städte am Ende der Radtour ganz bequem zu besuchen und auch das Nachtleben kennenzulernen.

Reiseprogramm

Tag 1 (Sa.) Amsterdam
Einschiffung und Check-in ab 14:00 Uhr, wobei Sie die Crew an Bord im Stadtzentrum von Amsterdam willkommen heißt. Nachdem Sie Ihr Gepäck in Ihrer Kabine verstaut haben, gibt es ausreichend Zeit, um die berühmte Stadt zu erkunden: Machen Sie eine Grachtenrundfahrt, besuchen Sie eines der vielen Museen oder gehen Sie einfach auf Shoppingtour. Eine Einführung zur Tour erfolgt um 17:30 Uhr, während Ihnen die Crew Ihr erstes Dinner serviert; die Fahrräder werden ebenfalls um diese Zeit zugewiesen.

Tag 2 (So.) Amsterdam - Zaandam | Zaandam - Zaanse Schans - Haarlem (40 oder 55 Km)
Nach einer kurzen Fahrt mit der Jelmar, gehen Sie in Zaandam von Bord und starten Ihre erste Radtour, um das charmante Freilichtmuseum "Zaanse Schans" bei Zaandam zu besuchen, das als ein authentisches niederländisches Dorf aus dem 18. und 19. Jahrhundert rekonstruiert wurde. Hier lernen Sie alles über Bau und Herstellung der typisch holländischen Kultsymbole, wie Windmühlen, Käse und Holzschuhe. Anschließend geht es mit dem Rad weiter nach Haarlem, wo einst im 16. Jahrhundert der gefeierte Portrait- und Genremaler Frans Hals lebte und arbeitete. Am Abend können Sie durch die malerische Stadt bummeln und sich den ‚Grote Markt’ (Marktplatz) anschauen. Falls Sie mehr Radkilometer machen möchten, können Sie die Tour noch auf den Küstenort IJmuiden und die Kennemer Dünen ausdehnen. Am diesen Tag können Sie entlang einige Anlagen des Festungsgürtels von Amsterdam (UNESCO Welt Kulturerbe) radeln.

Tag 3 (Mo.) Haarlem - Nordseeküste - Leiden (42 oder 50 Km)
Nach einem stärkenden Frühstück mit neugewonnenen Radfreunden, radeln Sie heute an der Nordseeküste mit seinen Dünen entlang, kommen an den Ferienorten Noordwijk und Katwijk aan Zee vorbei und erreichen schließlich die quirlige Universitätsstadt Leiden, Geburtsort des berühmten Künstlers Rembrandt van Rijn. Durch die märchenhaft schöne Altstadt ziehen sich zahlreiche kleine Grachten, die von historischen Häusern aus dem 17. Jahrhundert gesäumt werden. Ein Spot, den Sie sich unbedingt anschauen sollten. Die längere Radtour führt Sie über Cruquius und Hillegom, wo es viele Blumenzüchter und Baumschulen gibt.

Tag 4 (Di.) Leiden - Delft (35 oder 41 Km)
Von Leiden aus radeln Sie weiter zur Stadt Delft, die dem berühmten blauen Porzellan ihren Namen gab. Dort bietet sich die Gelegenheit, eine Porzellanfabrik zu besuchen. Eine weitere Attraktion in der Stadtmitte von Delft ist die Gruft der königlichen Familie von Oranien. Die längere Radtour führt Sie von Leiden aus nach Den Haag, mit seinem Binnenhof (Parlamentsgebäude) und Friedenspalast (Vredespaleis) und dann weiter nach Delft.

Tag 5 (Mi.) Delft - Rotterdam - Kinderdijk | Kinderdijk - Schoonhoven - Gouda (mehrere Optionen von 23 bis 66 Km)
An diesem Morgen werden Sie mit der Jelmar von Delft aus durch den beeindruckenden internationalen Hafen von Rotterdam fahren. Sie können Ihre Radtour direkt in Rotterdam starten oder Sie fahren die erste Strecke in ca. 30-40 Minuten über den Fluss mit dem "Wasserbus" (Ihr Fahrrad kommt mit an Bord) nach Alblasserdam. Von hier aus sind es nur wenige Kilometer bis Kinderdijk, das wegen seiner in einer Reihe stehenden 19 großen Windmühlen weltberühmt ist. Alle 19 Windmühlen gehören zum UNESCO Weltkulturerbe und beeindrucken mit einem grandiosen Panorama - hier bietet sich die Möglichkeit, eine dieser Windmühlen zu besuchen. Vergessen Sie auf keinen Fall Ihre Kamera! Von Kinderdijk aus steuern Sie mit dem Rad direkt die Käsestadt Gouda an. Wenn noch Luft und Lust für ein paar Radkilometer mehr vorhanden sind, können Sie die Tour auch über die Silberstadt Schoonhoven nach Gouda verlängern. Die heutige Tour endet in Gouda.

Tag 6 (Do.) Gouda - Kudelstaart (45 oder 55 Km)
Der Höhepunkt der heutigen Radtour wird die idyllische Naturlandschaft Südhollands sein. Ihr Ziel heißt heute Kudelstaart, wo Sie die Jelmar bereits erwartet. Ihr Weg führt Sie an zahllosen kleinen Kanälen, traditionellen Bauerngehöften und kleinen Ortschaften entlang. An der Anlegestelle am Ufer der Westeinder Plassen ("Westend Seen") können Sie es sich bei einem Glas Wein während oder nach dem Dinner gemütlich machen und dabei die wundervolle Aussicht genießen.

Tag 7 (Fr.) Kudelstaart - Aalsmeer - Amsterdam (30 oder 37 Km)
Wenn Sie mögen, können Sie am frühen Morgen den weltgrößten Pflanzen- und Blumenhandelsplatz in Aalsmeer besuchen (fakultativ, nicht im Preis inbegriffen). Auf dieser Blumenauktion herrscht nur in aller Frühe Hochbetrieb; sicherlich haben Sie in Ihrem Leben noch nie so viele Blumen auf einmal gesehen. Nach dem Frühstück können Sie entweder an Bord bleiben und mit der Jelmar zum Anlegeplatz nach Amsterdam fahren oder sich mit dem Rad in die Stadt durch den riesigen Stadtpark ’Amsterdamse Bos’ oder entlang der Amstel aufmachen. Auch heute können Sie entlang einige Anlagen des Festungsgürtels von Amsterdam (UNESCO Welt Kulturerbe) radeln. Wenn Sie in Amsterdam sind, sollten Sie es sich nicht entgehen lassen, nachmittags und am Abend eine Grachtenrundfahrt zu unternehmen, das Anne Frank Haus, das Rembrandt Museum den königlichen Palast mit dem Dam Platz inmitten der Stadt und, und, und... zu besuchen.

Tag 8 (Sa.) Amsterdam
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.

Preise

Kabinentyp / Für / May 18 - Sept. 14 / Sept. 21 - Oct. 5
Twin (2 single beds) / 2 pers. / EUR 839 / EUR 749
Twin for single use / 1 pers. / EUR 1169 / EUR 1049
Triple (1 bunk bed) / 3 pers. / EUR 749 / EUR 659

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Niederlande: Nord-Holland Tour
Historische Städte von Holland

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Nordhollands flache Polderlandschaften
· Besuch zu Texels Sandstränden
· Romantische Fischerorte inkl. Volendam
· Schiff für max. 60 Passagiere

Während dieser faszinierenden Rad- und Schiffsreise an Bord des Schiffes "De Holland" werden Sie das Beste der schönen und grünen Provinzen Nord-Holland und Friesland zu bieten entdecken. Fahren Sie durch das flache "Polderland", durch die Dünen und entlang der kilometerlangen Sandstrände der Nordseeküste, historische Windmühlen, über die Nordseeinsel Texel und zu vielen schönen Hafenstädtchen an der Küste des IJsselmeer. Die Nordroute ist zweifellos eine der beliebtesten Rad- und Schiffsreisen in Holland.

Nirgends sonst in der Welt werden Sie ein solch faszinierendes Gebiet wie die niederländische Provinzen Nordholland und Friesland mit ihrer reichen Tradition, romantischen Fischerorten und Hafenstädtchen, malerischen Seen und den atemberaubenden Aussichten auf die Nordsee finden. Im Laufe der Woche an Bord Ihres schwimmenden Hotels, "De Holland", werden Sie ausreichend Gelegenheit bekommen, die typische niederländische Kultur in historischen Orten wie Alkmaar, Medemblik und Enkhuizen und auf den Inseln Texel und Marken kennenzulernen, wo Sie durch die flache Polderlandschaft radeln, die über Jahrhunderte umfassend von der Nordsee zurück gefordert wurde.

Schon bald merkt man eindrücklich, dass in dem Spruch "Gott erschuf die Welt, aber die Niederländer erschufen Holland" (durch die umfassende Landgewinnung in dem Gebiet, das sie hier durchradeln), mehr als ein Funken Wahrheit steckt. Seit dem 17. Jahrhundert versuchte man intensiv, das durch die ständige Wasserabtragung verschwindende Land durch Schutzdeiche, Trockenpumpen von tiefliegenden Landgebieten und Bauen von Gezeitendämmen in kleinen Flüssen vor der Überflutung zu schützen. Wie gut das gelang, erkennt man heute an den flachen, grünen Polderlandschaften und seinen großen landwirtschaftlich genutzten Flächen. Die große Liebe zum Rad spiegelt sich in Holland in einem ausgedehnten Radwegenetz wider, das sich wie ein Netz über das ganze Land zieht. Sie werden über die bezaubernde Schönheit der Nordseestrände mit ihren hohen Sanddünen erstaunt sein - wer hat je behauptet, dass es keine Berge in Holland gibt?! Erleben Sie zudem die super radfreundliche Insel Texel, die schönen flachen Landschaften, verträumte kleine Bauerndörfer und malerische Hafenorte. Während des zweiten Teils der Tour entlang des IJsselmeers werden Sie viel über die alte Geschichte dieser Region erfahren. An einem Tag machen Sie einen Abstecher quer über das IJsselmeer nach Stavoren in der Provinz Friesland. Weitere Highlights sind die Freilichtmuseen "Zaanse Schans" und "Zuiderzeemuseum", das historische Stadtzentrum von Alkmaar und die geschichtsträchtigen Hafenstädte Medemblik, Enkhuizen, Hoorn und Volendam und, natürlich, Amsterdam mit seinen zahllosen Grachten.

Reiseprogramm

Tag 1 (Sa): Amsterdam
Einschiffung und Check-in ab 14:00 Uhr in Amsterdam. Nutzen Sie die Gelegenheit um die Innenstadt zu entdecken, eine Shoppingtour zu unternehmen, eine Grachtenrundfahrt zu machen oder ein Museum zu besuchen. Begrüßungsgetränk, erstes Dinner und Tourenbesprechung an Bord. Erste Übernachtung in Amsterdam.

Tag 2 (So): Amsterdam - Zaandam | Zaandam - "Zaanse Schans" - Alkmaar (44 Km)
Die erste Tour führt Sie durch kleine Dörfer und das wunderschöne flache und grüne Polderland. Der erste Haltepunkt ist das Freilichtmuseum "Zaanse Schans" (freier Eintritt), ein altes, traditionelles Dorf mit urigen Holzhäusern, einer Käserei, einem traditionellen Holzschuhmacher und verschiedenen Windmühlen. Nach dem Besuch des Museums radeln Sie weiter durch das "Land von Leeghwater", ein grünes, trockengelegtes Naturgebiet zwischen Amsterdam, Alkmaar und Hoorn. Besuchen Sie das ehemalige Walfischfahrerdorf De Rijp und die Windmühlen von Schermerhorn. In Alkmaar erwartet Sie Die Holland in der Nähe der historischen Altstadt.

Tag 3 (Mo): Dünentour: Alkmaar - Alkmaar | Alkmaar - Den Helder (33 oder 40 Km)
Heute haben Sie die Gelegenheit, das wunderschöne Noord-Hollands Dünenreservat, ein 5.300 Hektar großes Wald- und Dünengebiet mit einzigartigen Landschaften, zu entdecken. In den Dünen wird das Trinkwasser für nahezu ganz Nord-Holland gewonnen. Nach einem Besuch zum Strand und dem Künstlerdorf Bergen radeln Sie zurück nach Alkmaar, wo Sie die schöne Altstadt besuchen können. Am späten Nachmittag fährt das Schiff über den Nordholland Kanal zum Marinehafen Den Helder.

Tag 4 (Di): Den Helder - Oudeschild *| Insel Texel: Rundtour ab/bis Oudeschild | Insel Texel - Den Oever (wahlweise 15 bis 65 Km)
Während des Frühstücks fährt De Holland zur Insel Texel, wo Sie eine Radtour über die größte der niederländischen Nordseeinseln machen können. Sie fahren durch traumhafte Naturschutzgebiete und können am Strand eine Pause und evtl. eine kleine Baderunde einlegen. Vorschlag: fahren Sie die gut ausgeschilderte "Thijsseroute" durch malerische Orte und Landschaften (ca. 40 Km) und besuchen Sie die Seehundeauffangstation "Ecomare". Zum Schluss können Sie noch bei der Texel Bierbrauerei in der Nähe von Oudeschild einkehren. Während des Abendessens fährt das Schiff über das Wattenmeer zum Festland nach Den Oever zurück.
* Überfahrt zur bzw. von der Insel Texel mit dem Schiff je nach Wettervorhersage evtl. am Vorabend bzw. am nächsten Morgen. Bei sehr ungünstigen Wetterbedingungen: Überfahrt Den Helder - Texel und zurück mit der großen Fähre (Preis ca. EUR5: nicht inkl.).

Tag 5 (Mi): Den Oever - Stavoren | Südwest-Friesland: Rundtour ab/bis Stavoren (43 oder 55 Km)
Das Schiff wird während des Frühstücks das IJsselmeer überqueren, um den Hafen von Stavoren in der Provinz Friesland anzulaufen. Hier können Sie entscheiden, ob Sie eine kürzere oder eine längere Radtour unternehmen möchten: besuchen Sie das Naturgebiet Gaasterland, streifen Sie durch den südlichen Teil der in dieser Provinz bekannten friesischen Seenplatte, oder kombinieren Sie die Tour. Sie verbringen den Abend im kleinen Hafen von Stavoren, eine der elf traditionsreichen Städte der Provinz.

Tag 6 (Do): Stavoren - Medemblik | Medemblik - Hoorn - Enkhuizen (30 oder 50 Km)
Frühmorgens überquert das Schiff wiederum das IJsselmeer. Nach dem Frühstück machen Sie eine kurze Radtour über den Deich am IJsselmeer direkt nach Enkhuizen, eine alte, geschichtsträchtige Stadt mit einer jahrhundertelangen Schifffahrtstradition, die einen wunderschönen Hafen, einen gut erhaltenen historischen Stadtkern und das überaus interessante "Zuiderzeemuseum" besitzt, das Sie nachmittags besuchen können. Die längere Radtour führt zunächst zur VOC-Stadt Hoorn, die im 17. Jhdt. zu den bedeutendsten Welthäfen gehörte. Machen Sie einen lohnenswerten Abstecher in die Altstadt. Durch einige malerische kleine Bauerndörfer fahren Sie nachmittags nach Enkhuizen. Nach dem Abendessen wird in Enkhuizen ein kurzer Spaziergang angeboten.

Tag 7 (Fr): Enkhuizen - Volendam | Volendam - Waterland - Amsterdam (35 oder 50 Km)
Am frühen Morgen fährt das Schiff nach Volendam. Am letzten Radtag entdecken Sie auf Ihrer Tour die wunderschöne Region "Waterland" mit ihren zahllosen kleinen Seen, Gräben und Kanälen. In der Nähe von Volendam können Sie einen Käsebauernhof besuchen. Und wenn Sie noch ein paar zusätzliche Kilometer fahren möchten, sollten Sie unbedingt einen Abstecher zur ehemaligen Insel Marken machen, um dann durch die wasserdurchzogene Landschaft von Waterland zurück zur Hauptstadt Amsterdam zu radeln. Hier haben Sie den ganzen Nachmittag und Abend Zeit, um sich in Amsterdam umzuschauen. Wenn Sie am ersten Tag noch keine Grachtenrundfahrt unternommen haben, können Sie z.B. dies jetzt nachholen.

Tag 8 (Sa) Amsterdam
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.

Preise

Kabinentyp / Für / April 6 - April 20 / April 27 - May 25 / June 1 - August 24 / August 31 - September 14 / September 21 - October 5

Twin cabin lower deck / 2 pers. / EUR 609 / EUR 799 / EUR 839 / EUR 799 / EUR 779
Superior twin cabin lower deck / 2 pers. / EUR 669 / EUR 859 / EUR 899 / EUR 859 / EUR 839 Triple cabin lower deck (max. 3) / 3 pers. / EUR 589 / EUR 779 / EUR 819 / EUR 779 / EUR 759 Twin cabin lower deck for single use (max. 2) / 1 pers. / EUR 969 / EUR 1.159 / EUR 1.199 / EUR 1.159 / EUR 1139
Superior twin cabin upper deck / 2 pers. / EUR 809 / EUR 999 / EUR 1.039 / EUR 999 / EUR 979
Superior twin cabin upper deck for single use (max. 1) / 1 pers. / EUR 1.109 / EUR 1.299 / EUR 1.339 / EUR 1.299 / EUR 1279
Suite upper deck / 2 pers. / EUR 909 / EUR 1.099 / EUR 1.139 / EUR 1.099 / EUR 1079

Preise inkl MWST

Reisetermine 2019 - De Holland:

Sparsaison: Abfahrten am 16.04., 13.04. und 20.04.,
Mittelsaison: Abfahrten am 27.04., 04.05., 11.05., 18.05., 25.05., 31.08., 07.09. und 14.09.
Hauptsaison: alle anderen Abfahrten, wöchentlich vom 01.06. bis einschl. zum 24.08.
Nachsaison: Abfahrten am 21.09., 28.09. und 05.10.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Niederlande: Süd-Holland Tour
Am Rad durch Städte und Landschaften

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Radtour durch das Grüne Herz von Holland
· Historische Städte Amsterdam & Rotterdam
· Kinderdijks Windmühlen & Zaanse Schans
· Schiff für max.100 Passagiere

Für Ihre Reise auf der Südroute in Holland bieten Ihnen die Schiffe "De Amsterdam" und "De Holland" die ideale Unterkunft. Während dieser Reise haben Sie nicht nur die Gelegenheit, zahlreiche berühmte, holländische Städte südlich von Amsterdam zu besuchen, sondern werden Sie auch andere überraschende Seiten Hollands entdecken, z.B. wenn Sie mit dem Rad durch die wundervolle Landschaft, dem "Grünen Herz" des Landes fahren. Sie werden eine wasserreiche Landschaft sehen, saftige Wiesen, grasende Kühe, Windmühlen und traditionelle Bauerngehöfte... eine Landschaft, die holländischer nicht sein kann.

Historische Sehenswürdigkeiten, kulturelle Highlights und andere verborgenen Perlen - Süd Holland

Kurzum, die Südroute ist die perfekte Reise für alle, die in einer Woche so viel wie möglich von der "typischen" Mitte Hollands sehen möchten. Am Ende der Tour wird klar, warum dieser Teil der Niederlande jedes Jahr so viele Besucher aus aller Welt anzieht. Auf Ihrer Entdeckungsreise durch die Schönheit von Hollands Grünem Herzen können Sie folgende Highlights besuchen:

· Die weltberühmte Stadt Amsterdam mit einen Grachten
· Utrecht, das geografische Zentrum der Niederlande
· Rotterdam, der umtriebigste Hafen Europas
· Delft, eine Stadt mit starker Bindung zur königlichen Familie und zum weltberühmten Porzellan "Delfter Blau"
· Haarlem, mit einer Fülle an historischen Sehenswürdigkeiten

Weitere nennenswerte Höhepunkte dieser Tour sind zweifellos die Käsestadt Gouda, die Windmühlen von Kinderdijk, die Silberstadt Schoonhoven, die Dünen und Strände der Nordseeküste, das Grüne Herz Hollands und das Freilichtmuseum "Zaanse Schans".

Haben Sie auch das WDR TV-Programm ‚Wunderschön’ gesehen? Oder haben Sie es leider verpasst?

Hinweise:
Das Wunderschön-Team war eine Woche lang an Bord, hat unsere Reise jedoch mit einigen individuellen Ausflügen und Besuchen ergänzt, die nicht Standard zum Reiseprogramm gehören. Ebenso konnten einige andere Sehenswürdigkeiten, Städte und Gebiete, die zu unserem Reiseprogramm gehören, nicht in der Wunderschön-Sendung gezeigt werden. Bitte betrachten Sie die Wunderschön-Sendung deswegen als eine (nach Meinung von Boat Bike Tours) tolle Impression dieser Reise, die jedoch nicht zu 100% dasjenige zeigt, was unsere Gäste während der Reise mit Rad und Schiff erleben werden. Bei der Kabine, die Moderator Stefan Pinnow im Beitrag zeigt, handelt es sich um eine der acht Oberdeck-Suiten an Bord des Schiffes De Amsterdam.

Tip: Geführte Radtouren auf dem Schiff "De Amsterdam"
Für einige Reisetermine gibt es 2019 die Möglichkeit eine "komplett geführte" Fahrrad-Option zu buchen. Das bedeutet, dass Sie alle Radtouren zusammen mit einem Reiseleiter in einer kleinen Gruppe von max. 20 Gästen fahren. Wenn Sie Ihre Reise für einen dieser Termine bereits gebucht haben, können Sie diese Option noch nachträglich hinzufügen. (beschränkte Verfügbarkeit).
In 2019 sind diese Reisetermine: 04.05., 25.05., 15.06., 31.08., 14.09.. Der Aufpreis für eine solche "komplett geführte" Tour ist EUR 125 p.P.

Reiseprogramm

Tag 1 (Sa): Amsterdam
Einschiffung und Check-in ab 14:00 Uhr in Amsterdam. Nutzen Sie die Gelegenheit, um die Innenstadt zu entdecken, eine Shoppingtour zu unternehmen, eine Grachtenrundfahrt zu machen oder ein Museum zu besuchen. Begrüßungsgetränk, erstes Dinner und Tourenbesprechung an Bord. Erste Übernachtung in Amsterdam.

Tag 2 (So): Amsterdam - Breukelen | Breukelen - Utrecht | Utrecht - Rotterdam (25 oder 40 Km)
Die erste Radtour startet in Breukelen. Sie fahren am zauberhaft gewundenen Flüsschen Vecht entlang, dessen Ufer von eindrucksvollen Schlössern, herrschaftlichen Villen und besonderen Teehäusern gesäumt ist. Sie folgen der Vecht bis in das Zentrum von Utrecht, wo Sie die schöne Stadtmitte dieser alten Stadt besuchen können: die Domkathedrale mit ihrem hohen Turm, Grachten, besondere Läden und urige Kneipen. Am Nachmittag setzen Sie Ihre Tour mit dem Schiff von Utrecht nach Rotterdam fort.

Tag 3 (Mo): Rotterdam - Schiedam - Delft - Rotterdam (28 oder 50 Km)
Sie radeln heute über die ’Jeneverstadt’ Schiedam und durch die Delfland Region nach Delft, die wegen ihres ’Delfter Blau’ Porzellans berühmt ist. Besuchen Sie die wunderschöne Stadtmitte mit ihren kleinen Grachten, malerischen Straßen, Brücken und Alleen. Für viele Gäste zählt ein Besuch zur Delfter Porzellanfabrik zu den Höhepunkten dieser Tour. Später fahren Sie nach Rotterdam zurück, wo abends ein kurzer Stadtrundgang durch die Stadt Rotterdam angeboten wird.

Tag 4 (Di): Morgens: Rotterdam - Alblasserdam mit dem "Waterbus" | Kinderdijk - (Gouda) - Schoonhoven (30 oder 58 Km)
Heute fahren Sie entweder mit dem Rad oder in ca. 40 Minuten mit dem "Wasserbus" nach Alblasserdam. Von hier aus erreichen Sie in nur wenigen Minuten mit dem Rad Kinderdijk (UNESCO Weltkulturerbe, mit 19 in einer Reihe stehenden, großen Windmühlen). Nachher können Sie zwischen einer längeren Radtour mit einem Besuch zur schönen Käsestadt Gouda oder einer kürzeren Tour durch den Alblasserwaard wählen. Beide Touren enden in der "Silberstadt" Schoonhoven, wo Sie einen Silberschmied besuchen können.

Tag 5 (Mi): Schoonhoven - Oudewater - Utrecht | Utrecht - Haarlem (45 Km)
Heute geht es mit dem Rad von Schoonhoven durch das bezaubernde "Grüne Herz" entlang kleiner Dörfer und über ruhige Wege und Landstraßen nach Utrecht. Unterwegs können Sie einen traditionellen Käsebauernhof und in Oudewater das Hexenwaage-Haus besuchen. Am späten Nachmittag wird das Schiff von Utrecht nach Haarlem fahren.

Tag 6 (Do): Haarlem - Nordseeküste - Haarlem | Haarlem - Zaandam (40 oder 50 Km) *
Heute stehen wieder zwei Radtouren zur Wahl. Beide Touren führen durch die zauberhaften Kennemerdünen, einem Naturschutzgebiet mit vielen Vögeln, schottische Hochland Rindern und Shetland Ponys. Nachdem Sie die Badeorte Bloemendaal aan Zee und Zandvoort besucht haben, fahren Sie durch Wälder und dem Zentrum von Haarlem zurück zum Schiff. Bei der etwas längeren Tour führt Sie die Strecke bei Cruquius an der größten Dampfmaschine der Welt (Pumpanlage um den angrenzenden Polder Haarlemmermeer mit u.a. Flughafen Schiphol trockenzulegen) entlang. Während des Abendessens fährt das Schiff nach Zaandam.
* Bei Abfahrten zwischen dem 31. März und dem 5. Mai: Von Haarlem aus besteht die Möglichkeit, die berühmte Tulpenausstellung "Keukenhof" bei Lisse zu besuchen (mit Fahrrad oder mit offentlichem Nahverkehr; Kosten der Fahrt nach und Eintrittspreis "Keukenhof" nicht inklusive).

Tag 7 (Fr): Zaandam - Amsterdam (30 oder 45 Km)
An Ihrem letzten Radtourentag fahren Sie von Zaandam aus zum Freilichtmuseum "Zaanse Schans", (freier Eintritt), einem alten, traditionellen Dorf mit urigen Holzhäusern, einer Käserei, einem traditionellen Holzschuhmacher und verschiedenen Windmühlen. Dann fahren Sie über das Naherholungsgebiet Twiske zurück nach Amsterdam. Hier haben Sie den ganzen Nachmittag und Abend Zeit, um sich in Amsterdam umzuschauen. Wenn Sie am ersten Tag noch keine Grachtenrundfahrt unternommen haben, können Sie dies jetzt nachholen.

Tag 8 (Sa): Amsterdam
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.

Preise

Kabinentyp / Für / Super saver season / Mid-season / Main season / Late season

Twin cabin lower deck / 2 pers. / EUR 749 / EUR 849 / EUR 879 / EUR 829
Superior twin cabin lower deck / 2 pers. / EUR 799 / EUR 899 / EUR 929 / EUR 879
Twin cabin lower deck for single use (max. 2) / 1 pers. / EUR 1099 / EUR 1199 / EUR 1229 / EUR 1179
Superior Twin cabin upper deck / 2 pers. / EUR 949 / EUR 1049 / EUR 1079 / EUR 1029
Superior twin upper deck for single use (max. 1) / 1 pers. / EUR 1249 / EUR 1349 / EUR 1379 / EUR 1329
Suite upper deck / 2 pers. / EUR 1049 EUR 1149 / EUR 1179 / EUR 1129

Preise inkl MWST

Reisetermine 2019 - De Amsterdam:

Super saver saison:Abfahrten am 06.04., 13.04. und 20.04.
Mittelsaison: Abfahrten am 27.04., 04.05., 11.05., 18.05., 25.05., 31.08., 07.09. und 14.09.
Hauptsaison: alle anderen Abfahrten, wöchentlich vom 01.06. bis einschl. zum 24.08.
Nachsaison: Abfahrten am 21.09., 28.09. und 05.10.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Belgien: Brügge - Brüssel
Quer durch Flandern

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Radtouren am Gezeitenfluss Schelde
· Zauberhafte Kunsstädte: Brüssel & Brügge
· Belgische Bier und feine Schokolade
· Schiffe für max. 20 Passagiere

Die Brügge - Brüssel Rad-und Schiffsreise an Bord der Gandalf ist ein echter Fahrradklassiker, der Sie durch die wundervolle Flusslandschaft und zu den zwei wohl berühmtesten Städten Belgiens führt. Während dieser 8 Tage/7 Nächte Tour werden Sie nicht nur das bezaubernde Fluss/Kanalsystem Belgiens entdecken, sondern auch die weltberühmten Städte Brüssel, Antwerpen, Gent, Mechelen und Brügge besuchen. Auf dem Weg werden Sie durch kleine, traditionelle belgische Ortschaften radeln, passieren zahlreiche lokale Wahrzeichen, und haben natürlich immer wieder Gelegenheit, die fantastische und gerühmte Küche Belgiens mit ihrem köstlichen Essen und Trinken zu probieren. Die Highlights dieser Route sind:

Brüssel, eine Traummetropole, sich unter Europas Städtereisen ständig wachsender Beliebtheit erfreut.

Antwerpen, eine Stadt, die bekannt für ihr pulsierendes Nachtleben mit schicken Szenebars, Restaurants und zahlreichen Festivals ist. Jeder wird sich in diese Stadt verlieben! Was Sie auch unternehmen, versäumen Sie nicht, die Onze-Lieve-Vrouwe-Kathedrale (Liebfrauenkathedrale) zu besuchen. Antwerpens Stolz wurde zwischen 1352 und 1521 errichtet, ist die größte gotische Kirche des Landes und beherrscht mit ihrem Turm noch immer die Skyline.

Gent, mit der Möglichkeit, diese wunderschöne Stadt mit ihrem Opernhaus, 18 Museen, über 100 Kirchen und mit mehr als 400 historischen Gebäuden zu besuchen.

Die zum UNESCO Weltkulturerbe zählende, historische Altstadt von Brügge. Eine Stadt, in der es von Sehenswürdigkeiten nur so wimmelt und die sich lohnt, ausgiebig zu erkunden.

Mechelen, eine kleine und malerische Stadt, die viel Charme und eine reiche Geschichte besitzt.

Auf ihren Tagestouren werden Sie mit dem Rad über alte Treidelpfade an kleinen Kanälen und Flüssen vorbeifahren und über ruhige Landstraßen charmante Ortschaften durchqueren, die auf eine alte Geschichte zurückblicken. Genießen Sie hier einen Kaffee oder eines der vielen, örtlich gebrauten Biere in einer authentischen belgischen Bar, wo Ihnen die Einheimischen zuprosten, besonders, wenn Sie mit dem Rad ankommen.

Reiseprogramm Brügge zu Brüssel

Tag 1 (Sa): Individuelle Anreise nach Brügge
Die Gandalf erwartet Sie im Hafen von Brügge. Einschiffung und Check-in von 15:00 -17:00 Uhr, wo Sie die Crew an Bord willkommen heißt. Nutzen Sie vor oder nach dem Check-in die Zeit, um sich in dieser einmaligen Stadt, die auch das "Venedig des Nordens" genannt wird, umzuschauen. Bummeln Sie durch die mittelalterliche, zum Unesco Weltkulturerbe gehörende Innenstadt, erleben Sie den lebhaften, großen Marktplatz, besuchen Sie eines der vielen Museen oder genießen Sie einfach diesen ganz eigenen Flair bei einem Kaffee in einem der netten Straßencafés.

Tag 2 (So): Tour um Brügge und zur Nordsee (Radtour 55 Km)
Über das kleine Städtchen Damme ("Geburtsort" Till Eulenspiegels) und Groot Ter Doest mit der sehenswerten Abtei Ter Doest führt die Radtour nach Lissewege, dem "schönsten Dorf Flanderns" - weißgetünchte Häuser scharen sich hier zu beiden Seiten eines kleinen Kanals und um die imposante Dorfkirche. Im Anschluss geht es direkt an die Küste. Ein langer Sandstrand und zahlreiche Cafés laden zum Verweilen ein. Nach ca. 2 Stunden Aufenthalt beginnt die Rückfahrt nach Brügge.

Tag 3 (Mo): Brügge - Moerebrugge | Moerebrugge - Gent (Radtour 40 Km)
Während des Frühstücks fährt das Schiff nach Moerbrugge, von wo aus Sie zu Ihrer nächsten Radtour aufbrechen. Mit der historischen Stadt Gent als heutigem Ziel fahren Sie über Oostende am Gent-Oostende-Kanal entlang und durch eine wunderbare flämische Landschaft. Die zauberhaft beleuchtete Innenstadt Gents sollte auf jeden Fall einen Besuch wert sein, denn ihr riesiger Besitz an historischer Architektur muss man einfach gesehen haben (während des Mittelalters war Gent die zweitgrößte europäische Stadt nach Paris). Die Gandalf legt für diese Nacht in Merelbeke an, einem Vorort von Gent und ca. 15 Radminuten von der Innenstadt entfernt.

Tag 4 (Di): Gent - Dendermonde (Radtour 48 Km) | Dendermonde - St-Amands
Nach dem Frühstück in Gent fahren Sie mit dem Rad durch eine abwechslungsreiche Landschaft weiter nach Dendermonde, welche an der Mündung der Dender liegt und dort in die Schelde fließt. Hier haben Sie Zeit für eine Pause, einen Kaffee oder eine Tasse Tee am zauberhaften flämischen großen Marktplatz zu trinken. Sehenswert: der Beginenhof mit dem schönen Heimatmuseum. Am Abend Schifffahrt nach St. Amands, eine Strecke, die zu den schönsten und kurvenreichsten der Schelde gehört.

Tag 5 (Mi): St-Amands - Temse - Antwerpen (Radtour 42 Km)
In St. Amands startet heute Ihre Radtour. Dieser Teil der Route verläuft am schönsten und gewundenen Abschnitt der Schelde, der über Jahrhunderte ein strategisch wichtiger Punkt für die Römer, Wikinger, Spanier und für Napoleon war. Sie fahren am Wasserturm vorbei und überqueren dann den Brüssel-Rupel Kanal und weiter an einer alten Ziegelsteinfabrik entlang, die zwischen Boom und Niel liegt, wo schon seit dem Mittelalter Ziegelsteine hergestellt wurden. Nachdem Sie mit dem Rad über die Landschaft nach Rupelmonde und später Hemiksem gefahren sind, erreichen Sie Antwerpen, Ihrem heutigen Tourenziel. Die kleine Hafenstadt an der Schelde, die sich bereits im 15. Jahrhundert einen Namen als Handelsplatz für Diamanten machte, gilt als Welthauptstadt des Diamantenhandels. Es gibt zahllose Highlights in dieser faszinierenden Stadt zu entdecken, u.a.: die City Hall, eines der vielen prächtigen Gebäude aus der Renaissance, der historische große Marktplatz, die Onze-Lieve-Vrouwe Kathedrale und das mittelalterliche Steinschloss.

Tag 6 (Do): Antwerpen - Lier - Willebroek (Radtour 45 Km)
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Rad durch grüne Vororte Antwerpens, passieren typische belgische Villen mit vollendet angelegten Gärten und weiter nach Lier. Von hier aus führt der Weg weiter am kleinen Flüsschen Nete entlang und dann nach Willebroek, wo Sie die Gandalf bereits erwartet. Bei Interesse und genügender Beteiligung wird an Bord eine Bierprobe (gegen Entgelt) organisiert.

Tag 7 (Fr): Willebroek - Mechelen - Vilvoorde (Radtour 40 Km) | Vilvoorde - Brüssel
Während das Schiff seinen Weg über den Willebroek-Kanal fortsetzt, wird Sie Ihr letzter Tag auf dem Rad durch die idyllische Landschaft über Mechelen nach Vilvoorde bringen. Mechelen ist eine kleine, bemerkenswerte Stadt, die sich mit über 300 historisch verzeichneten Gebäuden rühmen kann. Davon liegen 8 Kirchen auf einem Gebiet von weniger als 3qkm! In Vilvoorde gehen Sie wieder an Bord der Gandalf, um mit ihr nach Brüssel zu fahren. Hier können Sie einen Bummel durch die historische Altstadt unternehmen, den großen Marktplatz besuchen, der wohl zu den schönsten europäischen mittelalterlichen Plätzen gehört und mit Gildehäusern gesäumt ist oder bewundern Sie während Ihrer Besichtigungstour das gotische Rathaus.

Tag 8 (Sa): Brüssel
Ausschiffung nach dem Frühstück bis 9:30 Uhr: Ende Ihrer Reise.

Day to day program Brussels - Bruges

Tag 1 (Sa): Individuelle Anreise nach Brüssel
Die Gandalf erwartet Sie im Hafen von Brüssel. Einschiffung und Check-in von 15:00 - 17:00 Uhr, wo Sie die Crew an Bord willkommen heißt. Nehmen Sie sich etwas Zeit, um die Hauptstadt Belgiens zu erkunden: bummeln Sie durch die Altstadt, besuchen Sie den großen Marktplatz, der zu den wohl schönsten mittelalterlichen Plätzen zählt und mit Gildehäusern gesäumt ist, bewundern Sie das gotische Rathaus oder besuchen Sie den königlichen Palast! Der im wahrsten Sinne glänzende Höhepunkt ist dabei zweifellos der Spiegelsaal, dessen Decke im Rahmen eines Projekts des Künstlers Jan Fabre mit mehr als einer Million Skarabäenpanzer bedeckt wurde.

Tag 2 (So): Brüssel - Vilvoorde | Vilvoorde - Mechelen - Willebroek (Radtour 40 Km)
Während des Frühstücks fährt das Schiff nach Vilvoorde. Nach Verteilung der Räder führt Ihre erste Radtour nach Mechelen. Dies ist eine kleine, bemerkenswerte Stadt, die sich mit über 300 historisch verzeichneten Gebäuden rühmen kann. Radeln Sie von Mechelen aus, über malerische Ortschaften und großen Ländereien nach Willebroek. Dort wird Sie die Gandalf, ihr schwimmendes Hotel, mit einer warmen Dusche und einem köstlichen Menü bereits erwarten. Bei Interesse und genügender Beteiligung wird an Bord eine Bierprobe (gegen Entgelt) organisiert.

Tag 3 (Mo): Willebroek - Antwerpen (Radtour 50 Km)
Heute geht es mit dem Rad von Willebroek über Lier nach Antwerpen. Antwerpen ist eine Hafenstadt, die an der Schelde gelegen und gilt als Welthauptstadt des Diamantenhandels. Und nicht allein deswegen ist diese stimmungsvolle Stadt ein wahrer Schatz. Es gibt zahllose Highlights in dieser Stadt zu entdecken, u.a.: die City Hall, eines der vielen prächtigen Gebäude aus der Renaissance, die mittelalterlichen, gewundenen Gassen, der historische große Marktplatz, die Onze-Lieve-Vrouwe Kathedrale und das mittelalterliche Steinschloss. In zahlreichen Kneipen, Bars und Restaurants kann man es sich richtig gut gehen lassen.

Tag 4 (Di): Antwerpen - St-Amands / Dendermonde (Radtour 50 Km) | St-Amands - Dendermonde
Die heutige Radtour führt Sie stromaufwärts entlang der Schelde nach Hemiksem, wo Sie weiter nach Rupelmonde fahren, wo die Schelde auf den Fluss Rupel trifft. Nachdem Sie der Rupel einige Kilometer gefolgt sind, erreichen Sie den Ort Niel und das Walenhoek Naturreservat. Sie setzen die Tour entlang einer alten Ziegelsteinfabrik fort, die zwischen Boom und Niel liegt, wo schon seit dem Mittelalter Ziegelsteine hergestellt wurden. Sie überqueren dann den Brüssel-Rupel-Kanal und kommen schließlich zu einem Wasserturm am Ortsrand von St. Amands. Hier wartet Ihr Schiff auf Sie und Sie haben die Möglichkeit zu einer Schifffahrt auf einem der schönsten Streckenabschnitte der Schelde nach Dendermonde - ansonsten geht es per Rad weiter entlang des Scheldedamms zu Ihrem Tagesziel. Sehenswert: der Beginenhof mit dem schönen Heimatmuseum. Ein "Muss": ist eine Kaffeepause auf dem wunderschönen, flämischen Grote Markt.

Tag 5 (Mi): Dendermonde - Gent (Radtour 48 Km)
Heute radeln Sie zur zauberhaften Stadt Gent, wo die Gandalf für diese Nacht in Merelbeke anlegt, einem Vorort von Gent, der ca. 15 Radminuten von der Innenstadt entfernt liegt. Die Fußgängerzone in Gents Innenstadt können Sie erfreulicherweise teils mit dem Rad und teils zu Fuß erkunden. Die wunderschön beleuchtete Innenstadt Gents sollte auf jeden Fall einen Besuch wert sein, denn ihre Fülle an historischer Architektur muss man einfach einmal gesehen haben (während des Mittelalters war Gent die zweitgrößte europäische Stadt nach Paris).

Tag 6 (Do): Gent - Vinderhoute - Brügge (Radtour 40 Km)
Die heutige Radtour führt Sie am Gent-Oostende-Kanal entlang und nach Oostende durch eine wunderschöne, flämische Landschaft. Sie erreichen Brügge, Stadt der Künste, die auch das "Venedig des Nordens" genannt wird. Brügge zieht jedes Jahr mehr als zwei Millionen Besucher an. Bummeln Sie durch die mittelalterliche, zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende Innenstadt, erleben Sie den lebhaften, großen Marktplatz, besuchen Sie eines der vielen Museen oder genießen Sie einfach diesen ganz eigenen Flair dieser besonderen Stadt bei einem Kaffee in einem der netten Straßencafés.

Tag 7 (Fr): Tour um Brügge und zur Nordsee (Radtour 55 Km)
Ihr letzter Tag auf dem Rad führt Sie an einem ruhigen Kanal und an schönen, alten Pappeln entlang, durch eine reizvolle Polderlandschaft ( ein Polder ist eine tiefliegende, trockengelegte Landfläche, die von Deichen umschlossen ist), an vereinzelt liegenden Bauerngehöften vorbei und über die kleine Stadt Damme zur Nordseeküste. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Füße ins Wasser des einladenden 12 Km langen Sandstrandes zu stecken, eines der vielen Cafés zu besuchen, und sich die zauberhafte Dünenlandschaft von "Het Zwin" anzuschauen. Auf dem Rückweg nach Brügge radeln Sie an einem kleinen, malerischen Kanal entlang.

Tag 8 (Sa): Brügge
Ausschiffung nach dem Frühstück um 9:30 Uhr: Ende Ihrer Reise.

Reisetermine 2019 - Gandalf:

Brügge - Brüssel: Abfahrten am: 04.05., 18.05.,01.06. und 15.06.
Brüssel - Brügge: Abfahrten am: 11.05., 25.05., 08.06. und 22.06.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Belgien: Brügge - Brüssel Premium
Quer durch Flandern

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Radtour entlang des Gezeitenflusses Schelde
· Erlebe die Kunststädte Brüssel & Brügge
· Belgisches Bier und feine Schokolade
· Schiffe für max. 30 Passagiere

Entdecken Sie während dieser Reise mit Rad und Schiff die schönsten Städte Flanderns; die tägliche Radtouren führen durch die schönen und abwechslungsreichen flachen Landschaften Flanderns und am Fluss Schelde entlang. Dabei besuchen Sie viele malerische kleine Orte. Während der Reise stehen die schönsten Kunststädte Flanderns im Mittelpunkt: Brüssel, Mechelen, Antwerpen, Gent und Brügge. Die großen flämischen Städte zeugen von einer reichen Vergangenheit und vom Kunstschatz Flanderns. Entlang der Treidelpfade an alten Kanälen und Flüssen und über Pappelalleen radelt man gemütlich in uralte Dörfer, wo noch wie zu Großvaters Zeiten Bier gebraut wird. Und wer in den urigen Kneipen oder unter den Linden das heimische Bier probiert, dem wird anerkennend zugeprostet, besonders wenn man mit dem Fahrrad kommt. Verbinden Sie abwechslungsreiche Radtouren und interessante Ausflugsmöglichkeiten mit einem angenehmen Aufenthalt an Bord Ihres "schwimmenden Hotels".

Neben den Radtouren durch viele malerische Ortschaften, werden Sie:

Brügge (UNESCO Weltkulturerbe) bestaunen;

Diamanten-, Kunst- und Hafenstadt Antwerpen besuchen;

wunderschöne abwechslungsreiche Radtouren unternehmen;

Gelegenheit haben, Gent, Mechelen und Brüssel zu entdecken.

NEU: 2018/19 beginnt und endet die Reise mit der Magnifique II am Mittwoch und mit der Magnifique und Magnifique III am Samstag.

Reiseprogramm Brügge zu Brüssel

Tag 1: Brügge (11 Km)
Ihr Schiff erwartet Sie im Hafen von Brügge. Einschiffung und Check-in am frühen Nachmittag, wo Sie die Crew um 14 Uhr an Bord willkommen heißt. Danach ist es Zeit, um die Fahrräder zu verteilen und eine erste kleine Testrunde zu machen. Nach dem Abendessen organisiert die Reiseleitung einen kurzen Stadtrundgang durch die bezaubernde historische Altstadt Brügges, auch die "Perle Flanderns" genannt.
Wenn Sie sich Brügge (UNESCO Weltkulturerbe) ausführlicher anschauen möchten, empfehlen wir Ihnen, bereits 1 oder 2 Tage vor Reisebeginn nach Belgien anzureisen. Besuchen Sie dann in Ruhe eines der vielen Museen oder lassen Sie sich einfach von der einzigartigen Schönheit dieser Stadt bei einem Kaffee oder einem belgischen Bier in einem der netten Straßencafés oder Kneipen in den Bann ziehen.

Tag 2: Rundtour um Brügge bis an die Nordsee (38 oder 51 Km)
Ihre erste Fahrradtour führt Sie heute zunächst an einem ruhigen, pappelgesäumten Kanal entlang durch eine attraktive Polderlandschaft mit netten, kleinen Höfen. Über das kleine Städtchen Damme ("Geburtsort" Till Eulenspiegels) geht es an die Nordseeküste. Ein 12 km langer, feiner Sandstrand, zahlreiche Cafés und die reizvolle Dünenlandschaft von Het Zwin (einzigartiges Naturschutzgebiet) bieten Abwechslung um die Mittagszeit. Anschließend fahren Sie an einem kleinen Kanal entlang zurück nach Brügge.

Tag 3: Brügge - Gent (36 oder 57 Km)
Während des Frühstücks fahren Sie mit dem Schiff nach Moerebrugge. Die gesamte Radstrecke folgt dem Gent-Oostende-Kanal durch die weite flämische Ebene bis nach Gent. Die wunderschöne Altstadt Gents ist absolut sehenswert und die Fülle an historischer Architektur ist ein wahrer Augenschmaus. Im Mittelalter, als es nach Paris die zweitgrößte Stadt Europas war, hat sich Gent seinen architektonischen Reichtum im historischen Stadtkern bis heute bewahrt. Ihre Straßen und Gassen laden zu einem Spaziergang ein. Liegeplatz an einer Schleuse im Vorort von Gent, ca. 30 Radminuten von der Altstadt Gents entfernt.

Tag 4: Gent - Dendermonde/St. Amands (40 oder 53 Km)
Nach dem Frühstück in Gent werden Sie mit dem Rad flussabwärts durch eine abwechslungsreiche Landschaft entlang des Gezeitenflusses Schelde nach Dendermonde fahren, das am Zusammenfluss der Flüsse Dender und Schelde liegt. Die Landschaft um die Schelde lässt sich mit nur einem Wort beschreiben, und das ist "überwältigend"! Zweifellos ist dieser Teil der Tour einer der Natur- Highlights. In diesem Abschnitt der Schelde hängt die Geschwindigkeit des Schiffes von den Gezeiten ab. Ein "Muss" ist eine Kaffeepause auf dem wunderschönen flämischen Grote Markt in Dendermonde. Sie reisen entweder mit dem Rad oder dem Schiff (je nach Tidestand) von Dendermonde nach St. Amands. Ihr schwimmendes Hotel legt heute für die Nacht in St. Amands an.

Tag 5: St Amands - Temse - Antwerpen (35 oder 49 Km)
Heute folgen Sie weiter der Schelde stromabwärts über Temse nach Antwerpen. Dieser Abschnitt der Schelde war über Jahrhunderte ein strategisch wichtiger Punkt für die Römer, Wikinger, Spanier und für Napoleon...und ist heute ein wunderschöner Wasserweg für eine perfekte Rad-und Schiffsreise! Sie fahren am Wasserturm vorbei und überqueren dann den Brüssel-Rupel-Kanal. Im Anschluss fahren Sie durch ein historisches Ziegelbrennereigebiet, wo seit dem Mittelalter bis heute Backsteine produziert werden. Von Rupelmonde fahren Sie gemütlich in Richtung Hemiksem, um dann Schelde abwärts fahrend, Antwerpen, das Weltzentrum der Diamantenverarbeitung und Ihr heutiges Tagesziel zu erreichen. Die Stadt bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten: z.B. das reich verzierte Rathaus im Renaissancestil, den historischen Grote Markt, die siebenschiffige Liebfrauenkathedrale und die mittelalterliche Burg Steen. Ihr Abendessen können Sie heute selbst in der Stadt gestalten (Restaurantempfehlungen und Tipps erhalten Sie an Bord).

Tag 6: Antwerpen - Lier - Willebroek (34 oder 54 Km)
Nach dem Frühstück radeln Sie durch die ruhigen Vororte von Antwerpen mit ihren schönen Villen und gepflegten Gärten nach Lier. Die Stadt Lier hat zwei UNESCO Weltkulturerbe-stätten: der Beginenhof und der alte Glockenturm. Ein Beginenhof besteht aus einem um einen Innenhof gruppierten architektonischen Ensemble, aus kleinen Wohnhäusern der Beginen, einer Kapelle, Nebengebäuden und oft einem größeren Haus für die "Grande Dame, die "Beginenmeisterin. Von hier geht es entlang des Flüsschens Nete weiter nach Willebroek, wo Sie das Schiff wieder erwartet.

Tag 7: Willebroek - Mechelen - Zemst | Zemst - Brüssel (38 Km)
Während Ihr Schiff heute den Willebroek-Kanal entlang fährt, führt Sie Ihre letzte Radtour durch grüne, sanfte Hügellandschaften über Mechelen bis nach Zemst. Bemerkenswert in Mechelen ist die Dichte von mehr als 300 denkmalgeschützten Gebäuden, darunter acht Kirchen, auf weniger als drei Quadratkilometern. Ab Zemst fahren Sie per Schiff nach Brüssel. Dort Machen Sie mit der Reiseleitung einen Rundgang durch die sehenswerte Altstadt, z.B. am Gotischen Rathaus und an den schönen Zunfthäusern am Großen Markt und am "Männeken Pis" vorbei.
* Tag 7/8: Ihr Schiff kann auch für die Nacht in (der Nähe von) Zemst bleiben, um am frühen Samstagmorgen während des Frühstücks nach Brüssel zu segeln.

Tag 8: Brüssel
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.

Day to day program Brussels to Bruges

Tag 1: Brüssel
Individuelle Anreise nach Brüssel. Check-in zwischen 13:00 & 14.00 Uhr. Ihr Schiff liegt im Hafen von Brüssel für Sie bereit. Um 14.00 Uhr heißt die Besatzung Sie herzlich willkommen an Bord. Ihre Reiseleitung wird Sie dann (mit öffentlichen Verkehrsmitteln) mit Ihnen in die historische Altstadt der Hauptstadt Belgiens fahren und einen kurzen Rundgang machen, z.B. am Gotischen Rathaus, an den schönen Zunfthäusern am Großen Markt und am "Männeken Pis" vorbei.
* Tag 1/2: Ihr Schiff kann bereits am Samstagabend während des Abendessens Brüssel verlassen, um nach Zemst zu segeln und dort für die Nacht zu bleiben, anstatt für die erste Nacht in Brüssel zu bleiben.

Tag 2: Brüssel - Zemst| Zemst - Mechelen - Willebroek (38 Km)
Während des Frühstücks Schifffahrt nach Zemst. Ihre erste Radtour führt Sie über Mechelen; bemerkenswert ist hier die Dichte von mehr als 300 denkmalgeschützten Gebäuden, darunter acht Kirchen, auf weniger als drei Quadratkilometern. Weiter durch grüne, sanfte Hügellandschaften, vorbei an verträumten Dörfern und herrschaftlichen Landsitzen bis nach Willebroek. Ihr Schiff fährt unterdessen den Willebroek-Kanal entlang bis zu Ihrem Etappenziel.
* Tag 1/2: Ihr Schiff kann bereits am Samstagabend während des Abendessens Brüssel verlassen, um nach Zemst zu segeln und dort für die Nacht zu bleiben, anstatt für die erste Nacht in Brüssel zu bleiben.

Tag 3: Willebroek - Lier - Antwerpen (34 oder 55 Km)
Von Willebroek fahren Sie mit dem Rad nach Lier. Die Stadt Lier hat zwei UNESCO Weltkulturerbe-stätten: der Beginenhof und der alte Glockenturm. Ein Beginenhof besteht aus einem um einen Innenhof gruppierten architektonischen Ensemble, aus kleinen Wohnhäusern der Beginen, einer Kapelle, Nebengebäuden und oft einem größeren Haus für die "Grande Dame, die "Beginenmeisterin. Von Lier aus geht es weiter nach Antwerpen. Die Hafenstadt an der Schelde ist das Weltzentrum der Diamantenverarbeitung und bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten: das reich verzierte Rathaus im Renaissancestil, der historische Grote Markt, die siebenschiffige Liebfrauenkathedrale und die mittelalterliche Burg Steen. Ihr Abendessen können Sie heute selbst in der Stadt gestalten (Restaurantempfehlungen und Tipps erhalten Sie an Bord).

Tag 4: Antwerpen - Temse - St-Amands (34 oder 48 Km)
Ihre Radtour führt Sie heute scheldeaufwärts, wobei Sie zunächst Richtung Hemiksem, dann weiter nach Rupelmonde radeln. Hier, wo die Rupel in die Schelde mündet, folgen Sie der Rupel noch ein Stück und erreichen nach wenigen Kilometern den Ort Niel, an den das Naturreservat Walenhoek anschließt. Hier, zwischen Niel und Boom, liegt ein historisches Ziegelbrennereigebiet, wo seit dem Mittelalter bis heute Backsteine produziert werden. Danach fahren Sie weiter nach St. Amands, wo das Schiff übernachten wird.

Tag 5: St. Amands - Dendermonde | Dendermonde - Gent (52 Km)
Während des Frühstücks fährt das Schiff nach Dendermonde wo nach dem Frühstück Ihre Radtour anfängt: Ein "Muss" ist eine erste Kaffeepause auf dem wunderschönen flämischen Grote Markt. Ihre Radtour führt Sie weiter an der Schelde entlang nach Gent: im Vorort Merelbeke erwartet Sie Ihr Schiff wieder. Erkunden Sie zum Teil per Rad, zum Teil zu Fuß die schöne Altstadt von Gent. Im Mittelalter nach Paris zeitweilen die zweitgrößte Stadt Europas, hat sich Gent seinen architektonischen Reichtum im historischen Stadtkern bis heute bewahrt. Liegeplatz an der Schleuse im Vorort von Gent, ca. 30 Radminuten von der Altstadt Gents entfernt.

Tag 6: Gent - Brügge, Radtour (22 oder 45 Km)
Morgens Abfahrt nach Vinderhoute. Die gesamte heutige Radstrecke folgt dem Gent-Oostende-Kanal Heute radeln Sie durch die zauberhafte flämische Landschaft Westflanderns nach Brügge, auch das "Venedig des Nordens" genannt. Diese Stadt lockt jährlich mehr als zwei Millionen Besucher an, die sich dem Flair dieser Kulturstadt nicht entziehen können. Als einzigartiges Beispiel einer mittelalterlichen Ansiedlung, hat es Brügge geschafft, die historischen Gebäude mit der Stadtentwicklung über Jahrhunderte zu erhalten. Das Ergebnis ist, dass sich heute die gotischen Bauten gut in das Stadtbild einfügen und einen Teil ihrer Identität bilden. Während Sie hier sind, gibt es eine Menge zu unternehmen. Sie können auch eines der vielen Museen besuchen oder einfach ganz entspannt die Atmosphäre dieser einzigartigen und unvergesslich schönen Stadt bei einem Kaffee in einem der vielen netten Straßencafés genießen.

Tag 7: Rundtour um Brügge bis an die Nordsee (38 oder 52 Km)
Die letzte Fahrradtour führt heute zunächst an einem ruhigen, pappelgesäumten Kanal entlang durch eine attraktive Polderlandschaft mit netten, kleinen Höfen. Über das kleine Städtchen Damme ("Geburtsort" Till Eulenspiegels) geht es an die Nordseeküste. Ein 12 km langer, feiner Sandstrand, zahlreiche Cafés und die reizvolle Dünenlandschaft von "Het Zwin" (einzigartiges Naturschutzgebiet) bieten Abwechslung um die Mittagszeit. Anschließend an einem kleinen Kanal zurück nach Brügge.

Tag 8: Brügge
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Deutschland: Main & Bayern | Aschaffenburg - Bamberg
Main und Bayern

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Radtour entlang Main und Weingärten
· Weltkulturerbe Bamberg & Würzburg
· Probiere köstliche bayerische Weine
· Schiff für max. 20 Passagiere

Das Frankenland ist eine Region hervorragender Weine, sagen die einen, während andere eher die Frankenbiere loben. Recht haben beide. Und so haben Sie auf dieser Reise durch Wein- und Bierfranken immer wieder Gelegenheit, edle Tropfen, das eine oder andere süffige Bier und vielfach kulinarische Genüsse zu probieren. Aber das Frankenland ist natürlich nicht nur ideale Region einer Genussreise für den Magen.

Aber das Frankenland ist natürlich nicht nur die ideale Region für den Magen. Sie können sich auch freuen auf alle kulturellen Höhepunkten. In Würzburg können Sie z. B. das Schloss besuchen mit dem Garten in Rokoko-Stil, auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe.

Die Reise endet in Bamberg eine der schönsten Städte in Deutschland. Es gibt Attraktionen im Überfluss: der Dom, das Alte Rathaus aus dem 15. Jahrhundert, in der Mitte des Flusses Regnitz mit Bogenbrücken verbunden mit dem Ufer, das "Klein Venedig" mit alten Häuser der Fischer und natürlich den "Biergärten".

Reiseprogramm Aschaffenburg zu Bamberg

Tag 1 (Sa): Anreise Aschaffenburg
Individuelle Anreise und Einschiffung ab 16:00 Uhr in Aschaffenburg, wo Sie heute übernachten. Am Fuße des Spessarts gelegen hat die beschauliche Universitätsstadt am Main (ca. 70.000 Einwohner) zahlreiche prachtvolle Bauwerke zu bieten. Das Schloss Johannisburg aus rotem Buntsandstein gehört zu den bedeutendsten und schönsten Renaissancebauten Deutschlands. Schon Ludwig der I. hat die Stadt Aschaffenburg aufgrund ihres angenehmen Klimas das "Bayerische Nizza" genannt. Zahlreiche Weinlokale, Cafés und urige Gasthäuser sind hier zu finden.

Tag 2 (So): Aschaffenburg - Bürgstadt (Miltenberg) (40 km)
Bis kurz vor Bürgstadt können Sie entweder auf der rechten oder linken Mainseite radeln. Der Auenwald zwischen Nilkheim und Niedernheim ist im Sommer angenehm zu befahren. Von Kleinwallstadt bis Erlenbach begleitet Sie der "Planeten-Radweg". Hier gibt’s Infos über die Himmelskörper. Überall entlang des Mains finden sich Bänke oder auch Rastplätze, die zum Ausruhen oder gar Baden einladen. Ihr Schiff liegt heute über Nacht in Bürgstadt, ca. 2 km von Miltenberg entfernt.

Tag 3 (Mo): Bürgstadt - Wertheim - Lohr (40 - 45 km)
Während Sie gemütlich frühstücken bringt Sie die Allure nach Wertheim. In Wertheim, das sich den Charakter einer altfränkischen Kleinstadt bewahrt hat, starten Sie Ihre heutige Radtour durch die typische Mainlandschaft. Es gibt viel zu sehen auf der Strecke bis Lohr mit seiner sehenswerten Altstadt mit historischen Bauwerken und fränkischem Fachwerk.

Tag 4 (Di): Lohr - Karlstadt - Würzburg (30 km)
Per Schiff geht es am frühen Morgen vorbei an Gemünden nach Karlstadt, wo Sie aufs Rad steigen. Altstadtromantik und Dorfidylle - Karlstadt bietet beides. Entdecken Sie über 800 Jahre alte Bauwerke in der von Mauern, Türmen und Toren umgebenen Altstadt. Radeln Sie gemütlich nach Würzburg, wo Sie nachmittags wieder auf die Allure treffen. Besuchen Sie die Würzburger Residenz, die bereits seit 1981 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt oder genießen Sie den schönen Blick von der Festung Marienburg.

Tag 5 (Mi): Würzburg - Kitzingen (40 km)
Ihre Radtour führt Sie auf dem Mainradweg von Würzburg durch den fruchtbaren Ochsenfurther Gau nach Ochsenfurt mit seinem sehenswerten Lanzentürmchen und über den historischen Ort Marktbreit mit seinen prachtvollen Bürgerhäusern nach Kitzingen. In der Stadt wird Weinkultur großgeschrieben.

Tag 6 (Do): Kitzingen - Dettelbach - Schweinfurt (40 - 60 km)
Über den Weinort Dettelbach (hier haben Sie die Möglichkeit das Schiff zu verlassen und die Radtour zu verkürzen) und Schwarzach am Main radeln Sie heute zuerst nach Volkach. Hier lohnt ein Besuch der Wallfahrtskirche St. Maria im Weingarten. Weiter geht es nach Fahr, wo Sie ein Willkommensschild in Form eines Bocksbeutels begrüßt, über die Volkacher Mainschleife - hier wird das Tal immer enger und die Weingärten immer zahlreicher - nach Schweinfurt.

Tag 7 (Fr): Schweinfurt - Haßfurt | Haßfurt - Bamberg (35 - 40 km)
Per Schiff geht es vormittags nach Haßfurt. Anschließend radeln Sie über Zeil am Main, genau an der Nahtstelle zwischen Wein- und Bierfranken gelegen, nach Bamberg. Die Stadt wurde wie Rom auf sieben Hügeln erbaut und wird deshalb auch gern das "Fränkische Rom" genannt. Erleben Sie die Faszination Weltkulturerbe. Sehenswert ist auch das Fischerviertel "Klein Venedig", eine Wohnhäuserreihe aus dem 17. Jh. Zu Bamberg gehört auf jeden Fall auch ein kühles Bier. Elf eigenständige Brauereien gibt es noch in der Stadt!

Tag 8 (Sa): Bamberg
Ausschiffung nach dem Frühstück bis 09:00 Uhr und individuelle Heimreise.

Day to day program Bamberg to Aschaffenburg

Tag 1 (Sa): Anreise Bamberg
Individuelle Anreise und Einschiffung ab 16:00 Uhr in Bamberg, eine facettenreiche Stadt und zugleich UNESCO-Weltkulturerbe. Die "Inselstadt" präsentiert sich als kleines Venedig, die "Bergstadt" als fränkisches Rom und die "Gärtnerstadt" als eigenes Unikat. Vielleicht haben Sie ja auch noch Zeit ein Bier aus einer der elf Brauereien zu kosten.

Tag 2 (So): Bamberg - Haßfurt | Haßfurt - Schweinfurt (30 - 40 Km)
An Bord der Allure erreichen Sie Haßfurt mit seiner schönen historischen Altstadt. Die Stadt liegt zwischen zwei Naturparks und ist Standort reizvoller Sakralbauten wie der spätgotischen Ritterkapelle und der Stadtpfarrkirche mit Figuren von Tilman Riemenschneider. Hier steigen Sie auf Ihr Rad und fahren bis in die ehemalige Reichsstadt Schweinfurt.

Tag 3 (Mo): Schweinfurt - Stammheim -Kitzingen (32 oder 60 Km)
Kitzingen heißt Ihr heutiges Ziel. Die historische Weinhandelsstadt ist Standort des Deutschen Fastnachtsmuseums, das Einblick in einen bedeutenden Teil fränkischen Brauchtums gibt. Untergebracht ist das Museum im Falterturm, der mit seiner schiefen Turmhaube als Wahrzeichen der Stadt gilt. In Kitzingen trifft alte Bierbrauer- auf Winzertradition, wovon historische Kelleranlagen zeugen. Einige Wirtschaften Kitzingens bieten Gästen deftige fränkische Kost wie Sauerbraten mit Kloß oder "Karpfen Blau". Alternativ haben Sie auch die Möglichkeit, bis Stammheim an Bord zu bleiben und damit die Radtour um ca. 25 Kilometer zu verkürzen.

Tag 4 (Di): Kitzingen - Würzburg (40 Km)
Würzburg erwartet Sie heute mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Eine davon ist die Würzburger Residenz, die als eins der bedeutendsten Schlösser Deutschlands gilt und seit 1981 Teil des UNESCO Weltkulturerbes ist. Sehenswert sind auch der Dom St. Kilian und die Festung Marienberg. Würzburg ist ein Zentrum des Frankenweins und als junge Studentenstadt auch abends noch voller Leben.

Tag 5 (Mi): Würzburg - Karlstadt - Lohr (30 Km)
Vormittags erreichen Sie Karlstadt. Türme, Tore, Mauern umgeben die Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern und kleinen Gässchen, deren Ursprünge ins Jahr 1200 zurückreichen. Ziel des heutigen Reisetages ist die Stadt Lohr am Main. Eine typisch fränkische Fachwerkarchitektur prägt auch die Altstadt dieses Tors zum Spessart. Manch einer behauptet, Lohr am Main sei die Heimat Schneewittchens gewesen. Bauwerke wie das Kurmainzer Schloss unterstreichen den märchenhaften Charakter der Stadt.

Tag 6 (Do): Lohr - Wertheim | Wertheim - Bürgstadt (Miltenberg) (40 - 45 Km)
Mit dem Schiff fahren Sie in die alte Residenzstadt Wertheim mit der gleichnamigen Burg als Wahrzeichen. Die Stadt mit historischem Marktplatz und dem vielleicht schmalsten Haus des Frankenlands ist Start Ihrer heutigen Radetappe nach Miltenberg. Mit dem 1590 erbauten heutigen Hotel "Zum Riesen" besitzt die Stadt eins der ältesten Gasthäuser Deutschlands. Bekannt ist auch der Schnatterlochturm, der vom Marktplatz aus direkt in den Wald führt. Über die Stadt wacht die um 1200 erbaute Mildenburg. Der Liegeplatz befindet sich ca. 2 km vom Stadtzentrum entfernt.

Tag 7 (Fr): Bürgstadt (Miltenberg) - Aschaffenburg (40 Km)
Haben Sie Miltenberg erst einmal hinter sich gelassen, radeln Sie bequem auf der rechten oder linken Mainseite nach Aschaffenburg. Von Erlenbach bis Kleinwallstadt begleitet Sie der "Planeten-Radweg". Hier gibt’s Infos über die Himmelskörper. Der Auenwald zwischen Niedernheim und Nilkheim ist im Sommer angenehm zu befahren. Überall entlang des Mains finden sich Bänke oder Rastplätze, die zum Ausruhen oder gar Baden einladen. Ihr Ziel heute ist die schöne, beschauliche Universitätsstadt Aschaffenburg mit ihrem prachtvollen Renaissanceschloss Johannisburg aus rotem Buntsandstein. Zahlreiche Weinlokale, Cafés und urige Gasthäuser warten auf Ihren Besuch.

Tag 8 (Sa): Aschaffenburg
Ausschiffung nach dem Frühstück bis 09:00 Uhr und individuelle Heimreise.

Reisetermine 2019 - Allure: Abfahrten am Samstag. Aschaffenburg - Bamberg am: 01.06., 15.06., 29.06., 13.07., 27.07. und 10.08. Bamberg - Aschaffenburg am: 08.06., 22.06., 06.07., 20.07. und 03.08.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Deutschland: Rhein & Neckar | Koblenz-Bad Wimpfen
Entlang des Rheins und des Neckars

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Romantischen oberen Mittelrhein
· Steilhänge, Weingärten, Burgen
· Traumhafte Ausblicke auf Burgen
· Schiff für max. 68 Passagiere

Diese Tour führt Sie zweifellos an zwei völlig unterschiedlichen und schönen deutschen Flüssen entlang - dem Rhein und dem Neckar. Der romantische obere Mittelrhein ist berühmt für seine sagenhaften Bilderbuchlandschaften mit hohen Klippen, steilen Weingärten, unzähligen Schlössern, hoch aufragenden Burgen und malerischen Dörfern, die die Flussufer flankieren. Im Vergleich dazu ist das Neckartal noch fast ein Geheimtipp, das nur wenigen Touristen außerhalb Deutschlands bekannt ist. Dabei ist das Neckartal mit seinen mittelalterlichen Städtchen und Dörfern, den atemberaubenden Aussichten von den Burgen und der zauberhaften Landschaft, die sich hinter jeder neuen Biegung zeigt, eine wahre Postkartenlandschaft... ein echtes Juwel, das nur darauf wartet, auf die wohl schönste Art von Ihnen entdeckt zu werden: mit dem Rad und dem Schiff!

Während dieser 8 Tage/7 Nächte Rad und Schiffsreise, wird es für Sie zu einem ganz besonderen Vergnügen, diese wundervollen Abschnitte von Rhein und Neckar mit dem Rad zu entdecken. Während der obere Mittelrhein so berühmt für seine Geschichte, Schlösser und mittelalterlichen Städte ist, ist das viel kleinere Neckartal die vielleicht größere Überraschung auf dieser besonderen Tour. Sie bekommen entlang des Neckars viele reichverzierte Fachwerkhäuser, eindrucksvolle Kirchen, Schlösser, und viele historische Denkmäler zu sehen. Jede Stadt und jedes Dorf besitzt seinen ganz eigenen Flair, und die bezaubernde Schönheit des Tales nimmt einen wirklich gefangen. Am Ende der Tour lässt es sich nur schwer sagen, welches Tal am schönsten ist. Ist es der Neckar mit seiner Stadt Marbach (weltberühmt als Geburtsort des Dramatikers Friedrich Schiller), der historischen Stadt Eberbach, der mittelalterlichen Romantik-Stadt Heidelberg oder mit dem idyllischen Kurort Bad Wimpfen? Oder hat man sich doch in die reizvolle Landschaft am "Vater Rhein" verliebt, welche man natürlich mit der berühmten Nibelungensage, dem Loreley-Felsen, einigen der am besten erhaltenen mittelalterlichen Burgen Deutschlands zwischen Bingen und Koblenz und Mainz mit seinen vielen Museen verbindet... eine wirklich schwere Wahl.

Diese Tour eignet sich sowohl für Familien mit Kindern, wie auch für Menschen jeden Alters, da die gut ausgebauten Radwege entlang der Ufer von Rhein und Neckar keine nennenswerten Steigungen besitzen.

Die Reise entlang des Rheins und des Neckars führt Sie von Koblenz nach Bad Wimpfen, und bietet in der Folgewoche die Reise in umgekehrter Richtung von Bad Wimpfen nach Koblenz an. An verschiedenen Terminen wird die Patria auch über die Mosel und Saar von Koblenz nach Saarburg mit Höhepunkten wie den alten Städten Trier, Cochem und Bernkastel fahren, um eine Woche später die Reise in umgekehrter Richtung anzubieten. Daher bietet sich hier die Möglichkeit, beide Touren zu einer ganz besonderen 15-tägigen Rad- und Schiffsreise zu kombinieren.

Reiseprogramm 2019 Koblenz zu Bad Wimpfen

Tag 1 (Sa): Koblenz
Die Patria erwartet Sie in Koblenz, wo Sie die Crew an Bord ab 16:00 Uhr willkommen heißt. Ihre erste Nacht verbringen Sie in dieser schönen und historischen Stadt, die über viele Jahrhunderte als ein wichtiges Wirtschafts- und Verteidigungszentrum galt. Höhepunkte sind hier das alte Schloss Ehrenbreitstein, das hoch über dem rechten Ufer des Rheins ragt, die aus dem 12. Jahrhundert stammende "Alte Burg" und die Altstadt von Koblenz.

Tag 2 (So): Koblenz - Boppard | Boppard - Rüdesheim (46 Km)
Heute fährt die Patria zunächst stromabwärts über den Rhein von Koblenz nach Boppard- wo die Römer vor 2000 Jahren eine Festung errichteten, um das schöne, zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende, obere Mittelrheintal zu schützen. Nach Ausgabe der Räder fahren Sie auf der linken Rheinseite vorbei an Burgen und Schlössern und durch das Tal der Loreley bis in das das schöne Städtchen Rüdesheim, mit der weltbekannten Drosselgasse. Übernachtung in Rüdesheim oder Bingen.

Tag 3 (Mo): Rüdesheim - Mainz (32 - 35 Km)
Heute haben Sie die Wahl, mit dem Rad am nördlichen Ufer des Rheins von Rüdesheim durch die wunderschönen Rheingauregion zur historischen Ortschaft Eltville und dann nach Mainz zu fahren oder am ruhigen, linken Ufer direkt nach Mainz. In Mainz, einer Stadt mit einer langen Geschichte, die bis in die römische Zeit zurückreicht, können Sie viele Kirchen, Museen und Denkmäler besuchen. Zu den eindrucksvollsten Gebäuden gehören der Dom, der königliche Palast, das Staatstheater, die Zitadelle und das Gutenberg Denkmal.

Tag 4 (Di): Mainz - Nierstein (17 - 26 Km)
Sie verlassen Mainz und radeln in Richtung Süden über Laubenheim nach Nierstein, der größten Weinbaugemeinde am Rhein und zugleich ein beliebtes Ziel für Touren mit Planwagen und Traktor durch die Weinberge. Mittagessen an Bord.

Tag 5 (Mi): Nierstein - Mannheim | Mannheim - Heidelberg (25 Km)
Das Schiff bringt Sie vormittags den Rhein aufwärts und über den Neckar vorbei an Worms nach Mannheim, von wo aus Sie Ihre Radtour zu Ihrem heutigen Zielort Heidelberg starten. Unterwegs kommen Sie an Ladenburg vorbei, eine der ältesten und farbenprächtigsten Städte am Neckar, die aus einer keltischen Siedlung entstand. In Heidelberg können Sie sich auf eigene Faust die Stadt und das Schloss anschauen. Heidelberg ist eine wunderschöne historische Universitätsstadt in einer reizvollen Lage, die Touristen zahlreiche Attraktionen, wie das Heidelberger Schloss, die alte Neckarbrücke, den Philosophenweg, die schmalen, gewundenen Gässchen der Altstadt, die zahlreichen Marktplätze und beeindruckenden Kirchen bietet.

Tag 6 (Do): Heidelberg - Eberbach (34 Km)
Nach dem Frühstück radeln Sie von Heidelberg über Ziegelhausen durch die niedrige Bergkette des Odenwalds nach Neckarsteinach- berühmt wegen seiner vier Burgen, die den Ort beschützten - zum heutigen Tagesziel, der historischen Stadt Eberbach. Bei einem Bummel durch die winkligen Gassen und über die kleinen Plätze kann man das heitere Leben der alten Stauferstadt genießen.

Tag 7 (Fr): Eberbach - Bad Wimpfen (45 Km)
Nach dem Frühstück radeln Sie vielleicht noch zur Burg Hornberg. Diese zum Teil zerstörte Burganlage, die hoch über dem Neckartal thront, ist eine der größten und ältesten Burgen und war einst Wohnsitz von Götz von Berlichingen. Nach dem Besuch der Burg Hornberg geht es mit dem Rad weiter nach Bad Wimpfen, wo die Radtour endet. Versäumen Sie nicht, sich diesen bekannten Erholungsort am Neckar anzuschauen. Dieser idyllisch gelegene Kurort am Neckar ist besonders für seine warmen Sole- und Thermalbäder bekannt und zieht Erholungssuchende von weit über die Grenzen Deutschlands an. Sehenswert ist auch der blaue Turm (Wahrzeichen der Stadt), das historische "Steinhaus" und der mittelalterliche Stadtkern.

Tag 8 (Sa): Bad Wimpfen
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.00 Uhr.

Day to day program 2019 Bad Wimpfen - Koblenz

Tag 1 (Sa): Bad Wimpfen
Die Patria erwartet Sie in Bad Wimpfen, wo Sie die Crew ab 16:00 willkommen heißt. Ihre erste Nacht verbringen Sie in Bad Wimpfen, ein idyllisch gelegener Kurort am Neckar, der besonders für seine warmen Sole- und Thermalbäder bekannt ist und Erholungssuchende von weit über die Grenzen Deutschlands anzieht. Sehenswert ist auch der blaue Turm (Wahrzeichen der Stadt), das historische "Steinhaus" und der mittelalterliche Stadtkern.

Tag 2 (So): Bad Wimpfen - Eberbach (45 Km)
Nach Verteilung der Fahrräder fahren Sie nach Neckarzimmern, wo Sie entweder mit dem Rad oder zu Fuß die Burg Hornberg (einstiger Wohnsitz des Ritters Götz von Berlichingen) besuchen können. Weiter geht es über Zwingenberg mit seinem imposanten Schloss nach Eberbach.

Tag 3 (Mo): Eberbach - Heidelberg (34 Km)
Ihr erstes Ziel ist heute Hirschhorn, die "Perle des Neckartals", gelegen an einer Neckarschleife. Von hier aus fahren Sie mit dem Rad weiter durch die niedrige Bergkette des Odenwalds nach Neckarsteinach mit seinen vier Burgen, und dann nach Heidelberg, wo Sie die Patria bereits erwartet. In Heidelberg können Sie sich auf eigene Faust die Stadt anschauen. Heidelberg ist eine wunderschöne historische Universitätsstadt in einer reizvollen Lage, die Touristen viel Attraktionen bietet, wie das Heidelberger Schloss, die alte Neckarbrücke, den Philosophenweg, die schmalen, gewundenen Gässchen der Altstadt, die zahlreichen Marktplätze und beeindruckenden Kirchen.

Tag 4 (Di): Heidelberg - Mannheim (25 Km) | Mannheim - Nierstein
Bevor Sie die Stadt verlassen, sollten Sie zur anderen Seite des Neckars gehen, um eine perfekten Panoramablick auf diese wunderschöne Stadt und ihr Schloss zu genießen. Heute radeln Sie über Ladenburg, das von den Römern gegründet wurde, nach Mannheim, wo Sie wieder auf die Patria treffen, um dort ein Lunch einzunehmen und auf dem Wasserweg nach Nierstein fahren. Nierstein gilt als die größte Weinanbaugemeinschaft am Rhein und ist ein beliebtes Ziel für Touren mit Planwagen und Traktor durch die Weinberge.

Tag 5 (Mi): Nierstein - Mainz (17 - 26 Km)
Heute fahren Sie mit dem Rad über landschaftlich reizvolle Radwege am Rhein entlang nach Mainz. In Mainz, einer Stadt mit einer langen Geschichte, die bis in die römische Zeit zurückreicht, haben Sie ausreichend Zeit um die Stadt zu erkunden und eine der vielen Kirchen, Museen und Denkmäler zu besuchen. Zu den eindrucksvollsten Gebäuden gehören der Dom, das Kurfürstliche Schloss, das Staatstheater, die Zitadelle, der Fastnachtsbrunnen und das Gutenbergdenkmal.

Tag 6 (Do): Mainz - Rüdesheim (32 oder 35 Km)
Nach dem Frühstück radeln Sie von Mainz aus durch den schönen Rheingau, eine der 13 namhaften Weinanbaugebiete Deutschlands. Bekannte Städte wie die Rosenstadt Eltville liegen am Wege. Oestrich-Winkel mit seinem Wahrzeichen, dem Weinerladekran aus dem Jahre 1745 lädt zu einer Pause ein. Die Radwege führen oft direkt am Rhein entlang, bevor Sie die Germania auf dem Niederwalddenkmal in Rüdesheim schon von weitem begrüßt. Versäumen Sie nicht, dort einen Spaziergang durch die Drosselgasse zu unternehmen, eine kopfsteingepflasterte Gasse, die mit vielen restaurierten Fachwerkhäusern im Herzen der Rüdesheimer Altstadt liegt. Die Patria wird heute entweder in Rüdesheim oder in Bingen anlegen.

Tag 7 (Fr): Rüdesheim - Boppard (46 Km) | Boppard - Koblenz
Ihr letzter Radtag führt Sie am linken Rheinufer an hoch thronenden Burgen und an der Loreley vorbei durch das zum UNESCO Weltkulturerbe gehörenden oberen Mittelrheintal entlang weiter nach Boppard, wo die Römer vor 2000 Jahren eine Festung zur Sicherung und Überwachung errichteten. Dort treffen Sie am Nachmittag wieder auf die Patria, die mit Ihnen den Weg nach Koblenz fortsetzt, der letzten Station Ihrer Reise am Zusammenfluss von Rhein und Mosel. Ihre letzte Nacht an Bord verbringen Sie in dieser schönen und historischen Stadt, die über viele Jahrhunderte als ein wichtiges Wirtschafts- und Verteidigungszentrum galt. Höhepunkte sind hier das alte Schloss Ehrenbreitstein, das hoch über dem rechten Ufer des Rheins ragt, die aus dem 12. Jahrhundert stammende "Alte Burg" und die Altstadt von Koblenz.

Tag 8 (Sa): Koblenz
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.00 Uhr.

Reisetermine 2019 - Patria: Koblenz - Bad Wimpfen: Abfahrten am 18.05., 13.07. und 07.09. Bad Wimpfen - Koblenz: Abfahrten am 25.05., 20.07. und 14.09.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Deutschland, Luxemburg und Frankreich: Cochem - Metz
Gemütliche Weingegend und alte Städte

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Durch Weinberge in 3 Ländern
· Trier und ihre römische Geschichte
· Probiere den feinen Riesling der Region
· Schiffe für max. 24 Passagiere

Die Landschaft links und rechts der Mosel bietet einen prachtvollen Ausblick auf ausgestreckte Weinberge, die kühlen einheimischen Weine schmecken herrlich, die historischen Städtchen haben eine reiche Vergangenheit und es gibt herrliche Radstrecken.Wir folgen der Mosel, teils durch Deutschland, teils durch Luxemburg und Frankreich und kommen an endlosen Weinbergen und charmanten, alten Städten, wie Cochem und Bernkastel entlang. Und natürlich kehren wir auch hier und da zu den einheimischen Weinproben ein.

Wir besuchen Trier, die älteste Stadt Deutschland römischen Ursprungs. Überbleibsel wie Deutschlands älteste Kathedrale, das Amphitheater, der kaiserliche Thronsaal und das alte Stadttor, die bekannte ’Porta Nigra’, zeugen von dieser ruhmreichen Vergangenheit. Von Trier aus folgen wir der Saar zur charmanten Stadt Saarburg mit dem schönen Wasserfall im Stadtzentrum.

Wir setzen unsere Reise nach Luxemburg, dem einzigen Großherzogtum Europas, fort. Durch Ihre strategische Position zwischen zwei Großmächten (Deutschland und Frankreich) wurde es in den vergangenen Jahrhunderten immer wieder in Kriege hinein gezogen. Am letzten Tag radeln wir durch Frankreich mit seinen gastfreundlichen Dörfern, wo die Bewohner stolz auf ihre leicht süßlichen Weine und dem goldenen Mirabellenlikör sind. Ziel der Fahrt ist die Stadt Metz in Frankreich mit ihrer prachtvollen Kathedrale.

Reiseprogramm Cochem zu Metz

Tag 1 (Sa): Cochem
Einschiffung und Check-In ab 14.00 Uhr in Cochem. Nach der Begrüßung wird Sie der Reiseleiter auf einen Spaziergang durch Cochem mitnehmen. Cochem ist ein gemütliches und charakteristisches Moselstädtchen mit steilen Weinbergen, bewaldeten Hügeln, mittelalterlicher Burg und einem malerischen Stadtkern mit schönen Fachwerkhäusern. Sie können die Burg besuchen oder ein Glas Wein aus der Region trinken.

Tag 2 (So): Cochem - Beilstein | Beilstein - Traben-Trarbach | Traben-Trarbach - Bernkastel Kues (28 oder 51 Km)
Während des Frühstücks fährt das Schiff zum schönen kleinen Ort Beilstein. In Beilstein können Sie die schwarze Madonna in der Kapelle des Karmeliterklosters hoch auf dem Hügel bewundern. Von hier startet Ihre Radtour und Sie folgen der Mosel stromaufwärts nach Zell. Das Schiff wird hier einen kurzen Stopp einlegen; wenn Sie möchten können Sie schon hier an Bord gehen und mit dem Schiff weiterfahren. Zell liegt an einem prächtigen Teil der Mosel, wo der Fluss sich in vielen Schleifen durch die Berge schlängelt. Zeller Schwarze Katz ist ein berühmter Moselwein. Dann fahren Sie weiter nach Traben-Trabach. Die weltberühmte Jugendstil Architektur dieses schönen Städtchens bezeugt die Bedeutsamkeit dieses Weinhandelszentrums in der Moselumgebung während des 19. Jahrhunderts. Von Traben fahren wir mit dem Schiff zu unserem Endziel Bernkastel-Kues. Bernkastel ist ein lebhafter, historischer und malerischer Ort mit dem besten Weingebiet der Mittelmosel. Der Stolz der Stadt ist der Marktplatz mit seinen malerischen Fachwerkhäusern. Wenn Sie zu Fuß zur Burg gehen, können Sie einen wundervollen Ausblick genießen.

Tag 3 (Mo): Bernkastel-Kues, Daun Ausflug (62 Km)
Heute Morgen verlassen wir den Fluss und die Weingebiete. Wir pendeln mit dem Bus durch das Eifel-Tal zur Stadt Daun. Von dort aus erleben wir eine aufregende Fahrradtour entlang einer ehemaligen Bahntrasse. Die Fahrt führt durch Tunnel, über Brücken und an Vulkankraterseen entlang. Nach dem letzten Tunnel machen wir Pause in einem kleinen Ort, wo Sie in einem der Straßencafés ein wohlverdientes Eis genießen können!

Tag 4 (Di): Bernkastel-Kues - Neumagen - Schweich | Schweich -Trier (28 oder 54 Km)
Von Bernkastel-Kues stromaufwärts gibt es schöne ausgestreckte Weinfelder. Der weiße Moselwein ist auch im Ausland ein Begriff. Heute kommen wir an Brauneberg, Piesport und Trittenheim entlang. Piesport produziert einige gute Weißweine. Besonders das ’Piesporter Goldtröpfchen’ genießt große Bekanntheit. Trittenheim liegt in einer scharfen Moselkurve. Es wird von ausgestreckten Weinfelder umgeben. Vormittags oder am frühen Nachmittag erreichen Sie Neumagen, dass schon in römischen Zeiten ein wichtiges Zentrum für die Weinproduktion war. Hier haben Sie die Möglichkeit, schon an Bord zu gehen oder bis Schweich weiter zu radeln. In Schweich gehen wir an Bord und fahren nach Trier, die die älteste Stadt Deutschlands und eine lebhafte und interessante Universitätsstadt ist. Laut den Römern wurde Trier rund 15 v. Chr. durch Caesar Augustus, unter dem Namen Augusta Trevorum errichtet. In der spät kaiserlichen Zeit erblühte Trier zum Handelszentrum. Diese römische Zeit, genannt das ‚Goldene Jahrhundert’ hat uns einige prächtige Monumente und Denkmäler hinterlassen, zu denen das gut erhaltene Stadttor ‚Porta Nigra’ gehört, das 18 n. Chr. gebaut wurde.

Tag 5 (Mi): Trier - Saarburg (28 Km)
Am Vormittag wird Sie der Reiseleiter durch Trier führen und mit Ihnen durch die römische Geschichte spazieren. Es gibt auch genügend Zeit, Trier auf eigene Faust zu entdecken.
Nach dem Mittagsessen steigen wir aufs Rad und setzen wir unsere Reise entlang den Flüßen Mosel und Saar nach Saarburg fort, einer charmanten, alten Stadt, am schönsten Teil der Saar gelegen. Hier sind die Ufer dicht bewaldet. Die Burg von Saarburg wurde hier in der Mitte des 10. Jahrhunderts gebaut. Mitten im Stadtzentrum befindet sich ein 20 m hoher Wasserfall. Am Fuß des Wasserfalls steht eine alte Mühle, die durch den Fluss angetrieben wird. In diesem Teil der Stadt sind die ältesten Häuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert und geben dem Städtchen ihr malerisches Ansehen.
Heute gibt es kein Abendessen an Bord. Sie können eines der Restaurants von Saarburg besuchen.

Tag 6 (Do): Saarburg - Remich (45 oder 53 Km)
Heute gibt es 2 Optionen zum Radeln. Die eine ist einfach, aber ein bisschen länger und führt an den Flüssen entlang. Die andere Option ist ein bisschen schwerer und führt über die hügelige Landschaft. Egal, für welche Option Sie sich entscheiden, heute geht es durch Luxemburg. Die Mosel bildet die Grenze zwischen Deutschland und Luxemburg. Luxemburg ist ein kleines Land, aber die Hauptstadt (auch Luxemburg genannt) ist ein wichtiges finanzielles Zentrum und die Stadt hat eine administrative Funktion für die Europäische Union. In Luxemburg besuchen wir unterwegs eine Winzergenossenschaft spezialisiert in Cremant, der auch als Champagner der Mosel gilt.
In der Nähe von Remich können wir einen wundervollen römischen Mosaikboden besuchen. Der Boden, noch immer in der originalen Stelle, war damals der Zentralpunkt einer römischen Villa. Mit 3 Millionen einzelnen Fliesen werden Bilder eines Gladiatorenwettkampfs dargestellt.

Tag 7 (Fr): Remich - Schengen | Schengen - Thionville | Thionville - Metz (30 Km)
Während des Frühstücks fahren Sie mit dem Schiff nach Schengen, wo die heutige Radtour beginnt. Das Schengener Abkommen kennt fast jeder Europäer, aber kaum einer weiß, daß das Abkommen seinen Name dieser kleinen Städtchen an der 3-Länder Grenze verdankt.
Bald fahren wir mit dem Fahrrad durch das schöne Moseltal nach Frankreich und erleben die Folgen des Abkommens am eigenen Leib: keine Grenzkontrolle. Erst kommen wir an der Burg von Sierck-les-Bains entlang, einer der Paläste die von Grafen Lothringens bewohnt wurden, und die prachtvoll am Moselufer liegt. Die Tour führt durch das schöne französische Gebiet und durch nette Dörfer. Wir fahren weiter nach Thionville, wo wir am Ende des Morgens oder Anfang des Nachmittags ankommen werden. Eine schöne, französischen Stadt, die bis etwa 1980 ein wichtiges Zentrum der nord-französischen Stahlindustrie war. In der Altstadt finden wir Stadtmauern, schöne Garten und die prachtvolle St.-Maximin Kirche. Hier erwartet Sie das Schiff, um weiter nach Metz zu fahren. Diese Stadt lag strategisch auf einer römischen Handelsroute. Die Kathedrale St. Etienne ist eine der schönsten und die drittgrößte Kathedrale von Frankreich, mit Strebebögen und Mosaik Fenstern von Marc Chagall. Metz bietet viel schöne Architektur, Flora und Kneipen.

Tag 8 (Sa): Metz
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.

Day to day program Metz - Cochem

Tag 1 (Sa): Metz
Einschiffung und Check-In ab 14.00 Uhr in Metz. Nach der Begrüßung hat man Zeit, um sein Fahrrad auszuwählen und eine Probetour zu machen. Nach dem Abendessen wird Sie der Reiseleiter auf einen Spaziergang durch Metz mitnehmen. Diese Stadt lag strategisch auf einer römischen Handelsroute. Die Kathedrale St. Etienne ist eine der schönsten und die drittgrößte Kathedrale von Frankreich, mit Strebebögen und Mosaik Fenstern von Marc Chagall. Metz bietet viel schöne Architektur, Flora und Kneipen. Wir empfehlen, ein oder mehrere Tage früher nach Metz zu kommen, um genügend Zeit zu haben, diese interessante Stadt zu entdecken.

Tag 2 (So): Metz - Remich (41 oder 49 Km)
Während des Frühstücks fahren Sie mit dem Schiff nach Thionville. Außerhalb von Thionville beginnt die heutige Radtour. Thionville ist eine schöne, französische Stadt, die bis etwa 1980 ein wichtiges Zentrum der nord-französischen Stahlindustrie war. In der Altstadt finden wir Stadtmauern, schöne Garten und die prachtvolle St.-Maximin Kirche. Die Tour führt durch das schöne französische Gebiet und durch nette Dörfer. Wir kommen an der Burg von Sierck-les-Bains entlang, einer der Paläste die von Grafen Lothringens bewohnt wurden. Durch das schöne Moseltal kommen wir bei Schengen an die Grenze zwischen Frankreich und Luxemburg. Das Schengener Abkommen kennt fast jeder Europäer, aber kaum einer weiß, daß das Abkommen seinen Name dieser kleinen Städtchen an der 3-Länder Grenze verdankt. Bei der Grenzüberquerung erleben wir die Folgen des Abkommens am eigenen Leib: keine Grenzkontrolle. In Nennig, in der Nähe von Remich, können wir einen wundervollen römischen Mosaikboden besichtigen. Der Boden, noch immer an der originalen Stelle, war damals Zentralpunkt einer römischen Villa. Mit 3 Millionen einzelnen Fliesen werden Bilder eines Gladiatorenwettkampfs dargestellt.

Tag 3 (Mo): Remich - Saarburg (40 oder 48 Km)
Die Mosel bildet hier die Grenze zwischen Deutschland und Luxemburg. Wir starten die Radtour an der deutschen Seite des Flusses, fahren aber dann schon bald an der Luxemburger Seite weiter. In Luxemburg besuchen wir eine Winzergenossenschaft, die sich auf den "Cremant" spezialisiert hat, welcher auch als Champagner der Mosel gilt. Heute gibt es 2 Optionen zum Radeln. Die eine ist einfach, aber ein bisschen länger und führt an den Flüssen entlang. Die andere Option ist etwas schwieriger und führt über die hügelige Landschaft. Egal, für welche Option Sie sich entscheiden, heute geht es nach Saarburg, einer charmanten, alten Stadt und am schönsten Teil der Saar gelegen. Hier sind die Ufer dicht bewaldet. Die Burg von Saarburg wurde hier in der Mitte des 10. Jahrhunderts gebaut. Mitten im Stadtzentrum befindet sich ein 20 m hoher Wasserfall. Am Fuß des Wasserfalls steht eine alte Mühle, die durch den Fluss angetrieben wird. In diesem Teil der Stadt sind die ältesten Häuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert erhalten geblieben und verleihen dem Städtchen einen malerischen Flair.

Tag 4 (Di): Saarburg - Trier (32 Km)
Nach dem Frühstück nimmt Sie der Reiseleiter auf eine kurze Fahrradtour nach Trier mit, wo Sie vormittags oder am frühen Nachmittag ankommen. Nach einem geführten Spaziergang gibt es Zeit, Trier auf eigene Faust zu entdecken. Trier ist die älteste Stadt Deutschlands. Laut den Römern wurde Trier rund 15 v. Chr. durch Caesar Augustus, unter dem Namen Augusta Trevorum errichtet. In der spät kaiserlichen Zeit erblühte Trier zum Handelszentrum. Diese römische Zeit, genannt das ‚Goldene Jahrhundert’ hat einige prächtige Monumente und Denkmäler hinterlassen, zu denen auch das gut erhaltene Stadttor ’Porta Nigra’ gehört, das 18 n. Chr. gebaut wurde. Heute gibt es kein Abendessen an Bord. Sie können eines der Restaurants von Trier besuchen.

Tag 5 (Mi): Trier - Schweig | Schweig - Neumagen - Bernkastel-Kues (27 oder 53 Km)
Während des Frühstücks fährt das Schiff nach Schweig, wo die heutige Fahrradtour beginnt. Sie hat jetzt "die Romantische Mosel" erreicht, der inoffizielle Name der Mittelmosel. Hier finden sich zahllose schöne, ausgestreckte Weinfelder. Zunächst kommen wir an Trittenheim und Piesport vorbei. Trittenheim liegt in einer scharfen Kurve der Mosel. Es wird von ausgestreckten Weinfelder umgeben. Piesport produziert einige gute Weißweine. Besonders das ’Piesporter Goldtröpfchen’ genießt große Bekanntheit. Vormittags oder am frühen Nachmittag erreichen Sie Neumagen, dass schon in römischen Zeiten ein wichtiges Zentrum für die Weinproduktion war. Hier haben Sie die Möglichkeit, schon an Bord zu gehen oder bis Bernkastel-Kues weiter zu radeln. Bernkastel ist ein lebhafter, historischer und malerischer Ort mit dem besten Weingebiet der Mittelmosel. Der Stolz der Stadt ist der Marktplatz mit seinen malerischen Fachwerkhäusern. Wenn Sie zu Fuß zur Burg gehen, können Sie einen wundervollen Ausblick genießen.

Tag 6 (Do): Bernkastel -Kues, Daun Ausflug (62 Km)
Heute Morgen verlassen wir den Fluss und die Weingebiete. Wir pendeln mit dem Bus durch das Eifel-Tal zur Stadt Daun. Von dort aus erleben wir eine aufregende Fahrradtour entlang einer ehemaligen Bahntrasse. Die Fahrt führt durch Tunnel, über Brücken und an Vulkankraterseen entlang. Nach dem letzten Tunnel machen wir Pause in einem kleinen Ort, wo Sie in einem der Straßencafés ein wohlverdientes Eis genießen können!

Tag 7 (Fr): Bernkastel-Kues - Traben-Trarbach | Traben-Trarbach - Zell - Cochem (38 oder 61 Km)
Während des Frühstücks fährt das Schiff nach Traben-Trarbach. Die weltberühmte Jugendstil Architektur dieses schönen Städtchens bezeugt die Bedeutsamkeit dieses Weinhandelszentrums in der Moselumgebung während des 19. Jahrhunderts. Sie können aber auch erst in Zell mit der Radtour beginnen. Zell liegt an einem prächtigen Teil der Mosel, wo der Fluss sich in vielen Schleifen durch die Berge schlängelt. Zeller Schwarze Katz ist ein berühmter Moselwein. Der letzte Stopp vor Cochem ist Beilstein, auch "die Perle der Mosel" genannt. Unser Endziel für heute ist Cochem, ein gemütliches und charakteristisches Moselstädtchen mit steilen Weinbergen, bewaldeten Hügeln, mittelalterlicher Burg und einem malerischen Stadtkern mit schönen Fachwerkhäusern. Die perfekten Orte, um ein Glas Wein aus der Region trinken.

Tag 8 (Sa): Cochem
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.

Reisetermine 2019 - Quo Vadis:
Cochem-Metz: Abfahrten am 20.07., 03.08. und 12.10. Metz-Cochem: Abfahrten am 27.07., 10.08. und 19.10.
* auf Anfrage (2-Bettkabinen zur Einzelbelegung sind nur limitiert verfügbar)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Frankreich & Belgien: Paris - Brügge
Radfahren durch Städte und Landschaften

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Belgien und Nord Frankreich
· WWI Schlachtfelder im Sommetal
· Erlebe Paris, die Stadt der Lichter
· Schiffe für max. 24 Passagiere

Während dieser 15-tägigen Reise durch das nördliche Frankreich und Flandern in Belgien, radeln Sie von Paris nach Brügge durch herrliche, vom Massentourismus unentdeckte Gebiete. Sie zeichnet sich durch eine abwechslungsreiche Landschaft aus und hat alles, was eine gute Rad- und Schiffsreise haben muss. Paris und Brügge als unschlagbarer Start- und Endpunkt, Geschichte in Gent, die Wandteppiche von Oudenaarde, Vincent van Gogh’s Erbe und ein kühles Bier am Ende der täglichen Radtour.

Die Radtouren führen über bewaldete, sanft ansteigende Hügeln und weitläufige landwirtschaftliche Gebiete. Es geht an der Seine, Oise und Somme und an Scarpe und Schelde entlang, die in einen grenzüberschreitenden Naturpark fließen. Ihr unternehmt interessante Spaziergänge durch die Städte: dabei stehen bekannte Städte wie Gent und Paris, aber auch ein Besuch zu kleinen Art-Déco Städtchen wie Ham und Ronse auf dem Programm.

Ihr fahrt durch Oudenaarde und Gent, im Mittelalter eine der bedeutendsten Städte Europas und entdeckt beeindruckende Kathedralen in alten Bischofsstädten wie Noyon, Cambrai und Tournai. Wir besuchen das quirlige Creil, die Kaiserstadt Compiegne, das Touristenstädtchen Péronne und kleine Orte, die Inspirationsquellen für berühmte Künstler wie van Eyck, Corot, Van Gogh und Permeke waren. Ihr besichtigt die imposanten Überreste der Abteien von Royaumont, Our-champs, Marchiennes und St. Amand, die Paläste von Chantilly, Compiegne und Blérancourt und bewundert die Schlösser von Pierrefonds und Péronne.

Neben all den täglichen Entdeckungen der vielen malerischen Orte mit dem Rad und zu Fuß, könnt ihr außerdem:

die zum Weltkulturerbe gehörende Altstadt von Brügge besuchen

durch Oudenaarde, die Stadt der Wandteppich - Weberei fahren

die Stadt Péronne mit ihrem faszinierenden Grand Guerre Museum besuchen.

das zauberhafte Chateau von Chantilly bewundern; ein luxuriöses Schloss mit einer beeindruckenden Kunstsammlung und bekannt wegen seiner Pferdedressur.

Gent mit all seinen mittelalterlichen Meisterwerken erkunden. Die "Anbetung des Lamm Gottes" von Jan van Eyck ist dabei wohl das berühmteste Kunstwerk Gents.

das Grab von Vincent van Gogh in Auvers-sur-Oise besuchen.

Diese Reise wird von mehreren Schiffen ausgeführt. Abhängig vom Schiff können die jeweiligen Reiseprogramme leicht unterschiedlich sein. In jeder Beschreibung des Reiseprogramms (pro Schiff) finden Sie dazu alle Einzelheiten.


Reiseprogramm Paris - Brügge - Zwaantje

Tag 1 (Sa): Paris
Die Einschiffung ist um 14.00 Uhr im Zentrum von Paris. Nach der Begrüßung durch den Kapitän, der Crew und den Reiseleiter gibt es noch etwas Zeit, um einen Spaziergang zur Notre-Dame Kathedrale und der Ile de la Cité zu unternehmen.

Tag 2 (So): Paris - Bougival (35 km/ 21 mi.)
Während des Frühstücks fährt das Schiff über die Seine durch das Zentrum von Paris. Um 10.30 Uhr können sie von Bord gehen für eine schöne Radtour. Sie können natürlich auch an Bord bleiben und das Aussicht genießen während das Schiff die Stadt Paris verlässt. Das Schiff Zwaantje liegt außerhalb der Stadt an.

Tag 3 (Mo): Paris (Bougival) - Auvers-sur-Oise (38 Km)
Nach dem Frühstück radeln Sie über ruhige Landstraßen entlang der Seine zum höher gelegenen St. Germain, wo Sie von den Gärten von Le Nôtre einen herrlichen Ausblick haben. Danach durch Waldgebiet nach Conflans mit Picknick an schöner Stelle. Weiter geht es nach einem kurzen Stopp bei der Brücke von Pontoise, über die malerische Chemin des Monts zu der kleinen Kirche von Auvers, das durch Van Goghs Gemälden bekannt ist. Während eines Abendspaziergangs besuchen wir sein Grab.

Tag 4 (Di): Auvers-sur-Oise - Beaumont | Beaumont - Creil (42 Km)
Während des Frühstücks fährt das Schiff nach Beaumont. In Beaumont steigen wir aufs Rad, wo Sie der Oise stromaufwärts folgen. Mit dem Rad passieren Sie die Abtei von Royaumont die als eine der best erhaltene aus dem 13. Jahrhundert gilt. Mittags erreichen wir das zauberhafte Chantilly, ein prächtiges Schloss mit beeindruckender Kunstsammlung und mit großem Namen in der Pferdedressurwelt.

Tag 5 (Mi): Creil - Pont-Ste-Maxence | Pont-Ste-Maxence - Compiègne (33 oder 48 Km)
Während des Frühstücks bringt uns die Zwaantje nach Pont Sainte Maxence. Diese Stadt verdankt ihren Namen der vor langer Zeit gebauten Brücke über der Oise, Pont-Ste-Maxence. Dadurch wurde der Ort ein beliebter Übernachtungsort für Könige und Händler, die auf dem Weg nach Flandern waren. Von hier aus beginnt ihre Radtour. Nicht weit von hier passieren Sie die Abtei von Moncel, die 1309 von King Philips le Bel gegründet wurde. Bevor Sie ihr heutiges Tagesziel Compiègne erreichen, durchqueren Sie mit dem Rad den gleichnamigen Wald "Forêt de Compiègne". Dieser war ein beliebtes Jagdrevier der französischen Könige. Bei der längeren Tour ist man noch länger im Wald unterwegs und besucht außerdem die Stadt Pierrefond, die eine phantastische Aussicht auf das imposante Schloss bietet. Compiègne verdankt ihren architektonischen Reichtum der Nähe zu Paris. Die Grünanlagen des Schlosses Compiègne sind sicherlich einen Besuch wert.

Tag 6 (Do): Compiègne - Pont l’Évêque (41 Km)
Heute verlassen Sie die Oise, um Ihre Reise auf dem Kanalsystem fortzusetzen, das Frankreich und Belgien verbindet. Am Morgen radeln Sie durch den nördlichsten Teil des Waldes von Compiègne. Zunächst geht es nach l’Armistice de la Clairière, einer bedeutsamen Stadt im ersten Weltkrieg, in der das Ende des Krieges unterzeichnet wurde. Nachdem Sie den Fluss Aisne überquert haben, fahren Sie direkt durch den Wald von Ourscamp. Nachmittags verbringen Sie einige Zeit in Noyon, wo Sie eine der ältesten Kathedralen des Landes besuchen können. Nach diesem Besuch geht es mit dem Rad wieder zurück zum Kanal bei Pont l’Évêque, wo das Schiff bereits auf Sie wartet.

Tag 7 (Fr): Pont l’Évêque - Haudival | Haudival - Péronne (44 oder 54 Km)
Heute setzen Sie Ihre Reise auf und entlang des Canals du Nord fort. Der Bau dieses Kanals wurde bereits 1903 geplant, aber erst 1966 konnte die Arbeit vollendet werden. Er sollte den alten Canal de St. Quentin ersetzen, um besser Kohle aus den Minen in den Norden transportieren zu können. Der alte Kanal wurde 1801 im Auftrag Napoleons gebaut. Während des Frühstücks fährt sie das Schiff nach Haudival, wo die nächste Radtour beginnt. Sie führt durch ein sanft geschwungenes offenes Gelände über das Art-Déco Städtchen Ham und weiter entlang der Somme mit seinen malerischen Dörfern nach Péronne. Die Zwaantje liegt außerhalb dieses stimmungsvollen Städtchens mit seinem lauschigen Marktplatz, der Kirche, einem Kastell und dem fesselnden Musée de Grande Guerre.

Tag 8 (Sa): Péronne
Heute bleibt die Zwaantje in Péronne. Sie haben Zeit, um das Museum zu besuchen, ein bisschen durch den Ort zu bummeln oder eine Shoppingtour zu unternehmen. Abendessen in einem Restaurant ihrer Wahl (nicht inkl.; Restaurant-Empfehlungen an Bord verfügbar).

Tag 9 (So): Péronne - Ytres| Ytres - Moeuvres (19 oder 45 Km)
Der erste Teil Ihrer Radtour führt durch das Flusstal der Somme. Wir radeln weiter an der Somme entlang, um dann durch eine dünnbesiedelte, offene Hügellandschaft nach Ruyaulcourt zu gelangen. Der Canal du Nord besitzt zwei Tunnel, durch die das Schiff hindurchfahren muss. Der Tunnel von Ruyalcourt ist mit 4350 m Länge der größere Tunnel. Sobald alle an Bord sind, fährt die Zwaantje durch diesen Tunnel. Über diesem Tunnel befindet sich die Wasserscheide zwischen den Flüssen Escaut (Schelde) und Somme. Von dort aus fährt das Schiff darum wieder bergab Richtung Arleux. Liegeplatz im Außenbezirk Moeuvres.

Tag 10 (Mo): Moeuvres - Cambrai - Arleux (35 oder 51 Km)
Heute besuchen wir Cambrai, eine quirlige Provinzstadt und ein bedeutender Ort für Pilgerer. Sehenswert sind hier die vielen denkmalgeschützten Gebäude der Festungsstadt, die unter Charles V gebaut wurde. Danach entlang des Moorgebietes von Chantraine zum ländlichen Arleux.

Tag 11 (Di): Arleux - Doornik (Tournai) (57 Km)
Heute folgt die Zwaantje einige Stunden dem Canal du Grand Gabarit und passiert dabei die ehemalige Industrieregion Nordfrankreichs. Alte Kohleminen und Stahlwerke säumen den Kanal. Die heutige Radtour beginnt in Arleux. Sie führt durch über weite landwirtschaftliche Flächen durch kleine Bergbaustädtchen nach Lewarde, wo ein Bergbaumuseum besucht werden kann.
In Belgien angelangt, fahren Sie durch das sogenannte "weiße Land". Die charmante kleine Festungsstadt Antoing liegt im Herzen dieser Region, in der seit der römischen Zeit Kalkstein abgebaut wurde. Unser heutiges Tagesziel heißt Doornik (französisch: Tournai), eine der ältesten Städte Belgiens. Sie befinden sich nun in Wallonien, dem französisch sprechenden Teil Belgiens, in dem alle Orte sowohl einen flämischen wie auch einen französischen Namen haben. Bis zum Beginn des 17. Jahrhunderts wurde Doornik durch Frankreich regiert. Hier erreichte die Teppichweberei stets größere Bedeutung, während die Tuchindustrie an Einfluss verlor. In der Stadt gibt es mehrere Museen, die wunderschöne Beispiele aus dieser Zeit zeigen. 1940 wurde die Stadtmitte durch einen deutschen Luftangriff vollkommen zerstört und wurde danach wieder mit viel Sorgfalt aufgebaut. Hier ist besonders die Notre Dame Kathedrale (12. -13. Jahrhundert) einen Besuch wert, genau wie das Belfort, das um 1200 erbaut wurde.

Tag 12 (Mi): Doornik (Tournai) - Oudenaarde (41 oder 47 Km)
Das Schiff fährt flussabwärts über die Schelde, wo man nach Überquerung der Sprachgrenze die Region Flandern erreicht. Ab hier wird flämisch gesprochen. Ihr heutiges Tagesziel heißt Oudenaarde. In früheren Zeiten lag diese kleine Stadt auf der Grenze zwischen dem französischen und deutschen Reich und wurde dadurch immer wieder in Kriege hineingezogen. Da es genau in der Schusslinie lag, gab es einen ständigen Aussichtsposten. Die Figur des bekanntesten Wachpostens, "Hanske de Krijger", steht auf der Kuppel des prächtigen Rathauses. In der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts zählt dieses mit Sandstein in später Brabanter Gotik gebautes Gebäude zu den schönsten Rathäusern Flanderns. Oudenaarde wurde auch als Stadt der Teppichweberei bekannt. Ihre Teppiche waren weltberühmt.

Tag 13 (Do): Oudenaarde - Gent (41 Km)
Kurz, nachdem Sie zu Ihrer nächsten Tour in Oudenaarde aufgebrochen sind, können Sie einen kurzen Stopp bei den Ruinen der alten Abtei Ename einlegen, die an der Schelde lag. Sie folgen dem Fluss weiter Richtung Gent, Ihrem heutigen Tagesziel. Gent ist eine lebendige Universitätsstadt mit einer reichen Geschichte. Ursprünglich römisch, und am Zusammenfluss von Schelde und Leie gelegen, war Gent im späten 13. und frühen 14. Jahrhundert eine reiche Handels- und Textilstadt; wovon die Lakenhal, der Kathedrale und dem Rathaus Zeuge tragen. In der Lakenhalle (1425) wurden Stoffe gehandelt. Die bedeutsamste Kirche ist die St. Baafs Kathedrale, die in mehreren Jahrhunderten und verschiedenen Baustilen errichtet wurde. In der Kathedrale sind einige Meisterwerke mittelalterlicher Künstler zu besichtigen. Das berühmteste Gemälde ist hier wohl" Die Anbetung des Lamm Gottes" von Jan van Eyck. Möglichkeit, um an einer Rundfahrt zur Stadtmitte teilzunehmen oder das alte Schloss Gravensteen zu besuchen.

Tag 14 (Fr): Gent - Aalterbrug | Aalterbrug - Brügge (30 oder 40 Km)
Während des Frühstücks bringt uns die Zwaantje über den Kanal nach Aalterbrug. Dort steigen wir aufs Rad, um an Bäumen und Feldern und an kleinen Dörfern und Schlösschen entlang, nach Brügge zu fahren, Brügge ("Die Perle Flanderns"), ist die wohl malerischste Stadt Flanderns. Ihre mittelalterliche Altstadt, ist beinah vollständig erhalten. In dieser Zeit galt Brügge als Kunst- und Handelsmetropole die auch heute noch viele Besucher magisch anzieht.
Wir empfehlen Ihnen, noch eine oder mehrere Tage in Brügge zu bleiben, um diese wundervolle Stadt in Ruhe zu entdecken.

Tag 15 (Sa): Brügge
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.
Gut zu wissen

Day to day program Paris - Bruges | Fleur

Tag 1 (Sa): Paris - Paris (Bougival)
Ankunft und Einschiffung um 14:00 Uhr. Ihr findet die Fleur inmitten von Paris, in der Nähe der Place de la Bastille. Danach Informationstreffen und Vorstellung der Crew. Gegen 15:00 Uhr legt das Schiff ab, durchfährt das Stadtzentrum und kommt dabei an Sehenswürdigkeiten wie dem Louvre, dem Museum d’Orsay und dem Eiffelturm vorbei. Am späten Nachmittag findet ein Meeting mit Sicherheitshinweisen und einem Begrüßungsgetränk statt. Das Schiff fährt während des Abendessens weiter nach Bougival, einem Außenbezirk von Paris. Nach dem Abendessen wird ein kurzer Spaziergang angeboten.
Falls ihr Paris ausführlicher entdecken möchten, solltet ihr vielleicht bereits ein oder zwei Tage vor der Abfahrt anreisen.

Tag 2 (So): Paris (Bougival) - Auvers-sur-Oise (38 Km)
Die erste Radtour beginnt nach dem Frühstück und führt nach St. Germain-en-Laye. Von dort spaziert ihr hoch zum Palast und genießt vom Palastgarten aus die wunderschöne Aussicht über Paris. Anschließend fahrt ihr nach Conflans-Sainte-Honorine, wo die Oise und die Seine zusammenfließen. Seit dem 19. Jahrhundert ist Conflans eines der wichtigsten Schifffahrtzentren Nordfrankreichs. Tagesziel ist Auvers-sur-Oise, wo Vincent van Gogh seine letzten Lebenstage verbrachte und wo er und sein Bruder Theo auf dem örtlichen Friedhof begraben sind. Diese Gegend war bei vielen impressionistischen Malern beliebt. Nach das Abendessen gibt es einen Abendspaziergang zum Grab von van Gogh.

Tag 3 (Mo): Auvers-sur-Oise - Beaumont | Beaumont - Creil (42 Km)
Frühstück während der Schiffsfahrt nach Beaumont. Die heutige Radtour startet in Beaumont, bei der ihr der Oise stromaufwärts folgt. Ihr kommt an der Abtei von Royaumont und später an Chantilly mit seinem berühmten Schloss entlang. Das heutige Ziel heißt Creil, ein Provinzstädtchen, das im 19. Jahrhundert wegen seiner Feinkeramik bekannt wurde.

Tag 4 (Di): Creil - Pont-Ste-Maxence | Pont-Ste-Maxence - Compiègne (33 oder 48 Km)
Während des Frühstücks fährt das Schiff nach Pont-Ste-Maxence. Hier beginnt eure heutige Radtour. Dieses Städtchen verdankt seinen Namen der schon sehr früh erbauten Brücke über der Oise. Pont-Ste-Maxence wurde dadurch ein Übernachtungsplatz für Kaufleute und Könige, die auf dem Weg von Paris nach Flandern waren. Später fahrt ihr an der Abtei von Moncel vorbei, die 1309 von König Philips dem Schönen gestiftet wurde. Bevor ihr den heutigen Übernachtungsplatz in Compiègne erreicht, fahrt ihr durch den Wald an der südlichen Seite der Stadt. Die längere Route führt durch den Wald und außerdem durch die kleine Stadt Pierrefond, wo ihr die Außenansicht des eindrucksvollen Schlosses bewundern könnt. Compiègne verdankt ihren architektonischen Reichtum der Nähe zu Paris und der waldreichen Umgebung, in denen die französischen Könige so gerne jagten und verweilten. Hier sollte man sich nicht einen Besuch der sehr sehenswerten, bezaubernden Gärten des Château de Compiègne entgehen lassen.

Tag 5 (Mi): Compiègne - Pont l’Évêque | Pont l’Évêque - Chauny (41 Km)
Heute verlasst ihr die Oise und setzt eure Reise über das Kanalsystem fort, welches Frankreich mit Belgien verbindet. Die Fahrradtour führt zunächst durch die Wälder von Compiègne nach "Clairière de l’Armistice", wo französische und deutsche Generäle den Vertrag unterschrieben, der das Ende des 1.Weltkriegs besiegelte. Ihr könnt dort ein kleines, aber interessantes Museum besuchen. Später überquert ihr den Fluss Aisne und fahrt durch den Wald von Ourscamp. Nachmittags habt ihr etwas Zeit in Noyon, wo ihr auch eine der ältesten Kathedralen des Landes besuchen könnt. Anschließend fahrt ihr wieder mit dem Rad zurück zum Kanal in Pont l’Évêque, wo euch das Schiff bereits erwartet. Jetzt erstmal auf der Fahrt nach Chauny die Beine auf dem Sonnendeck ausstrecken.

Tag 6 (Do): Chauny - St. Quentin (41 oder 54 Km)
Die Fleur setzt ihre Reise heute über den alten Kanal von St. Quentin fort. Hier fühlt sich die Fleur zu Hause, da die Abmessungen des Schiffes bis auf den Zentimeter genau in die hiesigen Schleusen passt. Der kleine Kanal strahlt Ruhe aus und erinnert an die reiche Vergangenheit der Schifffahrt. Um die Kohle aus den Minen in den Süden zu bringen, beschloss Napoleon 1801 den Bau dieses Kanals. Die Radtour geht über kleine Dörfer durch das ruhige Tal der Somme. Endziel ist St. Quentin, eine Stadt die bereits im 2. Jahrhundert an einer Kreuzung römischer Straßen entstand. Die quirlige Provinzhauptstadt an der Aisne erreichte ihre Bekanntheit als Wallfahrtsort um die Gruft St. Quentins. Die gotische Basilika wurde zwischen 1230 und dem 15. Jahrhundert mit einem einzigartigen doppelten Querschiff gebaut und besitzt Fenster aus dem 13. und 14. Jahrhundert. Das Rathaus mit seiner prächtigen Fassade im spätgotischen Stil ist ein Juwel aus dem 16. Jahrhundert.

Tag 7 (Fr): St. Quentin
Heute bleibt die Fleur in St. Quentin. Bei ausreichendem Interesse wird ein Busausflug zum Somme-Tal angeboten, wo im 1. Weltkrieg schwere Kämpfe stattfanden. Ihr könnt aber auch eine Bummel- und Shoppingtour durch St. Quentin unternehmen. Heute gibt es kein Abendessen an Bord. Ihr könnt eines der französischen Restaurants von St. Quentin besuchen.

Tag 8 (Sa): St. Quentin - Tunnel von Riqueval - Honnecourt (36 oder 66 Km)
Der St. Quentin Kanal wurde unter der Regierung Napoleons angelegt. Da es in dieser Region einige große Höhenunterschiede gibt, war es notwendig, einige Tunnel zu graben. Der längste Tunnel heißt Riqueval und misst 5.670 Meter. Heute werden wir mit der Fleur diesen Tunnel passieren: ein einmaliges Erlebnis! Damals wie heute werden die Schiffe hier noch immer mit einem elektrisch angetriebenen Schleppboot in zwei Stunden durch den Tunnel gezogen. Über dem Tunnel befindet sich die Wasserscheide zwischen den Flüssen Escaut (Schelde) und Somme. Ab hier fahrt ihr nun auch wieder bergab in Richtung Belgien. Am Tunnel befindet sich ein kleines Museum. Ihr übernachtet im kleinen Dorf Honnecourt.

Tag 9 (So): Honnecourt - Cambrai - Pont-Malin (39 oder 58 Km)
Die Fleur folgt weiter ihren Weg über den Kanal St. Quentin. Eure Radtour führt zunächst an der alten Abtei von Vaucelles vorbei, die ihr auch besuchen könnt. Danach besucht ihr Cambrai, eine ehemalige römische Provinzhauptstadt und ein wichtiger Wallfahrtsort. Erst ab 1677 gehörte Cambrai zu Frankreich. Sehenswert sind hier die eindrucksvoll restaurierten Bauwerke der Stadtfestung, die unter Karl V. angelegt wurden, das alte Stadttor von 1300, das sogenannte spanische Haus und die daneben stehende Kathedrale. Am Nachmittag verlasst ihr den alten Kanal von St. Quentin und folgt dem großen Kanal "du Grand Gabarit" nach Pont Malin, wo ihr die Nacht verbringt.

Tag 10 (Mo): Pont-Malin - Doornik (Tournai) (43 oder 57 Km)
Ab Pont Malin seid ihr zuerst noch einige Stündchen auf dem "Canal du Grand Gabarit" unterwegs, der seit jeher als ein großes Industriegebiet Frankreichs gilt. Alte Minen und Stahlfabriken flankieren den Kanal. Eure Radroute folgt heute einem Teil der alten Pilgerroute nach Santiago de Compostela. Die Fleur passiert in Mortagne die französische und etwas später in Bleharies auch die belgische Grenze. Kurz nach der Grenze, in Denain, startet eure Radtour. Ihr fahrt durch das sogenannte "Witte Land". Das nette Festungsstädtchen Antoing bildet das Zentrum dieses Gebiets, wo schon seit der Römerzeit (weißer) Kalkstein gefördert wird. Euer heutiges Ziel ist Doornik (französisch: Tournai), eine der ältesten Städte Belgiens. Hier befindet ihr euch in der Provinz Wallonien, in der alle Dörfer und Städte sowohl französische wie auch flämische Namen besitzen. Bis zum Beginn des 17. Jahrhunderts wurde Doornik unter französischer Flagge verwaltet. Genau wie in Oudenaarde wurde auch hier nach dem Niedergang der Tuchindustrie die Teppichweberei ein wichtiger Wirtschaftszweig. In verschiedenen Museen der Stadt sind prachtvolle Beispiele anzuschauen. 1940 wurde die ganze Stadtmitte durch einen deutschen Luftangriff vollkommen zerstört, doch später mit einer schönen und gelungenen Stadtrenovierung wieder aufgebaut. Vor allem die ’Notre Dame’ Kathedrale (12. und 13. Jahrh.) ist eine Sehenswürdigkeit. Aber auch das Belfort, das rund 1200 erbaut wurde, ist sicher einen Besuch wert.

Tag 11 (Di): Doornik (Tournai) - Oudenaarde (41 oder 47 Km)
Ihr folgt nun dem Fluss Schelde weiter stromabwärts und erreicht die Sprachgrenze zur Provinz Flandern. Ab hier wird flämisch gesprochen. Euer Tagesziel ist Oudenaarde: Dieses kleine Städtchen lag früher auf der Grenze des französischen und deutschen Reichs und wurde dadurch auch oft Angriffsziel in Kriegen. Weil Oudenaarde öfters in der Schusslinie lag, stand immer jemand auf dem Aussichtsposten. Der bekannteste Wächter steht noch heute auf dem prachtvollen Rathaus: "Hanske de Krijger". Das Rathaus wurde in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts gebaut und gilt als eines der schönsten Rathäuser Flanderns. Es ist im Stil der brabantischen Spätgotik aus Sandstein erbaut. Weiterhin ist Oudenaarde als Teppichweberstadt bekannt. Die Wandteppiche sind weltberühmt. Kehrt bei einer berühmten belgischen Bierbrauerei ein und löscht in der Brauerei von Liefmans euren Durst.

Tag 12 (Mi): Oudenaarde - Gent (41 Km)
Ihr folgt der Schelde Richtung Gent, einer lebendigen Universitätsstadt mit reicher Vergangenheit. Bevor ihr dort ankommt, könnt ihr noch eine interessante archäologische Ausgrabung einer alten Abtei bei Ename besuchen. Gent entstand bereits in der Römerzeit, am Zusammenfluss der Flüsse Leie und Schelde. Die günstige Lage verhalf ihr über viele Jahre hinweg zu großem Wohlstand, dessen Höhepunkt Ende des 13., Anfang des 14. Jahrhunderts stattfand. Die Tuchindustrie brachte großen Reichtum. In der Tuchhalle (1425) trafen sich die Tuchhändler. In der Innenstadt sind noch viele schöne Patrizierhäuser erhalten. Die prominenteste Kirche ist hier die St. Baafs Kathedrale, die in mehreren Jahrhunderten in verschiedenen Baustilen aufgebaut wurde. In der Kathedrale hängen einige Meisterwerke der mittelalterlichen Kunst, wovon "Die Anbetung des Lamm Gottes" von Jan van Eyck wohl das Bekannteste ist. Wenn ihr möchtet, könnt ihr noch eine Fahrt durch die schönen Grachten unternehmen oder die Burg Gravensteen besuchen.

Tag 13 (Do): Gent - Aalterbrug | Aalterbrug - Brügge (30 oder 40 Km)
Während ihr frühstückt, fährt die Fleur über den Kanal Gent-Brügge nach Aalterbrug. Eure Radtour startet außerhalb der Stadt durch die flache Landschaft von Westflandern nach Brügge. Brügge, die auch das "Venedig des Nordens" genannt wird, ist wohl die schönste der flämischen Städte. Ihre mittelalterliche Altstadt ist nahezu unberührt geblieben. Brügge war einst eine Weltstadt und auch ein Handels- und Kunstzentrum, was man noch an vielen Stellen erkennen kann. Sie ist aber auch eine sehr lebendige Stadt, in der man gut shoppen und ausgehen kann. Nach dem Abendessen gibt es einen Stadtrundgang.

Tag 14 (Fr): Brügge (22 oder 40 Km)
Heute bleibt die Fleur in Brügge.
Die Reiseleitung bietet heute eine kürzere oder längere Radtour durch die schöne Umgebung der Stadt an. Ihr könnt den Tag aber auch in Brügge verbringen, um euch die Stadt anzuschauen, ein Museum zu besuchen, zu shoppen oder um in einem der Straßencafés ein herrliches Bier zu genießen.

Tag 15 (Sa): Brügge
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.

Reisetermine 2019 - Fleur: Paris - Brügge : Abfahrt am 28.09.
Reisetermine 2019 - Zwaantje: Paris - Brügge : Abfahrt am 29.06. und 24.08.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Frankreich: Champagne | Paris - Epernay
Großartige Champagne Region

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Radtour durch die Hügel der Champagne
· Berühmte Champagnerkellereien in Epernay
· Paris, ein Must-see als Europa- Besucher
· Schiff für max. 24 Passagiere

Die Reise Champagne, Tal der Marne und Paris an Bord der Zwaantje ist eine besondere Rad-und Schiffsreise, auf der es nicht nur die wunderbare Weltstadt Paris zu entdecken gibt, sondern auch die Champagne-Region, in der der weltberühmte Champagner produziert wird. Seit der Benediktiner Mönch Dom Pierre Pérignon hier das prickelnde Getränk 1670 in der Abtei von Hautvillers erfand, nahm die Erfolgsgeschichte des Champagners seinen Lauf und wurde zum Synonym der besten aller Schaumweine.

Während der Reise werden Sie täglich mit dem Fahrrad das schöne Flusstal der Marne entdecken, Weinbauern besuchen, Champagner probieren, den leckeren aus dieser Gegend stammenden Brie testen und dabei diese wundervolle, zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende, Champagnerregion mit ihrer Hauptstadt Epernay kennenlernen.
Ein erstes Highlight dieser Reise ist natürlich Europas schönste und wunderbare Stadt Paris, die Sie entdecken können. Zu weiteren Höhepunkten der Reise gehören der Besuch der Stadt Meaux, die bekannt für ihren Briekäse ist und ein Abstecher nach Château-Thierry. Die Tour endet in Epernay, der eigentlichen Hauptstadt der Champagne, wo Sie die Gelegenheit haben, einen der riesigen unterirdischen Champagnerkeller der Stadt zu besuchen.

Auf Ihrer Strecke radeln Sie über immer leicht hügelige, selten flache, jedoch ruhige Landwege, kurze Strecken über unbefestigte Pfade, durch das Tal der schönen Marne. Hin und wieder ist ein kurzer, jedoch recht steiler Aufstieg geplant, um oben auf dem "Côte" eine Sehenswürdigkeit zu besuchen und den herrlichen Panoramablick zu genießen.

Diese Reise wird von Paris nach Epernay angeboten, in der darauffolgenden Woche von Epernay nach Paris.


Reiseprogramm Paris zu Eparnay

Tag 1 (Sa): Einschiffung
Einschiffung und Check-in um 14 Uhr am Quai de Bercy an der Seine in Paris. Begrüßung und Einweisung durch den Kapitän, Crew und Reiseleitung. Anschließend bietet die Reiseleitung einen kurzen Rundgang an. Dinner an Bord, anschließend u.a. Verteilung der Fahrräder und Vorbesprechung der Radtouren.

Tag 2 (So): Paris - Lagny-sur-Marne (35 Km)
Mit dem Rad verlassen Sie Paris entlang des Kanals de l’Ourcq, ab Place de la Bastille (nicht weit weg vom Anlegeplatz). Der Fluss Ourcq wurde Anfang des 19. Jahrhunderts auf Initiative von Napoléon I. zu einem schiffbaren Wasserweg ausgebaut und war sehr wichtig für die Frachtschiffe für die Bereitstellung der Stadt. Die kleine, schöne Stadt Lagny is heute das Endziel.

Tag 3 (Mo): Lagny-sur-Marne - Meaux (20 oder 37 Km )
In Lagny-sur-Marne starten Sie Ihre erste Radtour, die hauptsächlich an der Marne und am Kanal parallel zum Fluss entlangführt. Wenn Sie die kürzere Variante wählen, ist Ihre erste kleine Herausforderung der Hügel bei Chalifert. Das Schiff wird den Tunnel nehmen, aber Radfahrer können zum ersten Mal Ihre Fitness prüfen und dabei ihre Muskeln zum Anstieg des Hügels einsetzen. Auch bei der längeren Option ist der erste Teil hügelig, da Sie das Tal der Marne verlassen und den Hang hochfahren. Danach folgen Sie dem malerischen Canal de l’Ourcq, das Napoleon in Auftrag gab um Holz, Getreide und frisches Wasser mit dem Schiff nach Paris transportieren zu können. Das heutige Ziel ist die Bischofstadt Meaux, bekannt durch ihren "Brie de Meaux" und der imposanten St.-Etienne Kathedrale. Dinner an Bord und Übernachtung in Meaux.

Tag 4 (Di): Meaux - La Ferté-sous-Jouarre (30 oder 52 Km)
Nach dem Frühstück beginnt Ihre Radtour durch die Stadtmitte von Meaux. Die heutige kurze Strecke verläuft über die Hügel und Hänge des Marnetals, durch Wäldchen und kleine Orte an den südlichen Ufern des Flusses. Die längere Radtour bleibt vormittags im Flusstal und führt durch Trilport und Lizy-sur-Ourcq. Später fahren Sie mehrere Hänge hoch und verlassen das Tal Richtung Jouarre. Dort können Sie den berühmten Brie de Meaux und den schwarzen Briekäse beim Besuch des kleinen Familienbetriebes Fromagerie Ganot probieren (Vorführung und Verkostung inkl.). Dinner an Bord und Übernachtung im nahegelegenen La-Ferté-sous-Jouarre oder einem anderen Dorf in der Nähe.

Tag 5 (Mi): La-Ferté-sous-Jouarre - Château-Thierry (42 Km)
Stellen Sie sich heute einer etwas anspruchsvolleren Radtour von La-Ferté-sous-Jouarre nach Château-Thierry. Die erste Teilstrecke führt an der Marne entlang. Nach einigen Kilometern nehmen Sie ein Seitental und fahren über Landstraßen und am Flüsschen Ru de Bouillons, durch kleine Ortschaften und an Teichen entlang. Es geht immer weiter bergauf, bis Sie schließlich das Plateau über den nördlichen Teil des Marnetals erreichen. Die Seitentäler sind sehr waldreich, auf dem Plateau hingegen ist die Landwirtschaft tonangebend. Folgen Sie dem Tal des kleinen Flusses Clignon zur Abfahrt nach Château Thierry. Abendessen an Bord und Übernachtung in Château-Thierry. Château-Thierry wurde nach dem gleichnamigen Schloss benannt, das einst an den Hängen hoch über der Marne gelegen war. Heute sind nur noch einige Überreste zu sehen. Die Stadt war Schauplatz zweier wichtiger Schlachten: 1814 im napoleonischen Krieg zwischen Frankreich und Preußen und 1918 am Ende des 1. Weltkrieges. Château-Thierry ist ebenfalls als Geburtsstadt des berühmten Fabelschreibers Jean de la Fontaine bekannt.

Tag 6 (Do): Château-Thierry - Dormans - Epernay (35 oder 50 Km)
Auch heute gibt es die Möglichkeit , eine längere oder eine kürzere Radtour zu unternehmen. Während des Frühstücks fährt das Schiff zur Schleuse bei Mont St. Pierre oder noch etwas weiter bis Dormans. Hier erreichen Sie das offizielle Champagnergebiet. Dormans ist ein kleiner Ort an der Marne mit einem kleinen Schloss und einer Kapelle zum Gedenken an die Schlacht an der Marne. Die Fahrt hinauf zu den nördlichen Talhängen zum Ort Châtillon-sur-Marne belohnt den sportlichen Radfahrer mit einer atemberaubenden Aussicht über das weite Marnetal und die Champagner-Weinberge. Sie sehen das Château de Boursault, das 1848 im Namen der Witwe von Mr. Cliquot erbaut wurde. Sie gab einem berühmten Champagner ihren Namen (Veuve Cliquot). Dinner an Bord und Übernachtung in Epernay.

Tag 7 (Fr): Epernay, Radrundtour (17 oder 25 Km)
Die letzte Radtour (halber Tag) führt Sie am ruhigen Kanal parallel zur Marne nach Ay und Mareuil-sur Ay. Zurück über Dizy, um Hautvillers zu besuchen. Nach einem etwas anstrengenden Anstieg erreichen Sie das malerische Örtchen der Champagner-Weinbauern an den südlichen Hängen der Montagne de Reims. Ein Highlight hier ist ein Besuch der Kapelle mit der Gruft des Mönchs Dom Pérignon. Dom Pérignon (1638-1715) war ein Mönch des Benediktinerordens, der die Méthode Champenoise verfeinerte, ein Verfahren, das durch Flaschengärung die Herstellung von Schaumwein ermöglichte. Außerdem stellte er fest, dass der Wein durch Verschnitt verschiedener Traubensorten deutlich an Qualität gewann. Radtour zurück nach Epernay. Nach dem Lunch, steht ein Besuch der Stadtmitte Epernays an. Gemeinsam mit Reims bildet Epernay das Weinzentrum des Champagnergebietes, in dem sich drei Weinregionen treffen: der Montagne de Reims, der Côte des Blancs und dem Vallée de la Marne. Epernay besitzt eine reiche Architektur der Neo-Renaissance und dem klassischem Stil des 19. Jahrhunderts. Gerade die prachtvolle Avenue de Champagne mit ihren Prestigehäusern wie z.B. Moët & Chandon ist ein absolutes Must-See in dieser Stadt. Sie besuchen gemeinsam eines der prestigeträchtigen Champagnerhäuser (Besuch inkl.).

Tag 8 (Sa): Epernay
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.

Day to day program Epernay to Paris

Tag 1 (Sa): Epernay
Nachmittags: Einschiffung und Check-in um 14.00 Uhr. Begrüßung und Einweisung durch den Kapitän, Crew und Reiseleitung, anschließend u.a. Verteilung der Fahrräder. Dinner an Bord. Abends bietet die Reiseleitung einen kurzen Rundgang durch Epernay an und findet die erste Besprechung der Radtouren statt.

Tag 2 (So): Epernay Radrundtour (25 Km)
Die erste Radtour (halber Tag) führt Sie am ruhigen Kanal parallel zur Marne nach Ay und Mareuil-sur Ay. Zurück über Dizy, um Hautvillers zu besuchen. Nach einem etwas anstrengenden Anstieg erreichen Sie das malerische Örtchen der Champagner-Weinbauern an den südlichen Hängen der Montagne de Reims. Ein Highlight hier ist ein Besuch der Kapelle mit der Gruft des Mönchs Dom Pérignon. Dom Pérignon (1638-1715) war ein Mönch des Benediktinerordens, der die Méthode Champenoise verfeinerte, ein Verfahren, das durch Flaschengärung die Herstellung von Schaumwein ermöglichte. Außerdem stellte er fest, dass der Wein durch Verschnitt verschiedener Traubensorten deutlich an Qualität gewann. Radtour zurück nach Epernay. Nach dem Lunch, steht ein Besuch der Stadtmitte Epernays an. Gemeinsam mit Reims bildet Epernay das Weinzentrum des Champagnergebietes, in dem sich drei Weinregionen treffen: der Montagne de Reims, der Côte des Blancs und dem Vallée de la Marne. Epernay besitzt eine reiche Architektur der Neo-Renaissance und dem klassischem Stil des 19. Jahrhunderts. Gerade die prachtvolle Avenue de Champagne mit ihren Prestigehäusern wie z.B. Moët & Chandon ist ein absolutes Must-See in dieser Stadt. Sie besuchen gemeinsam eines der prestigeträchtigen Champagnerhäuser (Besuch inkl.).

Tag 3 (Mo): Epernay- Dormans - Château-Thierry (35 oder 50 Km)
Heute können Sie eine längere oder eine kürzere Radtour unternehmen. Alle Radfahrer starten in Epernay und fahren an der Marne entlang nach Dormans. Sie sehen das Château de Boursault, das 1848 im Namen der Witwe von Mr. Cliquot erbaut wurde. Sie gab dem berühmten Champagner ihren Namen (Veuve Cliquot). Die auf den letzten 200-300 M anspruchsvolle Fahrt hinauf zu den nördlichen Talhängen zum Ort Châtillon-sur Marne belohnt den sportlichen Radfahrer mit einer atemberaubenden Aussicht über das Marnetal und die Champagner-Weinberge. Heute verlassen wir das offizielle Champagnergebiet. Weiter entlang der Marne nach Dormans, einem kleinen Ort mit einem kleinen Schloss und einer Kapelle zum Gedenken an die Schlacht an der Marne. Hier endet die kurze Tour: Sie können an Bord des Schiffes gehen. Die längere Tour geht weiter nach Château-Thierry, das nach dem gleichnamigen Schloss benannt wurde, das einst an den Hängen hoch über der Marne gelegen war. Heute sind nur noch einige Überreste zu sehen. Die Stadt war Schauplatz zweier wichtiger Schlachten: die von 1814 im napoleonischen Krieg zwischen Frankreich und Preußen und von 1918 am Ende des 1. Weltkrieges. Château-Thierry ist auch als Geburtsstadt des berühmten Fabelschreibers Jean de la Fontaine bekannt.

Tag 4 (Di): Château-Thierry - La-Ferté-sous-Jouarre (42 Km)
Stellen Sie sich heute einer etwas anspruchsvolleren Radtour von Château-Thierry nach La-Ferté-sous-Jouarre. Die erste Teilstrecke führt an der Marne entlang. Nach einigen Kilometern nehmen Sie ein Seitental und fahren über Landstraßen durch kleine Ortschaften und kleine Waldabschnitte. Es geht, teilweise am Flüsschen Clignon entlang, immer weiter bergauf, bis Sie schließlich das Plateau über den nördlichen Teil des Marnetals erreichen. Die Seitentäler sind eher waldreich, auf dem Plateau hingegen ist Landwirtschaft tonangebend. Folgen Sie dem Tal des kleinen Stroms Ru de Bouillons zur langen Abfahrt nach La-Ferté-sous-Jouarre. Letzte Teilstrecke an der Marne entlang. Dinner an Bord und Nacht in La-Ferté-sous-Jouarre oder einem nahegelegen Ort am Fluss.

Tag 5 (Mi): La Ferté-sous-Jouarre - Meaux (30 oder 52 Km)
Die heutige Strecke verläuft über die Hügel und Hänge des Marnetals, durch Wäldchen und kleine Orte an den südlichen und nördlichen Ufern des Flusses. Bereits nach wenigen Kilometern fahren Sie den südlichen Hang des Marnetals hoch nach Jouarre. Dort besuchen Sie den kleinen Familienbetrieb Fromagerie Ganot, einer Käsemacherei wo Ihnen die Herstellung des berühmten Brie Käse und den schwarzen "Brie noir" erklärt und vorgeführt wird und wo Sie den Brie probieren können. Danach wählen Sie die kürzere oder längere Strecke nach Meaux. Die heutige kurze Strecke verläuft über die Hügel und Hänge des Marnetals, durch Wäldchen und kleine Orte an den südlichen Ufern des Flusses. Die längere Radtour bleibt im Flusstal und führt durch Lizy-sur-Ourcq und Trilport. Letzter Teil Ihrer Radtour durch die schöne Stadtmitte der Bischofstadt Meaux, bekannt durch ihren "Brie de Meaux" und der imposanten St.-Etienne Kathedrale. Dinner an Bord und Übernachtung in Meaux.

Tag 6 (Do): Meaux - Lagny-sur-Marne (20 oder 37 Km)
Nach dem Frühstück beginnt Ihre Radtour, die zunächst durch die schöne Altstadt von Meaux führt. Danach fahren Sie hauptsächlich entlang der Marne und seinem parallelen Kanal. Bei der längeren Tour folgen Sie dem malerischen Canal de l’Ourcq, das Napoleon in Auftrag gab um Holz, Getreide und frisches Wasser mit dem Schiff nach Paris transportieren zu können. Nachmittags gehen Sie in Lagny-sur-Marne, einem Außenbezirk von Paris, wieder an Bord. Wenn Sie noch weitere 20 Km hinzufügen möchten, können Sie noch zum schönen Schloss in Champs-sur-Marne fahren. Das Schloss ist charakteristisch für die Landhäuser aus dem 18. Jahrhundert, die Ausdruck eines neuen Lebensstils waren. Es ist eines der am schönsten eingerichteten Schlösser der Ile-de-France.

Tag 7 (Fr): Paris: Lagny-sur-Marne - Paris (35 km)
Heute radeln wir weiter entlang des Kanals de l’Ourcq. Der Fluss Ourcq wurde Anfang des 19. Jahrhunderts auf Initiative von Napoléon I. zu einem schiffbaren Wasserweg ausgebaut und war sehr wichtig für die Frachtschiffe für die Bereitstellung der Stadt. Wir betreten die Stadt über einen Radweg von Le Bassin de la Villette bis zum Place de la Bastille (nicht weit weg von der Anlegestelle der Zwaantje). Das Schiff liegt am Quai Bercy im Zentrum der Stadt.

Tag 8 (Sa): Paris
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.

Reisetermine 2019 - Zwaantje: Paris - Epernay: Abfahrt am 15.06. und 10.08. Epernay - Paris: Abfahrt am 08.06., 22.06. und 17.08.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Frankreich: Oberes Tal der Seine | Paris-Montargis
Königliche Pracht des Seine-Tales

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Radtour im Wald von Fontainebleau
· Schlosses Fontainebleau
· Eindrucksvolles Barbizon & Moret-sur-Loing
· Schiff für max. 20 Passagiere

Diese achttägige Reise beginnt in Paris, wo Sie die Fleur inmitten der Stadt, nicht weit der Notre Dame, finden werden. Wir folgen der Seine flussaufwärts, in südlicher Richtung. Diese Umgebung besitzt eine reiche, königliche Vergangenheit, die sich u.a. in das glanzvolle Schloss von Fontainebleau widerspiegelt. Genauso beeindruckend sind auch die Gärten, die die französischen Könige von ihren Hofarchitekten anlegen ließen. Diese Gegend war bei den Königen sehr beliebt, da sie in den umliegenden Wäldern hervorragend zur Jagd einladen konnten. Wir durchkreuzen die Wälder von Fontainebleau hin zum Künstlerdorf Barbizon, wo in der ersten Hälfte des 19. Jahrhundert viele Maler der später gegründeten "Barbizonschule" lebten. Wir folgen der Seine bis Moret-sur-Loing, einer zauberhaften mittelalterlichen kleinen Stadt mit strategischer Lage am Ufer des Flusses Loing, wo der Maler Sisley Inspiration für zahlreiche seiner impressionistischen Gemälde fand. Von dort aus geht es weiter über den "Canal du Centre" zu den schönen mittelalterlichen Städten Ferrières und Chateau-Landon mit der Abtei St.-Severin. Ziel der Reise ist Montargis, mit seinen mit vielen Blumen geschmückten kleinen Kanälen, die dem romantischen Städtchen einen ganz eigenen Charme verleihen. Die Radtouren verlaufen überwiegend über ruhige Landstraßen, abseits vom Alltagstrubel.

Reiseprogramm Paris zu Montargis

Tag 1 (Sa): Paris
Diese Reise beginnt in Paris, wo Sie die Fleur inmitten der Stadt, nicht weit der Notre Dame, finden werden. Check-in ist um 14 Uhr, anschließend findet die Begrüßung und Vorstellung der Crew statt. Sie haben bis 18 Uhr Freie Zeit in Paris. Nach dem Begrüßungsgetränk und Ihrem ersten Dinner an Bord findet abends einen kurzen Stadtrundgang statt.

Tag 2 (So): Paris -Evry | Evry - Melun (30 Km)
Heute verlassen wir in aller Frühe mit der Fleur Paris und frühstücken während der Fahrt über die Seine. Nach dem Mittagsessen beginnt die Radtour bei der Schleuse von Evry. Wir radeln am Fluss entlang. Ziel unserer Radtour ist Melun, eine Stadt, die auch als "domaine des reines blanches" ("Domäne der weißen Königinnen") bekannt ist, da sie damals der Wohnsitz der Witwen der französischen Könige war. Nach dem Abendessen können Sie noch an einen Stadtrundgang teilnehmen.

Tag 3 (Mo): Melun - Moret-sur-Loing (40 Km)
Heute führt uns die Radtour durch die wunderschönen Wälder von Fontainebleau. Erstes Ziel ist das Künstlerdorf Barbizon, wo seit der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts viele Künstler ihre Inspiration fanden. Eine Gruppe Landschaftsmaler gründete in dieser Zeit die "Schule von Barbizon". Wir besuchen das örtliche Museum. Danach setzen wir unseren Weg weiter zum Schloss von Fontainebleau fort. Es war bei den französischen Königen besonders wegen der vielen Jagdmöglichkeiten in den umliegenden Wäldern beliebt. Im Schloss selbst befindet sich u.a. ein Museum von Napoleon. Auch sonst ist Fontainebleau ein nettes Städtchen, das zum Spazieren und shoppen einlädt. Die Fleur erwartet uns in Moret-sur-Loing, einem reizenden mittelalterlichen Festungsstädtchen, das strategisch am Ufer der Loing gelegen ist. Hier sammelte der der Künstler Sisley die Eindrücke für seine schönen impressionistischen Gemälde.

Tag 4 (Di) : Moret-sur-Loing - Nemours (21 oder 45 Km)
Heute bleiben wir im Tal der Loing und besuchen Grez-sur-Loing, wo im frühen 20. Jahrhundert viele Künstler lebten. In der Stadthalle können wir einige schöne impressionistische Gemälde bewundern. Später treffen wir die Fleur in Nemours. Der Name der Stadt ist offenbar dem Wort "nemora" abgeleitet, da der Ort einst inmitten der ausgedehnten Wäldern lag. Überreste Gallo-Römischen Ursprungs deuten auf seine frühe Entstehung hin. In Nemours können wir das Schloss von ca. 1120 besuchen, das heute das prähistorische Museum der Ile-de-France Region beherbergt.

Tag 5 (Mi): Nemours - Néronville (35 Km)
Wenn Sie frühstücken, ist die Fleur bereits unterwegs. Heute radeln wir durch eine waldreiche Umgebung mit bizarren Felsformationen. Vor dem Mittagbrot werden wir noch den "Jardin Bourdelle" besuchen, wo wir uns 57 monumentale bronzene Skulpturen von Antoine Bourdelle anschauen können. Um die Mittagszeit erreichen wir Egréville, das an einem bereits seit vielen Jahrhunderten wichtigen Kreuzung verschiedener Handelswege liegt, und dessen Märkte und Feste in der ganzen Region bekannt sind. Ende der heutigen Tour ist das ländliche Néronville.

Tag 6 (Do): Néronville - Montargis (44 Km)
Heute führt uns die Radtour zunächst nach nach Chateau-Landon, einem hübsch gelegenen Städtchen, wo wir die Abtei von St.-Séverin aus dem 13. Jahrhundert besuchen. Anschließend fahren wir in das mittelalterliche Ferrières, in der der alte Stadtkern noch sehr gut erhalten ist. Und mitten zwischen den engen Gassen finden wir ein bildschönes Kloster. Heute beenden wir unsere Tour in Montargis, das mit nur 15.000 Einwohnern nach Orleans die zweitgrößte Stadt der Loiret ist. Leider ist diese ehemalige königliche Residenz im 16. Jahrhundert durch einen Brand zerstört. Aber die Kanäle, die der Stadt ihren Charme verleihen, gibt es immer noch. Heute gibt es kein Abendessen an Bord. Sie können eines der Restaurants von Montargis besuchen.

Tag 7 (Fr): Montargis (45 Km)
Von Montargis aus radeln wir nach Château-Renard, wo wir die Ruinen eines Schlosses aus dem 10. Jahrhundert besuchen können. Wir besuchen außerdem das "Museé vivant de l’apiculture" (Imkermuseum). Dort können wir dem Imker über die Schulter schauen und den herrlichen Honig genießen. Am Fluss Ouanne entlang fahren wir zurück nach Montargis.

Tag 8 (Sa): Montargis
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.


Day to day program: Montargis - Paris

Tag 1 (Sa): Montargis
Die Reise beginnt in Montargis, wo Sie um 14 Uhr einchecken können und die Crew Sie Willkommen heißt. Nach den Sicherheitshinweisen einem Begrüßungsgetränk und Ihrem ersten Abendessen an Bord wird abends einen Stadtrundgang angeboten. Montargis ist mit nur 15.000 Einwohnern nach Orleans die zweitgrößte Stadt der Loiret. Leider wurde diese ehemalige königliche Residenz im 16. Jahrhundert durch einen Brand zerstört. Aber die verbliebenen Kanäle verleihen der Stadt noch heute einen ganz besonderen Charme.

Tag 2 (So): Montargis (45 Km)
Von Montargis aus radeln wir nach Château-Renard, wo wir die Ruinen eines Schlosses aus dem 10. Jahrhundert besuchen können. Wir besuchen außerdem das "Museé vivant de l’apiculture" (Imkermuseum). Dort können wir dem Imker über die Schulter schauen und den herrlichen Honig genießen. Am Fluss Ouanne entlang fahren wir zurück nach Montargis. Heute gibt es kein Abendessen an Bord. Sie können eines der Restaurants von Montargis besuchen.

Tag 3 (Mo): Montargis - Schleuse von Cepoy | Schleuse von Cepoy - Néronville (43 Km)
Frühstück während der Fahrt zur Schleuse von Cepoy. Heute führt uns die Tour am Fluss Loing entlang ins mittelalterliche Städtchen Ferrières, dessen alter Stadtkern noch sehr gut erhalten ist. Und mitten zwischen den engen Gassen finden wir ein bildschönes Kloster. Weiter geht es mit dem Rad nach Egréville, Egréville, das an einem bereits seit vielen Jahrhunderten wichtigen Kreuzung verschiedener Handelswege liegt, und dessen Märkte und Feste in der ganzen Region bekannt sind. Danach werden wir noch den "Jardin Bourdelle" besuchen, wo wir uns 57 monumentale bronzene Skulpturen von Antoine Bourdelle anschauen können. Ziel der heutigen Tour ist das ländliche Néronville.

Tag 4 (Di) : Néronville - Nemours (30 oder 40 Km)
Heute radeln wir durch ein Gebiet, das bereits in der Gallo-Römischen Zeit bewohnt war. Unser erstes Ziel ist Chateau-Landon, einem hübsch auf einem Felsen gelegenen Städtchen, wo wir die Abtei von St.-Séverin aus dem 13. Jahrhundert besuchen. Später sehen wir die Felsenformation bei Nemours, wo wir die Fleur wieder treffen. Heute beenden wir unsere Tour in Nemours. Der Name der Stadt ist offenbar dem Wort "nemora" abgeleitet, da der Ort einst inmitten der ausgedehnten Wäldern lag. Überreste Gallo-Römischen Ursprungs deuten auf seine frühe Entstehung hin. In Nemours können wir das Schloss von ca. 1120 besuchen, das heute das prähistorische Museum der Ile-de-France Region beherbergt.

Tag 5 (Mi): Nemours - Moret-sur-Loing (21 oder 43 Km)
Heute bleiben wir im Tal der Loing und besuchen Grez-sur-Loing, wo im frühen 20. Jahrhundert viele Künstler lebten. In der Stadthalle können wir einige schöne impressionistische Gemälde bewundern. Endziel ist Moret-sur-Loing, ein reizendes mittelalterliches Festungsstädtchen, das strategisch am Ufer des Flusses Loing gelegen ist. Hier sammelte der Künstler Sisley Eindrücke für seine schönen impressionistischen Gemälde.

Tag 6 (Do): Moret-sur-Loing - Melun (40 Km)
Heute führt uns die Tour durch die wunderschönen Wälder von Fontainebleau. Erstes Ziel ist das Schloss von Fontainebleau. Es war bei den französischen Königen besonders wegen der vielen Jagdmöglichkeiten in den umliegenden Wäldern beliebt. Im Schloss selbst befindet sich u.a. ein Museum von Napoleon. Auch sonst ist Fontainebleau eine nette Stadt, die zum Spazieren und shoppen einlädt. Danach setzen wir unseren Weg weiter zum Künstlerdorf Barbizon, wo seit Anfang des 19. Jahrhunderts viele Künstler ihre Inspiration fanden. Eine Gruppe Landschaftsmaler gründete in dieser Zeit die "Schule von Barbizon". Wir besuchen das örtliche Museum. Ziel unserer Tour ist Melun, einer Stadt, die auch als "domaine des reines blanches" ("Domäne der weißen Königinnen") bekannt ist, da sie damals der Wohnsitz der Witwen der französischen Könige war.

Tag 7 (Fr): Melun - Schleuse von Evry | Schleuse von Evry - Paris (31 Km)
Wir nähern uns Paris, was bedeutet, dass wir mit mehr Verkehr rechnen müssen. Am Morgen gibt es eine kurze Fahrradtour entlang den Ufern der Seine zur Schleuse von Evry, von wo wir mit der Fleur nach Paris weiterfahren. Lunch an Bord. Der Liegeplatz der Fleur befindet sich im Stadtzentrum von Paris, nicht weit entfernt von der Notre Dame. Nach dem Abendessen können Sie an einem Stadtrundgang teilnehmen.

Tag 8 (Sa): Paris
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.

Reisetermine 2019 - Fleur: Paris - Montargis: Abfahrten am 06.07., 20.07. und 31.08. Montargis - Paris: Abfahrten am 13.07., 27.07., 10.08. und 07.09.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Niederlande & Belgien: Amsterdam - Brügge oder umgekehrt
Höhepunkte von Holland und Flandern

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Hollands & Flanderns Landschaften
· Weltberühmtes Amsterdam, Gent und Brügge
· Besuchen Sie die Windmühlen von Kinderdijk
· Schiffe für 20 bis max. 40 Passagiere

Während dieser achttägigen Reise werden Sie sehenswerte Gebiete in Holland und Flandern besuchen und dabei die weltberühmten Städte Amsterdam, Antwerpen, Gent und Brügge kennenlernen. Zugleich können mit dem Fahrrad die wunderschöne (und flache) niederländische Landschaft, die wasserreiche Provinz Zeeland und die Flusslandschaft entlang der Schelde in Westflandern entdecken.

Auf der Strecke werden Sie durch viele verträumte Ortschaften kommen, besuchen einige örtliche Sehenswürdigkeiten und können es sich an Bord Ihres "schwimmenden Hotels" richtig gut gehen lassen. Highlights sind u.a. die niederländische Hauptstadt Amsterdam, der Besuch eines traditionellen Käsebauernhofs, die 19 Windmühlen von Kinderdijk und die weltberühmten Städte Antwerpen, Gent und Brügge in der belgischen Provinz Westflandern. Ebenso werden Sie die niederländische Provinz Zeeland entdecken, die im Prinzip ein großes Flussdelta von Rhein, Maas und Schelde ist und wegen ihrer herrlichen Strände, diversen Wassersportaktivitäten und dem "Deltaprojekt" bekannt ist. Das belgische Flandern besticht dagegen mit seinen mittelalterlichen Städten, schönen Flusslandschaften und genießt einen weltweit guten Ruf für seine hervorragende Gastronomie. Neben den Radtouren durch viele malerische Ortschaften, werden Sie:

Gelegenheit haben, Amsterdam zu entdecken;

Diamanten-, Kunst und Hafenstadt Antwerpen besuchen;

wunderschöne abwechslungsreiche Radtouren unternehmen;

Brügge (UNESCO Weltkulturerbe) bestaunen.

Reiseprogramm Amsterdam - Brügge

Tag 1 (Sa): Amsterdam | Amsterdam - Vianen
Einschiffung und Check-in um 13:00 Uhr, wo Sie die Crew an Bord willkommen heißt. Gegen 14:00 Uhr wird das Schiff Amsterdam verlassen und nach Vianen, eine kleine Festungsstadt an der Lek, fahren. Nach dem Abendessen und der Verteilung der Fahrräder startet Ihre erste kurze Radtour.

Tag 2: Vianen - Schoonhoven - Kinderdijk | Kinderdijk - Dordrecht (56 Km)
Heute radeln Sie über eine wunderschöne Route zur Silberstadt Schoonhoven, eine Stadt, in der schon seit dem 17. Jahrhundert viele, talentierte Silberschmiede ansässig sind. Später folgen Sie mit dem Rad weiter der Lek, durchqueren dann den Alblasserwaard Polder und erreichen Kinderdijk, sicherlich das Highlight des Tages. Kinderdijk ist für die beeindruckenden, in einer Reihe stehenden 19 Windmühlen berühmt und zählt zum UNESCO Weltkulturerbe; eine dieser Windmühlen können Sie besichtigen, also vergessen Sie auf keinen Fall Ihre Kamera! Die letzte Strecke legen Sie mit dem "Waterbus" zurück: in ca. 10 Minuten fahren Sie von Alblasserdam (bei Kinderdijk) nach Dordrecht, eine der ältesten Städte Hollands.

Tag 3 (Mo): Dordrecht - Tholen | Tholen - Kreekrakschleusen | Kreekrakschleusen - Antwerpen (20 oder 36 Km)
Während des Frühstücks fährt die Fluvius nach Tholen, wo Sie zur nächsten Radtour aufbrechen und dabei das Waldgebiet "Wouwse Plantage" besuchen. Ein weiteres Höhepunkt ist der beeindruckende Kreekrak-Schleusenkomplex. Nachdem Sie hier wieder an Bord gegangen sind, endet Ihr Tag mit einer Schiffsfahrt zum Hafen von Antwerpen, der an der Schelde liegt. Antwerpen gilt als Welthauptstadt des Diamantenhandels. Und nicht allein deswegen ist diese stimmungsvolle Stadt ein wahrer Schatz. Es gibt zahllose Highlights in dieser Stadt zu entdecken, u.a. das Rathaus, eines der vielen prächtigen Gebäude aus der Renaissance, der historische "Grote Markt’, die "Onze-Lieve-Vrouwe" Kathedrale und das mittelalterliche Steinschloss. Nach dem Dinner besuchen Sie die wundervolle Altstadt.

Tag 4 (Di): Antwerpen - Temse - Dendermonde (47 oder 61 Km)
Heute fahren Sie mit dem Rad aus Antwerpen heraus und auf einer der besten Strecken des Radwegs an dem malerischen Gezeitenfluss Schelde entlang. Es geht nach Dendermonde, wo Sie übernachten werden. Die Landschaft um die Schelde lässt sich mit einem Wort beschreiben, und das ist "überwältigend"! Zweifellos ist dieser Teil der Tour einer der Natur- Highlights.

Tag 5 (Mi): Dendermonde - Gent (52 Km)
An diesem Morgen starten Sie Ihre Radtour und folgen der Schelde nach Gent, wo die Fluvius heute in einem Vorort anlegen und übernachten wird. Gent ist eine lebendige Universitätsstadt, die sich mit einer reichen Geschichte rühmen kann. Die Stadtlage am Zusammenfluss von Leie und Schelde bedeutete, dass sie schon seit der Römerzeit ein überaus wichtiger Handelshafen war. Gent besitzt ein Opernhaus, 18 Museen, über 100 Kirchen und mehr als 400 historische Gebäude. Die Hauptattraktion ist sicher die St. Bavo Kathedrale, wo es einige Meisterwerke mittelalterlicher Kunst und darunter vor allem die weltberühmte "Anbetung des Lamm Gottes" von Jan Eyck zu bestaunen ist.

Tag 6 (Do): Gent - Moerbrugge | Moerbrugge -Brügge (33 oder 41 Km)
Während Sie frühstücken, fährt das Schiff zu einem kleinen Ort kurz vor Brügge. Heute radeln Sie durch die zauberhafte flämische Landschaft Westflanderns rundum Brügge, auch das ’Venedig des Nordens genannt’. Diese Stadt lockt jährlich mehr als zwei Millionen Besucher an, die sich dem Flair der UNESCO Weltkulturerbestadt nicht entziehen können. Als einzigartiges Beispiel einer mittelalterlichen Ansiedlung, hat es Brügge geschafft, die historischen Gebäude mit der Stadtentwicklung über Jahrhunderte zu erhalten. Mit dem Ergebnis, dass sich heute die gotischen Bauten gut in das Stadtbild einfügen und einen Teil ihrer Identität bilden. Während Sie hier sind, gibt es eine Menge zu unternehmen. Sie können eines der vielen Museen besuchen oder einfach ganz entspannt die Atmosphäre dieser einzigartigen und unvergesslich schönen Stadt bei einem Kaffee in einem der vielen netten Cafés genießen.

Tag 7 (Fr): Tour um Brügge und zur Nordsee (37 oder 48 Km)
Ihre letzte Radtour führt Sie an einem ruhigen Kanal und an schönen, alten Pappeln entlang, durch eine reizvolle Polderlandschaft (ein Polder ist eine tiefliegende, trockengelegte Landfläche, die von Deichen umschlossen ist), an vereinzelt liegenden Bauerngehöften vorbei und über die kleine Stadt Damme zur Nordseeküste. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Füße ins Wasser des einladenden 12 Km langen Sandstrandes zu stecken, eines der vielen Cafés zu besuchen, und sich die zauberhafte Dünenlandschaft anzuschauen. Auf dem Rückweg nach Brügge radeln Sie an einem kleinen, malerischen Kanal entlang.

Tag 8 (Sa): Brügge
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.


Day to day program Bruges - Amsterdam

Tag 1 (Sa): Brügge (11 Km)
Ihr Schiff erwartet Sie im Hafen von Brügge. Einschiffung und Check-in am frühen Nachmittag, wo Sie die Crew um 14 Uhr an Bord willkommen heißt. Danach ist es Zeit, um die Fahrräder zu verteilen und eine erste kleine Testrunde zu machen. Nach dem Abendessen organisiert die Reiseleitung einen kurzen Stadtrundgang durch die bezaubernde historische Altstadt Brügges, auch die "Perle Flanderns" genannt. Wenn Sie sich Brügge (UNESCO Weltkulturerbe) ausführlicher anschauen möchten, empfehlen wir Ihnen, bereits 1 oder 2 Tage vor Reisebeginn nach Belgien anzureisen. Besuchen Sie dann in Ruhe eines der vielen Museen oder lassen Sie sich einfach von der einzigartigen Schönheit dieser Stadt bei einem Kaffee oder einem belgischen Bier in einem der netten Straßencafés oder Kneipen in den Bann ziehen.

Tag 2 (So): Brügge - Gent (57 Km)
Ihre heutige Radtour beginnt, wenn die Fluvius frühmorgens aus Brügge losfährt. Nach dem Frühstück, etwas außerhalb der Stadt, steigen Sie aufs Fahrrad und fahren durch die wunderschöne flämische Landschaft am Gent-Kanal entlang nach Gent. Nach Ankunft in Gent können Sie diese wunderbare Stadt nachmittags bei einem schönen Spaziergang erkunden. Die Innenstadt Gents mit ihren märchenhaft beleuchteten Straßen ist absolut sehenswert und die Fülle an historischer Architektur ist ein wahrer Augenschmaus (während des Mittelalters war Gent die zweitgrößte europäische Stadt nach Paris). Die Fluvius legt für diese Nacht bei der Schleuse in Merelbeke an, einem Vorort von Gent, der ca. 30 Radminuten von der Innenstadt entfernt liegt.

Tag 3 (Mo): Gent - Dendermonde (40 Km)
Nach dem Frühstück in Gent werden Sie mit dem Rad flussabwärts durch eine abwechslungsreiche Landschaft entlang des Gezeitenflusses Schelde nach Dendermonde fahren, das am Zusammenfluss der Flüsse Dender und Schelde liegt. Die Landschaft um die Schelde lässt sich mit nur einem Wort beschreiben, und das ist "überwältigend"! Zweifellos ist dieser Teil der Tour einer der Natur- Highlights. In diesem Abschnitt der Schelde hängt die Geschwindigkeit des Schiffes von den Gezeiten ab. Die Fluvius legt heute für die Nacht in St. Amands an.

Tag 4 (Di): Dendermonde - Temse - Antwerpen (48 oder 61 Km)
Heute folgen Sie weiter der Schelde stromabwärts über Temse und das kleine Örtchen Baasrode nach Antwerpen. Dieser Teil der Route lässt sich mit nur einem Wort beschreiben, und das ist "überwältigend"! Dieser Abschnitt der Schelde war über Jahrhunderte ein strategisch wichtiger Punkt für die Römer, Wikinger, Spanier und für Napoleon...und heute ein wunderschöner Wasserweg für eine perfekte Rad-und Schiffsreise! Ihr heutiges Ziel Antwerpen, Hafenstadt an der Schelde, die sich bereits im 15. Jahrhundert einen Namen als Handelsplatz für Diamanten machte, gilt heute als Welthauptstadt des Diamantenhandels. Antwerpen ist auch Geburtsort des berühmten Malers Peter Paul Rubens. Es gibt zahllose Highlights in dieser faszinierenden Stadt zu entdecken, u.a. das Rathaus, eines der vielen prächtigen Gebäude aus der Renaissance, der historische große Marktplatz "Grote Markt", die Onze-Lieve-Vrouwe Kathedrale und das mittelalterliche Steinschloss.

Tag 5 (Mi): Antwerpen - Kreekrakschleusen | Kreekrakschleusen - Tholen | Tholen - Dordrecht (36 oder 20 Km)
Das Schiff fährt heute Morgen über den Schelde-Rhein Kanal zu den gigantischen Kreekrak Schleusen. Hier beginnt Ihre Radtour durch das Waldgebiet "Wouwse Plantage" und führt Sie nach Tholen, das früher ein kleines Fischerdorf auf einer Insel in der niederländischen Provinz Zeeland war, seit Vollendung des sog. Deltaprojektes jedoch mit dem Festland verbunden ist. Von Tholen aus geht es mit dem Schiff durch dem beeindruckenden Volkerak Schleusensystem zur Dordrecht, wo abends ein kurzer Rundgang angeboten wird.

Tag 6 (Do): Dordrecht - Alblasserdam | Alblasserdam - Kinderdijk - Schoonhoven - Vianen (57 Km)
Mit dem "Waterbus" fahren Sie nach Alblasserdam. In nur wenigen Minuten erreichen Sie mit dem Rad Kinderdijk, das durch seine, in einer Reihe stehenden 19 Windmühlen (UNESCO Weltkulturerbe) berühmt geworden ist - eine dieser Windmühlen können Sie besuchen, also nicht vergessen, die Kamera einzupacken! Die Windmühlen wurden im 18. Jahrhundert errichtet, um das Wasser aus dem tiefliegenden Alblasserwaard zu pumpen (ein Polder ist eine tiefliegende, trockengelegte Landfläche, die von Deichen umschlossen ist). Sie setzen Ihre Radtour über Schoonhoven (Zwischenstopp) nach Vianen fort, einer kleinen Festungsstadt an der Lek. Hier legt das Schiff für die heutige Nacht an und Sie haben nach dem Dinner Zeit, um den Ort bei einem Spaziergang zu entdecken.

Tag 7 (Fr): Vianen - Breukelen | Breukelen - Amsterdam (36 oder 46 Km)
Während des Frühstücks fährt die Fluvius nach Breukelen, wo Sie zu Ihrer letzten Radtour von Bord gehen. Radeln Sie am traumhaft schönen Flüsschen Vecht entlang. An seinem Ufern stehen viele Herrenhäuser, kleine Schlösschen und prächtige Landhäuser mit bis an die Ufer reichenden Gärten. Nachdem Sie mit dem Rad die Orte Nieuwersluis, Loenen und Vreeland durchfahren haben, erreichen Sie Nigtevecht, wo Sie einen traditionellen Käsebauernhof besuchen können. Radeln Sie weiter über Muiden nach Amsterdam, wo Sie wieder auf das Schiff treffen, um dort die letzte Nacht im Hafen von Amsterdam zu verbringen.

Tag 8 (Sa): Amsterdam
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.

Reisetermine 2019:

FLUVIUS:
Amsterdam - Brügge: Abfahrten am: 20.04., 04.05., 18.05., 15.06., 29.06., 13.07., 27.07., 10.08., 24.08., 07.09. und 21.09..
Brügge - Amsterdam: Abfahrten am: 27.04., 25.05., 08.06., 22.06., 20.07., 03.08., 17.08., 31.08. und 28.09..

GANDALF:
Amsterdam - Brügge: Abfahrten am: 27.04. und 13.07.
Brügge - Amsterdam: Abfahrten am: 29.06. und 17.08.

Preise

Kabinentyp / Für / April 20 / April 27 - Sept. 21 / Sept 28
Small twin cabin below deck (Fluvius / 2 pers. / EUR 839 / EUR 889 / EUR 839
Twin cabin below deck / 2 pers. / EUR 889 / EUR 939 / EUR 889
Twin cabin below deck for single use / 1 pers. / EUR 1139 / EUR 1189 / EUR 1139
Twin cabin upper deck (Fluvius) / 2 pers. / EUR 1039 / EUR 1089 / EUR 1039
Upper deck double cabin (Fluvius) / 2 pers. / EUR 1139 / EUR 1189 / EUR 1139
Triple cabin (Gandalf) / 3 pers. / Nicht verfügbar / EUR 899 / Nicht verfügbar

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Niederlande & Belgien: Amsterdam - Brügge Premium oder umgekehrt
Genießen Sie Holland und Flandern

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Farbenfrohe Holland- & Flandern Radreisen
· Amsterdam, Antwerpen & Brügge
· Romantische Grachtentour in Gent
· Schiffe für 20 bis max. 40 Passagiere

Während dieser achttägigen Reise werden Sie sehenswerte Gebiete in Holland und Flandern besuchen und dabei die weltberühmten Städte Amsterdam, Antwerpen, Gent und Brügge kennenlernen. Zugleich können mit dem Fahrrad die wunderschöne (und flache) niederländische Landschaft, die wasserreiche Provinz Zeeland und die Flusslandschaft entlang der Schelde in Westflandern entdecken.

Auf der Strecke werden Sie durch viele verträumte Ortschaften kommen, besuchen einige örtliche Sehenswürdigkeiten und können es sich an Bord Ihres "schwimmenden Hotels" richtig gut gehen lassen. Highlights sind u.a. die niederländische Hauptstadt Amsterdam, der Besuch eines traditionellen Käsebauernhofs, die 19 Windmühlen von Kinderdijk und die weltberühmten Städte Antwerpen, Gent und Brügge in der belgischen Provinz Westflandern. Ebenso werden Sie die niederländische Provinz Zeeland entdecken, die im Prinzip ein großes Flussdelta von Rhein, Maas und Schelde ist und wegen ihrer herrlichen Strände, diversen Wassersportaktivitäten und dem "Deltaprojekt" bekannt ist. Das belgische Flandern besticht dagegen mit seinen mittelalterlichen Städten, schönen Flusslandschaften und genießt einen weltweit guten Ruf für seine hervorragende Gastronomie. Neben den Radtouren durch viele malerische Ortschaften, werden Sie:

Gelegenheit haben, Amsterdam zu entdecken;

Diamanten-, Kunst und Hafenstadt Antwerpen besuchen;

wunderschöne abwechslungsreiche Radtouren unternehmen;

Brügge (UNESCO Weltkulturerbe) bestaunen.

NEU: 2018 und 2019 beginnen und enden diese Reisen mit der Magnifique II am Mittwoch, mit den anderen Schiffen am Samstag.


Reiseprogramm Amsterdam zu Brügge

Tag 1: Amsterdam | Amsterdam - Vianen
Einschiffung und Check-in um 13:00 Uhr, wo Sie die Crew an Bord herzlich willkommen heißt. Gegen 14:00 Uhr wird das Schiff von Amsterdam nach Vianen, eine kleine Festungsstadt am Fluss Lek (Niederrhein), abfahren. Nach dem Abendessen und nach Verteilung der Fahrräder können Sie dort noch eine kurze Testfahrt unternehmen.

Tag 2: Vianen - Schoonhoven - Kinderdijk | Kinderdijk - Dordrecht (32 Km oder 56 Km)
Heute radeln Sie über eine wunderschöne Route zur Silberstadt Schoonhoven, eine Stadt, in der schon seit dem 17. Jahrhundert viele, talentierte Silberschmiede ansässig sind. Später folgen Sie mit dem Rad weiter der Lek, durchqueren dann den Alblasserwaard Polder und erreichen Kinderdijk, sicherlich das Highlight des Tages. Kinderdijk ist für die beeindruckenden, in einer Reihe stehenden 19 Windmühlen berühmt und zählt zum UNESCO Weltkulturerbe; eine dieser Windmühlen können Sie besichtigen, also vergessen Sie auf keinen Fall Ihre Kamera! Die letzte Strecke legen Sie mit dem "Waterbus" zurück: in ca. 10 Minuten fahren Sie von Alblasserdam (bei Kinderdijk) nach Dordrecht, eine der ältesten Städte Hollands.

Tag 3: Dordrecht - Willemstad | Willemstad - Tholen | Tholen - Kreekrakschleusen - Antwerpen (36 oder 44 Km)
Während des Frühstücks fährt das Schiff nach Willemstad, wo Sie zur nächsten Radtour aufbrechen werden. Ihre Radtour führt nach Tholen, einst eine Insel inmitten der großen Flüsse der Provinz Zeeland, die oft überflutet wurde. Heute ist Tholen mit dem Festland verbunden, aber immer noch ein malerisches Städtchen. Wenn Sie am Nachmittag wieder an Bord sind, fährt das Schiff weiter durch die imposanten Kreekrak-Schleusen nach Belgien, zur Hafenstadt Antwerpen. Die Stadt gilt als Welthauptstadt des Diamantenhandels und bietet zahllose Sehenswürdigkeiten u.a.: das Rathaus, eines der vielen prächtigen Gebäude aus der Renaissance, der historische "Grote Markt’- Platz, die "Onze-Lieve-Vrouwe" Kathedrale und das mittelalterliche Steinschloss. Nach dem Dinner besuchen Sie die wundervolle Altstadt Antwerpens.

Tag 4: Antwerpen - Temse - St. Amands (34 oder 49 Km)
Heute morgen fahren Sie mit dem Rad auf einer wunderschönen Strecke aus Antwerpen heraus und an dem malerischen Gezeitenfluss Schelde entlang nach St. Amands, wo Sie übernachten werden. Die Landschaft um die Schelde lässt sich mit nur einem Wort beschreiben, und das ist: "überwältigend"! Zweifellos ist dieser Teil der Tour einer der Natur-Highlights.

Tag 5: St. Amands - Dendermonde | Dendermonde - Gent (52 Km)
Heute setzen Sie Ihre Reise weiter fort entlang der Schelde und radeln nach Gent, wo das Schiff für die kommende Nacht in Merelbeke, einem Vorort von Gent anlegt. Gent ist eine schöne Universitätsstadt, die sich mit einer reichen Geschichte rühmen kann. Durch die Stadtlage am Zusammenfluss der Flüsse Leie und Schelde war sie schon seit der Römerzeit ein überaus wichtiger Handelshafen. Sie besitzt ein prächtiges Opernhaus, 18 Museen, über 100 Kirchen und mehr als 400 historische Gebäude. Die Hauptattraktionen sind die St. Bavo Kathedrale, wo es einige Meisterwerke mittelalterlicher Kunst und darunter vor allem das weltberühmte, die "Anbetung des Lamm Gottes" von Jan Eyck zu bestaunen ist, sowie der 95 Meter hohe, ehemalige Wachturm Belfort von Gent, der als einer von drei mittelalterlichen Türmen die Altstadt überragt.

Tag 6: Gent - Brügge (22 oder 45 Km)
Heute radeln Sie durch die zauberhafte flämische Landschaft Westflanderns nach Brügge, auch das "Venedig des Nordens" genannt. Diese Stadt lockt jährlich mehr als zwei Millionen Besucher an, die sich dem Flair dieser Kulturstadt nicht entziehen können. Als einzigartiges Beispiel einer mittelalterlichen Ansiedlung, hat es Brügge geschafft, die historischen Gebäude mit der Stadtentwicklung über Jahrhunderte zu erhalten. Das Ergebnis ist, dass sich heute die gotischen Bauten gut in das Stadtbild einfügen und einen Teil ihrer Identität bilden. Während Sie hier sind, gibt es eine Menge zu unternehmen. Sie können auch eines der vielen Museen besuchen oder einfach ganz entspannt die Atmosphäre dieser einzigartigen und unvergesslich schönen Stadt bei einem Kaffee in einem der vielen netten Straßencafés genießen. Ihr Abendessen können Sie heute selbst in der Stadt gestalten (Restaurantempfehlungen und Tipps erhalten Sie an Bord).

Tag 7: Rundtour um Brügge bis an die Nordsee (38 oder 51 Km)
Ihre letzte Radtour führt Sie an einem ruhigen Kanal und an schönen, alten Pappeln entlang, durch eine reizvolle Polderlandschaft (ein Polder ist eine tiefliegende, trockengelegte Landfläche, die von Deichen umschlossen ist), an vereinzelt liegenden Bauernhöfen vorbei bis zur Nordseeküste. Hier haben Sie die Möglichkeit, eine kleine Schwimmrunde am einladenden 12 Km langen Sandstrand zu einzulegen, eines der vielen Cafés zu besuchen, und sich die zauberhafte Dünenlandschaft von "Het Zwin" (ein einzigartiges Naturreservat) anzuschauen. Auf dem Rückweg nach Brügge radeln Sie an einem kleinen, malerischen Kanal entlang.

Tag 8: Brügge
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.


Day to day program Bruges to Amsterdam

Tag 1: Brügge (11 Km)
Ihr Schiff erwartet Sie im Hafen von Brügge. Einschiffung und Check-in am frühen Nachmittag, wo Sie die Crew um 14 Uhr an Bord willkommen heißt. Danach ist es Zeit, um die Fahrräder zu verteilen und eine erste kleine Testrunde zu machen. Nach dem Abendessen organisiert die Reiseleitung einen kurzen Stadtrundgang durch die bezaubernde historische Altstadt Brügges, auch die "Perle Flanderns" genannt. Wenn Sie sich Brügge (UNESCO Weltkulturerbe) ausführlicher anschauen möchten, empfehlen wir Ihnen, bereits 1 oder 2 Tage vor Reisebeginn nach Belgien anzureisen. Besuchen Sie dann in Ruhe eines der vielen Museen oder lassen Sie sich einfach von der einzigartigen Schönheit dieser Stadt bei einem Kaffee oder einem belgischen Bier in einem der netten Straßencafés oder Kneipen in den Bann ziehen.

Tag 2: Brügge - Gent (35 oder 57 Km)
Ihre heutige, erste Radtour führt Sie durch die wunderschöne, flämische Landschaft am Gent-Kanal entlang nach Gent. Nach Ankunft in Gent können Sie diese wunderbare Stadt nachmittags bei einem schönen Spaziergang erkunden. Die Innenstadt Gents mit ihren märchenhaft beleuchteten Straßen ist absolut sehenswert und die Fülle an historischer Architektur ist ein wahrer Augenschmaus. Während des Mittelalters war Gent, nach Paris, die zweitgrößte Stadt Europas. Das Schiff legt für diese Nacht bei der Schleuse von Merelbeke an, einem Vorort von Gent, der ca. 30 Radminuten von der Innenstadt entfernt liegt.

Tag 3: Gent - Dendermonde/St. Amands (40 oder 53 Km)
Nach dem Frühstück in Gent werden Sie mit dem Rad flussabwärts durch eine abwechslungsreiche Landschaft entlang des Gezeitenflusses Schelde nach Dendermonde fahren, das am Zusammenfluss der Flüsse Dender und Schelde liegt. Die Landschaft um die Schelde lässt sich mit nur einem Wort beschreiben, und das ist "überwältigend"! Zweifellos ist dieser Teil der Tour einer der Natur- Highlights. In diesem Abschnitt der Schelde hängt die Geschwindigkeit des Schiffes von den Gezeiten ab. Sie reisen entweder mit dem Rad oder dem Schiff (je nach Tidestand) von Dendermonde nach St. Amands. Ihr schwimmendes Hotel legt heute für die Nacht in St. Amands an.

Tag 4: St. Amands - Temse - Antwerpen (33 oder 49 Km)
Heute folgen Sie weiter der Schelde stromabwärts über Temse nach Antwerpen. Dieser Abschnitt der Schelde war über Jahrhunderte ein strategisch wichtiger Punkt für die Römer, Wikinger, Spanier und für Napoleon...und ist heute ein wunderschöner Wasserweg für eine perfekte Rad-und Schiffsreise! Ihr heutiges Ziel Antwerpen, Hafenstadt an der Schelde, die sich bereits im 15. Jahrhundert einen Namen als Handelsplatz für Diamanten machte, gilt heute als Welthauptstadt des Diamantenhandels. Antwerpen ist auch Geburtsort des berühmten Malers Peter Paul Rubens. Es gibt zahllose Highlights in dieser faszinierenden Stadt zu entdecken, u.a. das Rathaus, eines der vielen prächtigen Gebäude aus der Renaissance, der historische große Marktplatz "Grote Markt", die Onze-Lieve-Vrouwe Kathedrale und das mittelalterliche Steinschloss. Ihr Abendessen können Sie heute selbst in der Stadt gestalten (Restaurantempfehlungen und Tipps erhalten Sie an Bord).

Tag 5: Antwerpen - Kreekrakschleusen | Kreekrakschleusen - Tholen | Tholen - Dordrecht (36 oder 20 Km)
Das Schiff fährt heute Morgen über den Schelde-Rhein Kanal zu den gigantischen Kreekrak Schleusen. Hier beginnt Ihre Radtour durch das Waldgebiet "Wouwse Plantage" und führt Sie nach Tholen, das früher ein kleines Fischerdorf auf einer Insel in der niederländischen Provinz Zeeland war, seit Vollendung des sog. Deltaprojektes jedoch mit dem Festland verbunden ist. Von Tholen aus geht es mit dem Schiff durch das beeindruckende Volkerak Schleusensystem nach Dordrecht, eine der ältesten Städte der Niederlande und Ihr Übernachtungsort für heute.

Tag 6: Dordrecht - Kinderdijk | Kinderdijk - Schoonhoven - Vianen (32 oder 57 Km)
Heute fahren Sie die erste Strecke in ca. 10 Minuten mit dem "Waterbus" nach Alblasserdam. In nur wenigen Minuten erreichen Sie mit dem Rad Kinderdijk, das durch seine, in einer Reihe stehenden 19 Windmühlen (UNESCO Weltkulturerbe) berühmt geworden ist - eine dieser Windmühlen können Sie besuchen, also nicht vergessen, die Kamera einzupacken! Die Windmühlen wurden im 18. Jahrhundert errichtet, um das Wasser aus dem tiefliegenden Alblasserwaard zu pumpen (ein Polder ist eine tiefliegende, trockengelegte Landfläche, die von Deichen umschlossen ist). Sie setzen Ihre Radtour über Schoonhoven (Zwischenstopp) nach Vianen fort, einer kleinen Festungsstadt an der Lek. Hier legt das Schiff für die heutige Nacht an und Sie haben nach dem Dinner Zeit, um den Ort bei einem Spaziergang zu entdecken.

Tag 7: Vianen - Breukelen | Breukelen - Amsterdam (36 oder 46 km)
Während des Frühstücks fährt das Schiff nach Breukelen, wo Sie zu Ihrer letzten Radtour von Bord gehen. Radeln Sie am traumhaft schönen Flüsschen Vecht entlang. An seinem Ufern stehen viele Herrenhäuser, kleine Schlösschen und prächtige Landhäuser mit bis an die Ufer reichenden Gärten. Nachdem Sie mit dem Rad die Orte Nieuwersluis, Loenen und Vreeland durchfahren haben, erreichen Sie Nigtevecht, wo Sie einen traditionellen Käsebauernhof besuchen können. Radeln Sie weiter über Muiden nach Amsterdam, wo Sie wieder auf das Schiff treffen, um dort die letzte Nacht im Hafen von Amsterdam zu verbringen.

Tag 8: Amsterdam
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.

Reisetermine 2019:

Magnifique:
Amsterdam - Brügge: Abfahrten am: 04.05., 18.05., 15.06., 10.08., 24.08., 07.09., 21.09. und 05.10.
Brügge - Amsterdam: Abfahrten am: 11.05., 25.05., 06.07., 20.07., 03.08., 17.08., 31.08., 14.09., 28.09. und 12.10.

Magnifique II:
Amsterdam - Brügge: Abfahrten am: 22.05., 05.06., 17.07., 31.07., 14.08., 11.09., 25.09. und 09.10.
Brügge - Amsterdam: Abfahrten am: 29.05., 12.06., 24.07., 07.08., 21.08., 18.09., 02.10. und 16.10.

Magnifique III:
Amsterdam - Brügge: Abfahrten am: 25.05., 22.06., 06.07., 03.08., 17.08., 31.08., 14.09. und 28.09.
Brügge - Amsterdam: Abfahrten am: 01.06., 15.06., 29.06., 13.07., 10.08., 24.08., 07.09., 21.09. und 05.10.

ZWAANTJE:
Amsterdam - Brügge: Abfahrt am: 20.07.

FLEUR:
Brügge - Amsterdam: Abfahrt am: 12.10.

Preise:

Kabinentyp / Für / May - Sept Magnifique’s / all departures Zwaantje / October Magnifique’s / October Fleur

Twin cabin / 2 pers. / EUR 1159 / EUR / 1129 EUR / 1079 EUR / 1029

Premium twin (only on MAG and MAGII) / 2 pers. / EUR 1359 / Nicht verfügbar / EUR 1279 / Nicht verfügbar

Upper deck Suite (only on MAGII and MAGIII) / 2 pers. / EUR 1609 / Nicht verfügbar / EUR 1529 / Nicht verfügbar

Single cabin (MAG/MAGIII) or twin for single use (MAG/MAGII/ZWA/FLEUR) / 1 pers. / EUR 1549 / EUR 1469 / EUR 1469 / EUR 1543.50

Triple cabin / 3 pers. / EUR 1109 / Nicht verfügbar / EUR 1029 / Nicht verfügbar

Premium Triple cabin (only on MAG) / 3 pers. / EUR 1279 / Nicht verfügbar / EUR 1199 / Nicht verfügbar

Triple Upper deck Suite (only on MAGII and MAGIII) / 3 pers. / EUR 1509 / Nicht verfügbar / EUR 1429 / Nicht verfügbar

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Niederlande & Belgien: Amsterdam - Brügge Genussurlaub
Nimm dir Zeit zum Entdecken

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Farbenfrohe Holland & Flandern Radouren
· Weltberühmtes Amsterdam & Gent
· In Antwerpen & Brügge relaxen
· Schiff für max. 20 passagiere

Diese 11-tägige Reise durch das Flachland von Holland und Belgien besitzt alles für einen perfekten Rad - und Schiffsurlaub: Highlights wie die berühmten Windmühlen von Kinderdijk; belgische Kultur in den wunderbaren, flämischen Städten Antwerpen, Gent und Brügge; persönliche Begegnungen mit regionalen Herstellern, während man durch Flandern radelt, und vor allem: herrliche Radtouren abseits der Touristenpfade und über ruhige Landstraßen. Und da es für diese Rad- und Schiffsreise ein paar zusätzliche Tage gibt, hat man etwas mehr Zeit, um diese wunderbare Region mit ihren faszinierenden Städten und interessanten Museen zu erkunden und dabei noch die eine oder andere Shoppingtour einzulegen.

Radfahren durch die Landschaft und berühmte Städte
Diese Reise verspricht entspannte Radtouren durch die herrliche grüne und vor allem flache niederländische Landschaft im unteren Rheindelta, durch die Provinz Zeeland und durch Flandern, der westlichen Region Belgiens. Auf eurem Weg begegnet ihr vielen zauberhaften Orten, besucht einen traditionellen, holländischen Käsehof, die faszinierenden 19 Windmühlen in Kinderdijk und die weltberühmten, historischen Städte Antwerpen, Gent und Brügge in Belgien. Ihr fahrt mit dem Rad durch die Provinz Zeeland, eigentlich ein großes Flussdelta, in dem Rhein, Maas und Schelde aufeinandertreffen und wo es phantastische Strände mit besten Wassersportbedingungen gibt und die gewaltigen Deltawerke zu bestaunen sind. Dann wartet auch schon die belgische Region Flandern mit ihren großartigen, mittelalterlichen Städten und ausgezeichneten kulinarischen Genüssen auf euch.

Entdecken Sie die berühmten Städte
Jeden Tag könnt ihr zu Fuß und mit dem Rad viele kleine, malerische Dörfer entdecken. Das Schiff liegt für zwei Nächte in Antwerpen, die als Kulturhauptstadt für ihr pulsierendes Nachtleben bekannt ist. Ihr habt also einen ganzen Tag, um die Diamantenstadt und Heimatort des Künstlers Rubens zu entdecken. Egal, wo ihr hingeht, eines seiner Kunstwerke ist immer in der Nähe zu finden. Die nächste Perle ist Gent, eine lebendige Universitätsstadt, die ebenfalls auf eine reiche Vergangenheit zurückblicken kann. Von Gent aus geht es mit dem Rad durch die zauberhafte Landschaft Westflanderns nach Brügge, das auch das ’Venedig des Nordens’ genannt wird und als eine der schönsten Städte Flanderns gilt. Das zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende Brügge zählt jährlich mehr als zwei Millionen Besucher, die durch die malerische, mittelalterliche Stadtmitte mit seinen vielen historischen Attraktionen angezogen werden.

Reiseprogramm Amsterdam - Brügge

Tag 1 (Sa): Amsterdam - Weesp | Testrunde in Weesp (11 km)
Einschiffung zwischen 13:00- 14:00 Uhr, wo euch die Crew an Bord willkommen heißt. Gegen 14:00 Uhr fährt das Schiff nach Weesp. Dieses kleine Städtchen an den Ufern der Vecht gelegen, besitzt eine historische Stadtmitte mit vielen Grachten und Gebäuden aus dem 17. Und 18. Jahrhundert. Außerdem gibt es hier einige schöne Windmühlen zu sehen. Die romantisch gewundene Vecht und die entlangführenden ruhigen Straßen ziehen Bootsführer und Radfahrer gleichermaßen an. Direkt nach der Ankunft wird der Reiseleiter eine kleine Testrunde auf dem Rad anbieten. Nach dem Dinner kann man dann noch ein wenig durch dieses schmucke Städtchen schlendern.

Tag 2 (So): Weesp - Utrecht | Utrecht - Vianen (47 km)
Die Radtour beginnt in Weesp und führt an der wunderschön gewundenen Vecht mit seinen, an den Ufern liegenden beindruckenden Villen entlang. Auf dem Weg kommt ihr an einem echten niederländischen Käsehof vorbei, wo der Käse noch nach traditionellem Verfahren hergestellt wird. In Utrecht trefft ihr wieder auf das Schiff und fahrt von dort aus über den Amsterdam- Rhein Kanal nach Vianen, einer kleinen Festungsstadt, die an den Ufern der Lek liegt.

Tag 3 (Mo): Vianen - Schoonhoven - Alblasserdam | Alblasserdam - Dordrecht (Wasserbus Fähre) (22 km oder 57 km)
Heute fahrt ihr mit dem Rad eine schöne Strecke entlang der Lek nach Schoonhoven- eine Stadt, die schon seit dem 17. Jahrhundert die besten Silberschmiede hervorbrachte und deshalb auch als Silberstadt bekannt wurde. Nachmittags durchfahrt ihr die Alblasserwaard Region und erreicht Kinderdijk, ein Ort, der für seine 19 in einer Reihe stehenden Windmühlen berühmt ist. Diese beeindruckenden 19 Windmühlen gehören ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe und sind ganz sicher einer der Höhepunkte in den Niederlanden. Hier könnt ihr eine der Windmühlen von innen besichtigen, also nicht die Kamera vergessen! Im nahegelegenen Alblasserdam nehmt ihr den "Waterbus," eine Expressfähre, die euch mit dem Rad in ca. 10 Minuten nach Dordrecht bringt. Dordrecht, oder von den Einheimischen auch "Dordt" genannt, ist eine der ältesten Städte der Niederlande und liegt am Zusammenfluss dreier großer Flüsse. Abends nach dem Dinner könnt ihr zusammen mit dem Reiseleiter einen kurzen Stadtrundgang unternehmen, einige von Dordt’s über 1600 Baudenkmälern und die einzigartige Stelle besuchen, wo die verschiedenen Wasserwege zusammenfließen.

Tag 4 (Di): Dordrecht - Willemstad | Willemstad - Tholen (47 km)
Während des entspannten und leckeren Frühstücks an Bord fährt euer Schiff stromaufwärts nach Willemstad, wo eure heutige Radtour startet. Willemstad ist eine an der Wasserstraße Haringvliet gelegene, schöne alte Festungsstadt. Von hier aus führt euch die heutige Radtour nach Tholen, das einst als eine Insel inmitten des großen Zeeland Flüsse Systems lag- ein Ort, in dem viele Menschen von der Fischerei lebten. Heute ist Tholen auf verschiedene Arten mit dem Festland verbunden, aber besitzt immer noch den Charme der vergangenen Tage.

Tag 5 (Mi): Tholen - Kreekrak Schleusen | Kreekrak Schleusen - Antwerpen (20 km oder 36 km)
Nach dem Frühstück verlasst ihr das Schiff für die nächste Radtour durch den "Wouwse Plantage" Wald zu den eindrucksvollen Kreekrak Schleusen.
Nachmittags geht es dann wieder mit dem Schiff weiter zum Hafen von Antwerpen, der an der Schelde liegt. Antwerpen ist wegen seiner Diamanten berühmt. Hier werden 80% der Rohdiamanten aus aller Welt umgeschlagen und die Stadt bietet zudem zahllose, wunderbare Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören auch das Rathaus, eins der vielen prächtigen Gebäude aus der Renaissance, der Grote Markt (historischer Marktplatz), die Onze-Lieve-Vrouwe Kathedrale, und die mittelalterliche Burg Steen.

Tag 6 (Do): Antwerpen
Heute bleibt das Schiff in Antwerpen. Ihr habt heute also den ganzen Tag Zeit, um diese kulturelle, kopfsteingepflasterte Stadt voller flämischer Barockkunstwerke zu entdecken. Ihr könnt das Rubenshaus besuchen, wo der brillante und vielseitige Künstler mit seiner Familie lebte und euch einige seiner sagenhaften Kunstwerke in der ca. 10 min. Fußweg entfernten "Onze Lieve Vrouwe" Kathedrale anschauen.
Weitere Ideen für einen netten Nachmittag wären ein Besuch zur berühmten Brauerei ’de Koninck’ mit Führung und Kostprobe, besucht das faszinierende Museum an der Schelde (MAS - Museum am Strom) oder unternehmt eine ausgiebige Shoppingtour in Antwerpens einladendem Einkaufsviertel. Das heutige Dinner ist nicht im Preis inbegriffen. Nutzt die Gelegenheit, um in einem der tollen Restaurants die berühmte Küche Belgiens zu testen. Die Crew wird euch gerne ein paar Restauranttipps geben.

Tag 7 (Fr): Antwerpen - Temse - St. Amands (34 km oder 49 km)
Heute Morgen fahrt ihr mit dem Rad stadtauswärts an der Schelde entlang nach St. Amands, wo euer schwimmendes Hotel für die heutige Übernachtung anlegt. Diese Stelle kann man wirklich als magisch beschreiben. Diese atemberaubend schöne Naturlandschaft ist zweifellos ein Highlight auf der Reise. Falls ihr noch nicht die Gelegenheit hattet, um eins der berühmten belgischen Biere zu testen, könnt ihr euch hier abends die Spezialität der Region, das unvergleichliche Duvel Bier schmecken lassen.

Tag 8 (Sa): St. Amands - Dendermonde | Dendermonde- Gent (52 km)
Während des Frühstücks bringt euch das Schiff nach Dendermonde. Hier geht ihr von Bord, um mit dem Rad weiter an der Schelde entlang nach Gent zu fahren, wo das Schiff für die nächste Übernachtung bei einer Schleuse im Außenbezirk der Stadt anlegt. Gent ist eine lebendige Universitätsstadt mit einer reichen Geschichte: Durch die Lage am Zusammenfluss von Schelde und Leie war Gent seit der römischen Zeit ein immens wichtiger Handelshafen und sogar zeitweise die zweitgrößte Stadt Europas. Diese alte Stadt besitzt ein Opernhaus, 18 Museen, mehr als 100 Kirchen und über 400 historische Bauten. Zwei der Hauptattraktionen sind die St. Bavo Kathedrale, die eine Anzahl von mittelalterlichen Kunstwerken beherbergt, worunter das weltberühmte Gemälde die ’Anbetung des Lamm Gottes’ von Jan van Eyck, und der 91-meter-hohe Belfort von Gent, der als einer von drei mittelalterlichen Türmen die Altstadt überragt. Heute liegt das Schiff in Nähe der Stadtmitte, wodurch man noch einen schönen Abend in der Stadt verbringen kann.

Tag 9 (So): Gent - Brügge (22 km oder 45 km)
Nach einem stärkenden Frühstück fahrt ihr mit dem Rad von Gent aus durch die wunderschöne, flämische Landschaft Westflanderns nach Brügge, die auch oft liebevoll als das ’Venedig des Nordens’ bezeichnet wird und unbestritten die Schönste der flämischen Städte ist. Brügges malerische, zum UNESCO Weltkulturerbe zählende Altstadt, zieht jährlich viele Touristen aus aller Welt in ihren Bann. Als ein hervorragendes erhaltenes Beispiel einer mittelalterlichen Siedlung hat Brügge es geschafft, seine über Jahrhunderte gewachsene historische Bausubstanz zu erhalten, so dass heute die ursprünglich gotischen Gebäude der Stadt einen wesentlichen Bestandteil ihrer Identität bilden. Während ihr hier seid, könnt ihr eines der vielen Museen in Brügge besuchen oder einfach die atemberaubende Schönheit und Kultur dieser unvergesslichen Stadt von einem gemütlichen Straßencafé aus genießen. Am Abend nimmt euch der Reiseleiter zu einem Stadtrundgang mit, um euch einige schöne Teile des Stadtzentrums zu zeigen- und vielleicht könnt ihr dabei auch ein "Brugse Zot", ein berühmtes lokales Bier probieren.

Tag 10 (Mo): Tour um Brügge zur Nordsee (38 km)
Heute bleibt das Schiff in Brügge, wodurch ihr euren Tag selbst gestalten könnt. Der Reiseleiter bietet eine morgendliche, ca. 37 km lange Radtour an. Eure letzte Strecke führt an einem ruhigen Kanal entlang, vorbei an schönen Pappeln und durch grüne Polderlandschaften, die mit kleinen Bauernhäusern übersät sind (ein Polder ist trockengelegtes Land, das von Deichen umgeben ist). Auf der Rückfahrt nach Brügge radelt ihr an einem kleinen charmanten Kanal entlang.

Tag 11 (Di): Brügge
Ende eurer Reise: Letztes Frühstück und Ausschiffung um 9:30 Uhr.


Day to day program Bruges - Amsterdam

Tag 1 (Mi): Brügge (11 km)
Die Einschiffung erfolgt zwischen 13:00 und 14:00 Uhr, wo euch euer schönes Schiff bereits im Hafen von Brügge erwartet. Nach der Begrüßung und einer kleinen Einweisung durch unsere freundliche und erfahrene Crew gegen 14:00 Uhr gibt es noch etwas Zeit, um sich mit den Rädern vertraut zu machen und eine erste kurze Testrunde um Brügge zu unternehmen. Nach dem Dinner wird euch der Reiseleiter zu einem kurzen Stadtrundgang durch die traumhaft schöne Altstadt von Brügge einladen.

Tag 2 (Do): Rundtour ab/nach Brügge & zur Nordsee (38 km)
Nach gut erholter Nacht bietet euch der Reiseleiter heute Morgen eine ca. 37 km lange Radtour an. Eure erste Tour führt an einem ruhigen Kanal an schönen Pappeln und durch grüne Polderlandschaften entlang, die von vielen kleinen Bauernhäusern besiedelt sind (ein Polder ist trockengelegtes Land, das von Deichen umgeben ist). Auf der Rückfahrt nach Brügge radelt ihr an einem kleinen charmanten Kanal entlang.
Nachmittags habt ihr noch genug Zeit, um euch die traumhafte, zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende Altstadt von Brügge (auch die ‚Perle von Flandern’ genannt) zu erkunden. Während eures Aufenthalts solltet ihr nicht versäumen, eines der vielen Museen in Brügge zu besuchen oder einfach die atemberaubende Schönheit und Kultur dieser unvergesslichen Stadt von einem gemütlichen Straßencafé aus zu genießen.

Tag 3 (Fr): Brügge - Aalterbrug | Aalterbrug - Gent (37 km oder 45 km)
Nach einem guten Frühstück an Bord startet die Radtour aus Brügge heraus und ihr fahrt durch bewaldetes Gebiet und weitläufige Weidelandschaften. Euer Schiff wird auf halber Strecke am Kanal zwischen Brügge und Gent auf euch warten. Sobald alle an Bord sind, wird der Anker gelichtet und ihr könnt jetzt die vorbeigleitende Landschaft auf der Fahrt nach Gent vom Schiff aus genießen. Abends könnt ihr eine interessant geführte Tour durch das historische Zentrum von Gent aus der bestmöglichen Perspektive unternehmen: mit einem Boot auf einer Grachtenrundfahrt durch die bezaubernden Viertel wie Graslei oder Korenlei.
Gent ist heute eine lebendige Universitätsstadt. Durch die Lage am Zusammenfluss von Schelde und Leie war Gent seit der römischen Zeit ein überaus wichtiger Handelshafen. Diese exponierte Lage brachte Gent mit der Textilindustrie über viele Jahre großen Wohlstand, der seinen Höhepunkt im späten 13. und frühen 14. Jahrhundert fand. Im Stadtzentrum zeugen noch viele, gut erhaltene und liebevoll restaurierte Patrizierhäuser von dieser Zeit. Hier gibt es auch die eindrucksvolle Tuchhalle (1425), in der die Geschäfte der Tuchhändler abgewickelt wurden, und die größte Kirche von Gent, die St. Baafs’ Kathedrale, die in mehreren Jahrhunderten und verschiedenen Baustilen erbaut wurde. Sie beherbergt eine Anzahl von mittelalterlichen Kunstwerken, wovon "die Anbetung des Lamm Gottes " von Jan van Eyck wohl das Berühmteste ist.

Tag 4 (Sa): Gent - Dendermonde/St. Amands (40 km oder 53 km)
Nach dem leckeren Frühstück in Gent fahrt ihr mit dem Rad flussabwärts an dem Gezeitenfluss Schelde entlang und durch abwechslungsreiche Landschaften nach Dendermonde, das am Zusammenfluss von Schelde und Dender liegt. Die Landschaftskulisse an der Schelde entlang ist hier wirklich traumhaft und diese wunderbare Natur ist sicherlich einer der Höhepunkte der Tour. In diesem Abschnitt der Schelde wird das Tempo des Schiffes durch die Gezeitenhöhe bestimmt. Ihr reist von Dendermonde nach St. Amands entweder mit dem Schiff oder mit dem Rad, was wiederum von den Gezeiten abhängt. Das Schiff legt abends in St. Amands an, wo ihr auch die Nacht verbringt.

Tag 5 (So): St. Amands - Temse - Antwerpen (33 km oder 49 km)
Heute folgen wir der Schelde weiter stromabwärts durch das Temsegebiet nach Antwerpen. Über Jahrhunderte hinweg war die Schelde für die Römer, Wikinger, Spanier und für Napoleon von strategisch großer Bedeutung...heute ist dieser zauberhafte Wasserweg einfach nur perfekt für einen Rad- und Schiffurlaub! Die Hafenstadt Antwerpen ist euer nächstes wunderbares Ziel. Hier werden 80% der Rohdiamanten aus aller Welt gehandelt und sie ist zugleich der Geburtsort des berühmten Malers Peter Paul Rubens. Diese Stadt bietet zudem zahllose Highlights wie das prächtige Rathaus, das wie viele andere Gebäude aus der Renaissancezeit stammt. Absolut sehenswert sind auch der Grote Markt (historischer Marktplatz), die Onze-Lieve-Vrouwe Kathedrale, und die Mittelalter Burg Steen.

Tag 6 (Mo): Antwerpen
Heute bleibt das Schiff in Antwerpen. Ihr habt heute also den ganzen Tag Zeit, um diese kulturelle, kopfsteingepflasterte Stadt voller flämischer Barockkunstwerke zu entdecken. Ihr könnt das Rubenshaus besuchen, wo der brillante und vielseitige Künstler mit seiner Familie lebte und euch einige seiner sagenhaften Kunstwerke in der ca. 10 min. Fußweg entfernten "Onze Lieve Vrouwe" Kathedrale anschauen.
Weitere Ideen für einen netten Nachmittag wären ein Besuch zur berühmten Brauerei ’de Koninck’ mit Führung und Kostprobe, besucht das faszinierende Museum an der Schelde (MAS - Museum am Strom) oder unternehmt eine ausgiebige Shoppingtour in Antwerpens einladendem Einkaufsviertel. Das heutige Dinner ist nicht im Preis inbegriffen. Nutzt die Gelegenheit, um in einem der tollen Restaurants die berühmte Küche Belgiens zu testen. Die Crew wird euch gerne ein paar Restauranttipps geben.

Dag 7 (Di): Antwerpen - Kreekrak Schleusen | Kreekrak Schleusen - Tholen | (36 km oder 20 km)
Heute Morgen fährt das Schiff über den Schelde- Rhein Kanal und durch das riesige Kreekrak- Schleusensystem. Hier steigt ihr aufs Rad und fahrt durch den schönen "Wouwse Plantage" Wald nach Tholen. Tholen, das einst als Insel inmitten des großen Zeeland Flüsse Systems lag, war ein Ort, in dem viele Menschen von der Fischerei lebten. Heute ist Tholen auf verschiedene Arten mit dem Festland verbunden, aber besitzt immer noch den Charme der vergangenen Tage.

Tag 8 (Mi): Tholen - Willemstad | Willemstad - Dordrecht (44 km oder 36 km)
Eure Radtour führt euch heute durch das schöne Tholener Dorf Oud Vossemeer nach Willemstad, einer alten Festungsstadt an der Haringvliet- Bucht der Nordsee. Von hier aus geht es weiter mit einer schönen Nachmittagsfahrt auf dem Schiff zur Stadt Dordrecht, die zu den ältesten Städten der Niederlande zählt. Am Abend nimmt euch der Reiseleiter zu einem Stadtrundgang mit und bringt euch dabei die Geschichte der Niederlande näher.

Tag 9 (Do): Dordrecht - Kinderdijk | Kinderdijk - Schoonhoven - Vianen (32 km oder 57 km)
Heute beginnt die Tour mit einer Überfahrt mit dem ’Waterbus’, einer Expressfähre, die euch mit dem Rad in nur 10 Minuten nach Alblasserdam bringt. Nach einer kurzen Fahrt auf dem Rad erreicht ihr Kinderdijk, das weltberühmt für seine 19 in einer Reihe stehenden Windmühlen ist. Eine dieser zum UNESCO Weltkulturerbe gehörenden Windmühlen kann besucht werden. Also nicht vergessen, die Kamera mitzunehmen! Die Windmühlen wurden im 18. Jahrhundert gebaut, um das Wasser aus dem niedrigen Alblasserward Polder zu pumpen. Auf dem Weg nach Vianen kommt ihr durch Schoonhoven, einer kleinen Festungsstadt an der Lek (Niederrhein), wo ihr die Nacht verbringt und ihr nach eurem genussvollen Dinner noch ein wenig durch den Ort schlendern könnt.

Tag 10 (Fr): Vianen - Breukelen | Breukelen - Amsterdam (37 km oder 47 km)
Während des Frühstücks fährt das Schiff nach Breukelen, wo ihr zu eurer letzten Fahrradtour aufbrecht. Ihr folgt der zauberhaften Vecht entlang, an deren Ufern herrschaftliche Villen und kleine Schlösser mit riesigen gepflegten Parkanlagen und Gärten stehen. Nachdem ihr durch die Dörfer Nieuwersluis, Loenen und Vreeland gefahren seid, erreicht ihr Nigtevecht, wo ihr euren Gaumen mit einer Kostprobe bei einem traditionellen Käsehof verwöhnen lassen könnt. Fahrt dann weiter durch die historische Stadt Muiden nach Amsterdam, wo ihr ein letztes Mal im Hafen von Amsterdam auf euer Schiff trefft.

Tag 11 (Sa): Amsterdam
Das Ende der Reise: Letztes Frühstück und Ausschiffung bis 9:30 Uhr.

Reisetermine 2019 - Gandalf:

Amsterdam - Brügge: Abfahrten am 24.08. und 14.09.
Brügge - Amsterdam: Abfahrten am 04.09. und 25.09.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Niederlande & Deutschland: Rhein & Main, Amsterdam - Aschaffenburg
Niederrhein und Main Flüsse

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Mit Rad am Rhein nach Mainz
· Burg Eltz, Deutschlands schönstes Schloss
· Charmante historische Städte
· Schiff für max. 24 Passagiere

Eine Rad- und Schiffsreise durch abwechslungsreiche Landschaften ist die perfekte Kombination für einen erfolgreichen Urlaub. Sie können den Tag über aktiv mit dem Rad unterwegs sein und werden vom Schiff begleitet, welches Sie am Ende jeden Tages als Ihr schwimmendes Hotel erwartet. Wenn Sie nicht mit dem Rad fahren wollen, können Sie die Tour vom Schiff aus genießen und die vorbeiziehende Landschaft bewundern.

Zuerst erkunden Sie mit dem Rad die flache und ruhige Landschaft der Niederlande mit den berühmten Windmühlen entlang des Flusses. Sie fahren durch den Nationalpark "De Hoge Veluwe" mit dem Kröller-Müller Museum, das eine große Kunstkollektion aus dem 19. und 20. Jhdt. beherbergt, wobei eine der größten Bildersammlungen Vincent van Goghs den Höhepunkt bildet.
Später, in Deutschland, folgen wir dem Niederrhein stromaufwärts, zuerst durch mehr städtische Gebiete, später jedoch vorbei an zahlreichen, sagenumwobenen Schlössern. Sie fahren Richtung Köln, eines der wichtigsten Städte des Römischen Reiches, wobei der imposante Dom nicht zu verfehlen ist. Während der zweiten Hälfte dieser Reise wandelt sich das Rheintal: steilere Hänge, Burgen und Schlösser und die ersten Weinberge umsäumen diesen romantischen und sagenumwobenen Abschnitt des Mittelrheins. Sie besuchen u.a. die Burg Eltz.

Neben der wundervollen Landschaft erleben Sie auch kulturelle Höhepunkte, Kunstschätze und genießen regionale kulinarische Spezialitäten. Ab Mainz folgen wir dem Main durch die vielseitige Landschaft der Rhein-Main Region und Hessens und erkunden alte Städte und Dörfer voller historischer Sehenswürdigkeiten. Die Touren durch wunderbare Weinanbaugebiete, Obstplantagen und Wiesen entlang des Main runden die malerische Tour ab.

Reiseprogramm Amsterdam zu Aschaffenburg

Tag 1 (Sa): Amsterdam - Nigtevecht | Nigtevecht - Breukelen | Breukelen - Wijk bij Duurstede (17 Km)
Einschiffung um 12:30 Uhr in Amsterdam. Bitte seien Sie pünktlich, da das Schiff um 13:00 Uhr ablegt. Nachdem die Crew Sie herzlich willkommen geheißen und sich vorgestellt hat findet gegen 14:30 Uhr in Nigtevecht bereits die erste kurze Testfahrt mit dem Rad nach Breukelen (in New York als "Brooklyn" bekannt) entlang der Vecht statt. Nachdem Sie an Bord zurückgekommen sind, fährt das Schiff während des Dinners entlang des Amsterdam-Rhein-Kanals nach Wijk bij Duurstede; eine der ältesten Siedlungen der Niederlande am Fluss Lek (Niederrhein).

Tag 2 (So): Wijk bij Duurstede - Wageningen | Wageningen - Arnheim (35 Km oder 52 Km)
Während des Frühstücks fahren wir mit dem Schiff nach Wageningen. Ab Wageningen steigen wir auf’s Rad, um zum Nationalpark de Hoge Veluwe mit seinem Kröller- Müller Museum zu fahren. Der zum Kulturerbe gehörende Park wurde Anfang des 20. Jahrh. durch das Ehepaar Anton und Helene Kröller-Müller gestiftet. Anton war ein erfolgreicher Geschäftsmann. Sein Hobby war das Jagen mit Freunden und Geschäftspartnern und so kaufte er ab 1909 phasenweise De Hoge Veluwe als Jagdgebiet. Helene war eine leidenschaftliche Kunstsammlerin. Anton und Helene hatten den Traum, Natur und Kultur einen gemeinsamen Ort zu geben. Zwischen 1909-1923 wurde die Basis für den heutigen Park gelegt. In dieser Periode wurde auch mit dem Bau eines Museums für die Kunstsammlung begonnen. 1935 wurde der Park in einer Stiftung untergebracht: Der Nationalpark De Hoge Veluwe. Das Kröller-Müller Museum ist vor allem für seine weltberühmte Sammlung aus dem 19. und 20. Jahrhundert bekannt. Dabei nimmt die umfassende Sammlung von Vincent van Gogh einen besonderen Platz ein. Mittags fahren wir nach Arnheim, wo wir wieder auf das Schiff treffen. Nach dem Abendessen können Sie an einer Stadtrundgang teilnehmen.

Tag 3 (Mo): Arnheim - Pannerden | Pannerden - Rees (42 oder 47 Km)
Frühstück während der Fahrt. Die Radtour beginnt in Pannerden. Bevor wir die deutsche Grenze erreichen, passieren wir Doornenburg, eine wunderbar restaurierte mittelalterliche Festung. Das Märchenschloss wurde bereits als Filmkulisse verwendet. Ab Doornenburg fahren Sie entlang der rechten Rheinseite und überqueren die niederländisch-deutsche Grenze bei Lobith. Auf dem Weg zu unserem Tagesziel Rees passieren wir Emmerich, eine größere Stadt mit einer charmanten Rheinpromenade. Der Tag endet in Rees, einer Stadt mit beeindruckenden Festungsruinen.

Tag 4 (Di): Rees - Wesel | Wesel - Duisburg | Duisburg - Düsseldorf (40 Km)
Wir fahren während des Frühstücks und steigen bei Wesel aufs Rad. Heute konzentrieren wir uns auf das Ruhrgebiet, dem wohl größten Industriegebiets Europas. Städte wie Essen, Duisburg, Oberhausen und Dortmund sind miteinander eng durch ein Netz von Autobahnen, Straßen, Flüsse und Kanäle verbunden. Die Region war einst sehr wohlhabend, aber das änderte sich miot dem industriellen Wandel im späten 20. Jahrhundert. Die Bundesregierung hat viel Mühe in die Neuentwicklung der Region gesteckt, nachdem viele Fabriken geschlossen wurden. Die Landschaft ist zwar nicht immer unbedingt malerisch, aber dennoch beeindruckend und sollte bei Reisen in der Region nicht ausgelassen werden. Wir wollen aber auch nicht zu lange damit verbringen, an Fabriken entlang zu radeln. Daher treffen wir inmitten der Region bei Duisburg wieder auf dem Schiff und fahren nach Düsseldorf weiter. Abendessen an Bord während der Fahrt. Am Abend besuchen wir die Altstadt, in der Sie das berühmte Altbier probieren können. Sie werden erstaunt sein, wie international diese Stadt ist - fast ein Fünftel der Bewohner stammen aus dem Ausland.

Tag 5 (Mi): Düsseldorf - Zons | Zons - Köln (28 oder 54 Km)
Während des Frühstücks fahren wir mit dem Schiff nach Zons. Wir lassen das Ruhrgebiet hinter uns und fahren mit dem Rad in Richtung Köln. Wir bleiben nahe am Rhein, damit wir am nicht zu späten Nachmittag in Köln ankommen und Zeit haben, uns die Stadt anzusehen. Köln ist die älteste deutsche Großstadt und wurde von den Römern gegründet. Der Stadt wurde bereits im Jahr 50 n. Chr. von der römischen Kaiserin Agrippa das Stadtrecht verliehen. Später wurde Köln zu einer der wichtigsten Zentren des Heiligen Römischen Reichs. Das Wahrzeichen der Stadt ist natürlich der Kölner Dom am Bahnhof, sowie die Bahnbrücke, die über den Rhein führt. Der Bau des Doms begann im Jahr 1248, fertig gestellt wurde er jedoch erst im Jahr 1880! Die Stadt wurde 1944 fast vollständig zerstört. Eine Ausnahme stellt das aus dem Jahr 1330 stammende, wundervoll restaurierte Rathaus dar. Abendessen in der Stadt (nicht inklusive).

Tag 6 (Do): Köln - Bonn (38 Km)
Heute folgen wir dem Fluss weiter in Richtung Bonn und besuchen die ehemalige Hauptstadt Deutschlands (1945 - 1990). Als Ost- und West-Deutschland wieder vereinigt wurden, wurde die Landeshauptstadt nach Berlin verlegt. Heute befinden sich jedoch noch sechs Regierungsbehörden hier. Wie Köln wurde auch Bonn von den Römern im Jahr 10 v. Chr. gegründet, da sich hier der Bau einer Brücke anbot. Wir besuchen das alte Rathaus, das Münster sowie das Geburtshaus von Beethoven. Nach dem Abendessen gibt es einen Stadtrundgang durch Bonn.

Tag 7 (Fr): Bonn - Remagen | Remagen - Koblenz (44 Km)
Während des Frühstück fahren wir mit dem Schiff nach Remagen. Hier beginnt ihre Radtour, doch zuerst besuchen wir diese Stadt, die eine bunte historische Vergangenheit bietet. Heute ist Remagen besonders berühmt für die Ludendorff-Brücke, welche für die amerikanische Operation "Lumberjack" im Jahr 1945 die einzige benutzbare Rheinbrücke war. Der Brückenkopf wurde in ein Museum umgewandelt, welches der Geschichte der Brücke gewidmet ist. Nach Remagen beginnt ein romantischerer Abschnitt des Rheintals mit Festungen, Herrenhäusern und den ersten Weinanbaugebieten in den mitteldeutschen Hügeln. Wir treffen in Andernach wieder auf das Schiff und fahren nach Koblenz. Der Name der Stadt stammt vom lateinischen Wort "Confluentes" ab, was einen Ort bezeichnet, an dem zwei Flüsse ineinander übergehen (Rhein und Mosel). Das König Wilhelm von Preußen-Denkmal an dieser Stelle, dem "Deutschen Eck", ist ein beeindruckendes Wahrzeichen. Koblenz wurde nach den Schäden im 2. Weltkrieg wieder zu einer gemütlichen Stadt aufgebaut.

Tag 8 (Sa): Koblenz | Ruhetag
Heute gönnen wir uns einen Ruhetag. Sie können zum Beispiel die Stadt erkunden oder Schloss Ehrenbreitstein besuchen. Die Stadt besteht aus der Altstadt und der Neustadt. Die Altstadt hat die Form eines Dreiecks, an deren zwei Seiten der Rhein und die Mosel fließen. An der dritten Seite gibt es endlose Hügel, auf deren Höhen zahlreicher Schlösser stehen.

Tag 9 (So): Koblenz - Winningen | Winningen - Moselkern | Moselkern - Alken (32 Km)
Bevor und während des Frühstücks fährt das Schiff nach Winningen. Hier startet die Radtour zur Burg Eltz. Einen Teil der Strecke müssen wir zu Fuß zurücklegen, da die Burg gut hinter den Hügeln versteckt liegt. Diese ’Burg’ unterscheidet sich von allen anderen Burgen. Sie blieb während der Kriege unversehrt und war immer in Besitz derselben Familie. Sie verfügt über eine besondere Architektur und es gibt noch viele originale Möbelstücke. Es gibt eine Schatzkammer mit erstklassigen, goldenen und silbernen Kunstwerken. Sie steht auf einem hohen Felsen und ist doch in einem Tal eingebettet. Diesen Besuch sollten Sie nicht versäumen! Danach geht es wieder zu Fuß und auf dem Rad zurück zum Schiff in Moselkern. Später am Nachmittag fährt das Schiff nach Alken, wo wir übernachten. Abendessen während der Fahrt.

Tag 10 (Mo): Alken - Koblenz | Koblenz - St.Goar (37 Km)
Morgens fährt das Schiff nach Koblenz, Frühstück während der Fahrt. Die Radtour führt zum wunderschönen neugotische Schloss Stolzenfels. Das Ziel unserer heutigen Radtour ist die alte Stadt Boppard. Hier wendet sich der Rhein um beinahe 180 Grad. Boppard mit seinen steilen Weinbergen, einer der schönsten Rheinpromenaden des Mittelrheins und den am besten erhaltenen römischen Festungsmauern nördlich der Alpen war schon immer ein Besuchermagnet. Das Tagesziel ist St. Goar, in der Nähe der berühmten Loreley. Ein Wanderweg führt an diese schöne Stelle, welche eine wunderbare Aussicht auf den schmalsten Teil des romantischen Rheintals bietet. Die ersten Spuren menschlicher Siedlungen konnten bis zu der Zeit zurück verfolgt werden, in der die Loreley-Ebene sich auf einer Ebene mit dem Rhein befand (vor 600.000 Jahren). Während des Mittelalters war die Loreley, gemeinsam mit dem Binger Loch, als einer der gefährlichsten Abschnitte des Rheins bekannt. Es kann zu vielen Tragödien für Seemänner mit ihren hölzernen Schiffen. Hier in St. Goar, direkt gegenüber der Loreley, siedelte der Heilige St. Goar. Bekannt wurde der aus Aquitanien hierher gezogene Mönch wegen seiner großen Gastfreundschaft, insbesondere gegenüber den Rheinschiffern. Später errichtete er an der Stelle der heutigen Stadt ein Hospiz und eine Kapelle.

Tag 11 (Di): St. Goar - Oberwesel | Oberwesel - Rüdesheim (Bingen) (23 oder 30 Km)
Während des Frühstück fahren wir mit dem Schiff durch diese berühmte Passage. Später setzen wir unsere Radtour entlang des Mittelrheins in Richtung Rüdesheim fort. Entlang des Wegs befinden sich viele prunkvolle Schlösser. Wir verbringen die Nacht in Rüdesheim, einer historischen Winzerstadt. Bereits die Römer bauten hier Wein an. Die Altstadt geht bis auf Mittelalter zurück und Teile der Stadtfestungen, wie der Adlerturm, sind gut erhalten. Hier können Sie gemütliche Weintavernen in traditionellen Fachwerkhäusern entdecken. Kein Besucher kann diese international bekannte Stadt verlassen, ohne die berühmte Drosselgasse besucht zu haben. Die Drosselgasse ist das Herzstück der Rüdesheimer Altstadt, und ein wahrer Magnet für Besucher aus der ganzen Welt. Nach dem Abendessen können Sie an einem Stadtrundgang durch Rüdesheim teilnehmen.

Tag 12 (Mi): Rüdesheim (Bingen) - Mainz (35 oder 43 Km)
Die erste schöne Etappe führt uns durch die Weinberge und bekannte Weindörfer. Der Rhein fließt hier gemächlich und formt kleine Inseln in seinem bis zu 800 m breiten Flussbett! Unser Ziel ist Mainz, wo Rhein und Main aufeinander treffen. Nachmittags haben Sie Zeit, um diese interessante Stadt zu entdecken. Mainz ist besonders stolz auf seine Innenstadt mit weitläufigen Plätzen, liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern und beeindruckenden Kirchen im Barockstil. Die Atmosphäre der Altstadt ist warm und gemütlich. Individuelles Abendessen in der Stadt (nicht inklusive).

Tag 13 (Do): Mainz - Frankfurt-am-Main (40 Km)
Heute folgen wir dem Main und durchfahren einige kleinere Orte, bis wir in Frankfurt, dem finanziellen Herzen Deutschlands anzukommen. Das einzigartige Erkennungszeichen von Frankfurt ist die City mit vielen Wolkenkratzer im Stadtzentrum, welche die Skyline von Frankfurt bilden. Frankfurt ist eine der wenigen Städte in der Europäischen Union, die eine solche Skyline zu bieten hat (neben London, Warschau, Madrid, Rotterdam und La Défense in Paris). Aufgrund der Skyline wird Frankfurt daher auch oft als "Mainhattan" bezeichnet. Nach dem Abendessen können Sie an einem Stadtrundgang teilnehmen.

Tag 14 (Fr): Frankfurt-am-Main - Aschaffenburg (50 oder 54 Km)
Unser heutiger - bereits letzter - Radausflug führt an Schloss Philippsruhe vorbei nach Hanau, der Geburtsstadt der Gebrüder Grimm. Wir überqueren den Fluss und fahren in das kleine, romantische Seligenstadt mit seinen schmalen Gassen, Fachwerkhäusern und seiner Basilika. In Aschaffenburg, wo sich am Rhein auch das Schloss Johannisburg befindet, treffen wir wieder auf das Schiff. Dieses Schloss ist das Erste, was Sie sehen, wenn sie sich Aschaffenburg nähern, da es eine der prächtigsten aller Palastanlagen aus der Renaissance ist. Wir werden das Schloss am Nachmittag besuchen. An Bord wird eine Verkostung von lokalen Bieren und Wein stattfinden. Nach dem Abendessen können Sie an einem Stadtrundgang teilnehmen.

Tag 15 (Sa): Aschaffenburg
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Niederlande: Best of Holland
Ein fantastischer Eindruck von Holland

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Durch das Grüne Herz von Holland
· Kinderdijks Windmühlen & Zaanse Schans
· Entdecke Amsterdam, Dordrecht und Gouda
· Schiffe für 30 bis max. 40 Passagiere

Diese neue Reise mit den Premium-Schiffen Magnifique, Magnifique II und Magnifique III zeigt viele Höhepunkte und lässt Sie Holland mit all seinen charakteristischen Merkmalen erleben. Die Rad- und Schiffsreise beginnt in Amsterdam und startet mit einer Dinnercruise nach Zaandam. Der nächste Tag beginnt mit einem Besuch zum weltberühmten Freilichtmuseum Zaanse Schans.

Genießen Sie die darauffolgende wunderbare Radtour nach Volendam, die Sie durch die einzigartige, wasserreiche Landschaft von Waterland, einer großen, weitläufigen Polderlandschaft voller kleinen Seen und engen Gräben, führt. Bekannt ist Volendam vor allem wegen seines Hafens, dem frischen und geräucherten Fisch, für Fotos in typisch Volendamer Trachtenkleidung und dem ’Palingsound’; ein niederländischer Folk/Country Musikstil.

Von Volendam aus fahren Sie mit einer Fähre zur malerischen, ehemaligen Insel Marken. Von hier aus geht es mit dem Rad weiter, quer durch das wunderschöne Waterland, zum neuesten Teil Amsterdams, IJburg: Dieses Stadtteil wurde erst vor einem Jahrzehnt auf ehemaligem Meeresboden gebaut. Die Radtour endet in Weesp. Dann fahren Sie mit dem Schiff weiter zum kleinen Städtchen Vianen, das am Niederrhein liegt.

Besuchen Sie die Silberstadt Schoonhoven und das UNESCO Weltkulturerbe Kinderdijk mit seinen 19 Windmühlen. Hier erwarten Sie überwältigende und einmalige Aussichten! Erleben Sie die Altstadt Dordrechts, die schon 1220 Stadtrechte erhielt. Von hier aus führt die Tour weiter nach in nördliche Richtung nach Gouda, das berühmt wegen seines Käses und seiner Kerzen ist.

Entdecken Sie das "Grüne Herz" Hollands, ein großes, ländliches und grünes Gebiet inmitten des hufeisengeformten Rings von Städten im Westen des Landes. Sie übernachten in einem kleinen Dorf inmitten des "Grünen Herzen". Fahren Sie schließlich mit dem Rad oder dem Schiff zurück nach Amsterdam, wo die Reise endet.

NEU: 2019 beginnt und endet diese Reise mit der Magnifique II am Mittwoch und mit der Magnifique und Magnifique III am Samstag.

Reiseprogramm

Tag 1: Amsterdam | Amsterdam - Zaandam
Einschiffung zwichen 13:00 Uhr und 14:00 Uhr im Stadtzentrum von Amsterdam. Sobald alle Gäste angekommen sind legt das Schiff zu einer kleinen Cruise nach Zaandam ab. In Zaandam wird das Schiff im Stadtzentrum oder in der Nähe des Freilichtmuseums Zaanse Schans anlegen. Hier werden die Fahrräder verteilt und Sie können eine kleine Testrunde mit dem Rad unternehmen.

Tag 2: Zaandam - Zaanse Schans - Waterland - Volendam ( 33 oder 43 Km)
Nach dem Frühstück startet die erste richtige Radtour. Der erste Stopp wird ein kurzer Besuch zum Freilichtmuseum Zaanse Schans sein. Danach radeln Sie durch Ortschaften in der wunderschönen wasserreichen Landschaft Waterland (2 Routenoptionen: eine kürzere und eine längere). Das Schiff fährt über Amsterdam nach Volendam. Später Nachmittag, Dinner und Übernachtung an Bord in Volendam, welches ein lebendiges, malerisches Fischerörtchen an der Küste des IJsselmeers ist.

Tag 3: Volendam - Marken (Fähre) | Marken - Muiden | Muiden - Vianen (39 oder 46 Km)
Nach dem Frühstück fahren Sie ab Volendam mit der Fähre in einer halben Stunde zur ehemaligen Insel Marken. Nach dem Besuch dieses urgemütlichen, altholländischen Örtchens folgen Sie mit dem Rad weiter der Küstenlinie Waterlands nach IJburg, einem neuen und modernen Teil Amsterdams, das erst kürzlich auf vom Meer zurückgewonnenen Land gebaut wurde. Von hier aus geht es weiter zum historischen Ort Muiden, das ein altes, am Wasser gelegenes Schloss aus dem 14. Jahrhundert besitzt. Ihre Radtour endet in der Nähe des Ortes Weesp, wo Sie das Schiff bereits erwartet. Gegen 16.00 Uhr fährt das Schiff über den Amsterdam-Rhein-Kanal (Dinner Cruise) zur kleinen Festungsstadt Vianen am Fluss Lek (Niederrhein).

Tag 4: Vianen - Schoonhoven - Alblasserdam | Alblasserdam - Dordrecht (Wasserbus Fähre) (22 oder 57 Km)
Nach dem Frühstück geht es wieder aufs Rad. Oder auch nicht. Denn wenn Sie sich heute für eine längere Radtour entscheiden, beginnt Ihre Radtour direkt in Vianen und führt Sie an der Lek entlang nach Schoonhoven. Währenddessen fährt das Schiff zur Silberstadt Schoonhoven, von wo aus man zur kürzeren Tour aufbrechen kann. Der nächste Teil der Strecke führt von Schoonhoven durch den Alblasserwaardpolder nach Alblasserdam. Hier beginnt eine kurze Radtour entlang den berühmten 19 Windmühlen von Kinderdijk (UNESCO Weltkulturerbe). Dieser Ort ist eine der meist fotografierten Stellen der Niederlande. Sie können sich hier eine der Windmühlen und das Besucherzentrum anschauen, bevor Sie in den Wasserbus nach Dordrecht steigen. Dordrecht, von Einheimischen auch Dordt genannt, ist eine der ältesten Städte der Niederlande und liegt am Zusammenfluss von drei großen Flüssen. Nach dem Abendessen können Sie an einem kleinen Stadtrundgang teilnehmen. Sie übernachten heute auf dem Schiff in Dordrecht.

Tag 5: Dordrecht - Alblasserdam (Wasserbus Fähre) | Alblasserdam- Gouda (37 oder 52 Km)
Nach dem Frühstück geht es mit dem Wasserbus wieder zurück nach Alblasserdam. Bei Bergambacht werden Sie einen Käsebauernmhof besuchen, wo die traditionelle Herstellung von Käse vorgeführt wird und Sie Käse verkosten können. Danach führt die Radtour weiter nach Gouda, die als Käse- und Kerzenhauptstadt Hollands gilt. Nachmittags und abends können Sie diese prächtige Altstadt mit ihrem wundervollen Marktplatz und der Käsewaage besuchen. Heute gibt es kein Abendessen an Bord, Sie können individuell eins der vielen netten Restaurants in der Stadt besuchen. An Bord des Schiffs sind verschiedene Restauranttipps erhältlich.

Tag 6: Gouda - Leiden - Oude Wetering (33 oder 52 Km)
Die heutige Tour beginnt in Gouda und führt Sie durch die typische Landschaft des sogenannten "Grünen Herz". Dieses Gebiet ist für seine grünen Ländereien, weite Aussichten und kleine Kanäle und Seen - alle unter dem Meeresspiegel! - bekannt. Die längere Radtour führt über Leiden, dem Geburtsort des berühmten Künstlers Rembrandt und Sitz der ältesten Universität der Niederlande. Beide Radtouren enden in Oude Wetering. Abendessen, Abend und Übernachtung an Bord des Schiffes.

Tag 7: Oude Wetering - Amsterdam (29 oder 28 Km)
Nach dem Frühstück brechen Sie zu Ihrer letzten Radtour auf: Von Oude Wetering fahren Sie zunächst kurz am Kanal entlang, dann durch den "Amsterdamer Wald". Kurz bevor Sie die Hauptstadt erreichen gehen Sie wieder an Bord, während das Schiff durch die Stadt zur Anlegestelle fährt. Nachmittags können Sie entweder noch eine kurze Radtour nördlich von Amsterdam unternehmen, oder die pulsierende Hauptstadt zu Fuß besuchen: Innenstadt, Blumenmarkt, ein Museum oder Shopping? Sie haben die Qual der Wahl... Am Abend können Sie an einer eine romantischen Grachtenfahrt durch das alte Stadtzentrum (UNESCO Weltkulturerbe) teilnehmen. Ein stilvoller Abschluss Ihrer Reise!

Tag 8: Amsterdam
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.

Reisetermin 2019 - MAGNIFIQUE:
Abfahrt am 01.06. und 08.06.

Reisetermin 2019 - MAGNIFIQUE II:
Abfahrten am 15.05., 03.07., 10.07., 28.08. und 04.09.

Reisetermin 2019 - MAGNIFIQUE III:
Abfahrten am 20.07. und 27.07.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Niederlande: Das Grüne Herz von Holland Geführt
Geschichte und Hollands grünes Herz

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Radtour durch das Grüne Herz von Holland
· Historische Städte Amsterdam & Leiden
· Reichsmuseum & Porzellanfabrik Delft
· Schiffe für max. 24 Passagiere

Während dieser achttägigen Reise an Bord der charmanten Lena Maria können Sie mit ein mehrsprachiger Reiseleiter oder auf eigene Faust und in eigenem Tempo "Hollands Grünes Herz" entdecken: Eine Region mit reicher Vergangenheit, einer einzigartigen Natur, weltberühmten Städten, schönen Dörfern und zauberhaften Landschaften.

Auf dieser Strecke werden Sie historische Städte wie Amsterdam, Haarlem, Rotterdam, Leiden und Gouda besuchen, entdecken dabei kulturell historische Schätze und tauchen dabei in einen urholländischen Teil der Niederlande ein.

Allen Kunstliebhabern unter den Gästen bieten sich während der Besuche in Leiden, Haarlem und Delft einzigartige Möglichkeiten, großen Künstlern wie Rembrandt, Frans Hals und Vermeer, die hier lebten und arbeiteten, näher zu kommen. Aber nicht nur die großen Städte mit ihrer reichen Geschichte, sondern auch die malerischen Örtchen und die wunderbare Landschaft im ‚Grünen Herz’ in der Mitte der Großstädte Hollands, machen diese Tour für jeden Radfahrer zu einem unvergesslichen Erlebnis. Denn eines ist ganz sicher: Am Ende dieser Reise werden Sie nicht nur vom Konzept Rad und Schiff ein begeisterter Anhänger sein, sondern auch ein Fan vom wunderschönen Holland.

Ein zusätzlicher Bonus ist natürlich auch, dass die relativ kleine Lena Maria täglich direkt im Zentrum oder in unmittelbarer Nähe der Stadtzentren anlegen kann und es Ihnen so ermöglicht, die Städte am Ende der Radtour ganz bequem zu besuchen und auch das Nachtleben kennenzulernen.

Reiseprogramm

Tag 1 (Sa.) Amsterdam
Einschiffung und Check-in ab 14:00 Uhr, wobei Sie die Crew an Bord im Stadtzentrum von Amsterdam willkommen heißt. Nachdem Sie Ihr Gepäck in Ihrer Kabine verstaut haben, gibt es ausreichend Zeit, um die berühmte Stadt zu erkunden: Machen Sie eine Grachtenrundfahrt, besuchen Sie eines der vielen Museen oder gehen Sie einfach auf Shoppingtour. Eine Einführung zur Tour erfolgt um 17:30 Uhr, während Ihnen die Crew Ihr erstes Dinner serviert; die Fahrräder werden ebenfalls um diese Zeit zugewiesen.

Tag 2 (So.) Amsterdam - Zaandam | Zaandam - Zaanse Schans - Haarlem (40 oder 55 Km)
Nach einer kurzen Fahrt mit der Lena Maria, gehen Sie in Zaandam von Bord und starten Ihre erste Radtour, um das charmante Freilichtmuseum "Zaanse Schans" bei Zaandam zu besuchen, das als ein authentisches niederländisches Dorf aus dem 18. und 19. Jahrhundert rekonstruiert wurde. Hier lernen Sie alles über Bau und Herstellung der typisch holländischen Kultsymbole, wie Windmühlen, Käse und Holzschuhe. Anschließend geht es mit dem Rad weiter nach Haarlem, wo einst im 16. Jahrhundert der gefeierte Portrait- und Genremaler Frans Hals lebte und arbeitete. Am Abend können Sie durch die malerische Stadt bummeln und sich den ‚Grote Markt’ (Marktplatz) anschauen. Falls Sie mehr Radkilometer machen möchten, können Sie die Tour noch auf den Küstenort IJmuiden und die Kennemer Dünen ausdehnen. Am diesen Tag können Sie entlang einige Anlagen des Festungsgürtels von Amsterdam (UNESCO Welt Kulturerbe) radeln.

Tag 3 (Mo.) Haarlem - Nordseeküste - Leiden (42 oder 50 Km)
Nach einem stärkenden Frühstück mit neugewonnenen Radfreunden, radeln Sie heute an der Nordseeküste mit seinen Dünen entlang, kommen an den Ferienorten Noordwijk und Katwijk aan Zee vorbei und erreichen schließlich die quirlige Universitätsstadt Leiden, Geburtsort des berühmten Künstlers Rembrandt van Rijn. Durch die märchenhaft schöne Altstadt ziehen sich zahlreiche kleine Grachten, die von historischen Häusern aus dem 17. Jahrhundert gesäumt werden. Ein Spot, den Sie sich unbedingt anschauen sollten. Die längere Radtour führt Sie über Cruquius und Hillegom, wo es viele Blumenzüchter und Baumschulen gibt.

Tag 4 (Di.) Leiden - Delft (35 oder 41 Km)
Von Leiden aus radeln Sie weiter zur Stadt Delft, die dem berühmten blauen Porzellan ihren Namen gab. Dort bietet sich die Gelegenheit, eine Porzellanfabrik zu besuchen. Eine weitere Attraktion in der Stadtmitte von Delft ist die Gruft der königlichen Familie von Oranien. Die längere Radtour führt Sie von Leiden aus nach Den Haag, mit seinem Binnenhof (Parlamentsgebäude) und Friedenspalast (Vredespaleis) und dann weiter nach Delft.

Tag 5 (Mi.) Delft - Rotterdam - Kinderdijk | Kinderdijk - Schoonhoven - Gouda (mehrere Optionen von 23 bis 66 Km)
An diesem Morgen werden Sie mit der Lena Maria von Delft aus durch den beeindruckenden internationalen Hafen von Rotterdam fahren. Sie können Ihre Radtour direkt in Rotterdam starten oder Sie fahren die erste Strecke in ca. 30-40 Minuten über den Fluss mit dem "Wasserbus" (Ihr Fahrrad kommt mit an Bord) nach Alblasserdam. Von hier aus sind es nur wenige Kilometer bis Kinderdijk, das wegen seiner in einer Reihe stehenden 19 großen Windmühlen weltberühmt ist. Alle 19 Windmühlen gehören zum UNESCO Weltkulturerbe und beeindrucken mit einem grandiosen Panorama - hier bietet sich die Möglichkeit, eine dieser Windmühlen zu besuchen. Vergessen Sie auf keinen Fall Ihre Kamera! Von Kinderdijk aus steuern Sie mit dem Rad direkt die Käsestadt Gouda an. Wenn noch Luft und Lust für ein paar Radkilometer mehr vorhanden sind, können Sie die Tour auch über die Silberstadt Schoonhoven nach Gouda verlängern. Die heutige Tour endet in Gouda.

Tag 6 (Do.) Gouda - Kudelstaart (45 oder 55 Km)
Der Höhepunkt der heutigen Radtour wird die idyllische Naturlandschaft Südhollands sein. Ihr Ziel heißt heute Kudelstaart, wo Sie die Lena Maria bereits erwartet. Ihr Weg führt Sie an zahllosen kleinen Kanälen, traditionellen Bauerngehöften und kleinen Ortschaften entlang. An der Anlegestelle am Ufer der Westeinder Plassen ("Westend Seen") können Sie es sich bei einem Glas Wein während oder nach dem Dinner gemütlich machen und dabei die wundervolle Aussicht genießen.

Tag 7 (Fr.) Kudelstaart - Aalsmeer - Amsterdam (30 oder 37 Km)
Wenn Sie mögen, können Sie am frühen Morgen den weltgrößten Pflanzen- und Blumenhandelsplatz in Aalsmeer besuchen (fakultativ, nicht im Preis inbegriffen). Auf dieser Blumenauktion herrscht nur in aller Frühe Hochbetrieb; sicherlich haben Sie in Ihrem Leben noch nie so viele Blumen auf einmal gesehen. Nach dem Frühstück können Sie entweder an Bord bleiben und mit der Lena Maria zum Anlegeplatz nach Amsterdam fahren oder sich mit dem Rad in die Stadt durch den riesigen Stadtpark ’Amsterdamse Bos’ oder entlang der Amstel aufmachen. Auch heute können Sie entlang einige Anlagen des Festungsgürtels von Amsterdam (UNESCO Welt Kulturerbe) radeln. Wenn Sie in Amsterdam sind, sollten Sie es sich nicht entgehen lassen, nachmittags und am Abend eine Grachtenrundfahrt zu unternehmen, das Anne Frank Haus, das Rembrandt Museum den königlichen Palast mit dem Dam Platz inmitten der Stadt und, und, und... zu besuchen.

Tag 8 (Sa.) Amsterdam
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 9.30 Uhr.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours

Niederlande: Erkundung der Provinz Zeeland
Das Meer ist immer in der Nähe

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Highlights dieser Reise

· Das Meer ist immer ganz nah
· Deltawerke, Hollands Schutzdämme
· Paradies für Flora & Fauna Liebhaber
· Schiffe für max. 48 Passagiere

Die Provinz Zeeland, auch Land im Meer genannt liegt ganz im Westen der Niederlande und besteht zum größten Teil aus Inseln und Halbinseln. Die Meeresarme Ooster- und Westerschelde reichen bis tief in die zeeländische Landschaft, ein wahres Paradies für Tiere und Pflanzen. Radeln Sie mit uns von der energiegeladenen Stadt Rotterdam - die Stadt steht für lockeres und unkompliziertes Miteinander wie keine andere Stadt der Niederlande - in die Provinz Zeeland. Entdecken Sie die historischen Städte Zierikzee, Middelburg und die Deltawerke, die beeindruckendsten Sturmflutwehre Hollands. Und probieren Sie köstliche Miesmuscheln, Austern oder den Oosterschelde-Hummer. Ein Stopp in einem der zahlreichen Fischrestaurants sollten Sie nicht versäumen!

Reiseprogramm

Tag 1 (Sa): Anreise nach Rotterdam | Rotterdam - Dordrecht
Individuelle Anreise nach Rotterdam. Um ca. 16:00 Einschiffung. Vielleicht haben Sie vorher noch Zeit die großartige Markthalle von Rotterdam zu besuchen. Die Niederländer sagen, sie sei "ihre "Antwort auf die Sixtinische Kapelle". Um ca. 18:00 Uhr Schifffahrt in die älteste Stadt Hollands, nach Dordrecht, eindrucksvoll zwischen drei großen Flüssen gelegen.

Tag 2 (So): Dordrecht - Willemstad - Hellevoetsluis, Radtour, ca. 45 km
Am Morgen Schifffahrt nach Willemstad, eine kleine sehenswerte Festungsstadt aus dem 17./18. Jahrhundert. Hier startet Ihre erste Radtour. Sie überqueren das Binnengewässer Haringvliet über den Volkerakdam und radeln durch Felder und kleine Dörfer wie Zwartsluis und Goudswaard in den beliebten Wassersportort Hellevoetsluis.

Tag 3 (Mo): Hellevoetsluis - Bruinisse, Radtour ca. 45 km
Bei schönem Wetter lohnt vor Ihrer Radtour noch ein Abstecher zum Badestrand Rockanje, ein breiter, feinsandiger Strand mit herrlichen Dünen. Dann geht es wieder über den Haringvliet und weiter durch kleine Dörfer wie Stellendam mit der Mühle Korenlust; kleine Wassersportorte wie Herkingen und über den Grevelingendam in das Muscheldorf Bruinisse.

Tag 4 (Di): Bruinisse - Middelburg, Radtour ca. 54 km
Heute radeln Sie ins Städtchen Zierikzee, das zu den 10 schönsten niederländischen Denkmalstädten zählt. Hoch über der Stadt ragt der "Dicke Turm" auf. Von oben haben Sie eine schöne Aussicht auf die Stadt, den Hafen und die Insel. Weiterfahrt über die Zeelandbrücke nach Middelburg, die Hauptstadt von Zeeland. Die Stadt blickt auf eine reiche Vergangenheit zurück und war einst nach Amsterdam die wichtigste Stadt der Niederlande. Zahlreiche Geschäfte und Cafés laden zum Besuch ein.

Tag 5 (Mi): Middelburg - Veere | Middelburg - Neeltje Jans - Veere, Radtour ca. 35 km
Ziel Ihrer heutigen Radtour ist die ehemalige Arbeitsinsel Neeltje Jans, die extra für den Bau des Sturmflutwehrs der Oosterschelde, das beeindruckendste Bauwerk der Deltawerke, aufgespült worden ist. Sie haben die Möglichkeit, die Schleusen nicht nur aus nächster Nähe, sondern auch von innen zu bewundern Im Anschluss Radtour nach Veere, ein schöner Urlaubsort am Meer, wo früher reich beladene Schiffe aus Schottland anlegten.

Tag 6 (Do): Veere - Bruinisse - Willemstad | Bruinisse - Willemstad, Radtour ca. 34 km
Sie radeln über Oude-Tonge - das kleine beliebte Wassersportdorf litt 1953 schwer unter der Flutkatastrophe. 305 Menschen liegen in einem Massengrab in einem Deich vor den Toren der Stadt begraben - und kleine Dörfchen wie Achthuizen zurück nach Willemstad.

Tag 7 (Fr): Willemstadt - Rotterdam, Radtour ca. 39 km
Die heutige und letzte Radtour startet in Willemstad und führt Sie zurück nach Rotterdam. Bei der Überquerung der berühmten Erasmusbrücke können Sie schon von weitem die MS Olympia entdecken, die bereits auf Sie wartet. Nutzen Sie die Gelegenheit zu einer Hafenrundfahrt durch den größten Tiefwasserhafen Europas und bewundern Sie die Skyline und beeindruckende Architektur vom Wasser aus.

Tag 8 (Sa): Abreise von Rotterdam
Ausschiffung bis 09:00 Uhr und individuelle Heimreise.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Boat Bike Tours