Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Home >> Reisebeschreibung 

Myanmar aktiv per Rad
17-tägige Fahrrad- und Erlebnisreise mit qualifizierter Reiseleitung

Buchungsnummer804349-1409027
Reisedauer17 Tage
Preis abEUR 4.340,00
Termin, z.B.09.02.2018
Etappenlänge30 - 50 km

Reisebild Tourenverlauf

Wenn sie schlägt, meint Ihr Ohr: "Aber hallo!". In Mingun radeln Sie zur größten Glocke der Welt. Sanftere Töne werden im Gespräch mit einem Lehrer und einer Pflegerin zu hören sein: Von ihnen erfahren Sie, wie Waisenkinder und die Bewohner des ersten Altersheims Burmas leben.

Highlights

∑ Landleben per Rad erkunden: Reisfelder, Dörfer und Gum-mibaumplantagen
∑ Mit Pilgern zum Goldenen Felsen hinaufsteigen
∑ Irrawaddy-Delta per Rad: Schlangentempel, Töpferei und Fischerdorf
∑ Radtour zu den Ruinen von Indein
∑ Inle-See eher unbekannt: Weingut-Besuch und Waisenheim
∑ Faszinierende Tempel von Bagan erradeln
∑ Besuch im ersten Altersheim Myanmars
∑ Bei den Naturgeistern - Aufstieg auf den Mount Popa

Verpflegung: F = Frühstück, L = Lunchpaket, M = Mittagessen, A = Abendessen

1 + 2. Tag: Anreise nach Yangon
Gegen Mittag geht unser Flug von Frankfurt nach Yangon, wo wir am nächsten Morgen ankommen.
Hier werden wir am Flughafen abgeholt und in unser Hotel gefahren.
Bei einer ersten Stadterkundung besuchen wir die Botathaung Pagode. Zum Sonnenuntergang erleben wir ein erstes Highlight: die Shwedagon Pagode, eines der wichtigsten buddhistischen Heiligtümer der Erde, ist zum Sonnenuntergang besonders beeindruckend. Beim Umherschlendern können wir beobachten, wie Gläubige den Abend zwischen den Tempeln verbringen.
Ein Willkommensabendessen schließt den Tag ab. -/-/A
1 Übernachtung im Grand United Ahlon in Yangon.

3. Tag: Ausflug zum Goldenen Felsen
Nach dem Frühstück fahren wir nach Kyaikhto. Vom Kinpun Basiscamp geht es mit einem offenen Truck zum Ausgangspunkt der Wanderung auf dem Pilgerpfad hoch zum Goldenen Felsen. Unser Hotel liegt auf dem Berg nahe dem Tempel. Abends besuchen wir die Tempelanlage des Goldenen Felsens und können eine großartige Aussicht über die Umgebung werfen. F/-/-
Fahrt: ca. 4 Std., 175 km, Asphalt; Wanderung: ca. 45 min., über Stufen bergauf.
1 Übernachtung im Mountain Top Hotel in Kyaikhtiyo.

4. Tag: Radtour durchs ländliche Myanmar
Besuchen Sie den Goldenen Felsen noch einmal im Morgenlicht. Schließlich steigen wir wieder den Berg hinunter.
Im Basiscamp starten wir unsere erste Radtour nach Kyaikhto und weiter durch Reisfelder auf Nebenstraßen zum Dorf Kyaik Htee Saung, welches bekannt ist für seinen Mönch, der die letzte Stufe des Nirvana erreicht haben soll, und viele Pilger anzieht.
Am späteren Nachmittag kehren wir zurück nach Yangon. Unterwegs halten wir in Bago und besuchen dort die Shwemawdaw Pagode, die höchste Pagode Südmyanmars.
Radtour: ca. 4 Std., 25-30 km
Gesamtfahrtzeit: 6 Std., 250 km, Asphalt.
1 Übernachtung im Grand United Ahlon in Yangon. F/-/-

5. Tag: Radtour im Irawaddydelta und Flug nach Heho
Heute nehmen wir am Pansodan Pier die Fähre über den Yangon Fluss nach Dala, ein kleines Dorf von Fischern und Farmern direkt gegenüber der Großstadt. Die Fährfahrt bietet gute Ausblicke zurück auf den kolonialen Teil Yangons. In Dala steigen wir auf die Räder und radeln etwa eine Stunde lang entlang Reisfeldern, kleinen Dörfern und vorbei an Ochsenkarren und Rikschas. Wir besuchen den Schlangentempel, der im Wasser errichtet wurde und Heimat einiger Pythons ist. Durch einen Bambuswald erreichen wir eine historische Töpferei, wo auch heute noch Töpfe hergestellt werden. Nach dem Besuch der Shwesandaw Pagode von Twente fahren wir per Auto zurück nach Yangon.
Abends Flug nach Heho und Transfer zum Hotel am Inle-See. Abendessen im Hotel. F/-/A
Radtour: ca. 2-3 Std., 20-25 km;
Fahrt: ca. 1 Std.; Flug: ca. 45 min.
3 Übernachtungen im Hupin Kaung Daing Cottages am Inle See.

6. Tag: Ausflug per Boot auf dem Inle-See nach Indein
Morgendliche Bootsfahrt - das Licht über dem beeindruckenden See ist um diese Zeit besonders schön. Es geht durch schwimmende Gärten mit Wasserhyazinthen und vorbei an Fischern, die hier teils noch in der traditionellen Weise mit einem Bein rudern. Wir bummeln über einen lokalen Markt und besuchen die Phaung Daw Oo Pagode, mit fünf heiligen, dick mit Goldblättchen beklebten Buddha-Statuen.
Mittagessen bei einer Familie.
Nachmittags fahren wir mit dem Boot weiter nach Indein Hier befindet sich hunderte mystische, halb im Verfall befindliche, in der Bagan-Periode gebaute Pagoden, von denen nun einige - vielleicht etwas zu modern - restauriert werden. Über überdachte Steinstufen geht es auf einen Hügel, von dem sich ein Rundumblick über die vielen Stupas und über den See ergibt.
Am späten Nachmittag fahren Wirmit dem Boot durch wunderschöne Landschaft mit hohen Gräsern zurück zum Hotel. F/M/-

7. Tag: Bootsausflug und Radtour am See
Transfer per Boot nach Nyaung Shwe. Von hier radeln wir durch den Ort und die Umgebung. Genießen Sie den Anblick des Sees vom Ufer aus. In Mine Thauk besuchen wir ein Waisenhaus. Der Lehrer zeigt uns das Leben und lernen hier.
Der nächste Stopp ist in einer Manufaktur für Zuckerrohr-Süßigkeiten, die wir natürlich auch probieren. Im Red Mountain Weingut rasten wir und genießen bei einer Weinprobe den Panoramablick auf den Inle-See. Gestärkt radeln wir zurück nach Nyaung Shwe und besuchen den lebhaften Markt und die Shan Halle. Abends geht es per Boot zurück zum Hotel. F/M/-
Radtour: ca. 18-22 km, meist eben

8. Tag: Durch die burmesische Schweiz nach Pindaya
Morgens fahren wir nach Kalaw, eine ehemalige britische Hill-Station. Hier schwingen wir uns auf die Räder und fahren durch Berglandschaft nach Pindaya. Auf hügeliger Straße geht es durch Felder und Dörfer verschiedener ethnischer Gruppen.
In Pindaya bummeln wir am See entlang und sehen uns den Sonnenuntergang von einem Aussichtspunkt aus an. Abendessen in einem örtlichen Restaurant. F/-/A
Radtour: ca. 48 km, 6 Std., hügelig
1 Übernachtung im Conqueror Hotel in Pindaya.

9. Tag: Pindaya Höhlen / Fahrt nach Mandalay
Pindaya ist bekannt für seine natürlichen Karsthöhlen, in denen über 10,000 Buddhastatuen stehen - groß und klein, aus Holz, Metall, Marmor,... Ein beeindruckender und friedlicher Ort. Anschließend lernen wir, wie hier traditionell Schirme und Shan Papier hergestellt werden.
Nachmittags fahren wir nach Mandalay. Teile der Strecke legen wir mit dem Rad zurück - die Straße wurde kürzlich geteert, ist nur gering befahren und führt durch abwechslungsreiche Natur mit Bergen und teils von Wald gesäumt. Die restliche Strecke fahren wir mit dem Bus. F/-/-
Fahrt: 4 Std., 120 km, teilweise Piste;
Radtour: ca. 20 km
3 Übernachtungen im Shwe Ingyin Hotel in Mandalay.

10. Tag: Umgebung von Mandalay
Heute radeln wir zur alten Königsstadt Amarapura, welches vor Mandalay Sitz der Könige war. Hier besuchen wir eines der größten Klöster des Landes mit über 1.200 buddhistischen Mönchen und im Anschluss eine Webstube. Die Seidenweberei hat in dieser Gegend seit Jahrhunden Tradition. Die handgewobenen Designs aus vielen dünnen, farbenprächtigen Fäden sind berühmt.
Anschließend radeln wir über den Irrawaddy nach Sagaing. Sagaing, ebenfalls mehrfach Königsstadt, ist heute das buddhistische Zentrum des Landes. Die Hügel von Sagaing sind gespickt mit Meditationszentren, Nonnen- und Mönchsklöstern. Dear Ausblick von der Plattform der Sun Oo Punya Shin Pagode ist wirklich atemberaubend. Wir besuchen die U Min Thoe Sal-Höhlenpagode.
Nach dem Mittagessen in Sagaing setzen wir mit der Fähre nach Inwa (Ava) über. Per Pferdekutsche geht es von den Ruinen des Königspalastes mit einem schiefen Backstein-Turm zu einem Teakholzkloster mit 267 Teak-Pfosten und durch die weite Reisfeld-Landschaft.
Zurück in Amarapura lassen wir den Tag an der hölzernen U Bein-Brücke ausklingen. In der Abenddämmerung kommen viele Mönche, und Einheimische, spazieren über die Brücke oder spielen am Ufer Ball. Genießen Sie in dieser Atmosphäre einen Sunset-Cocktail. F/M/-

Radtour: ca. 28 km, 3 Std.
11. Tag: Rad- und Bootsfahrt nach Mingun / Mandalay
Heute radeln wir in die andere Richtung aus Mandalay hinaus und den Irrawaddy flussaufwärts nach Mingun. Hier steht die größte und schwerste Glocke der Welt, die über 90 Tonnen wiegt, sowie die unvollendete Mingun Stupa. Im Anschluss besuchen wir das erste Altersheim Myanmars, das von einer alten Dame gegründet wurde, die lange Zeit als Krankenschwester gearbeitet hat. Auch die Mya Thein Dan Pagode, die den heiligen Mt. Meru darstellen soll, ist einen Besuch wert. Mit dem Boot fahren wir zurück nach Mandalay.
Nachmittags besuchen wir eine der Klosterschulen Mandalays und weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt, bewundern die Holzschnitzkunst im Shwenandaw Kloster, die buddhistischen in Steine gemeißelten Schriften der Kuthodaw Pagode und den Rundumblick zum Sonnenuntergang vom Mandalay Hill. F/-/-
Radtour: ca. 11 km; 1 Std.
Bootsfahrt: ca. 50 min.

12. Tag: Flussfahrt nach Bagan
Früh morgens fahren wir zur Gaw Wein Anlegestelle. Den Tag verbringen wir auf dem Expressboot nach Bagan (ca.10 Std.). Die Bootsfahrt auf dem Irrawaddy, der eine wichtige Verkehrsader Myanmars darstellt, ist ein besonderes Erlebnis - wenn auch ohne großen Komfort. Im langsamen Vorüberziehen an der ruhigen Landschaft kann man das Leben der Menschen an den Ufern betrachten und daran die Bedeutung des Flusses für die Birmaner erkennen. Schließlich erreichen wir Bagan. Tausende von zerfallenen Pagoden erheben sich majestätisch aus der Ebene zu diesem zeitlosen Anblick und erinnern an den Ruhm ihrer Vergangenheit. Die Sonnenuntergänge von einem der Tempel sind wunderschön und unvergesslich.
4 Übernachtungen im Thazin Garden Hotel in Bagan. F/-/-

13. Tag: Erkundung von Bagan per Rad
Mit über 40 Quadratkilometern und tausenden von Pagoden ist Bagan einfach nur beeindruckend. Wir radeln über das historische Gebiet und halten immer wieder bei kleineren und größeren Tempeln an. Mittags picknicken wir nahe einer der Pagoden. Wenn Sie mögen besuchen wir auch den Markt mit einer angenehmen Mischung aus lokalen und touristischen Angeboten. F/P/-
Radtour: insgesamt ca. 40-50 km auf ebenen, sandigen Wegen, mit vielen Pausen und Besichtigungen

14. Tag: Bagan
Noch einmal schwingen wir uns auf die Räder und fahren auf staubigen Straßen zum Payathonesu Gebiet der Monumentenzone.
Im Dorf Min Nanthu sehen wir das Leben der Farmer dieser Region. Den Abschluss der heutigen Erkundungen bildet Neu Bagan. F/-/-
Radtour: 38 km ruhigen, ebenen, sanigen Straßen.

15. Tag: Radtour zum Mount Popa
Die letzte Radtour unserer Reise führt von Bagan durch ländliche Gebiete zum Mount Popa. Unterwegs sehen wir, wie Palmzucker und Erdnussöl hergestellt werden.
Der Mount Popa ragt als zylinderförmige Erhebung aus der sonst flachen Umgebung und wird als Heimat der einheimischen Geister (Nats) gesehen. Besucher erklimmen ihn über Hunderte Stufen, die sich - bevölkert von frechen Affen - den Berg hoch winden. Auf dem Gipfel befindet sich ein Tempelkomplex, der spektakuläre Ausblicke auf die Umgebung bietet.
Nach dem Abstieg werden wir abgeholt und per Bus nach Bagan zurück gefahren. Rest des Tages zur freien Verfügung.
Abends Abschiedsessen mit traditionellem Wasserpuppentheater.
Radtour: 48 km auf ruhigen, ebenen Staubwegen. F/-/A

16. + 17. Tag: Flug nach Yangon / Rückkehr nach Deutschland
Flug nach Yangon und Anschlussflug nach Hause.
Am nächsten Morgen landen wir wieder in Deutschland. F/-/-

Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinträchtigen, sind vorbehalten.

Sie haben folgende Reisedaten gewählt:

Reiseziel Myanmar aktiv per Rad
17-tägige Fahrrad- und Erlebnisreise mit qualifizierter Reiseleitung
Veranstalter Reisen mit Sinnen
Reiseart geführt
Buchungsnummer 804349-1409027
Beginn 09.02.2018
Ende 25.02.2018
Reisedauer 17 Tage
Preis ab EUR 4.340,00
Unterkunftsart Hotel
Etappenlänge 30 - 50 km
Teilnehmerzahl 6 / 12
Kindertauglich nein
Leistungen
  • Linienflug Frankfurt-Yangon-Frankfurt in Economy Class
  • Inlandsflüge: Yangon-Mandalay, Heho-Yangon
  • Alle Transfers laut Programm im Privatfahrzeug
  • Insg. 14 Übernachtungen (5x mit Pool) in DZ, Du/WC
  • 14x Frühstück, 2x Picknick, 3x Mittag-, 4x Abendessen (tlw. mehrgängig)
  • Programm-Details: 10 Radtouren, 2 Wanderungen, Bootsfahrten auf dem Inle-See, von Mingun nach Mandalay, von Mandalay nach Bagan und bei Bagan, Stadtbesichtigungen in Yangon und Mandalay, Weingutbesuch mit Verkostung, Waisenhaus, Altenheim, Tempelbesichtigungen, Eintritte laut Detailprogramm
  • Qualifizierte InSight-Reiseleitung in Deutsch
  • Reiseführer
  • Infomaterial
Zusatzkosten / -leistungen
  • EZ-Zuschlag am 09.02.: 950 EUR
  • EZ-Zuschlag am 26.10.: 860 EUR
  • An- und Abreise zum Flughafen Frankfurt
  • Visum Myanmar (zzt. 50 US$)
  • Getränke und Verpflegung, soweit nicht anders im Programm erwähnt
  • Trinkgelder und sonstige persönliche Ausgaben
Preisnachlässe
Region Myanmar - Pindaya, Birma - Shan, Birma (Alle Regionen), Myanmar - Bagan, Myanmar (Alle Regionen), Myanmar - Bago, Myanmar - Inle-See, Myanmar - Shan, Myanmar - Rangun, Birma - Rangun, Myanmar - Mandalay, Myanmar - Kyaikhtiyo, Myanmar - Irrawaddy, Birma - Bago, Birma - Mandalay, Birma - Kyaikhtiyo, Birma - Irrawaddy, Birma - Inle-Sees, Birma - Inle-See, Birma - Bagan, Birma - Pindaya

Weitere Termine dieser Reise

Beginn Ende Preis ab Details
09.02.2018 25.02.2018 EUR 4.340,00 Go!
26.10.2018 11.11.2018 EUR 4.150,00 Go!

 

Es gelten die Konditionen des jeweiligen Reiseveranstalters. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.