Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Über die Julischen Alpen - Von Villach nach Triest
E-Bike-Reise Julische Alpen, 8 Tage - 284 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Diese E-Bike Reise führt uns vom österreichischen Villach über die grüne Hügellandschaft Sloweniens bis nach Triest an die italienische Adriaküste. Weite Bergpanoramen begleiten uns auf den Radstrecken über die Julischen Alpen. Abwechslungsreiche Landschaften, über stattliche Berge, durch tiefe Täler und lichte Wälder sind dank unserer E-Bikes entspannt zu bewältigen. Gleich zu Beginn rollen wir vorbei an zwei der wohl schönsten Seen der Alpen in Bled und Bohinj. Die Hochebene Pokljuka fasziniert mit ihren dichten Wäldern und Bergstrukturen.
Per Zug geht es auf einer beeindruckenden Bahnstrecke von Bohinj nach Most na Soci zur Radstrecke entlang des smaragdgrünen Flusses Soca, einem der wohl schönsten Flüsse Europas. Wie der Fluss verlassen auch wir die Berge und entdecken eine Landschaft mit sanften Hügeln und urigen, kleinen Dörfern - die Region um Gorica. Hier in den Kellern der Region entstehen auch einige der besten Weine der Welt, Weinliebhaber werden viele der Ortsnamen erkennen. In Lipica erleben wir die anmutigen Lipizzaner-Pferde aus nächster Nähe, bevor wir von Muggia mit der Fähre nach Triest in Italien übersetzen und diese eindrucksvolle Drei-Länder-Tour beschließen.


Reiseablauf

1. Tag: Anreise nach Villach
Um 18:30 Uhr Treffen im Hotel in Villach mit anschließender Entdeckungstour durch die Innenstadt. Gäste mit gebuchtem Anreisepaket fliegen am späten Vormittag ab München nach Ljublijana und erreichen unser Hotel per Bustransfer. Die kleinen Straßen, individuellen Geschäfte und historischen Gebäude der Villacher Altstadt stimmen uns perfekt ein auf die bevorstehende Reise. Ein gemütliches Abendessen rundet den ersten Tag ab.

2. Tag: Der erste Cappuccino ca. 46 km
Wir besteigen die E-Bikes und starten auf gut ausgebauten Fahrradwegen, stets am Ufer der Gail entlang. Nachdem wir die gut erhaltenen Fresken der Pfarrkirche in Thörl-Maglern bestaunt haben, überqueren wir die italienische Grenze und genießen einen ersten Cappuccino. Durch schöne schattige Wälder geht es Richtung Slowenien, vorbei am bekannten FIS-Skiort Podkoren und zum Bergsee Jasna. Nach der Ankunft in Kranjska Gora erwartet uns ein gemeinsames Abendessen.

3. Tag: Der Bleder See ca. 37 km
Entlang eines wunderbar ausgebauten Weges radeln wir auf flachen Wegen nach Mojstrana, im Herzen der Julischen Alpen. Auf einer kaum befahrenen Bergstraße tragen uns die E-Bikes ein kleines Stück durch den Wald. Ein typisches kleines Gasthaus in wunderschöner Natur empfängt uns zur Pause. Bald darauf sind wir am Bleder See. Eine erfrischende Fahrt mit Ruderbooten bringt uns zur berühmten Insel inmitten des Sees, auf der wir die Kirche erkunden. Abends haben wir die Möglichkeit, den bekannten Kuchen aus Bled zu probieren.

4. Tag: Panoramablicke satt ca. 49 km
Mit dem Shuttlebus geht es nach Zatrnik, auf halber Höhe des Hochplateus Pokljuka. Die Radstrecke heute erstreckt sich malerisch auf über 1.300 m Höhe, bis die Abfahrt mit den schönsten Panoramablicken beginnt. Am See von Bohinj angekommen, genießen wir unser Picknick. Danach ist noch genug Zeit, um die warmen Temperaturen des Sees bei einem Bad zu genießen, bevor es weiter geht nach Bohinjska Bistrica.

5. Tag: Smaragdgrünes Flusstal ca. 51 km
Wir fahren mit dem Zug vorbei an vielen Schluchten und Tälern nach Kanal. Unterwegs bestaunen wir den größten natürlichen Steinbogen der Welt. Weiter geht es durch das Soca Tal mit Blick auf den smaragdgrünen Fluss. Auf der großen Brücke von Solkan bekommen wir eine kleine Einführung in die Stadtgeschichte von Nova Gorica und der Altstadt Gorica und verlassen dann Slowenien, nur um ein paar Kilometer weiter wieder zurück über die Grenze zu fahren. Wir radeln nach Smartno durch die hügelige Weinbauregion, in der mehr als 100 berühmte Winzer ihre edlen Weine anbauen. Eine Weinprobe darf hier natürlich nicht fehlen.

6. Tag: Steinmetze und Pferde ca. 74 km
Ein Shuttle bringt uns zum Monument von Cerje. Wir genießen die wunderschöne Aussicht vom Friedensdenkmal. Dann geht es den Berg mit den Rädern hinab bis nach Komen und weiter nach Pliscovizza. Hier besuchen wir den Steinmetz Jernej in seiner Werkstatt und lernen sein Handwerk kennen. Nach einem stärkenden Mittagspicknick radeln wir nach Lipica. Wer mag, schaut sich noch das originale Gestüt der Lipizzaner Pferde an (fakultativ) und hat vielleicht das Glück, eine Stute mit ihrem Fohlen zu sehen.

7. Tag: An der Küste der Adria ca. 27 km
Ein Tag, der uns die ganze Vielfalt Sloweniens offenbart. Er startet mit der Ankunft in Draga, von wo aus es auf der ehemaligen Eisenbahnstrecke Parenzana auf Schotterwegen und durch Tunnel geht. Immer wieder staunen wir über neue, sich öffnende Ausblicke. Ab Sant Antonio del Bosco führt uns eine wunderschöne Panoramaabfahrt nach Bagnolo di Rossandra. Hier genießen wir noch einen letzten Cappuccino. Es folgt der atemberaubende Aussichtspunkt Socerb und schließlich Muggia, das einzige Teilgebiet Istriens, das auch heute noch unter italienischer Verwaltung steht. Zum Abschluss unserer Reise setzten wir mit der Fähre über nach Triest in Italien, wo wir nach einer Stadtführung noch einmal auf unsere Reise anstoßen.

8. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück verabschieden wir uns. Rückreise oder individuelle Verlängerung. Für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket erfolgt der Transfer zum Flughafen Triest. Sie erreichen München am frühen Nachmittag.


Zusatzübernachtung:
in Triest:pro Person im DZ EUR 65,-/ EZ-Zuschlag EUR 50,-

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Das Anreisepaket umfasst: Gruppenflug mit Lufthansa ab München nach Ljublijana und von Triest nach München. Flughafentransfer als Gruppentransfer von Ljublijana nach Villach am ersten reisetag. Ebenso buchbar sind Anschlussflüge auf Anfrage und individuelle Reiseverlängerungen in Triest.
Ebenso möglich ist die individuelle Zuganreise: Bahnfahrt ab Ihrem Heimatbahnhof nach Villach / Österreich, Rückfahrt ab Triest. Auf Anfrage über uns buchbar. Alternativ buchen wir Ihnen gerne Rückflüge ab Triest.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels, der selben Kategorie gebucht werden.
Villach: Holiday Inn
Kranjska Gora: Ramada Hotel & Suites
Bled: Vila Alpina
Bohinj: Bohinj ECO Hotel
Smartno: Hotel San Martin
Lipica: Hotel Maestoso
Triest: Albergo alla Posta

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Emilia Romagna - Italien pur
Radreise Emilia Romagna - Italien, 7 Tage - 237 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Die Emilia Romagna - eingebettet zwischen Apennin, Adria und Po-Delta - ist das Ziel unserer Radreise durch eine Region Italiens, die wie keine Zweite für kulinarische Genüsse steht. "Kochen ist eine Kunst und keineswegs die unbedeutendste..." Sicher hatte Startenor Luciano Pavarotti die ausgezeichneten Spezialitäten seiner Heimat, der Emilia Romagna, vor Augen, als er diesen Ausspruch tat. Denn wie der stattliche Sänger, so gilt auch die Emilia Romagna als der "Bauch Italiens". Uns locken auf unserer Radreise neben den kulinarischen Höhepunkten besonders die grandiose Kultur, die abwechslungsreiche Natur sowie die bezaubernde Atmosphäre und Architektur der italienischen Städte Bologna, Ferrara und Ravenna. Auf dem Rad folgen wir dem längsten Fluss Italiens, bis er sich im Po-Delta in die Adria ergießt und entdecken dabei die fantastische Lagunenlandschaft um Comacchio. Mit dem historischen Ravenna - nur einer der vielen Höhepunkte unserer Radreise - erleben wir die Hauptstadt der Mosaike. Allerorts probieren und genießen wir während und im Anschluss an einen ereignisreichen Radreisetag die zahlreichen weltbekannten Köstlichkeiten, die die Fruchtbarkeit des Landstrichs der Emilia Romagna beschert: würziger Parmesan, Parmaschinken, köstlicher Balsamico und der fruchtig-perlende Lambrusco. Und in Ferrara essen wir das wahrscheinlich beste Brot der Welt...! Haben Sie Appetit bekommen? Dann radeln Sie mit!


Reiseablauf

1. Tag: Bologna
Gäste mit gebuchtem Anreisepaket fliegen mittags von Frankfurt nach Bologna. Unser Reiseleiter empfängt Sie am frühen Nachmittag am Flughafen. Transfer in die Innenstadt Bolognas und Bezug unseres Hotels. Wir beginnen unsere Entdeckungsreise mit einer Stadtführung. Durch beeindruckende Arkadengänge schlendern wir zur quirligen Piazza Maggiore mit ihrem schönen Neptunbrunnen und weiter zur imposanten gotischen Basilika San Petronio. Wir besuchen den Mercato di Mezzo, wo auf drei Etagen das kulinarische Leben pulsiert, und beschließen unseren Rundgang am weltberühmten Feinkosttempel Tamburini. Anschließend genießen wir beim Abendessen eine erste Kostprobe der Bologneser Küche.

2. Tag: Renaissance und das beste Brot der Welt ca. 55 km
Wir verlassen "la grassa", wie Bologna im Volksmund genannt wird, in Richtung Ferrara. Zunächst geht es durch fruchtbare Felder, die reich bestellt mit Getreide und Gemüse unseren Weg begleiten. Auf Nebenstraßen entdecken wir die kleinen, oft verschlafen wirkenden und doch sehr lebendigen Dörfer der Emilia, bis uns am späten Nachmittag die Türme des monumentalen Castello Estense im historischen Herzen Ferraras begrüßen. Wir beziehen unser Hotel, bevor wir uns beim Abendessen unter anderem die Coppia, die verschlungene Brotspezialität Ferraras, munden lassen. Dann ist Zeit für einen Bummel durch die verwinkelten, mittelalterlichen Gassen.

3. Tag: Die Wassermelonen von Bondeno ca. 59 km
Im Schatten zahlreicher Pappeln radeln wir am Po entlang in die einst für ihren Hanfanbau berühmte Kleinstadt Bondeno. Was früher der Hanf war, sind heute die süßen Wassermelonen, die wir uns zur Picknickzeit an der kleinen Kirche Madonna della Pioppa schmecken lassen. Dann folgen wir dem Canale Burana zurück nach Ferrara. Im 15. Jahrhundert schuf Biagio Rossetti hier ein wahres Schmuckkästchen mit prachtvollen Renaissance-Palästen. Der mittelalterliche Stadtwall und die monumentale Wasserburg Castello Estense begeistern uns bei unseren Streifzügen durch die fahrradfreundlichste Stadt Italiens.

4. Tag: König aller italienischen Flüsse ca. 40 km
Wir verlassen Ferrara und steigen nach kurzem Bustransfer in Serravalle auf die Räder, um dem Po bis ins Delta zu folgen. Unsere Fahrt durch den Naturpark Parco del Delta del Po, seit 1999 UNESCO-Weltnaturerbe, führt uns in eine von Wasserreichtum und Artenvielfalt geprägte Naturlandschaft: Hier leben Otter, Sumpfschildkröten und Ringelnattern, über 300 Vogelarten und tausend verschiedene Pflanzen. Im Hafen von Goro tauschen wir das Rad gegen ein Boot und gelangen unter Kapitän Darios kundiger Leitung tief hinein in die Natur des Deltas. Gegen Abend bringt uns das Boot zu unserem kleinen, wunderschön gelegenen Hotel, wo der Tag mit einem rustikalen Fischmenü ausklingt.

5. Tag: Lido und Lagunen ca. 58 km
Das Meer ruft! Wir steuern den am Rande eines schattigen Pinienwaldes gelegenen Lido di Volano an, der uns mit seiner hundert Meter langen Seebrücke begrüßt. Wer mag, kann hier den Sprung ins kühle Nass wagen. Anschließend geht es weiter gen Süden. Der Weg führt uns, mit etwas Glück begleitet von Brandgänsen und Flamingos, an den Lagunen entlang zum kleinen Küstenort Comacchio. Das Klein-Venedig bietet sich für eine Kaffeepause an, bevor wir zu unserem Picknick am Lagunensee Valli di Comacchio weiterradeln. Ab Alfonsine nehmen wir den Zug in die Hauptstadt der Mosaiken, nach Ravenna.

6. Tag: Ravenna, Mosaiken & Adria ca. 25 km
Einst Hauptstadt des Weströmischen Reiches, verzückt uns Ravenna mit prachtvollen Mosaiken und einer einzigartig schönen Altstadt. Wir bestaunen auf einer Führung die mosaikverzierte Kirche San Vitale und das Mausoleum der Kaiserin Galla Placidia. Auch die Grabstätte Dantes und die venezianisch anmutende Piazza del Popolo liegen auf unserem Weg. Tief beeindruckt machen wir uns gegen Mittag per Rad auf den Weg zur Adria. Durch ‚Dantes Pinienwald’ erreichen wir das Küstenstädtchen Cervia, wo uns köstliches Eis die Pause am Meer versüßt (fakultativ). Per Zug zurück nach Ravenna.

7. Tag: Abreise
Nach dem Frühstück erhalten wir in der Mosaikwerkstatt von Arianna Gallo Einblicke in die Herstellung dieser großartigen Kunstwerke. Anschließend Bustransfer zum Flughafen Bologna.Gäste mit gebuchtem Anreisepaket fliegen am Nachmittag zurück nach Frankfurt. Individuelle Verlängerungen in Ravenna oder Bologna buchen wir gern für Sie.


Zusatzübernachtung:
in Ravenna: pro Person im DZ EUR 75,- / EZ-Zuschlag EUR 55,-
in Bologna: pro Person im DZ / EZ auf Anfrage

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Das Anreisepaket umfasst: Gruppenflug mit Lufthansa Frankfurt-Bologna, Bologna-Frankfurt. Flughafentransfer als Gruppentransfer
am 1. Reisetag. Zubringerflüge auf Anfrage buchbar. Ebenso buchbar ist das Zug-zum-Flug-Ticket.

Reiseleitung: Armin Padberg
Armin Padberg hat Geschichte und Kommunikation studiert. Mit Charme und Humor führt er Sie auf Rad- Wander- und Silvesterreisen durch Deutschland und Europa.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels derselben Kategorie gebucht werden.
Bologna: Hotel NH Bologna de la Gare
Ferrara: Hotel Ferrara
Volano di Codigoro: Hotel Oasi Cannevie
Ravenna: Hotel La Reunion

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln in Küstennähe, zumeist jedoch windgeschützt. Wir nutzen überwiegend gut befestigte Wege, falls notwendig auch Naturstrecken. Die Strecken führen durch fast ausschließlich flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Südtirol - Sonnentäler und Tiroler Bauernstuben
Radreise Südtirol, 7 Tage - 217 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Wir starten unsere Radreise durch Südtirol dort, wo Italien beginnt und Österreich noch nicht endet. Eingefasst in himmelhohe Berge liegt auf der Südseite der Alpen ein gesegnetes Stückchen Erde. Südtirol vereint das Beste aus vielen Welten und war schon immer ein Schnittpunkt der Kulturen. Reich ist das Land. Klöster in lieblichem Spätbarock, schlichte romanische Kirchen mit wertvollen Altären und Außenfresken, Burgen, Schlösser und üppige Gärten laden uns auf der Radreise zum Staunen ein. An zauberhafte Orte mit klingenden Namen wie Meran, Brixen und Bozen reichen die Ausläufer schroffer Gebirgsstöcke. Die hohen Berge Südtirols im Blick und das Rauschen der Gebirgsbäche im Ohr, gibt es kaum eine schönere Region für eine Radreise. Die fruchtbaren Täler sind die Lebensadern der Region. Malerisch liegen Berghöfe und Ansitze in den Tälern und an den Hängen. Ihre gemütlichen, oft getäfelten Bauernstuben sind die Seele Tirols. Wir besuchen auf unserer Radreise einige der schönsten traditionellen Bauernstuben und lassen uns von unseren Gastgebern zünftig aus der Bauernküche bewirten. Eine Radreise in Südtirol ist ein Fest für die Sinne. Feiern Sie mit!


Reiseablauf

1. Tag: Anreise nach Brixen
Wir treffen uns am Nachmittag am Bahnhof von Brixen. Die herrschaftliche Bischofsstadt mit Hofburg und Dom gibt uns einen ersten Eindruck vom Reichtum der Region. Nach dem Abendessen bummeln wir gemeinsam mit dem Nachtwächter durch die mittelalterlichen Gassen von Brixen. Seine Geschichten stimmen uns ein auf unsere Entdeckungsfahrt in die Täler von Südtirol.

2. Tag: Südtiroler Dreiklang ca. 50 km
Großartige Landschaft, eindrückliche Kunst und hervorragende Küche. Bereits am ersten Radeltag genießen wir Südtirols Dreiklang in vollen Zügen. Romantisch eingebettet in Weinberge, ist das Kloster Neustift unser erster Stopp. Für die schönste Barockkirche Südtirols mit Kreuzgang und Wunderbrunnen lassen wir uns auf einer Führung begeistern. Wieder auf dem Rad, folgen wir dem munteren Lauf der Eisack talwärts. Klausen, wo die Berge dicht heranrücken, lohnt einen Bummel auf dem Weg nach Bozen in unser Hotel. Am frühen Abend geht es hinauf zum Oberpfaffstallerhof hoch über Bozen. In einer der schönsten Bauernstuben werden wir von der Familie Oberrauch zum Abendessen erwartet, natürlich hausgemacht mit Produkten vom eigenen Hof. Übernachtung in Bozen (2 Nächte).

3. Tag: Burgen, Wein und Laubengänge ca. 50 km
Nach Süden radeln wir durch ein breites, fruchtbares Tal entlang der Etsch nach Neumarkt. Die Laubengänge des Ortes sind besonders schön. Auf unserem Rückweg umrunden wir den Kalterer See. Von alters her ist das breite Tal um Bozen ein Ort, an dem beste Weine wachsen. Weinreben begleiten unsere Fahrt nach Kaltern. Auf dem Weingut Unterhofer werden wir zu einer Kellerführung samt Weinprobe erwartet. Beschwingt radeln wir auf hügeliger Strecke nach Eppan und bergab nach Bozen. Mehr als zwanzig Burgen und Schlösser bewachen an den Hängen ringsum unsere Fahrt.

4. Tag: Die Obstgärten Tirols ca. 36 km
Bozen mit seinen Laubengängen und dem berühmten Obstmarkt erkunden wir bei einem geführten Stadtrundgang, bevor die Etsch uns Richtung Meran geleitet. Ein Picknick in den Obstgärten stimmt uns ein auf unsere Führung im Obstbaumuseum bei Lana. Wir entdecken anschließend in der Pfarrkirche zu Niederlana den berühmten Schnatterpeck-Altar und radeln nach Meran. Zu Zeiten der Kaiserin Sissi wurde Meran berühmt. Aus dieser Zeit stammt auch unser stilvolles Hotel mit dem Flair der Belle Époque, in dem wir drei Nächte zu Gast sind.

5. Tag: Im Passeiertal ca. 19 km
Ein Bus bringt uns zum Sandhof im Passeiertal. Auf einer Führung im Andreas-Hofer-Museum erfahren wir Einiges über den populären Tiroler Volkshelden. Dann rollen wir mit einzigartigem Panorama auf gutem Weg abwärts. Es sei die schönste Landschaft, die er je gesehen habe, schrieb Franz Kafka an seine Freundin. Mittags sind wir zurück in Meran. Es ist Zeit für eigene Wege. Am Nachmittag bringt uns ein Bus hinauf zum Schnalshuberhof. Christian Pinggera zeigt uns seinen Berghof. Dann lassen wir uns in der denkmalgeschützten Bauern- und Zeitungsstube mit Muße bewirten.

6. Tag: Der Vinschgau ca. 62 km
Mit der Bahn fahren wir bis Mals. Der Vinschgau ist etwas Besonderes in den Alpen. 315 Sonnentage im Jahr lassen Marillen, Feigen und Wein gedeihen. Über allem wacht der Ortler, mit 3900 Metern der König der Tiroler Berge. Wir radeln durch eine alpine Bilderbuchlandschaft im Etschtal, stets sanft bergab auf wunderbarer Strecke. Zur Mittagsrast kehren wir ein zu einer Brettlmarende, einer typischen Vinschgauer Brotzeit. Die Spitalskirche in Latsch ist mit ihrem gotischen Flügelaltar eine Station auf unserer Fahrt nach Naturns. Hier bestaunen wir die Prokuluskirche, eine der ältesten Kirchen Tirols, mit berühmten Außenfresken.

7. Tag: Auf Wiedersehen in Südtirol
Morgens beginnt die Heimreise. Bahnreisende erreichen München am frühen Nachmittag. Für Pkw-Reisende dauert die Fahrt per Bahn nach Brixen ca. 80 Minuten.


Zusatzübernachtung:
in Brixen: Hotel Krone pro Person im DZ EUR 90,- / EZ-Zuschlag EUR 45,-

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Das Anreisepaket umfasst: Bahnfahrt 2. Kl. ab Ihrem Heimatbahnhof im DB-Netz nach Brixen und zurück ab Meran, inkl. Platzreservierungen im EC von / nach München. Zusatznächte in Brixen buchen wir gern für Sie. Eine Zusatzübernachtung in München (Umstieg) ist in der Regel nicht notwendig. Selbstverständlich können Sie auch individuell anreisen. Verona und Innsbruck werden von verschiedenen Fluggesellschaften angeflogen.

Reiseleitung: Rainer Brockhausen
Rainer Brockhausen ist für die Landpartie seit über 20 Jahren unterwegs und unser erfahrenster Reiseleiter. Seine besondere Liebe sind die Reisen in Deutschland. Hier begeistert er durch sein schier unerschöpfliches Wissen, das oft ganz eigene Perspektiven eröffnet.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels, der selben Kategorie gebucht werden.
Brixen: Hotel Krone
Bozen: Parkhotel Luna Mondschein
Meran: Hotel Villa Laurus

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln zumeist windgeschützt. Wir nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch überwiegend flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Apulien - Italiens schönster Süden
Radreise Apulien, 8 Tage - 247 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Diese mediterrane Radreise führt Sie nach Apulien, das schon immer Grenze und Brücke zwischen Orient und Okzident war. In Apulien mischen sich die Kulturen und Lebensweisen seit Jahrtausenden. Diese Mischung bringt jene Lebensfreude, Schönheit, Vielfalt und Leichtigkeit hervor, für die wir Italien lieben und die uns auf dieser Radreise allerorts begegnet. Von Hafenorten griechischen Ursprungs über mächtige Kastelle der Stauferkaiser bis zum Triumphzug des Barock in Lecce - in Apulien gibt es einzigartige Kulturgüter zu entdecken. Unsere Radreise führt uns in so malerische Orte im Inland wie Alberobello, Zentrum der berühmten Die weiße Stadt Ostuni scheint schwerelos über den uralten Olivenhainen zu schweben. Und weit geht der Blick bis zum Meer. Eine beeindruckende Kulturlandschaft, 1000-jährige Ölbäume, Grotten und Höhlenstädte, Reste immergrüner Eichenwälder, Menhire und wunderschöne romanische Landkirchen sowie eine zauberhafte Küstenlinie machen ihre Radreise in Apulien zu einer faszinierenden Entdeckungsfahrt. Bari, Brindisi und Monopoli setzen jeweils ganz eigene, maritime Akzente. Zauberhafte Küstenseen, unberührte Naturschutzgebiete und wunderbare Strände warten nur darauf, auf dieser Radreise durch den schönsten Süden Italiens entdeckt zu werden.


Reiseablauf

1. Tag: Bari
Am späten Nachmittag erreichen Gäste mit gebuchtem Anreisepaket den Flughafen Bari. Auf einem Stadtbummel entdecken wir schließlich die viertausend Jahre alte Stadt Bari mit ihren kleinen Gassen und Kathedralen. Nach dem Abendmenü genießen wir ein besonderes Schauspiel: Zur "Passeggiata", dem fast rituellen Abendspaziergang der Italiener, füllen sich die Plätze und mittelalterlichen Gassen mit buntem Leben. Wir flanieren mit und genießen die italienische Lebensart!

2. Tag: Grotten, Karst und Küste ca. 40 km
Nach einer kurzen Zugfahrt steigen wir in Conversano auf die Räder. Mandel- und Ölbäume begleiten uns durch die karstige Landschaft der Murge nach Castellana. Die Grotte von Castellana ist etwas Besonderes. Durch ein kreisrundes Loch an der Decke der Grotte fällt ein Sonnenstrahl in die Dunkelheit der Höhle und beleuchtet die Szenerie mit fast sakraler Intensität. Noch beeindruckt von der Stimmung in der Grotte rollen wir durch eine ländlich geprägte Landschaft abwärts zum Meer nach Monopoli. Nach einem Spaziergang durch die verwinkelte Hafenstadt geht es am Meer entlang zu unserem Hotel "Masseria Donnaloia", einem herrschaftlichen Gut mit zauberhaftem Blick auf die Adria.

3. Tag: Das Tal der Trulli ca. 38 km
Nach einem kurzen Taxitransfer nach Putignano radeln wir auf leicht hügeliger Strecke durch Obst- und Olivenhaine nach Alberobello, die Stadt der Trulli (UNESCO-Weltkulturerbe). Wir genießen die kompetente Stadtführung und radeln durch eine ruhige Landschaft, begleitet von vereinzelten Trulli, nach Martina Franca. Üppiger italienischer Barock und ein Labyrinth verwinkelter Gassen gehen hier eine eindrückliche Symbiose ein. Abendessen in einem Altstadt-Restaurant (2 Übernachtungen).

4. Tag: Über die Höhlenstadt Massafra zum Ionischen Meer ca. 38 km
Durch die ländliche Stille der Provinz Tarent radeln wir nach Massafra. Der Ort gilt als eine der faszinierendsten Höhlenstädte Italiens und erhebt sich malerisch über zwei schroffen Schluchten. Vor unserem Picknick werfen wir einen Blick in die Wallfahrtskirche Madonna della Scala mit ihren Ikonenfresken. Die Führung durch die Höhlenwohnungen von Massafra ist ein besonderes Erlebnis. Altorientalisches Flair umweht noch heute den Ort mit seinen kleinen Gebetsgrotten. Anschließend rollen wir zum Ionischen Meer und genießen eine nachmittägliche Pause am Strand von Tarent. Ein Bustransfer bringt uns zurück.

5. Tag: Die weiße Stadt über Olivenhainen und Meer ca. 49 km
Aus einem kleinen Meer schneeweißer Würfelhäuser erhebt sich an der Spitze der Umriss der mächtigen Kathedrale. Ostuni scheint schwerelos über den silbergrün schimmernden Olivenhainen der Ebene zu schweben. Wir fahren abwärts zum maritimen Reservat Torre Guaceto. Ein naturkundlicher Führer macht uns mit dem einzigartigen Refugium vertraut. Traumhafter Sandstrand und weite Blicke über das Meer begleiten uns anschließend nach Brindisi. Die Hafenstadt griechischen Ursprungs erkunden wir gemeinsam mit dem Reiseleiter auf einem abendlichen Spaziergang.

6. Tag: Im flachen Salento ca. 52 km
Die Bahn bringt uns morgens heraus aus Brindisi. Radelnd ist die Abbazia di S. Maria di Cerrate mit ihren feinen Steinmetzarbeiten unser erster Besichtigungsstopp. Unser Picknick genießen wir am Strand bei San Cataldo. Das Küstenreservat Naturale Le Cesine und die Renaissancefeste Acaia liegen auf unserem Weg in das prachtvolle Lecce. Ein geführter Rundgang macht uns mit der Perle des apulischen Barocks bekannt. In unserem gediegenen Hotel in ruhiger Lage genießen wir das Abendessen (2 Übernachtungen).

7. Tag: Die Küste ca. 30 km
Per Bus gelangen wir zum paradiesischen Küstensee Lago Alimini. Auf dem Rad erreichen wir kurz darauf Otranto. Wie ein Bild aus einer anderen Zeit liegt die Altstadt herausgeputzt am türkisblauen Meer. Nach einem Bummel durch die Altstadt radeln wir auf hügeliger Strecke entlang der Steilküste nach Santa Cesarea Terme. Villen im byzantinischen Stil verleihen dem mondänen Badeort eine orientalische Anmutung. Nach unserem Picknick im kleinen Hafen des Ortes unternehmen wir eine erlebnisreiche Bootstour zu den Felsgrotten der Steilküste.

8. Tag: Auf Wiedersehen im Land, wo die Zitronen blühen
Am Morgen bringt uns ein Bus zum berühmten Castel del Monte. Wir werden kompetent durch die Festung Friedrichs II geführt. Anschließend Transfer zum Flughafen. Hier endet die Reise gegen 17:00 Uhr. Gäste mit gebuchtem Anreisepaket erreichen München am Abend.


Zusatzübernachtung:
in Bari: pro Person im DZ EUR 100,- / EZ-Zuschlag: EUR 65,-

Badeverlängerung:
in Monopoli: Masseria Donnaloia pro Person im DZ ab EUR 75,- / EZ-Zuschlag EUR 20,-

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Das Anreisepaket umfasst: Gruppenflug mit Air Dolomiti München - Bari und Bari - München. Der Flughafentransfer am 1. Tag ist als Gruppentransfer im Anreisepaket enthalten. Andere Abflughäfen auf Anfrage buchbar. Zug-zum-Flug-Tickets und Zusatznächte buchen wir auf Anfrage gern für Sie.

Reiseleitung
Monika Prokisch begleitet Sie am liebsten auf den Rad- und Wanderreisen in Südeuropa. Ihre Reiseleiterlaufbahn begann die gebürtige Oberpfälzerin in den USA und leitete seitdem Wander- und Radreisen von Hawaii bis Vietnam. Ihre Zeit teilt sie zwischen ihrer Heimatstadt Regensburg, Sizilien und Asien auf, immer der Sonne entgegen.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels derselben Kategorie gebucht werden.
Bari: Palace Hotel Bari
Monopoli: Masseria Donnaloia
Martina Franca: Hotel Villa Rosa
Brindisi: Palazzo Virgilio Hotel
Lecce: Le Club Boutique Hotel

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln in Küstennähe, zumeist jedoch windgeschützt. Wir nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Stecken führen durch teils flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Erlebnis Schweiz - Mit Rad und Panoramazügen
Radreise Schweiz, 8 Tage - 168 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Eine Radreise mitten in der Schweiz auf flachen Wegen? Ja! Für Pässe und Steigungen nutzen wir während unserer Radreise die großartigen Panoramazüge der Schweiz: den Glacierexpress, die Arth-Rigi-Zahnradbahn, die Schmalspurbahn Centovalli und den Wilhelm Tell Express. Die großen Schweiz-Erlebnisse haben wir so durch eine einfach zu radelnde Route auf Tal- und Uferwegen miteinander verbunden. Wir starten unsere Radreise in der schönsten Schweizer Stadt - Luzern am Vierwaldstätter See. Wir erleben den Sonnenaufgang auf der Königin der Berge, der Rigi. Locarno, der Lago Maggiore und die zauberhaften Tessiner Gebirgstäler liegen auf der Route unserer Radreise. Zwei Nächte sind wir am Fuße des Matterhorns zu Gast, umgeben von 38 Viertausendern. Und schließlich steigen wir hinab in die legendäre Via Mala, bevor wir unsere Radreise durch die Schweiz in Graubünden am Alpenrhein ausklingen lassen. Solch eine Radreise gab es noch nie - erleben Sie die großen Mythen der Schweiz auf flachen Wegen per Rad!


Reiseablauf

1. Tag: Anreise nach Luzern
Wir treffen uns am Nachmittag in Luzern. Die einzigartige Lage mit wunderbarem Bergpanorama am Vierwaldstätter See und das bezaubernde Stadtbild lernen wir auf einem geführten Stadtbummel kennen.

2. Tag: Zwei Seen, eine Gasse, der Berg! ca. 42 km
Morgens fahren wir mit dem Schiff über den Vierwaldstädter See nach Küssnacht. Das Panorama ist schlicht überwältigend. In Küssnacht, eng mit dem Gründungsmythos der Schweiz verbunden, steigen wir auf die Räder und erreichen alsbald die berühmte "Hohle Gasse". Weiter geht es um den Zuger See ins malerische Zug und nach Arth-Goldau. Die älteste Zahnradbahn der Schweiz, die Arth-Rigi-Bahn, bringt uns hinauf auf die Rigi, die "Königin der Berge". Der unglaubliche Blick reicht vom Schwarzwald bis zu den höchsten Gipfeln der Zentralschweiz: Mönch, Eiger, Jungfrau, ... Hier oben in luftiger Höhe beziehen wir unser Hotel. Bei einem gemütlichen Bergabend mit den Geschichten der Rigi lassen wir den Tag in aller Ruhe ausklingen.

3. Tag: Ins Tessin ca. 29 km
Der Sonnenaufgang auf der Rigi ist ein mystisches Erlebnis. Es lohnt sich, den Wecker zu stellen! Die Zahnradbahn bringt uns nach unten. Wir besteigen den Wilhelm Tell Express und lassen uns auf einer der schönsten Panoramastrecken der Schweizer Bahn nach Süden bringen. In Faido im Valle Leventina steigen wir auf die Räder und rollen gemütlich bergab. Ein Grotto, eine der typischen Tessiner Schenken unter freiem Himmel, bewirtet uns zu Mittag. Dann begleiten uns die dunkelgrünen Kastanienwälder des Tales nach Biasca. Auf einer Führung bestaunen wir die uralten Fresken der Basilika dei Santi Pietro e Paolo. Dann ist es nur noch eine kurze Bahnfahrt nach Locarno.

4. Tag: Der Lago Maggiore ca. 31 km
Bahntransfer nach Bellinzona. Zunächst genießen wir die Stadt (UNESCO-Welterbe) mit ihren drei Festungen auf einer Führung. Die stattlichen Bürgerhäuser mit einladenden Arkaden zeugen vom Reichtum der Stadt. Wir besteigen die Räder und rollen leicht bergab zum Lago Maggiore. Nach einem Picknick am See folgen wir der Seepromenade bis Ascona. Die verwinkelte Altstadt der einstigen Künstlerkolonie unterhalb des berühmten Monte Verità lockt zu einem Spaziergang. Unter südlichen Palmen radeln wir am Seeufer zurück bis Locarno. Nun ist Zeit für einen individuellen Bummel durch die schönste Stadt des Tessins mit ihrer einmaligen Lage am See.

5. Tag: Traumtäler ca. 28 km
Am Vormittag erkunden wir mit dem Rad das Valle Maggia, das verträumteste Tal des Tessins. Gemütlich rollen wir abwärts. Die steilen Flanken säumen grüne Bergwälder. Rustici, die typischen alten Tessiner Bauernhäuser, klammern sich malerisch an den Hang. Die Kirche Madonna delle Grazie in Maggia lohnt eine Pause. In Ponte Brolla besteigen wir eine der Eisenbahnlegenden der Schweiz, die Schmalspurbahn Centovalli. Über 82 zum Teil schwindelerregende Brücken und durch eine grandiose Bergwelt fahren wir nach Zermatt. Hier am Fuße des Königs der Schweizer Berge, dem Matterhorn, vereinen sich wahrlich Seele und Herz der Schweiz. Nach dem Abendmenü spazieren wir durch das Städtchen Zermatt, das vollständig autofrei und somit eine einzige charmante Fußgängerzone ist.

6. Tag: Das Matterhorn!
Der Berg ist der Inbegriff der Schweizer Alpenwelt - ein Solitär, umgeben von 37 Viertausendern. Bei einem radelfreien Tag genießen wir die ganze Großartigkeit der Hochalpen. Fakultativ besteht die Möglichkeit, mit dem Reiseleiter zu einer Wanderung zur Riffelalp aufzubrechen. Von hier ist der Blick auf den Kegel des Matterhorns besonders schön.

7. Tag: Glacier Express und Via Mala ca. 38 km
Morgens besteigen wir den Glacier Express. Der Zug ist die Schweizer Bahnlegende. Seine Panoramastrecke gilt als eine der schönsten Bahnfahrten weltweit. Er bringt uns durch eine Alpenwunderwelt bis Thusis. Höhepunkte der atemberaubenden Fahrt sind sicher der Furkapass, der Rhonegletscher und der Canyon des Rheintals bei Flims. In Thusis angekommen, radeln wir zur spektakulären Via Mala, die wir geführt von Nahem erleben. Sodann geht es am und oberhalb des Rheins nach Chur. Mitten in der wunderbaren Altstadt von Chur erwartet uns unser Hotel.

8. Tag: Abreise
Am Vormittag verabschieden wir uns am Bahnhof von Chur und treten die Heimreise an.


Zusatzübernachtung:
in Luzern: pro Person im DZ / EZ auf Anfrage

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Das Anreisepaket umfasst die Bahnreise 2. Kl. ab Ihrem Heimatbahnhof im DB-Netz via Basel nach Luzern und ab Chur via Basel zurück zu Ihrem Heimatbahnhof.

Reiseleitung
Kathrin Fröschle studiert derzeit in Freiburg die Fächer Sport, Geographie und Biologie auf gymnasiales Lehramt. In ihrer Frezeit erkundet sie die Gegend um Freiburg am liebsten zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Als Ausgleich zum Sport singt sie im Unichor und spielt Geige. Die Sportlerin hat bereits eine Menge von der Welt gesehen und ist die ideale Begleitung auf jeder Landpartie-Reise.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels derselben Kategorie gebucht werden.
Luzern: Hotel des Alpes
Rigi Kulm: Rigi Kulm Hotel
Locarno: Hotel Belvedere
Zermatt: Hotel Bristol
Chur: Romantik Hotel Stern

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln meistens im geschützten Binnenland. Wir nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch überwiegend flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Istrien - Die schönste Küste der Adria
E-Bike-Reise Istrien, 8 Tage - 223 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Mitten in der tiefblauen Adria liegt ein fast in Vergessenheit geratenes Paradies, das Sie auf dieser E-Bike Radreise auf Istrien entdecken. Duftende Kräuterwiesen, üppige Obstgärten, liebliche Weinberge und silberglänzende Olivenhaine ziehen sich über die grünen Hügel des Landesinneren. Die Küste mit kleinen Stränden, Fjorden und glasklarem Wasser lockt die Radler ebenso wie die malerischen Küstenstädte mit ihren beschaulichen Häfen und einem atemberaubenden Blick über das Meer. Die wechselhafte Geschichte dieser außergewöhnlichen Region spiegelt sich in der Architektur jedes kleinen Ortes wider. Wir starten unsere Drei-Länder-Tour in Triest. Kleine Straßen und ein wunderbarer Radweg auf stillgelegter Bahnstrecke führen uns mit dem E-Bike über Slowenien und Kroatien bis zu den Brionischen Inseln. Kommen Sie mit zu einer Reise, auf der das Rauschen der Adria Sie abends in den Schlaf begleitet.


Reiseablauf

1. Tag: Triest
Gäste mit gebuchtem Anreisepaket fliegen mittags mit Lufthansa von München nach Triest, in die Stadt, die das Schönste aus zwei Welten vereint: Die italienische Lebensart und die Pracht der österreichischen k.-u.-k.-Zeit. Ein geführter Stadtrundgang stimmt uns auf unsere Radreise ein. Wir genießen die italienische Kaffeekultur auf einem der schönsten Plätze Italiens, der Piazza dell’ Unità d’Italia.

2. Tag: Panoramaradeln mit Meerblick ca. 42 km
Ein Schiff bringt uns durch die Bucht von Triest nach Muggia. Von hier rollen wir über die Grenze nach Slowenien. Die Parenzana, eine zum Radweg ausgebaute ehemalige Schmalspurbahn, geleitet uns in eine Märchenwelt aus dunkelgrünen Eichen, knorrigen Olivenhainen und liebevoll bestellten Gärten. Die Altstadt von Koper mit venezianischen Stadtpalästen lohnt eine Besichtigung. Der Radweg bringt uns, teils direkt entlang der Adria, nach Portoroz und an der Strandpromenade weiter bis Piran. "Perle der Adria" wird das wunderschöne venezianisch-istrische Örtchen genannt. Wir beziehen unser Hotel direkt am Meer und bummeln durch den Ort.

3. Tag: Salzwiesen und Sonnenuntergänge ca. 51 km
Wir radeln an der Bucht von Piran entlang zu den Salzwiesen von Secovlje. Das Mündungsdelta des Flusses hat hier eine einmalige Lebensgemeinschaft entstehen lassen. Über 270 Vogelarten können in den Wiesen beobachtet werden. Weiter geht es an der Küste entlang Richtung Grenze und Savudrija. Am ältesten Leuchtturm von Kroatien warten ein herrliches Picknick und eine Badepause auf uns. Auf dem weiteren Weg ist genügend Zeit für Kaffee und Kuchen in Umag, einer pittoresken Kleinstadt, die ihre Geschichte bis ins Steinzeitalter zurückverfolgen kann. Eine letzte Etappe bringt uns zu unserem Hotel nach Novigrad. Stadtbummel und Abendessen beschließen unseren Tag.

4. Tag: Karst und Künstler ca. 54 km
Gemütlich radeln wir nach Antenal und weiter entlang der Mirna zu unserem Picknick bei Buje. Groznjan, die Stadt der Künstler ist das nächste Ziel. Wir entdecken dieses mittelalterliche Städtchen mit seinen Galerien, Cafés und Straßenkunst zu Fuß. Träge windet sich die malerische Straße wie ein ondulierender Fluss auf dem Weg nach Motovun, dem Zentrum der istrischen Trüffelregion. Von einer Panoramaplattform haben wir einen schönen Blick auf unser Ziel, und es ist nicht mehr weit, bevor wir unser Hotel erreichen. Hoch über dem Mirnatal bietet die Hotelterrasse atemberaubende Blicke auf die umliegende Landschaft.

5. Tag: Schinken und Symmetrien ca. 35 km
Per Bustransfer fahren wir nach Beram und zur "Kapelle im Wald", bevor es weitergeht zum Picknick nach Tinjan. Seit den Zeiten der Römer leben hier Menschen und sind stolz auf ihre Traditionen, sei es der Räucherschinken oder das Schmiedehandwerk. Vergnügt rollen wir weiter, denn es geht überwiegend bergab. Sanfte Kurven bringen uns nach Bacva und zu einer Kaffeepause. Wir radeln entspannt nach Porec, ein charmantes, römisch-symmetrisches Städtchen. Hier erwartet uns eine Stadtführung, die uns die Euphrasius-Basilika näherbringt.

6. Tag: Steile Treppen und Strände ca. 29 km
Rovinj erreichen wir mit dem Boot entlang der Küste. Gegründet auf einer hügeligen Halbinsel, scheinen ihre farbenprächtigen Häuser direkt ins Meer gebaut. Die steilen Gassen der Altstadt sind voll von kleinen Galerien, lebendigen Bars und typischen Restaurants, der Hafen ist Heimat für Fischerboote und Ausflugsbarkassen. Nach einem kräftigen Picknick machen wir uns auf den Weg zur Bucht Cisterna und zum Baden. Jetzt ist es nur noch ein kurzer Weg und wir erreichen unser direkt am Meer gelegenes Hotel in Fazana, wo Zeit zum Bummeln und Baden ist (2 Übernachtungen).

7. Tag: Naturpark Brionische Inseln ca. 12 km
Einst Titos persönlicher Safaripark, sind die 14 Inselchen in der tiefblauen Adria heute ein für alle zugänglicher Naturpark. Grüne Hügel, zerklüftete Buchten und kleine Strände mit glasklarem Wasser erwarten uns. Gegen elf Uhr setzen wir mit dem Schiff zur Insel über. In einer großen Runde über das Eiland entdecken wir die Ausgrabungen der römischen Villen, werfen einen Blick in das Tito-Museum und lassen die eindrucksvolle Küstenlandschaft mit ihrem Farbenspiel auf uns wirken. Am Nachmittag bringt uns das Boot zurück.
An diesem Tag nutzen wir auf der Insel Brijuni einfache, lokale Leihräder (keine E-Bikes).

8. Tag: Auf Wiedersehen an der Adria
Morgens bringt uns ein Bus nach Triest zum Flughafen - hier endet die Reise gegen Mittag. Gäste mit gebuchtem Anreisepaket haben direkten Anschluss an ihren Rückflug nach München, wo wir gegen 14:00 Uhr landen.


Zusatzübernachtungen:
in Triest:pro Person im DZ ab EUR 65,- / EZ-Zuschlag EUR 50,-

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Das Anreisepaket umfasst: Gruppenflug mit Lufthansa ab München nach Triest und von Triest nach München inkl. Flughafentransfer als Gruppentransfer am 1. Reisetag. Ebenso buchbar sind individuelle Reiseverlängerungen.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels, derselben Kategorie gebucht werden.
Triest: Albergo alla Posta
Piran: Hotel Piran
Novigrad: Hotel Nautica
Motovun: Hotel Kaštel Motovun
Porec: Grand Hotel Palazzo
Fazana: Hotel Villetta Phasiana

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln in Küstennähe, zumeist jedoch windgeschützt. Wir nutzen überwiegend Naturstrecken, teils asphaltierte Strecken. Die Stecken führen durch teils flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Lissabon & Alentejo - Die wahre Seele Portugals
Radreise Portugal, 8 Tage - 261 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Auf unserer Radreise durch Portugal finden wir dort, wo Europa im Westen in den Wellen des Atlantiks ausläuft, ein faszinierendes Land. Südliches Temperament mischt sich in Portugal mit feiner Melancholie. Auf unserer Radreise erleben wir das lebendige, kulturelle Erbe Portugals, das von den römischen Tempeln in Évora über die architektonischen Einflüsse der Mauren und das goldene Zeitalter der Entdecker bis zur Literatur eines Fernando Pessoa reicht. Korkeichen auf blütenbunt gesprenkelten Wiesen, silbern glänzende Ölbäume und duftende Eukalyptushaine erfreuen die Sinne auf dieser Radreise allenthalben. Kilometerlange feine Strände laden ein zu vergnüglichen Badepausen. Die kräftige und unverfälschte Küche Portugals ist ein Genuss. Lissabon, die romantische Stadt am Tejo, ist Ausgangspunkt unserer Radreise, die über die Halbinsel Setúbal an die Küste und in das südliche Alentejo führt. Von den kilometerlangen Sandstränden der Costa Azul mit ihren geschützten Feuchtgebieten radeln wir in das Land der Burgen und Wehrdörfer. Hier im Alentejo, dünn besiedelt und bedächtig, finden und erleben wir die ländliche, die wahre Seele Portugals!


Reiseablauf

1. Tag: Ankunft in Lissabon
Gäste mit gebuchtem Anreisepaket landen am Nachmittag in Lissabon. Ankunft im Hotel am Rande der Lissabonner Altstadt am Nachmittag. Das warme Licht des südlichen Himmels durchflutet die Stadt. Auf einer Stadtführung lernen wir die Alfama, die Altstadt, kennen. In ihren engen Gassen und auf dem Burghügel hoch über der Stadt ist der mittelalterliche, maurische Ursprung noch zu spüren.

2. Tag: Auf der Halbinsel Setúbal ca. 25 km
Am Morgen setzen wir über den Tejo auf die Halbinsel von Setúbal. Ab Aldeia do Meco radeln wir an der Steilküste zum südwestlichsten Punkt der Halbinsel, dem Cabo Espichel. Nach einem Picknick am Leuchtturm und einer Besichtigung der Wallfahrtskirche rollen wir an der Küste zur Festung Sesimbra. Auf dem Transfer nach Setúbal passieren wir das Naturparadies Serra da Arrábida. Die Küstenstraße eröffnet spektakuläre Ausblicke auf den Atlantik. In Setúbal beherbergt uns das zentral gelegene und komfortable Hotel do Sado.

3. Tag: Costa Azul - Pinienduft und Meeresbrise ca. 58 km
Morgens überqueren wir den Rio Sado und radeln auf die Halbinsel Tróia. Eben führt der Weg zwischen Feuchtgebieten des Rio Sado und dem Atlantik entlang. Nach einer Pause an einem der schönsten Sandstrände Portugals folgen wir der Küste durch Pinienwälder bis zum kleinen Ort Santo André, der in Küstennähe gelegen ist.

4. Tag: Serra de Grândola ca. 49 km
Wir verabschieden uns vom Meer und radeln hinein in die Serra de Grândola. Geschwungene Hügelketten begleiten uns durch den Tag. Unter den Korkeichen und Olivenbäumen dieser dünn besiedelten Gegend grasen Schafe und Ziegen. In der Marktstadt Santiago do Cacém genießen wir das bunte Treiben. Einem kleinen Flusstal folgen wir in die weite Ebene. Unser Picknick unter Korkeichen passt wunderbar in diese ruhige, gelassene Landschaft. Gegen Abend erreichen wir unser Hotel, untergebracht in einer stilvollen Burg aus dem 15. Jahrhundert. Wir genießen das Ambiente sowie das Abendessen in vollen Zügen.

5. Tag: Burgen, Burgen, Burgen ca. 44 km
Das obere Alentejo ist Burgenland. Fast jede Stadt wird hier von einer mächtigen Festung überragt. Durch das weite Land radeln wir nach Évora. Die Stadt mit römischen Wurzeln ist das Juwel des Alentejo und UNESCO-Weltkulturerbe. Die frühere Königsresidenz mit zahlreichen Adelspalästen, Klöstern, Römertempeln und Kirchen entdecken wir kompetent geführt. In einem ehemaligen Kloster ist unser heutiges Hotel, die Pousada dos Lóios, komfortabel eingerichtet (2 Übernachtungen). Die traditionelle Küche des Alentejo wird uns im Restaurant der Pousada auf wohlschmeckende Weise nahegebracht.

6. Tag: Die Kathedralen der Steinzeit ca. 26 km
Die Siedlungsgeschichte um Évora beginnt deutlich vor der römischen Zeit. Verschiedene Megalithgräber sind eindrucksvolle Zeugen, die wir auf einer Rundtour per Rad besichtigen. Am frühen Nachmittag kehren wir nach Évora zurück. Auf der Praça do Giraldo laden die Terrassencafés ein, das bunte Treiben zu genießen.

7. Tag: Auf der Weinstraße nach Estremoz ca. 59 km
Sanfte Hügel und Weinstöcke begleiten uns durch die Einsamkeit des Landes. Das Alentejo ist das größte Weinbaugebiet Portugals. Nach dem Picknick in Vimeiro radeln wir weiter in Richtung Estremoz und erfahren auf einem herrlichen Weingut Fachkundiges zur Weinherstellung mit anschließender Weinprobe. In den Steinbrüchen der Umgebung von Estremoz wird zudem feinster Marmor abgebaut. Marmorbauten prägen das Stadtbild allenthalben. Estremoz wurde im 13. Jahrhundert Königsresidenz und Wohnsitz der Heiligen Königin Isabel. In den Mauern ihres Palastes, in der Pousada da Rainha Santa Isabel, mit Schwimmbad, kleinem Garten und wunderbarem Blick auf die Umgebung, lassen wir den Tag ausklingen.

8. Tag: Rückreise oder individuelle Verlängerung
Ein Bus bringt uns nach Lissabon, von wo Gäste mit gebuchtem Anreisepaket am Nachmittag die Rückreise antreten. Sie erreichen Frankfurt um ca. 20:00 Uhr und Ihre Anschlussflüge zu fast allen deutschen Flughäfen.


Zusatzübernachtung:
in Lissabon: pro Person im DZ EUR 85,- / EZ-Zuschlag EUR 80,-

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt
Das Anreisepaket umfasst: Gruppenflug mit Lufthansa Frankfurt/Main-Lissabon und zurück. Flughafentransfer als Gruppentransfer am 1. Reisetag. Zubringerflüge auf Anfrage buchbar. Ebenso buchbar sind individuelle Reiseverlängerungen und der Anschluss per Bahn als Zug-zum-Flug-Ticket.

Reiseleitung
Omar Méndez De la Cruz kommt ursprunglich aus La Paz, Bolivien. Er studierte Anglistik, Germanistik und Romanistik in Deutschland und lebt seit 2 Jahren in Nürnberg. Seit seiner jüngeren Zeit als Backpacker in Südamerika und Europa ist er von vielen Kulturen und Sprachen begeistert. Er liebt es, neue Menschen und Kulturen kennen zu lernen und ist somit der ideale Begleiter für Ihre Landpartie!

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels, derselben Kategorie gebucht werden.
Lissabon: Hotel Mundial
Setúbal: Hotel Do Sado
Das charmante und komfortable 4-Sterne-Haus beeindruckt mit seiner geschmackvollen Verbindung aus moderner Gastlichkeit und dem historischen Ambiente eines alten portugiesischen Herrenhauses.
Vila Nova de Santo André: Hotel Vila Park***
Alvito: Pousada Castelo Alvito
Évora: Pousada Convento Évora
Estremoz: Pousada Rainha Santa Isabel
Mitten in der Mamorstadt Estremoz erhebt sich das alte Königsschloss aus dem 13. Jahrhundert. Es gilt als einer der schönsten Paläste Portugals und gleichzeitig eines seiner charmantesten Hotels.

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln in Küstennähe, zumeist jedoch windgeschützt. Wir nutzen teils asphaltierte Wege, teils auch Naturstrecken. Die Stecken führen durch teils flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Frankreichs Norden - Die Normandie der Impressionisten
E-Bike-Reise Normandie, 8 Tage - 262 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Mit dem E-Bike die herrlichen Landschaften der Normandie erkunden und dabei die berühmten Motive der Impressionisten entdecken - das bewegt uns auf unserer E-Bike-Reise durch den Norden Frankreichs. Es ist, als ob man sie kennt, die Küsten, Flussufer, Kathedralen und Gärten der Werke von Monet, Pissarro, Manet, Boudin, Gauguin oder Braque. Das ist nicht verwunderlich, denn wohl keine Region der Welt ist so sehr mit der Bewegung des Impressionismus verbunden wie die Normandie. Das Licht, die Schönheit, die Mystik - sie ließen viele Künstler ihre Staffelei hier aufstellen und die Landschaft in das typische milde Licht getaucht in ihren zahlreichen Meisterwerken verewigen. Nutzen Sie die Gelegenheit dieser außergewöhnlichen E-Bike-Reise, um dem Charme der Normandie und den Motiven einiger der berühmtesten Kunstwerke der Neuzeit im Original zu begegnen. Begleiten Sie uns mit dem E-Bike und genießen Sie französische Lebensart!


Reiseablauf

1. Tag: Anreise
Gäste mit gebuchtem Anreisepaket erreichen das hübsche Städtchen Les Andelys gegen 18:45 Uhr, das von der geschichtsträchtigen Burgruine Château Gaillard, einst von Richard Löwenherz errichtet, überragt wird. Wir beziehen die Zimmer in unserem romantisch direkt am Seineufer gelegenen Hotel. Im Restaurant genießen wir den wunderbaren Blick auf die Seine und ein im besten Sinne traditionelles normannisches Abendessen.

2. Tag: Der Garten von Monet und im Seinetal nach Rouen ca. 58 km
Am Morgen gelangen wir mit kurzem Transfer nach Giverny. Monet soll diesen Ort das erste Mal aus dem Zugfenster im Vorbeifahren gesehen haben und er war so beindruckt, dass er das "maison de la presse" mietete und mit seiner Familie hier einzog. Eine Führung bringt Sie Monets bezauberndem Haus mit seinen zwei berühmten Gärten und dem Lilienteich näher. Dann fahren wir zurück nach Les Andelys und übernehmen am Ufer der Seine unsere Fahrräder. Gestärkt durch ein Picknick radeln wir im Tal der Seine auf den charmantesten Wegen in Richtung Rouen. Wir rollen vorbei an Felsklippen, einsamen Höfen und Kirchen zur Schleuse an der Côté des Deux-Amants und weiter am Ufer der Seine mitten ins Zentrum von Rouen zu unserem Hotel. Nach dem Abendessen in der Altstadt ist Zeit für einen ersten Bummel.

3. Tag: Rouen und die Avenue Verte ca. 44 km
Heute Vormittag entdecken wir die Altstadt von Rouen mit der majestätischen Kathedrale auf einer Stadtführung. Die Avenue Verte, die grüne Prachtstraße, ist eine verlassene Eisenbahnlinie und ausschließlich für Radfahrer zugelassen. Sie verbindet Neufchâtel-en-Bray geradewegs mit Dieppe. Ihre herrliche Umgebung ist geprägt von saftigem Grün, Kühen, Obstbäumen und beeindruckenden Ausblicken auf die Landschaft. Es ist ein entspannter Tag! Am Nachmittag erreichen wir die alte Hafenstadt Dieppe, wo wir Zeit haben für Erholung am Meer und ein traditionelles Abendessen mit Moules Frites - frischen Muscheln - etwas Besonderes in dieser Region.

4.Tag: Impressionisten an der Côte d’Albâtre ca. 32 km
Durch "grüne Tunnel", fast englisch anmutende Reihen von Hecken, radeln wir zum entzückenden Varengeville-sur-Mer. Eine private Führung durch die Kirche und über den Friedhof, die letzte Ruhestätte von Georges Braque, dem wohl am engsten mit dieser Stadt verbundenen Impressionisten, machen diesen Ort zu einem besonderen Erlebnis. Aber auch die alabasterweiße Küste hält viele Juwelen bereit. Wir rollen zum vielleicht englischsten der französischen Landschaftsgärten, dem Parc des Moutiers, dann durch malerische Landschaft nach Veules-les-Roses und St.-Valery-en-Caux. Per Bus geht es vorbei am "Porte d’Aval", einem mächtigen Steinbogen im Kreidefelsen von Étretat und über die imponierende Spannseilbrücke "Pont de Normandie" nach Honfleur.

5. Tag: Das Mittelalter und mondäne Sommerfrische ca. 40 km
In Honfleur setzen wir uns auf die Spur Eugène Boudins. Der berühmte Sohn der Stadt gilt als einer der Vorreiter des Impressionismus und traf hier Baudelaire und Courbet. Boudin war es angeblich auch, der Monet dazu ermutigte, das Studio zu verlassen und im Freien zu malen. Selbst zurück "im Freien" radeln wir unbeschwert durch lauschige Wälder bis ins Städtchen Pont-l’Évêque. Auf ruhigen Wegen geht es dann nach Deauville, der "grande dame" der bretonischen Seebäder. Im erlesenen Vorort Trouville-sur-Mer lassen wir beim Baden und Bummeln in dieser gediegenen Stadt die Seele baumeln (2 Übernachtungen).

6. Tag: La Route du Cidre ca. 44 km
Der Tag beginnt in Lisieux mit seiner beeindruckenden Kathedrale. Damit die kulinarische Seite der Normandie nicht zu kurz kommt, nehmen wir heute die "Route du Cidre" über Cambremer, vorbei an den allgegenwärtigen Apfelgärten, idyllischen Fachwerkhäusern und Pferdegestüten. Nach dem Mittagspicknick mit regionalen Köstlichkeiten genießen wir auf dem Landgut der Familie Dupont eine Führung mit Cidre- und Calvadosverkostung. Den Abschluss bildet heute eines der schönsten Dörfer Frankreichs, Beuvron-en-Auge, sowie ein weiterer Abend im exklusiven Deauville.

7. Tag: Französische Geschichte von 1066 bis 1944 ca. 44 km
Wir radeln entlang der Küste in Richtung Westen nach Houlgate und weiter über Cabourg auf autofreien Wegen zur Ornemündung und zum Leuchtturm am Strand Riva Bella, Teil des "plage de débarquement", dem Landungsstrand der Alliierten mit all seiner Vergangenheit. "La Flamme", eine Gedenk-Skulptur, ist würdiger Endpunkt unserer Radtour durch das Land der Impressionisten. In Bayeux schließt sich der Kreis, der mit Rouen begann. Wir besuchen die Tapisserie de Bayeux, die beeindruckende Bildergeschichte der Normandie und der Eroberung Englands durch Wilhelm den Eroberer.

8. Tag: Abreise oder Verlängerung
Für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket geht es heute Morgen per Zug in Richtung Heimat. Sie erreichen Köln gegen 19:30 Uhr.


Zusatzübernachtung:
in Köln:pro Person im DZ EUR 75,- / EZ-Zuschlag EUR 50,-
in Les Andelys:pro Person im DZ ab EUR 125,- / EZ-Zuschlag EUR 65,-
in Bayeux:pro Person im DZ EUR 105,- / EZ-Zuschlag EUR 85,-

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Das Anreisepaket umfasst: Begleitete Bahnfahrt 2. Kl. mit Thalys und TGV inkl. Platzreservierung ab/bis Köln via Paris und Metrofahrt in Paris sowie Taxifahrt zum Hotel am 1. Tag. Die Anschlussbahnfahrt von/zu Ihrem Heimatbahnhof im DB-Netz ist ebenfalls über uns buchbar. Individuelle Reiseverlängerungen sowie Flüge nach Paris buchen wir ebenfalls gerne für Sie.

Reiseleitung
Britta Treede-Cissé führt Sie durch Frankreich. Seit vielen Jahren ist die gebürtige Deutsche in Paris zu Hause. Mit ihr haben Sie eine Wahlpariserin an Ihrer Seite, die vieles über die Stadt, sowie über die Kultur und Kunst Frankreichs und dessen Bewohner zu berichten weiß.
Marit von Graeve ist in einem kleinen Dorf in der Nähe von Magdeburg aufgewachsen. Zum Studium der Politikwissenschaft und Geschichte zog es sie erst nach Heidelberg, dann in den Norden Frankreichs. Sie liebt es, mit dem Fahrrad neue Orte zu entdecken und führt sie mit großer Begeisterung durch die Normandie und die Loire-Region.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels, der selben Kategorie gebucht werden.
Les Andeleys: La Chaîne D"or
Rouen: Mercure Hotel Centre Cathédrale
Dieppe: Hotel Mercure La Présidence
Honfleur: Best Western Le Cheval Blanc
Trouville: Hostellerie du Vallon
Bayeux: Hotel Lion d"Or

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln meistens in Küstennähe, nach Möglichkeit auf windgeschützten Strecken. Wir nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Stecken führen durch überwiegend hügeliges, teils flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Frankreichs Süden - Teil 1: Atlantik - Toulouse
Radreise Südfrankreich Atlantik, 8 Tage - 208 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Was für eine Region: die besten Weine der Welt, die feinste Küche und die längsten Strände am Atlantik, die schönsten Flusstäler Frankreichs und die älteste Kultur Europas! Und wir radeln mittendurch. Im ersten Teil unserer Radreise begleiten uns zunächst die lieblichen Weinberge des Bordeaux. Sie werden abgelöst von den tiefen Eichenwäldern des Périgord. In steile Felswände gefasst, lassen uns die Flüsse Dordogne und Lot von einzigartigen Landschaftserlebnissen schwärmen. Das mondäne Bordeaux, die mittelalterlichen Gassen von Saint-Émilion, wertvolle romanische Abteien und die prähistorischen Felsreliefs vor Les Eyzies-de-Tayac liegen auf unserem Weg. Kleine blütengeschmückte Dörfer mit arkadengesäumten Marktplätzen laden zu romantischen Pausen ein. Ganze Orte aus mittelalterlichen Fachwerkhäusern bieten sich, scheinbar unberührt vom Lauf der Zeit, für einen Bummel an. Kommen Sie mit auf eine einzigartige Radreise in eine der schönsten Regionen Frankreichs. Und wenn Sie mögen, schließen Sie in diesem oder nächsten Jahr die zweite Reiseetappe bis zum Mittelmeer an.


Reiseablauf

1. Tag: Anreise nach Bordeaux
Gäste mit gebuchtem Anreisepaket fliegen ab Frankfurt und erreichen am Vormittag Bordeaux: traditionelles Zentrum Südwestfrankreichs, UNESCO-Weltkulturerbe und liebenswerte, lebendige Studentenstadt in einem. Wir erkunden die Metropole an der Garonne auf einem geführten Rundgang. Zum Abendmenü kehren wir in einer kleinen Brasserie ein, die sich der regionalen Küche verschrieben hat.

2. Tag: Atlantikküste und Médoc ca. 39 km
Ein Bus bringt uns zur Nordspitze des Médoc, zur Pointe de Grave. Hier läuft der 240 km lange feine Sandstrand der Côte d’Argent in einer beeindruckenden Dünenlandschaft aus. Die Räder tragen uns entlang der Dünen nach Soulac-sur-Mer. Die ehemalige Klosterkirche des Ortes zeugt von der dramatischen Geschichte des Kampfes gegen die Sanddünen. Weiter geht es mitten durch das Bordeaux, eines der berühmtesten Weinanbaugebiete der Welt. Bei Lamarque bringt uns eine Fähre über den Fluss Garonne nach Blaye. Unser Hotel liegt am Hochufer der Garonne mit wunderbarem Blick aufs Wasser.

3. Tag: Die Weinberge um Saint-Émilion ca. 22 km
Per Bus geht es am Morgen nach Saint-Émilion. Auf einer Stadtführung durch den mittelalterlichen Stadtkern besichtigen wir die einzigartige, vollständig aus dem Fels gehauene Monolithkirche. Es folgt eine große Rad­runde durch die malerischen Weinberge. Im Weingut des Schlosses Siaurac werden wir zu einer Führung und Weinprobe erwartet (in französischer Sprache mit Übersetzung). Beschwingt radeln wir zu unserem Hotel, das zentral und ideal für einen Abendbummel durch Saint-Émilion liegt.

4. Tag: Das Tal der Dordogne ca. 55 km
Auf ruhigen Wegen radeln wir zur Dordogne, dem verträumten Ort Flaujagues und unserem Mittags­picknick am Fluss entgegen. Die Dordogne begleitet uns auf der Fahrt durch eine üppig grüne Flusslandschaft nach Saint-Foy-la-Grande. Der gemütliche Ort mit schönen Arkadengängen und beeindruckendem Fachwerk ist genau richtig für eine Cafépause. Ein kurzer Taxitransfer bringt uns nach Bergerac.

5. Tag: Das Périgord und alte Meister ca. 24 km
Per Bahn fahren wir nach Le Buisson-de-Cadouin. Unser Weg führt uns auf schöner Strecke nach Limeuil am Zusammenfluss von Dordogne und Vézère. Steile Kalkfelsen säumen das Vézèretal, dem wir nach Les Eyzies-de-Tayac folgen. Unterwegs besichtigen wir die Höhle "Grotte du Sorcier" mit 15 - 17.000 Jahre alten Tierdarstellungen als Felsreliefs. Noch beeindruckt von der Ausdruckskraft der Bilder erreichen wir unser Hotel mit Pool in Les Eyzies-de-Tayac.

6. Tag: Drei Täler ca. 30 km
Am Morgen verlassen wir das Vézèretal. Ein Bus bringt uns nach Sarlat, Zentrum des Périgord Noir. Die Stadt beeindruckt mit ihrem mittelalterlichen Stadtbild. Wir bummeln durch das bunte Treiben, bevor wir einer stillgelegten Bahntrasse der Dordogne weiter flussaufwärts nach Souillac folgen. Eine der bedeutendsten romanischen Kirchen, die ehemalige Abteikirche Sainte-Marie in Souillac mit ihren mittelalterlichen Figurenreliefs, liegt auf unserem Weg. Wir haben Gelegenheit zur Besichtigung, bevor wir per Bus die Weiterfahrt ins Lottal nach Cahors antreten. Abends erwartet uns Monsieur Marre im Jugendstil-Speisesaal seines Restaurants "Le Balandre". Er ist der Chef der Vereinigung "Bonnes Tables du Lot", die sich um den Erhalt der regionalen Kochkunst bemüht. Er wird für uns kochen, servieren und mit uns über seine Passion plaudern.

7. Tag: Im Lottal ca. 38 km
Am Morgen radeln wir zur berühmten Pont Valentré und weiter in die Altstadt von Cahors, die wir bei einem Rundgang erkunden. Entlang des beschaulich mäandernden Flusses Lot radeln wir sodann durch die Landschaft des Quercy und erreichen das auf einem Fels hoch über dem Lot erbaute Dorf Saint-Cirq-Lapopie. Malerisch schmiegt sich das Dorf der "Holzdrechsler" an den Felsen. In den Gassen erinnern Fachwerkhäuser mit vorspringender Fassade an die Bedeutung des Dorfes im Mittelalter. Per Bus geht es weiter nach Toulouse. Ein abendlicher Bummel durch die quicklebendige Metropole des Südens ist ein besonderes Vergnügen.

8. Tag: Auf Wiedersehen in Frankreichs Süden
Für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket erfolgt der Taxitransfer zum Flughafen Toulouse am Morgen. Sie erreichen Frankfurt am Abend. Oder Sie radeln weiter auf der zweiten Etappe bis zum Mittelmeer.


Zusatzübernachtung:
in Bordeaux:
pro Person im DZ ab EUR 80,- / EZ-Zuschlag EUR 70,-
in Toulouse:
pro Person im DZ ab EUR 60,- / EZ-Zuschlag EUR 55,-

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Das Anreisepaket umfasst: Gruppenflug mit Air France ab Frankfurt / Main via Paris nach Bordeaux und ab Toulouse nach Frankfurt / Main. Transfer ab Bordeaux und zum Flughafen Toulouse als Gruppentransfer am 1. und 8. Reisetag. Andere Abflughäfen nach / von Paris auf Anfrage. Gerne buchen wir für Sie auch Zug-zum-Flug-Tickets nach / von Frankfurt.

Reiseleitung: Anika Köhler
Ihre Leidenschaft fürs Reisen führte Anika Köhler zum Ethnologie-Studium. Mit ihrer Entdeckerlust ist sie die ideale Begleiterin für Ihre erlebnisreiche Radreise inmitten einmaliger Landschaften.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels, derselben Kategorie gebucht werden.
Bordeaux: Quality Hôtel Bordeaux Centre
Blaye: Hôtel La Citadelle
St. Émilion: Auberge de la Commanderie
Bergerac: Hôtel de Bordeaux
Les Eyzies de Tayac: Hôtel des Roches
Cahors: Hôtel Terminus
Toulouse: Hôtel Mercure St. Georges

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln in Küstennähe, zumeist jedoch windgeschützt. Wir nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Stecken führen durch teils flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Frankreichs Süden - Teil 2: Toulouse - Mittelmeer
Radreise Südfrankreich Mittelmeer, 8 Tage - 297 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Zwischen Pyrenäen und Montagne Noire finden wir Südfrankreich, wie es am Schönsten ist: Ein lichtdurchflutetes Land mit grünen Platanenalleen, in der Sonne dösenden Weinbergen, zauberhaften kleinen Ortschaften, eingebettet in duftende Kräuterwiesen, und weiße Strände vor dem türkisblauen Mittelmeer. Die Südfranzosen des Midi haben seit alters her ihre ganz eigene Kultur und Mentalität. Noch immer ist das Kreuz der Grafen von Toulouse der Inbegriff südfranzösischer Heimatverbundenheit und regionaler Eigenwilligkeit. Wir beginnen unsere Radreise in Toulouse, kulturelles Zentrum und alte Hauptstadt Okzitaniens. Entlang des Canal du Midi geht es durch das Land der Katharer. Die Traumbilder des südfranzösischen "savoir-vivre" verdichten sich mit jedem Kilometer, den uns die Räder Richtung Mittelmeer tragen. Und schließlich empfangen uns die wunderbaren Strände der Mittelmeerküste.


Reiseablauf

1. Tag: Anreise nach Toulouse
Gäste mit gebuchtem Anreisepaket fliegen am Vormittag ab Frankfurt per Gruppenflug nach Toulouse. Nach dem Beziehen unserer Hotelzimmer werden wir zu einer Stadtführung erwartet, die uns bis zur beeindruckenden Basilika Saint-Sernin führt. Das Wahrzeichen von Toulouse ist, wie die meisten Gebäude hier, ganz aus rotem Stein gebaut.

2. Tag: Am Canal du Midi ca. 65 km
Der Canal du Midi ist eine der alten Lebensadern Okzitaniens. Bereits 1681 fertiggestellt, verbindet er Toulouse mit dem Mittelmeer. Heute steht der Kanal als UNESCO-Weltkulturerbe unter Schutz. Wir radeln auf den romantischen Treidelpfaden aus der Stadt hinaus. Platanen beschatten unseren Weg und Hausboote fahren gemächlich vorbei. Schleusenwärterhäuschen und handbetriebene Schleusen scheinen aus der Zeit gefallen. Gemütlich spielen Männer Boule auf einem geharkten Kiesstück. Nach und nach verdichten sich die Traumbilder Südfrankreichs. Am Nachmittag erreichen wir in Montferrand den höchsten Punkt des Canal du Midi, der von einem achteckigen Schleusenbecken gekrönt wird. Auf ruhigen Wegen radeln wir nach Castelnaudary, zu unserem direkt am Kanal gelegenen Hotel.

3. Tag: Die Festung im Licht des Südens ca. 48 km
Mit weiten Blicken über das Pays d’Oc erreichen wir am Canal du Midi den Ort Bram.. In konzentrischen Kreisen gruppiert er sich um die bezaubernde gotische Dorfkirche. Bram gilt mit seinem üppigen Blumenschmuck als eines der schönsten Dörfer Frankreichs. Das Picknick genießen wir unter Platanen am Kanal. Dann radeln wir nach Carcassonne. Schon von weitem sehen wir die mächtige Festungsanlage mit ihren 52 Wehrtürmen. Die mittelalterliche Festung ist einmalig. Wir werden zur Führung erwartet. Am Nachmittag beziehen wir für zwei Nächte unser Hotel direkt in der Altstadt. Dann ist Zeit für eigene Wege.

4. Tag: Katharerland ca. 29 km
Carcassonne und die Montagne Noire waren das Zentrum der mittelalterlichen Glaubensbewegung der Katharer. Noch heute sind die Festungen und romanischen Kirchen aus dieser Zeit prägend für die Anmutung der Region. Ein Bustransfer bringt uns nach Mas-Cabardès. Wir bummeln durch das verwinkelte Bergdorf und radeln nach Lastours. Die berühmten vier Festungen der Katharer in Lastours bestaunen wir bei einer Besichtigung. Nach dem Picknick rollen wir abwärts zurück nach Carcassonne.

5. Tag: Die Montagne Noire ca. 51 km
Ein kurzer Bustransfer bringt uns morgens nach Rieux-Minervois am Rande der wilden Montagne Noire. Wir besichtigen die romanische Pfarrkirche Sainte-Marie. Der runde Zentralbau und die ausgeprägte Zahlensymbolik lassen auf eine Verbindung zum Templerorden schließen. Auf unseren Rädern rollen wir durch eine mediterrane Landschaft nach Homps. Das gemütliche Städtchen bietet sich für eine interessante Cafépause an. Flache Treidelpfade geleiten uns nach Narbonne. Nach dem Abendessen bummeln wir durch die Altstadt zurück zum Hotel.

6. Tag: Ans Mittelmeer ca. 48 km
Die Markthallen von Narbonne vereinen mit ihrer bunten Lebendigkeit alle Düfte und Farben des Südens. Nach einem Rundgang genießen wir auf autofreier Radstrecke die üppige Vegetation der Sumpflandschaft. Mit dem ehemaligen Fischerdorf Gruissan erreichen wir gegen Mittag das Mittelmeer und genießen unser Ziel bei einer Badepause. Nach der ausgedehnten Rast radeln wir auf stillen Wegen zurück nach Narbonne.

7. Tag: Südfrankreich pur ca. 56 km
Am Morgen rollen wir am Canal de la Robine unter Platanen nach Capestang mit seiner wuchtigen Stiftskirche St. Étienne. Am Nachmittag erreichen wir den Tunnel von Malpas - er ist ein Meisterwerk seiner Zeit und führt den Canal du Midi auf 165 Metern durch den Berg von Ensérune. Hier besichtigen wir das Oppidum d’Ensérune, eine der ältesten Siedlungen aus vorchristlicher Zeit in Südfrankreich. Zauberhafte Wege durch die duftende südfranzösische Landschaft bringen uns sodann zum Hotel Château de Lignan, in der ehemaligen Residenz der Bischöfe von Béziers.

8. Tag: Auf Wiedersehen in Frankreichs Süden
Ein Taxitransfer bringt uns vom Hotel nach Béziers. Wir besichtigen die Stadt mit ihrer wechselhaften Geschichte, die bis zu den Kelten zurückreicht. Gäste mit gebuchtem Anreisepaket gelangen mittags per Gruppentransfer zum Flughafen Montpellier, wo am Nachmittag der Rückflug via Paris nach Deutschland startet.


Zusatzübernachtung:
in Toulouse:
pro Person im DZ ab EUR 60,- / EZ-Zuschlag EUR 55,-

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Das Anreisepaket umfasst: Gruppenflug mit Air France ab Frankfurt / Main via Paris nach Toulouse und ab Montpellier via Paris nach Frankfurt / Main sowie Flughafentransfer ab Toulouse und nach Montpellier als Gruppentransfer am 1. und 8. Reisetag. Andere Abflughäfen auf Anfrage buchbar. Gerne buchen wir für Sie auch Zug-zum-Flug-Tickets.

Reiseleitung: Anika Köhler
Ihre Leidenschaft fürs Reisen führte Anika Köhler zum Ethnologie-Studium. Mit ihrer Entdeckerlust ist sie die ideale Begleiterin für Ihre erlebnisreiche Radreise inmitten einmaliger Landschaften.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels, derselben Kategorie gebucht werden.
Toulouse: Hôtel Mercure St. Georges
Castelnaudary: Hôtel Clos Fleuri
Carcassonne: Hotel Montmorency
Narbonne: Moulin du Gua
Béziers: Château de Lignan

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln in Küstennähe, zumeist jedoch windgeschützt. Wir nutzen teils asphaltierte Wege, teils auch Naturstrecken. Die Stecken führen durch teils flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Südliche Bretagne - Wo Meer und Land unzertrennlich sind
Radreise Bretagne, 8 Tage - 211 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Nichts in Frankreich ist vergleichbar mit der Bretagne! An der wildromantischen bretonischen Küste schieben sich bizarre Granitfelsen wie Kathedralen in das kristallklare Meer. Dahinter bedecken sattgrüne Wiesen die sanften Hügel. Mittelalterliche Hafenstädtchen und liebevoll gepflegte Dörfer bilden die malerische Kulisse für diese Radreise, die wir an den feinen Stränden der Côte Sauvage beginnen. Einmalige Klerikalkunst mit himmelhohen Kathedralen gilt es ebenso zu bestaunen wie die berühmten umfriedeten Pfarrhöfe oder die mystischen, vorzeitlichen Steinalleen bei Carnac. Die verzauberte Wasserlandschaft der Grande Brière und des Golfs von Morbihan entdecken wir per Boot. Kommen Sie mit auf diese traumhafte, maritime Radreise entlang der bretonischen Atlantikküste!


Reiseablauf

1. Tag: Ans Meer
Gäste mit gebuchtem Anreisepaket erreichen am Nachmittag Nantes und fahren per Bustransfer nach La Baule in unser Hotel. Am Abend genießen wir ein erstes Mal die bretonische Küche und einen Bummel an der Strandpromenade.

2. Tag: Das weiße Gold der Bretagne ca. 26 km
Wir starten unsere Tages­etappe am kilometerlangen Sandstrand von La Baule. Über eine kleine Brücke geht es in den Hafenort Le Pouliguen. Vom Aussichtspunkt Pointe de Penchâteau am Jachthafen bietet sich ein fantastischer Blick über die Felsenküste der Côte Sauvage. Wir folgen der Küstenlinie auf die Halbinsel Croisic und genießen vom Kirchturm in Batz-sur-Mer die Aussicht über die Bucht und die Salzwiesen im Landesinneren. Nach einem Picknick am Strand führt uns ein ruhiger Weg durch die berühmten Salzgärten um Guérande. Eine Führung durch die Salinen macht uns vertraut mit der aufwendigen Ernte des Fleur de Sel. Dann radeln wir zurück nach La Baule.

3. Tag: La Grande Brière ca. 40 km
Die Grande Brière ist ein eindrucksvolles Labyrinth aus Seen, Kanälen und Inseln. Morgens fahren wir am Rand dieser größten Sumpflandschaft Europas nach Bréca. Ein kleines Boot entführt uns in die zauberhafte Wasserwelt, die erfüllt ist vom Schweigen der Menschen und vom Gesang der Vögel. Wieder auf dem Rad, führt uns unser Weg ins Museumsdorf Kerhinet und nach einem Picknick am Hafen der Prises du Coin durch die heckendurchzogene Landschaft weiter nach Westen. Schroffe Täler führen nun weit hinein in das Land. Nach einem Bummel durch den kleinen, auf einem Felssporn am Ufer der Vilaine gelegenen Ort La Roche-Bernard bringt uns ein Bustransfer nach Vannes. Ein Spaziergang durch die mittelalterliche Stadt rundet den Tag ab.

4. Tag: Der Golf von Morbihan ca. 53 km
Auf ruhigen Wegen radeln wir von Vannes auf die Halbinsel von Séné. "Kleines Meer" nennen die Bretonen ihren mit über 60 Inseln gesegneten Golf von Morbihan. Weite Salzwiesen, ein Paradies für Wasservögel, säumen unseren Weg. Mit einer kleinen Fähre setzen wir zur Halbinsel Rhuys über. Granitfelsen, Sandstrände und weite Blicke geleiten unsere Radstrecke zum Hafen von Kerners, von wo aus uns ein Boot zum Fürstenhügel von Gavrinis, auf einer Insel mitten im Golf, bringt. Tief beeindruckt von der Besichtigung der über 6000 Jahre alten Kultstätte fahren wir per Boot nach Locmariaquer auf der anderen Seite der Golfenge. Radelnd erreichen wir am Nachmittag Carnac mit seinen mehr als 3000 Menhiren. Nach dem Abendessen unternehmen wir einen Bummel zu den steinernen Zeugen aus längst vergangener Zeit.

5. Tag: Mittelalter und Menhire ca. 24 km
Im Morgenlicht besuchen wir die mystischen Anlagen von Le Menec, mit 1099 Menhiren das größte Feld von Steinalleen der Bretagne. Nach dem beeindruckenden Ausflug in die Steinzeit radeln wir durch eine beschauliche Landschaft nach Auray. Die kleine Stadt am gleichnamigen Fluss hat mit ihrem mittelalterlichen Hafenviertel ein wahres Kleinod zu bieten. Am frühen Nachmittag bringt uns ein Bus nach Concarneau, wo wir den Tag bei einem Spaziergang am Strand ausklingen lassen.

6. Tag: Die Bretagne der Maler ca. 38 km
Morgens bringt uns ein Transfer in den malerisch am Fluss gelegenen Ort Pont-Aven. Hier, angezogen vom idyllischen Motivreichtum und den besonderen Lichtverhältnissen der Bretagne, verbrachten Paul Gauguin und Émile Bernard besonders schaffensreiche Jahre. Wir genießen einen Bummel durch den schönen Ort, bevor wir auf einsamen Straßen zum Mündungshafen des Aven, nach Manec’h radeln. Meeresrauschen begleitet unser heutiges Mittagspicknick am Strand von Rospico. Dann geht es durch die von Hecken durchzogene Landschaft zurück nach Concarneau.

7. Tag: Bretonische Wahrzeichen und Wasserläufe ca. 30 km
Einer stillgelegten Bahnstrecke und einer weit ins Land führenden Meeresbucht folgend, radeln wir nach La Forêt-Fouesnant. In dem kleinen Ort entdecken wir einen der berühmten umfriedeten Pfarrhöfe, in dessen Mitte sich der Kalvarienberg erhebt. Landeinwärts radeln wir zu einer der bedeutendsten Herkunftsregionen des bretonischen Cidre, , wo wir nach unserem Picknick eine Verkostung des erfrischenden Getränks erleben. Am frühen Nachmittag erreichen wir Quimper. Auf einem geführten Bummel entdecken wir den Ort mit seiner gewaltigen gotischen Kathedrale St. Corentin. Das Abendmenü genießen wir in einem Altstadtrestaurant, bevor wir durch die Fachwerkgassen zurück zum Hotel bummeln.

8. Tag: Au revoir in der Bretagne
Nach dem Frühstück gelangen Gäste mit gebuchtem Anreisepaket per Bustransfer zum Flughafen Brest und erreichen Frankfurt über Paris gegen 16:30 Uhr.


Zusatzübernachtung:
in La Baule:
pro Person im DZ ab EUR 125,- / EZ-Zuschlag EUR 65,-

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Das Anreisepaket umfasst: Gruppenflug mit Air France ab Frankfurt / Main via Paris nach Nantes und ab Brest via Paris nach Frankfurt / Main sowie Flughafentransfer ab Nantes und nach Brest als Gruppentransfer am 1. und 8. Reisetag. Zubringerflüge nach / von Paris auf Anfrage. Gerne buchen wir auch Zug-zum-Flug-Tickets nach Frankfurt für Sie.

Reiseleitung
Bettina Klein arbeitet als freie Lektorin und lebte einige Zeit in Südfrankreich. Seit über 10 Jahren führt sie Gäste per Rad durch das Sonnenland Frankreichs, die Provence. Faszinierendes weiß sie über die Geschichte und Kultur Südfrankreichs zu erzählen.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels der selben Kategorie gebucht werden.
La Baule: Mercure-Hotel La Baule Majestic
Vannes: Hotel La Marebaudiere
Carnac: Hotel Tumulus
Concarneau: Thalasso Concarneau Spa Marin Resort
Quimper: Best Western Hotel Kregenn

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln in Küstennähe, zumeist jedoch windgeschützt. Wir nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Stecken führen durch überwiegend hügeliges, teils flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Provence - Camargue - Rhôneabwärts im Sonnenland Frankreichs
NEUE ROUTE: Radreise Provence, 8 Tage - 257 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Inmitten von fruchtbaren, üppigen Ebenen, karstigen Höhen, Mittelmeerküste, Rhônedelta und den kulturellen Zentren der Antike und des Mittelalters entdecken wir auf dieser Radreise das Sonnenland Frankreichs. Wir beginnen unseren Radurlaub in Lyon am Zusammenfluss von Rhône und Saône, mit seiner bestaunenswerten Altstadt. Hier, im sogenannten "Bauch" Frankreichs, nehmen die Sinnesfreuden unserer Radpartie ihren Anfang und unser Weg orientiert sich an der Rhône, der Lebensader des Südens. Die vorherrschenden Mistralwinde im Rücken, radeln wir hinein in die farbenprächtige ländliche Provence und weiter in das einmalige Naturparadies des Rhônedeltas, die Camargue. Wir besuchen die kulturellen Zentren Avignon, Arles und Nîmes und zeigen Ihnen die Kleinode am Wegesrand, die kaum einer kennt. All unsere Gastgeber fühlen sich der wundervoll frischen und aromareichen Küche der Provence verpflichtet. Freuen Sie sich auf provençalische Lebensart und Kräuterduft!


Reiseablauf

1. Tag: Anreise nach Lyon
Gäste mit gebuchtem Anreisepaket fliegen von Frankfurt nach Lyon und werden vom Reiseleiter am Nachmittag am Flughafen zum Gruppentransfer ins Hotel erwartet. Lyons wunderbare Altstadt (UNESCO-Weltkulturerbe) mit den Quartiers La Croix-Rousse und Saint Jean ist ein eindrucksvolles Beispiel der Architektur des 15. und 16. Jahrhunderts. Eingerahmt vom Massif Central, dem Mittelmeer und den Weinlagen des Burgund, gilt Lyon als kulinarischer Mittelpunkt des Landes. Am Abend überzeugen wir uns davon in einem traditionellen Lyonaiser Restaurant.

2. Tag: Antike und päpstlicher Wein ca. 22 km
Mit dem Zug geht es nach Orange, dem Tor zur Provence. Wir bewundern das besterhaltene antike Theater und radeln dann hinaus in die mediterrane Landschaft und durch die Weingärten der Päpste um Châteauneuf-du-Pape. Der Ort, im 14. Jahrhundert zum Sommersitz der Päpste von Avignon erkoren, gilt noch heute als der Ort, wo die besten Weine des Südens gekeltert werden. Gegen Abend bilden wir uns bei einer Weinverkostung unser eigenes Urteil. Unser Landhotel La Sommellerie, charmant in einem Gebäude aus dem 17. Jahrhundert eingerichtet, verwöhnt uns mit traditioneller Küche.

3. Tag: Avignon und der Papstpalast ca. 36 km
Wir radeln zunächst zur Rhône und weiter auf einer Insel im Fluss durch Obst- und Weingärten. Über eine Brücke erreichen wir das historische Zentrum Avignons. Höhepunkt des Tages ist zweifellos die Führung durch den Papstpalast. Nach einem Kaffee unter Platanen bringt uns ein Transfer in unser charmantes Landhotel, wo wir den Pool genießen können und abends mit einem wunderbaren, regionalen Menü verwöhnt werden (2 Übernachtungen).

4. Tag: Markt von Uzès und Pont du Gard ca. 30 km
Am Morgen radeln wir vom Hotel über kleine Landstraßen entlang des Alzon-Flusses in das mittelalterliche Städtchen Uzès, wo wir den Markt mit all seinen Farben, Düften und Leckereien erleben. Besonders schön ist der Marktplatz mit seinen Arkadengängen. Durch die duftende Landschaft der Garrigue geht es auf die beeindruckende Römerbrücke Pont du Gard zu. Nach der Besichtigung des weltberühmten Bauwerks und einer Kaffeepause radeln wir zurück in unser Hotel.

5. Tag: Am Ufer der Rhône ca. 48 km
Unser Weg führt durch die von Kräutern und Sträuchern bewachsenen Garrigue und durch die fruchtbare Rhôneebene zu der abgeschieden gelegenen Höhlenabtei St. Roman. Dieses vollständig aus dem gewachsenen Stein geschlagene, frühchristliche Bauwerk erreichen wir nach kurzem Fußweg. Wir genießen das einmalige Panorama mit einem Ausblick bis zu den Alpillen. Dann setzen wir unseren Weg durch die an der Rhône sich gegenüberliegenden Festungsorte Beaucaire und Tarascon fort. Am Nachmittag erreichen wir Arles und lassen uns kompetent durch die Stadt van Goghs führen.

6. Tag: Pferde, Stiere und Flamingos ca. 60 km
Halb Meer, halb Land erwartet uns heute in der unvergesslichen Camargue! Auf ruhigen Straßen radeln wir hinein in diese Wasserlandschaft, begleitet von Salzwiesen, auf denen die weißen Pferde und schwarzen Stiere der Camargue grasen. Ein Damm führt uns direkt durch die Seen. Hunderte Flamingos werden mit etwas Glück unsere Begleiter sein auf dem Weg in den Küstenort Saintes-Maries-de-la-Mer. Am Strand erwartet uns das offene Meer, in unserem romantisch gelegenen Hotel ein maritimes Menü.

7. Tag: Sandwein und St. Gilles ca. 61 km
Wir durchradeln die stille Wasserlandschaft der Camargue. Rebstöcke auf Sanddünen begleiten uns. Mitten in der Camargue wächst der ganz besondere Vin de Sable, der Sandwein. Bald erreichen wir St. Gilles. Vor 1300 Jahren gründete der Heilige Ägidius, einer der 14 Nothelfer, hier sein Benediktinerkloster. Das romanische Portal der Abteikirche gilt als eines der schönsten Kirchenportale Frankreichs und ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Am späten Nachmittag erreichen wir Nîmes. Stierkampf, Antike und ein modernes Stadtbild prägen die Stadt, die wir bei einem abendlichen Bummel kennenlernen.

8. Tag: Rückreise
Am Morgen verabschieden wir uns in Nîmes. Gäste mit gebuchtem Anreisepaket fahren per Bahn zum Flughafen von Lyon. Am Nachmittag erreichen Sie Frankfurt.


Zusatzübernachtung:
in Lyon:
pro Person im DZ EUR 55,- / EZ-Zuschlag EUR 60,-

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Das Anreisepaket umfasst: Gruppenflug mit Lufthansa ab Frankfurt/Main nach Lyon und von Lyon nach Frankfurt/Main inkl. Flughafentransfer als Gruppentransfer am 1. Reisetag und Gruppentransfer Nîmes-Lyon als Gruppenbahnfahrt 2. Kl. inkl. Platzreservierung im TGV am 8. Reisetag. Ebenso buchbar sind individuelle Reiseverlängerungen.

Reiseleitung
Omar Méndez De la Cruz kommt ursprunglich aus La Paz, Bolivien. Er studierte Anglistik, Germanistik und Romanistik in Deutschland und lebt seit 2 Jahren in Nürnberg. Seit seiner jüngeren Zeit als Backpacker in Südamerika und Europa ist er von vielen Kulturen und Sprachen begeistert. Er liebt es, neue Menschen und Kulturen kennen zu lernen und ist somit der ideale Begleiter für Ihre Landpartie!

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels, der selben Kategorie gebucht werden.
Lyon: Hôtel Charlemagne
Châteauneuf-du-Pape: Hôtel La Sommellerie
Remoulins: Hotel La Bégude Saint Pierre
Arles: Best Western Hôtel Atrium
Saintes-Maries de la Mer: Hôtel Thalacap Camargue
Nîmes: Hotel Atria

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln in Küstennähe, zumeist jedoch windgeschützt. Wir nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch überwiegend flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Südengland - Magie der Gärten
Radreise England, 9 Tage - 271 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Südengland ist ein Paradies für Gartenfreunde und Naturliebhaber. Gesegnet vom milden Klima des Golfstroms und begünstigt von einer jahrtausendealten Tradition, besitzt Englands Süden die schönsten Gärten, Parks und Wälder Europas und einen unüberschaubaren Reichtum an Kulturschätzen. Unsere Radreise führt Sie von den weißen Klippen Dovers im Osten bis zum Naturparadies New Forest im Westen und zur Isle of Wight im Süden. Wildromantische Küstenabschnitte, verträumte Flusslandschaften, lichte Heideflächen und uralte Bäume und Hecken arrangieren sich zu einem harmonischen Landschaftsszenario. Sie fügen sich zum Gesamtbild des grünen, traditionellen englischen Landlebens mit Cricket und Rosengärten, reetgedeckten Bauernhäusern, Landschaftsparks und gepflegter Teestunde. Kommen Sie mit und entdecken Sie den romantischen Zauber Südenglands!


Reiseablauf

1. Tag: Anreise nach Dover
Gäste mit gebuchtem Anreisepaket fliegen mittags ab Frankfurt nach London Heathrow. Unser Reiseleiter erwartet alle Gäste am Flughafen. Bustransfer nach Dover. Ankunft im Hotel am späten Nachmittag.

2. Tag: Küste, Strände, grünes Kent ca. 43 km
Dover wird von einer der imposantesten Burganlagen des Mittelalters überragt. Am Morgen besichtigen wir Dover Castle, das Jahrhunderte hindurch allen Eroberungen widerstand. Anschließend rollen wir abwärts und genießen einen Blick auf die weißen Klippen von Dover. An der Küste radeln wir direkt am Wasser über Deal bis Sandwich und durch die grüne Gartenlandschaft Kents nach Canterbury.

3. Tag: Canterbury und Sissinghurst ca. 23 km
Morgens besichtigen wir die Canterbury Cathedral. Das Innere der Kathedrale überwältigt mit der Farbenpracht der mittelalterlichen Glasfenster. Die Räder tragen uns durch eine üppig grüne Parklandschaft nach Sissinghurst. Mit seinen zehn Themengärten und dem legendären "Weißen Garten" gilt Sissinghurst vielen als der schönste Blütengarten Englands. Wir haben Zeit für eine ausführliche Besichtigung. Abends erreichen wir unser gemütliches Hotel in Tenterden.

4. Tag: Spritziges Kent ca. 32 km
Im leicht gewellten Landesinneren von Kent liegen bezaubernde Dörfer zwischen Weinreben, Wiesen und Hopfendarren. Unser Ziel ist die ‚erste Adresse’ für erstklassigen Sekt in Kent. Bereits die französischen Champagnerhäuser haben die Vorzüge der Boden- und Klimaverhältnisse für die Herstellung von Weinen nach der Champagnermethode entdeckt. Bei einer Weingut- und Keller-Führung haben wir Gelegenheit, einen eigenen Eindruck von der Qualität der hiesigen Tropfen zu gewinnen (in englischer Sprache mit Übersetzung). Beschwingt radeln wir weiter über Rye in Richtung Küste und zu unserem Picknick am Meer. Am späten Nachmittag bringt uns ein Bus in das schöne Crown Hotel im New Forest.

5. Tag: Isle of Wight ca. 40 km
Auf lauschiger Strecke radeln wir durch den New Forest nach Lymington, Seebad und Fährhafen zur Isle of Wight. Unterwegs erwartet uns Elizabeth Walker zu einer Erfrischung in ihrem zauberhaften Garten. Wir setzen über zur Isle of Wight. Kreideklippen, reetgedeckte Bauernhäuser, idyllische Gärten - wir genießen Südenglands Charme noch einmal in vollen Zügen. Unser Ziel sind die "Needles", zwei eigenwillige, vorgelagerte Felsspitzen im Meer. Auf dem Rückweg pausieren wir auf einer schönen Terrasse in Yarmouth am Meer und gönnen uns ein besonders britisches Vergnügen: Cream tea, eine Teestunde mit Scones, Sahne und hausgemachter Konfitüre (nicht im Preis enthalten).

6. Tag: Wald, Heide und Mittelalter ca. 43 km
Das kräftige Grün der knorrigen Eichen, mächtigen Buchen, Stechpalmen und uralten Eiben begleitet uns aus dem New Forest heraus zu den ausgedehnten Heideflächen, die im Sommer herrlich violett leuchten. Halbwilde Ponys begleiten unsere Fahrt. Nach unserem Picknick unter Bäumen erreichen wir den Avon River, der uns nach Salisbury begleitet. In Salisbury werden wir zur Führung in einer der bedeutendsten gotischen Kathedralen Englands erwartet. Anschließend radeln wir zum persönlich geführten Grasmere Hotel - im viktorianischen Stil gehalten bietet der Hotelgarten am Avon River einen schönen Blick auf die Kathedrale (2 Übernachtungen).

7. Tag: Gartenromantik in Stourhead ca. 55 km
Wir folgen dem Fluss Wylye im grünen Tal zur kleinen Farm "The Ginger Piggery", um uns im Farmcafé zu stärken. Dann radeln wir im leicht hügeligen Gelände auf Stourhead zu, wo die englische Gartenbaukunst ihren glanzvollen Höhepunkt erreicht. Den Garten beseelt eine vollendete Harmonie, die wir auf unserem Rundgang durch den romantischen Landschaftspark eindrücklich erleben.

8. Tag: Auf Treidelpfaden nach Bath ca. 35 km
Am Morgen besichtigen wir Stonehenge, den mystischen Tempel der Steinzeit. Im Marktstädtchen Devizes steigen wir auf die Räder. Auf einem ruhigen Treidelpfad radeln wir am Kenneth-and-Avon-Canal mit unvergesslichem Panoramablick. Begleitet von kleinen Hausbooten führt uns der Treidelpfad nach Bath. Von unserem zentral gelegenen, traditionellen Hotel erkunden wir die Stadt bei einem abendlichen Bummel.

9. Tag: Heimreise
Mit seinem ausgeprägten Renaissance-Stadtkern ist Bath einer der kulturellen Reisehöhepunkte. Auf einer Stadtführung lassen wir uns die schönsten Winkel der charmanten Stadt zeigen. Dann fahren wir per Bustransfer nach London Heathrow, wo unsere Reise endet. Gäste mit gebuchtem Anreisepaket fliegen am Nachmittag zurück nach Frankfurt.


Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Das Anreisepaket umfasst: Gruppenflug mit Lufthansa Frankfurt/Main - London Heathrow und zurück. Zubringerflüge auf Anfrage buchbar. Ebenso buchbar ist das Zug-zum-Flug-Ticket.

Reiseleitung
Marcel Mischke begleitet seit vielen Jahren die Radreisen der Landpartie. Am liebsten ist der studierte Designer, Fotograf und Erich-Kästner-Liebhaber in den Regionen der neuen Bundesländer und in der Hauptstadt unterwegs.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels der selben Kategorie gebucht werden.
Dover, Kent: Best Western Plus Dover Marina Hotel & Spa
Canterbury: Best Western Abbots Barton Hotel
Tenderden: Little Silver Country Hotel
Lyndhurst, Hampshire: Best Western Crown Hotel
Salisbury: Grasmere Hotel
Bath, Somerset: Francis Hotel Bath

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln in Küstennähe, zumeist jedoch windgeschützt. Wir nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Stecken führen durch teils flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Schottland - Shortbread und Whisky
E-Bike-Reise Schottland, 9 Tage - 317 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Natur erleben, Kultur begreifen - das ist das Motto dieser E-Bike Reise durch Schottland. Sollten Sie England kennen, vergessen Sie nicht: Scotland is different! Sie lernen schottische Eigenheiten kennen, in Geschichte, Religion und Brauchtum, über Bauformen bis hin zum Kulinarischen. Eine Erlebnisreise, in deren Mittelpunkt die einmalige Landschaft der Highlands steht. Malerische Flusstäler und riesige Heideflächen in den Grampians, herbe und atemberaubende Formen in den Western Highlands erleben Sie mit dem E-Bike auf einsamen Nebenstraßen und nehmen dabei unvergessliche Eindrücke mit nach Hause. Das schottische Wetter hat nicht gerade einen trockenen Ruf, den es aber teilweise zu Unrecht trägt. Das Bonmot "You don’t like our weather? - Just wait a minute!" deutet an, dass man sich auf eine gewisse Wechselhaftigkeit gefasst machen sollte, andererseits aber auch jeden Tag mit herrlich sonnigen Ab­schnitten rechnen darf. Ein weiteres Plus: Man befindet sich weit nördlich und kann im Sommer wunderbar lange und helle Abende genießen.


Reiseablauf

1. Tag: Stirling Castle
Wir treffen uns gegen Mittag in Edinburgh am Flughafen. Per Bus gelangen wir ins nahe gelegene Stirling, wo wir die historisch bedeutsame Burg der Stadt besichtigen. Wir wohnen zentral im Golden Lion, das schon im 17. Jahrhundert als Hotel bekannt war.

2. Tag: Robin Hood mit Kilt ca. 45 km
Ein kurzer Transfer bringt uns nach Callander am Fuße der westlichen Highlands, wo die E-Bikes für uns bereitstehen. An den Ufern von Loch Venachar gelangen wir zu den Trossachs und weiter zum Loch Katrine, der Heimat des schottischen Volkshelden Rob Roy. Auf autofreier Strecke genießen wir die paradiesisch wilde Landschaft bis hin zum Loch Lomond. Mit einem Boot werden wir ans andere Ufer gebracht. Von dort gelangen wir per Bustransfer durch das bizarre Rannoch-Hochmoor in das berühmte Glencoe, das in einer Gegend mit fast alpinem Charme liegt(2 Übernachtungen).

3. Tag: Von Loch zu Loch ca. 55 km
Nach einer kurzen Fährfahrt führt die heutige Etappe am Fuße der beeindruckenden Berge auf einfach zu radelnder Strecke entlang der Ufer von Loch Linnhe und Loch Eil, mit Blick auf den Ben Nevis, den höchsten Berg Großbritanniens. Das Ziel ist Glenfinnan am langgestreckten Loch Shiel. Per Bus­transfer gelangen wir zurück zu unserem Hotel in Glencoe.

4. Tag: Nessie und das Great Glen ca. 52 km
Ein Bustransfer bringt uns ins Great Glen, wo wir entlang des Kaledonischen Kanals bis Fort Augustus radeln. Mit einem Boot wagen wir uns auf den berüchtigten Loch Ness hinaus. Nachmittags geht es mit dem Bus auf die Passhöhe am Carn an t-Suidhe. Wir genießen die Abfahrt per Rad bis kurz vor Foyers. Bald sind wir wieder am flachen Seeufer und folgen Loch und River Ness bis nach Inverness (2 Übernachtungen).

5. Tag: Macbeth & Bonnie Prince Charlie ca. 46 km
Per Kleinbus erreichen wir die Hochfläche von Culloden Moor, den Schauplatz der letzten Feldschlacht auf britischem Boden, und besichtigen die dortige Ausstellung. Von dort geht es mit dem E-Bike zum Cawdor Castle, wo Shakespeare zufolge dereinst Macbeth residierte. Wir besichtigen die Burg und picknicken im Park. Auf reizvoller Strecke geht es sodann zu den prähistorischen Gräbern von Clava und zurück nach Inverness.

6. Tag: Speyside Whisky ca. 35 km
Nach einem morgendlichen Bustransfer führt uns der "Whisky Trail" durch die weltweit bedeutendste Region der Whiskyproduktion direkt in deren Zentrum. In der renommierten Glenfiddich-Destillerie lassen wir uns die Herstellung erläutern und verkosten einen "Dram" mit dem dazugehörigen Shortbread. Anschließend lenken wir unsere E-Bikes durch die ländliche Idylle bis nach Huntly, wo wir in einem Castle logieren.

7. Tag: River Dee und River Don ca. 69 km
Die Grampians sind durch ihre malerischen Flüsse und etwas verschnörkelten Castles des sogenannten baronialen Stils geprägt. Über Leith Hall und den Monarch Hill gelangen wir in das Tal des River Don. Auf dem Wege in das Dee-Tal erreichen wir das eigenwillige Craigievar Castle, wo wir den schönen Ort und unser Picknick genießen. Unser Ziel ist das beschauliche Ballater am Ufer des River Dee.

8. Tag: Royal Deeside und der Stone of Scone ca. 15 km
Im Dee springen noch die Lachse und wir radeln zumeist mit Blick auf den Fluss und die umliegende Heidelandschaft bis zum Sommersitz der königlichen Familie nach Balmoral Castle. Ein Bus bringt uns hinauf zum Pass von Braemar und weiter nach Scone Palace, der mittelalterlichen Krönungsstätte der schottischen Könige. Weiter geht es über den Firth of Forth nach Edinburgh. Von unserem Hotel bietet sich ein abendlicher Bummel durch die Kulturmetropole Schottlands an.

9. Tag: Königliches Edinburgh
Morgens erkunden wir bei einer Stadtführung zu Fuß die schottische Hauptstadt und durchmessen die Royal Mile bis hinauf zum Edinburgh Castle. Gegen Mittag erfolgt für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket der Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Frankfurt, wo wir am Nachmittag eintreffen.


Zusatzübernachtung:
in Edinburgh:
pro Person im DZ ab EUR 95,- / EZ-Zuschlag EUR 55,-

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Das Anreisepaket umfasst: Gruppenflug mit Lufthansa ab Frankfurt/Main nach Edinburgh und von Edinburgh nach Frankfurt/Main inkl. Flughafentransfer als Gruppentransfer am 9. Reisetag. Ebenso buchbar sind individuelle Reiseverlängerungen.

Reiseleitung: Anika Köhler
Ihre Leidenschaft fürs Reisen führte Anika Köhler zum Ethnologie-Studium. Mit ihrer Entdeckerlust ist sie die ideale Begleiterin für Ihre erlebnisreiche Radreise inmitten einmaliger Landschaften.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels, der selben Kategorie gebucht werden.
Stirling: Golden Lion Hotel
Argyll: Clachaig Inn
Inverness: Best Western Palace Hotel & Spa
Huntly: The Castle Hotel
Banchory: The Burnett Arms Hotel
Edinburgh: Best Western Plus Bruntsfield Hotel

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln in Küstennähe, zumeist jedoch windgeschützt. Wir nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch Hügel- oder Bergland mit regelmäßigen kleinen Steigungen. Größere Steigungen überbrücken wir mit Transfers.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Irlands Norden - Die schönste Küste
E-Bike-Reise Irland, 8 Tage - 280 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Irland, das ist einzigartige Natur, Whiskey, Austern und keltische Musik - sehr viel Lebensfreude eines Volkes, das bekannt ist für seine tiefen Gefühle, seinen Humor und seine Gastfreundschaft. Erleben Sie unbändige Ausgelassenheit in Dublin und Belfast, wunderschöne Küsten und Strände, traditionsreiche Kneipen, majestätische Berge, traurige Vergangenheit in Derry, Kobolde, die hinter jeder Hecke zu lauern scheinen, atemberaubende "gigantische" Schönheit im County Antrim und Radeln auf spektakulären Küstenwegen. Sanfte grüne Hügel, belebt von den allgegenwärtigen Schafen, begleiten uns auf dem Weg.


Reiseablauf

1. Tag: Ankunft und ein Guinness in Dublin
Gäste mit gebuchtem Anreisepaket landen am Vormittag in Dublin und haben Zeit, die Wikingerstadt "Dubh Linn" zu entdecken. Von unserem wunderschön gelegenen Hotel gehen wir zu Fuß auf eine geführte Entdeckungsreise. Wir erleben eine Stadt voller Historie, das Liberties-Viertel, stilvolle Architektur, die Saint Patrick’s Cathedral, aber auch die Welt- und Hauptstadt eines der liberalsten Völker Europas. Am Abend genießen wir ein traditionelles Pubessen und nutzen die Gelegenheit für einen Plausch bei einem "swift half", einem halben Pint des weltberühmten Guinness Draught.

2. Tag: Rauer Nordwesten ca. 38 km
Per Bus geht es heute in den Küstenort Dungloe im County Donegal. Es ist eine urwüchsige Landschaft, die auf uns wartet. Der Nachmittag beginnt mit sanft rollender Küstenlandschaft, unzähligen kleinen Seen und vom Wetter gezeichneten Findlingen. Bei Annagry verlassen wir die Küste, Berge erscheinen am Horizont, einsame Häuser säumen kleine Straßen und bald ist es nicht mehr weit nach Gweedore am Lough Nacung. Idyllisch gelegen am Clady River bietet das Courthotel neben märchenhaften Blicken auf den Lough irische Gastlichkeit und eine vorzügliche Küche.

3. Tag: Exotische Pflanzen und karge Berge ca. 55 km
Sanft schlängelt sich die romantische Straße durch karge Berglandschaft, links des Weges steigt majestätisch Mount Errigal mit seinem von Quarz glitzernden Gipfel in den Himmel und es geht zum Glenveagh Nationalpark. Der zweitgrößte Nationalpark Irlands umfasst Berge, Schluchten, Wälder und Seen von unwiderstehlicher Schönheit und das Glenveagh-Schloss mit exotischem Garten direkt in seinem Herzen. Nach einer Führung geht es ausgeruht bergab zur Küste nach Downings, einem lebhaften Badeort. Unser Hotel liegt nur zwei Gehminuten vom Strand entfernt und der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Abendessen im Hotel.

4. Tag: Dünen und ein Leuchtturm ca. 52 km
Der Weg zum nördlichsten Ausläufer Irlands und dem aufsehenerregend gelegenen Leuchtturm von Fanad Head ist gefüllt mit atemberaubenden Blicken auf den wilden Atlantik, seine Buchten und Strände. Nach der Leuchtturmbesichtigung und einem stärkenden Picknick in den Dünen geht es per Fähre zur Halbinsel Inishowen. Per Bus gelangen wir zur Ballyliffin Lodge. Nach der Ankunft am Nachmittag in der traditionsreichen, familiengeführten Lodge ist Zeit, die Umgebung zu erkunden. Die verträumte Pollan Bay ist nur wenige Minuten entfernt.

5. Tag: Kartoffelpest und britisches Irland ca. 46 km
Beim Besuch des Doagh Famine Village lernen wir die Geschichte Irlands von der großen Hungersnot um 1840 bis zur Auswanderungswelle kennen. Danach rollen wir durch einen der fruchtbarsten Landstriche Irlands mit kleinen Familienbetrieben, niedrigen Steinmauern, grasgrünen Feldern und dem goldenen Strand von Culdaff. Es ist nicht weit per Bus nach Derry im britischen Teil Nordirlands, bekannt aus jüngster Geschichte als Londonderry. Hier begegnen wir den Werken der Bogside Artists, einer Gruppe von Künstlern mit dem Ziel, mit ihrer "People’s Gallery" die Ereignisse der letzten 50 Jahre zu ehren und einen Bildungsversuch nachfolgender Generationen zu wagen. Abends bummeln wir noch auf der Stadtmauer.

6. Tag: Von Buchen und "gigantischer" Schönheit ca. 59 km
Heute fahren wir mit dem Zug nach Coleraine, dann mit dem Rad auf kleinen Straßen durch ein anderes - britisches - Irland bis nach Ballymoney mit seiner berühmten Allee von Buchen, Drehort der Fernsehserie "Game of Thrones". Der Nachmittag gehört dem grandiosen "Giant’s Causeway," einer einzigartigen vulkanischen Felsformation an der Küste, der Sage nach von Riesen als eine Brücke ins Meer gebaut. Bei der Weiterfahrt machen wir Halt an der Ruine Dunluce Castle, dessen Küche durch den "Gesang eines Geistes" ins Meer gestürzt ist. In Portrush an der Atlantikküste beziehen wir Quartier für den Abend, ideal, um den Hafen oder den Blue Flag Strand zu erkunden.

7. Tag: Küsten und Belfast ca. 30 km
In der Nähe der Rope Bridge, wo ein traumhafter Blick die Abfahrt erleichtert, beginnt unsere beschauliche Tour entlang der Küste. Blicke auf den Atlantik und das nur 25 km entfernte Schottland machen den Weg zu einem unvergesslichen Erlebnis. Vom pittoresken Küstendorf Cushendun bringt uns ein Transfer nach Belfast. Entstanden in der Bronzezeit aus bescheidenen Anfängen an der Mündung des Lagan, ist Belfast heute eine weltoffene Hauptstadt mit viel Charme. Wir entdecken diesen einzigartigen Ort auf einer Führung mit anschließendem Abendessen und einem traditionellen "pub crawl", einer lokalen Kneipentour.

8. Tag: Abreise oder Verlängerung
Heute morgen heißt es Abschied nehmen von der "grünen Insel". Per Transfer gelangen Sie zum Flughafen Dublin, wo die Reise endet. Heimreise oder individuelle Verlängerung. Gäste mit gebuchtem Anreisepaket erreichen Frankfurt um ca. 15:15 Uhr.


Zusatzübernachtung:
in Dublin:pro Person im DZ ab EUR 110,- / EZ-Zuschlag EUR 35,-
in Belfast:pro Person im DZ EUR 80,- / EZ-Zuschlag EUR 60,-

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Das Anreisepaket umfasst: Gruppenflug mit Lufthansa ab Frankfurt/Main nach Dublin und von Dublin nach Frankfurt/Main inkl. Flughafentransfer als Gruppentransfer am 1. Reisetag. Ebenso buchbar sind individuelle Reiseverlängerungen.

Reiseleitung
Christian Bischop ist im Hauptberuf Musiker und Schlagzeuger. Der gebürtige Westfale zeigt Ihnen mit viel Charme und Wissen per Rad die schönsten Regionen Europas - vom Baltikum bis nach Portugal.
Kornel Moravecz studierte Geschichte, Romanistik und Politik und lebt nun in Valencia. Seit seiner Jugend ist er eng mit dem Reisen verbunden. Seine Lebensfreude lässt Kultur, Landschaft und die kulinarische Seite des Landes mit ihm als Reiseleiter zum unvergesslichen Erlebnis werden.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels, der selben Kategorie gebucht werden.
Dublin: Camden Court Hotel
Gaoth Dobhair: Gweedore Court Hotel
Downing : Downing Bay Hotel
Ballyliffin: Ballyliffin Lodge Hotel & Spa
Derry: Maldron Hotel Derry
Portrush: Portrush Atlantic Hotel
Belfast: Ramada Encore Belfast

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln meistens in Küstennähe, nach Möglichkeit auf windgeschützten Strecken. Wir nutzen überwiegend gut befestigte Wege, falls notwendig auch Naturstrecken. Die Stecken führen durch überwiegend hügeliges, teils flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Gärten im Meer - Jersey, Guernsey und Sark
E-Bike-Reise Kanalinseln, 8 Tage - 139 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Ein besonders mildes Klima begünstigt die Kanalinseln und macht sie zu märchenhaften Garteninseln. Hier mischt sich französische Lebensart mit britischer Gastlichkeit. Die Druiden und die Römer liebten die Inseln. Wikinger, Franzosen und Engländer hinterließen ihre Spuren. Alle Einflüsse vermischen sich zu einem zauberhaften Ganzen. Die parkartige Landschaft auf Jersey, Guernsey und Sark wechselt sich auf dieser E-Bike Radreise auf den Kanalinseln ab mit gepflegten Cottagegärten, in denen mannshohe Hortensien prachtvolle Blüten treiben. Kamelien und Drachenbäume gedeihen im Inland. Und an der Küste liegen liebliche Sandstrände und raue Steilküsten in wenigen Metern Abstand zueinander. Ausführlich erkunden wir die Insel Jersey auf verschwiegenen Wegen mit dem E-Bike. Wir erleben die romantische Insel Sark mit der dramatisch in die Landschaft gefügten Brücke La Coupée hinüber nach Little Sark. Wir setzen uns in Guernsey auf die Spur von Victor Hugo. Wir erleben die romantische Insel Sark mit der dramatisch in die Landschaft gefügten Brücke La Coupée hinüber nach Little Sark. Ausführlich erkunden wir die Insel Jersey auf verschwiegenen Wegen. Kommen Sie mit auf eine wirklich außergewöhnliche E-Bike-Reise zu den Gärten im Meer!


Reiseablauf

1. Tag: Anreise nach Jersey
Nach der Ankunft auf Jersey gelangen Sie per Transfer nach St. Helier. Wir beziehen unser schön gelegenes Hotel und unternehmen einen ersten Bummel durch die lebendigen Straßen der Stadt bis zu den Markthallen und zum Strand. Abendessen im Hotel (4 Übernachtungen).

2. Tag: Landschaft mit Geschichte ca. 28 km
Auf unserem Weg ins Inselzentrum erreichen wir nach kurzer Fahrt die älteste Großsteinanlage der Kanalinseln La Hougue Bie. Vor über 5000 Jahren legten Bewohner aus der Jungsteinzeit dieses gewaltige Ganggrab an. Wieder auf den Rädern genießen wir die Fahrt nach Gorey. Der kleine, romantische Hafenort wird von einer Burg bewacht. Nach einem Picknick am Strand treffen wir Clive Jones im Vorgarten der Burganlage. Er lässt uns auf seiner kurzweiligen Führung an seiner Begeisterung für Jersey und die außergewöhnliche Geschichte der Burg teilhaben. Dann radeln wir durch eine harmonische Parklandschaft zurück zum Hotel.

3. Tag: Corbière Lighthouse und die Westküste ca. 35 km
Die Strandpromenade geleitet uns auf wunderbar maritimer Strecke bis zum Hafenort St. Aubin. Hier beginnt eine der schönsten Radstrecken der Insel. Auf einer stillgelegten Bahntrasse rollen wir durch die stille Waldlandschaft zum Corbière-Leuchtturm an der Westspitze. Wir genießen den Ausblick und radeln mit Blick auf das Meer entlang der meist flachen Westküste bis zum nordwestlichen Grosnez Point, wo wir unser Picknick mit Aussicht auf die Küstenlandschaft genießen. Lieblicher geht es in Judith Quérées Cottage Garden zu, einem der schönsten Gärten Jerseys. Judith Quérée führt uns durch den Garten, in dem es sogar ein Bienenhotel mit Telefonbuch gibt. Den Rückweg zu unserem Hotel treten wir per Transfer an.

4. Tag: Küste und Täler ca. 32 km
Das Waterworks Valley weist uns den Weg gen Norden mit herrlichen Blicken auf malerische Bäche und Seen. Dann führt uns unser Weg zur Steilküste. Beeindruckende Aussichtspunkte auf die grandiose Szenerie begleiten uns. Das Devil’s Hole, ein Felsdurchbruch, in dem das Wasser gurgelt, besuchen wir auf einem kleinen Abstecher zu Fuß. Am Nachmittag erreichen wir auf dem Rückweg den Wartime Tunnel. Die unterirdische Befestigungsanlage aus dem Zweiten Weltkrieg beeindruckt mit einer sehenswerten Ausstellung.

5. Tag: Guernsey - St. Peter Port
Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Gegen Mittag besteigen wir die Fähre nach Guernsey. Bei Einfahrt in den Hafen von St. Peter Port bestaunen wir das mächtige Castle Cornet. Wir beziehen unser charmantes, blumenreiches Hotel La Collinette. Dann machen wir uns zu einem geführten Streifzug durch St. Peter Port auf. Auf den Spuren von Guernseys berühmtem Dauergast, Victor Hugo, entdecken wir die Stadt, die mit ihrer uralten Town Church und den malerischen Gassen zu den attraktivsten Hafenstädten Europas gehört (3 Übernachtungen; radelfrei).

6. Tag: Der flache Norden - Küstentour ca. 32 km
Kleine kurvenreiche Wege mit herrlicher Sicht auf das Meer führen uns zur Nordspitze. Das eindrückliche, über 5000 Jahre alte Ganggrab "Le Dehus" ist das interessanteste prähistorische Monument der Kanalinseln und lohnt eine Besichtigung. Eine weite Dünenlandschaft mit verträumten Sandbuchten zwischen felsigen Landzungen beeindruckt uns auf unserem Weg. Wehrhafte Forts wie Fort Doyle versprechen kurzweilige Pausen mit großartigen Blicken über das Meer. Schließlich erreichen wir die wuchtige Vale Church aus dem 12. Jahrhundert, einst ein Ableger des mächtigen Mont-St.-Michel. Durch das leicht gewellte, grüne Inland radeln wir zurück.

7. Tag: Sark und Little Sark ca. 12 km
Morgens setzen wir nach Sark über. Noch immer bestimmt ein Feudalsystem aus dem Mittelalter die Geschicke des Eilands. Der Feudalherr wohnt in einem Anwesen, der Seigneurie, mitten auf der Insel. Sein Garten ist besonders sehenswert und unser erstes Ziel. Dann radeln wir nach Little Sark, einer Halbinsel, die durch eine brückenartige Landenge, La Coupée, mit Sark verbunden ist. Wunderbare Ausblicke auf das Meer und die Küstenlandschaft begleiten uns zurück zum Hafen.

8. Tag: Rückreise
Ein Transfer bringt Gäste mit gebuchtem Anreisepaket zum Flughafen Guernsey.


Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Das Anreisepaket umfasst: Flug mit Eurowings ab Düsseldorf nach Jersey und von Guernsey nach Düsseldorf inkl. Flughafentransfers als Gruppentransfer am 1. und 8. Reisetag. Auf Anfrage.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels, der selben Kategorie gebucht werden.
Guernsey: La Colinette Hotel
Jersey: Pomme d`Or Hotel

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln in Küstennähe, zumeist jedoch windgeschützt. Wir nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Stecken führen durch teils flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Mare Balticum - Litauen & Lettland
Radreise Baltikum, 11 Tage - 247 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Kommen Sie mit auf eine landschaftlich wie kulturell reizvolle, ja aufregende Radreise durch das Baltikum! Mit der Wiedererlangung ihrer Unabhängigkeit und nach ihrem EU-Beitritt sind die vorher beinahe in Vergessenheit geratenen baltischen Staaten wieder in das Blickfeld der europäischen Geschichte gerückt. Neugierig ist man nun, wie es dort aussieht. Lohnt sich eine Radreise ins Baltikum? Unbedingt! Von Kiel aus beginnen wir unsere Radreise und gehen auf große Fahrt quer über die Ostsee nach Klaipeda, dem früheren Memel. Von dort starten wir unsere landschaftlich wie kulturell sehr abwechslungsreiche Radreise durch Litauen und Lettland. Wir besuchen Nationalparks in Livland und Kurland, durchradeln und bewandern die Kurische Nehrung, eine der erstaunlichsten Halbinseln Europas, erkunden das reizvolle, weil naturbelasse­ne Memeldelta und lernen das ländliche Litauen per Rad kennen. Auch der Besuch der alten Hansestadt Riga wird Sie ganz sicher in Erstaunen versetzen. Kommen Sie mit auf eine erstaunliche Entdeckungsreise in das Baltikum!


Reiseablauf

1. Tag: Leinen los!
Gäste mit gebuchtem Anreisepaket treffen sich in Kiel mit dem Reiseleiter um 18:30 Uhr. Sie werden vom Hauptbahnhof abgeholt oder können Ihr Fahrzeug für die Reisedauer am Terminal abstellen. Vor dem Abendessen genießen wir die Ausblicke von Bord auf die Kieler Förde.

2. Tag: Neugier auf Memel
Lange sieht man nur Wasser, bis plötzlich die baltische Küste am Horizont auftaucht. Nach der Ankunft in Klaipeda und dem Transfer zum Hotel besehen wir uns die Altstadt mit ihren kleinen Handwerkergassen und alten Fachwerkhäusern bei einer sachkundigen Führung aus der Nähe.

3. Tag: Kurische Nehrung ca. 55 km
Mit einer kleinen Fähre setzen wir über zur Nordspitze der Kurischen Nehrung und starten unsere Radetappe über das langgestreckte Naturphänomen. Mal sieht man die Ostsee auf der einen, mal das Kurische Haff auf der anderen Seite. Nach dem Picknick in Juodkrante / Schwarzort erzählen uns die Holzskulpturen auf dem Hexenberg ihre Geschichte. Über Pervalka und Preila führt uns dann ein eigens angelegter Radweg in die einstige Künstlerkolonie Nida / Nidden (2 Übernachtungen in einem etwas einfacheren Haus).

4. Tag: Nida und die Hohe Düne ca. 8 km
Heute wird das Rad weitgehend geschont, denn die eindrucksvolle Hohe Düne ("Litauische Sahara") lädt zur Wanderung ein. Zuvor statten wir dem früheren Sommerhaus von Thomas Mann einen Besuch ab und werfen einen lohnenswerten Blick in die Bernsteingalerie. Am Nachmittag ist Zeit zum Baden in der Ostsee oder zum Bummeln durch den Ort.

5. Tag: Vogelparadies Memeldelta ca. 28 km
Am Morgen setzt uns ein Boot mitsamt den Rädern über das Kurische Haff ins Memeldelta über. Auf naturnahen Wegen radeln wir durch die vogelreiche, verträumte Auenlandschaft nach Vente / Windenburg. An der bekannten Vogelwarte lauschen wir einer unterhaltsamen Führung. Nach einer Einkehr bei der Familie des Leuchtturmwärters radeln wir am Haff bis Priekule. Ein Bus bringt uns ins Hotel nahe Siauliai.

6. Tag: Berg der Kreuze & Schloss Rundale ca. 33 km
Am Morgen gelangen wir per Bus bis kurz vor die lettische Grenze. Wir besichtigen den "Berg der Kreuze", ein nationales Heiligtum Litauens. Mit dem Rad nähern wir uns auf einem Feldweg Lettland. Jenseits der Grenze befinden wir uns in Kurland, dessen Herzöge sich in Rundale eine gewaltige Residenz bauen ließen (Führung). Gegen Abend erreichen wir Sigulda, direkt im Gauja-Nationalpark gelegen.

7. Tag: Ordensburgen und Gauja-Nationalpark ca. 42 km
In Sigulda besuchen wir die Ruine der Festung des Schwertritterordens. Per Rad geht es weiter über die Bischofsburg Turaida (Führung) zum Schloss von Birini, wo wir unser Picknick romantisch am See genießen. Radelnd erreichen wir sodann die Küste des Rigaer Meerbusens. Nach einer erholsamen Pause am Strand fahren wir mit der Bahn nach Riga. Zwei Übernachtungen im Hotel Avalon.

8. Tag: Riga - die baltische Metropole
Unser Hotel ist ein modernes Haus im historischen Zentrum der Stadt. Dort werden wir am Morgen von einer Rigaerin abgeholt, die uns durch die Altstadt und das berühmte Rigaer Jugendstilviertel führt. Danach ist ausreichend Zeit, die lettische Metropole ausgiebig auf eigene Faust zu erkunden. Ein stimmungsvolles Altstadt-Restaurant erwartet uns zum Abendessen.

9. Tag: Jurmala & Kemeri-Nationalpark ca. 37 km
Hinter der beeindruckenden Vanšu-Brücke über die Daugava führt uns ein Radweg zum Seebad Jurmala, auch "der Strand Rigas" genannt. Wir nutzen den festeren Teil des Strandes zum Radeln und erreichen am Nachmittag den naturbelassenen Küstenwald von Kemeri. Nach einem Strand-Picknick mit Bademöglichkeit gelangen wir abends per Transfer in unser feines Hotel in der Hafenstadt Liepaja.

10. Tag: Bernsteinküste Nordlitauens ca. 44 km
Am Morgen passieren wir mit dem Bus die Grenze. Ab Sventoji genießen wir eine sehr reizvolle, autofreie Radelstrecke in unmittelbarer Nähe zur Ostsee bis Palanga, einem der beliebtesten Badeorte Litauens. Wir besehen uns den Ort und die berühmte Seebrücke, bevor es entlang der memelländischen Küste über Nemirseta / Nimmersatt zurück nach Klaipeda geht. Am späten Nachmittag heißt es wehmutsvoll Abschied nehmen. Gäste mit gebuchtem Anreisepaket stechen am Abend in See.

11. Tag: Ostsee pur
Die Inseln Bornholm und Rügen im Visier, lassen Gäste mit gebuchtem Anreisepaket die Reise auf See in Ruhe ausklingen und erreichen Kiel um 17:00 Uhr.


Zusatzübernachtung:
in Kiel: pro Person im DZ / EZ auf Anfrage

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Die Anreise erfolgt per Schiff ab / bis Kiel. Das Anreisepaket umfasst: Begleitete Schifffahrt in 2-Bett-Außenkabinen mit Du / WC inkl. aller Mahlzeiten an Bord. Einzelkabinen buchen wir nur auf ausdrücklichen Wunsch (Aufpreis). Für selbstorganisierte Fluganreisen beachten Sie bitte, dass die Reise vor Ort am 2. Tag laut Katalog beginnt und am 10. Tag laut Katalog vor Ort endet.

Reiseleitung
Reda Ignataviciute zog es nach ihrem Studium des Bibliothekswesens in Vilnius zurück ans Meer in ihre Heimatstadt Klaipeda. Viele Jahre arbeitete sie als Deutschlehrerin. Seit 2008 Jahren führt Reda Gäste auf der Kurischen Nehrung und im Memeldelta. Jetzt freut sie sich darauf, Ihnen auf dem Rad das unvergleichliche Baltikum zu zeigen.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels der selben Kategorie gebucht werden.
Klaipeda: Hotel Euterpe
Nida: Hotel Nerija
Siauliai: Gutshof Pakruojis
Sigulda: Hotel Sigulda
Riga: Hotel Avalon
Liepâja, Latvija, Tâlr: Hotel Promenade

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln in Küstennähe, zumeist jedoch windgeschützt. Wir nutzen überwiegend Naturstrecken, selten asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch fast ausschließlich flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Unbekannte Donau - Teil 1 - Ungarn & Serbien
Radreise Donau - Ungarn & Serbien, Donauradweg, 10 Tage - 292 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Eine Radreise an der Donau zieht viele in ihren Bann. Vielleicht sind auch Sie schon am Donauufer auf dem Donauradweg bis Wien oder gar bis Budapest geradelt? Doch was kommt danach? Wir waren neugierig auf die unbekannte Donau, auf den weniger bekannten Abschnitt des Donauradwegs, auf die Lebensader Europas, auf fast 2900 km zwischen Europa und Orient, zwischen ehedem griechisch-byzantinischer und römischer Einflusssphäre! Die Geschichte der Donaumonarchie, das stolze Budapest, die barocke Pracht unvergessener Zugehörigkeit zum k. u. k. Imperium, die Weiten des Balkans, die unberührte Natur entlang des mächtigen Donaustroms, die Schluchten am Donaudurchbruch - all das gilt es auf dieser Radreise zu entdecken. Entlang der Donau radeln wir flach an den Ufern des Flusses, der auch Grenzfluss ist, Kulturen trennt und Hoffnungen eint. Wir laden Sie ein, uns auf dieser unvergleichlich berührenden Radreise entlang des Donauradwegs in den Südosten Europas zu begleiten. Und wenn Sie mögen, schließen Sie die zweite Etappe der Radreise von Sofia bis zum Schwarzen Meer gleich an.


Reiseablauf

1. Tag: Anreise nach Budapest
Am frühen Nachmittag erreichen Gäste mit gebuchtem Anreisepaket Budapest.. Die Stadt besteht aus zwei Teilen. Wir wohnen in Pest nahe dem Donauufer ruhig und zentrumsnah (2 Übernachtungen). Das mittelalterliche Budaer Burgviertel lernen wir auf einem geführten Rundgang kennen.

2. Tag: Donauaufwärts ca. 46 km
Auf Radwegen erschließen wir uns die herrschaftlichen Prachtbauten der Pester Stadtseite, bis zum Donauufer mit dem neugotischen Parlamentsgebäude als Wahrzeichen der Stadt. Wir radeln stadtauswärts auf der ruhigen, grünen Margareteninsel. Szentendre, ein malerischer Künstlerort, lädt zum Bummel ein. Flussaufwärts setzen wir per Donaufähre nach Vác über. Der Marktplatz mit Dom gilt als barockes Gesamtkunstwerk. Zum Abendessen gehen wir ins berühmte Café New York, in einen der schönsten Jugendstilsäle der Stadt.

3. Tag: Donauauen ca. 49 km
Per Bus fahren wir ein Stück in die ungarische Puszta. In Kalocsa hängen feuerrote Paprikazöpfe zur Erntezeit an fast jedem Haus. Die ehrwürdige Bibliothek des erzbischöflichen Palais wird für uns geöffnet. Dann radeln wir flussabwärts. Wir erreichen den naturgeschützten, wildreichen Gemencer Wald und radeln am Waldrand auf einer wunderbar geführten Dammstraße. Übernachtung im ehemals von Donauschwaben besiedelten Baja.

4. Tag: Auf Wiedersehen Ungarn ca. 64 km
Wir radeln durch die ländliche, flache Tiefebene. Am Nachmittag erreichen wir einen kleinen Grenzübergang nach Serbien. Auf serbischer Seite geht es per Bus weiter nach Sombor. Die Stadt überrascht mit einer barocken und klassizistischen Altstadt. Abends sind wir zu Gast in einem urigen Czarda, einem traditionellen Fischrestaurant.

5. Tag: In der serbischen Vojvodina ca. 52 km
Von der Festungsruine Bac radeln wir zur Donau und genießen unser Picknick mit herrlichem Blick auf die Donau. Der Fluss ist von wunderbaren Auwäldern und Wiesen umgeben. Teils auf Naturwegen, genießen wir die unberührte Stille. Per Transfer gelangen wir am Nachmittag nach Novi Sad, dem kulturellen Zentrum der Vojvodina (2 Nächte).

6. Tag: Novi Sad - radelfrei
Charmant präsentiert sich die Stadt auf einer Führung mit einheitlicher k. u. k. Architektur des 18. und 19. Jahrhunderts. Wir genießen den wunderbaren Blick von der imposanten Festung Petrovaradin auf den gewaltigen Strom der Donau. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Abends bringt uns ein Bus nach Sremski Karlovci, am Rande der Weinberge der Hügelkette Fruška Gora / Frankenwald. Wir werden zur Weinprobe und zum anschließenden Abendessen erwartet.

7. Tag: Heiliger Berg und Belgrad ca. 37 km
17 Klöster wurden in der Hügelkette Fruška Gora / Frankenwald gegründet und trugen ihr den Beinamen "Heiliger Berg" ein. Ein orthodoxer Mönch zeigt uns das Kloster Krusedol. Flussabwärts genießen wir unser Picknick im Garten eines Künstlerpaares. Es schnitzt und bemalt Ikonen, die in keinem serbisch-orthodoxen Haushalt fehlen. Bustransfer nach Belgrad, wo wir uns kompetent durch die Stadt führen lassen, die als Schmelztiegel der Kulturen und Tor zwischen Europa und Asien gilt. Im Mündungswinkel von Save und Donau liegt die Festung Kalemegdan, grüne Oase der Stadt. Nach der Besichtigung genießen wir unser Abendessen in einem Restaurant mit Blick auf den Fluss.

8. Tag: Zum Silbersee ca. 45 km
Morgens per Bus nach Stara Palanka. Der Strom ist hier mächtig breit und still wie ein See. Wir genießen die Überfahrt auf einer kleinen Fähre. Eine wunderbare, anfangs leicht hügelige Strecke führt uns, mit einmaligen Blicken auf die Flusslandschaft, zum Eingang der Donauschlucht bei der Festung Golubac, die sich majestätisch hoch über den Fluss erhebt. Übernachtung am Silbersee, einem Altarm der Donau (2 Nächte).

9. Tag: Das eiserne Tor ca. 32 km
Europas größte Flussschlucht liegt vor uns, umgeben von 63.000 ha Nationalpark. Auf atemberaubend schöner, ruhiger Strecke radeln wir durch die Donauschlucht. Uns erwarten die zwei engsten und aufregendsten Teile der Schlucht, der große und der kleine Kessel. Eine Bootsfahrt durch die Schlucht ist ein einmaliger Perspektivwechsel. Auf dem Rückweg per Bus verköstigt uns Käpt’n Misha, ein eigenwilliger Künstler, in seinem wunderbaren Garten mit Köstlichkeiten aus eigener Herstellung.

10. Tag: Abreise
Nach dem Frühstück bringt uns ein Bus zum Flughafen von Belgrad. Hier endet die Reise. Gäste mit gebuchtem Anreisepaket erreichen Frankfurt am Nachmittag.


Zusatzübernachtungen:
in Budapest: pro Person im DZ ab EUR 90,- / EZ-Zuschlag EUR 75,-

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Das Anreisepaket umfasst: Gruppenflug ab / bis Frankfurt mit Lufthansa nach Budapest und zurück ab Belgrad. Der Flughafentransfer am 1. Tag in Budapest ist als Gruppentransfer im Anreisepaket enthalten. Zubringerflüge sowie Zug-zum Flug-Tickets sind auf Anfrage buchbar.

Landpartie-Tipp:
Buchen Sie beide Reiseteile und verbinden Sie die Reise per Flugtransfer Belgrad - Bukarest.

Reiseleitung
Mihajlo Sonnen ist im ehemaligen Jugoslawien geboren, im Ruhrgebiet aufgewachsen und lebt heute im Rheinland. 2006 gab er seinen Ingenieur-Beruf auf, startete eine Yoga-Ausbildung und arbeitet seitdem als Yogalehrer. Ganz entspannt führt der begeisterte Rennrad-Fahrer Sie durch Ungarn und Serbien.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels derselben Kategorie gebucht werden.
Budapest: Mercure Budapest Korona Hotel
Baja: Duna Wellness Hotel
Sombor: Hotel Andric
Novi Sad: Hotel Centar
Belgrad: Kopernikus Hotel Prag
Silver Lake: Hotel Danubia Park

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln im Binnenland und bewegen uns auf windgeschützten Strecken. Wir nutzen überwiegend Naturstrecken, selten asphaltierte Wege. Die Stecken führen durch teils flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Unbekannte Donau - Teil 2 - Balkan & Donaudelta
Radreise Donau - Balkan & Donaudelta, Donauradweg, 8 Tage - 171 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Jenseits der Karpaten betreten wir auf dem zweiten Abschnitt unserer Radreise an der unbekannten Donau und auf dem weitgehend unentdeckten Teil des Donauradwegs eine nahezu andere Welt! Hinter den Schluchten des Balkans beginnt das bulgarische Hügelland, das bis zur Donau reicht. In einem der ältesten Kulturräume des Kontinents führt unsere Radreise uns entlang der Donau und ihres Radwegs, in teils hügeligem Gelände, dem Meer entgegen. Mystische, orthodoxe Klosteranlagen und ländliche Bilder, wie aus längst vergangenen Zeiten, begleiten uns. Unendlich viel gibt es auf auf dieser außergewöhnlichen Radreise am Donauradweg zu entdecken: die kontrastreiche, in neuem Glanz erstrahlende Metropole Bukarest, die Geschichte Bulgariens, des osmanischen Reiches und der Antike, die einzigartige Flusslandschaft des immer mächtiger werdenden Stroms und die Schwarzmeerküste mit ihren Lagunenseen. Als Höhepunkt unserer Radreise entlang der Donau erreichen wir das sagenhafte Donau­delta, die Arche Noah Europas. Wir laden Sie ein, uns auch auf dem zweiten Abschnitt dieser unvergleichlich berührenden Reise in den Südosten Europas zu begleiten und Ihre Radreise entlang des Donauradwegs bis hin zum Schwarzen Meer fortzuführen.


Reiseablauf

1. Tag: Anreise nach Bukarest
Am frühen Nachmittag erreichen Gäste mit gebuchtem Anreisepaket Bukarest, Transfer zum Hotel. Gäste, die die erste und zweite Donaureise hintereinander fahren, erreichen Bukarest bereits am Vormittag. Nach dem Einchecken und der Begrüßung durch den Reiseleiter genießen wir ein Abendessen in einem Restaurant im mittelalterlichen Stadtviertel Lipscani.

2. Tag: Bukarest
Am Morgen starten wir zu einer Entdeckungsreise in die kontrastreiche Hauptstadt Rumäniens. Der neue Glanz der vielen nach der Revolution renovierten Prachtbauten, der schicken internationalen Boutiquen, der Bars und Cafés beeindruckt. Hier finden Weltbürger und Trendsetter ihren Platz. Im Zentrum begegnen uns architektonische Kostbarkeiten des Jugendstils, der Prachtboulevard Calea Victoriei mit seinen schönen Traditionsbauten und das mittelalterliche Lipscaniviertel. Das Parlamentsgebäude, überwältigend in seiner kalten Pracht und Größe, ist Ceau?escus steingewordener Größenwahn. Nach einer Mittagsrast geht es per Bus Richtung Donau. Wir fahren über die Grenze nach Bulgarien und erreichen am späten Nachmittag unser Hotel in Svishtov. Nach dem Abendmenü unternehmen wir einen Bummel durch den kleinen Ort römischer Gründung zum Donauufer.

3. Tag: Donauinseln und Felsenklöster ca. 38 km
Wir besuchen die größte bulgarische Donauinsel Belene: Über 200 Vogelarten sind hier im Naturpark Persin zu Hause. Durch das Vogelparadies radeln wir unserem Mittagspicknick entgegen und gelangen später per Transfer nach Ivanovo. Die an den Hängen eines Kerbtales gelegene Felsenkirche der Jungfrau Maria ist dank ihrer byzantinischen Fresken UNESCO-Welterbe. Nach der Führung geht es heraus aus dem schluchtartigen Tal auf die Hochebene des Naturparks Rusenski Lom bis zum Felsenkloster Basarbovski. Noch beeindruckt vom Rundgang erreichen wir Ruse an der Donau.

4. Tag: Thraker, Römer und verwunschene Wälder ca. 50 km
Bustransfer nach Sveshtari. Das thrakische Grabmal (UNESCO-Welterbe) ist aufgrund seiner Reliefs weltberühmt. Hier starten wir unsere Radtour durch wunderbare Wälder zurück zur Donau. Das Städtchen Tutrakan bietet sich für eine Cafépause und die Besichtigung des historischen Fischerviertels an. Am frühen Abend gelangen wir nach Silistra. Abends bummeln wir zum 2000 Jahre alten römischen Fort Durostorum.

5. Tag: Moltke, Meer und Mosaiken ca. 20 km
Morgens besichtigen wir die nach Plänen des Feldmarschalls Moltke errichtete Festung Abdul Medjid. Der Burgherr persönlich führt uns durch die außergewöhnliche Zwingburg. Dann radeln wir über die rumänische Grenze und auf hügeliger Strecke an der Donau entlang zum Kloster Dervent. Per Bus zum Schwarzen Meer nach Constan?a. Einen Hauch von Orient, weiter Welt und der Melancholie vergangenen Glanzes genießen wir auf einer Stadtführung. Übernachtung im modernen Strandbad Mamaia.

6. Tag: Die Schwarzmeerküste ca. 66 km
Bustransfer nach Histria. Einst ionische, dann römische Stadt, war der Ort ein Zentrum antiker Kultur am Schwarzen Meer. Dann rollen wir an den Lagunenseen der wunderbaren Küstenlandschaft mit weiten Blicken nach Jurilovca am Golovi?a See. Nach einer Cafépause im Fischerhafen fahren wir zur Festung Enisala - ein wunderbarer Aussichtspunkt und eine Gelegenheit, die jahrtausendlange Geschichte der Region zu spüren. Unser kleines Hotel liegt direkt am Donaudelta.

7. Tag: Das Ziel - Donaudelta
Morgens bringt uns ein Schiff auf eine Insel im Donaudelta, von der aus wir in kleinen Barken, kompetent begleitet, durch das einzigartige Wasserlabyrinth des Donaudeltas gleiten. Durch seinen Artenreichtum ist das Delta die Arche Noah Europas. Es beherbergt das weltweit größte, zusammenhängende Schilfrohrgebiet ebenso wie die größte Pelikankolonie Europas und das ausgedehnteste Sumpf- und Feuchtland des Kontinents. Wir erleben eine faszinierende Welt, in der Wasser und Erde untrennbar ineinander übergehen! Nach unserer Erkundungstour steht auf einer der Inseln ein Grillpicknick mit frischem Donaufisch für uns bereit. Dann geht es per Bus zurück zum Hotel, wo wir am Nachmittag eintreffen.

8. Tag: Auf Wiedersehen an der Donau
Morgens geht es per Bus zum Flughafen Bukarest, wo Ihre Reise endet. Gäste mit gebuchtem Anreisepaket erreichen Frankfurt gegen 16:00 Uhr.



Zusatzübernachtung:
in Bukarest:
pro Person im DZ EUR 60,- / EZ-Zuschlag EUR 45,-

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Das Anreisepaket umfasst: Gruppenflug mit Lufthansa Frankfurt-Bukarest und Bukarest-Frankfurt. Der Flughafentransfer am 1. Tag in Bukarest ist als Gruppentransfer im Anreisepaket enthalten. Zubringerflüge sowie Zug-zum-Flug-Tickets sind auf Anfrage buchbar.

Landpartie-Tipp:
Buchen Sie beide Reiseteile und verbinden Sie die Reise per Flugtransfer Belgrad - Bukarest.

Reiseleitung
Marcel Mischke begleitet seit vielen Jahren die Radreisen der Landpartie. Am liebsten ist der studierte Designer, Fotograf und Erich-Kästner-Liebhaber in den Regionen der neuen Bundesländer und in der Hauptstadt unterwegs.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels der selben Kategorie gebucht werden.
Bukarest: Z Executive Boutique Hotel
Svishtov: Hotel Nove
Ruse: Best Western Hotel Bistra & Galina
Silistra: Drustar Hotel
Constanta / Marmaia: Hotel Laki
Baltenii de Sus: Hotel Wels

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln meistens im geschützten Binnenland. Wir nutzen überwiegend Naturstrecken, teils asphaltierte Strecken. Die Strecken führen durch überwiegend flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Südschweden - Sommerparadies im Norden
E-Bike Reise Südschweden, 9 Tage - 338 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Kommen Sie mit auf diese eindrucksvolle E-Bike Reise in Schwedens paradiesischer Natur! Mancher lernt Schweden zunächst aus der Ferne lieben, bevor er sich zum ersten Mal auf einer Radreise den üppig blühenden Blumen und gedeihlich reifenden Beeren im heißen schwedischen Sommer gegenüber stellt. Der kurze, aber intensive Sommer in Schweden mit seinen hellen und warmen Nächten ist geradezu ideal für eine beschauliche Radreise und ist auch der Grund für die allseits spürbare Hochstimmung in dieser Jahreszeit. Unsere Radreise durch Schweden beginnt in Stockholm, der wunderbar an der Schärenküste gelegenen Hauptstadt des Landes. Über den Mälarsee und das Schloss Gripsholm erreichen wir Südschweden mit Landschaften völlig unterschiedlichen Charakters, die alle ihre ganz eigenen Reize haben. Die Radreise führt uns weiter in die unberührten Wälder mit ihren vielen einsamen, glasklaren Seen und Badeplätzen. Wir erahnen, wie es auch weiter oben im Nor­den aussieht. Die felsige Schärenlandschaft der Ostsee mit den zahlreichen Inseln ist gerade um Västervik recht beeindruckend. Wir radeln durch Västergötland, Ursprungsregion der schwedischen Nation, die dem Radreisenden einiges mit seinen alten Herrensitzen und Klosteranlagen, freilich auch mit dem hundert Jahre alten Göta-Kanal und den Ufern des imponierenden Vätternsees bietet.


Reiseablauf

1. Tag: Anreise nach Stockholm
Gäste mit gebuchtem Anreisepaket fliegen mit Lufthansa von Frankfurt nach Stockholm und werden gegen Mittag von ihrem Reiseleiter am Flughafen erwartet. Unser Hotel liegt nahe der Altstadtinsel Gamla stan. Am Nachmittag lassen wir uns kompetent durch Stockholm führen. Die bezaubernde, farbenprächtige Altstadt spiegelt noch heute den Reichtum der Kaufleute und den Einfluss der Hanse wider. Wir lassen uns von der entspannten Atmosphäre der zauberhaft gelegenen Großstadt einfangen.

2. Tag: Schloss Gripsholm ca. 23 km
Im Westen läuft Stockholm in der Inselwelt des Mälarsees aus. Der Tag beginnt mit einer Dampf-Schifffahrt über den Mälarsee nach Mariefred, bekannt durch Kurt Tucholskys einmalige Sommergeschichte "Schloss Gripsholm". Nach der Besichtigung des wuchtigen, am Wasser gelegenen Schlosses radeln wir los. In einer großen Runde erkunden wir das Ufer des Mälaren und gewinnen einen ersten Eindruck von der wunderbaren Natur Schwedens. Übernachtung in Mariefred.

3. Tag: Am alten Göta-Kanal ca. 45 km
Am Morgen haben wir einen Bus­transfer nach Berg. Hier besichtigen wir die Schleusentreppen von Berg am Göta-Kanal, ein bekanntes Motiv vieler Schwedenreisen. Dann fahren wir nach Borensberg, wo der Kanal in den Borensee übergeht. Den See umradelnd gelangen wir nach Motala.

4. Tag: An den Küsten des Vätternsees ca. 60 km
Kurzer Bustransfer nach Vadstena und Besuch der Klosteranlagen der heiligen Birgitta und des Renaissanceschlosses. Der Tag beginnt und endet mit dem atemberaubenden Panorama des lang hingestreckten Vättern, des drittgrößten Binnensees Europas. Unvergleichlich ist er in die schwedische Landschaft eingefügt und unsere Route verläuft lange auf einer Nebenstraße in Ufernähe. Ziel ist das beschauliche Örserum am Örensee.

5. Tag: Smålands Seen ca. 55 km
Morgens starten wir zu einer herrlichen, wenngleich etwas hügeligen Etappe durch die Waldeinsamkeit Smålands. In Aneby steigen wir für ein kurzes Stück um und gelangen per Bustransfer nach Nässjö. Von hier radeln wir auf wunderbar waldreicher Strecke zu unserem romantisch am See gelegenen Hotel in Ullinge (2 Übernachtungen).

Abweichung Termin 1: Übernachtung in Eksjö im zentral gelegenen Hotel direkt am Stora Torget, dem Hauptplatz der Stadt.

6. Tag: Stadt aus Holz ca. 60 km
Vorbei an Seen, über kleine Flüsse und durch dichten Wald ist Hult unser erstes Tagesziel. Im nahe gelegenen Engströmsgården lockt nicht nur unser Picknick. Das Freilichtmuseum gibt uns Einblicke in das Leben auf schwedischen Bauernhöfen in den letzten Jahrhunderten. Auf kleinen Wegen nähern wir uns dann Eksjö. Der Ort ist als besterhaltene schwedische Holzstadt eine städtebauliche Perle, die wir auf einem geführten Rundgang bestaunen, bevor wir zu unserem Hotel zurückradeln.

7. Tag: Der Astrid-Lindgren-Weg ca. 60 km
Nach einem kurzen Bustransfer radeln wir heute ein schönes Stück auf dem Astrid-Lindgren-Weg. Vorbei an zauberhaften Badeseen geht die erfrischende Fahrt über Mariannelund nach Bullerbü. Astrid Lindgren verbrachte hier ihre glückliche Kindheit. Aus ihren Erzählungen ist uns der Ort seltsam vertraut - fast könnten Lisa, Lasse und Bosse um die Ecke eines der kleinen roten Häuschen kommen. Kurz vor unserem Hotel ist dann noch eine Holzkirche aus dem 13. Jahrhundert zu bewundern. Unser idyllisch gelegenes Hotel bei Vimmerby erwartet uns zur guten Nacht.

8. Tag: Zur Küste ca. 35 km
Zunächst lassen wir uns durch Vimmerby führen und besuchen das Astrid-Lindgren-Museum im ehemaligen Wohnhaus der Schriftstellerin. Richtung Meer kündigt die seenreiche, zerklüftete Landschaft bereits die nahe Schärenküste an. Nach unserem Picknick haben wir noch eine herrliche Radetappe zur Küstenstadt Västervik vor uns, die wir am späten Nachmittag nach einem Transfer erreichen.

9. Tag: Västervik und Abreise
Am Morgen bringt uns ein Bus zum Flughafen Stockholm Arlanda, wo unsere Reise endet. Der Rückflug für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket nach Deutschland startet am Mittag.


Zusatzübernachtung:
in Stockholm: auf Anfrage

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Das Anreisepaket umfasst: Gruppenflug mit Lufthansa ab Frankfurt/Main nach Stockholm und von Stockholm nach Frankfurt/Main inkl. Flughafentransfer als Gruppentransfer am 1. Reisetag. Ebenso buchbar sind individuelle Reiseverlängerungen.

Reiseleitung
Andrea Kraske arbeitet als Geografin, wenn sie nicht mit Ihnen radelt. In Deutschland treffen Sie sie vor allem
am Meer. Den herben Charme der Küste und der Inselwelten entdecken Sie mit ihr auf Ihrer Landpartie.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels der selben Kategorie gebucht werden.
Stockholm: Scandic Hotel Gamla Stan
Mariefred: Gripsholms Värdhus
Motala: Best Western Hotel Motala
Gränna: Hotel Smalandsgarden
Eksjö: Hotel Ullinge
Vimmerby: Fredensborgs Herrgård
Västervik: Västerviks Stadshotell

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln in Küstennähe, zumeist jedoch windgeschützt. Wir nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Stecken führen durch überwiegend hügeliges, teils flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Südseezauber in Dänemark - Flensburg - Kopenhagen
Radreise Dänemark, 8 Tage - 255 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

"Unsere Südsee" nennen die Dänen liebevoll das zauberhafte Gemisch aus endlosen Sandstränden, blitzend weißen Kreide­felsen, unzähligen Inseln und kleinen Häfen mit bunten Häusern. Wie weiße Tupfer sprenkeln die Segelboote das glitzernde Wasser. Tief eingeschnittene Fjorde vor der Kulisse rauschender Wälder laden zu Entdeckungsfahrten ein. Wo sich das Land im Meer verliert und über 500 Inseln und Inselchen eine Landschaft wie aus den Geschichten unserer Kindertage schaffen, sind wir mit unseren Rädern von Flensburg nach Kopenhagen über elf dänische Inseln unterwegs. Immer umgibt uns wunderbare Weite, hoher Himmel und maritimes Flair. Wir machen uns auf den Weg zu den imposanten Kreideklippen von Møn, beschauen uns die alte Königsstadt Roskilde und besuchen schließlich die kleine Meerjungfrau in Kopenhagen.


Reiseablauf

1. Tag: Anreise nach Flensburg
Am Nachmittag um 15:00 Uhr treffen wir uns am Bahnhof in Flensburg. Über 600 Jahre gehörte die Handelsstadt zum Königreich Dänemark. Auf einem geführten Rundgang entdecken wir die Altstadt, die sich parallel zum Hafen erstreckt und von der Zeit erzählt, als Flensburg mit dem Ostindienhandel reich wurde.

2. Tag: Als, &Aelig;rø und Fyn ca. 48 km
Gleich drei Inseln stehen heute auf unserem Programm. Ein Bustransfer bringt uns nach Sønderborg. Wir beschauen uns das Schloss. Die wuchtige Zwingburg liegt direkt am Hafen. Sodann radeln wir hinaus in die Parklandschaft der Insel Als. Ab Fynshav bringt uns eine Fähre über den Kleinen Belt nach &Aelig;rø. Das Eiland zeigt sich mit einsamen Wegen, kleinen Gehöften, Windmühlen und schönen Stränden besonders idyllisch. Wir radeln nach &Aelig;røskøbing. Wohl kein Ort prägte das romantische Bild Dänemarks so, wie die Inselhauptstadt. Verwinkelte Gassen, bunte Fachwerkhäuschen, meterhohe Stockrosen, der Marktplatz mit alten Wasserpumpen... Eine nachmittägliche Schifffahrt durch die Dänische Südsee führt uns nach Svendborg. Beim Abendspaziergang genießen wir die quirlige Atmosphäre am Wasser.

3. Tag: Inselhøpping: Fünen, Tåsinge, Siø, Langeland und Lolland ca. 52 km
Über die Svendborgsund-Brücke geht es nach Tåsinge. Malerisch am Ostufer der kleinen Insel liegt Valdemars Slot, einer der schönsten spätbarocken Prachtbauten Dänemarks. Nach einer geführten Schlossbesichtigung fahren wir weiter über die Insel Siø nachLangeland zu einem Picknick am Strand. Die leicht hügelige Parklandschaft Langelands begleitet uns zum roten Schloss von Trane-kær. Wir bummeln im Schlosspark und radeln dann meernah nach Spodsbjerg. Eine Fähre bringt uns über den Langeland Belt zur Insel Lolland. Unser persönlich geführtes Hotel liegt in Nakskov.

4. Tag: Die Inseln Falster, Bogø und Møn ca. 53 km
Per Bustransfer gelangen wir zum Gutshof Korselitse auf der Insel Falster. Wir durchstreifen den schönen Park des Gutshauses, bevor wir auf die Räder steigen. Die gemütliche Fahrt auf einsamen Wegen führt uns quer über Falster nach Stubbekøbing. Verschwenderisch blühen Malven und Stockrosen vor verträumten Bauernhäusern. Nach unserem Picknick am Hafen setzen wir mit einer kleinen Fähre zur Insel Bogø über, die wir nach kurzer Fahrt Richtung Møn verlassen. An der Kirche von Fanefjord, wunderschön am Wasser gelegen, pausieren wir und bestaunen die farbenfrohen Fresken aus dem Mittelalter. Über die Insel Møn geht es nach Stege (2 Übernachtungen).

5. Tag: Kreidefelsen von Møn ca. 43 km
Durch die sanft gewellte Landschaft radeln wir nach Keldbylille. Auf dem alten Hof aus dem Jahre 1800 scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Melkstube, Waschküche, Hühnerhaus, Torfraum und Maschinenhaus veranschaulichen das Leben der Bauern aus dieser Zeit. Nach einem Picknick bei Møns Klint geht es zu den berühmten Kreidefelsen. Der Blick reicht weit über die Ostsee. Noch beeindruckt vom Naturschauspiel radeln wir auf ruhigen Wegen zum Schloss Liselund, dem kleinsten Schloss Dänemarks. Wir genießen den romantisch in den Buchenwald hineinkomponierten Englischen Garten auf einem Rundgang. Dann rollen wir zurück zu unserem Hotel.

6. Tag: Sjælland ca. 46 km
Morgens fahren wir zum Schlosspark von Marienborg. Die imposante Brücke von Kalvehave bringt uns über den Ulvsund nach Sjælland. Verträumte Wege geleiten uns nach Sandvig und weiter durch eine hügelige, dänische Bilderbuchlandschaft nach Præstø. Per Bustransfer gelangen wir nach Roskilde am verwinkelten Roskilde-Fjord, wo wir den berühmten, wuchtigen Dom (UNESCO-Welterbe) bei einer kompetenten Führung bestaunen und die wunderbare Szenerie des Meeres genießen.

7. Tag: Königliches Kopenhagen ca. 13 km
Die Bahn bringt uns mitten hinein in die dänische Hauptstadt. Kopenhagen hat viele Gesichter - und alle lächeln! Die Paläste und Stadtinseln, das bunte Christiania, der königliche Garten und Schloss Rosenborg, eine charmante Altstadt, Plätze mit südländischem Flair und natürlich die kleine Meerjungfrau - die Stadt erobert die Herzen der Besucher im Sturm. Kopenhagen ist zudem eine der radfahrerfreundlichsten Städte Europas. Nach einer Stadtführung per Rad checken wir im Hotel ein.

8. Tag: Abreise oder Verlängerung
Nach dem Frühstück erfolgt der Taxitransfer zum Bahnhof oder Sie verlängern Ihren Aufenthalt individuell. Rückfahrten per Zug sind ab 9:00 Uhr möglich.


Zusatzübernachtung:
in Kopenhagen:
pro Person im DZ ab EUR 85,- / EZ-Zuschlag EUR 70,-
in Flensburg:
pro Person im DZ / EZ auf Anfrage

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Das Anreisepaket umfasst: Bahnreise 2. Kl. ab Ihrem Heimatbahnhof im DB-Netz nach Flensburg und ab Kopenhagen via Hamburg inkl. Sitzplatzreservierung, Kopenhagen-Hamburg am 8. Reisetag und zurück zu Ihrem Heimatbahnhof. Die Inlandszüge im DB-Streckennetz sind frei wählbar und ohne Platzreservierung.

Reiseleitung
Bettina Klein arbeitet als freie Lektorin und lebte einige Zeit in Südfrankreich. Seit über 10 Jahren führt sie Gäste per Rad durch das Sonnenland Frankreichs, die Provence. Faszinierendes weiß sie über die Geschichte und Kultur Südfrankreichs zu erzählen.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels derselben Kategorie gebucht werden.
Flensburg: Ramada Hotel Flensburg
Svendborg: Hotel Svendborg
Nakskov: Hotel Skovridergaarden
Stege: Præstekilde Hotel
Roskilde: Hotel Comwell Roskilde
Kopenhagen: Best Western Hotel Hebron

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln in Küstennähe mit gelegentlich stärkeren Winden. Wir nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Stecken führen durch teils flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Bornholm - Perle der Ostsee
Geführte Radreise Bornholm, 7 Tage - 218 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Sonnenverwöhnt wie keine andere Ostseeinsel, strahlt Bornholm eine Ruhe und Harmonie aus, die wir sonst selten finden auf der Welt. Die Gelassenheit und sprichwörtliche Gastfreundschaft der Bornholmer sorgt in den kleinen Orten mit ihren farbenprächtigen, winzigen Fachwerkhäusern für ein fast mediterranes Flair. Sogar Feigenbäume schmücken manch sonnige Ecke. Kunstwerken gleich, rühren liebevoll gestaltete Gärten und Fenster die romantische Seele. Gesegnet ist Bornholm zudem mit einer üppigen Natur auf kleinem Raum. Im sanft gewellten, grünen Binnenland stehen urwaldartig anmutende Wälder. Spalttäler warten auf Entdecker und die feinsten Sandstrände der ganzen Ostsee locken jeden Tag zu vergnüglichen Badefreuden. Die vier geheimnisvollen Bornholmer Rundkirchen laden ebenso zu interessanten Stopps ein wie die vielen Kunstwerkstätten und die wuchtige Festungsruine Hammershus. Vom Meer geprägt ist auch die Bornholmer Küche. Der knusprige Bornholmer, ein frisch geräucherter Hering, ist eines der kulinarischen Wahrzeichen der Insel. Kommen Sie mit und entdecken Sie auf dieser Radreise Bornholm, ein dänisches Märchenland.


Reiseablauf

1. Tag: Anreise und Spaziergang durch Rønne
Wir treffen uns um 11:00 Uhr vor dem Bahnhofsgebäude in Sassnitz. Drei Stunden dauert die erfrischende Schifffahrt bis zum Hafen von Rønne. Eine Bornholmerin macht uns während einer Stadtführung mit der sehenswerten Altstadt der Inselhauptstadt Rønne vertraut. Wir bummeln durch die verwinkelten Gassen bis hin zur stolzen Pfarrkirche St. Nicolai, die den Hafen dominiert. Dann beziehen wir unser strandnahes Hotel in Rønne (3 Übernachtungen).

2. Tag: Die Südküste ca. 38 km
Wir radeln nach Nylars. Hier finden wir Bornholms Rundkirche mit der reinsten Form und den ältesten Kalkmalereien der Insel. Aakirkeby, die einstige Hauptstadt, und Pedersker mit seiner romanischen Kirche lohnen eine Pause. Bei Boderne erreichen wir die Südküste und einen schönen Sandstrand, eingebettet in die Dünen und die Heidelandschaft des Südens. Mit vielen Bademöglichkeiten fahren wir am Meeressaum bis Arnager. Wir beschauen uns das steinzeitliche Ganggrab, bevor uns der Weg zurück nach Rønne führt.

3. Tag: Rundkirchen, Steilküsten und die Festung ca. 56 km
Per Rad geht es über die Inselorte Nyker, Olsker und die Schlossheide zur großen Festungsruine Hammershus im Norden der Insel. Die Burg thront an der Steilküste über dem Meer. Nachmittags streifen wir die Nordküste und gelangen zu den beeindruckenden Felsen von Jons Kapel, der spektakulärsten Klippenpartie Bornholms. Ein Spaziergang über dem brausenden Meer und die 100 Stufen hinunter an den Strand sind ein Erlebnis besonderer Art.

4. Tag: Spalttäler und Paradieshügel ca. 48 km
Hotelwechsel - wir radeln zunächst nach Vestermarie und von dort in den Wald von Almindingen. Auf einem ausführlichen Spaziergang wandern wir durch das Ekkodalen - mit seinen mächtigen Felswänden und dem üppigen Bewuchs das schönste Spalttal der Insel. Für seinen Artenreichtum ist der Moorsee Bastemose über die Grenzen hinaus bekannt. Den Ausblick vom Vogelbeobachtungsturm werden wir besonders genießen. Am Nachmittag fahren wir über die Paradieshügel nach Svaneke, ein dänisches Kleinod mit schmuckem Hafen. Unser angenehmes Hotel, der ehemalige Kaufmannshof Siemsens Gaard, liegt idyllisch direkt am kleinen Hafen und beherbergt uns für die nächsten drei Nächte.

5. Tag: Die schönsten Strände ca. 36 km
Ein Tag wie aus dem Bilderbuch erwartet uns. Heute geht es an der Ostsee entlang zu den breiten, feinkörnigen Sandstränden im Süden der Insel nach Dueodde. Es ist Zeit für ein Strand- und Badeerlebnis mit Muße. Auf dem Weg lockt die Schokoladenmanufaktur in Snogebæk mit allerlei Köstlichkeiten. Am Nachmittag bietet sich ein Stopp bei einer Windmühle mit Granitschleiferei an.

6. Tag: Gudhjem und die Helligdom-Klippen ca. 40 km
Durch seine einzigartige Lage gilt Gudhjem als schönster Ort Bornholms. Die bunten Häuser ziehen sich terrassenförmig den Hang hinauf. Das mediterrane Flair des Ortes hat zu allen Zeiten Künstler wie den berühmten Maler Oluf Høst angezogen. Wir genießen die Atmosphäre von Gudhjem bei einer ausgedehnten Pause am kleinen Fischereihafen mit Räucherei. Dann radeln wir weiter zu den Helligdom-Klippen. Das Getöse des Meeres in den engen Spalten der Klippen lassen wir hinter uns. Auf einsamen Wegen radeln wir zur durchschnl.sterlarskirke. Sie ist die mächtigste der vier Bornholmer Rundkirchen. Sieben äußere Stützpfeiler geben dem imponierenden Bauwerk Halt.

7. Tag: Rückreise
Am Morgen findet der Transfer nach Rønne zum Fährhafen statt. Gemeinsam fahren wir per Schiff und Transfer zum Bahnhof Sassnitz, wo wir uns um 11:45 Uhr verabschieden.


Zusatzübernachtung:

in Sassnitz:
pro Person im DZ ab EUR 60,- / EZ-Zuschlag EUR 15,-

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Im Reisepreis enthalten ist die gemeinsame Fährfahrt von Sassnitz nach Bornholm und zurück. Eine Bahnfahrt nach und von Sassnitz buchen wir gerne für Sie. Aufgrund der frühen Fährfahrt ist der Reisebeginn 11:00 Uhr. Für Gäste mit längerer Anreise ist eine Vorübernachtung in Sassnitz zu empfehlen, die wir gerne für Sie buchen.

Reiseleitung
Andrea Kraske arbeitet als Geografin, wenn sie nicht mit Ihnen radelt. In Deutschland treffen Sie sie vor allem
am Meer. Den herben Charme der Küste und der Inselwelten entdecken Sie mit ihr auf Ihrer Landpartie.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels der selben Kategorie gebucht werden.
Svaneke: Hotel Siemsens Gaard
Der Kaufmannshof aus dem Jahre 1650 liegt unmittelbar am kleinen Hafen von Svaneke. Die besondere Lage, die sehr persönliche Atmosphäre und das schöne Anwesen machen den Siemsensgaard zu einem der charmantesten Hotels auf Bornholm. Auf der großen Terrasse mit Blick auf den Hafen lässt sich die vortreffliche, maritime Küche besonders gut genießen.
Rønne: Green Solution House

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln in Küstennähe, zumeist jedoch windgeschützt. Wir nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Stecken führen durch teils flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Auf Fietsen in Flandern
Radreise Flandern in Belgien, 7 Tage - 245 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Die Grafschaft Flandern ist in Europa einzigartig. In kaum einer anderen Region finden sich auf so engem Raum prächtige alte Handelsstädte und bedeutende Kunstschätze, eingebettet in eine liebliche, fruchtbare Marschlandschaft. Rubens, Breughel, van Dyck und viele andere hinterließen hier ihre weltberühmten Werke. Wir besuchen Antwerpen mit seinen Stadtpalästen der Hochrenaissance. Wir bummeln durch die Kaiserstadt Gent, Tuchmacherme­tropole mit Flair und Heimat des Genter Altars. Weiter im Westen erwartet uns das romantische Brügge. Mit dem Großen Markt, der Tuchhalle, der Kathedrale, dem Beginenhof und einem geschlossenen mittelalterlichen Stadtkern gilt Brügge vielen als schönste Stadt Europas. Zwischen all diesen Handelsstädten mit Weltruhm finden wir eine ruhige grüne Landschaft, von Kanälen und Flüssen durchzogen. Gemeinsam entdecken wir die stillen Orte der Beginenhöfe und genießen die lichte Küste Flan­derns mit Seebädern und Strandleben. Den Gaumen erfreut eine hervorragende, maritim geprägte Küche. Auch die berühmten Pralinen werden wir kosten. So erwartet uns Flandern mit einem Gesamtgenuss aus Kunst, Kultur, Landschaft und kulinarischen Freuden!


Reiseablauf

1. Tag: Antwerpen
Am Nachmittag treffen wir uns am Bahnhof von Antwerpen. Ein Dreiklang aus Hafen, Diamanten und Mode bestimmt den Puls der Stadt. Bei einem geführten Spaziergang lernen wir die zauberhafte Altstadt kennen. Wir bummeln vorbei an den Prachtbauten der Hochrenaissance, den Gildehäusern am Grote Markt hin zur Onze-Lieve-Vrouwe-Kathedrale. Sie beherbergt ein ganz besonderes Kunstwerk, die Kreuzaufrichtung von Peter Paul Rubens, dem großen Sohn der Stadt. Zum Abendessen werden wir in einem Restaurant in der Altstadt erwartet. Übernachtung in unserem zentral gelegenen Hotel Les Nuits.

2. Tag: Grachten und Beginen ca. 43 km
An Kanälen entlang radeln wir nach Lier. Hier finden wir einen der ältesten und größten Beginenhöfe Flanderns. Wir werden kompetent durch die Anlage geführt. Wieder auf dem Rad, begleitet uns das Flüsschen Nete bis nach Mechelen, der ehemaligen Burgunderresidenz und dem Zentrum des berühmten flämischen Glockenspiels. Auf einem abendlichen Bummel machen wir uns mit dem schönen Stadtbild vertraut. Die mächtige St.-Romuald-Kathedrale mit dem eigenwilligen Glockenturm ist dabei ein besonderer Anblick. Unser Hotel Martin’s Patershof liegt mitten im historischen Zentrum. Das sehr modern gestaltete und komfortable 4-Sterne-Haus ist in den Mauern einer Franziskanerkirche aus dem 19. Jahrhundert untergebracht.

3. Tag: Tuchmacher und Studenten ca. 55 km
Wir folgen den Kanälen zur Schelde und weiter bis zur Fähre St. Amands. Ein Fährmann bringt uns ans andere Scheldeufer. Unsere Fahrt führt durch eine gemütliche Landschaft nach Dendermonde. Ein Zug bringt uns nach Gent - einst Kaiserstadt und Tuchmachermetropole. Das mittelalterliche Flair der prachtvollen Patrizierhäuser und modernes Leben mit vielen Studenten verbinden sich in Gent zu einer besonderen Atmosphäre. Unser Hotel liegt direkt gegenüber der Burg Graven­steen im Zentrum der Stadt (2 Übernachtungen). Zum Abendessen erwartet uns ein Restaurant im historischen Zentrum.

4. Tag: Leieniederung ca. 40 km
Morgens erkunden wir auf einem geführten Stadtrundgang Gent und besuchen die Kathedrale St. Bavo mit dem weltberühmten Genter Altar, dem bedeutendsten Kunstwerk Flanderns. Beeindruckt von dem farbenfrohen Altar mit seinen kraftvollen Bildern starten wir unsere Radtour durch die idyllische Leieniederung und die Künstlervororte zum Schloss Ooidonk. Der Prachtbau gilt als eines der schönsten Schlösser Flanderns. Nach unserem gemütlichen Picknick vis-à-vis vom Schloss radeln wir zurück nach Gent. Hier werden wir zum Abendessen in einer kleinen Brasserie erwartet.

5. Tag: Brügge ca. 47 km
Am Oostende-Kanal radeln wir zunächst bis Brügge, dem Kleinod Flanderns (UNESCO-Weltkulturerbe). Auf den unzähligen Grachten und Kanälen Brügges unternehmen wir eine romantische Bootstour durch die mittelalterliche Altstadt. Unser Hotel liegt in ruhiger Lage am Rande der Altstadt (2 Übernachtungen). Am Abend gehen wir zum Essen aus.

6. Tag: Küste und Polderland ca. 60 km
Eine herrliche Etappe zur Küste. In Damme erinnern wir uns an die vergnüglichen Streiche Till Eulenspiegels, des bekanntesten Sohnes der Stadt. Begleitet von den Schreien der Möwen und dem Rauschen des Meeres radeln wir am Strand zum Naturschutzgebiet Het Zwin. Mit seinen ausgedehnten Salzwiesen und Feuchtgebieten ist Het Zwin das größte Schutzgebiet für Seevögel in Belgien. Über den kleinen historischen Hafenort Sluis und durch das sattgrüne Polderland fahren wir zurück nach Brügge.

7. Tag: Schokoladenmuseum und Rückreise
Flamen sind Genießer. Wir auch! Wir versüßen uns den Abschied und ergründen die Geheimnisse der verführerischen belgischen Pralinen bei einem Besuch des Schokoladenmuseums. Eine Kostprobe ist vorgesehen. Die Reise endet am späten Vormittag am Bahnhof von Brügge. Per Bahn erreichen Sie Köln in ca. 3,5 Stunden.


Zusatzübernachtung:
in Antwerpen:
pro Person im DZ EUR 75,- / EZ-Zuschlag EUR 65,-
in Brügge:
pro Person im DZ ab EUR 85,- / EZ-Zuschlag EUR 65,-

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Das Anreisepaket umfasst: Bahnfahrt 2. Kl. ab /bis Ihrem Heimatbahnhof via Köln. Ab / bis Köln mit Platzreservierung in den belgischen Zügen. Zusatznächte buchen wir gerne für Sie.

Reiseleitung
Kornel Moravecz studierte Geschichte, Romanistik und Politik und lebt nun in Valencia. Seit seiner Jugend ist er eng mit dem Reisen verbunden. Seine Lebensfreude lässt Kultur, Landschaft und die kulinarische Seite des Landes mit ihm als Reiseleiter zum unvergesslichen Erlebnis werden.
Armin Padberg hat Geschichte und Kommunikation studiert. Mit Charme und Humor führt er Sie auf Rad- Wander- und Silvesterreisen durch Deutschland und Europa.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels der selben Kategorie gebucht werden.
Antwerpen: Hotel Les Nuits
Mechelen: Martins Patershof Hotel
Gent: Hotel Gravensteen
Brügge: NH Hotel Brugge

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln in Küstennähe, zumeist jedoch windgeschützt. Wir nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch fast ausschließlich flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Das alte Holland - An Grachten und Kanälen
Radreise Holland, 7 Tage - 264 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Holland ist ein kleines Paradies für Radfahrer. Flach und grün ist es, mit einer abwechslungsreichen Landschaft aus Kanälen, kleinen Wäldern, Poldern, Seen und wunderbaren Stränden. Seit Jahrhunderten lebt dieses Land vom Wasser und vom Meer. Die Kanäle, Grachten und Flüsse sind von alters her die Lebensadern Hollands. Hausboote mit bunten Blumenkästen bevölkern diese einzigartigen Wasserwege und sorgen für eine romantische Szenerie. Die reiche Geschichte Hollands ist bis heute allenthalben sichtbar. Windmühlen weisen uns auf dieser Radreise den Weg durchs Land und die weiten Strände und Dünen der holländischen Nordseeküste laden uns zu erfrischenden Badestopps ein. Wie Perlen an einer besonders schönen Kette sind die reichen Handelsstädte und alten Hansehäfen an der Küste aufgereiht. Dazwischen finden sich ehrwürdige Universitäten, kleine Fischerdörfer und trutzige Festungen. Kommen Sie mit auf eine beeindruckende Radreise zur reichen Kultur Hollands und vielfältigen, oft ursprünglichen Natur unseres westlichen Nachbarn.


Reiseablauf

1. Tag: Amsterdam und Waterland ca. 19 km
Wir treffen uns mittags in Amsterdam am Bahnhof. Dann schauen wir uns Amsterdam an. Die Stadt ist redselig wie ein offenes Bilderbuch. Die Giebelhäuser, die kleinen grünen Gassen, Hausboote und die unendlich vielen Grachten erzählen uns ihre Geschichten. Am frühen Nachmittag verlassen wir Amsterdam per Fähre nach Buiksloot. Der nördliche Stadtteil Amsterdams hat fast dörflichen Charakter. Hier beginnt die Radtour durch die Provinz Waterland, flach wie ein Pfannkuchen und von Kanälen durchzogen. Über Nieuwendam und Zunderdorp radeln wir bis ins 1000-jährige Monnickendam. Unser Hotel liegt im nahen Volendam.

2. Tag: Hollands reicher Norden ca. 52 km
Wir radeln zur Nordsee. Durch das Naherholungsgebiet Het Twiske führt der Radweg zum sehenswerten Freilichtmuseum Zaanse Schans. Wir staunen über ein altholländisches Dorf, eine Käserei, eine Werft und eine Holzschuhwerkstatt. Auch ein Bäckereimuseum, das Zaanse Uhrenmuseum und die weltweit einzige Farbmühle gibt es hier zu entdecken. Noch vor 300 Jahren war die ganze Region ein einziges Moor mit großen Seen. Der Alkmaardermeer, unser nächster Stopp, ist ein Zeuge aus dieser Zeit. Unzählige Windmühlen haben das Land über Jahrhunderte trockengelegt. Die Mühlen weisen uns den Weg durch die beschauliche Polderlandschaft nach Egmond aan Zee. Der Ort liegt inmitten einer Dünenlandschaft direkt am Meer.

3. Tag: Dünenlandschaft ca. 53 km
Wir radeln gen Süden und fahren durch die Dünen nach Castricum. Ein kurzes Stück weiter bringt uns eine Fähre über den Nordseekanal. Unser Ziel ist der Nationalpark Zuid-Kennemerland. Die ursprüngliche, unendlich scheinende Dünenlandschaft beherbergt so manche Überraschung. Mit etwas Glück können wir Wisente und wild lebende schottische Hochlandrinder beobachten. Ein Badestopp ist eine willkommene Pause. Nach einem kurzen Transfer per Bahn radeln wir an der Nordseeküste nach Leiden. Abends unternehmen wir einen gemütlichen Bummel durch die älteste Universitätsstadt der Niederlande.

4. Tag: Delfter Blau ca. 40 km
Stadtführung durch Leiden am Morgen. Auf den Spuren Rembrandts begeistern wir uns für das schöne alte Stadtbild. Dann radeln wir am Kanal entlang nach Süden. Kanäle, Seen und kleine Parks begleiten uns nach Leidschendam und weiter nach Delft. Delft ist als Residenz von Wilhem von Oranien Wiege und Ursprung der Niederlande. Das historische Stadtbild ist geprägt von Brabanter Gotik und verspielten Patrizierhäusern aus der Zeit der Renaissance, die sich uns am Großen Markt präsentieren. Das Porzellan und die Fayencen aus Delft sind weltberühmt. Bei einer Besichtigung der Porzellanmanufaktur bekommen wir kompetent erklärt, wie dieses "Weiße Gold" gefertigt wird.

5. Tag: Windmühlenland ca. 55 km
Wir radeln zum Schiffsanleger in Rotterdam. Ein Wasserbus durchquert mit uns Rotterdam und den größten Hafen Europas bis nach Kinderdijk. Dann geht es hinein in das Delta von Rhein und Maas. Seit Jahrhunderten versucht man, das Wasser mit Windmühlen aus den Kanälen zu pumpen und das Land trockenzulegen. Die 19 Windmühlen von Kinderdijk (UNESCO-Weltkulturerbe) sind das beeindruckendste Ensemble dieser Art in den Niederlanden. Im Spalier und mit einer Flügelspannweite von bis zu 28 Metern schützen sie das Land vor dem Volllaufen. Am Abend erreichen wir Dordrecht. Die älteste Stadt Hollands strahlt noch immer den wohlhabenden Glanz der alten Tage aus.

6. Tag: Rheindelta ca. 45 km
Am Morgen entdecken wir bei einem Stadtbummel Dordrecht. Dann radeln wir weiter nach Osten. Im Mündungsdelta von Maas und Rhein hat sich ein einmaliger Naturraum erhalten. Land und Wasser sind kaum voneinander zu unterscheiden. Der Nationalpark De Biesbosch ist mit seinen Fließen, Inseln, Altarmen und Schilfflächen ein Naturparadies für Vögel und an manchen Stellen ein undurchdringliches Sumpfgebiet. Wir überqueren das Holländische Tief und radeln nun in Nordbrabant über den kleinen Ort Hooge Zwaluwe nach Breda. Ein abendlicher Bummel durch die wunderschöne Altstadt bis zur beeindruckenden Liebfrauenkirche gibt uns einen ersten Eindruck dieser einst reichen Handelsstadt.

7. Tag: Auf Wiedersehen in Holland
Morgens werden wir kompetent durch Breda geführt. Dann heißt es Abschied nehmen. Die Reise endet gegen Mittag in Breda.


Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Das Anreisepaket umfasst: Bahnfahrt 2. Kl. ab /bis Ihrem Heimatbahnhof nach Amsterdam und ab Breda bei freier Zugwahl ohne Thalys. Auch individuelle Reiseverlängerungen buchen wir gerne für Sie.

Reiseleitung
Rainer Stephan ist privat und beruflich in der ostwestfälischen Doppelstadt Rheda-Wiedenbrück zu Hause. Der gelernte Tageszeitungsjournalist hat viele Jahre ein regionales Pressebüro geleitet und als Wirtschaftsredakteur gearbeitet. Reisen und Aktivurlaube mit dem Fahrrad, dem Kanu oder zu Fuß sind seine große Leidenschaft. Ihr will er sich zum Ende seines Berufslebens noch mehr als bisher widmen. Völkerverständigung, das Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen und die internationale Küche sind die bevorzugten Themen des überzeugten Europäers mit ostdeutschen Wurzeln.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels, der selben Kategorie gebucht werden.
Volendam: Hotel van der Valk Volendam
Egmond aan Zee: Strandhotel Golfzang
Leiden: Hotel Nieuw Minerva
Delft: Hotel Johannes Vermeer
Dordrecht: Van der Valk Hotel Dordrecht
Breda: Apollo Hotel Breda City Centre

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln in Küstennähe mit gelegentlich stärkeren Winden. Wir nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch fast ausschließlich flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Schimmelreiter - Nordfriesische Inseln
Radreise Nordfriesland Inseln, 7 Tage - 218 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Mannigfaltig sind die Reize auf dieser Radreise zu den Inseln Nordfrieslands: Sylt, selbsternannte Königin der deutschen Urlaubsinseln, wetteifert mit Amrum und Föhr um die Gunst des Publikums. Unterschiedlich präsentieren sich die Natur und der Charakter der drei Inseln. Ganz anders wiederum die Halligen im Wattenmeer und die dem Meer abgerungenen Landflächen, Köge genannt, zu denen uns unsere Radreise führt. Hier spürt man besonders, wie der "Blanke Hans" seine Handschrift in den Gesichtern und Lebensweisen der Menschen hinterlassen hat. Diese abwechslungsreiche Radreise über die Nordfriesischen Inseln bringt Ihnen das Geschehen um Ebbe und Flut und das Leben im Wattenmeer näher. Neben den täglichen Radeltouren unternehmen wir Schifffahrten mit Blick auf die von Seehunden bevölkerten Sandbänke. Wildgänse, Schnepfen, Seeschwalben, Rotschenkel und Regenpfeifer geben sich hier in Nordfriesland und auf den Nordfriesischen Inseln alljährlich zu Tausenden ein Stelldichein und vollführen ein einzigartiges Schauspiel der Natur. Eine Wattwanderung von der Hallig Langeneß zur Hallig Oland, auf der zur Zeit 20 Menschen zu Hause sind, ist ein weiteres besonderes Erlebnis dieser Radreise. Im Wechselspiel der Gezeiten und der Winde bleibt der Alltag weit zurück und beim Rumgrog oder Pharisäer kommt der Klönschnack mit den Friesen schnell in Gang.


Reiseablauf

1. Tag: Emil Nolde - Künstlerleben ca. 30 km
Treffpunkt ist gegen 14:00 Uhr der Bahnhof Niebüll, in dessen Nähe sich bewachte Parkplätze befinden. Wir radeln nach Seebüll nahe der dänischen Grenze und lassen uns von der expressionistischen Malerei Emil Noldes auf die Reise einstimmen. Noch beeindruckt vom leuchtenden Farbenspiel der Gemälde besteigen wir in Klanxbüll die Bahn. Über den Hindenburgdamm geht es nach Westerland auf Sylt, wo uns das Meeresrauschen maritim beschwingt (2 Übernachtungen).

2. Tag: Pidder Lüng und seine Nachfahren auf Sylt ca. 55 km
Wir genießen die Insel und radeln zum Rantum-Becken und über Keitum mit seinen vielen reetgedeckten Häusern bis Kampen. Die größte deutsche Nordseeinsel ist nicht nur wegen ihrer Vielzahl an prominenten Besuchern sehenswert. Sie ist vor allem ein kleines Naturparadies. Syltrosen säumen die Wege. Austernfischer, Seeschwalben, Möwen und Regenpfeifer begleiten unsere Fahrt. Von den hunderten Schmetterlingsarten der Insel werden wir einige bestaunen und mit etwas Glück lassen sich sogar Schweinswale beobachten, eine Delfinart, die vor Sylt ihre Kinderstube eingerichtet hat. Nach einem Picknick am Roten Kliff hoch über der Steilküste führt der Weg durch die Dünen nach List, bis zu Deutschlands nördlichstem Punkt und wieder zurück nach Westerland.

3. Tag: Walfänger auf Föhr ca. 45 km
Etwas früher als sonst beginnen wir den Tag, um per Rad nach Hörnum zu gelangen. Dort erwartet uns ein Schiff, das uns nach Wyk auf Föhr bringt. Wir entdecken per Rad das üppig grüne Eiland, das im Volksmund auch liebevoll "Die Friesische Karibik" genannt wird. Windgeschützt mitten im Natio­nalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer (UNESCO-Weltnaturerbe) bietet Föhr mit seinen urigen Reetdächern eine einmalig maritime Kulisse. Von der goldenen Zeit, als über 150 Kapitäne von Walfangschiffen auf Föhr lebten, berichten die "sprechenden Grabsteine" der drei Föhrer Kirchen. Die abenteuerlichen Lebensgeschichten vieler Walfänger sind hier aufgeschrieben. Am späten Nachmittag setzen wir über nach Wittdün auf Amrum und erreichen auf schöner Radelstrecke unser persönlich geführtes Hotel Hüttmann im Norden der Insel.

4. Tag: Die Strandläufer von Amrum ca. 25 km
Dünen, Strand und Meer - per Rad erkunden wir die Insel. Zur Seeseite finden wir wunderbare Strände. Wir wandern über den weichen Kniepsand, den breitesten Sandstrand Nordeuropas. Am Nachmittag besteigen wir erneut das Schiff und lassen uns zur Hallig Langeneß übersetzen. Nach der Ankunft radeln wir zur Warft Hilligenley und erreichen das Gästehaus der Familie Karau, in dem wir zwei Nächte verbringen.

5. Tag: Wattwanderung und Halligleben ca. 18 km
Das eigenwillige Halligleben kennenzulernen, ist etwas ganz Besonderes. Auf 16 Warften leben heute noch etwa fünfzig Familien im Einklang mit der Natur des Meeres. Wir besuchen die Inselkirche und das Kapitän-Tadsen-Museum. Der Höhepunkt des Tages ist eine Wanderung durch das Wattenmeer zur benachbarten Hallig Oland. Zwanzig Einheimische und ein Gasthaus, in dem wir einkehren, erwarten uns, bevor es auf den Rückweg nach Langeneß geht. Unser Wattführer kennt das Watt bestens und weiß viel zu erzählen.

6. Tag: Auf den Spuren des Schimmelreiters ca. 45 km
Zurück auf dem Festland durchradeln wir den Hauke-Haien-, den Sönke-Nissen- und den Reußenkoog und kommen in das größte Vogelschutzgebiet Nordfrieslands. Unsere mittägliche Stärkung nehmen wir an der Arlauschleuse ein. "Der Schimmelreiter" von Theodor Storm spielt in dieser Gegend. In Husum angekommen, haben wir noch genügend Zeit, uns im Stormhaus mit dem Leben des Dichters zu beschäftigen. Wir erreichen unser komfortables und persönlich geführtes Hotel am Schlosspark in Husum. Zum Abendessen gehen wir in ein nahe gelegenes Restaurant.

7. Tag: Abreise
Am Morgen entdecken wir bei einem geführten Stadtrundgang die Altstadt um den Husumer Hafen mit ihren urig-romantischen Gassen und den eindrucksvollen Giebelfronten der Patrizierhäuser. Die Reise endet am späten Vormittag am Bahnhof Husum.


Zusatzübernachtung:
in Husum:
pro Person im DZ ab EUR 55,- / EZ-Zuschlag EUR 45,-

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Startpunkt der Reise ist Niebüll, das mit Bahn und Auto gut zu erreichen ist. Ziel der Reise ist Husum, von wo Sie als Bahnreisende direkt die Heimreise antreten können. Die Bahnfahrt mit freier Zugwahl im DB-Netz sowie Zusatznächte buchen wir gerne für Sie.

Reiseleitung
Andrea Kraske arbeitet als Geografin, wenn sie nicht mit Ihnen radelt. In Deutschland treffen Sie sie vor allem
am Meer. Den herben Charme der Küste und der Inselwelten entdecken Sie mit ihr auf Ihrer Landpartie.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels der selben Kategorie gebucht werden.
Westerland / Sylt: Hotel Dünenburg
Norddorf - Amrum: Hotel Huettmann
Hallig Langeneß: Gasthof Hilligenley
Husum: Hotel am Schlosspark

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln in Küstennähe mit gelegentlich stärkeren Winden. Wir nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch fast ausschließlich flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Radreise Schleswig-Holstein - Holstein, Schlei und Ostseeküste
Radreise Schleswig-Holstein Schlei Ostseeküste, 7 Tage - 249 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Auf dieser Geführten Radreise durch Schleswig-Holstein zeigt uns Rainer Brockhausen, seit über 20 Jahren Landpartie-Reiseleiter, seine Heimat. Mit ihm erleben wir Schleswig-Holstein, die Schlei und die Ostseeküste auf eine einzigartige Weise. Rainer Brockhausen erzählt Geschichte und Geschichten, führt uns auf prachtvolle Gutshöfe und in Bauerngärten und zeichnet ein authentisches Bild von dieser herrlich frischen und manchmal herben Landschaft Holsteins. Auf unserer Radreise begegnen wir Menschen in ihren Gärten und besuchen wunderbare kleine Museen und zauberhafte Hofcafés. Alleen und kleine Seen begleiten uns auf unserem Radweg zum Nord-Ostsee-Kanal. Wir beschauen uns das prächtige Schloss Noer, bevor uns unsere Radreise durch die sanfte Landschaft des Dänischen Wohld nach Kiel und weiter nach Haithabu, zur sagenumwobenen Handelsmetropole der Wikinger führt. Von Schleswig aus entdecken wir die maritime Landschaft der Schlei. Kommen Sie mit auf eine entspannte Radreise durch Holstein und lassen Sie sich begeistern für das Land zwischen den Meeren!


Das schreibt das über die Reise:


Reiseablauf

1. Tag: Alte Haustierrassen in einer Knicklandschaft ca. 13 km
Mittags treffen wir uns in der beschaulichen holsteinischen Kleinstadt Nortorf. Nach dem Beziehen unserer Zimmer im Hotel erfolgt ein kurzer Transfer zur Arche Warder, ein Projekt von Greenpeace, das sich dem Erhalt vom Aussterben bedrohter Haus- und Nutztierrassen widmet. Nach der Besichtigung und einer gemütlichen Kaffeepause geht es mit dem Rad zu unserem familiär geführten Landhotel Möllhagen, mit Blick auf die holsteinische Knicklandschaft um den Borgdorfer See.

2. Tag: Landleben auf kargen Böden ca. 45 km
Die letzte Eiszeit hat in Holstein viele flache Gewässer auf mageren Böden hinterlassen, die sich häufig zu Mooren entwickelten. Wir starten mit einer Erkundung des Großen Moores bei Schülp. Hier wurde noch vor wenigen Jahren Torf abgebaut. Ganz eben geht es nach Bünzen, wo wir durch eine ehemalige Bauernstelle "Dat ole Hus" geführt werden. Über viele Jahre hat das Ehepaar Hauschildt liebevoll Einrichtung und Werkzeuge gesammelt. Nach unserer Mittagsrast radeln wir durch eine Auenlandschaft nach Nortorf und besuchen das Schallplattenmuseum. Dann geht es zurück zu unserem Hotel.

3. Tag: Gutshöfe und Herrenhäuser am Nord-Ostsee-Kanal ca. 59 km
Die Landschaft ändert sich, große Felder weisen auf die von Gutsherrenschaft geprägte Landwirtschaft und Lebensweise hin. Von Bäumen und Büschen gesäumte Wege wechseln sich ab mit Alleen. Immer wieder leuchten kleine Teiche und Seen am Wegesrand. Wir erreichen Gut Emkendorf, bereits im frühen 19. Jahrhundert von norddeutschen Literaten geschätzt. Durch das Haus und den zugehörigen Park lassen wir uns führen und stärken uns anschließend beim Picknick. Auf dem Weg zum Nord-Ostsee-Kanal stoßen wir auf die restaurierte Brücke und Schleuse des alten Eider-Kanals, der ersten schiffbaren Verbindung zwischen Nord- und Ostsee. Bald nachdem wir den Nord-Ostsee-Kanal per Fähre überquert haben, kehren wir auf dem Hof der Familie Mohr zu Kaffee und Kuchen ein. Auf dem weiteren Weg beeindruckt uns das Schloss Altenhof. Nun ist es nicht mehr weit bis Eckernförde, wo wir in einem Hotel direkt am Strand wohnen.

4. Tag: Küstenwald, Steilufer und eine Segelmetropole ca. 39 km
Wir frühstücken mit Blick auf den alten Hafen von Eckernförde. Dann geht es durch die Altstadt und entlang der flachen Bucht durch den Dänischen Wohld, eine sanft gewellte Landschaft mit Wald und großen Feldern. Immer wieder wird der Blick freigegeben auf die Ostsee mit ihren Segelbooten. Schloss Noer ist einen Stopp wert. Bei Dänisch Nienhof führt unser Weg direkt an den Rand der Steilküste mit weiten Blicken über das Meer. Noch einmal verlassen wir das Wasser, um im Park von Gut Seekamp das bildhauerische Schaffen von Hans Kock im Wechselspiel mit der Natur zu betrachten. Per Schiff geht es durch die Kieler Förde zum Bahnhof und mit der Bahn zurück nach Eckernförde.

5. Tag: Von Freimaurern und Wikingern ca. 37 km
Am Ufer des Windebyer Noors, einem über Jahrtausende abgeschnürten Teil der Eckernförder Bucht, radeln wir der Schlei entgegen. Sie ist ein tief ins Land reichender Ostseefjord. Wir beschauen uns Louisenlund, einst Sommerresidenz des Freimaurers Landgraf Karl von Hessen. Auf verschlungenen Pfaden verlassen wir den Park und erreichen bald die ehemalige Wikingermetropole Haithabu, die seit 2018 zum Weltnaturerbe der UNESCO gehört. Die Nachfolge dieser Siedlung trat das benachbarte Schleswig an, dessen Altstadt mit Dom und Fischersiedlung Holm wir am Nachmittag per Rad erkunden. Durch den Park von Schloss Gottorf radeln wir zu unserem Hotel.

6. Tag: Landarzt und ein Garten zum Träumen ca. 56 km
Der Vormittag führt uns in leichtem Auf und Ab immer wieder an die Schlei, mal schmal wie ein Fluss, dann breit wie ein großer See. Ein offenes Herz für Farbenspiele und Stimmungen der Natur brauchen wir, wenn wir Heidi und Michael Chalupka in ihrer kleinbäuerlichen Hof-anlage besuchen. Die Lohdiele ist ein kleines Museum ländlichen Lebens, der Garten lädt die Seele zum Baumeln ein. Bald darauf erwartet uns Sonja Karberg auf Gut Lindauhof, dem "Deekelsen" aus der Landarztserie, zu einer Mittagseinkehr. Auf der Trasse der alten Kleinbahn radeln wir ungestört zurück nach Schleswig.

7. Tag: Die Wiege dänischer Könige
Bevor wir uns auf den Heimweg machen, besuchen wir noch den Barockgarten von Schloss Gottorf, ehemalige Residenz der Schleswiger Herzöge mit enger Verbindung zum dänischen Königshaus.


Zusatzübernachtung:
in Nortorf:
pro Person im DZ ab EUR 55,- / EZ-Zuschlag EUR 40,-

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Nortorf und Schleswig sind per Bahn via Hamburg gut zu erreichen. Die Bahnfahrt mit freier Zugwahl im DB-Netz können Sie direkt über die Landpartie buchen. Individuelle Reiseverlängerungen buchen wir ebenfalls gerne für Sie.

Reiseleitung:
Rainer Brockhausen ist für die Landpartie seit über 20 Jahren unterwegs und unser erfahrenster Reiseleiter. Seine besondere Liebe sind die Reisen in Deutschland, Holland und Italien. Hier begeistert er durch sein schier unerschöpfliches Wissen, das oft ganz eigene Perspektiven eröffnet.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels, derselben Kategorie gebucht werden.
Schülp: Landhotel Möllhagen
Eckernförde: Hotel Seelust
Schleswig: Ringhotel Waldschlösschen

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln in Küstennähe mit gelegentlich stärkeren Winden. Wir nutzen überwiegend gut befestigte Wege, falls notwendig auch Naturstrecken. Die Strecken führen durch überwiegend flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Vis à Vis - An Oder und Neiße
Radreise Oder Neiße, 7 Tage - 323 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Wo die Lausitzer Neiße und die Oder die Grenze zu Polen markieren, finden wir auf unserer Radreise Sachsens Glanz und Preußens Gloria. Kostbare Bauten aus Gotik, Renaissance, Barock und Klassizismus präsentieren sich auf der Radreise in den Städten Zittau und . Es ist ein selten vollständiges Bilderbuch deutscher Kultur- und Architekturgeschichte. Schlösser, prachtvolle Gutshöfe und Klöster mit überbordendem, spätbarockem Prunk sind eingebettet in eine urwüchsige Naturlandschaft, geprägt vom Lauf der Oder und Neiße. Wir erleben auf unserer Radreise an Oder und Neiße eine lange Zeit abgeschiedene Grenzregion, in der sich die Natur teilweise völlig ungestört entwickeln konnte. Ob Neißetal, Nationalpark Unteres Odertal, Oderbruch oder das Schlaubetal - die Landschaft zeigt sich uns in großer Vielfalt und in romantischer Schönheit. Romantisch sind auch die Hotels, die uns auf unserer Radreise beherbergen. Ob Renaissanceschloss aus dem 16. Jahrhundert, gotisches Kloster, prachtvolles Patrizierhaus oder ländlicher Gutshof - stets bieten sie uns besonderes Ambiente, prägen diese Radreise an Oder und Neiße und ergänzen durch ihr historisches Flair die Erlebnisse des Tages.


Reiseablauf

1. Tag: Auftakt in der Oberlausitz ca. 6 km
Am frühen Nachmittag treffen wir uns am Bahnhof in Zittau. Auf einer Führung lernen wir das architektonische Kleinod kennen. Dabei bestaunen wir das klassizistische Rathaus mit der unverkennbaren Handschrift Karl Friedrich Schinkels, des Stararchitekten der Hohenzollern, sowie das Große Zittauer Fastentuch. Per Rad sind es nur wenige Kilometer im Mandautal bis Hörnitz. Hier übernachten wir im Schlosshotel Althörnitz, einem zauberhaften Renaissanceschloss von 1654.

2. Tag: Im Neißetal ca. 44 km
Romantisch an der Neiße radelnd erreichen wir das Kloster St.Marienthal.. Die barocke Anlage wird noch immer von Zisterzienserinnen bewirtschaftet. Wir lernen das Kloster und den liebevoll angelegten "Garten der Bibelpflanzen" bei einer Führung kennen. Am Neißeufer geht es nach Görlitz. Hier befindet sich das bedeutendste Renaissanceensemble nördlich der Alpen. Wir lassen uns bei einem geführten Rundgang für diese bauliche Schatzkiste begeistern. Übernachtung im zentral gelegenen und gediegenen Renaissance-Patrizierhaus "Hotel Tuchmacher".

3. Tag: Pücklers Park ca. 72 km
Nach kurzer Fahrt erreichen wir das Ufer der Neiße. Wir folgen dem Fluss und kommen nach Bad Muskau. Der Exzentriker, Frauenheld und geniale Gartengestalter Fürst Hermann von Pückler-Muskau schuf hier nach dem Vorbild englischer Landschaftsgärten einen einmaligen, 800 Hektar großen Park (UNESCO-Weltkulturerbe). Das Naturkunstwerk besonderen Ranges erstreckt sich auf deutscher und auf polnischer Seite. Wir durchradeln den Park mit kundiger Führung, bevor wir unser Hotel in Bad Muskau erreichen.

4. Tag: Prunk in Neuzelle ca. 54 km
Der Lausitzer Neiße folgend belohnt der Rosengarten in Forst unsere Aufmerksamkeit mit duftender Farbenpracht. Nach kurzem Transfer erreichen wir die geteilte Stadt Guben / Gubin. Von der Neißemündung in die Oder ist es dann nur noch ein kurzes Stück bis nach Neuzelle. Die Klosterkirche ist eine Perle spätbarocker Baukunst. Üppige Deckengemälde, reiche Stuckdekorationen, Holzschnitzereien und Altäre bieten einen Prunk ohnegleichen. Noch tief beeindruckt lernen wir die fröhlichen Seiten des Klosterlebens kennen. Wir probieren den "Schwarzen Abt", ein Dunkelbier der hiesigen Klosterbrauerei. Übernachtung im historischen Landhaushotel "Prinz Albrecht" am Neuzeller Klosterteich.

5. Tag: Schlaubetal und Spree ca. 72 km
Vorbei an klaren Seen und durch dichten Wald erreichen wir radelnd die Ragower Mühle. Freundlich bekommen wir die Mühle bei einer Führung erklärt. Dann brechen wir zur Spree auf. Ein Stück begleitet sie uns durch den wasserreichen Spreewald. Unser Ziel ist der Madlitzer See. In romantischer Alleinlage, direkt am See, erwartet uns ein klassischer Gutshof - das Hotel Fischerhaus, in dem wir heute nächtigen.

6. Tag: Zibbeln, Zander, Zisterzienser ... ca. 40 km
Durch die beschauliche Landschaft des Oderbruchs radeln wir bis Bad Freienwalde. "Freienwalde - hübsches Wort für hübschen Ort", schrieb Theodor Fontane treffend über den ältesten Badeort Brandenburgs. Beim erbaulichen Spaziergang durch den hübschen Ort entdecken wir den Schlossgarten, der von Peter Joseph Lenné, dem Gestalter der Gärten von Sanssouci, angelegt wurde. Wieder auf dem Rad ist das Schiffshebewerk Niederfinow an der Alten Oder unser nächstes Ziel, das wir gebührend bewundern. Nun geht es weiter zu unserem Tagesziel, dem Kloster Zehden in Cedynia, Polen. Vor 800 Jahren von Zisterzienserinnen gegründet, ist es heute ein komfortables Hotel mit wunderbarem Flair, das uns zum Abendmenü erwartet.

7. Tag: Nationalpark Unteres Odertal ca. 35 km
Auf der Fahrt am Oderdeich erleben wir die letzte natürliche Flussmündungslandschaft Mitteleuropas - das deutsch-polnische Schutzgebiet "Nationalpark Unteres Odertal". Breit fächert sich der Fluss hier auf. Elegante Seeadler ziehen auf Beutefang ihre Kreise. Seltene und scheue Schwarzstörche staksen über die weiten Wiesen - ein kaum berührtes Paradies. Unser sachkundiger Führer, der viel über diesen einzigartigen Lebensraum zu berichten weiß, begleitet uns ein Stück per Rad im Nationalpark. Dann ist es nur noch ein kurzer Weg, bis unsere Reise am Nachmittag in Schwedt endet. Sie haben gute Anschlussverbindungen nach Berlin.


Zusatzübernachtung:
in Althörnitz bei Zittau:
pro Person im DZ EUR 55,- / EZ-Zuschlag EUR 20,-

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Zittau und Schwedt sind per Bahn via Dresden und Berlin gut zu erreichen. Eine vergünstigte Bahnfahrt mit freier Zugwahl, ausgenommen Ostdeutsche Eisenbahn, können Sie direkt über die Landpartie buchen. Individuelle Reiseverlängerungen buchen wir ebenfalls gern für Sie.

Reiseleitung
Rainer Brockhausen ist für die Landpartie seit über 20 Jahren unterwegs und unser erfahrenster Reiseleiter. Seine besondere Liebe sind die Reisen in Deutschland, Holland und Italien. Hier begeistert er durch sein schier unerschöpfliches Wissen, das oft ganz eigene Perspektiven eröffnet.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels, der selben Kategorie gebucht werden.
Bertsdorf-Hörnitz: Schlosshotel Althörnitz
Das Renaissanceschloss aus dem 17. Jahrhundert wurde geschmackvoll zu einem Hotel umgestaltet. Die persönliche Atmosphäre und das Ambiente mit großem Schlossgarten sind außergewöhnlich.
Görlitz: Hotel Tuchmacher
Seit langen Jahren sind wir in diesem zauberhaften, persönlich geführten Haus der Familie Vits zu Gast. Das Tuchmacher mit seiner hervorragenden Küche zählt bei unseren Gästen zu den beliebtesten Landpartie-Hotels. Untergebracht in historischen Mauern, ist das Haus aus dem Jahre 1528 eines der bedeutendsten Renaissancebürgerhäuser von Görlitz.
Bad Muskau: Kulturhotel Fürst Pückler
Neuzelle: Historisches Landhaus-Hotel Prinz Albrecht
Alt Madlitz: Gut Klostermühle
Kartäusermönche entdeckten im Mittelalter die Schönheit dieses Ortes und errichteten ein Kloster mit Wassermühle. Die Mühle inkl. des zugehörigen historischen Gutshofs ist heute ein komfortables Hotel, einzigartig idyllisch, in Alleinlage am Madlitzer See. Die Zimmer sind fein und individuell möbliert. Außergewöhnlich ist die große Wellnessanlage.
Zehden / Cedynia : Kloster Zehden

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln im Binnenland und bewegen uns auf windgeschützten Strecken. Wir nutzen teils asphaltierte Wege, teils auch Naturstrecken. Die Strecken führen durch überwiegend flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Kultur hautnah - An Saale, Ilm und Unstrut
Radreise Saale, Ilm und Unstrut, 7 Tage - 224 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Kultur gibt es auf unserer Radreise an Saale, Ilm und Unstrut zu entdecken wie selten in Deutschland. Orte großer deutscher Geschichte finden sich an jeder Wegkreuzung: Weimar, Erfurt, Merseburg mit Dom und Kaiserpfalz, der berühmte Naumburger Dom ... und das in einer Flusslandschaft von ursprünglicher Schönheit.
"Die Gegend ist herrlich, herrlich ..." schwärmte schon Goethe. Wo Ilm, Saale und Unstrut sich durch ihre romantischen Täler schlängeln, schlägt Deutschlands grünes Herz. Zwischen die berühmten Namen gesellen sich auf unserer Radreise traditionelle Straußwirtschaften und gemütliche Cafés für erfrischende Radlerpausen. Flach, mit einigen wenigen Hügeln, führt unsere Radreise meist romantisch direkt am Fluss entlang. Ein vergnüglicher Ausflug ins Unstruttal setzt uns auf die Spur der Himmelsscheibe von Nebra und der köstlichen Weine dieser sonnenverwöhnten Gegend. Herrliche Natur, Kultur von Weltrang, Gastlichkeit mit Tradition und wunderbare Radwege versprechen zusammen ein großartiges Radreise­erlebnis an Saale, Ilm und Unstrut.


Reiseablauf

1. Tag: Anreise nach Weimar ca. 5 km
Wir treffen uns am Nachmittag in unserem Hotel in Weimar. Für Gäste mit gebuchter Bahnreise erfolgt ein Gruppentransfer vom Bahnhof zum Hotel. Zum Einradeln genießen wir die autofreien Wege im grünen Park an der Ilm. Goethes Gartenhaus lohnt einen Stopp, bevor wir uns auf den Spuren des Geheimrats kompetent die Stadt zeigen lassen. Abendessen in einem Restaurant in der Altstadt.

2. Tag: Ilmabwärts ca. 48 km
Am Morgen bringt uns ein Taxitransfer nach Ilmenau mitten im Thüringer Wald. Goethe, der als Geheimer Rat die Finanzen der Stadt ordnen musste, war von Ilmenau begeistert. Nach einem Bummel durch die Altstadt und zum Rathaus mit seinem schönen Renaissanceportal beginnt unsere Radelei. Gesäumt von Weiden und Erlen rauscht die Ilm talwärts. Dicht am Fluss entlang radeln wir auf ruhigen Wegen. Mal weitet sich der Fluss in kleine Seen. Dann fließt er, begleitet vom Quaken der Frösche, gemächlich durch Waldwiesen. Historische Salinentürme gleiten vorbei. Und schließlich säumen spektakuläre Kalkwände das Tal. Am Nachmittag erreichen wir Bad Berka. Der klassizistische Kurort lohnt einen Bummel. Ein kurzer Transfer per Bahn bringt uns zurück nach Weimar. Nach dem Abendessen erwartet uns Herr von Hintzenstern in der Kirche in Denstedt. Wir lauschen eine Weile den Klängen, die er für uns der Peternell-Orgel entlockt, auf der auch schon Franz Liszt mit Vorliebe gespielt hat.

3. Tag: Nach Erfurt ca. 24 km
Am Morgen radeln wir durch das leicht gewellte Land nach Erfurt. Schon bald erreichen wir die Thüringer Landeshauptstadt. Nach einer Mittagseinkehr werden wir zu einer Stadtführung erwartet. Erfurt ist eine prall gefüllte Schatzkiste deutscher Städtebaukunst. Die reizvollen Ensembles aus Patrizierhäusern und liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern, die Krämerbrücke sowie den Dom zu Erfurt lernen wir kompetent begleitet kennen. Am Abend geht es per Bahn zurück nach Weimar.

4. Tag: Gärten mit Geschichten ca. 62 km
Ein Tag wie aus dem Bilderbuch. Durch Landschaftsparks radeln wir zum Schloss Tiefurt, dem Sommersitz und Musentempel von Herzogin Anna Amalia. Hier hielt die Herzogin literarisch Hof und brachte all jene großen Geister zusammen, für die Weimar und Deutschland noch heute gerühmt werden. Dann rollen wir durch Streuobstwiesen auf Niederroßla zu, wo uns ein wunderbares Picknick erwartet. Am Nachmittag erreichen wir Bad Sulza. Das Thüringer Weintor kurz hinter Bad Sulza kündigt die nördlichste Weinbauregion Deutschlands an. Straußwirtschaften bieten vergnügliche Rast. Schließlich schiebt sich die Saale ins Bild. Wir radeln an der Saale bis Naumburg. Hier erwartet uns das direkt am Marktplatz gelegene Hotel Stadt Aachen.

5. Tag: Im Tal der Unstrut ca. 42 km
Am Morgen gelangen wir per Bahn nach Wangen - hier im Unstruttal wurde die vor über 3600 Jahren geschmiedete Himmelsscheibe von Nebra gefunden. Nach der Besichtigung des Besucherzentrums Arche Nebra fahren wir flussabwärts im Unstruttal und stärken uns beim Picknick im Grünen. In der historischen Glockengießerei in Laucha werden wir zu einer eindrücklichen Vorstellung erwartet. Am Nachmittag radeln wir auf lauschiger Strecke bis Freyburg, dem schönen Winzerort in Deutschlands nördlichster Weinregion. Eine Weinprobe lassen wir uns nicht entgehen, bevor wir beschwingt zurück zu unserem Hotel in der Naumburger Altstadt gelangen.

6. Tag: Domstädte an der Saale ca. 44 km
Auf einer geführten Besichtigung entdecken wir den Dom St. Peter und Paul. Das Gotteshaus vereint von der Romanik bis zur Frühgotik einen einzigartigen Reichtum an Baukunst. Besonders sehenswert sind die verblüffend lebendig wirkenden Skulpturen des Naumburger Meisters, die 2018 zum Weltkulturerbe ausgerufen wurden. Anschließend folgen wir dem windungsreichen Lauf der Saale bis Weißenfels. Die Schlosskirche ist eine Perle des frühen Barocks in weiß, rosa und apfelgrün. Die Landschaft weitet sich zu fruchtbaren Auen. Am Nachmittag erreichen wir Merseburg. Die Stadt mit Dom und Schloss zählt zu den schönsten mittelalterlichen Ansichten Deutschlands. Wir wohnen zentral im Radisson Blu Hotel, untergebracht im Zech’schen Palais vis-à-vis vom Schlossgarten.

7. Tag: Merseburger Zaubersprüche und Rückreise
Von der großen mittelalterlichen Bedeutung der einstigen Pfalz- und Bischofsstadt kündet noch heute das eindrucksvolle Ensemble von Dom und Schloss Merseburg. Wir lassen uns die Besichtigung des herausragenden Baudenkmals nicht entgehen und lernen dabei die berühmten Merseburger Zaubersprüche kennen. Die Reise endet gegen Mittag am Bahnhof von Merseburg.


Zusatzübernachtung:
in Weimar:
pro Person im DZ ab EUR 60,- / EZ-Zuschlag EUR 35,-

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt
Startpunkt der Reise ist Weimar, das mit Bahn und Auto gut zu erreichen ist. Ziel der Reise ist Merseburg, von wo Sie als Bahnreisende direkt die Heimreise antreten können. Eine vergünstigte Bahnfahrt mit freier Zugwahl im DB-Netz sowie individuelle Reiseverlängerungen buchen wir gerne für Sie.

Reiseleitung
Marcel Mischke begleitet seit vielen Jahren die Radreisen der Landpartie. Am liebsten ist der studierte Designer, Fotograf und Erich-Kästner-Liebhaber in den Regionen der neuen Bundesländer unterwegs.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels, der selben Kategorie gebucht werden.
Weimar: Hotel Anna Amalia
Naumburg: Hotel Stadt Aachen
Merseburg: Radisson Blu Hotel
Vis-à-vis vom Schlossgarten ist das Hotel eingebettet in das Ensemble von Schloss, Dom und Ständehaus. Historisches Ambiente, traditionelle Gastlichkeit und moderner Komfort gehen eine sehr erfreuliche Verbindung ein.

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln im Binnenland und bewegen uns auf windgeschützten Strecken. Wir nutzen teils asphaltierte Wege, teils auch Naturstrecken. Die Stecken führen durch teils flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Berlin & Potsdam - Stadt per Rad
Radreise Berlin, 4 Tage - 130 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Mit dem Rad durch Berlin! Berlin ist für viele die derzeit interessanteste moderne Kultur­metropole Europas und lockt mit ihrer einzigartigen Dynamik Menschen aus aller Welt in die Stadt. Die wechselhafte Geschichte und das eigenwillige Berliner Lebensgefühl haben Stadtviertel entstehen lassen, die nirgendwo sonst auf der Welt zu finden sind. Lebenskünstler und Bohemiens bevölkern die vielen Cafés und Szenekneipen im Kiez. Künstler verwandeln Brachflächen und alte Industriegebäude in Ateliers und Experimentierfelder kreativen Ausdrucks. Riesige Flächen wie der Flughafen Tempelhof werden von den Berlinern einfach in Besitz genommen und füllen sich mit buntem Leben. Während das historische Berlin und Potsdam eng verbunden sind mit den Königen und Kaisern der Hohenzollern, sind das Brandenburger Tor mit dem Pariser Platz, das Kanzleramt und die Museums­insel, der Berliner Dom und der Französische Dom, der Reichstag und das Schloss Charlottenburg Schauplätze des "neuen" Berlins, des Machtzentrums. Und schließlich eröffnet der Mauer­radweg noch eine einmalige Welt vor den Toren der Stadt: die berühmte Glienicker Brücke, die Pfaueninsel und Sanssouci mit seinen wundervollen Schlössern und Parks sind nur einige Höhepunkte, die es zu bestaunen gilt. Kommen Sie mit und entdecken Sie Berlin ganz neu!


Reiseablauf

1. Tag: Anreise und Prenzlauer Berg ca. 25 km
Wir treffen uns am Nachmittag um 14:00 Uhr in unserem persönlich geführten Hotel in Prenzlauer Berg. Bei einer ersten Radtour erkunden wir die nördlichen Teile der Stadt. Einst klassische Arbeiterbezirke, bilden sie heute die Kulisse moderner und lebendiger Lebensart. Geprägt von den schönen Altbauten aus der Gründerzeit ist das Bild Prenzlauer Bergs sehr homogen. Über 300 Gebäude stehen unter Denkmalschutz. Wir radeln bis zum Schloss Schönhausen, einst Gästehaus des DDR-Staatsrats, und zurück entlang der Panke zu unserem Hotel. Zum Abendessen erwartet uns ein besonderes Restaurant am Prenzlauer Berg.

2. Tag: Mauerradweg und Potsdam ca. 25 km
Mit der S-Bahn geht es nach Wannsee. Auf dem früheren Mauerstreifen wurden Barrikaden und Posten durch einen Radweg ersetzt. So können wir mit dem Blick nach rechts und links prüfen, inwieweit sich Ost und West noch unterscheiden. Durch den Königswald, an der Pfaueninsel vorbei, gelangen wir zur Havel. Die Glienicker Brücke überqueren wir nach Potsdam und erkunden die Stadt auf historischen Pfaden. Über Babelsberg und das neu erbaute Stadtschloss gelangen wir zum Park und Schloss Sanssouci, wo wir die Terrassen bestaunen und dem Leben und Wirken Friedrichs des Großen begegnen. Im Krongut Bornstedt genießen wir eine Mittagsrast, bevor wir unsere Runde durch das Holländische Viertel und die russische Kolonie Alexan­drowka fortsetzen. Am Neuen Garten setzen wir über zur Sacrower Heilandskirche. Unser Rückweg führt per Schiff über den Wannsee. Zu Abend essen wir in unserem Kiez.

3. Tag: Westberliner Rosinen und Friedrichshain ca. 50 km
Dem geschwungenen Spreeufer folgend erreichen wir das Schloss Charlottenburg. Die größte Hohenzollern-Residenz Berlins ist umgeben von einem imposanten Barockgarten, ideal für unsere erste Pause. Im raschen Wechsel folgen nun Kiez und Seen mitten in der Stadt. Dann befinden wir uns bereits auf dem Kurfürstendamm, der Magistrale der "City West". Das Rathaus Schöneberg liegt auf unserem weiteren Weg. Auf dem Platz vor dem Rathaus hielt J. F. Kennedy 1963 seine berühmte Rede. Das vielfältige Angebot der Kreuzberger Markthalle lädt zur Mittagseinkehr ein, bevor wir uns im Süden Berlins auf die Suche nach den Oasen ruhesuchender Großstadtbewohner begeben. Wir radeln zum Flugfeld Tempelhof. Das Flugfeld ist die größte innerstädtische Grünanlage der Welt. Kleingärtner, Skater und Radfahrer nutzen den Park nach Herzenslust. Und nebenbei wird für uns in Tempelhof auch die Geschichte Berlins erlebbar. Ein Abstecher ins nahe Friedrichshain bringt uns an den Puls des Zeitgeschehens. Die Mercedes-Benz-Arena ist nur ein Beispiel für spektakuläre Neubauten, die hier im jungen und kreativen Friedrichshain entstehen. Wir besuchen die East Side Gallery, bevor wir uns auf den Rückweg zu unserem Hotel machen. Am Abend sind wir zu Gast in der Altberliner Schankwirtschaft "Ausspanne".

4. Tag: Die neue Mitte ca. 30 km
Über die East Side Gallery, das längste noch erhaltene Stück der Berliner Mauer, und die beeindruckende Oberbaumbrücke erreichen wir Kreuzberg. Wir besehen uns das Künstlerhaus Bethanien, dessen Geschichte an die unruhigen Zeiten Kreuzbergs erinnert. Das Springer-Gebäude und der Checkpoint Charlie liegen auf unserem weiteren Weg zum Martin-Gropius-Bau und zum Potsdamer Platz. Wir lassen uns von der Wucht der Hochhäuser des neu gestalteten Platzes beeindrucken. Die repräsentativen Botschaftsgebäude im südlichen Tiergartenviertel passieren wir auf unserer Route zum Dorotheenfriedhof mit den Gräbern vieler bedeutender Berliner von Schinkel bis Brecht. Am Nachmittag erkunden wir das Regierungsviertel mit Kanzleramt, Reichstag und Brandenburger Tor. Über das Holocaust-Mahnmal nähern wir uns dem historischen Kern Berlins: Gendarmenmarkt, Unter den Linden und die Museumsinsel mit dem Dom. Weiterradelnd erhaschen wir einen Blick auf Berlins größte Neuheit und Kontroverse, das Stadtschloss, und erreichen den Alexanderplatz. Der Aufzug bringt uns ins Café des 368 Meter hohen Fernsehturms. Die Aussicht über Berlin ist überwältigend! Gegen 17:30 Uhr endet die Reise am Hotel.


Zusatzübernachtung:
pro Person im DZ ab EUR 70,- / EZ-Zuschlag EUR 50,-

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt.
Berlin ist per Bahn und Pkw gut zu erreichen. Eine vergünstigte Bahnfahrt mit freier Zugwahl können Sie direkt über die Landpartie buchen. Zusatznächte in Berlin buchen wir ebenfalls gerne für Sie.

Reiseleitung
Marcel Mischke begleitet seit vielen Jahren die Radreisen der Landpartie. Am liebsten ist der studierte Designer, Fotograf und Erich-Kästner-Liebhaber in den Regionen der neuen Bundesländer und in der Hauptstadt unterwegs.

Das Hotel
Berlin: Hotel Kastanienhof
Das gemütliche 3-Sterne-Superior-Hotel befindet sich in der Kastanienallee zwischen den Stadtteilen Mitte und Prenzlauer Berg. Familie Hauptmann begrüßt Sie bereits in dritter Generation und sorgt in diesem familiengeführten Hotel für eine herzliche Atmosphäre.

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln in der Stadt und bewegen uns auf windgeschützten Strecken. Wir nutzen gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch fast ausschließlich flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Radreise Ostseeküsten-Radweg - von Flensburg nach Lübeck
Radreise Ostseeküsten-Radweg Flensburg Lübeck, 8 Tage - 350 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Radeln Sie auf dem Ostseeküsten-Radweg zwischen Flensburg, der lebendigen Hafenstadt an der dänischen Grenze, und Lübeck, der Perle unter den Hansestädten, durch eine idyllische Naturlandschaft. Felder, Wälder und Wiesen, saftig grünes, leicht gewelltes Land, hoher Himmel und weites Meer - das ist Schleswig-Holstein! Entspannt geht es Ihrer individuellen Radreise entlang der Ostseeküste vorbei an gemütlichen Reetdachkaten, Windmühlen und lauschigen Bauerngärten. Dazwischen setzen die weißen Strände und Steilküsten der Ostsee sowie prachtvolle Gutshöfe und Ostseebäder glanzvolle Akzente auf dieser munteren Radreise. Fangfrische Leckerbissen aus den Tiefen des Meeres und zauberhafte Hofcafés versprechen allerorts Genuss und herzliche Gastlichkeit am Ostseeküsten-Radweg. Genießen Sie eine herrliche Auszeit im Land zwischen den Meeren!


Reiseablauf

1. Tag: Anreise nach Flensburg
Anreise bis 18:00 Uhr, Infogespräch und Radübergabe. Anschließend lädt Deutschlands nördlichste Stadt mit ihrem skandinavischen Flair zum ausgedehnten Bummel ein. Der schöne Yachthafen und die stimmungsvoll restaurierten Handelshöfe der Altstadt lohnen allemal einen Besuch.

2. Tag: Flensburger Förde ca. 58 km
Entlang der Flensburger Förde radeln Sie zu einem der schönsten Wasserschlösser Deutschlands, zum Renaissanceschloss in Glücksburg. Dann geht es weiter durch das beschauliche Angeln, das Land zwischen Flensburg und der Schlei. Naturliebhaber lockt ein Abstecher in das Naturschutzgebiet Geltinger Birk, eine Küstenlandschaft mit Salzwiesen, Schilfsümpfen und Dünen, bevor Sie Ihr Hotel nahe Kappeln erreichen.

3. Tag: Halbinsel Schwansen ca. 43 km
Am Morgen beschauen Sie sich Kappeln. Der Museumshafen mit historischen Fischer- und Frachtseglern ist ebenso sehenswert wie die Mühle Amanda, die größte Galerieholländer-Windmühle Schleswig-Holsteins. Dann radeln Sie durch das sanft hügelige Land südlich der Schlei, über die Halbinsel Schwansen mit ihren Adelsgütern, historischen Herrenhäusern und großen Ackerschlägen. Landgüter, Gutshöfe sowie das bekannte Ostseebad Damp markieren Ihren weiteren Weg nach Eckernförde/Gammelby.

4. Tag: Dänischer Wohld ca. 47 - 51 km
Sie bummeln durch Eckernförde mit seinen schmucken Bürgerhäusern und dem idyllischen Hafen, bevor Sie Ihren Weg per Rad durch die beschauliche Landschaft des Dänischen Wohld fortsetzen. Mächtige Findlinge, Hünengräber und Herrenhäuser prägen die Region zwischen Eckernförder Bucht, Ostsee und Nord-Ostsee-Kanal. Feinsandige Badestrände mit bunten Strandkörben wechseln sich mit bewaldeter Steilküste ab und bieten allerorts Ruheplätze zum Verweilen. Per Fähre geht es dann über den Nord-Ostsee-Kanal nach Kiel. Genießen Sie den Blick über die Kieler Förde, auf riesige Pötte, schöne Kreuzfahrtschiffe, kleine Fischerboote und bunte Segler am Horizont.

5. Tag: Strände, Seebäder & Knicks ca. 38 - 58 km
Per Linienschiff gelangen Sie von Kiel bis zum kleinen Küstenort Laboe. Direkt an der Wasserkante beginnt Ihre unbeschwerte Radelei zwischen Stränden, Seebädern und Knicks, den charakteristischen Wallhecken Schleswig-Holsteins. Einige wunderschön gelegene Herrenhäuser säumen Ihren Weg nach Oldenburg i.H., in eine der ältesten Städte Schleswig-Holsteins. Eine interessante Besichtigung verspricht die historische Wallburganlage, die Sie in die slawische Geschichte Oldenburgs zu Zeiten des Mittelalters entführt.

6. Tag: Salz auf der Haut ca. 35 - 67 km
Am Morgen geleitet Sie der tiefe Oldenburger Graben zurück zur Küste. Auf frischer Fahrt in salziger Luft erreichen Sie schon bald die traditionsreichen Seebäder Dahme und Grömitz. Letzteres beeindruckt mit seiner fast 400 m langen Seebrücke. Von hier eröffnet sich ein wunderbarer Blick über den langen Sandstrand und bis in die Lübecker Bucht. Übernachtung im Küstenort Grömitz.

7. Tag: Lübeck - die Königin der Hanse ca. 45 - 68 km
Nach kurzer Fahrt entlang der Neustädter Bucht erreichen Sie den berühmten Badeort Timmendorfer Strand und bald darauf auch Travemünde, Seebad und einer der bedeutendsten Fährhäfen Europas. Nun ist es nur noch ein kurzes Stück per Rad oder Bahn in die wunderbare Hansestadt Lübeck. Von Altstadt (UNESCO-Weltkulturerbe) und Buddenbrookhaus bis Salzspeicher, von Holstentor bis Lübecker Marzipan - es gibt viel zu entdecken!Von Travemünde nach Lübeck kann per Bahn (ca. 23 km) abgekürzt werden.

8. Tag: Auf Wiedersehen an der Ostsee
Abreise oder individuelle Verlängerung in Lübeck.


Kategorie Romantik 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 945,- / 1260,- / 220,-*
Zusatznacht Flensburg: ab 110,- / ab 170,- / -
Zusatznacht Lübeck: 85,- / 140,- / -
Zusatznacht "unterwegs": 135,- / 185,- / -

* 6x HP, nicht in Kappeln

Saisonzuschlag
15.05. - 14.09.2020: EUR 70,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.


Kategorie Komfort 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 765,- / 970,- / 120,- *
Zusatznacht Flensburg: ab 85,- / ab 120,- / -
Zusatznacht Lübeck: 65,- / 100,- / -
Zusatznacht "unterwegs": 105,- / 140,- / -

* 5x HP, nicht in Oldenburg i.H. und Kappeln

Saisonzuschlag
15.05. - 14.09.2020: EUR 50,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.


Saisonzuschlag Zusatznächte "unterwegs"
15.05. - 14.09.2020: EUR 20,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Extras:
mit E-Bike
Sie wollen Ihre Radreise mit Elektroschwung genießen? Dann können Sie das Landpartie-E-Bike für EUR 180,- buchen.
Natürlich ist uns Ihr eigenes E-Bike auf Ihrer Radreise gern willkommen.

Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Landpartie-Tipp
... Lübeck entdecken
Starten Sie Ihre Reise in Lübeck mit einer Vorübernachtung, parken Sie dort Ihr Auto und nutzen Sie am Samstag den Landpartie Transfer nach Flensburg. Am Ende der Radreise steht Ihr Auto dann direkt wieder für Sie in Lübeck bereit.

Standortreiseleiter
Mario Woito lebt mit seiner Familie seit vielen Jahren in Angeln zwischen der Flensburger Förde und dem Meeresarm Schlei. Die abwechslungsreiche und schöne Region bieten ihm beste Voraussetzungen, um seinen sportlichen Aktivitäten, wie Radfahren, Laufen oder Windsurfen nachzugehen. Er empfängt Sie bei Ihrer Reise von Flensburg nach Lübeck.

Die Hotels

Landpartie-Romantik-Kategorie:
Sie übernachten in komfortablen Hotels mit besonderem Flair, zumeist mit 4-Sterne-Standard. Persönliche Gastlichkeit, ein besonderes Ambiente (historisches Gebäude, Lage im Grünen, großer Wellnessbereich) sowie marktfrische Küche sind die Auswahlkriterien für diese Häuser.
Hotels der Landpartie-Romantik-Kategorie finden Sie unten stehend beschrieben.

Komfort-Kategorie:
Für Sie ausgewählt haben wir gute, komfortable Hotels und Gasthöfe, i.d.R. mit 3-Sterne-Standard.
Ihre Hotels der Landpartie-Romantik-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Im Einzelfall können nach Verfügbarkeit andere ansprechende, zumeist 4-Sterne-Hotels gebucht werden.

Flensburg: Hotel Hafen
Kappeln: Hotel Stadt Kappeln
Eckernförde: Hotel Seelust
Kiel: Hotel Birke
Panker: Hotel Ole Liese
Grömitz: Hotel Hof Krähenberg
Lübeck: ATLANTIC Hotel
Unmittelbar in der historischen Altstadt (UNESCO Welterbe) nur 150 Meter vom Rathaus entfernt, ist dieses feine 4 Sterne Hotel ideal, um Lübeck auf einem Bummel zu entdecken.

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln in Küstennähe, zumeist jedoch windgeschützt. Sie nutzen überwiegend gut befestigte Wege, falls notwendig auch Naturstrecken. Die Strecken führen durch überwiegend flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Radreise Ostseeküsten-Radweg - von Lübeck nach Stralsund
Radreise Ostseeküsten-Radweg Lübeck Stralsund, 7 Tage - 284 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Auf dieser Individuellen Radreise entlang des Ostseeküsten-Radwegs erleben Sie das wohl schönste Stück der deutschen Ostsee zwischen Lübeck und Stralsund. Kilometerlange, feinsandige Strände, Vogelparadiese in seichten Boddengewässern, Steilküsten und ursprünglicher Küstenwald vor sanfter Brandung finden sich hier am Ostseeküsten-Radweg auf engstem Raum. Zwischen salziger Meeresbrise und würziger Waldluft liegen malerisch traditionsreiche Seebäder wie Heiligendamm, Kühlungsborn oder Graal-Müritz. Lübeck, Wismar und Rostock reihen sich als ehrwürdige Hansestädte entlang der Küste und des Ostseeradwegs auf wie Perlen an einer Kette. Kommen Sie mit zu einer erfrischenden und vergnüglichen Radreise auf dem herrlichen Ostseeküsten-Radweg - Deutschlands schönstem Küstenradweg!


Reiseablauf

1. Tag: Anreise nach Lübeck
Anreise bis 18:00 Uhr, Infogespräch und Radübergabe. Als Weltkulturerbe steht die gesamte Altstadt Lübecks unter Schutz. Ein Bummel durch die Königin der Hanse bis zum Holstentor ist ein besonderes Erlebnis, das Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten.

2. Tag: Die Wismarer Bucht ca. 58 oder 76 km
Sie verlassen die Stadt auf kurzer Fahrt nach Travemünde. Von Lübeck nach Travemünde kann per Bahn (ca. 23 km) abgekürzt werden. In dem traditionsreichen Ostseebad an der Travemündung setzen Sie mit der Fähre über nach Priwall und radeln durch die reizvolle Landschaft des Klützer Winkels zum Ostseebad Boltenhagen. Klares Meerwasser, feiner Sandstrand, Fischbrötchen und eine frische Brise begleiten Sie entlang der Wismarer Bucht ins Zentrum von Wismar, einer der schönsten Küstenorte Deutschlands.

3. Tag: Die Kühlung ca. 46 km
Sie verlassen die Hafen- und Hansestadt Wismar Richtung Ostsee. Eine salzige Meeresbrise und würzige Waldluft begleiten Sie auf Ihrer Radtour durch die Kühlung. Die hügelige, wald- und talreiche Küstenlandschaft genießen Sie auf Ihrer Fahrt nach Kühlungsborn, der grünen Stadt am Meer.

4. Tag: Seebäder unter sich ca. 21 - 38 km
Unter Meeresrauschen radeln Sie nach Heiligendamm, der weißen Stadt am Meer. Das Seebad ist ein klassizistisches Gesamtkunstwerk aus Bade- und Logierhäusern und gilt seit seiner Gründung als das schönste Seebad Deutschlands. Sie werden begeistert sein! Ruhig führt der Weg am Meer weiter nach Nienhagen und Warnemünde.

5. Tag: Die Nehrungsküste ca. 57 km
Heute erwarten Sie Fischland und Darß. Mit 45 km feinem Sandstrand, dem Vogelparadies der Boddenküste, den riesigen Schilfflächen im Wind und eindrücklichem Küstenwald ist die Halbinsel ein unglaubliches landschaftliches Gesamterlebnis. Ab der Künstlerkolonie Ahrenshoop radeln Sie am Boddenufer zum Ostseebad Prerow.

6. Tag: Boddenlandschaft ca. 67 km
Durch den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft und weiter dem flachen Wasser des Barther Boddens folgend, radeln Sie bis Stralsund. Weit geht der Blick über eine Wasserwelt, bei der die Grenzen zwischen Meer und Land fließend sind. Von fern weisen die Türme der stolzen Marienkirche den Weg hinein nach Stralsund. Ein abendlicher Altstadtbummel (UNESCO-Weltkulturerbe) lockt und lohnt. Das komplette Ensemble des Alten Marktes ist beeindruckend.

7. Tag: Hansestadt Stralsund
Am Vormittag erleben Sie Stralsund bei einem ausgedehnten Stadtrundgang. Die vielen prächtigen Backsteingebäude und die farbenfrohen Bürgerhäuser mit ihren aufwändig gestalteten Giebeln lassen noch heute Ruhm und Reichtum der Hansezeit erahnen. Bestaunen Sie auch die drei großen mittelalterlichen Kirchen der Innenstadt und das Heilgeist Kloster im Stil der Backsteingotik. Im Volksmund heißt es: "Stralsund hat drei Kirchen - die mächtige, die prächtige und die schmächtige." Anschließend Rückreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Romantik 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 865,- / 1245,- / 155,- *
Zusatznacht Lübeck: 85,- / 140,- / -
Zusatznacht Stralsund: 80,- / 130,- / -
Zusatznacht "unterwegs"***: 135,- / 185,- / -

* 5x HP, nicht in Kühlungsborn

Kategorie Komfort 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 635,- / 840,- / 90,-**
Zusatznacht Lübeck: 65,- / 100,- / -
Zusatznacht Stralsund: 55,- / 80,- / -
Zusatznacht "unterwegs"***: 100,- / 135,- / -


** 6x HP, nicht in Prerow

Saisonzuschlag
15.05. - 15.09.2020: EUR 70,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

*** Saisonzuschlag
15.05. - 15.09.2020: EUR 20,- p.P.

Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Extras:
mit E-Bike
Sie wollen Ihre Radreise mit Elektroschwung genießen? Dann können Sie das Landpartie-E-Bike für EUR 180,- buchen.
Natürlich ist uns Ihr eigenes E-Bike auf Ihrer Radreise gern willkommen.

Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Landpartie-Tipp
... Urlaub am Meer mit individuellen Pausen "unterwegs"!
Auf dieser Reise haben Sie die Möglichkeit, individuell Pausentage an jedem Übernachtungsort einzufügen und so Ihre Radtour nach Ihren Wünschen mit Strand- und Bummeltagen zu verlängern.

Standortreiseleiter
Joachim Lohse lebt seit seiner zur Ruhesetzung mit Familie und zwei Jagdhunden auf der Sonneninsel Fehmarn. Er liebt die Natur und Schönheit der Ostsee. Mit seinen Jagdbegleitern ist er zu jeder Jahreszeit unterwegs. Dabei lieben die drei besonders die stürmischen und rauen Tage. Er ist Ihr Ansprechpartner für den Ostseeküstenradweg.

Die Hotels

Landpartie-Romantik-Kategorie:
Sie übernachten in komfortablen Hotels mit besonderem Flair, zumeist mit 4-Sterne-Standard. Persönliche Gastlichkeit, ein besonderes Ambiente (historisches Gebäude, Lage im Grünen, großer Wellnessbereich) sowie marktfrische Küche sind die Auswahlkriterien für diese Häuser.
Hotels der Landpartie-Romantik-Kategorie finden Sie unten stehend beschrieben.

Komfort-Kategorie:
Für Sie ausgewählt haben wir gute Hotels und Gasthöfe in der Regel mit 3- Sterne-Standard.

Ihre Hotels der Landpartie-Romantik-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Im Einzelfall können nach Verfügbarkeit andere ansprechende, zumeist 4-Sterne-Hotels gebucht werden.
Lübeck: ATLANTIC Hotel
Unmittelbar in der historischen Altstadt (UNESCO Welterbe) nur 150 Meter vom Rathaus entfernt, ist dieses feine 4 Sterne Hotel ideal, um Lübeck auf einem Bummel zu entdecken.
Wismar: Steigenberger Hotel Stadt Hamburg
Das Hotel liegt inmitten der Wismarer Altstadt, in direkter Nachbarschaft zum klassizistischen Rathaus und dem backsteingotischen Bürgerhaus Alter Schwede. Das 4-Sterne-Haus verfügt über einen großen Wellnessbereich und ein Café mit Terrasse am historischen Marktplatz.
Kühlungsborn: Hansa Haus am Meer
Den Charme hundertjähriger Tradition versprüht das Hotel Hansa Haus am Meer mit seiner weißen Bäderarchitektur und vereint ihn mit der Moderne. Atmen Sie die gesunde Meeresbrise und entspannen Sie in bester Panoramalage direkt am weißen Sandstrand von Kühlungsborn, an einer der längsten Strandpromenaden Deutschlands. Diese verbindet das Hotel mit einer mediterrahnen, quirligen Marina, ihren Restaurants, Cafés, Boutiquen, Kunstgalerien und einer einzigartigen Yachthafenterasse.
Warnemünde: Kurpark-Hotel
Die hübsche Villa aus dem Jahre 1890, wunderschön gegenüber dem Kurpark gelegen, beherbergt heute ein exklusives, behagliches familiengeführtes 4-Sterne-Hotel.
Ostseebad Prerow: Hotel Bernstein
Stralsund: Romantik Hotel Scheelehof
Mit seinen beiden Kaufmannshöfen aus dem 14. Jahrhundert gehört der Scheelehof zum UNESCO-Weltkuturerbe. Das Hotel Scheelehof erstreckt sich über ein Ensemble von fünf Gebäuden, in seiner Mitte ein begrünter Innenhof mit Außengastronomie.
In dieser einmaligen historischen Architektur empfängt Hotelchef Eike Sadewater seit dem 1. April 2011 seine Hotelgäste. Historisches Ambiente und moderner Komfort gehen eine sehr gelungene Mischung ein. Das persönlich geführte Vier-Sterne-Haus ist eines der gastlichsten und atmosphärisch schönsten Hotels in Stralsund.

Beispiele Komfort-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Je nach Verfügbarkeit können andere ansprechende 3-Sterne-Hotels und Gasthöfe gebucht werden.
Lübeck: Hotel Excelsior
Wismar: Hotel am alten Hafen
Das gemütliche und komfortable Hotel liegt direkt am alten Hafen. Von hier ist es nur ein kurzer Fußweg zur Fußgängerzone und zum historischen Marktplatz Wismars.
Kühlungsborn: Villa Ludwigsburg
Rostock: Die kleine Sonne
Stralsund: Hotel An den Bleichen

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln in Küstennähe, zumeist jedoch windgeschützt. Sie nutzen überwiegend gut befestigte Wege, falls notwendig auch Naturstrecken. Die Strecken führen durch überwiegend flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Radreise Ostseeküsten-Radweg von Lübeck nach Warnemünde
Radreise Ostseeküsten-Radweg Lübeck - Warnemünde, 5 Tage - 165 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Erleben Sie eine maritime Radreise der besonderen Art auf dem Ostseeküsten-Radweg von Lübeck nach Warnemünde. Sie werden begeistert sein von diesem herrlichen Küstenabschnitt! Bummeln Sie durch Lübeck, durch die Königin der Hanse, erleben Sie mit Travemünde und Boltenhagen traditionsreiche Ostseebäder am Ostseeküsten-Radweg und radeln Sie ganz entspannt entlang der Wismarer Bucht in einen der schönsten Küstenorte an der Ostseeküste, nach Wismar. Eine reizvolle Küstenlandschaft, klares Meerwasser, feiner Ostseestrand und eine frische Ostseebrise begleiten Sie auf Ihrer weiteren Ostsee Radreise in die grüne Stadt am Meer, nach Kühlungsborn und in ein besonderes Schmuckstück unter den Ostseebädern, nach Heiligendamm. Genießen Sie unbedingt gepflegte, maritime Gastlichkeit und Atmosphäre bei Rast und Einkehr am Wegesrand, bevor Sie Ihre Reise in Warnemünde beschließen ...


Reiseablauf

1. Tag: Anreise nach Lübeck
Anreise bis 18:00 Uhr, Infogespräch und Radübergabe. Als Weltkulturerbe steht die gesamte Altstadt Lübecks unter Schutz. Ein Bummel durch die Königin der Hanse bis zum Holstentor ist ein besonderes Erlebnis, das Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten.

2. Tag: Die Wismarer Bucht ca. 58 oder 76 km
Sie verlassen die Stadt auf kurzer Fahrt nach Travemünde. Von Lübeck nach Travemünde kann per Bahn (ca. 23 km) abgekürzt werden. In dem traditionsreichen Ostseebad an der Travemündung setzen Sie mit der Fähre über nach Priwall und radeln durch die reizvolle Landschaft des Klützer Winkels zum Ostseebad Boltenhagen. Klares Meerwasser, feiner Sandstrand, Fischbrötchen und eine frische Brise begleiten Sie entlang der Wismarer Bucht ins Zentrum von Wismar, einer der schönsten Küstenorte Deutschlands.

3. Tag: Die Kühlung ca. 46 km
Sie verlassen die Hafen- und Hansestadt Wismar Richtung Ostsee. Eine salzige Meeresbrise und würzige Waldluft begleiten Sie auf Ihrer Radtour durch die Kühlung. Die hügelige, wald- und talreiche Küstenlandschaft genießen Sie auf Ihrer Fahrt nach Kühlungsborn, der grünen Stadt am Meer.

4. Tag: Seebäder unter sich ca. 24 bis 38 km
Unter Meeresrauschen radeln Sie nach Heiligendamm, der weißen Stadt am Meer. Das Seebad ist ein klassizistisches Gesamtkunstwerk aus Bade- und Logierhäusern und gilt seit seiner Gründung als das schönste Seebad Deutschlands. Sie werden begeistert sein! Ruhig führt der Weg am Meer weiter nach Nienhagen und Warnemünde.

5. Tag: Auf Wiedersehen an der Ostsee
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Romantik 5 Tage/ 4 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 625,- / 895,- / 90,-*
Zusatznacht Lübeck: 85,- / 140,- / -
Zusatznacht "unterwegs" **: 135,- / 185,- / -

* 3x HP, nicht in Kühlungsborn

Saisonzuschlag
15.05. - 15.09.2020: EUR 45,-
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

**Saisonzuschlag
15.05. - 15.09.2020: EUR 20,-
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Kategorie Komfort 5 Tage/ 4 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 465,- / 585,- / 70,- *
Zusatznacht Lübeck: 65,- / 100,- / -
Zusatznacht "unterwegs" **: 100,- / 135,- / -

* 3x HP, nicht in Kühlungsborn

Saisonzuschlag
15.05. - 15.09.2020: EUR 45,-
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

**Saisonzuschlag
15.05. - 15.09.2020: EUR 20,-
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.


Extras:
mit E-Bike
Sie wollen Ihre Radreise mit Elektroschwung genießen? Dann können Sie das Landpartie-E-Ebike für EUR 180,- buchen.
Natürlich ist uns Ihr eigenes E-Bike auf Ihrer Radreise gern willkommen.

Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Landpartie-Tipp
... Urlaub am Meer mit individuellen Pausen "unterwegs"!
Auf dieser Reise haben Sie die Möglichkeit, individuell Pausentage an jedem Übernachtungsort einzufügen und so Ihre Radtour nach Ihren Wünschen mit Strand- und Bummeltagen zu verlängern.

Standortreiseleiter
Joachim Lohse lebt seit seiner zur Ruhesetzung mit Familie und zwei Jagdhunden auf der Sonneninsel Fehmarn. Er liebt die Natur und Schönheit der Ostsee. Mit seinen Jagdbegleitern ist er zu jeder Jahreszeit unterwegs. Dabei lieben die drei besonders die stürmischen und rauen Tage. Er ist Ihr Ansprechpartner für den Ostseeküstenradweg.

Die Hotels

Landpartie-Romantik-Kategorie:
Sie übernachten in komfortablen Hotels mit besonderem Flair, zumeist mit 4-Sterne-Standard. Persönliche Gastlichkeit, ein besonderes Ambiente (historisches Gebäude, Lage im Grünen, großer Wellnessbereich) sowie marktfrische Küche sind die Auswahlkriterien für diese Häuser.
Hotels der Landpartie-Romantik-Kategorie finden Sie unten stehend beschrieben.

Komfort-Kategorie:
Für Sie ausgewählt haben wir gute, komfortable Hotels und Gasthöfe, i.d.R. mit 3-Sterne-Standard.

Eine Auswahl Ihrer Hotels der Landpartie-Romantik-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Im Einzelfall können nach Verfügbarkeit andere ansprechende, zumeist 4-Sterne-Hotels gebucht werden.
Lübeck: ATLANTIC Hotel
Unmittelbar in der historischen Altstadt (UNESCO Welterbe) nur 150 Meter vom Rathaus entfernt, ist dieses feine 4 Sterne Hotel ideal, um Lübeck auf einem Bummel zu entdecken.
Wismar: Steigenberger Hotel Stadt Hamburg
Das Hotel liegt inmitten der Wismarer Altstadt, in direkter Nachbarschaft zum klassizistischen Rathaus und dem backsteingotischen Bürgerhaus Alter Schwede. Das 4-Sterne-Haus verfügt über einen großen Wellnessbereich und ein Café mit Terrasse am historischen Marktplatz.
Kühlungsborn: Hansa Haus am Meer
Den Charme hundertjähriger Tradition versprüht das Hotel Hansa Haus am Meer mit seiner weißen Bäderarchitektur und vereint ihn mit der Moderne. Atmen Sie die gesunde Meeresbrise und entspannen Sie in bester Panoramalage direkt am weißen Sandstrand von Kühlungsborn, an einer der längsten Strandpromenaden Deutschlands. Diese verbindet das Hotel mit einer mediterrahnen, quirligen Marina, ihren Restaurants, Cafés, Boutiquen, Kunstgalerien und einer einzigartigen Yachthafenterasse.
Warnemünde: Hotel am Leuchtturm
Das Haus im Stil der Bäderarchitektur liegt direkt an der Strandpromenade. Alle Zimmer verfügen über einen wunderbaren Blick auf das Meer oder den Leuchtturm mit kleinem Hafen. In maritimer Atmosphäre fein wohnen und sich wohlfühlen - Ihr Gastgeber Martin Friedrich sorgt dafür!

Beispiele Komfort-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Je nach Verfügbarkeit können andere ansprechende 3-Sterne-Hotels und Gasthöfe gebucht werden.
Lübeck: Hotel Excelsior
Wismar: Phönix Hotel Seeblick Wendorf
Kühlungsborn: Villa Ludwigsburg
Rostock: Die kleine Sonne

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln in Küstennähe, zumeist jedoch windgeschützt. Sie nutzen überwiegend gut befestigte Wege, falls notwendig auch Naturstrecken. Die Strecken führen durch überwiegend flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Inselradeln auf Bornholm
Individuelle Radreise Bornholm, 7 Tage - 266 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Die Radreise führt Sie nach Bornholm - die Perle Dänemarks in der Ostsee. Sonnenverwöhnt strahlt sie eine Ruhe und Harmonie aus, die wir sonst selten finden auf der Welt. Die Gelassenheit und Gastfreundschaft der Bornholmer und die kleinen Orte mit ihren farbenprächtigen Fachwerkhäusern sorgen für ein fast mediterranes Flair auf dieser Radreise. Im sanft gewellten, grünen Binnenland stehen urwaldartig anmutende Wälder und feinste Sandstrände locken jeden Tag zu vergnüglichen Badefreuden. Die geheimnisvollen Bornholmer Rundkirchen laden ebenso zu interessanten Stopps ein wie die vielen Kunstwerkstätten und die Festungsruine Hammershus. Vom Meer geprägt ist auch die Bornholmer Küche. Der knusprige "Bornholmer", ein frisch geräucherter Hering, ist eines der ­kulinarischen Wahrzeichen der Insel - das sollten Sie auf Ihrer Radreise auf keinen Fall verpassen. Kommen Sie mit und entdecken Sie Bornholm, ein dänisches Märchenland!


Reiseablauf

1. Tag: Übers Meer
Mittags fährt Ihre Fähre (Dauer: 3 1/2 Stunden, im Reisepreis enthalten) von Sassnitz nach Rønne auf Bornholm. Am Nachmittag werden Sie zur Radübergabe in der Landpartie-Fahrradstation erwartet. Dann erfolgt ein Transfer an die Ostküste nach Svaneke bzw. Nexø, wo Sie die nächsten 3 Tage verbringen werden. Svaneke (Romantik)/ Nexø (Komfort).

2. Tag: Die schönsten Strände ca. 32 - 40 km
Heute geht es an der Ostsee entlang zu den breiten, feinkörnigen Sandstränden im Süden der Insel nach Dueodde. Auf dem Weg lockt die Schokoladenmanufaktur in Snogebæk mit süßen Köstlichkeiten. Es ist Zeit für ein Strand- und Badeerlebnis mit Muße. Auf der Rückfahrt bietet sich ein Stopp bei einer Windmühle mit Granitschleiferei an.

3. Tag: Die Helligdom-Klippen ca. 40 - 65 km
Durch seine einzigartige Lage gilt Gudhjem als schönster Ort Bornholms. Die bunten Häuser ziehen sich terrassenförmig den Hang hinauf. Sie genießen die Atmosphäre bei einer ausgedehnten Pause am kleinen Fischereihafen bei einem schmackhaften Fischbrötchen. Dann radeln Sie zu den Helligdom-Klippen und auf herrlich einsamen Wegen über die Rundkirche von durchschnl.sterlars zurück. Für Gartenfreunde lohnt sich unbedingt ein Abstecher nach durchschnl.stermarie. Dort erwartet Sie am Hvide Hus ein exotischer, auf drei verschiedenen Niveaus an Felsen angelegter Garten. Das milde Ostseeklima lässt eine wunderbare Blütenpracht gedeihen.

4. Tag: Almindingen und Rønne ca. 40 - 51 km
Sie radeln durch die Paradies­hügel in den Wald von Almindingen. Auf einem ausführlichen Spaziergang wandern Sie durch das Ekkodalen, mit mächtigen Felswänden und üppigem Bewuchs das schönste Spalttal der Insel. Für seinen Artenreichtum ist der Moorsee Bastemose bekannt. Das rege Treiben der Vögel lässt sich von der Vogelwarte aus gut beobachten. Dann fahren Sie weiter nach Rønne. Die sehenswerte Inselhauptstadt lockt mit verwinkelten Gassen und der stolzen Pfarrkirche St. Nikolai.

5. Tag: Die Südküste ca. 38 km
Sie radeln nach Nylars. Hier finden Sie Bornholms Rundkirche mit den ältesten Kalkmalereien der Insel. Åkirkeby, die einstige Hauptstadt, lohnt eine Pause. Bei Boderne erreichen Sie die Südküste und einen schönen Sandstrand, eingebettet in Dünen und Heidelandschaft. Viele Bademöglichkeiten bieten sich am Meeressaum bis Arnager. Nach der Besichtigung eines steinzeitlichen Ganggrabes führt der Weg zurück nach Rønne.

6. Tag: Rundkirchen & Steilküsten ca. 56 km
Per Rad geht es über die Inselorte Nyker, Olsker und die Schlossheide zur großen Festungsruine Hammershus. Die mächtige Ruine thront majestätisch an der Steilküste über dem Meer. Nachmittags streifen Sie die Nordküste und gelangen zu den Felsen von Jons Kapel, der spektakulärsten Klippenpartie Bornholms. Ein Spaziergang über dem brausenden Meer und über die 100 Stufen hinunter an den Strand ist ein Erlebnis.

7. Tag: Nach Rügen
Am Morgen Transfer zum Fährhafen. Sie erreichen Sassnitz gegen Mittag. Es lohnt sich ein Besuch der historischen Altstadt, die mit ihrer Bäderarchitektur und den filigranen Giebeln und Türmchen den Charme längst vergangener Zeiten versprüht. In Sassnitz endet Ihre Reise oder Sie verlängern individuell.


Kategorie Romantik 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 1065,- / 1625,- / 141,- *
Zusatznacht Rønne/Bornholm: ab 115,- / ab 225,- / -

* 3x HP als 2-gängiges Abendessen (nur in Svaneke möglich)

Kategorie Komfort 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 895,- / 1215,- / 96,- *
Zusatznacht Sassnitz: 60,- / 75,- / -
Zusatznacht Rønne/Bornholm: ab 95,- / ab 160,- / -

* 3x HP als Büfett (nur in Nexø möglich)


Saisonzuschlag
01.06. - 31.08.2020: EUR 70,-
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der jeweilige Starttag.

Extras:
mit E-Bike
Sie wollen Ihre Radreise mit Elektroschwung genießen? Dann können Sie das Landpartie-E-Bike für EUR 180,- buchen.
Natürlich ist uns Ihr eigenes E-Bike auf Ihrer Radreise gern willkommen.

Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Landpartie-Tipp
Naschkatzen kommen hier auf ihre Kosten
In Kjærstrups Schokoladenladen gibt es unglaublich leckere handgefertigte Schokolade. Die kleine Manufaktur beliefert sogar das dänische Königshaus. Genuss pur!


Die Hotels

Landpartie-Romantik-Kategorie:
Sie übernachten in komfortablen Hotels mit besonderem Flair. Persönliche Gastlichkeit, ein besonderes Ambiente (historisches Gebäude oder Meerblick) sowie marktfrische Küche sind die Auswahlkriterien für diese Häuser.
Hotels der Landpartie-Romantik-Kategorie finden Sie unten stehend beschrieben.

Komfort-Kategorie:
Für Sie ausgewählt haben wir zwei sehr gute Hotels mit 3 Sternen. Für jeweils drei Nächte sind Sie in der Inselhauptstadt Rønne und an der Ostküste der Insel in Nexø zu Gast. Beide Häuser sind in unmittelbarer Nähe zum Strand gelegen.

Ihre Hotels der Landpartie-Romantik-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Im Einzelfall können nach Verfügbarkeit andere ansprechende, zumeist 4-Sterne-Hotels gebucht werden.
Svaneke: Hotel Siemsens Gaard
Der Kaufmannshof aus dem Jahre 1650 liegt unmittelbar am kleinen Hafen von Svaneke. Die besondere Lage, die sehr persönliche Atmosphäre und das schöne Anwesen machen den Siemsensgaard zu einem der charmantesten Hotels auf Bornholm. Auf der großen Terrasse mit Blick auf den Hafen lässt sich die vortreffliche, maritime Küche besonders gut genießen.
Rønne: Fredensborg Badehotel

Beispiele Komfort-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Je nach Verfügbarkeit können andere ansprechende 3-Sterne-Hotels und Gasthöfe gebucht werden.
Nexø: Hotel Balka Strand

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln in Küstennähe, zumeist jedoch windgeschützt. Sie nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Stecken führen durch überwiegend hügeliges, teils flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Inselradeln Nordfriesland - Föhr, Amrum, Sylt und die Hallig
NEUE ROUTE: Radreise Nordfriesland, 8 Tage - 233 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Diese Radreise an die Nordsee ist unverwechselbar, sind doch die Inseln Nordfrieslands großartiges Naturwunder und schönstes Stück der Nordseeküste zugleich. Ebbe und Flut schaffen einen weltweit einzigartigen Lebensraum und eine atemberaubende Kulisse für diese Radreise - das Wattenmeer. Im Rhythmus der Gezeiten entfaltet sich eine ungeahnte Vielfalt von Tieren und Pflanzen. Seevögel geben sich zu Tausenden ein Stelldichein und auf den Sandbänken dösen Seehunde in der Sonne. Entdecken Sie auf Ihrer Radreise durch Nordfriesland Amrum, Föhr und Sylt, jede Insel auf ihre Weise besonders, und auf der Hallig Langeneß lassen Sie die Seele baumeln. Sie starten Ihre Radreise an der Nordsee in Husum, der Stadt Theodor Storms. Jeweils zwei Nächte wohnen Sie auf den Inseln Föhr, Amrum und der Hallig Langeneß.


Reiseablauf

1. Tag: Husum
Anreise nach Husum. Infogespräch und Radüber­gabe um 18:00 Uhr. Auf einem Bummel durch Husum lässt sich allerlei entdecken: Markt und Altstadt zieren Kaufmannshäuser im Stil der Renaissance, der Gotik und des Klassizismus. Sie erinnern an die alte Handelstradition der kleinen Hafenstadt. Das herzogliche Renaissanceschloss mit Schlossgarten reizt ebenso zu einem Besuch wie der verträumte Binnenhafen. Lohnend ist ebenfalls ein Bummel zum Theodor-Storm-Haus. Der große Nordseedichter lebte und arbeitete in Husum. Novellen wie "Pole Poppenspäler" und "Der Schimmelreiter" sind hier entstanden und gewähren einen tiefen Einblick in die nordfriesische Seele. Übernachtung in Husum.

2. Tag: Ausblicke ca. 15 km
Ihr Nordsee-Erlebnis beginnt. Ein kurzer Bus­transfer bringt Sie nach Schlüttsiel. Von hier setzen Sie per Fähre über auf die Hallig Langeneß. Bei der Fahrt per Rad zum Hotel bekommen Sie einen ersten Eindruck vom Leben auf den Halligen. Im Rhythmus der Gezeiten geht das Leben auf der Hallig seinen eigenen Gang. Abgeschiedenheit, Meer, Sonne und Wind lassen eine ganz besondere Atmosphäre entstehen, die den Alltag schnell zurücklässt. Zwei Übernachtungen auf Langeneß.

3. Tag: Halligleben ca. 30 km
Das satte Grün der Wiesen, das Meer auf allen Seiten immer im Blick und die Rufe der Möwen im Ohr unternehmen Sie Ihre Radtour über die Hallig. Besonders sehenswert ist das Kapitän Tadsen Museum. In seiner Einmaligkeit zeigt es das Halligleben in einem Kapitänshaus vor 260 Jahren. Wenn in der Abendsonne am fernen Horizont langsam Schiffe vorbeiziehen und Seevögel durch die Luft gleiten, lassen Sie Ihren Halligtag gemütlich auf der Bank vor dem Hotel ausklingen.

4. Tag: Das älteste Seebad Wyk ca. 15 km
Frühmorgens besteigen Sie die Fähre nach Schlüttsiel. Sie radeln am Deich durch eine grüne, dem Meer abgerungene Wiesenlandschaft. In Dagebüll setzen Sie mit einer Fähre nach Föhr über. Zwei Übernachtungen in Wyk auf Föhr.

5. Tag: Föhr ca. 37 km
Föhr, das grüne Herz des Wattenmeeres, erleben Sie auf einer ausführlichen Rundfahrt. Die vier Windmühlen, bezaubernde Bauerngärten vor reetgedeckten Katen, Künstlerateliers und gemütliche Cafés liegen auf Ihrem Weg.

6. Tag: Amrum ca. 10 - 30 km
Per Fähre erreichen Sie am späten Vormittag Amrum. Es wartet ein herrliches Nordsee-Erlebnis auf Sie, wenn der Blick von den Dünen über den unendlichen, weißen Sandstrand wandert. Sie besteigen den Leuchtturm und erkunden per Rad die Insel vom gemütlichen Fischerhafen Wittdün im Süden bis zum großen, unter Naturschutz stehenden Dünengebiet im Norden. Zwei Übernachtungen auf Amrum.

7. Tag: Sylt ca. 56 km
Ein kleines Ausflugsschiff bringt Sie nach Hörnum an der Südspitze von Sylt. Dann radeln Sie ein Stück über die Königin der deutschen Ferieninseln. Berühmt ist die Insel wegen ihrer prominenten Besucher und ihrer schier unendlichen Vielfalt an Natur und Landschaft.

8. Tag: Auf Wiedersehen an der Nordsee ca. 10 km
Sie radeln nach Süden. Bunte Fischkutter erwarten Sie im Wittdün. Von der Südspitze Amrums setzen Sie per Fähre über nach Dagebüll. Noch einmal genießen Sie das Meer, vorbei an Seehundbänken und kleinen Inselchen. Ein Bus bringt Sie nach Husum, wo Ihre Reise am Vormittag endet.


Kategorie Romantik 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 1185,- / 1560,- / -
Zusatznacht Husum: 75,- / 115,- / -

Saisonzuschlag
15.05. - 15.09.2020: EUR 95,-
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Kategorie Komfort 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 895,- / 1050,- / -
Zusatznacht Husum: 70,- / 115,- / -

Saisonzuschlag
15.05. - 15.09.2020: EUR 95,-
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.


Extras:
mit E-Bike
Sie wollen Ihre Radreise mit Elektroschwung genießen? Dann können Sie das Landpartie-E-Bike für EUR 180,- buchen.
Natürlich ist uns Ihr eigenes E-Bike auf Ihrer Radreise gern willkommen.

Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Erlebnis-Tipp
... auf den Spuren der Walfänger!
Etwas besonders sind die drei Föhrer Kirchen. Von der goldenen Zeit der Insel, als über 150 Kapitäne von Walfangschiffen auf Föhr lebten, berichten die "sprechenden Grabsteine" der Kirchhöfe. Die abenteuerlichen Lebensgeschichten vieler Walfänger sind hier aufgeschrieben.

Standortreiseleiter
Kurt Schüler stammt aus dem Herzen Nordfrieslands. Hier erkundet er immer wieder die heimische Natur des Flachlandes und treibt begeistert Sport. Als Fahrradhändler ist er vom Fach: Unter Reetdach kümmert er sich sorgsam um Ihr Rad und sorgt anschließend für einen guten Start Ihrer Reise.


Die Hotels

Landpartie-Romantik-Kategorie:
Sie übernachten in komfortablen Hotels mit besonderem Flair. Persönliche Gastlichkeit, ein besonderes Ambiente (historisches Gebäude, Lage im Grünen, großer Wellnessbereich) sowie marktfrische Küche sind die Auswahlkriterien für diese Häuser.
Ihre Hotels der Landpartie-Romantik-Kategorie finden Sie unten stehend beschrieben.

Komfort-Kategorie:
Für Sie ausgewählt haben wir gute Hotels
und Gasthöfe, in der Regel mit 3-Sterne-Standard.

Ihre Hotels der Landpartie-Romantik-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Im Einzelfall können nach Verfügbarkeit andere ansprechende, zumeist 4-Sterne-Hotels gebucht werden.
Husum: Best Western Theodor Storm Hotel
Vor hundert Jahren als erstes Bankhaus Nordfrieslands im Stil der Neorenaissance gebaut, beherbergt es heute ein komfortables und gut geführtes Hotel.
Hallig Langeneß: Hotel Anker`s Hörn
Das Hotel im Meer! Sagenhafte Ruhe, persönliche Gastfreundschaft und hoher Komfort - gefühlvoll im alten Warft-Bauernhof mit nur 11 Zimmern eingerichtet wird das Hotel Anker’s Hörn von Virginia und Malte Karau sehr persönlich geführt. Der ideale Platz, um Nordsee pur zu genießen.

Wyk auf Föhr: Kurhaus Hotel
Amrum: Hotel Hüttmann
Seit langen Jahren sind wir bei Familie Kossmann auf Amrum zu Gast. Die herzliche Gastlichkeit des persönlich geführten Hotels wird von unseren Gästen besonders geschätzt. An der Nordspitze von Amrum gelegen, ist es jeweils nur 200 Meter von Meer und Dünenlandschaft entfernt.

Beispiele Komfort-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Je nach Verfügbarkeit können andere ansprechende 3-Sterne-Hotels und Gasthöfe gebucht werden.
Husum: Hotel Osterkrug
Amrum: Hotel Meeresbrise

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln in Küstennähe mit gelegentlich stärkeren Winden. Sie nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch fast ausschließlich flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Inselradeln Rømø und Sylt - Nordseeromantik von Husum bis Sylt
NEU: Inselradeln Rømø und Sylt, 7 Tage

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Die eine hat den breitesten Strand Nordeuropas, die andere im Herzen vieler Deutschen einen festen Platz. So unterschiedlich Rømø und Sylt sind, beide Inseln werden Sie mit ihren besonderen Reizen sofort in Ihren Bann ziehen. Denn zwischen einem Pottwal-Skelett in Rømøs Nationalmuseum Kommandørgården und dem alten Hühnengrab Denghoog auf Sylt liegen viele Kilometer Dünenlandschaft, Riffe und Klippenwege, Naturschutzgebiete und jede Menge kulinarische Höhepunkte. Die Stadt Husum als Startpunkt der Reise mit ihrer schönen Altstadt und dem Schloss sorgt für einen weiteren kulturellen Akzent.


Reiseablauf

1. Tag: Individuelle Anreise, Infogespräch und Radüber­gabe
Die kleine Hafenstadt Husum hat im Laufe ihrer Zeit als alter Handelsplatz ein facettenreiches Stadtbild entwickelt, durch das sich ein gemütlicher Bummel lohnt. Im Hafen mit bunten Häusern informiert das Nationalpark-Haus mit seinen Ausstellungen über das Watt oder die Salz­wiesen des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer.

2. Tag: Inselerlebnis Dänemark ca. 55 - 60 km
Ein Transfer bringt Sie von Husum nach Neukirchen. Nach einem Besuch im Emil-Nolde-Museum mit seiner sehenswerten Ausstellung des expressionistischen Malers, startet die Radstrecke über die deutsch-dänische Grenze hinein ins weite Küstenland. Salzige Luft und das Grün der Deiche und Polder säumen den Weg bis zur Insel Rømø.

3. Tag: Rundtour auf der Insel Rømø ca. 41 km
Heute können Sie die einzigartige Natur Rømøs mit großen Heideflächen, Dünengebieten und einem artenreichen Tierleben genießen. Mit etwas Glück entdecken Sie an den Küsten sogar Seehunde. Rømø ist nicht nur die südlichste dänische Wattenmeerinsel, sondern auch die Heimat des breitesten Sandstrands Nordeuropas und damit ein Paradies für alle Badegäste und Strandliebhaber.

4. Tag: Der Sylter Norden ca. 25 km
Von Rømø geht es heute per Fähre nach List im Sylter Norden. Vielleicht genießen Sie zur Begrüßung einen köstlichen Begrüßungssnack mit frischen Krabben am Hafen, bevor Sie weiter an Kampen und Wenningstedt vorbei nach Westerland radeln. Der pulsierende Hauptort der Insel lockt mit Einkaufsstraßen, vielen Cafés, Restaurants und einem abwechslungsreichen Kulturleben. Genießen Sie die Sylter Landschaft in vollen Zügen mit endlosen Sandstränden, den besonderen Reiz der Nordsee mit Ebbe und Flut und weite Dünengebiete.

5. Tag: Natur pur ca. 42 km
Abwechslung ist bei dieser Tour durch den Inselsüden von und nach Hörnum garantiert. Durch unberührte Dünenlandschaft geht es auf dem Hinweg bis zur Hörnumer Odde, der Südspitze der Insel. Hier locken kulinarische Spezialitäten wie die Sylter Muscheln. Zurück nach Westerland führt der Weg am Rantumbecken vorbei. Ursprünglich ein Wasserflugplatz steht das Gebiet heute unter Naturschutz. In seinen Flachwasserbereichen und Inseln bietet es Zehntausenden von Vögeln Nahrungs- und Rastflächen. Der Weg führt Sie auf dem Deich entlang, mit Blick über das Wattenmeer, bevor Sie durch die grünen Tinnumer Wiesen zurück zum Hotel radeln.

6. Tag: Zwischen Wasser und Deich ca. 33 km
Der Sylter Osten überzeugt durch seine Ursprünglichkeit und steht für Landwirtschaft, Ruhe und Tradition. Manche Einheimische sprechen noch die friesische Sprache Sölring. Hier können Sie direkt zwischen Wasser und Deich, inmitten von Schafen radeln und die alten Friesenhäuser von Morsum und Keitum bestaunen. Entdecken Sie den malerisch idyllischen Charme des alten Kapitänsdorfes Keitum - "Das Grüne Herz der Insel". So weit das Auge reicht werden Sie heute auf Ihre Radpartie von grünen Wiesen begleitet.

7. Tag: Auf Wiedersehen an der Nordsee
Heute heißt es Abschied nehmen vom schönen Sylt. Es sei denn, Sie haben eine Verlängerung gebucht. Sie verlassen Sylt über den Hindenburgdamm per Bahn.


Kategorie Romantik 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 1495,- / 1995,- / auf Anfrage
Zusatznacht Husum: 75,- / 115,- / -
Zusatznacht Sylt: ab 185,- / ab 255,- / -

Kategorie Komfort 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 1035,- / 1275,- / auf Anfrage
Zusatznacht Husum: 70,- / 115,- / -
Zusatznacht Sylt: ab 115,- / ab 145,- / -


Saisonzuschlag
01.06. - 31.08.2020: EUR 50,-
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Extras:
Elektrorad
Sie wollen Ihre Radreise mit Elektroschwung genießen? Dann können Sie das Landpartie-E-Bike für EUR 180,- buchen.
Natürlich ist uns Ihr eigenes E-Bike auf Ihrer Radreise gern willkommen.

Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Erlebnis-Tipp
Keitum, das schönste Dorf Nordfrieslands!
Keitum ist ein Stück lebendige Inselgeschichte. Alte Kapitäns­häuser in liebevoll gepflegten Gärten, bis zu 300 Jahre alte reetgedeckte Häuser, idyllische Plätze und uralte Bäume machen Keitum zu dem friesischen Juwel am Watt.

Standortreiseleiter
Kurt Schüler stammt aus dem Herzen Nordfrieslands. Hier erkundet er immer wieder die heimische Natur des Flachlandes und treibt begeistert Sport. Als Fahrradhändler ist er vom Fach: Unter Reetdach kümmert er sich sorgsam um Ihr Rad und sorgt anschließend für einen guten Start Ihrer Reise.

Die Hotels

Landpartie-Romantik-Kategorie:
Sie übernachten in komfortablen Hotels mit besonderem Flair. Persönliche Gastlichkeit, ein besonderes Ambiente (historisches Gebäude, Lage im Grünen, großer Wellnessbereich) sowie marktfrische Küche sind die Auswahlkriterien für diese Häuser.
Ihre Hotels der Landpartie-Romantik-Kategorie finden Sie unten stehend beschrieben.

Komfort-Kategorie:
Für Sie ausgewählt haben wir gute Hotels
und Gasthöfe, in der Regel mit 3-Sterne-Standard.

Ihre Hotels der Landpartie-Romantik-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Im Einzelfall können nach Verfügbarkeit andere ansprechende, zumeist 4-Sterne-Hotels gebucht werden.
Husum: Best Western Theodor Storm Hotel
Vor hundert Jahren als erstes Bankhaus Nordfrieslands im Stil der Neorenaissance gebaut, beherbergt es heute ein komfortables und gut geführtes Hotel.
Rømø: Enjoy Resorts
Modernes Resort im für Rømø typischen Baustil mit rotbraunen Ziegeln und Reetdach.Gemütliche Appartements mit Wellnessbereich, Spa und Pool.
Keitum / Sylt: Benen-Diken-Hof
Das familiengeführte Hotel im friesischen Landhausstil verfügt über einen Welnessbereich mit Innenpool. Im Restaurant Køkken werden frische, regionale Köstlichkeiten angeboten.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Der Havelradweg - Radpartie von Berlin, Potsdam und Brandenburg an der Havel
NEUE ROUTE: Havelradweg, 7 Tage - 260 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Diese einmalige Fahrradtour durch das Havelland beginnt und endet in Berlin-Spandau. Von hier aus radeln Sie über Potsdam bis nach Brandenburg an der Havel. Auf dem Havelland-Radweg gelangen Sie ab Rathenow in die Funkstadt Nauen und können die endlosen Seen, Wiesen und Wälder des Havellandes in Ruhe genießen. Genau das Richtige für Naturliebhaber!


Reiseablauf

1. Tag: Berlin-Spandau
Individuelle Ankunft, Radübernahme und Zeit für einen Abstecher in die historische Altstadt mit den Fachwerk- und Patrizierhäusern.

2. Tag: Glienicker Brücke ca. 25 - 32 km
Von Alt Kladow bringt Sie die Fähre über den Wannsee (fakultativ). Beeindruckend ist die Fahrt über die Glienicker Brücke, die die Bundeshauptstadt Berlin mit Potsdam verbindet und in ein maßgeblich von Lenné und Schinkel gestaltetes Landschafts- und Gebäude-Ensemble eingebettet ist. In Postdam lohnt die Besichtigung der berühmten Schlösser Sanssouci und Cecilienhof.

3. Tag: Auf Deichwegen ca. 60 km
Entlang der idyllischen Uferpromenade des Templiner Sees geht es in Richtung Inselstadt Werder. Über offenes Land auf Deichwegen gelangen Sie in die Stadt Brandenburg an der Havel. Die Innenstadt verteilt sich auf mehrere Inseln und Halbinseln.

4. Tag: Brandenburg an der Havel ca. 65 km
Das Seengebiet westlich der Stadt Brandenburg lädt heute zum Baden ein. Über Pritzerbe mit Fähre und weiter nach Kützkow radeln Sie nach Rathenow, der "Stadt der Optik".

5. Tag: Der Birnbaum in Ribbeck ca. 62 km
Auf dem sehr gut ausgebauten Havelland-Radweg geht es durch einzigartige Eichenalleen und ursprüngliche Dörfer. Im Ort Ribbeck dreht sich alles um Theodor Fontanes legendären Birnbaum. Sie durchradeln die Funkstadt Nauen mit der historischen Altstadt.

6. Tag: Zurück nach Berlin ca. 41 km
Heute fahren Sie durch kleine idyllische Dörfer mit historischen Dorfkirchen zurück nach Berlin und lernen die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt kennen.

7. Tag: Individuelle Rückreise
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Standard 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 599,- / 829,- / -
Zusatznacht Berlin-Spandau: 57,- / 93,- / -

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Die Hotels
Standard-Kategorie:
Sie wohnen in guten Hotels und Gasthöfen, in der Regel mit 3-Sterne-Standard.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Sternradeln Potsdam - Havel und Seenwelt Brandenburg
NEUE ROUTE: Sternradeln Potsdam, 8 Tage - 238 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Die Mark Brandenburg mit ihrem Wechselspiel aus Wäldern, Seen, Wiesen und zahlreichen Sehenswürdigkeiten ist eine der schönsten Radfahrregionen Deutschlands. Die Schlösser um Potsdam zählen zu den schönsten Prachtbauten Deutschlands. Entdecken Sie sie vom Templiner See aus entlang des Havelradweges - Genuss und Erholung immer im Gepäck.


Reiseablauf

1. Tag: Potsdam
Individuelle Anreise und Radübergabe. Anschließend lädt die ehemalige Residenzstadt zu einem kulturellen Hochgenuss ein.

2. Tag: Rund um den Schwielowsee ca. 38 km
Am Templiner See radeln Sie zur Inselstadt Werder. Vorbei am Schloss Petzow und dem Strandbad Ferch geht es nach Caputh, mit der Fähre nach Geltow und zurück.

3. Tag: Schlössertour Potsdam ca. 30 km
Entlang der Havel-Seen geht es zum Schloss Glienicke und weiter zum Belvedere Pfingstberg. Auch das Schloss Sanssouci und das Neue Palais an der Westseite des Parks versetzen Sie in Staunen.

4. Tag: Biber und Feuchtgebiete ca. 40 km
Genießen Sie die wunderbaren kleinen Orte des Havellands. Über Golm radeln Sie auf die Halbinsel Töplitz, vorbei an den geschützten Feuchtgebieten Wolfsbruch und Wublitz, wo zahlreiche Biber heimisch sind. Über Bornim und vorbei an Park Sanssouci geht es zurück.

5. Tag: Wannsee ca. 50 km
Über den Wannsee bringt Sie die Fähre nach Alt-Kladow. Besichtigen Sie das Schloss und den Park Sacrow mit der Heilandskirche. Über Cecilienhof zurück.

6. Tag: Potsdam ca. 23 km
Im Zentrum von Potsdam besichtigen Sie das Holländische Viertel und die Nikolaikirche. Die Fähre bringt Sie nach Hermannswerder und weiter nach Caputh. Ein Besuch des Albert-Einstein-Sommerhauses lohnt. Per Fähre nach Geltow und zurück mit dem Rad.

7. Tag: Glienicker Brücke ca. 40 - 57 km
Sie radeln über die Glienicker Brücke zur Pfaueninsel und am Mauerweg weiter bis zum Wannsee und zurück. Die Aktiven fahren noch bis zur Halbinsel Schwanenwerder.

8. Tag: Ende der Radtour
Heimreise nach dem Frühstück.


Kategorie Komfort 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 419,- / 467,- / 135,-


Saisonzuschlag:
01.05. - 30.06.2020 und 01.09. - 30.09.2020: DZ EUR 50,- p.P. / EZ 38,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung der Saisonzuschläge ist der jeweilige Starttag.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Das Hotel
Sie wohnen im 4-Sterne Seminaris SeeHotel in Potsdam.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Sternradeln Potsdam - Havel und Seenwelt Brandenburg
NEUE ROUTE: Sternradeln Potsdam, 6 Tage - 158 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Entdecken Sie auf dieser Sternradel Radreise rund um Potsdam die Mark Brandenburg mit ihrem Wechselspiel aus Wäldern, Seen, Wiesen und zahlreichen Sehenswürdigkeiten als eine der herrlichsten Radfahrregionen Deutschlands. Die Schlösser um Potsdam zählen zu den schönsten Prachtbauten Deutschlands. Radeln Sie vom Templiner See aus entlang des Havelradweges - Genuss und Erholung immer im Gepäck.


Reiseablauf

1. Tag: Potsdam
Individuelle Anreise und Radübergabe. Anschließend lädt die ehemalige Residenzstadt zu einem kulturellen Hochgenuss ein.

2. Tag: Rund um den Schwielowsee ca. 38 km
Am Templiner See radeln Sie zur Inselstadt Werder. Vorbei am Schloss Petzow und dem Strandbad Ferch geht es nach Caputh, mit der Fähre nach Geltow und zurück.

3. Tag: Schlössertour Potsdam ca. 30 km
Entlang der Havel-Seen geht es zum Schloss Glienicke und weiter zum Belvedere Pfingstberg. Auch das Schloss Sanssouci und das Neue Palais an der Westseite des Parks versetzen Sie in Staunen.

4. Tag: Biber und Feuchtgebiete ca. 40 km
Genießen Sie die wunderbaren kleinen Orte des Havellands. Über Golm radeln Sie auf die Halbinsel Töplitz, vorbei an den geschützten Feuchtgebieten Wolfsbruch und Wublitz, wo zahlreiche Biber heimisch sind. Über Bornim und vorbei an Park Sanssouci geht es zurück.

5. Tag: Wannsee ca. 50 km
Über den Wannsee bringt Sie die Fähre nach Alt-Kladow. Besichtigen Sie das Schloss und den Park Sacrow mit der Heilandskirche. Über Cecilienhof zurück.

6. Tag: Ende der Radtour
Heimreise nach dem Frühstück.


Kategorie Komfort 6 Tage/ 5 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 329,- / 355,- / 96,-


Saisonzuschlag:
01.05. - 30.06.2020 und 01.09. - 30.09.2020: EUR 20,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung der Saisonzuschläge ist der jeweilige Starttag.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Das Hotel
Sie wohnen im 4-Sterne Seminaris SeeHotel in Potsdam.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Sternradeln in Mecklenburg - Die großen Seen und der Müritz-Nationalpark
Radreise Sternradeln Mecklenburg, 6 Tage - 143 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Die typisch mecklenburgische Wald- und Seenlandschaft ist ein perfektes Ziel für alle individuellen Sternradel-Liebhaber. Die örtlichen Gegebenheiten einer durch die Eiszeit geformten Landschaft sind einzigartig: Im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide und dem Nationalpark Müritz erwartet Sie ein reizvolles Wechselspiel von Wäldern, Seen, Mooren und zahlreichen Schlössern. Die gut ausgebauten Radwege führen entlang kleiner Ortschaften, in denen kleine Kirchen, Fachwerkbauten und sehenswerte Backsteinhäuser locken. Inmitten dieser wunderbaren Naturlandschaft liegt das prächtige Schlosshotel Fleesensee - ein wahres Urlaubsparadies wartet auf Sie!


Reiseablauf

1. Tag: Göhren-Lebbin
Begrüßung und Radübergabe bis 18:00 Uhr. Genießen Sie die Annehmlichkeiten des SCHLOSS Fleesensee: SCHLOSS Spa mit Saunalandschaft, Fitnessraum und Außenpool.

2. Tag: Müritz und Röbel ca. 29 km
Heute radeln Sie durch Wiesen und Felder, vorbei an Kisserow und Lexow bis nach Röbel. Die historische Altstadt und der Hafen laden zum Bummeln ein. Entlang der Müritz geht es zurück.

3. Tag: Plauer See & Alt Schwerin ca. 32 km
Flache Radwege führen nach Malchow mit Kloster und Altstadt. Ein Besuch des DDR-Museums lohnt. Entlang des Plauer Sees radeln Sie zum Museumsdorf Alt Schwerin und zurück über Sparow.

4. Tag: Per Schiff nach Waren und zum Nationalpark Müritz ca. 35 - 44 km
Heute geht es von Untergöhren am Fleesen- und Kölpinsee bis nach Waren. Abkürzung per Schiff (Mo. - Sa.: 29.06. - 15.08.2020) möglich. Durch den Nationalpark Müritz zum Aussichtsturm Schnakenburg. Zurück entlang der Müritz über Kamerun und Bellevue.

5. Tag: Plauer See & Zislow ca. 38 km
Direkt am Petersdorfer Recken führt Ihr Weg über Malchow nach Lenz am Plauer See. Ziel ist Zislow mit Dorfkirche, neuem Hafen und Aussichtsturm. Rückweg über Adamshoffnung.

6. Tag: Auf Wiedersehen in Mecklenburg
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Komfort Plus 6 Tage/ 5 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP*
Reisepreis: 507,- / auf Anfrage / 134,-

* 4x HP (1x HP bereits im Reisepreis enthalten)

Saisonzuschlag
17.05. - 31.05. und 29.06. - 15.08.2020: EUR 52,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Das Hotel
Sie wohnen im 4-Sterne-Superior-Hotel SCHLOSS Fleesensee in Göhren-Lebbin. Das SCHLOSS Fleesensee entspricht der Landpartie-Romantik-Kategorie.
Göhren-Lebbin: Schloss Fleesensee
Eleganter Stil und barockes Flair verbinden sich im 1842 erbauten Mecklenburger Landschloss Fleesensee auf besonders schöne Weise. Ein großer Wohlfühlbereich und der Schlossgarten bieten wunderbare Möglichkeiten der Entspannung.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Sternradeln in Mecklenburg - Die großen Seen und der Müritz-Nationalpark
Sternradeln Mecklenburg, 8 Tage - 181 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Die typisch mecklenburgische Wald- und Seenlandschaft ist ein perfektes Ziel für alle individuellen Sternradel-Liebhaber. Die örtlichen Gegebenheiten einer durch die Eiszeit geformten Landschaft sind einzigartig: Im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide und dem Nationalpark Müritz erwartet Sie ein reizvolles Wechselspiel von Wäldern, Seen, Mooren und zahlreichen Schlössern. Die gut ausgebauten Radwege führen entlang kleiner Ortschaften, in denen kleine Kirchen, Fachwerkbauten und sehenswerte Backsteinhäuser locken. Inmitten dieser wunderbaren Naturlandschaft liegt das prächtige Schlosshotel Fleesensee - ein wahres Urlaubsparadies wartet auf Sie!


Reiseablauf

1. Tag: Göhren-Lebbin
Begrüßung und Radübergabe bis 18:00 Uhr. Genießen Sie die Annehmlichkeiten des SCHLOSS Fleesensee: SCHLOSS Spa mit Saunalandschaft, Fitnessraum und Außenpool.

2. Tag: Müritz und Röbel ca. 29 km
Heute radeln Sie durch Wiesen und Felder, vorbei an Kisserow und Lexow bis nach Röbel. Die historische Altstadt und der Hafen laden zum Bummeln ein. Entlang der Müritz geht es zurück.

3. Tag: Plauer See & Alt Schwerin ca. 32 km
Flache Radwege führen nach Malchow mit Kloster und Altstadt. Ein Besuch des DDR-Museums lohnt. Entlang des Plauer Sees radeln Sie zum Museumsdorf Alt Schwerin und zurück über Sparow.

4. Tag: Per Schiff nach Waren und zum Nationalpark Müritz ca. 35-44 km
Heute geht es von Untergöhren am Fleesen- und Kölpinsee bis nach Waren. Abkürzung per Schiff (Mo. - Sa.: 29.06. - 15.08.2020) möglich. Durch den Nationalpark Müritz zum Aussichtsturm Schnakenburg. Zurück entlang der Müritz über Kamerun und Bellevue.

5. Tag: Plauer See & Zislow ca. 38 km
Direkt am Petersdorfer Recken führt Ihr Weg über Malchow nach Lenz am Plauer See. Ziel ist Zislow mit Dorfkirche, neuem Hafen und Aussichtsturm. Rückweg über Adamshoffnung.

6. Tag: Marienkirche und Fleesensee ca. 8 km
Sie genießen SCHLOSS Fleesensee oder radeln ein kleines Stück rund um Fleesensee/Marienkirche.

7. Tag: Fleesensee ca. 30 km
Heute führt Ihr Weg nach Untergöhren mit einem Badestopp. Weiter über Malchow bis Petersdorf und am anderen Ufer zurück zum Schloss.

8. Tag: Auf Wiedersehen in Mecklenburg
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Komfort Plus 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP*
Reisepreis: 692,- / auf Anfrage / 204,-

* 6x HP (1x HP bereits im Reisepreis enthalten)

Saisonzuschlag
17.05. - 31.05. und 29.06. - 15.08.2020: EUR 76,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Das Hotel
Sie wohnen im 4-Sterne-Superior-Hotel Schloss Fleesensee in Göhren-Lebbin. Das Schloss Fleesensee entspricht der Landpartie-Romantik-Kategorie.
Göhren-Lebbin: Schloss Fleesensee
Eleganter Stil und barockes Flair verbinden sich im 1842 erbauten Mecklenburger Landschloss Fleesensee auf besonders schöne Weise. Ein großer Wohlfühlbereich und der Schlossgarten bieten wunderbare Möglichkeiten der Entspannung.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

An Oder, Neiße & Spree
Radreise Oder-Neiße-Radweg, 8 Tage - 389 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Bei dieser Radreise am Oder-Neiße-Radweg, wo die Lausitzer Neiße und die Oder die Grenze zu Polen markieren, präsentieren sich Ihnen Sachsens Glanz und Preußens Gloria. Kostbare Bauten aus Gotik, Renaissance, Barock und Klassizismus lassen sich in Zittau und Görlitz bestaunen. Es ist ein selten umfassendes Bilderbuch deutscher Kultur- und Architekturgeschichte hier am Oder-Neiße-Radweg! Der Muskauer Park des genialen Gartenbauers Fürst Hermann von Pückler-Muskau lohnt das ausgiebige Lustwandeln. Schlösser, prachtvolle Gutshöfe und prunkvolle Klöster sind eingebettet in eine urwüchsige Naturlandschaft. Lange Zeit eine abgeschiedene Grenzregion an Oder und Neiße, konnte sich die Natur teilweise völlig ungestört entwickeln. Ob Neißetal und Oderbruch, Schlaubetal oder Spreeauen, die Landschaft zeigt sich dem Radler am Oder-Neiße-Radweg in großer Vielfalt und in romantischer Schönheit. Fürstenwalde, das Seengebiet der Spree und Köpenick markieren weitere Stationen auf dieser erlebnisreichen Radreise von Zittau nach Berlin. Genießen Sie ein einzigartiges Radelerlebnis auf dem Flussradweg an Oder, Neiße und Spree!


Reiseablauf

1. Tag: Auftakt in der Oberlausitz
Infogespräch und Radübergabe um 18:00 Uhr in Zittau. Auf einem individuellen Rundgang bestaunen Sie das berühmte Große Zittauer Fastentuch von 1472 und das Rathaus, einen Neorenaissancebau mit neoklassizistischem Einfluss.

2. Tag: Im Neißetal nach Görlitz ca. 42 - 46 km
Romantisch auf dem Radweg an der Neiße radelnd erreichen Sie das Kloster Marienthal. Die barocke Anlage und den liebevoll angelegten "Garten der Bibelpflanzen" erkunden Sie auf einem individuellen Rundgang. Am Ufer der Neiße führt Sie der Oder Neiße Radweg weiter nach Görlitz. Die Altstadt ist eine Pracht. Hier befindet sich das wohl bedeutendste Renaissanceensemble nördlich der Alpen. Lassen Sie sich bei einem geführten Rundgang für diese städtebauliche Schatzkiste begeistern.

3. Tag: Pücklers Park ca. 64 km
Weiter geht die Fahrt an der Neiße nach Bad Muskau. Der epochale Landschaftsgärtner und herausragende Schriftsteller des 19. Jahrhunderts, Fürst Hermann von Pückler-Muskau, schuf hier einen einmaligen, 800 Hektar großen Garten, oder besser gesagt, ein Gartenkunstwerk! Sie lustwandeln ausgiebig durch den Park.

4. Tag: Rosen in Brandenburg ca. 60 - 87 km
Der Lausitzer Neiße folgend belohnt der Rosengarten in Forst Ihre Aufmerksamkeit mit unend­licher Farbenpracht. Skulpturen, kleine Brunnen und der betörende Duft von 800 Rosensorten lassen Sie in eine andere Welt eintauchen. Nun radeln Sie bis zur geteilten Stadt Guben/Gubin. Ab Guben empfehlen wir die Regionalbahn nach Neuzelle (10 Minuten).

5. Tag: Barock im Auenland ca. 49 - 76 km
Von der Mündung der Neiße in die Oder ist es nur ein kurzes Stück bis nach Neuzelle. Die dortige Klosterkirche ist eine Perle spätbarocker Baukunst. Die vollständig erhaltene Innenausstattung ist wahrlich beeindruckend und bietet einen Prunk ohnegleichen. Dann fahren Sie über das märchenhafte Schlaubetal zur Spree nach Beeskow.

6. Tag: An der Spree ca. 30 - 44 km
Der Oder-Spree-Kanal weist den Weg in eine der anmutigsten und unberührtesten Flussauen Deutschlands. Sie radeln zu seiner alten Schleuse. Hier wendet sich die Spree nach Westen und durchfließt das Berliner Urstromtal mit dichtem Wald und klaren Seen.

7. Tag: Berlin und Köpenick ca. 56 - 69 km
Dem Lauf der Spree folgen Sie auf einer romantischen Etappe bis Erkner. Am Nachmittag radeln Sie nach Köpenick. Wasserreich ist es mit seinem barocken Schloss und dem prachtvollen Rathaus einer der schönsten Ortsteile Berlins. Besonders sehenswert ist die malerische Altstadt mit ihren schmalen Kopfstein-Gässchen. Ein individueller Rundgang auf den Spuren von Zuckmayers "Hauptmann von Köpenick" bietet sich an.

8. Tag: Hab’ noch einen Koffer in Berlin
Die S-Bahn bringt Sie mitten hinein nach Berlin und zum Hauptbahnhof/Flughafen. Individuelle Zusatznächte in Berlin-Köpenick sind möglich. Für Pkw-Reisende gibt es jeden Samstag einen Bus­transfer nach Zittau.


Kategorie Romantik 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 785,- / 970,- / 165,- *
Zusatznacht Zittau: 55,- / 80,- / -
Zusatznacht Görlitz **: 70,- / 95,- / -
Zusatznacht Berlin: 60,- / 90,- / -

Kategorie Komfort 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 635,- / 815,- / 130,- *
Zusatznacht Zittau: 45,- / 65,- / -
Zusatznacht Görlitz **: 55,- / 75,- / -
Zusatznacht Berlin: 60,- / 90,- / -


* 6x HP, keine HP in Beeskow
** buchbar vor Reisestart oder während der Reise in der Zeit vom 01.07. - 31.08. bei Anreise Samstag

Extras:
mit E-Bike
Sie wollen Ihre Radreise mit Elektroschwung genießen? Dann können Sie das Landpartie-E-Bike für EUR 180,- buchen.
Natürlich ist uns Ihr eigenes E-Bike auf Ihrer Radreise gern willkommen.

Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Landpartie-Tipp
... für besondere Reisemomente!
Erleben Sie Görlitz schon vor Reisestart mit einer Vorübernachtung und nehmen Sie sich Zeit, auch weitere sehenswerte Viertel wie das Gründerzeitviertel oder die Nikolaivorstadt ausführlich zu erkunden.

Standortreiseleiter
Andreas Müller ist in der Oberlausitz aufgewachsen und hier tief verwurzelt. In seiner Freizeit treibt er Sport und nutzt die vielfältigen Freizeit-Angebote der Region. Durch seinen Fahrservice kennt er das hiesige Dreiländereck wie seine Westentasche und verrät Ihnen gerne einige Geheimtipps.

Die Hotels

Landpartie-Romantik-Kategorie:
Sie übernachten in komfortablen Hotels mit besonderem Flair. Persönliche
Gastlichkeit, ein besonderes Ambiente (historisches Gebäude, Lage im Grünen, großer Wellnessbereich) sowie marktfrische Küche sind die Auswahlkriterien für diese Häuser. In Berlin-Köpenick erwartet Sie ein komfortables 4-Sterne-Hotel ohne die besondere Atmosphäre der Landpartie-Romantik-Kategorie. In Beeskow sind Sie im besten Haus am Platz, einem familiär geführten 3-Sterne-Hotel direkt am Markt untergebracht. Hotels der Landpartie-Romantik-Kategorie finden Sie unten stehend beschrieben.

Komfort-Kategorie:
Für Sie ausgewählt haben wir gute, komfortable Hotels und Gasthöfe, in der Regel mit 3-Sterne-Standard. Die Hotels können in Einzelfällen auch etwas außerhalb des Zentrums der Etappenorte liegen.

Ihre Hotels der Landpartie-Romantik-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Im Einzelfall können nach Verfügbarkeit andere ansprechende, zumeist 4-Sterne-Hotels gebucht werden.
Bertsdorf-Hörnitz: Schlosshotel Althörnitz
Das Renaissanceschloss aus dem 17. Jahrhundert wurde geschmackvoll zu einem Hotel umgestaltet. Die persönliche Atmosphäre und das Ambiente mit großem Schlossgarten sind außergewöhnlich.
Görlitz: Hotel Tuchmacher
Seit langen Jahren sind wir in diesem zauberhaften, persönlich geführten Haus der Familie Vits zu Gast. Das Tuchmacher mit seiner hervorragenden Küche zählt bei unseren Gästen zu den beliebtesten Landpartie-Hotels. Untergebracht in historischen Mauern, ist das Haus aus dem Jahre 1528 eines der bedeutendsten Renaissancebürgerhäuser von Görlitz.
Bad Muskau: Kulturhotel Fürst Pückler
Neuzelle: Historisches Landhaus-Hotel Prinz Albrecht
Beeskow: Hotel zum Schwan
Alt Madlitz: Gut Klostermühle
Kartäusermönche entdeckten im Mittelalter die Schönheit dieses Ortes und errichteten ein Kloster mit Wassermühle. Die Mühle inkl. des zugehörigen historischen Gutshofs ist heute ein komfortables Hotel, einzigartig idyllisch, in Alleinlage am Madlitzer See. Die Zimmer sind fein und individuell möbliert. Außergewöhnlich ist die große Wellnessanlage.
Berlin / Köpenick: pentahotel

Beispiele Komfort-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Je nach Verfügbarkeit können andere ansprechende 3-Sterne-Hotels und Gasthöfe gebucht werden.
Zittau: Hotel Riedel
Görlitz: Hotel zum Hothertor
Bad Muskau: Hotel Am Schloßbrunnen
Guben: Landgasthof und Hotel Waldow
Beeskow: Märkisches Gutshaus & Pension am Berg
Fürstenwalde/ Spree: Haus am Spreebogen
Berlin / Köpenick: pentahotel

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln im Binnenland und bewegen sich auf windgeschützten Strecken. Sie nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch überwiegend flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Mecklenburgische Seenplatte - Im malerischen Seenland rund um Waren an der Müritz
NEUE ROUTE: Mecklenburgische Seenplatte, 8 Tage - 245 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Auf dieser Radreise erleben Sie eine der schönsten Regionen Mecklenburg-Vorpommerns an der Mecklenburgischen Seenplatte ab Waren. Die Landschaften an der Müritz, dem größten Binnensee Deutschlands, sowie die einzigarte Flora und Fauna der Havel werden Sie entzücken.


Reiseablauf

1. Tag: Individuelle Anreise nach Waren (Müritz)
Nach Ihrer Anreise empfiehlt sich ein Spaziergang entlang des Ufers der Müritz, dem größten Binnensee Deutschlands.

2. Tag: Müritz-Nationalpark ca. 33 km
Sie radeln durch den Müritz-Nationalpark in Richtung Ankershagen. Auf dem Gelände des Heinrich-Schliemann-Museums können Sie einen Nachbau des Trojanischen Pferds bestaunen.

3. Tag: Havelquelle ca. 35 km
Ein Abstecher zur neu sanierten Havelquelle und dem wegweisenden Obelisken lohnt sich. Entlang vieler Seen erreichen Sie die Residenzstadt Neustrelitz.

4. Tag: Wasserstadt ca. 40 km
Nach einem Rundgang durch die denkmalgeschützte Altstadt und den Schlossgarten fahren Sie in die einzigartige Wasserstadt Fürstenberg. Diese ist auf drei Inseln zwischen Röblinsee, Baalensee und Schwedtsee gelegen und bildet das Etappenziel.

5. Tag: Naturpark Stechlin-Ruppiner Land ca. 27 - 48 km
Je nach gewählter Route fahren Sie über Neuglobsow, am tiefklaren Großen Stechlinsee gelegen, oder über Himmelpfort mit dem berühmten Weihnachtsmannpostamt. Beide Routen führen durch den Naturpark Stechlin-Ruppiner Land bis zur Residenzstadt Rheinsberg mit historischem Stadtkern und dem Schloss.

6. Tag: Müritz ca. 56 km
Der leicht hügelige Radweg "Tour Brandenburg" führt Sie durch Flecken Zechlin nach Sewekow. Dann rollen Sie zum Erholungsort Röbel - weithin sichtbar durch zwei imposante Kirchtürme.

7. Tag: Kurort Waren ca. 33 km
Am Westufer der Müritz entlang fahren Sie durch kleine Ortschaften bis zum Kurort Waren. Ein Teilstück kann fakultativ auch per Schiff auf der Müritz zurückgelegt werden.

8. Tag: Individuelle Rückreise
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Standard 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 619,- / 819,- / -
Zusatznächte Waren: 55,- / 83,- / -


Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Die Hotels
Standard-Kategorie:
Sie wohnen in guten Hotels und Gasthöfen, in der Regel mit 3-Sterne-Standard.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Der Elberadweg - von Dresden bis zur Lutherstadt Wittenberg
Radreise Elberadweg, 7 Tage - 213 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Die Radreise entlang des Elberadwegs gilt als einer der schönsten und abwechslungsreichsten Radtouren in Deutschland. Und das beste Stück davon haben wir für Sie herausgesucht! Im Süden erhebt sich die dramatische Landschaft des Elbsandsteingebirges mit den beeindruckenden Tafelbergen. Die märchenhaften Elbschlösser kündigen Dresden an, das mit Frauenkirche, Zwinger und Elbpanorama in ganzer Pracht erstrahlt. Das Jagdschloss Moritzburg und die Porzellanstadt Meißen bieten zudem viel Raum für romantische Entdeckungen am Elbradweg. Weinberge begleiten Sie auf Ihrer Fahrt durch eine liebliche Landschaft bis Riesa und üppige Uferwälder prägen die grüne Flusslandschaft bis zur Lutherstadt Wittenberg, wo die Lutherhalle die Geschichte des großen deutschen Reformators erzählt.


Reiseablauf

1. Tag: Dresden
Radübernahme im Hotel. Das Ensemble aus Zwinger, Frauenkirche, Brühlscher Terrasse und Semperoper ist einzigartig.

2. Tag: Königstein und barocke Schlösser ca. 40 km
Sie fahren mit der S-Bahn nach Bad Schandau. Auf ruhigen Radwegen folgen Sie dem Fluss zur Festung Königstein. Schloss Pillnitz lädt zur Pause ein. Dann erreichen Sie Dresden.

3. Tag: Durch die Elbauen ca. 34 km
Streuobstwiesen begleiten Sie nach Radebeul. Die Schmalspurbahn bringt Sie zur Moritzburger Teichlandschaft mit barockem Jagdschloss. Weiter zur Porzellanstadt Meißen.

4. Tag: Porzellan und Weinberge ca. 27 km
Dom, Albrechtsburg und Porzellan-Manufaktur locken, bevor Sie zu den Weinbergen des Elbrieslings aufbrechen. Beschwingt radeln Sie nach Riesa.

5. Tag: Renaissance an der Elbe ca. 47 km
Sie fahren über Kreinitz nach Belgern und weiter nach Torgau. Das prächtige Renaissanceschloss ist eine Besichtigung wert.

6. Tag: Lutherstadt Wittenberg ca. 59 km
Durch lichte Wälder geht es nach Wittenberg. Auf Luthers Spuren entdecken Sie Marktplatz, Schloss, Stadtkirche und Lutherhalle.

7. Tag: Auf Wiedersehen an der Elbe
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Komfort 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 550,- / 722,- / 165,-

Kategorie Standard 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 465,- / 637,- / 155,-


Preise für Zusatznächte in Wittenberg und Dresden auf Anfrage.

Saisonzuschlag
17.05. - 29.08.2020:
Komfort: EUR 27,- p.P. / Standard: EUR 33,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Landpartie-Tipp
Bei Anreise im Juli und August ist die Vorabübernachtung im NH Hotel in Dresden (Kategorie Standard) im Reisepreis enthalten.


Die Hotels

Komfort-Kategorie:
Sie wohnen in guten, komfortablen Hotels, in der Regel mit 3 bis 4-Sterne-Standard.

Standard-Kategorie:
Sie wohnen in guten Hotels und Gasthöfen, in der Regel mit 3-Sterne-Standard.

Beispiele Komfort-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Im Einzelfall können nach Verfügbarkeit andere ansprechende 4-Sterne-Hotels gebucht werden.
Dresden: Maritim Hotel Erlweinspeicher
Nur wenige Schritte von Zwinger, Semperoper und Frauenkirche entfernt, erhebt sich das unter Denkmalschutz stehende ehemalige Speichergebäude direkt am Elbufer. Im Inneren ist ein komfortables Hotel entstanden. Lage und Komfort machen es zu einem idealen Ausgangspunkt für Entdeckungen im historischen Kern von Dresden.
Meißen: Hotel Goldener Löwe
Unterhalb des Schlossberges in der historischen Altstadt bildet das mit viel Liebe restaurierte Gebäude mit 450-jähriger Tradition ein traumhaftes Ensemble in den schmalen verzweigten Gassen der Porzellan- und Weinstadt Meißen. Nicht nur die romantische Atmosphäre des Hotels ist außergewöhnlich. Küchenchef Torsten Ehrig mit seinem Restaurant ZenSuR ist weithin für die hervorragende Küche bekannt.
Riesa: Mercure Hotel Riesa
Torgau: Hotel Goldener Anker
Wittenberg: BEST WESTERN Stadtpalais Wittenberg

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln in Küstennähe, zumeist jedoch windgeschützt. Sie nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch fast ausschließlich flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Der Elberadweg - von Dresden bis Dessau
Radreise Elberadweg, 8 Tage - 241 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Der Elberadweg ist ohne Zweifel einer der schönsten Radwege Deutschlands! Und einen ganz besonders schönen Abschnitt des Elberadwegs haben wir für diese Flussradreise zusammengestellt: Beeindruckend ist die Natur und Landschaft des Elbsandsteingebirges mit den imposanten Tafelbergen. Liebliche Elbschlösser wie aus dem Märchenbuch, Dresden, das Jagdschloss Moritzburg und Meißen, die Stadt des weißen Goldes, halten allerlei Prächtiges für Sie bereit. Weinberge begleiten Ihre Fahrt auf dem Elberadweg durch eine fabelhafte Landschaft. Entspannt radeln Sie durch lauschige Uferwälder und durch eine grüne Fluss-Szenerie, bis Sie zur Lutherstadt Wittenberg gelangen. Im Lutherjahr 2017 wird hier die Geschichte des großen deutschen Reformators aus unzähligen Perspektiven eindrücklich erzählt. Zum krönenden Abschluss Ihrer Radreise auf dem Elberadweg warten schließlich der Wörlitzer Park und das Bauhaus in Dessau auf Ihren Besuch.


Reiseablauf

1. Tag: Dresden
Radübernahme im Hotel. Das Ensemble aus Zwinger, Frauenkirche, Brühlscher Terrasse und Semperoper ist einzigartig.

2. Tag: Königstein und barocke Schlösser ca. 40 km
Sie fahren mit der S-Bahn nach Bad Schandau. Auf ruhigen Radwegen folgen Sie dem Fluss zur Festung Königstein. Schloss Pillnitz lädt zur Pause ein. Dann erreichen Sie Dresden.

3. Tag: Durch die Elbauen ca. 34 km
Streuobstwiesen begleiten Sie nach Radebeul. Die Schmalspurbahn bringt Sie zur Moritzburger Teichlandschaft mit barockem Jagdschloss. Weiter zur Porzellanstadt Meißen.

4. Tag: Porzellan und Weinberge ca. 27 km
Dom, Albrechtsburg und Porzellan-Manufaktur locken, bevor Sie zu den Weinbergen des Elbrieslings aufbrechen. Beschwingt radeln Sie nach Riesa.

5. Tag: Renaissance an der Elbe ca. 47 km
Sie fahren über Kreinitz nach Belgern und weiter nach Torgau. Das prächtige Renaissanceschloss ist eine Besichtigung wert.

6. Tag: Lutherstadt Wittenberg ca. 59 km
Durch lichte Wälder geht es nach Wittenberg. Auf Luthers Spuren entdecken Sie Marktplatz, Schloss, Stadtkirche und Lutherhalle.

7. Tag: Das Gartenreich ca. 34 km
Sie besuchen im Biosphärenreservat "Mittlere Elbe" den Wörlitzer Park. In Dessau ist das Bauhaus des Walter Gropius sehenswert. Per Bahntransfer zurück nach Wittenberg.

8. Tag: Auf Wiedersehen an der Elbe
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Komfort 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 586,- / 784,- / 188,-

Kategorie Standard 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 528,- / 726,- / 185,-


Preise für Zusatznächte in Wittenberg und Dresden auf Anfrage.

Saisonzuschlag
17.05. - 29.08.2020:
Komfort: EUR 32,- p.P./ Standard: EUR 47,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Landpartie-Tipp
Bei Anreise im Juli und August ist die Vorabübernachtung im NH Hotel in Dresden (Kategorie Standard) im Reisepreis enthalten.


Die Hotels

Komfort-Kategorie:
Sie wohnen in guten, komfortablen Hotels, in der Regel mit 3 bis 4-Sterne-Standard.br />

Standard-Kategorie:
Sie wohnen in guten Hotels und Gasthöfen, in der Regel mit 3-Sterne-Standard.

Beispiele Komfort-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Im Einzelfall können nach Verfügbarkeit andere ansprechende 4-Sterne-Hotels gebucht werden.
Dresden : Maritim Hotel Erlweinspeicher
Nur wenige Schritte von Zwinger, Semperoper und Frauenkirche entfernt, erhebt sich das unter Denkmalschutz stehende ehemalige Speichergebäude direkt am Elbufer. Im Inneren ist ein komfortables Hotel entstanden. Lage und Komfort machen es zu einem idealen Ausgangspunkt für Entdeckungen im historischen Kern von Dresden.
Meißen: Hotel Goldener Löwe
Unterhalb des Schlossberges in der historischen Altstadt bildet das mit viel Liebe restaurierte Gebäude mit 450-jähriger Tradition ein traumhaftes Ensemble in den schmalen verzweigten Gassen der Porzellan- und Weinstadt Meißen. Nicht nur die romantische Atmosphäre des Hotels ist außergewöhnlich. Küchenchef Torsten Ehrig mit seinem Restaurant ZenSuR ist weithin für die hervorragende Küche bekannt.
Riesa: Mercure Hotel Riesa
Torgau: Hotel Goldener Anker
Wittenberg: BEST WESTERN Stadtpalais Wittenberg

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln zumeist windgeschützt. Sie nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch fast ausschließlich flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Der Weserradweg bis Bremen
Radreise Weserradweg bis Bremen, 9 Tage - 385 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Der Weserradweg gehört zu den schönsten Radwegen Deutschlands. Mythen und Märchen, stille Dörfer, anmutige Städte und eine Landschaft von romantischer Schönheit prägen den Weserradweg. Mit der Weserrenaissance ist sogar ein besonders prächtiger Baustil nach der Weser benannt. Ab Hann. Münden beginnt das naturschöne Weserbergland. Entlang des Weserradwegs wollen das Schloss mit Reichsabtei in Corvey, die Hugenotten in Bad Karlshafen, der Roland und das Rathaus zu Bremen entdeckt werden. Dr. Eisenbarth, der Rattenfänger von Hameln und der Baron von Münchhausen ... so manche Sage spielt an der Weser. Dichtung und Wahrheit trennt dabei oft nur die eigene Ansicht. Verbunden wird diese einzigartige Vielfalt durch den stets flachen und gut ausgebauten Weserradweg. Kommen Sie mit auf eine sagenhafte Landpartie in einer der schönsten Flusslandschaften Deutschlands.


Reiseablauf

1. Tag: Wo Werra und Fulda ...
Anreise nach Hann. Münden. Wer zeitig anreist hat Zeit, die prächtigen Fachwerkhäuser zu bestaunen.

2. Tag: Barocker Auftakt ca. 55 km
Sie beginnen Ihre Reise und folgen der Weser bis in die barocke Hugenottenstadt Bad Karlshafen. Unterwegs lockt das Kloster Bursfelde mit seinem Freilicht-Museum.

3. Tag: Prunkvolle Weser ca. 59 km
Sie passieren das Porzellanmuseum Schloss Fürstenberg und das Kloster Corvey, bevor Sie den Höhepunkt des Tages erreichen: Schloss Bevern, das Juwel der Weserrenaissance.

4. Tag: Sagen und Legenden ca. 56 km
Sie verlassen Bodenwerder - die Stadt des Lügenbarons Münchhausen - durch das Emmertal und werden eingefangen in der Rattenfängerstadt Hameln. Auf flachen Wegen geht es flott weiter bis nach Rinteln.

5. Tag: Im Zeichen des Wassers ca. 42 km
Vor der Porta Westfalica windet sich der Fluss auf Bad Oeynhausen zu. Weite, grüne Weiden begleiten Sie nach Minden, der blühenden Stadt des Mittelalters.

6. Tag: Die Norddeutsche Tiefebene ca. 63 km
Durch grüne Auen rollen Sie bis Nienburg. Die traditionsreiche Weserstadt erkunden Sie auf den Spuren eines Bären.

7. Tag: Weiter an der Mittelweser ca. 55 km
Kleine Dörfer und die Marschen der Mittelweser säumen Ihren Weg. Schon von fern grüßt Sie der wuchtige Dom der Reiterstadt Verden.

8. Tag: Hansestadt Bremen ca. 56 km
Durch eine parkähnliche Landschaft nähern Sie sich der Hansestadt Bremen. Entdecken Sie die Bremer Stadtgeschichten.

9. Tag: Auf Wiedersehen an der Weser
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Komfort 9 Tage/ 8 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 665,- / 855,- / -
Zusatznacht Hann. Münden: 52,- / 77,- / -
Zusatznacht Bremen: 58,- / 90,- / -

Kategorie Standard 9 Tage/ 8 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 589,- / 754,- / -
Zusatznacht Hann. Münden: 44,- / 58,- / -
Zusatznacht Bremen: 58,- / 90,- / -


Saisonzuschlag
01.05. - 20.09.2020: Komfort EUR 28,- p.P./ Standard EUR 34,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Die Hotels
Komfort-Kategorie:
Sie wohnen in guten, komfortablen Hotels, in der Regel mit 3- bis 4-Sterne-Standard.

Standard-Kategorie:
Sie wohnen in Hotels, guten Gasthöfen und Pensionen.

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln meistens im geschützten Binnenland. Wir nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch fast ausschließlich flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Der Weserradweg bis Minden
Radreise Weserradweg bis Minden, 6 Tage - 212 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Der Weserradweg bietet eine sagenhafte Kulisse für Entdecker und gehört ohne Zweifel zu den schönsten Flussradwegen Deutschlands. Geradezu märchenhaft geht es am Weserradweg zu, führt er seine Radler doch zu den bekanntesten Orten deutscher Geschichte und norddeutscher Geschichten: Dr. Eisenbarth, die Gebrüder Grimm, der Baron von Münchhausen und der Rattenfänger von Hameln ... so manche Sage spielt an der Weser! Sie starten Ihre Radreise auf dem Weserradweg am Weserfelsen, am Ursprung des Flusses, wo Werra und Fulda sich küssen. Eine landschaftlich zauberhafte Etappe des Weserradwegs führt Sie in die barocke Hugenottenstadt Bad Karlshafen und in eine der schönsten Fachwerkstädte an der Weser, nach Höxter. Durch lichte Auen radelnd erreichen Sie die Rattenfängerstadt Hameln, ein wahres Bilderbuch der verspielten Weserrenaissance. Sodann folgt der Weserradweg den Weserschleifen und windet sich mit ihnen durch weite grüne Weiden Richtung Minden, einst blühende Hansestadt des Mittelalters. Traditionelle Gastlichkeit rechts und links des Radwegs sowie kleine Bauernhofcafés entlang der Weser runden allerorts die vergnüglichen Radeltage ab ... Erleben Sie den Weserradweg und mit ihm ganz besondere Radreisemomente!


Reiseablauf

1. Tag: Wo Werra und Fulda ...
Anreise nach Hann. Münden. Wer zeitig anreist hat Zeit, die prächtigen Fachwerkhäuser zu bestaunen.

2. Tag: Barocker Auftakt ca. 55 km
Sie beginnen Ihre Reise und folgen der Weser bis in die barocke Hugenottenstadt Bad Karlshafen. Unterwegs lockt das Kloster Bursfelde mit seinem Freilicht-Museum.

3. Tag: Prunkvolle Weser ca. 59 km
Sie passieren das Porzellanmuseum Schloss Fürstenberg und das Kloster Corvey, bevor Sie den Höhepunkt des Tages erreichen: Schloss Bevern, das Juwel der Weserrenaissance.

4. Tag: Sagen und Legenden ca. 56 km
Sie verlassen Bodenwerder - die Stadt des Lügenbarons Münchhausen - durch das Emmertal und werden eingefangen in der Rattenfängerstadt Hameln. Auf flachen Wegen geht es flott weiter bis nach Rinteln.

5. Tag: Im Zeichen des Wassers ca. 42 km
Vor der Porta Westfalica windet sich der Fluss auf Bad Oeynhausen zu. Weite, grüne Weiden begleiten Sie nach Minden, der blühenden Stadt des Mittelalters.

6. Tag: Auf Wiedersehen an der Weser
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Komfort 6 Tage/ 5 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 455,- / 580,- / -
Zusatznacht Hann. Münden: 52,- / 77,- / -

Kategorie Standard 6 Tage/ 5 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 400,- / 504,- / -
Zusatznacht Hann. Münden: 44,- / 58,- / -


Saisonzuschlag
01.05. - 20.09.2020: Komfort EUR 48,- p.P./ Standard EUR 40,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Die Hotels
Komfort-Kategorie:
Sie wohnen in guten, komfortablen Hotels, in der Regel mit 3- bis 4-Sterne-Standard.

Standard-Kategorie:
Sie wohnen in Hotels, guten Gasthöfen und Pensionen.

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln meistens im geschützten Binnenland. Wir nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch fast ausschließlich flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Der Moselradweg - Von Trier nach Koblenz
Radreise Moselradweg, 7 Tage - 199 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Windungsreich verläuft diese Radreise am Moselradweg entlang der Mosel im bekanntesten Weinanbaugebiet Deutschlands. Tief hat der Fluss seine Schleifen in den Schiefer gegraben und eine der beeindruckendsten und schönsten Landschaften Deutschlands geschaffen. Steile Weinhänge begleiten Sie auf ihrer erfrischenden Fahrt auf dem Moselradweg und am Flussufer entlang. Oft reichen die Reben bis an den Radweg ... was für eine Radreisekulisse! Trier und Koblenz, Städte römischen Ursprungs und UNESCO-Weltkulturerbe, halten Großartiges für Sie bereit. Moselländischer Barock und Fachwerk schmücken die Winzerorte entlang des Moselradwegs. Trutzburgen und Schlösser, oft verwegen auf die schmalen Grate der Moselschleifen gesetzt, bewachen bis heute die großen Weinorte Cochem, Traben-Trarbach und Bernkastel-Kues. An der Mosel lässt man es sich gut gehen - und in den zünftigen Wirtsstuben und Besenwirtschaften schmeckt die traditionelle Küche nach einem erlebnisreichen Tag auf dem Moselradweg ganz besonders gut!


Reiseablauf

1. Tag: Trier!
Anreise in die älteste Stadt Deutschlands, nach Trier. Auf einem Rundgang durch die historische Innenstadt bestaunen Sie die Kaiserthermen von Konstantin dem Großen, die kurfürstliche Rokokopracht oder den wuchtigen Hohen Dom.

2. Tag: Römer und Moselschleifen ca. 37 km
Durch die Trittenheimer Moselschleife radeln Sie auf einer ehemaligen Bahntrasse durch kleine römische Dörfer nach Trittenheim. Ein Weinlehrpfad informiert über das Winzerhandwerk.

3. Tag: Weine und Winzer ca. 20 - 35 km
Vorbei am ältesten Weinort Deutschlands, Neumagen-Dhron gelangen Sie nach Bernkastel-Kues mit seinen urigen Fachwerkhäusern rund um den Marktplatz. Gemütlich am Fluss entlang geht es zum heutigen Tagesziel Zeltingen.

4. Tag: Fachwerk und Jugendstil ca. 34 - 41 km
Auf dem Weg zur Jugendstilstadt Traben-Trarbach und dem romantischen Enkirch laden zahlreiche Straußenwirtschaften zur vergnüglichen Rast am Fluss ein. Genießen Sie in Zell in einem der urigen Weinkeller die berühmte "Schwarze Katz".

5. Tag: Moselromantik ca. 47 km
Auf Ihrem Weg nach Bremm, Beilstein und Cochem mit der sehenswerten Altstadt erleben Sie Moselromantik in ihrer schönsten Form! In Treis-Karden, Ihrem Tagesziel ist der "Moseldom" besonders sehenswert.

6. Tag: Warum es am Rhein so schön ist ... ca. 39 km
Vorbei an der märchenhaft verwunschenen Burg Eltz radeln Sie bis Koblenz. Fühlen Sie die lebendige Atmosphäre der Rheinstadt auf einem Rundgang bis hin zum Deutschen Eck, wo Mosel und Rhein sich treffen.

7. Tag: Auf Wiedersehen
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Komfort Plus 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 499,- / 699,- / -
Zusatznacht Trier oder Koblenz: 75,- / 107,- / -

Kategorie Komfort 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 449,- / 614,- / 160,-
Zusatznacht Trier oder Koblenz: 66,- / 99,- / -

Kategorie Standard 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 399,- / 544,- / 145,-
Zusatznacht Trier oder Koblenz: 57,- / 89,- / -


Saisonzuschlag
01.05. - 14.07.2020: Komfort Plus EUR 140,- p.P. / Komfort EUR 80,- p.P. / Standard EUR 70,- p.P.
15.07. - 15.08.2020: Komfort Plus EUR 180,- p.P. / Komfort EUR 90,- p.P. / Standard EUR 80,- p.P.
16.08. - 05.10.2020: Komfort Plus EUR 220,- p.P. / Komfort EUR 140,- p.P. / Standard EUR 120,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Die Hotels

Komfort Plus-Kategorie:
Sie wohnen in schönen, komfortablen Hotels mit 4-Sterne-Standard.

Komfort-Kategorie:
Sie wohnen in guten, komfortablen Hotels, in der Regel mit 3- bis 4-Sterne-Standard.

Standard-Kategorie:
Sie wohnen in Hotels, guten Gasthöfen und Pensionen.

Beispiele Komfort-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Je nach Verfügbarkeit können andere ansprechende 3-Sterne-Hotels und Gasthöfe gebucht werden.
Trier: Hotel Deutscher Hof
Trittenheim: Weingut Seminarshof
Bernkastel-Kues: Burgblickhotel
Zell: Hotel Weinhaus Mayer
Treis-Karden: Weingut Knaup
Koblenz: Top Hotel Krämer

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln im Binnenland und bewegen sich auf windgeschützten Strecken. Sie nutzen gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch fast ausschließlich flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Der Lahnradweg - von Marburg nach Koblenz
Radreise Lahnradweg, 7 Tage - 197 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Welch ein Panorama bei dieser Radreise am Lahnradweg! Durch weitläufige Täler, vorbei an schmalen, sich windenden Passagen mit Stromschnellen, zwischen den Wäldern und Bergen von Taunus und Westerwald schlängelt sich die Lahn und ihr Radweg durch eine romantische Flusslandschaft. Sie radeln auf dem Lahnradweg von der historischen Universitätsstadt Marburg über Gießen in die Goethestadt Wetzlar zur Weilburg. Auf ruhigen Wege führt Sie der Lahnradweg nach Limburg mit seinem weltberühmten Dom. Weiter geht Ihre muntere Radpartie an der Lahn in das zauberhafte Bad Ems bevor Sie entlang des Rheinufers schließlich Ihr Reiseziel Koblenz erreichen.


Reiseablauf

1. Tag: Marburg
Anreise nach Marburg. Für einen Bummel empfiehlt sich ein Aufstieg durch die engen Gassen zur Oberstadt. Die Höhepunkte der Stadt sind die gotische Elisabethkirche und das Land­grafenschloss, das von Weitem sichtbar über Marburg thront.

2. Tag: Das obere Lahntal ca. 34 km
Idyllisch geht es durch das obere Lahntal. Kleine Strandbäder sind ideale Orte für Pausen. Übernachtung in der traditionsreichen Universitätsstadt Gießen.

3. Tag: Wetzlar ca. 47 - 52 km
Sie erkunden die historische Altstadt und den interessanten Dom Wetzlars. Weiter geht es vorbei am ehemaligen Kloster Altenberg nach Weilburg, dessen Renaissanceschloss auf hohem Fels über der Lahn liegt.

4. Tag: Zwischen Taunus und Westerwald ca. 37 - 42 km
Sie radeln entlang der wunderbaren Fluss- und Waldlandschaft zwischen Taunus und Westerwald und rollen auf ruhigen Wegen nach Limburg mit seinem weltberühmten Dom.

5. Tag: Natur pur ca. 48 km
Ein landschaftlicher Höhepunkt Ihrer Radtour! Völlig verkehrsfrei führt die Strecke durch eine unberührte Tallandschaft bis Balduinstein. Vorbei am Kloster Arnstein und der Burg Nassau erreichen Sie den Kurort Bad Ems.

6. Tag: Die Mündung ca. 21 km
Durch dichten Wald am Flussufer entlang erreichen Sie radelnd die Mündung der Lahn in Lahnstein. Entlang des Rheinufers führt Sie der Weg zu Ihrem Reiseziel Koblenz.

7. Tag: Koblenz
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Komfort 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 449,- / 629,- / 140,-
Zusatznacht Marburg: 64,- / 103,- / -
Zusatznacht Koblenz: 65,- / 99,- / -

Kategorie Standard 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 399,- / 569,- / -
Zusatznacht Marburg: 64,- / 103,- / -
Zusatznacht Koblenz: 55,- / 85,- / -


Saisonzuschlag
01.05. - 31.05.2020: EUR 100,- p.P.
01.06. - 15.08.2020: EUR 160,- p.P.
16.08. - 05.10.2020: EUR 130,- p.P.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Die Hotels
Komfort-Kategorie:
Sie wohnen in guten, komfortablen Hotels, Gasthöfen und Pensionen, in der Regel mit 3- bis 4-Sterne-Standard.

Standard-Kategorie:
Sie wohnen in Hotels, guten Gasthöfen und Pensionen.

Beispiele Komfort-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Je nach Verfügbarkeit können andere ansprechende 3-Sterne-Hotels und Gasthöfe gebucht werden.
Marburg: Hotel Marburger Hof
Gießen: Hotel Köhler
Löhnberg: Hotel Zur Krone
Limburg: Hotel Montana
Bad Ems: Hotel Restaurant Schweizerhaus
Koblenz: Top Hotel Krämer

Beispiele Standard-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Je nach Verfügbarkeit können andere, meist 3-Sterne-Hotels und Gasthöfe gebucht werden.
Marburg: Hotel im Kornspeicher
Giessen: Liebig-Hotel
Löhnberg: Hotel Zur Krone
Limburg: Hotel Montana
Bad Ems : Aktivhotel Alter Kaiser
Koblenz: Hotel Hamm

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln im Binnenland und bewegen sich auf windgeschützten Strecken. Wir nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch fast ausschließlich flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Der Mainradweg - Von Bamberg nach Aschaffenburg
NEUE ROUTE: Radreise Mainradweg, 9 Tage - 327 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

In großen Schleifen windet sich der Main und mit ihm der Mainradweg durch das herrliche fränkische Weinland. Gemächlich fließt der Fluss am Fuße der Weinberge entlang und schlängelt sich hinter Würzburg langsam auf die dunkelgrünen Wälder des Spessarts zu. Entdecken Sie auf Ihrer Radreise am Mainradweg eine romantische Flusslandschaft, geprägt von wechselhafter Geschichte, reicher Kultur und weinseliger Gemütlichkeit. Burgen, Schlösser, Klöster und üppig ausgestattete Kirchen säumen allerorts Ihren Radweg. Die ehemalige Kaiserstadt Bamberg, die alte Residenzstadt Würzburg, das fachwerkverwinkelte Miltenberg und das trutzige Ochsenfurt setzen jeweils ganz eigene Akzente am Main. Der glanzvolle Schlusspunkt Ihre Main-Radtour ist Aschaffenburg mit seinen Schlössern Schönbusch und Johannisburg. Verbunden wird diese großartige Vielfalt durch den stets flachen Radweg, der die Ufer des Mains begleitet. Auch kulinarisch hat das Frankenland viel zu bieten. Eine ausgezeichnete, bodenständige Küche wird begleitet von den würzigen und frischen Weinen des Frankenlandes - lassen Sie sich überraschen und verwöhnen!


Reiseablauf

1. Tag: Bamberg
Individuelle Anreise nach Bamberg. Ein Bummel durch die Altstadt bis zum Dom bietet sich an.

2. Tag: Weinfranken ca. 37 km
Sie radeln über das Weinstädtchen Zeil bis Haßfurt. Ein abendlicher Bummel bis zur Ritterkapelle des Tilman Riemenschneider lohnt.

3. Tag: Mainauen & Schnitzwerk ca. 54 km
Durch grüne Mainauen fahren Sie bis kurz vor Volkach. Das berühmteste Schnitzwerk Riemenschneiders, die "Madonna im Rosenkranz" lockt. Dann erreichen Sie den Winzerort Volkach.

4. Tag: Barock in Bayern ca. 65 km
Die Wallfahrtskapelle "Maria im Sand" lohnt auf Ihrem Weg nach Würzburg. Hier beeindrucken Residenz, alte Mainbrücke, Marienkapelle, Neumünster und St.-Kilians-Dom.

5. Tag: Naturpark Spessart ca. 54 km
Durch den Spessart vorbei am historischen Fachwerkstädtchen Karlstadt und Gemünden geht es nach Lohr mit Bayersturm, Schloss und Renaissance-Rathaus.

6. Tag: Wertheim ca. 41 km
Weiter geht es nach Marktheidenfeld mit Kaufmannshof, Franck-Haus und Mainbrücke. In Wertheim werden Sie von dem Blick auf die Burgruine begrüßt.

7. Tag: Romantisches Schnatterloch ca. 35 km
Burgen und Burgruinen markieren den Weg in die Fachwerkstadt Miltenberg mit dem ältesten Gasthaus Deutschlands - das Hotel "Zum Riesen".

8. Tag: Fachwerk, Frohsinn, Frankenwein ca. 41 km
Sie radeln nach Aschaffenburg mit seiner lebendigen Altstadt, dem Renaissanceschloss und den fabelhaften Ausblick vom Pompejanum.

9. Tag: Aschaffenburg
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Komfort 9 Tage/ 8 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 549,- / 774,- / 230,-
Zusatznacht Bamberg: 60,- / 88,- / -
Zusatznacht Aschaffenburg: 72,- / 103,- / -

Kategorie Standard 9 Tage/ 8 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 499,- / 679,- / 200,-
Zusatznacht Bamberg: 58,- / 79,- / -
Zusatznacht Aschaffenburg: 60,- / 80,- / -


Saisonzuschlag
01.05. - 21.05. und 26.08. - 05.10.2020: Komfort EUR 125,- p.P. / Standard EUR 110,- p.P.
22.05. - 25.08.2020: Komfort EUR 175,- p.P. / Standard EUR 140,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Ihre Hotels

Komfort-Kategorie:
Sie wohnen in guten, komfortablen Hotels und Gasthöfen in der Regel mit 3- bis 4-Sterne-Standard.

Standard-Kategorie:
Sie wohnen in guten Hotels und Gasthöfen, in der Regel mit 3-Sterne-Standard.

Beispiele Komfort-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Je nach Verfügbarkeit können andere ansprechende 3-Sterne-Hotels und Gasthöfe gebucht werden.
Bamberg: Hotel Residenzschloss
Haßfurt: Altstadt Hotel
Volkach: Hotel zur Schwane
Seit 1404 Gasthof, sorgt Familie Pfaff seit 1934 für die behagliche und persönliche Gastlichkeit, die Sie spüren werden. Weingut, Hotel und Gaststube sowie das Restaurant mit Küchenchef Klaus Dill gehören seit Jahren zu den ersten Adressen Frankens.
Würzburg: Novotel Würzburg
Marktheidenfeld: Hotel Anker
Begrenzt von der historischen Stadtmauer auf der einen und der Altstadtpromenade auf der anderen Seite, gruppiert sich das Hotel und Weinhaus um einen romantischen Innenhof. Die Gastfreundschaft der Familie Deppisch prägt das Haus, und die Kochkunst von Küchenchef Jan zum Berge hat schon Anerkennung bei Varta und dem Guide Michelin gefunden. Fränkische Gastlichkeit von seiner schönsten Seite.
Bürgstadt: Hotel Weinhaus Stern
Aschaffenburg: Hotel Dalberg

Beispiele Standard-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Je nach Verfügbarkeit können andere, meist 3-Sterne-Hotels und Gasthöfe gebucht werden.
Bamberg: Hotel Central
Volkach: Hotel Behringer
Marktheidenfeld: Gasthof Mainblick
Aschaffenburg: Hotel Goldener Karpfen

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln meistens im geschützten Binnenland. Sie nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch fast ausschließlich flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Sternradeln Münsterland - Radurlaub bei den drei Schwestern
Radreise Sternradeln Münsterland, 8 Tage - 244 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Diese Radreise durch das grüne Münsterland verspricht ein ganz besonderes Sternradel Vergnügen! Charmant säumen märchenhafte Schlösser, imposante Burgen und idyllische Parklandschaften ein in Mitteleuropa einzigartiges Radwegenetz. Unzählige Wasserläufe, Feuchtwiesen, Hochmoore und Heidelandschaften bieten ein ungeahntes Naturerlebnis, während Sie entlang der deutsch-niederländischen Grenze, auf den wunderbar ebenen - liebevoll "Pättkes" genannten - Radwegen völlig entspannt die Schönheit der Region entdecken.


Reiseablauf

1. Tag: Anreise
Anreise nach Gronau-Epe. Das idyllisch gelegene Hotel Schepers, mit seinem im ganzen Münsterland bekannten Restaurant, wird von den drei Schepers-Schwestern mit großem Engagement geführt.

2. Tag: Dinkelsteinroute ca. 44 km
Sie radeln auf der Dinkelsteinroute nach Gronau, weiter durch den Bentheimer Forst zum Dreiländersee und zurück zum Hotel.

3. Tag: Ahaus ca. 36 km
Die Räder tragen Sie über das malerische Ahle nach Ahaus mit seinem barocken Wasserschloss. Auf dem Rückweg durchs Moor lohnt ein Besuch im Holzschuhdorf Wessum.

4. Tag: Grenzgänger ca. 43 km
Am Flusslauf der Dinkel entlang geht es heute durch das Amtsvenn zur historischen Haarmühle an der deutsch-niederländischen Grenze. Zurück über das Weiße Venn.

5. Tag: Schloss Nienborg ca. 44 km
Richtung Osten radeln Sie bis Metelen mit seiner über 1.125-jährigen Geschichte. Über das Dörfchen Heek mit angrenzender Nienborg und einem Besuch der sehenswerten Burg geht es zurück.

6. Tag: Dreiländersee ca. 43 km
Ihr erstes Ziel ist der Dreiländersee, bevor Sie weiter durch das herrliche Moor- und Heidegebiet Gildehauser Venn nach Bad Bentheim mit seiner imposanten Burg radeln.

7. Tag: Käsemarkt ca. 34 km
Auf idyllischen Radwegen durch Wald und Flur erreichen Sie Enschede. Der niederländische Käse- und Fischmarkt ist eine Attraktion und erwartet Sie mit zahlreichen Leckereien.

8. Tag: Auf Wiedersehen im Münsterland
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Komfort 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 488,- / 593,- / 115,- *

* 4x HP (3x HP ist bereits im Reisepreis inklusive)

Saisonzuschlag:
26.04. - 09.08.2020: EUR 34,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Das Hotel
Sie wohnen im 4-Sterne-Hotel Schepers in Gronau-Epe.
Gronau: Hotel Schepers

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln in Küstennähe, zumeist jedoch windgeschützt. Sie nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch fast ausschließlich flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Das südliche Münsterland - Auf den Spuren der Burgen und Schlösser
NEU: Das südliche Münsterland, 7 Tage - 260 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Durch Wald und Flur, entlang malerischer Flüsse, geht diese Individuelle Radreise durch das Südliche Münsterland über die typischen naturnahen Münsterländer "Pättkes"-Radwege. Die kurzen Radetappen laden ein, sich die bekannten Burgen und Schlösser genauer anzuschauen. Viel Zeit gibt es, um in den Cafés am Wegesrand einzukehren und die westfälischen Dörfer zu entdecken. Der besondere kulturelle Leckerbissen: Entdecken Sie mit dem Fahrrad bis zu 40 Skulpturen, die sich über das ganze Stadtgebiet von Münster verteilen.


Reiseablauf

1. Tag: Anreise nach Münster
Anreise und Besichtigung der Innenstadt.

2. Tag: Flüsse und Schlösser ca. 33 - 58 km
Entlang des Dortmund-Ems-Kanals führt die Route bis zum Landgut Haus Göttendorf und zu den beiden Wasserschlössern Haus Borg und Haus Bisping. Ziel ist das alt-bäuerliche Museum Davensberg.

3. Tag: Westfälisches Versailles ca. 33 km
Auf ländlichen Wegen erreichen Sie das Barockschloss Westerwinkel und das "Westfälische Versailles" - Schloss Nordkirchen. Die Etappe endet im schönen Lüdinghausen.

4. Tag: Burgen und Bauernhöfe ca. 58 km
Nach den eindrücklichen Besichtigungen von Burg Lüdinghausen und Burg Vischering, radeln Sie durch die grüne Natur und vorbei an typisch westfälischen Bauernhöfen. Der Dortmund-Ems-Kanal führt bis zum Hof Grothues-Potthoff.

5. Tag: Rittergut und Longinusturm ca. 34 - 60 km
Längs der Stever geht es zum Haus Klein-Schoenebeck, einem Rittergut aus dem 14. Jh. und weiter zum höchsten Punkt des Münsterlandes. Das Panorama des 32 m hohen Longinusturms gibt den Blick frei nach Nottuln, dem heutigen Ziel.

6. Tag: Facetten des Münsterlandes ca. 35 km
Auf "Pättkes" bewegen Sie sich zur Burg Hülshoff, Geburts- und Elternhaus der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff. Haus Vögeding und Haus Rüschhaus sind zwei weitere sehenswerte Gutshöfe, hier entstand ihre bekannte Novelle "Judenbuche". Am Ende der Tour wartet mit dem Schloss und dem Schlossgarten Café in Münster noch ein weiteres Highlight.

7. Tag: Münster
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Standard 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 679,- / 899,- / 139,-*
Zusatznächte Münster: 79,- / 128,- / -

* 5x HP: 4x 3-gängiges Abendmenü, 1x 2-gängiges Abendmenü, keine HP in Lüdinghausen

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Die Hotels
Standard-Kategorie:
Sie wohnen in guten, überwiegend zentral gelegenen Hotels, Gasthöfen oder Pensionen, in der Regel mit 3- bis 4-Sterne-Standard.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Neckarradweg - Auf romantischen Wegen von Tübingen nach Heidelberg
Radreise Neckarradweg, 7 Tage - 234 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Der Neckar in Baden-Württemberg ist einer der größten Flüsse Deutschlands und besticht durch einen Wechsel von romantischen Talabschnitten, mit Rotwein bebaute Südlagen und weiten Tallagen. Die siebentägige Radreise am Neckar ist durch den Besuch bekannter malerischer Altstädte wie in Heilbronn sowie der Landeshauptstadt Stuttgart besonders abwechslungsreich.


Reiseablauf

1. Tag: Tübingen
Individuelle Anreise und Radübergabe. Lassen Sie sich von der malerischen Altstadt verzaubern.

2. Tag: Hundertwasser ca. 54 km
Neckarabwärts laden zahlreiche Badeseen zur Erfrischung ein, bevor Sie das pittoreske Städtchen Nürtingen erreichen. In Plochingen erstaunt Sie der Regenturm von Friedensreich Hundertwasser.

3. Tag: Auf den Spuren Schillers ca. 39-44 km
Heute führt Sie Ihre Radtour in die Landeshauptstadt Baden-Württembergs, nach Stuttgart. Vorbei an der Barockstadt Ludwigsburg gelangen Sie nach Marbach, dem Geburtsort des berühmten Dichters Friedrich Schiller.

4. Tag: Heilbronn ca. 40-66 km
Über Wiesen und Felder radeln Sie nach Besigheim und fahren in Ufernähe in den Weinort Lauffen. Bummeln Sie durch die Altstadt Heilbronns und besichtigen Sie die gotische Kilianskirche oder das Rathaus, das zu den schönsten in Deutschland zählt.

5. Tag: Burgen und Staufer ca. 56 km
Sie folgen der Burgenstraße und kommen nach Neckarsulm mit dem Deutschen Zweiradmuseum. Vorbei an üppigen Weinterrassen passieren Sie die Burg Hornberg und erreichen die alte Stauferstadt Eberbach.

6. Tag: Universitätsstadt Heidelberg ca. 34 km
Ab hier windet sich der Neckar durch die Höhenzüge des Odenwaldes. Sie erreichen das Vier-Burgen-Städtchen Neckarsteinach. In Neckargemünd überqueren Sie erneut den Fluss und gelangen in die Universitätsstadt Heidelberg.

7. Tag: Auf Wiedersehen
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Komfort Plus 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 619,- / 869,- / -
Zusatznacht Tübingen: 94,- / 150,- / -
Zusatznacht Heidelberg: 75,- / 115,- / -

Saisonzuschlag
01.05. - 10.07., 01.09. - 05.10.2020: EUR 170,- p.P.
11.07. - 31.08.2020: EUR 200,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Kategorie Komfort 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 499,- / 699,- / -
Zusatznacht Tübingen: 72,- / 106,- / -
Zusatznacht Heidelberg: 60,- / 90,- / -

Saisonzuschlag
01.05. - 10.07., 01.09. - 05.10.2020: EUR 150,- p.P.
11.07. - 31.08.2020: EUR 180,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.


Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Die Hotels
Kategorie Komfort Plus
Sie wohnen in schönen, komfortablen Hotels mit 4-Sterne-Standard.

Kategorie Komfort
Sie wohnen in guten, komfortablen Hotels und Gasthöfen, in der Regel mit 3- bis 4-Sterne-Standard.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Sternradeln Altmühl - Altmühlsee und Gunzenhausen
NEU: Sternradeln Altmühl, 8 Tage - 220 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Erelben Sie diese Sternradel Radreise im Altmühltal von Gunzenhausen aus, das mitten im Fränkischen Seenland beim Altmühlsee liegt. Rund um diesen schönen Ort mit historischem Zentrum und mittelalterlicher Stadtbefestigung erkunden Sie auf abwechslungsreichen Strecken große Seen, UNESCO-Welterbe-Stätten, Burgen, Rokokoschlösser und Storchenhorste.


Reiseablauf

1. Tag: Gunzenhausen
Individuelle Anreise und Radübernahme. Entspannter Einstieg in Ihren Urlaub im Ort oder auf der Sonnenterrasse des Hotels.

2. Tag: Altmühl- und Brombachsee ca. 37 km
Nach der Umrundung des nahen Altmühlsees geht es auf dem Seenland-Radweg zum Brombachsee, dem größten Stausee des Fränkischen Seenlands. An seinem schönen Ufer entlang radeln Sie zurück ins Hotel.

3. Tag: Altmühltherme und Karlsgraben ca. 27 km
Auf dem Altmühlradweg über Aha zum UNESCO-Welterbe Karlsgraben. Karl der Große wollte hier eine Verbindung zwischen Main und Donau schaffen. In Treuchtlingen besuchen Sie die Altmühltherme mit sieben Innen- und Außenbecken in großzügiger Anlage. Rückfahrt mit der Bahn.

4. Tag: Ansbach ca. 41 km
Bahnfahrt nach Ansbach. Sie besichtigen das prächtige Rokokoschloss der Hohenzollern-Residenz und die größte Orangerie Deutschlands. Auf dem Altmühlradweg genießen Sie eine gemütliche Rückfahrt zum Hotel.

5. Tag: Naturpark Altmühl ca. 39 km
Per Bahn nach Solnhofen. Durch den Naturpark Altmühl radeln Sie an interessanten Gesteinsformationen und versteinerten Schnecken zur Burg Pappenheim und nach Wettelsheim.

6. Tag: Rundtour Storchenradweg ca. 33 km
Leicht hügelig geht es zum Gunzenhausener Storchenhorst mit tollem Rundblick, zur Jugendstilkirche in Gundelsheim, zu den Storchennestern von Alesheim und über Aha zurück ins Hotel.

7. Tag: Weißenburg ca. 43 km
Heute folgen Sie dem Radweg über Trommetsheim in die mittelalterliche Römerstadt Weißenburg. Noch beeindruckt von der individuellen Besichtigung der römischen Thermen radeln Sie zurück nach Gunzenhausen.

8. Tag: Auf Wiedersehen im Altmühltal
Rückreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Komfort Plus 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 578,- / 727,- / inkl.*

* Halbpension als 3-Gang-Menü oder Buffet

Saisonzuschlag
12.04. - 19.04. / 24.05. - 14.06. / 12.07. - 30.08.2020: EUR 20,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Das Hotel
Kategorie Komfort Plus
Sie wohnen im 4-Sterne-Superior-Hotel Parkhotel Gunzenhausen. Sie sind im modernen Landhausstil eingerichteten Standardzimmer untergebracht. Das Parkhotel entspricht der Landpartie-Romantik-Kategorie.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Der Altmühltalradweg
Altmühltalradweg, 8 Tage - 312 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Eine entspannende Radreise auf dem Altmühltalradweg erwartet Sie! Gemächlich fließt die Altmühl durch das Land. Sie trägt ihr ruhiges Wasser vorbei am flachen Radweg, an weiten Wachholderheiden, lichten Streuobstwiesen und üppig grünen Flussauen. Zeitweilig säumen mächtige Kalksteinwände dramatisch den Flusslauf der Altmühl. Das Fränkische Seenland verspricht wunderbare Badepausen und auch die Donau mit ihren weiten Schleifen begleitet Sie noch ein Stück auf Ihrer Radreise. Das Naturerlebnis am Altmühltalweg wird trefflich ergänzt durch Kultur von Weltrang. Das mittelalterliche Stadtbild von Rothenburg ob der Tauber, Burg Colmberg und Schloss Eggersberg, die Barockstadt Eichstätt und das Kloster Weltenburg sind nur einige Höhepunkte Ihrer Radreise auf dem Altmühltalweg. Sie queren den alten Festungswall der Römer, den Limes, bevor Sie die Domstadt Regensburg mit ihrem Ensemble aus gotischem Dom, barockem Rathaus und der "Steinernen Brücke" aus der Zeit Kaiser Barbarossas erwartet.


Reiseablauf

1. Tag: Rothenburg ob der Tauber
Individuelle Anreise nach Rothenburg. Der Nachtwächter nimmt Sie mit auf seine Runde durch die Altstadt mit Wehrmauern, Stadttoren und Fachwerkhäusern.

2. Tag: Oberes Altmühltal ca. 47 - 54 km
Sie radeln durch das obere Altmühltal, vorbei an Leutershausen, Heimat des Motorflug-Pioniers Gustav Weißkopf, nach Herrieden.

3. Tag: Altmühlsee und Römererbe ca. 53 - 67 km
Vorbei am glitzernden Altmühlsee radeln Sie nach Gunzenhausen mit Relikten des römischen Festungswalls Limes. Von hier nach Treuchtlingen zur Altmühltherme oder weiter nach Weißenburg. Kastell Biriciana ist sehenswert.

4. Tag: Naturpark Altmühltal ca. 43 - 53 km
In engen Windungen folgen Sie der Altmühl durch die Fränkische Alb und den Naturpark Altmühltal. Felswände säumen Ihren Weg in die Bischofsstadt Eichstätt.

5. Tag: Wacholderheide ca. 45 km
Sie radeln an der Gungoldinger Wacholderheide vorbei über Arnsberg nach Beilngries mit Schloss Hirschberg aus dem 12. Jh.

6. Tag: Altmühlmündung ca. 53 km
Entlang des Main-Donau-Kanals über Dietfurt nach Essing mit Besuch der Tropfsteinhöhle Schulerloch. Über die sehenswerte Befreiungshalle auf dem Michelsberg geht es nach Kelheim, wo die Altmühl in die Donau mündet.

7. Tag: Nach Regensburg ca. 40 km
Weiter zum Kloster Weltenburg am Donaudurchbruch. Zuletzt lockt Regensburg mit Steinerner Brücke und Dom St. Peter.

8. Tag: Auf Wiedersehen an der Donau
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Komfort 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 589,- / 769,- / 185,-
Zusatznacht Rothenburg: 62,- / 94,- / -
Zusatznacht Regensburg: 63,- / 95,- / -

Kategorie Standard 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 489,- / 639,- / 165,-
Zusatznacht Rothenburg: 55,- / 84,- / -
Zusatznacht Regensburg: 63,- / 95,- / -

Saisonzuschlag
20.04. - 16.05.2020: EUR 130,- p.P.
17.05. - 16.09.2020: EUR 150,- p.P.
17.09. - 30.09.2020: EUR 100,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Landpartie-Tipp
... Rundgang mit dem Nachtwächter!
Ein Ausklang des Abends, wie er schöner nicht sein kann! Lauschen Sie "Geschichtchen und Geschichte mit Humor". Begleiten Sie den Nachtwächter auf seinem Gang durch dunkle Gassen, erleben Sie Mittelalter hautnah und genießen Sie die Atmosphäre Rothenburgs bei Nacht.

Ihre Hotels

Komfort-Kategorie:
Sie wohnen in guten, komfortablen Hotels, in der Regel mit 3- bis 4-Sterne-Standard.

Standard-Kategorie:
Sie wohnen in Hotels, guten Gasthöfen und Pensionen mit 3-Sterne-Standard.

Beispiele Komfort-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Je nach Verfügbarkeit können andere ansprechende 3-Sterne-Hotels und Gasthöfe gebucht werden.
Rothenburg: Hotel Gerberhaus
Herrieden: Gasthaus Limbacher
Treuchtlingen: Gästehaus Hotel Stadthof
Eichstätt: Hotel Adler
Beilngries: Ringhotel "Die Gams"
Kelheim: Hotel Dormero
Regensburg: Hotel Münchner Hof
Das familiengeführte 4-Sterne-Hotel liegt nur wenige Gehminuten vom Regensburger Dom entfernt und ist somit der ideale Ausgangspunkt für unsere Erkundungen. Die Zimmer im historischen Hotel sind alle individuell gestaltet - jedes erzählt seine ganz eigene Geschichte aus Gotik, Renaissance und Barock.

Beispiele Standard-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Je nach Verfügbarkeit können andere, meist 3-Sterne-Hotels und Gasthöfe gebucht werden.
Rothenburg: Hotel Goldenes Fass
Herrieden: Hotel-Restaurant Zur Sonne
Weißenburg: Flair-Hotel am Ellinger Tor
Eichstätt: Hotel Garni Café Fuchs
Beilngries: Bauereigasthof Hotel Schattenhofer
Kelheim: Café am Donautor
Regensburg: Avia Hotel

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln im Binnenland und bewegen sich auf windgeschützten Strecken. Sie nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch fast ausschließlich flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Der Bodenseeradweg
Radreise Bodenseeradweg, 7 Tage - 244 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Diese Radreise am Bodenseeradweg ist etwas ganz Besonderes! Die kulturelle Vielfalt, das milde, fast mediterrane Klima und die flachen Uferwege am Bodensee verleihen dieser Landschaft ihr besonderes Flair. Bedeutende Klöster, Schlösser und Prachtbauten sind kaum zu zählen. Orte wie Bregenz, Konstanz, Stein am Rhein, Überlingen und Lindau suchen ihresgleichen. Siedlungsspuren aus der Steinzeit präsentieren sich am Bodenseeradweg neben barocken Kirchen. Moderne Kunst und Skulpturen sind nur wenige Meter von prachtvoller historischer Fassadenmalerei entfernt. Schriftsteller wie Hermann Hesse hinterließen ihre Spuren ebenso wie das päpstliche Konzil und die Opernfestspiele in der Bodenseeregion. Auch Natur und Landschaft präsentieren sich im Überfluss. Das Alpenpanorama ist schlicht grandios. Die Bodenseeinseln Mainau und Reichenau warten mit einer seltenen Blütenpracht und Üppigkeit auf. Ein herrlicher Radweg auf einem wahrhaft gesegneten Stückchen Erde ... Hierzu gesellt sich eine kulinarische Tradition, die das Beste aus Österreich, der Schweiz und Deutschland verbindet, angereichert durch die feinen Weine der Gegend und den frischen Fisch des Sees.


Reiseablauf

1. Tag: Bregenz
Anreise und Radübergabe. Die Festspielstadt Bregenz mit Seepromenade, Altstadt und Schloss Hohenbregenz lohnt einen Bummel. Optional Seilbahnfahrt auf den Pfänder mit Blick über See und Alpen.

2. Tag: Bodenseeromantik ca. 38 km
Am Seeufer radeln Sie durch das Naturschutzgebiet Rheineck. Die Mündung des Alpenrheins in den See bildet das größte Süßwasserdelta Europas - ein Paradies für Wasservögel. Dann erreichen Sie Arbon.

3. Tag: Der Untersee ca. 62 km
Durch Romanshorn rollen Sie nach Kreuzlingen. Malerisch führt die Route am Untersee entlang bis Stein am Rhein mit seinen verwinkelten Gassen und bunten Giebelhäusern.

4. Tag: Gnadensee und Konstanz ca. 59 km
Sie radeln zur Halbinsel Höri. Schloss Gaienhofen lohnt auf Ihrem Weg um den Gnadensee herum bis Radolfzell. Über die Insel Reichenau (Fähre) oder weiter am Ufer entlang erreichen Sie Konstanz.

5. Tag: Überlinger See und Nordufer ca. 47 km
Morgens lockt die Blumeninsel Mainau. Dann per Fähre von Wallhausen nach Überlingen. Die Pfahlbauten in Uhldingen und die Wallfahrtskirche in Birnau liegen auf dem Weg ins historische Meersburg. Weiter in die Zeppelinstadt Friedrichshafen.

6. Tag: Graf Zeppelin und Lindau ca. 38 km
Das Zeppelinmuseum will entdeckt sein, bevor Sie zur Inselstadt Lindau aufbrechen. Nach einem Bummel rollen Sie gemütlich auf Bregenz zu.

7. Tag: Auf Wiedersehen am Bodensee
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Komfort 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 689,- / 939,- / 185,-
Zusatznacht Bregenz*: 59,- / 86,- / -

* 23.07. - 23.08.2020: EUR 99,- p.P. im DZ, EUR 126,- im EZ

Kategorie Standard 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 595,- / 830,- / 175,-
Zusatznacht Bregenz*: 50,- / 83,- / -

* 23.07. - 23.08.2020: EUR 69,- p.P. im DZ, EUR 102,- im EZ

Saisonzuschläge:
10.04. - 13.04., 01.05. - 24.05., 15.06. - 02.07., 07.09. - 04.10.2020: Komfort: EUR 53,- p.P. / Standard: EUR 70,- p.P.
25.05. - 14.06., 03.07. - 22.07., 24.08. - 06.09.2020: Komfort/Standard: EUR 90,- p.P.
23.07. - 23.08.2020: Komfort: EUR 142,- p.P. / Standard: EUR 120,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Die Hotels

Komfort-Kategorie:
Sie übernachten in guten, komfortablen Hotels in der Regel mit 3- bis 4-Sterne-Standard.

Standard-Kategorie:
Sie wohnen in guten Hotels in der Regel mit 3-Sterne-Standard.

Beispiele Komfort-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Je nach Verfügbarkeit können andere ansprechende 3-Sterne-Hotels und Gasthöfe gebucht werden.
Bregenz: Hotel Weißes Kreuz
Horn: Hotel Bad Horn
Im 19. Jahrhundert als Badeanstalt gegründet und unmittelbar am Ufer des Bodensees gelegen, ist das Hotel Bad Horn ein besonders schöner Platz, um sich wohl zu fühlen. Ein eigener Yachthafen gehört zum Hotel. Vor allem der große Wohlfühlbereich mit einer Größe von 1500 qm und allen Annehmlichkeiten ist erwähnenswert. Durch Bernadette und Stephan Hinny sehr umsichtig geführt, lässt das Hotel kaum Wünsche offen.
Stein am Rhein: Hotel Chlosterhof
Konstanz: Hotel Halm
Als Traditionshotel mitten in Konstanz zeichnet das Hotel eine sehr persönliche Atmosphäre aus. Untergebracht in einem historischen Gebäude aus der Gründerzeit, ist es nur wenige Meter vom Münster entfernt. Stilvolles Ambiente für das Abendmenü bietet der Maurische Saal aus dem Jahr 1884.
Friedrichshafen: Hotel Buchhornerhof

Beispiele Standard-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Je nach Verfügbarkeit können andere, meist 3-Sterne-Hotels und Gasthöfe gebucht werden.
Bregenz: Hotel Ibis
Stein am Rhein : Hotel Adler

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln im Binnenland und bewegen sich auf windgeschützten Strecken. Sie nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch überwiegend flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Münchner Seenrunde - Weltstadt-Flair und Natur pur
Radreise Münchner Seenrunde, 7 Tage - 273 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Traumhafte Seen, ländliche Idylle und unberührte Natur - die Radreise Münchner Seenrunde führt Sie an Plätze wie aus dem Bilderbuch! Eiszeitliche Gletscher haben in der schönsten Region Oberbayerns eine einzigartige Landschaft geschaffen. Hier, mit traumhaftem Blick auf die umliegenden Berge, ist jede Hektik vergessen! Zünftig und gastfreundlich geht es in der bayrischen Küche und in den Biergärten der Region zu, wo die Liebe zum Brauchtum noch gelebter Alltag ist. Und auch die weiß-blaue Weltstadt München weiß mit unverwechselbarem Charme zu beeindrucken ...


Reiseablauf

1. Tag: München
Individuelle Anreise nach München. Nehmen Sie sich Zeit für die vielen Attraktionen der Stadt und eine kühle Maß Bier.

2. Tag: Starnberger See ca. 35 - 58 km
Vorbei an Weßlinger See und Pilsensee geht es zum Ammersee, dem drittgrößten See in Bayern. Sie passieren Kloster Andechs und erreichen den Starnberger See. Die direkte Route zum Starnberger See ist möglich.

3. Tag: Murnau am Staffelsee ca. 45 km
Entlang der Ostseite des Starnberger Sees radeln Sie nach Seeshaupt. Genießen Sie den traumhaften Ausblick über den romantischen Riegsee, bevor Sie zum Künstlerort Murnau am Staffelsee gelangen.

4. Tag: Bad Tölz ca. 45 km
Die heutige Radetappe führt Sie am Bodensee-Königssee-Radweg zum Kochelsee und von dort über Benediktbeuern und Bad Heilbrunn nach Bad Tölz - wohlbekannt durch die Fernsehserie "Der Bulle von Tölz".

5. Tag: Tegernsee ca. 20 - 60 km
Gemütliche Radler nehmen den direkten Weg zum Tegernsee und umrunden diesen nach Belieben. Sportliche Radler fahren entlang der Isar zum fjordartigen Sylvensteinstausee und über den Achenpass zum Tegernsee.

6. Tag: Weiß-blaue Weltstadt ca. 25 - 65 km
Per Fernradweg "Via Bavarica Tyro­lensis" geht es direkt zurück in die bayerische Landeshauptstadt. Eine Abkürzung der Etappe per Oberlandbahn ist in Eigenregie möglich.

7. Tag: Auf Wiedersehen in München
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Komfort 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 549,- / 759,- / -
Zusatznächte München: 85,- / 130,- / -

Kategorie Standard 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 499,- / 689,- / -

Saisonzuschlag
Anreisetermine: 30.04. - 12.05.2020: EUR 90,- p.P.
Anreisetermine: 13.05. - 19.06.2020: EUR 160,- p.P.
Anreisetermine: 20.06. - 11.09.2020: EUR 200,- p.P.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Landpartie-Tipp
Eine 8-Tage-Variante dieser Reise ist buchbar (7-Tagesvariante um die Tagesetappe Murnau - Garmisch-Partenkirchen verlängert). Preis pro Person im DZ ab EUR 589,-.

Die Hotels

Komfort-Kategorie:
Sie wohnen in guten Hotels und Gasthöfen, in der Regel mit 3- bis 4-Sterne-Standard.

Standard-Kategorie:
Sie wohnen in guten Hotels und Gasthöfen, in der Regel mit 3-Sterne-Standard.

Beispiele Komfort-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Je nach Verfügbarkeit können andere ansprechende 3-Sterne-Hotels und Gasthöfe gebucht werden.
München: Holiday Inn München Süd
Starnberg: Bayerischer Hof
Murnau: Hotel Klausenhof
Bad Tölz: Hotel Tölzer Hof
Bad Wiessee: Hotel Alpensonne

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln im Binnenland und bewegen sich auf windgeschützten Strecken. Sie nutzen überwiegend gut befestigte Wege, falls notwendig auch Naturstrecken. Die Stecken führen durch teils flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Fünf Flüsse Bayerns
Radreise Fünf-Flüsse-Radweg, 7 Tage - 320 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Diese Radreise auf dem Fünf-Flüsse-Radweg führt Sie nach Bayern, ins Land der Gemütlichkeit, der Gastlichkeit und des Barocks. Die bayrische Landschaft besticht durch ihre Vielfalt und Gegensätzlichkeit. Donau, Altmühl, Naab, Vils und Pegnitz sind Ihre Wegbegleiter auf dieser Radreise ab Nürnberg.


Reiseablauf

1. Tag: Nürnberg
Anreise nach Nürnberg. Die alte Reichsstadt mit imposanter Kaiserburg ist ein würdiger Auftakt Ihrer Radreise.

2. Tag: Natur pur ca. 35 - 80 km
Heute ist der Ludwig-Donau-Main-Kanal Ihr Begleiter auf dem Weg in die mittelalterliche Stadt Berching. Der "stille" Kanal scheint mit der Natur verwachsen. Radkilometer je nach gewählter Route und S-Bahnnutzung (zahlbar vor Ort).

3. Tag: Die Altmühl ca. 55 km
Sie rollen gemütlich entlang der Altmühl. Seerosen zieren die Wasseroberfläche und eine artenreiche Ufervegetation breitet sich aus. Beilngries, die Dreiburgenstadt Riedenburg und die Tropfsteinhöhle Schulerloch sind wunderbare Stationen auf Ihrem Weg in die historische Stadt Kelheim.

4. Tag: Die Donau ca. 40 km
Tagesauftakt mit Schifffahrt durch die Weltenburger Enge und Besichtigung des Klosters Weltenburg (fakultativ). Dann radeln Sie entlang bewaldeter Steilhänge durch das weite Donautal. Der Kurort Bad Abbach lockt mit schönen Biergärten zur Erfrischung. Ihr Tagesziel ist Regensburg.

5. Tag: Vils und Naab ca. 65 km
Am Ufer der Naab radeln Sie zur Burgruine von Kallmünz und weiter durch das liebliche Vilstal in die alte Hauptstadt der Oberpfalz, nach Amberg.

6. Tag: Waldromantik ca. 45 km
Begleitet von Wäldern geht es über Sulzbach-Rosenberg und durch die Hersbrucker Schweiz in das mittelalterliche Hersbruck im schönen Pegnitztal.

7. Tag: Die Pegnitz ca. 35 km
Die Pegnitz fließt durch eine fast unberührte Flusslandschaft und ist Ihr fünfter "Flussbegleiter". Sie radeln nach Lauf an der Pegnitz, bevor Ihre Reise in Nürnberg endet (keine Übernachtung).


Kategorie Standard 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 549,- / 684,- / -
Zusatznacht Nürnberg: 55,- / 85,- / -

Saisonzuschlag
09.04. - 12.04., 25.04. - 15.05., 14.06. - 26.06. und 13.09. - 30.09.2020: EUR 50,- p.P.
16.05. - 28.05., 01.06. - 05.06., 27.06. - 03.07. und 23.08. - 12.09.2020: EUR 100,- p.P.
29.05. - 31.05., 06.06. - 13.06. und 04.07. - 22.08.2020: EUR 150,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Die Hotels
Sie wohnen in gemütlichen Gasthöfen und Pensionen mit 3-Sterne-Standard, meist in zentraler Lage.

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln im Binnenland und bewegen sich auf windgeschützten Strecken. Sie nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch überwiegend flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Elsässische Weinstraße - Radpartie zu Küche, Keller & Kultur
Radreise Elsass, 8 Tage - 318 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Diese Radreise durch das Elsass ist ein kulinarischer Paradiesgarten! Köstliche Tropfen und badische Gaumenfreuden, Burgen, blumengeschmückte Fachwerkhäuser und herausgeputzte Weindörfer in einer grünen Landschaft aus Wein und Wald prägen die Elsässische Weinstraße und den reizvollen Breisgau. Freiburg, Straßburg als "Hauptstadt Europas" und das pittoreske Colmar markieren kulturelle Reisehöhepunkte. Genießen Sie eine vergnügliche Radreise durch eine Region, in der Sonne zu Wein wird!


Reiseablauf

1. Tag: Freiburg
Anreise und Radübergabe. Schlendern Sie durch die Altstadt entlang der "Bächle", besuchen Sie das Freiburger Münster und genießen Sie im Café ein Stück traditionelle Schwärzwälder Kirschtorte mit einem duftenden Kaffee.

2. Tag: Kaiserstuhl ca. 33 km
Am Fuße der idyllischen Weinberge des Kaiserstuhls radeln Sie in das Fachwerkstädtchen Endingen oder ins traditionsreiche Malterdingen.

3. Tag: Zum Rheinufer ca. 34 - 47 km
Durch den Weinort Sasbach gelangen Sie ans Rheinufer und weiter durch die grünen Rheinauen nach Rust, bekannt für seinen Europapark.

4. Tag: Straßburg ca. 47 - 52 km
Durch Flussauen und vor der malerischen Kulisse des nördlichen Schwarzwaldes führt Sie der Radweg heute in die wunderschöne Elsassmetropole Straßburg.

5. Tag: Elsässische Weinstraße ca. 57 km
Nehmen Sie sich Zeit für Straßburg, bevor Sie in die Bugatti-Stadt Molsheim und entlang der Weinstraße in das entzückende Weinstädtchen Obernai an den Ufern der Ehn radeln.

6. Tag: Am Fuße der Vogesen ca. 40 km
Auf lieblicher Strecke durch üppige Weinberge und schmucke Elsassdörfer nach St. Hippolyte am Fuße der Hohkönigsburg.

7. Tag: Colmar ca. 23 - 29 km
Romantische Städtchen säumen Ihren Weg nach Colmar, das mit mittelalterlichen Gassen und dem Viertel "Klein-Venedig" zu bezaubern weiß.

8. Tag: Auf Wiedersehen ca. 60 km
Durch die Rheinebene über Breisach nach Freiburg (keine Übernachtung). Abreise oder Verlängerung.


Kategorie Komfort 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 599,- / 846,- / -
Zusatznacht Freiburg: 75,- / 109,- / -

Saisonzuschlag
01.05. - 31.05.2020: EUR 100,- p.P.
01.06. - 31.08.2020: EUR 170,- p.P.
01.09. - 05.10.2020: EUR 120,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Die Hotels
Sie wohnen in guten, überwiegend zentral gelegenen Hotels, Gasthöfen oder Pensionen, in der Regel mit 3- bis 4-Sterne-Standard.

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln im Binnenland und bewegen sich auf windgeschützten Strecken. Sie nutzen teils asphaltierte Wege, teils auch Naturstrecken. Die Strecken führen durch fast ausschließlich flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Sternradeln im Elsass - Breisgau, Elsass & der Rhein-Radweg
Radreise Sternradeln Elsass, 7 Tage - 209 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Erleben Sie die Bilderbuchlandschaft des Rheintals auf dieser Radreise durch das Elsass. Malerische Flussläufe und die lieblichen Weingärten des Breisgaus bilden die idyllische Kulisse für diese besondere Sternradwoche rund um das historische, auf halbem Wege zwischen dem mittelalterlichen Colmar und der sympathischen Universitätsstadt Freiburg auf einem Höhenrücken liegende Städtchen Breisach. Genießen Sie kulturelle Schätze und typische Gastfreundschaft in einer der wärmsten und sonnigsten Regionen Deutschlands!


Reiseablauf

1. Tag: Breisach am Rhein
Ankunft in Ihrem familiengeführten Hotel mit einmaligem Panoramablick über Breisach. Das städtische Kleinod mit seinem St. Stephansmünster lädt zum Bummeln ein.

2. Tag: Die Wasserwege des Sonnenkönigs ca. 33 km
Radübergabe um 09:00 Uhr. Sie radeln über den Rhein und die Breisacher Brücke nach Frankreich mit Ziel des barocken Festungsortes Neuf-Brisach. Entlang der von Ludwig XIV. angelegten Wasserwege geht es bis Marckolsheim und Sasbach. Mit der Bahn zurück nach Breisach

3. Tag: Colmar ca. 42 km
Sie radeln ins Elsass nach Wolfgantzen und durch Wälder bis Sundhoffen. Dann geht es per Linienbus (zahlbar vor Ort) nach Colmar, Zentrum elsässischer Weine & Lebensart, und zurück.

4. Tag: Wallfahrt per Rad ca. 38 km
Über den Rhein fahren Sie ins nahe Vogelgrun und nach Algolsheim zu einer einsamen Wallfahrer-Kirche. Der Weg führt Sie weiter nach Fessenheim, wo Sie den Rheinseitenkanal nach Deutschland überqueren und zurück nach Breisach radeln.

5. Tag: Freiburg ca. 42 km
Ihr Ziel ist Gündlingen, bevor Sie über Schloss Rimsingen und Niederrimsingen am Fuße des Tunibergs durch Weingärten nach Freiburg radeln. Genießen Sie Münster, Bächle, Köstlichkeiten und Wein in der quirligen Universitätsstadt. Zurück per Bahn.

6. Tag: Kaiserstuhl ca. 54 km
Heute unternehmen Sie eine Rundtour per Rad um den schönen Kaiserstuhl. Durch Rheinauenwälder und Weinberge rollen Sie durch Endingen, Bahlingen bis in die sonnige Weinbaugemeinde Ihringen. Zurück auf gleichem Weg nach Breisach.

7. Tag: Auf Wiedersehen ca. 54 km
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Komfort 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 659,- / 894,- / inkl.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Landpartie-Tipp
Kostenlose Zusatznacht (nur mit Frühstück) im Panoramahotel Kapuzinergarten in Breisach bei Anreise 14.04. - 13.05.2020 und 01.10. - 20.10.2020 je nach Verfügbarkeit möglich (Anmeldung bei Buchung erforderlich).

Ihr Hotel
Sie wohnen im 3-Sterne-Panoramahotel Kapuzinergarten in Breisach am Rhein. Sie sind im individuell eingerichteten Landhauszimmer mit Balkon/Terrasse untergebracht.
Breisach: Hotel Kapuzinergarten

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln im Binnenland und bewegen sich auf windgeschützten Strecken. Sie nutzen teils asphaltierte Wege, teils auch Naturstrecken. Die Strecken führen durch fast ausschließlich flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Radrunde Salzkammergut - Im malerischen Seenland von und nach Salzburg
Radreise Salzkammergut, 8 Tage - 259 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Das Salzkammergut mit seinen über 70 Seen ist einer der landschaftlich schönsten Teile der Alpen und ein geradezu magischer Ort für eine traumhafte Radreise. Eingerahmt vom Dachsteinmassiv und den Kalkalpen bieten die himmelhohen Berge eine grandiose Kulisse. Der verträumte Wolfgangsee und der Mondsee liegen auf Ihrer Radreiseroute durch das Salzkammergut. Genussvoll rollen Sie an den romantischen Ufern des Traunsees zum Attersee. Schon die Habsburger Kaiser verbrachten ihre Zeit am liebsten hier. Orte wie Bad Ischl und St. Wolfgang bezeugen noch heute den Charme der alten Zeit, als Johann Strauß durch die Gassen schlenderte ...


Reiseablauf

1. Tag: Salzburg
Anreise nach Salzburg. Sie erkunden die Kultur- und Mozartstadt in aller Ruhe auf eigene Faust.

2. Tag: Der Wolfgangsee ca. 45 km
Radübergabe. Sie durchradeln den Salzburger Flachgau und passieren die atemberaubende Drachenwand und den Mondsee. Den Wolfgangsee im Blick, radeln Sie nach St. Gilgen. Anschließend Schifffahrt auf dem Wolfgangsee.

3. Tag: Kaiserstädtchen ca. 41 - 49 km
Schlendern Sie durch das malerische St. Wolfgang, bevor Sie in Richtung Bad Ischl radeln. Dem Traunfluss folgend erreichen Sie Traunkirchen.

4. Tag: Traunsee und Attersee ca. 32 - 40 km
Wie ein Fjord zwängt sich der Traunsee zwischen Traunstein und Höllengebirge. Sie radeln der Keramikstadt Gmunden entgegen, beschauen sich das Seeschloss Ort und gelangen durchs Aurachtal zum Attersee.

5. Tag: Der Mondsee ca. 33 km
Sie radeln nach Unterach und erreichen den sagenumwobenen Mondsee. Weiter geht es entlang des Nordufers in den pittoresken gleichnamigen Seeort.

6. Tag: Salzburger Seenland ca. 46 km
Sie durchqueren das Mondseeland, passieren den naturbelassenen Irrsee und erreichen schließlich die Trumer Seen. Unbedingt probieren: die Bierspezialitäten der Trumer Brauerei.

7. Tag: Salzburg ca. 46 km
Durch die herrliche Bergwelt radeln Sie zurück nach Salzburg.

8. Tag: Auf Wiedersehen im Seenland
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Komfort 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 529,- / 749,- / 132,-*
Zusatznacht Salzburg: 89,- / 119,- / -
Zusatznacht Wolfgangsee/Traunsee: 65,- / 85,- / -

Kategorie Standard 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 439,- / 589,- / 105,-*
Zusatznacht Salzburg: 65,- / 95,- / -
Zusatznacht Wolfgangsee/Traunsee: 55,- / 65,- / -


* 5x HP, nicht in Salzburg

Saisonzuschläge:
02.05. - 15.05. und 19.09. - 02.10.2020:
Komfort EUR 120,- p.P./ Standard 90,- p.P.
16.05. - 18.09.2020:
Komfort EUR 180,- p.P. / Standard EUR 160,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlags ist der Starttag.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Ihre Hotels
Komfort-Kategorie:
Sie wohnen in guten, komfortablen Hotels und Gasthöfen, in der Regel mit 3- bis 4-Sterne-Standard.
Standard-Kategorie:
Sie wohnen in guten Hotels und Gasthöfen, in der Regel mit 3-Sterne-Standard.

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln im Binnenland und bewegen sich auf windgeschützten Strecken. Sie nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Stecken führen durch überwiegend hügeliges, teils flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Etschtal-Radweg - An der Etsch vom Reschenpass nach Verona
Radreise Etschtalradweg, 8 Tage - 283 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Begleitet von himmelhohen Bergen schlängelt sich auf dieser Radreise der Etschtalradweg, und mit ihm die Flüsse Etsch und Eisack, durch ein üppiges Land. Die fruchtbaren Täler Südtirols sind vom Klima verwöhnt. Über 300 Sonnentage im Jahr lassen Palmen wachsen und verwandeln die Natur am Etschtalradweg in einen wahren Garten Eden. In gemütlichen Buschenschenken und Bauernstuben schmeckt man bei zünftigen Radpausen die Landschaft bei Kaminwurz, Almkäse und Wein. Mächtige Gebirgsstöcke wie Ortlergruppe und Ötztaler Alpen begleiten Sie auf Ihrer erfrischenden Fahrt auf dem Etschtalradweg und die bizarren, bleichen Gipfel der Dolomiten sorgen für ein spektakuläres Landschaftserlebnis. Seit der Antike führen bedeutende Handelswege durch Südtirol. Mit dem Fernhandel kam der Reichtum und hinterließ großartige kulturelle Zeugnisse. Im Dreieck zwischen Meran, Bozen und Brixen findet sich Kunst in einer Dichte, wie sonst nirgendwo in den Alpen. Genießen Sie ein entspanntes Raderlebnis auf dem Etschtalradweg, in diesem gesegneten Stück der Alpen.


Reiseablauf

1. Tag: Anreise
Anreise nach Nauders, Radübergabe. Ein Bummel durch den Ort und zu Schloss Naudersberg bietet sich an.

2. Tag: Nach Südtirol ca. 49 km
Sie radeln am Reschensee nach Südtirol und überqueren dabei unbemerkt die Grenze nach Italien. Wie ein Fingerzeig ragt Am Reschensee entlang radeln Sie nach Südtirol. Der Turm der Pfarrkirche von Graun ragt aus dem See. Weiter nach Burgeis und vorbei am Kloster Marienberg nach Glurns. Am Nachmittag erreichen Sie Schlanders.

3. Tag: Der Vinschgau ca. 42 km
Durch den Vinschgau geht es zum Schloss Juval, Reinhold Messners Bergmuseum. Die Spitalskirche in Latsch und die Fresken der Prokuluskirche lohnen einen Stopp, bevor Sie Meran erreichen.

4. Tag: Unter Apfelbäumen ca. 39 km
Bummel durch das alpin-mediterrane Meran. Dann radeln Sie nach Niederlana. Der spätgotische Schnatterpeck-Altar der Pfarrkirche ist beeindruckend. Über Burg Sigmundskron nach Bozen.

5. Tag: Ins Trentino ca. 61 km
Entlang der Etsch nach Neumarkt und zur Salurner Klause. Weiter geht es über San Michele all’Adige in die alte Konzilstadt Trient.

6. Tag: Der Gardasee ca. 53 km
Auf dem Etschradweg nach Rovereto, Kulturhauptstadt des Trentino. Ansteigend führt der Weg nach San Giovanni. Mit Blick über den Gardasee radeln Sie nach Torbole und Riva/Arco.

7. Tag: Verona ca. 39 km
Transfer nach San Giovanni (3 km). Vorbei an San Borgio radeln Sie nach Belluno und Peri. Per Bahn (35 Minuten, zahlbar vor Ort) geht es nach Verona.

8. Tag: Auf Wiedersehen in Verona
Rückreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Komfort Plus 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 715,- / 909,- / 175,- *
Zusatznacht Nauders: 54,- / 67,- / -
Zusatznacht Riva/Arco: 81,- / 117,- / -
Zusatznacht Verona: 67,- / 99,- / -

Kategorie Standard 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 633,- / 791,- / 148,- *
Zusatznacht Nauders: 48,- / 63,- / -
Zusatznacht Riva/Arco: 53,- / 75,- / -
Zusatznacht Verona: 63,- / 93,- / -


* 6x HP, nicht in Verona

Saisonzuschlag
21.05. - 14.06. und 06.07. - 06.09.2020: Komfort Plus EUR 57,- p.P., Standard EUR 52,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Landpartie-Tipp
... Messner Mountain Museum!
Dem Berg und dessen Kultur hat Reinhold Messner ein einzigartiges Museumsprojekt gewidmet. Besuchen Sie das kreative Herzstück des Messner Mountain Museums, das MMM Firmian auf Schloss Sigmundskron bei Bozen, und erleben Sie Alpinismus und die Geschichte des Bergsteigens hautnah!

Die Hotels

Komfort Plus-Kategorie:
Sie wohnen in guten, komfortablen Hotels, in der Regel mit 3- bis 4-Sterne-Standard, einzelne Häuser entsprechen der Landpartie-Romantik-Kategorie.

Standard-Kategorie:
Sie wohnen in guten Hotels und Gasthöfen, in der Regel mit 3-Sterne-Standard.

Beispiele Komfort Plus-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Je nach Verfügbarkeit können andere ansprechende, meist 4-Sterne-Hotels gebucht werden.
Nauders: Hotel Erika
Schlanders: Parkhotel Zur Linde
Meran: City Hotel Merano
Bozen: Parkhotel Luna Mondschein
Trient: Grand Hotel
Riva: Grand Hotel Liberty
Verona: Hotel San Marco City Resort & Spa

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln im Binnenland und bewegen uns auf windgeschützten Strecken. Sie nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch fast ausschließlich flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Inselradeln Mallorca - Türkisfarbenes Meer und verträumtes Hinterland
NEU: Inselradeln Mallorca, 8 Tage - 280 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Erleben Sie eine wunderbare Radreise auf Mallorca. Begleitet vom Duft der Orangen- und Zitronenbäumchen und abseits des Massentourismus werden Sie den Facettenreichtum und die Feinheiten der Insel Mallorca per Rad auf eine ganz besondere Art und Weise kennenlernen. Malerische Buchten in Cala Pi, Alcúdia und Pollença locken zu erfrischenden Badepausen. Port de Sóller versprüht maritimes Flair, die Städte Alcúdia und Palma beeindrucken mit historischem Erbe.


Reiseablauf

1. Tag: Anreise
Individuelle Anreise nach El Arenal.

2. Tag: Türkisfarbenes Meer ca. 55 km
Gegen 9:00 Uhr Radübergabe. Sie starten entlang der Küste nach Capocorp Vell, hinein in die Badebucht Cala Pi. Mallorquinische Windräder begleiten Sie zum Strand von Es Trenc. Dann empfängt Sie der Fischerort Sant Jordi.

3. Tag: Traumbuchten ca. 60 km
Über Ses Salines geht es zum größten botanischen Garten Europas und weiter zur idyllischen Bucht Cala Santanyí. Bei Porto Cristo lohnt die Cuevas del Drach.

4. Tag: Veträumtes Inland ca. 55 km
Durch das verträumte Dorf Son Carrió mit der Gaudi-Dorfkirche radeln Sie nach Manacor und weiter nach Santa Margalida. Die letzten Kilometer rollen Sie über die Bucht von Alcúdia.

5. Tag: Die Alcúdia-Runde ca. 45 km
Ihre Fahrt führt Sie in das Naturschutzgebiet von S’Albufera bis nach Pollença. Entlang der Küste fahren Sie nach Alcúdia und zurück nach Can Picafort.

6. Tag: Die Berge ca. 45 km
Sie radeln durch Muro und Inca. Ein Bustransfer bringt Sie zum Kloster Lluc und anschließend zum höchsten Punkt der Radtour. Per Rad bergab nach Fornalutx, das als "schönstes Dorf Spaniens" gilt und weiter zum Fischerhafen von Port de Sóller.

7. Tag: Playa de Palma ca. 20 km
Sie fahren bis Sóller und mit der historischen Straßenbahn "Roter Blitz" durch das Tal der Orangen bis zur Hauptstadt Palma, wo eine Stadtführung auf Sie wartet. Weiter per Rad nach El Arenal.

8. Tag: Auf Wiedersehen
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Komfort 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 765,- / 955,- / inkl.
Zusatznächte El Arenal: 69,- / 83,- / inkl.


Saisonzuschlag
12.04. - 31.05. und 04.10. - 25.10.2020: DZ EUR 64,- p.P./ EZ EUR 74,-
07.06. - 21.06. und 06.09. - 27.09.2020: DZ EUR 130,- p.P./ EZ EUR 140,-

Saisonzuschlag Zusatznächte
12.04. - 31.05. und 04.10. - 31.10.2020: DZ EUR 6,- p.P./ EZ EUR 15,-
01.06. - 30.06. und 01.09. - 03.10.2020: DZ EUR 30,- p.P./ EZ EUR 40,-

Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Extras:

Die Hotels
Kategorie Komfort
Sie wohnen in guten, komfortablen Hotels mit 3- bis 4-Sterne-Standard.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Der Norden Italiens - Von Bozen über Verona nach Venedig
NEU: Der Norden Italiens, 8 Tage - 355 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Zwischen Bozen und Venedig erwartet Sie eine Radreise wie aus dem Bilderbuch: Das fruchtbare Etschtal im Angesicht der Dolomiten, der glitzernde Gardasee, das romantische Verona und zum Abschluss die unvergleichliche Lagunenstadt Venedig. Große Architekturdenkmäler in Vicenza und Padua, venezianische Villen und das größte Thermengebiet Europas sorgen zudem für Kurzweil und Entspannung. Hier zeigt sich Italien von seiner schönsten Seite!


Reiseablauf

1. Tag: Bozen
Individuelle Anreise und Radübergabe. Ein Bummel durch Bozen lohnt.

2. Tag: Obstgärten und Weinberge ca. 65 - 70 km
Sie radeln am Ufer der Etsch entlang, vorbei an den Obstgärten und Weinbergen des Unterlandes nach Trient (Abkürzung per Bahn möglich).

3. Tag. Der Gardasee ca. 50 km
Die Etsch begleitet Sie bis nach Rovereto. Dann radeln Sie auf den San Giorgio-Pass und bergab zum Gardasee. Ab Riva del Garda mit der Fähre in Richtung Süden des Sees.

4. Tag: Verona ca. 35 - 60 km
Über sanfte Hügel führt Ihr Weg nach Verona. Die römische Arena, die Kirche von San Zeno und das Haus der Julia lohnen einen Besuch.

5. Tag: Berühmte Bauten in Vicenza ca. 35 - 70 km
Am Fuße der Lessinischen Berge radeln Sie nach Vicenza und bestaunen die Bauten Andrea Palladios, einem der berühmtesten Architekten des 16. Jh. (Abkürzung per Bahn möglich).

6. Tag: Therme in Padua ca. 50 km
Palladios Villa Rotonda und die Villa Valmarana mit Tiepolo-Fresken gilt es zu bestaunen. Nahe der Euganeischen Hügel erreichen Sie Ihr Resort in einer der größten Thermengebiete Europas.

7. Tag: Venezianische Villen und Venedig ca. 55 km
Über Padua, vorbei an den venezianischen Villen Pisani, Malcontenta und Widmann radeln Sie nach Mestre (gegen Aufpreis Übernachtung direkt in Venedig). Venedig entdecken Sie zu Fuß.

8. Tag: Auf Wiedersehen in Venedig
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Komfort 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 760,- / 1000,- / -
Zusatznächte Bozen: 75,- / 100,- / -
Zusatznächte Mestre: 70,- / 100,- / -

Kategorie Standard 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 680,- / 870,- / -
Zusatznächte Bozen: 75,- / 100,- / -
Zusatznächte Mestre: 55,- / 85,- / -


Saisonzuschlag
25.04. - 22.05. und 07.09. - 25.09.2020: EUR 80,- p.P.
23.05. - 06.09.2020: EUR 120,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Extras:

Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Die Hotels
Kategorie Komfort
Sie wohnen in guten, komfortablen Hotels, in der Regel mit 3- bis 4-Sterne-Standard.
Kategorie Standard
Sie wohnen in guten Hotels und Gasthöfen, in der Regel mit 3-Sterne-Standard.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Der Donauradweg von Passau nach Wien
Radreise Donauradweg, 8 Tage - 347 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Genießen Sie diese klassische Radreise auf dem Donauradweg! Der Donauabschnitt zwischen Passau und Wien gilt als eine der schönsten Flusslandschaften Europas: geradezu dramatisch präsentiert sie sich im Strudengau, üppig in den Donauauen, weinselig in der Wachau. Fast schon verwegen gibt sich die Donauschlinge bei Schlögen. Die Bischofsstadt Passau, Linz mit Domkirche und Schloss, der Wallfahrtsort Maria Taferl, die Römerstadt Tulln und das Benediktinerstift Melk liegen auf Ihrer Route am Donauradweg. Und schließlich lockt als Höhepunkt Ihrer Radreise auf dem Donauradweg die charmante Donaumetropole Wien! Genießen Sie auf dieser Radreise so manche Staußwirtschaft am Wegesrand und die ganz hervorragende lokale Küche mit köstlichen Spezialitäten der Donauregion.


Reiseablauf

1. Tag: Barock in Passau
Anreise und Radübernahme in der Drei-Flüsse-Stadt Passau. Anschließend Bummel durch die Stadt.

2. Tag: Die Schlinge bei Schlögen ca. 41 km
Sie radeln durch das Obere Donautal zur Schlögener Schlinge. Eine Fährfahrt über die Donau rundet den Tag ab.

3. Tag: In Linz beginnt’s ca. 56 km
Sie verlassen die bewaldeten Hügel des Oberen Donautales und durchqueren die Weiten des Eferdinger Beckens auf Ihrem Weg in die blühende Donaustadt Linz.

4. Tag: Die Auen des Machlandes ca. 60 km
Viel zu sehen bietet dieser Streckenabschnitt: Enns, die älteste Stadt Österreichs, unberührte Aulandschaften und schließlich das entzückende Schiffer- und Barockstädtchen Grein.

5. Tag: Der wilde Strudengau ca. 50 - 70 km
Radfahrt durch die beeindruckende Landschaft des Struden- und Nibelungengaus bis in die Wachau. Das Benedikterstift in Melk lockt auf Ihrem Weg.

6. Tag: Die weinselige Wachau ca. 40 - 60 km
Sie radeln am malerischen Flusslauf in der Wachau, vorbei an den Weinorten Spitz, Weißenkirchen und Dürnstein nach Krems. Eine Pause in einem Heurigenlokal lohnt.

7. Tag: Durch Tullner Wald und Wienerwald ca. 45 - 60 km
Ihre Radtour führt Sie aus der Wachau in das ebene Tullner Feld. Ab Tulln fahren Sie per Bahn nach Wien (nur in der Komfort Plus- und Komfort-Kategorie). Wien wartet auf Sie - mit Walzer, Schloss Schönbrunn, Prater und Kaffeehäusern.

8. Tag: Auf Wiedersehen an der Donau
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Komfort Plus 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 669,- / 929,- / 189,-*
Zusatznacht Passau oder Linz: 69,- / 89,- / -
Zusatznacht Wien: 89,- / 139,- / -

Kategorie Komfort 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 499,- / 719,- / 149,-*
Zusatznacht Passau oder Linz: 59,- / 79,- / -
Zusatznacht Wien: 69,- / 99,- / -

Kategorie Standard 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 399,- / 549,- / 125,-*
Zusatznacht Passau oder Linz: 49,- / 69,- / -
Zusatznacht Wien: 64,- / 84,- / -


* 6x HP, nicht in Wien

Saisonzuschläge:
04.04. - 24.04., 19.09. - 02.10.2020: Komfort Plus EUR 90,- p.P. / Komfort EUR 80,- p.P. / Standard EUR 70,- p.P.
25.04. - 18.09.2020: Komfort Plus EUR 130,- p.P. / Komfort EUR 120,- p.P. / Standard EUR 110,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung der Saisonzuschläge ist der jeweilige Starttag.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Erlebnis-Tipp
... ein Genuss für Leib und Seele
Planen Sie einen Stopp für eine schmackhafte Jause in einem der zahlreichen Heurigenlokale ein. Erleben Sie den traditionellen Charme und lernen Sie die Weine und Speisen der Region kennen.

Die Hotels
Komfort Plus-Kategorie:
Sie wohnen in schönen, komfortablen, zentral gelegenen Hotels, in der Regel mit 4-Sterne-Standard, einzelne Häuser entsprechen der Landpartie-Romantik-Kategorie.

Komfort-Kategorie:
Sie übernachten in guten, komfortablen Hotels und Gasthöfen mit 3- bis 4-Sterne-Standard.

Standard-Kategorie:
Sie wohnen in schönen Gasthöfen, Pensionen und Hotels mit 3-Sterne-Standard.

Beispiele Komfort-Kategorie
Die genannten Hotels sind Beispiele. Im Einzelfall können nach Verfügbarkeit andere ansprechende 4-Sterne-Hotels gebucht werden.
Passau: Hotel Weißer Hase
Das 4-Sterne-Haus verbindet Tradition und Moderne auf harmonische Weise und ist mitten in der Altstadt gelegen. Die Zimmer sind komfortabel eingerichtet. Ein kleiner Fitness- und Saunabereich gehört ebenfalls zum Hotel und bietet sich an kalten Wintertagen an.
Schlögen: Hotel Donauschlinge
Linz: Arcotel Nike
Perg: Gasthof Manner
Krems: arte Hotel
Stockerau: Hotel Drei Königshof
Wien: Arcotel Kaiserwasser

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln im Binnenland und bewegen sich auf windgeschützten Strecken. Sie nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch fast ausschließlich flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Der Donau-Radweg - Gemütliche Radpartie von Passau nach Wien
NEU: Donau-Radweg, 9 Tage - 336 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Genießen Sie auf dieser Radreise am Donauradweg die Donau von Passau bis Wien als eine der schönsten Flusslandschaften Europas. Dramatisch präsentiert sie sich im Strudengau, üppig in den Donauauen, weinselig in der Wachau. Fast schon verwegen gibt sich die Donauschlinge bei Schlögen. Die Bischofsstadt Passau, Linz mit Domkirche und das Benediktinerstift Melk liegen auf dem Weg. Und schließlich lockt die charmante Donaumetropole Wien. Genießen Sie auf dieser Radreise so manche Straußwirtschaft und die hervorragende Wiener Küche!


Reiseablauf

1. Tag: Passau
Anreise und Radübernahme. Besichtigen Sie die schöne Altstadt und den Dom mit der größten Orgel der Welt.

2. Tag: Schlögener Schlinge ca. 42 km
Am Vormittag Drei-Flüsse-Schiffsrundfahrt. Dann radeln Sie vorbei an Obernzell und Engelhartszell mit dem einzigartigen Trappistenkloster zur bekannten Schlögener Schlinge.

3. Tag: Linz ca. 59 km
Über Aschach und das Nibelungenstädtchen Eferding radeln Sie nach Linz, in die Kulturstadt. Besuchen Sie den botanischen Garten oder das Linzer Schlossmuseum.

4. Tag: Donauufer ca. 55 km
Entlang der Donau radeln Sie über Wallsee nach Ardagger. Entdecken Sie die Schätze im Stift St. Florian oder die älteste Stadt Österreichs: Enns.

5. Tag: Das Tor zur Wachau ca. 49 km
Durch den Nibelungengau geht es heute nach Melk mit der berühmten Benediktinerabtei.

6. Tag: Die weinselige Wachau ca. 45 km
Über Emmersdorf und Willendorf radeln Sie nach Spitz und weiter durch die Wachau - vorbei an den Weinbergen - in den Winzerort Dürnstein. Ihr Ziel ist die tausendjährige Altstadt von Krems.

7. Tag: Blumenstadt Tulln ca. 42 km
Über die Donaubrücke Krems durch fruchtbares Ackerland am Radweg über Traismauer bis in die Römer- und Blumenstadt Tulln.

8. Tag: Wien ca. 44 km
Vorbei an schönen Augebieten erreicht man Greifen­stein, den ersten Vorort Wiens, sowie Klosterneuburg und Nussdorf. Abgabe der Leihräder. Die S-Bahn (zahlbar vor Ort) bringt Sie in die Stadt des Walzers und der Kaffeehäuser.

9. Tag: Auf Wiedersehen an der Donau
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Standard 9 Tage/ 8 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 488,- / 678,- / 172,-
Zusatznacht Passau: 45,- / 66,- / -
Zusatznacht Wien: 59,- / 97,- / -
Zusatznacht WienJuli/August: 49,- / 97,- / -


Saisonzuschlag
10.04. - 14.04., 15.06. - 05.07., 01.09. - 30.09.2020: EUR 107,- p.P.
01.05. - 14.06., 06.07. - 31.08.2020: EUR 157,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Die Hotels
Sie wohnen in guten Gasthöfen, Pensionen und Hotels mit 3-Sterne-Standard.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Die junge Donau - Von der Quelle bis Ulm
Radreise Die junge Donau, 6 Tage - 202 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Radeln Sie auf dem Donauradweg von der Quelle der Donau bis ins mittelalterliche Ulm. Am Rande des Schwarzwaldes beginnt im Schlosspark "derer von Fürstenberg" der Flusslauf des sagenumwobenen Nibelungenstroms, der Sie auf Ihrer Radreise am Donaurradweg allerorts leiten wird. Das Durchbruchstal der Donau ist von seltener Schönheit! Vom Rad aus erleben Sie das Heranwachsen der noch jungen Donau und folgen ihr durch das Landschaftsjuwel des Naturparks Obere Donau, durch enge Talschaften und vorbei an prächtigen Schlössern, Burgen und Klöstern. Links die Hügel der Schwäbischen Alb, rechts ausgedehnte Felder - so führt Sie einer der schönsten Abschnitte des Donauradwegs bis nach Ulm mit seinem berühmten gotischen Münster und dem höchsten Kirchturm der Welt. Auf dieser Radreise am Donaurradweg ist für Genießer schöner Landschaften garantiert jeder Meter ein Erlebnis!


Reiseablauf

1. Tag: Donaueschingen
Anreise nach Donaueschingen und Radübergabe. Die Residenzstadt und Geburtsort der Donau hat viel zu bieten. Die weitläufigen Parkanlagen und das prächtige Schloss der Fürstenbergs mit Hofbibliothek sind eine ausgiebige Besichtigung wert!

2. Tag: Fridingen ca. 52 km
Radübergabe bis 9:00 Uhr. Am Talgrund radeln Sie von der Donauquelle zur Versickerung bei Möhringen und weiter ins malerische Mühlheim, um dann Fridingen zu erreichen.

3. Tag: Fürstenhaus der Hohenzollern ca. 52 km
Durch den Naturpark Obere Donau radeln Sie in den Klosterort Beuron. Der Radweg führt Sie bis Sigmaringen mit seinem beeindruckenden Schloss der Hohenzollern und weiter bis Mengen/Scheer.

4. Tag: Marchtal ca. 56 km
An der Donau geht es heute nach Riedlingen, durch das Marchtal, wo der Fluss ein besonders romantisches Stück durchfließt, und weiter nach Ehingen.

5. Tag: Ulm ca. 42 km
Immer entlang der Donau radeln Sie vorbei an Schloss Erbach mit seiner beeindruckenden Doppelgiebelfassade, durchs Blautal zu Deutschlands schönster Karstquelle und weiter bis ins mittelalterliche Ulm mit dem mächtigen Ulmer Münster. Sein Kirchturm ist der höchste der Welt.

6. Tag: Auf Wiedersehen an der Donau
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Komfort 6 Tage/ 5 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 439,- / 569,- / 134,-
Zusatznacht Donaueschingen: 49,- / 68,- / -
Zusatznacht Ulm: 69,- / 95,- / -
Zusatznacht Ulm (Juli/August): 65,- / 91,- / -


Saisonzuschlag
17.05. - 13.06. und 05.07. - 03.09.2020: EUR 15,- p.P.
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Die Hotels
Komfort-Kategorie:
Sie wohnen in guten, komfortablen Hotels und Gasthöfen, in der Regel mit 3- bis 4-Sterne-Standard.

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln im Binnenland und bewegen sich auf windgeschützten Strecken. Sie nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch fast ausschließlich flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Mit Rad und Hotelschiff an der Donau - Passau - Wien - Passau
Donau Rad & Schiff, Passau - Wien, 8 Tage - 181 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Lassen Sie sich verzaubern bei dieser Rad- und Schiffsreise durch die Flusslandschaft der Donau von Passau nach Wien. Die beeindruckende Schlögener Donauschlinge und die sagenumwobene Wachau, umringt von Marillenbäumen und Weinterrassen, machen diese Tour zu einem einzigartigen Erlebnis. Die charmante Donaumetropole Wien, die Drei-Flüsse-Stadt Passau und die Kulturhauptstadt Linz wissen zu beeindrucken. Sie wohnen auf der MS Theodor Körner, ein Mittelklasseschiff mit 60 Kabinen, großem Salon und Sonnendeck.


Reiseablauf

1. Tag: Passau
Einschiffung um 16:00 Uhr. Nutzen Sie die Zeit bis dahin zur Erkundung der bezaubernden Altstadt und des Doms.

2. Tag: Wildes Strudengau ca. 45 km
Heute radeln Sie auf dem ehemaligen Treppelweg, vorbei an beschaulichen Dörfern von Engelhartszell nach Brandstatt. Genießen Sie den atemberaubenden Blick auf das Naturschauspiel der Donauschlinge.

3. Tag: Kulturhauptstadt Linz ca. 26 km
Mittags begrüßt Sie Oberösterreichs Landeshauptstadt Linz mit der größten Kirche Österreichs und der schmalspurigen Pöstlingsbergbahn.

4. Tag: ca. 35 km
Per Rad entdecken Sie das idyllische Hinterland des Strudengaus: das Keltendorf Mitterkirchen und die romantische Burg Clam. Nach der Erkundung des mittelalterlichen Greins bringt Sie das Schiff nach Wien.

5. Tag: Wien - Ruhetag
Ein ganzer Tag für Wien! Das historische Stadtzentrum und die berühmten Wiener Kaffeehäuser lohnen den Besuch. Am Abend Walzer- oder Operettenkonzert (fakultativ).

6. Tag: Sagenumwobene Wachau ca. 25-40 km
Die Königsetappe der Reise führt Sie durch die sanfte Hügellandschaft der Wachau mit ihren verträumten Dörfern, historischen Burgen und Weinterrassen.

7. Tag: Nibelungengau ca. 35 km
Genießen Sie Ihre Radetappe entlang des Donaustroms bis Sie die Fähre zu dem prachtvollen, barocken Benediktinerstift Melk bringt. Ab Pöchlarn genießen Sie auf dem Sonnendeck den Ausblick auf den wildromantischen Nibelungengau bis Pöchlarn.

8. Tag: Passau
Morgens Ankunft in Passau. Ausschiffung ca. 10:00 Uhr.


Kategorie Komfort
8 Tage/ 7 Nächte

Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Bitte beachten Sie:
Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise ist 50 Personen.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Ihr Schiff
Die MS Theodor Körner
Ein Schiff so richtig zum Wohlfühlen! Das geräumige Traditionsschiff wurde 2013/14 großzügig im Art Deco-Stil renoviert und strahlt eine gemütliche und ungezwungene Atmosphäre aus.
Im Restaurant erwarten Sie regionale und internationale Köstlichkeiten. Abends spielt der Bordmusiker in der Panoramabar zum Tanz. Der gemütliche Salon ist ein Ruhepol: Gesellschaftsspiele und eine Bibliothek bieten hier allerlei Kurzweil.
Nach einem erlebnisreichen Radeltag genießen Sie den Sonnenuntergang im Liegestuhl auf dem weitläufigen Sonnendeck oder entspannen in der Infrarot-Sauna.

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln im Binnenland und bewegen sich auf windgeschützten Strecken. Sie nutzen überwiegend gut befestigte Wege, falls notwendig auch Naturstrecken. Die Strecken führen durch überwiegend flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Mit Rad und Hotelschiff an der Donau - Passau - Bratislava - Budapest - Wien - Passau
Donau Rad & Schiff Passau - Budapest, 8 Tage - 219 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Die Donau und ihr Radweg verbinden gleich drei der charmantesten Hauptstädte Europas: Das lebensfrohe Wien, die Krönungsstadt Bratislava und Budapest, die "Ungarische Königin der Donau"! Die Radtouren am Donauradweg führen Sie durch die beeindruckende Schlögener Donau­schlinge, den Nationalpark Donauauen, das malerische Donau­knie mit der größten Kathedrale Ungarns und die sagenumwobene Wachau mit romantischen Städtchen und mächtigen Burgen. Gleichzeitig genießen Sie auf dieser Radreise die Annehmlichkeiten einer Flusskreuzfahrt: Die MS Fortuna ist ein äußerst komfortables Flusskreuzfahrtschiff mit 85 Außenkabinen, elegantem Panorama-Restaurant, weitläufigem Sonnendeck und bordeigener Bibliothek.


Reiseablauf

1. Tag: Passau - Engelhartszell
Einschiffung um 16:30 Uhr in Passau. Um 18:00 Uhr heißt es "Leinen los".

2. Tag: Donauschlinge Schlögen ca. 42 km
Sie radeln von Engelhartszell durch die wildromantische Donauschlinge, einem der schönsten Flussabschnitte mit verträumten Bauerndörfern, bis Aschach.

3. Tag: Bratislava ca. 43 km
Von der Festungsanlage Devin radeln Sie durch das Marchfeld zum imposanten Schloss Hof mit einem der prachtvollsten Barockgärten Europas. Durch unberührte Natur geht es in die Metropole Bratislava (Stadtrundfahrt fakultativ).

4. Tag: Budapest und Szentendre ca. 54 km
Atemberaubend schön ist die Einfahrt nach Budapest mit Blick auf die berühmtesten Bauwerke der Stadt. Vormittags Stadtrundfahrt per Rad (fakultativ) oder Abstecher in das bezaubernde Künstlerstädtchen Szentendre.

5. Tag: Das Donauknie ca. 43 km
Die Radtour durch das Donauknie ist auch ein Ausflug in die Geschichte Ungarns. Das idyllische Eiland Szentendre versprüht echte Pusztaromantik. Durch die malerische Landschaft der "Ungarischen Wachau" radeln Sie bis nach Esztergom.

6. Tag: Wien - Ruhetag
Ab Mittag ist Zeit für Wien - es gibt viel zu sehen! Nachts Schifffahrt in die Wachau.

7. Tag: Die Wachau ca. 37 km
Die sanfte Hügellandschaft der Wachau verzaubert mit verträumten Dörfern, historischen Burgen und Schlössern, umringt von Aprikosenbäumen und Weinterrassen.

8. Tag: Passau
Morgens Ankunft in Passau. Ausschiffung ca. 10:00 Uhr.


Kategorie Komfort
8 Tage/ 7 Nächte

Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Bitte beachten Sie:
Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise ist 50 Personen.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Ihr Schiff
MS Fortuna
Die MS Fortuna ist ein komfortables Flusskreuzfahrtschiff mit 85 Außenkabinen, elegantem Panorama-Restaurant, weitläufigem Sonnendeck und bordeigener Bibliothek.

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln im Binnenland und bewegen sich auf windgeschützten Strecken. Sie nutzen überwiegend gut befestigte Wege, falls notwendig auch Naturstrecken. Die Strecken führen durch überwiegend flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Rund um Amsterdam - Radpartie durch Hollands schönste Seite
NEU: Rund um Amsterdam, 8 Tage - 294 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Auf dieser Radreise entdecken Sie alles, was Holland in der Umgebung von Amsterdam zu bieten hat: Von Windmühlen über Käsemärkte bis hin zur größten Blumenauktion Europas. Entdecken Sie die Städte Haarlem und Delft mit ihrem malerischen Stadtkern, den Friedenspalast in Den Haag oder den Nordseestrand bei einem langen Spaziergang.


Reiseablauf

1. Tag: Volendam
Anreise und Radübernahme. Erkunden Sie Volendam mit seinen bunten Holzhäusern und der wunderbaren Aussicht am Hafen.

2. Tag: IJsselmeer ca. 50 km
Am IJsselmeer entlang radeln Sie nach Monnickendam und durch mehrere kleine Dörfer nach Amsterdam Nord. Auf dem Weg lädt das Muider-Schloss oder der Strand von Muiderberg zum Rasten ein. Über die Festungsstadt Naarden erreichen Sie Bussum.

3. Tag: Grüne Polderlandschaft ca. 51 km
Sie erreichen die malerische Utrechtsche Vecht mit vielen stattlichen Herrenhäusern aus dem 17. Jh. und fahren bis nach Achterboos. Über die altholländische Stadt Uithoorn inmitten der grünen Polderlandschaft erreichen Sie Aalsmeer.

4. Tag: Windmühlen und Delft ca. 54 km
Besuchen Sie die größte Blumenauktion der Welt "Royal Flora Holland" (fakultativ). Mit Windmühlen am Wegesrand erreichen Sie Oud Rijswijk, zwischen Den Haag und der Stadt Delft mit seiner historischen Altstadt und den kleinen Grachten.

5. Tag: Dünen und Tulpen ca. 50 km
Den Haag lädt zu einer Besichtigung ein. Anschließend radeln Sie durch die Dünen zu einer Pause an die Strandpromenaden in Katwijk und Noordwijk aan Zee. An Tulpenfeldern vorbei geht es weiter nach Sassenheim.

6. Tag: Klein Amsterdam ca. 38 km
An der Küste entlang führt Sie Ihr Weg bis zum Erholungsort Zandvort und weiter nach Haarlem, auch als Klein-Amsterdam bezeichnet.

7. Tag: Grachten und Kanäle ca. 51 km
Auf der anderen Seite der IJ (Fähre) folgen Sie dem Kanal in die flache Polderlandschaft Richtung Zaandam. Nach dem Städtchen Monnickendam geht es an der Katwouder-Mühle vorbei zurück nach Volendam.

8. Tag: Volendam
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Kategorie Komfort 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR: DZ / EZ / HP
Reisepreis: 769,- / 1149,- / 160,- *
Zusatznächte Volendam: 89,- / 138,- / -


* 6x HP, nicht in Haarlem

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

Die Hotels
Komfort-Kategorie:
Sie wohnen in guten, komfortablen Hotels, in der Regel mit 4-Sterne-Standard.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Rad- und Segelreise IJsselmeer - Hafenstädte und Polderlandschaft
NEU: Rad- und Segelreise IJsselmeer, 8 Tage - 205 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Ab Amsterdam beginnt Ihre spannende Radreise auf dem prächtigen und komfortabel ausgestatteten Dreimastklipper Elisabeth. Entlang der IJsselmeerküste entdecken Sie per Rad und Schiff alte Handelsstädte wie Monnickendam, die Dörfer im Binnenland und niederländische Nationalparks. An Bord dürfen Sie gerne unter Anleitung der erfahrenen Crew beim Navigieren und dem Hissen der Segel mit anpacken.


Reiseablauf

1. Tag: Segel hissen
Einchecken in Amsterdam um 13:00 Uhr und Fahrt nach Monnickendam. Die erste Radtour führt durch das Naturschutzgebiet Waterland.

2. Tag: Clogs und Käse ca. 51 km
Die familiengeführte Käserei mit Holzschuhwerkstatt zeigt Ihnen die alten Handwerkstechniken. Sie radeln durch das UNESCO-Weltkulturerbe des Polders De Beemster und über Edam nach Volendam. Mit dem Schiff nach Hoorn.

3. Tag: De Krijgsman ca. 39 km
Ihre Radtour führt Sie nach Enkhuizen, vorbei an der noch aktiven Windmühle De Krijgsman. Bei schönem Wetter segelt das Schiff über das Ijsselmeer zum pittoresken Dorf Urk mit seinem verwinkelten Stadtbild.

4. Tag: Schokland ca. 37 km
Heute geht es zur ehemaligen Insel Schokland - seit der Landgewinnung vollständig vom Festland umgeben - und durch die Polder zum charmanten Vollenhove.

5. Tag: Stille im Nationalpark ca. 49 km
Bei der kleinen Stadt Blokzijl beginnt der Nationalpark Weerribben-Wieden. Ab Kalenberg geht es durch die bäuerlich geprägte Landschaft bis Giethoorn.

6. Tag: Segeltag
Segeln Sie aktiv mit, bis dass das Schiff Lelystad, die Hauptstadt der Provinz Flevoland, erreicht. Besuch der Batavia Werft mit historischen, originalgetreu nachgebauten Ostindien-Seglern.

7. Tag: Vogelparadies ca. 29 km
Vom Hafen in Lelystad aus radeln Sie zum Naturreservat Oostvaardersplassen - ein wahres Paradies für Vogelbeobachter. Das Schiff erwartet Sie im Hafen von Oostvaardersdiep für die Rückfahrt nach Amsterdam.

8. Tag: Amsterdam
Ausschiffung nach dem Frühstück.


Dreimastklipper Elisabeth
8 Tage/ 7 Nächte

Bitte beachten Sie:
Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise ist 10 Personen.

Extras:
Bahnanreise
Wir bieten Ihnen für Ihre Bahnanreise in Kooperation mit der Deutschen Bahn tagesaktuelle Bahnpreise an. Unsere Bahntickets sind flexibel, ohne Zugbindung und kommen frei Haus mit Ihren Reiseunterlagen. Für die günstigsten Sparpreise mit Zugbindung und ohne Erstattung im Stornofall empfehlen wir Ihnen direkt auf der Seite der Deutschen Bahn zu buchen.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH